Mit Neid auf das Liebesleben Anderer umgehen

Benutzer91095 

Team-Alumni
Das Ding ist: Alles, was positiv in meinem Leben ist, hat mit Studium und Beruf zu tun. Eigentlich ja super, denn davon muss man am Ende schließlich leben. Aber ich finde, dass ich mehr verdient habe. Ich habe in den letzten Jahren so viel an mir gearbeitet und finde, dass ich ein besserer Mensch geworden bin. Und ich glaube, dass ich ein guter Partner wäre. Klar klingt das total überheblich und angeberisch, aber andererseits auch selbstbewusst. Ich weiß eben schon, dass ich was zu bieten habe - sei es ein offenes Ohr, Unterstützung bei einem Projekt, oder einfach das Streben, die Beziehung spaßig und erlebenswert zu gestalten. Und es tut mir weh, dass es niemanden gibt, dem ich das geben kann, was ich als Partner zu bieten hätte. Da kommt der Neid her.

Den Neid finde ich okay und auch verständlich, solange er nicht in Anspruchsdenken übergeht oder du anderen Männern absprichst, dass sie eine Freundin verdient haben (das sage ich, weil das auch sehr typisch ist, dass unzufriedener Dauersingle denkt "Warum hat dieser Hornochse, der sich wie ein Arschloch verhält, eine Freundin, aber ich netter, kluger, treuer Mann nicht? Ich muss offenbar ein Arschloch werden, um eine Freundin zu finden").
 

Benutzer179625  (21)

Klickt sich gerne rein
Die Frage, die du dir stellen solltest, wäre, ob du das für dich machst oder eben nur für andere, nur für eine Beziehung, die dir leider niemand garantieren kann.
Ich mache es für mich, weil ich neugierig bin. Ich möchte wissen, wie es ist, in einer Beziehung zu sein: welche Schwierigkeiten sie mit sich bringt, aber auch welche schönen Effekte sie haben kann. Was besseres als eigene Erfahrung gibt es da nicht, und dafür bin ich bereit, verantwortungsvoll eine Beziehung einzugehen.
Weil ich beispielsweise Freunde habe, die mich wie ein Familienmitglied aufnehmen, wo ich spüre, dass man mich liebt und akzeptiert und wo ich das genauso erwidern kann. Für das körperliche habe ich meistens eine Freundschaft plus oder etwas locker-unverbindliches gehabt (die zwei Sachen unterscheiden sich bei mir sehr, da bei ersteren in erster Linie die Freundschaft gelebt wird).
Beides sind gute Strategien, mit dem Single-Dasein umzugehen und würde ich auch umsetzen, wenn möglich. Was Freundschaft+ oder unverbindlichen Sachen angeht, klingt das für mich immer ein wenig wie Zauberei, überspitzt ausgedrückt :grin: Ich wüsste gar nicht, wie ich so ein Verhältnis aufbauen würde und kenne leider auch niemanden in meinem Umfeld, der das macht.

Triffst du dich aktuell mit anderen Menschen?
Eher selten, leider. Die meisten meiner Kontakte sind nicht so persönlich, weshalb man vielleicht alle paar Monate mal schreibt.

Dann würde ich aktiv daran arbeiten, dass Du ein so geiles Leben hast, dass die anderen auf Dich kucken und denken, wow, dass hätte ich auch gerne.
Mir geht es gar nicht darum, ein geiles Leben zu haben. Ich bin in der Hinsicht ein ziemlich einfacher Mensch: Solange ich Spaß an meiner Arbeit, einen überschaubaren Bekanntenkreis und eine Partnerin habe, bin ich glücklich. (So zumindest mein momentanes Modell :grin:). Ich möchte nicht gesehen werden, bekannt sein, oder irgendwelche krassen Erfahrungen machen.
(das sage ich, weil das auch sehr typisch ist, dass unzufriedener Dauersingle denkt "Warum hat dieser Hornochse, der sich wie ein Arschloch verhält, eine Freundin, aber ich netter, kluger, treuer Mann nicht? Ich muss offenbar ein Arschloch werden, um eine Freundin zu finden")
Ein bisschen geht es auch in die Richtung, da bin ich ganz ehrlich. Aber nicht so, dass ich denke, ich müsste ein Arschloch werden, um eine Freundin zu finden. Es geht eher in die Richtung "Ich stehe doch gut im Leben da, und bin ein interessantes Kerlchen, wenn man mich erstmal kennenlernt - warum ist niemand an mir interessiert, aber an anderen schon?"
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Es geht eher in die Richtung "Ich stehe doch gut im Leben da, und bin ein interessantes Kerlchen, wenn man mich erstmal kennenlernt - warum ist niemand an mir interessiert, aber an anderen schon?"

Stellst du dir diese Frage ehrlich oder ist es eher ein gedanklicher Reflex, der deinen Neid begleitet?

Wenn ersteres: Hast du nicht letztens erst gemeint, du fändest dich selbst langweilig? Oder hast du nicht selbst gesehen, dass es dir schwer fällt, in bestimmten Situationen extrovertiert zu sein und deine Persönlichkeit zu zeigen?

Ich will dich sicher nicht runterziehen und ich denke auch nicht, dass du langweilig bist. Aber ich denke doch, dass du noch weit unter deinen Möglichkeiten bist und da viel Potenzial ist. Vor allem viel Potenzial, was dein Auftreten anbelangt und wie du mit anderen Menschen interagierst. Das ist ja häufig der Knackpunkt, wenn sich keiner für einen interessiert.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ist das verwunderlich? Ich kann auch nicht sagen, warum das so ist, aber manche haben da einfach weniger Glück.
Off-Topic:
Für mich persönlich: Ja, es verwundert mich, dass Leute keine Beziehung finden, die eine wollen. Oft wird Aussehen, Job, etc. angeführt. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die wiegen 250+ und haben einen Ehemann, einen Lebenspartner etc. Es gibt Menschen, die kriegen nur Hartz 4 und finden einen Partner 🤷🏻‍♀️ Es gibt auch richtig miese Menschen, die ebenfalls einen Partner finden.

Sowohl weiblich als auch männlich.

Also ja, mich wundert das sehr, dass manche keinen Partner finden 🤔 aber gut, anscheinend gibt es solche Menschen. Denen kann man in der Regel auch nicht mehr helfen - zumindest meiner Erfahrung im Forum.


Ich würde in deinen Fall einfach auf mich konzentrieren und mit mir selber ins reine zu kommen. Anscheinend kannst du keinen Partner finden.
 

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Eher selten, leider. Die meisten meiner Kontakte sind nicht so persönlich, weshalb man vielleicht alle paar Monate mal schreibt.
Genau daran würde ich ansetzen :smile: Wie schon viele angeführt haben: Freunde oder anderweitige, enge Kontakte sind wichtig, allein schon, um sich nicht in Abhängigkeitsverhältnisse zu begeben (aber das hatte ich glaube ich schon an anderer Stelle erwähnt).

Ich möchte nicht gesehen werden, bekannt sein, oder irgendwelche krassen Erfahrungen machen.
Das musst du auch nicht wollen, aber Erfahrungen (und die müssen nicht "krass" sein, aber sowas wie Reisen, gemeinsame Erlebnisse, etc.) machen Menschen nun mal interessant (neben Einstellungen, Werten, usw.).
 

Benutzer162074 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Also ja, mich wundert das sehr, dass manche keinen Partner finden 🤔 aber gut, anscheinend gibt es solche Menschen. Denen kann man in der Regel auch nicht mehr helfen - zumindest meiner Erfahrung im Forum.
Off-Topic:

Also entschuldige mal, das ist sowas von anmaßend und dreißt, dass es mir gerade echt die Sprache verschlagen hat. Nur weil du vllt das Glück hast in einer Beziehung zu sein (die dich hoffentlich glücklich macht), heißt das nicht, dass jeder das hat. Und das nur auf die Leute abzuschieben, die Single sind und halt nicht zu helfen sind, ist einfach sowas von vorurteilbehaftet. Ja es gibt Menschen, die sich selbst im Weg stehen durch Selbstzweifel etc., aber es gibt genauso Leute die diese Selbstzweifel haben und dennoch eine glückliche Beziehung haben. Dann gibt es noch sehr viele, die unglücklich in einer Beziehung sind und/oder in toxische Beziehunge sich befinden. Manche Leute gehen nur eine Beziehung ein um in einer Beziehung zu sein. Wenn man das jedoch nicht will und einen passenden Partner finden will und gewisse Ansprüche hat, dann kann es halt sein nicht jemanden passenden zu finden und das es länger dauert als vllt bei anderen, die da weniger Ansprüche haben. Beides ist ok und hat seine Daseinsberechtigung. Der TS hat so seine Probleme um Beziehungen aufzubauen und er reflektiert sich darüber und will einen Weg finden, wie er das evtl. ändern kann. Einfach zu sagen, Menschen die keinen Partner finden sind meist nicht zu helfen, ist einfach weder hilfreich noch wahr. Wie man so schön sagt: Wenn man nichts nettes oder hilfreiches zu sagen hat, sollte man es vllt dann auch einfach lassen...
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
freundlich bleiben! Dem Beitrag von Glaedr Glaedr ist da eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Konstruktive Kritik ist ja ok, aber wir bitten von Beiträgen abzusehen, die nur darauf abzielen den TS runterzuziehen und behalten uns vor solche Beiträge zu löschen. Wer generell von der Thematik oder dem TS getriggert wird, kann die Themen oder den User auch ignorieren.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
In den seltensten Fällen. Eine Beziehung ist eben etwas, was man nicht aktiv entstehen lassen kann. Es gibt nur begrenzt viel, was man tun kann.
Ja - aber Du bist in 'nem Alter und Umfeld, wo man eigentlich relativ leicht Leute kennenlernt. Die Seuche ist halt gerade doof, aber das bleibt ja nicht ewig so.

Leute kennenlernen heißt natürlich nicht automatisch, daß die große Liebe dabei ist. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß. Und wenn man es gar nicht erst probiert, wird's nie was.

Ansonsten: Ich kann verstehen, daß man auf andere Pärchen neidisch ist. Bringt aber nix - und nebenbei ist auch bei scheinbar glücklichen Paaren nicht alles Gold, was glänzt.
Auch wenn ich glaube, dass Du nicht wirklich nach einer Lösung suchst, sondern eher im Selbstmitleid schwelgst
Ich kann mich dieses Eindrucks leider auch nicht erwehren, Niki3k Niki3k ... Ist mal ganz nett und ab und zu braucht man das auch. Aber man sollte sich davon nicht derart runterziehen lassen, daß man gar nichts mehr macht. Momentan ist halt blöd - aber bessere Zeiten kommen bestimmt. Du mußt sie aber auch nutzen!
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Und am Ende ist da immer ganz viel Zufall im Spiel. 🤷🏻‍♀️ Manchmal liegt eben ein 100 Euro-Schein auf der Straße. Und manchmal steht auf derselben der zukünftige Partner.

Neid ist einfach nicht zielführend und entwickelt sich im ungünstigsten Fall zu einem sehr destruktiven Gefühl. Denn wie hilft er einem? Genau, gar nicht. Besser: an einer positive(re)n Einstellung arbeiten und sich für andere und ihr Glück freuen. Ja, ist leichter gesagt als getan, aber es IST möglich. 🙂
 

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
Ich glaube, wichtig ist, sich selbst die Gefühle erst einmal zu erlauben, die eben aufkeimen. Von mir selbst kenne ich es, dass ich mich gerne mal über meine eigenen Gefühle ärgere, weil ich diese nicht haben will. Und dann ärgere ich mich über mich selbst, weil ich mich ärgere, weil ich diese Gefühle habe. :grin: Das ist ein ganz eigener, kleiner, gemeiner Teufelskreis.

Darum: Gestehe dir ein, dass du dich nach gewissen Dingen sehnst und da auf andere Menschen neidisch bist. Erlaube es dir, da deswegen auch mal schlecht drauf zu sein. Und dann, wenn du dir das eingestehst, kannst du auch überlegen, was du gegen deine aktuellen Empfindungen tun kannst.

Ganz konkret auf die Situationen bezogen, auf die du neidisch bist und auch gerne hättest: In vielen Partnerschaften laufen die Dinge hinter verschlossenen Türen anders ab, als man es von außen wahrnimmt. Ich glaube nicht, dass so viele Beziehungen auf Dauer (Jahrzehnte...) perfekt sind. Nicht umsonst enden Beziehungen und werden viele Ehen geschieden.
 

Benutzer178725 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiss nicht aber ich würd an deiner Stelle nicht nur beneiden was die haben sondern auch wertschätzen was du hast.

Eine Beziehung ist nicht immer geil, man streitet sich, man diskutiert, man kommt evtl in Konfliktsituationen zu Freunden/Familie die deine Ansichten Kritisieren/nicht mit teilen zurecht kommen/etc... Klar es ist schön eine Beziehung zu führen, aber ich finds teilweise auch echt stressig und frag mich dann kurzweilig ob Single sein nicht doch entspannter wäre. Und wenn auch nur aus Selfcare zwecken. AUCH wenn ich es liebe mit meinem Partner Zeit zu verbringen, wir Dinge unternehmen und uns überlegen und es gut läuft.

Wenns dich aber so sehr stört, dann geh auf Datingseiten und versuch dein Glück. Wenns dann doch nicht deins ist kannst du es immer noch sein lassen und hast es immer hin ausprobiert und versucht.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich knüpfe mal an den Beitrag von axis mundi axis mundi an.
Hier in diesem Thread geht es ja explizit um ein Gefühl: Neid.

Was mir aber generell bei dir fehlt sind dedizierte Gedanke zu dem Thema: Worauf GENAU bist du eigentlich neidisch?
Wenn deine Antwort jetzt lautet "Na darauf, dass andere eine Partner haben" oder "Na darauf, dass andere glücklich sind" dann muss ich dir leider sagen, dass du da zu kurz denkst.
Du hast dann mit Sicherheit eine Vorstellung, wie so eine Beziehung ablaufen könnte, weißt aber nicht, was da alles dran hängt. Du weißt noch nicht einmal, was für Bedürfnisse du hast und wie sie befriedigt werden könnten. GENAU DAS ist aber wichtig.

Deswegen frage ich nochmal ganz direkt:
Aus was bist du Neidisch? Warum glaubst du, dass das Paar, dass du da gerade siehst, genau DAS hat? Was fehlt dir? Sind diese Vorstellungen realistisch?

Ein kleines Beispiel kann ich dir auch geben. Du hast weiter oben geschrieben, dass man eine (zwischenmenschliche) Beziehung nicht aktiv fürdern könne (oder so ähnlich). Das stimmt nicht. Man kann sehr wohl etwas fördern, behindern und beeinflussen. Das fängt bei der eigenen Einstellung an, die man notgedrungen ausstrahlt.
Ist man erst in einer z.B. romantischen Beziehung, dann ist das auch wieder ein Weg und kein Ziel. Es ist nicht ein Status oder eine Trophäe, es ist ein komplizierter und möglicherweise schöner Weg. Man darf nur nicht Menschen als Dinge sehen oder als Bedürfniserfüllungsmaschine.

Und genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass du für dich definierst, wer du bist und was du brauchst. Der nächste Schritt wäre dann, dir zu überlegen ob diese von dir beobachteten Pärchen wirklich das haben, was du brauchst...
 

Benutzer179625  (21)

Klickt sich gerne rein
Wenn ersteres: Hast du nicht letztens erst gemeint, du fändest dich selbst langweilig? Oder hast du nicht selbst gesehen, dass es dir schwer fällt, in bestimmten Situationen extrovertiert zu sein und deine Persönlichkeit zu zeigen?
Wenn du meine emotionale Seite fragst, bin ich ein langweiliger Mensch. Wenn du meine rationale Seite befragst, bin ich interessant. Welche Seite grad spricht, weiß ich manchmal selbst nicht.
Aber ich denke doch, dass du noch weit unter deinen Möglichkeiten bist und da viel Potenzial ist. Vor allem viel Potenzial, was dein Auftreten anbelangt und wie du mit anderen Menschen interagierst.
Mit Sicherheit. Das wäre dann ein gutes Thema für die Therapie.

Deswegen frage ich nochmal ganz direkt:
Auf was bist du Neidisch? Warum glaubst du, dass das Paar, dass du da gerade siehst, genau DAS hat? Was fehlt dir? Sind diese Vorstellungen realistisch?
Danke für den Denkanstoß. Je mehr ich drüber nachdenke, scheint es so, als hätte der Neid gar nichts mit dem Paar zu tun, welches mir in dem Moment begegnet, sondern viel mehr mit den Vorstellungen, die dadurch ausgelöst werden. Ich stelle mir vor, wie sie sich privat über ihre Gedanken, Probleme und Gefühle austauschen; oder wie sie die Möglichkeit haben, miteinander zu kuscheln oder allgemein körperlich intim zu werden. Oder ich stelle mir vor, wie sie sich regelmäßig gegenseitig Freuden machen. Dass das bei vielen Paaren nicht unbedingt so aussieht, wurde hier schon erwähnt, und da stimme ich absolut zu. Es ist eben alles nur eine Vorstellung, die nicht unbedingt realistisch ist.
Und genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass du für dich definierst, wer du bist und was du brauchst. Der nächste Schritt wäre dann, dir zu überlegen ob diese von dir beobachteten Pärchen wirklich das haben, was du brauchst...
Wenn ich ganz ehrlich bin, ist die körperliche Komponente das, was ich brauche und was mir fehlt. Für die anderen Teile einer Beziehung habe ich mehr oder weniger einen "Ersatz" (klingt etwas schroff; ich meine das halt so, wie axis mundi es weiter oben beschrieben hatte). Wenn ich mentale Unterstützung brauche oder einfach nicht weiter weiß, kann ich mich an meine Eltern wenden. Wenn ich beim Abendessen kochen gerne jemanden bei mir hätte, ist das schon schwieriger, aber selbst da kann ich einen Twitch-Stream anmachen und habe dadurch eine andere Stimme in der Wohnung. Aber wenn ich das Bedürfnis nach Berührung und Berühren habe, gibt es wirklich keine Alternative zu einem echten Menschen. F+ sind theoretisch eine Option, aber wie oben schon erwähnt, ist das für mich Hexenwerk.
 

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
Also, wenn es dir tatsächlich hauptsächlich um die körperliche Komponente geht, also Sex und so, dann wäre ja jemand Professionelles ab und zu auch denkbar, oder? Da gibt es auch welche, die explizit Girlfriendsex anbieten, ich glaube, da muss man nur entsprechend suchen.

Die einzige Frage, die sich mir dabei noch stellt, ist, ob das aktuell wegen Covid so einfach erlaubt ist...
 

Benutzer179625  (21)

Klickt sich gerne rein
dann wäre ja jemand Professionelles ab und zu auch denkbar, oder?
Kann ich mir eher nicht vorstellen. Mir ist schon wichtig, dass sich das auf natürliche Weise entwickelt und mein Gegenüber auch ehrliche Lust hat, das mit mir zu machen. Außerdem wäre es mir in meinem jungen Alter zu schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
[alert=Freundlich bleiben!]Dem Beitrag von Glaedr Glaedr ist da eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Konstruktive Kritik ist ja ok, aber wir bitten von Beiträgen abzusehen, die nur darauf abzielen den TS runterzuziehen und behalten uns vor solche Beiträge zu löschen. Wer generell von der Thematik oder dem TS getriggert wird, kann die Themen oder den User auch ignorieren.[/alert]
Off-Topic:
Naja, er hat mir eine Frage stellt und ich habe ihm meine ehrlich Meinung dazu gegeben. Das hat nichts mit "Triggern" oder "den TS fertig" machen zu tun. Hätte er meine Meinung nicht wissen wollen, hätte er nicht fragen sollen. 🤷‍♀️ Das andere es anders sehen, war mir vorher schon ziemlich klar.
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
jo, und manchmal könnte man auch einfach mal erkennen, ob man mit der Meinung nur drauf haut oder ob die Meinung auch hilft... Meine ganz persönliche Nicht-Modmeinung. Aber lassen wir das OT sein...
 

Benutzer6428 

Doctor How
Das klingt doch schonmal nach ziemlich guten Gedanken!
Und diese Bedürfnisse sind ja nun nicht aussergeöhnliches. Sowas hilft dann auch dabei, sich nicht in einer Neidspirale zu verfangen und den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen.

Eine Partnerschaft, selbst eine F+, muss halt auch "gut" bzw. "richtig für einen selbst" sein, damit sie die Bedürfnisse erfüllen kann, die man hat. Gleichzeitig ist auf der anderen Seite auch noch ein Mensch, der ebenfalls Bedürfnisse hat, das darf man dabei auch nicht vergessen. Und diese Bedürfnisse der anderen Seite weichen nicht selten von den eigenen Vorstelleungen ab...das ist auch einer der Gründe, weswegen eine gesunde Kommunikation so essenziell ist.

Jap..kompliziert halt XD
 

Benutzer168361 

Öfters im Forum
Ich hatte früher auch solche Gefühle, inzwischen hat sich das aber etwas geändert. Ich bin nicht mehr neidisch auf die Leute, weil sie einen Partner haben, denn es bringt nichts, und außerdem gönne ich ihnen das. Ich bin eher neidisch auf ihre Fähigkeit, einen Partner finden zu können, denn das ist ja die Voraussetzung dafür. Manche werden mir jetzt bestimmt widersprechen, dass dazu viel Glück gehört. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass so viele Leute einfach nur Glück hatten, da gehört schon mehr dazu.

Zum Thema, dass in der Pandemie mehr Leute auf der Suche nach Kontakten sind, und auch intensiver.
Das war auch schon vor einigen Monaten hier Thema, und es hat mich dazu veranlasst noch einmal Onlinedating zu versuchen, obwohl ich mit dem Thema eigentlich schon abgeschlossen habe, aber der Gedankengang war einfach viel zu logisch, um es ignorieren zu können. Allerdings konnte ich selbst nach ein paar Monaten keinen Unterschied zu früher feststellen, was sich auch im Ergebnis widerspiegelt hat.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass so viele Leute einfach nur Glück hatten, da gehört schon mehr dazu.
Was soll denn deiner Meinung nach noch dazugehören? Ja, die Optik vielleicht, aber ich weiß aus den anderen Threads zum Beispiel, wie der TS aussieht, und daran scheitert es sicherlich nicht! 🙂

Wenn man jemanden IRL kennenlernt, hat man oft nur wenige Augenblicke, um (den richtigen) Eindruck zu machen. Und ob der Funke überspringt, ist gar nicht berechenbar.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren