Mit Spanair zurück - OHNE meinen Koffer!

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen!

Ich bin momentan ziemlich fertig mit den Nerven und extrem gefrustet. Montag Vormittag flog ich mit der Lufthansa im Rahmen unserer Abifahrt mit einer Gruppe von 20 Mitschülern nach Barcelona. Lief auch alles vollkommen ohne Komplikationen ab.

Dann gestern war für 19.20 Uhr unser Heimflug nach München angesetzt. Um ca. 17.45 Uhr begaben wir uns zum Gruppen-Check-In und so fingen die Probleme an: Der werte Herr am Schalter war vollkommen überfordert mit so einer großen Gruppe. Auch schien er nicht viel Erfahrung zu haben, wirkte noch sehr jung und nervös. Er sammelte zuallererst alle Ausweise ein (darauf bestand er!) und es herrschte ein riesengroßes Chaos. Dann wies er uns an alle unsere Koffer auf's Band zu stellen. Und eh ich mich versah fuhr mein Koffer davon - ohne Kennzeichnung! Da ich es ja bemerkt hatte, sprach ich ihn sofort auf Englisch darauf an und erst in dem Moment merkten wir, dass er Kerl überhaupt nichts verstand. Ich versuchte ihm klar zu machen, dass mein Koffer (der inzwischen schon auf dem Fließband aus meiner Sicht verschwunden war) keine Kennzeichnung bekommen hatte, doch er sah nur "no problem". Daraufhin wand ich mich umgehend an einen anderen Schalter, schilderte einer Frau das Problem und sie versichterte mir, dass bestimmt kein Koffer ohne Kennzeichnung losgefahren sei. Ich bat sie, im Gepäckraum nachzufragen, ob ein Koffer ohne Kennzeichnung bzw. mit einer Kennzeichnung vom Hinflug (die ich drangelassen hatte) aufgegeben wurde. Nach einer halben Stunde kam sie zurück und teilte mir mit, dass kein Koffer ausgesondert wurde. Ich dachte mir "hast du dich eben geirrt" und entschuldigte mich für die Unannehmlichkeiten.

In München angekommen wartete ich dann (war ja klar!) vergebens auf meinen Koffer. :angryfire
Ich setzte mich sofort mit der Gepäckermittlung der Lufthansa in Verbindung, schilderte meinen fall und gab den Koffer als vermisst auf. Dort wollte man natürlich den Gepäckschein sehen, den ich natürlich nicht bekommen hatte! Man versicherte mir, sie würden ihr möglichstes tun um meinen Koffer zu finden und seien ganz zuversichtlich, da ich ja meine Adresse auf dem Koffer angebracht hatte.

Vor knapp einer halben Stunde habe ich in München angerufen. Es sei in Barcelona kein Koffer ohne Kennzeichnung gefunden worden, auf den meine Beschreibung passt. Eine Adresse würde auf keinem stehen. Ich solle ihnen noch ein paar Tage Zeit geben. Super klasse. Was mach ich denn nun? In dem Koffer sind alle meine Sommerklamotten, ganz abgesehen von wirklich wichtigen persönlichen Dingen. Ich würde es echt nicht verkraften, wenn diese verloren wären. Ich könnte wirklich ausrasten :cry:


Meine Frage an euch:
Ist euch sowas auch schon mal passiert?
Was habe ich für Möglichkeiten, um meinen Koffer zurückzubekommen?
Inwiefern haftet die Fluggesellschaft für den Fall, der Koffer wäre wirklich futsch?


Danke, dass ihr euch mit meinem Problem befasst habt.
Barcelona ist übrigens auf jeden Fall einen Besuch wert :zwinker:
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Nicht aufregen. Die Chancen, dass er sich findet, sind ganz gut (z.B. kann auch beim Transport mal der Anhänger mit dem Strichcode abgehen). Dauert ein bisschen, bis der Koffer gefunden und zugeordnet wird.

Falls er weg ist, gibt es eine pauschale Entschädigung.

http://www.focus.de/reisen/fliegen/gepaeckverlust/gepaeckverlust_aid_9337.html

Danke für den Link! :zwinker:

Ich finde es einfach so wahnsinnig ärgerlich, da ich den Herrn sofort auf seinen Fehler aufmerksam gemacht habe, aber er mich nicht verstanden hat! Man möchte meinen, dass die Mitarbeiter an einem internationalen Flughafen doch ausreichend Englisch sprechen sollten! Ich habe es sogar mit Französisch versucht, doch da war bei ihm auch Fehlanzeige...

Kann man leider nicht viel machen... :kopfschue
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Oh mann.... ich kann dir zwar leider gar nicht weiterhelfen, aber ich wollte dich nur mal drücken :knuddel: Das ist ja echt richtig mies gelaufen. Wo du es doch sogar gesehen hast :kopfschue
Das wäre meine absolute Horrorvorstellung, wenn man irgendwo mein Koffer verloren ginge, also kann ich gut nachvollziehen wie es dir jetzt geht.
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass er doch noch irgendwo auftaucht und du ihn wiederbekommst!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Für die Zukunft: Wirklich "Persönliches" ins Handgepäck. Auch das absolute Lieblingsshirt etc. passt ins Handgepäck. Ich habe da normalerweise immer einen kleinen Satz an Tagesklamotten drin, vor allem auf der Hinfahrt wichtig...

Vielleicht wird der Koffer ja noch gefunden.
 

Benutzer54698 

Verbringt hier viel Zeit
Für die Zukunft: Wirklich "Persönliches" ins Handgepäck. Auch das absolute Lieblingsshirt etc. passt ins Handgepäck. Ich habe da normalerweise immer einen kleinen Satz an Tagesklamotten drin, vor allem auf der Hinfahrt wichtig...

Vielleicht wird der Koffer ja noch gefunden.

Mach ich ganz genauso!

Hoffe dass dein Koffer gefunden wird.

Mir is auch schon oft aufgefallen, dass die Leute (v.a. in Spanien und Frankreich) kaum Englisch reden.. mensch, das nervt vielleicht. :kopfschue Gut dass ich inzwischen selber spanisch und französisch spreche. aber das können nun mal viele nicht :ratlos: finde ich total unverständlich wie man so jemanden auf die Kunden lassen kann.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
khaotique schrieb:
Da ich es ja bemerkt hatte, sprach ich ihn sofort auf Englisch darauf an und erst in dem Moment merkten wir, dass er Kerl überhaupt nichts verstand. Ich versuchte ihm klar zu machen, dass mein Koffer (der inzwischen schon auf dem Fließband aus meiner Sicht verschwunden war) keine Kennzeichnung bekommen hatte, doch er sah nur "no problem".
das ganze kommt mir sehr bekannt aus Spanien vor...:mad: :angryfire :kopfschue

Finde es auch absolut unverständlich das beim Boarding bzw. Kofferabgabe in Spanien Personen arbeiten die nicht ein einziges Wort Englisch sprechen und verstehen - das auf einem internationalen Flughafen.:ratlos: :kopfschue

Bei mir hats beim durchleuchten massiv gepiepst leider konnte mir der Angestellte nicht die weitere Vorgehensweise klarmachen - letztlich hat er mich dann gehen lassen - wohl weil so großer Andrang war. Ich bin mir aber zu 100% sicher das er eigentlich was von mir wollte, es mir aber nicht verständlich machen konnte - soviel dann auch mal zum Thema Sicherheit...:kopfschue

Hab jedenfalls kein gutes Bild von spanischen Flughäfen - gut ist nicht mein Problem - aber eben schlecht fürs spanische Image...
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Für die Zukunft: Wirklich "Persönliches" ins Handgepäck. Auch das absolute Lieblingsshirt etc. passt ins Handgepäck. Ich habe da normalerweise immer einen kleinen Satz an Tagesklamotten drin, vor allem auf der Hinfahrt wichtig...
Ich könnte mich ja selbst so schwarz ärgern. Auf dem Hinflug hatte ich meinen Teddy, der jede Reise mitmacht, im Handgepäck. Doch auf dem Rückflug hatte ich noch ein paar Tüten zu tragen, sodass ich ihn kurzerhand in den Koffer gesteckt hab. Ich konnte ja auch nicht ahnen, dass ausgerechnet mir mal wieder sowas passiert.

Ansonsten habe ich eben fast alle meine liebsten Klamotten im Koffer, inklusive meiner Lederhandtasche und meiner Lieblingshose sowie meinen teuren Schuhe und auch Andenken aus Barcelona plus die gesamte Ausbeute der Shoppingtour :geknickt:


Bisher habe ich noch keinen Anruf bekommen. Es kann doch wohl nicht so lange dauern, den einzigen Koffer, auf den meine Beschreibung zutrifft, zu identifizieren? Ich werd echt noch wahnsinnig. Sowas kann einem die schönste Urlaubserinnerung ruinieren.
 

Benutzer54698 

Verbringt hier viel Zeit
V.a verstehe ich das irgendwie nciht.. der Koffer kann ja nicht weg sein. Materie verschwindet doch nicht?

Und wenn er auf diesem Band war.. dann muss er doch auch ins Flugzeug gekommen sein? Oder haben die den vorher aussortiert?

Dumme Fluggesellschaften.
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
Ich könnte mich ja selbst so schwarz ärgern. Auf dem Hinflug hatte ich meinen Teddy, der jede Reise mitmacht, im Handgepäck. Doch auf dem Rückflug hatte ich noch ein paar Tüten zu tragen, sodass ich ihn kurzerhand in den Koffer gesteckt hab. Ich konnte ja auch nicht ahnen, dass ausgerechnet mir mal wieder sowas passiert.

Ansonsten habe ich eben fast alle meine liebsten Klamotten im Koffer, inklusive meiner Lederhandtasche und meiner Lieblingshose sowie meinen teuren Schuhe und auch Andenken aus Barcelona plus die gesamte Ausbeute der Shoppingtour :geknickt:


Bisher habe ich noch keinen Anruf bekommen. Es kann doch wohl nicht so lange dauern, den einzigen Koffer, auf den meine Beschreibung zutrifft, zu identifizieren? Ich werd echt noch wahnsinnig. Sowas kann einem die schönste Urlaubserinnerung ruinieren.
:eek: ehrlich gesagt dachte ich bei wichtige persönliche Dinge eher an Papiere...
Da hoffe ich mal für dich, dass du in deinem Koffer nur original Gegenstände und keine Plagiate hast, und bei deiner Shoppingtour an die Zollfreigrenze gedacht hast, ansonsten freut sich der Zoll auch noch.

Doch es kann so lange dauern, ich habe mal über zwei Wochen auf meinen Koffer gewartet, und der hatte einen korrekten Aufkleber.

V.a verstehe ich das irgendwie nciht.. der Koffer kann ja nicht weg sein. Materie verschwindet doch nicht?

Und wenn er auf diesem Band war.. dann muss er doch auch ins Flugzeug gekommen sein? Oder haben die den vorher aussortiert?

Dumme Fluggesellschaften.
selbst bei der Lufthansa kommen korrekt bezeichnete Koffer ab und an mal weg und tauchen Wochen später erst wieder auf.
 

Benutzer77130 

Verbringt hier viel Zeit
In mir hast du eine echte Koffer-Verlust-Checkerin gefunden. Meine Koffer sind schon so ziemlich überall gelandet - leider selten dort, wo auch ich war :tongue: Irgendwann gewöhnt man sich daran (bei mir als Vielfliegerin ist das in der Tat schon häufiger passiert).
Auf dem Rückflug von Madrid ist mein Koffer vor ca 3 Jahren auch ins Nirvana verschwunden. Zum Glück war das damals nur ein 3-Tages-Trip und nicht wirklich viel im Koffer denn - ohne dir Angst machen zu wollen - er ist nie wieder aufgetaucht.
Vor knapp einem Jahr stand ich ebenfalls vergeblich am Flughafen Stuttgart - mein Koffer hingegen drehte noch seine Kreise am Airport Dublin, weil er "irgendwie" beim Abflug wohl falsch einsortiert wurde (frag mich nicht). Aber er wurde mir dann sofort nachgeschickt und ca 2 Tage später konnte ich ihn in Stuttgart abholen.
Also du siehst, da ist noch alles offen. Ruf hin und wieder mal am Flughafen an und tritt denen in den Hintern. Normalerweise dürfte sich das gute Stück bald wieder einfinden. Ich hoffe doch, du hast wenigstens irgendwo einen Adressaufkleber angebracht?

P.S. Mein Glücksbringer (Stoffpferd) reist seitdem übrigens ausschließlich im Handgepäck :zwinker:
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
2000 war ich mit Familie auf dem Weg nach Honolulu. Wir hatten einen Tag Zwischenstation in LA gemacht, standen am Flughafen - und es ging nicht weiter. Wir sollten ursprünglich in San Francisco umsteigen und von dort aus nach HNL weiterfliegen. Nur war in SFR Nebel. Unser Flug verzögerte sich, und damit war unser Anschlussflug in Gefahr. Wir wurden mehrfach (!) umgebucht, und schließlich landeten wir auf einem Direktflug nach HNL. Unser Gepäck hingegen reiste tatsächlich von LAX über SFR nach HNL. Auf der ursprünglichen Reiseroute. Und kam 30 Minuten nach uns in HNL an...

Aber so eine Nummer wie bei khaotique ist wirklich zum :wuerg: ...
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
was ich mich gerade frage.

die überschrift heißt mit spanair zurück.
spanair ist eine fluggesellschaft, die zwar in der star alliance drin ist, aber das ist auch der einzige zusammenhang, der mit der lufthansa existiert.

warum wird also nur lufthansa wegen des gepäckstückes kontaktiert?

hinflug lufthansa, ticket noch dran. ok, logisch.
rückflug, spanair, kein ticket am koffer, deren flug, deren packer.

wenn dann sollte man sich auch an beide wenden.

Bisher habe ich noch keinen Anruf bekommen. Es kann doch wohl nicht so lange dauern, den einzigen Koffer, auf den meine Beschreibung zutrifft, zu identifizieren? Ich werd echt noch wahnsinnig. Sowas kann einem die schönste Urlaubserinnerung ruinieren.
google doch mal, wieviele koffer an einem tag am flughafen umgeschlagen werden, dann weißt du wie schwierig das ist.

meine meinung. mach dir nicht allzu viele hoffnungen, das dein koffer wieder auftaucht.
einen koffer ohne kennzeichnen (das hinticket ist keine wirkliche kennzeichnung) wiederzufinden, ist wie eine stecknadel im heuhaufen zu finden.
denn niemand kann dir mehr sagen, wo der koffer ist, wo er vielleicht hingeflogen ist, oder wieviele flughäfen er schon besucht hat.

manchmal macht es eben doch sinn, ein wenig was zu beachten, nämlich das man alte tickets vom koffer entfernt, bevor man ihn erneut aufgibt.
und auch ein namensschild (auch wenn es noch so omahaft) mit anschrift und telefonnummer damit man im notfall benachrichtigt werden kann, machen ein wiederauftauchen des koffers wahrscheinlicher. und ich meine damit nicht so ein dummes papierschild, sondern die alten aus leder oder ähnlichem, die richtig befestigt sind.
 

Benutzer62819 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist eigentlich an jedem Flughafen so, dass die Koffer von allen Schaltern auf ein Fließband kommen, und dann erst sortiert werden. Wenn dort ein Koffer ohne Kennzeichnung ist, dann wird der wohl dortgeblieben sein. Also würd ich mich mal mit Barcelona in Kontakt setzen, damit die dort vielleicht suchen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
warum wird also nur lufthansa wegen des gepäckstückes kontaktiert?

Vielleicht, weil man da auch noch andere Sprachen als nur Català versteht?
Und ja, die Star Alliance hat einen Zweck, der über ein gemeinsames, großes Streckennetz hinausgeht. Von daher kann die LH über den kurzen Dienstweg der SA bei Spanair mehr erreichen als ein einzelner Fluggast. Abgesehen davon hat khaotique nicht erwähnt, ob es auch wirklich ein echter Spanair-Flug war, ob Spanair evtl. per SA-internem Subcharter bloß einen LH-Flug abgewickelt hat oder ob sie auf einem LH-Flug gebucht war, der mit einem Spanair-Flug und evtl. noch anderen zusammengelegt und mit mehreren Flugnummern verwaltet wurde (zwecks Auslastung und Einsparung überflüssiger Flüge). Sollte Fall 2 oder 3 gegeben sein, ist sie bei der LH absolut richtig - zumal teilweise selbst das Gepäckrouting LH-Logistik sein kann.
 

Benutzer74414 

Verbringt hier viel Zeit
:eek: ehrlich gesagt dachte ich bei wichtige persönliche Dinge eher an Papiere...
Da hoffe ich mal für dich, dass du in deinem Koffer nur original Gegenstände und keine Plagiate hast, und bei deiner Shoppingtour an die Zollfreigrenze gedacht hast, ansonsten freut sich der Zoll auch noch.
Spanien ist in der EU - ergo kein Zoll. :zwinker:
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Also... ersteinmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten :zwinker:

Ich kenne mich mit Fluglogistik einfach nullkommanull aus, war bis vor dieser Reise noch eine "Jungfrau" und dann gleich sowas... :schuechte


Heute kam ein Anruf aus Barcelona. Ich könnte wirklich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, dass ich meine Adresse am Koffer angebracht hatte. Man teilte mir mit, dass mein Koffer gefunden worden sei und dass er sich nun bald auf den Weg nach München machen würde. Daraufhin hab ich bei der Lufthansa Gepäckermittlung angerufen, wo man von nichts wusste. Kann es wirklich sein, dass sie Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Fluggesellschaften so schlecht ist?


Naja, wie auch immer, ich ärgere mich jetzt nicht mehr sondern bin einfach nur froh, dass mein Koffer (anscheinend) wieder aufgetaucht ist und hoffentlich bald hier ankommt - ohne weitere Komplikationen!

:grin:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Off-Topic:
Heute kam ein Anruf aus Barcelona. Ich könnte wirklich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, dass ich meine Adresse am Koffer angebracht hatte.

? Schlägt man nicht normalerweise aus Frust/Verzweiflung die Hände über dem Kopf zusammen? Ich kenn die Redensart jedenfalls nicht im Zusammenhang mit Begeisterung :zwinker: und war schon völlig irritiert, was denn nun das Problem ist... :engel:

Grundsätzlich:
Nichts, woran das Herz absolut hängt, in das Aufgabegepäck packen. Bei so kurzen Reisen würde ich ggf. einfach manches lieber zuhause lassen, was man nicht wirklich dringend braucht"auf einer einwöchigen Fahrt. Minimalistisch zu packen ist eine Kunst, die einem Ärger ersparen kann...
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
manchmal macht es eben doch sinn, ein wenig was zu beachten, nämlich das man alte tickets vom koffer entfernt, bevor man ihn erneut aufgibt.
Beziehst du dich auf den aktuellen Fall? - Wohin sollte ein Koffer, den die LH nach Barcelona transportieren sollte, mit Schild wo anders landen als ohne? Diese Idee erschließt sich mir nicht.

und auch ein namensschild (auch wenn es noch so omahaft) mit anschrift und telefonnummer damit man im notfall benachrichtigt werden kann, machen ein wiederauftauchen des koffers wahrscheinlicher. und ich meine damit nicht so ein dummes papierschild, sondern die alten aus leder oder ähnlichem, die richtig befestigt sind.
Ein Namensschild außen am Koffer erhöht aber gleichzeitig die Gefahr, dass die Wohnung nach dem Urlaub leerer ist als vorher...:grin:
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
warum wird also nur lufthansa wegen des gepäckstückes kontaktiert?
Spanair wird in Deutschland von Lufthansa abgefertigt. Deshalb übernimmt Lufthansa dann auch das baggage tracing vom Ankunftsort aus (sofern Lufthansa das am fraglichen Flughafen nicht selbst outgesourced hat, was in München nicht der Fall ist).




Mir ist bei mehreren Hundert Flügen in meinem Leben das Gepäck auch schon öfter abhanden gekommen - und jedes Mal wieder aufgetaucht. Selbst, als es mal in Rom mit Alitalia verschüttet gegangen ist, das als "schwarzes Loch" in Europa gilt, was Gepäck betrifft.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren