Mit Affäre in den Urlaub fahren?

Benutzer62819 

Verbringt hier viel Zeit
Hi ihr Lieben!

Erstmal - ich weiß nicht mal so wirklich, was ich mir von diesem Thread erhoffe. Ich bin grad irgendwie verwirrt.

Zweitens - ich gehe davon aus, dass die Moralvorstellungen der meisten User nicht mit meinen übereinstimmen. Ihr könnt gerne auch etwas beisteuern, jedoch bitte ich euch, das Ganze konstruktiv zu machen.

Ich habe (unter anderem) eine Affäre mit einem vergebenem Mann. Dieser ist seit mindestens 3 Jahren mit seiner Freundin zusammen.
Ich sehe ihn höchstens einmal im Monat, auch dadurch, dass er etwa 600 Kilometer entfernt wohnt.
Es war nie die Rede davon, dass er seine Freundin verlassen sollte/wollte/könnte, mit diesem Wissen komme ich klar - sonst wäre ich die Affäre nicht eingegangen.
Von meiner Seite aus sind keine Gefühle, außer freundschaftliche. Es kam mir nie in den Sinn, dass er wegen mir mit seiner Freundin Schluss machen soll.
Wir verstehen uns auch sonst (abgesehen vom Sex) sehr gut, und telefonieren/skypen öfter pro Woche.
Jetzt kam das Gespräch letztens auf die Urlaubsplanung, wobei er meinte, dass in seinem Appartment noch ein Bett frei wäre. Er fährt ohne seine Freundin in den Urlaub.

So. Und jetzt sitze ich hier. Und bin verwirrt. Ich kann nicht wirklich sagen, ob das Angebot ernsthaft gemeint war, oder nur so dahingesagt. Das werde ich beim nächsten Mal aber ansprechen.

Ja. Also eine wirkliche Frage kann ich eigentlich nicht stellen, ich musste nur mal meine Gedanken aufschreiben. Vielleicht hat ja jemand trotzdem etwas dazu zu sagen.

:smile:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Mal davon ab, dass ich eine Affaire mit einem vergebenen für mich zu kompliziert fände, weil das eben doch jede Menge Ärger geben könnte, den ich mit einer anderen Wahl vermeiden könnte, wäre eine solche Sache ein Kosten-Nutzen Rechnung.

Also frag dich selbst: Was kostet es dich und was nutzt es dir.

Zunächst mal die obligatorische Frage: Du schreibst, du seist verwirrt...kann es sein, dass du für ihn doch mehr Gefühle hast, als du dir selbst eingestehen möchtest? Denn wenn ich eine Affaire und Gefühle hätte...oder eben nur "freundschaftliche Gefühle", dann wär ich vielleicht leicht verwirrt, dass man mir einen Urlaub anbietet...würde dann aber auch direkt zurückfragen, was denn die Rahmenbedingungen wären und wie er das mit seiner Freundin abkaspern will.

Genau aus diesen Antworten würde ich mir auch meine Kosten-Nutzenrechnung erstellen. In diesem Fall geht es um deinen Jahresurlaub...ich weiß nicht ob er dir den Urlaub bezahlen will...aber so oder so wird es dich Urlaubstage und eben etwas Geld kosten. Dafür bekommst du einen Urlaub. Kannst du einschätzen ob der Urlaub erholsam wird mit ihm? Also ein richtiger Urlaub? Wird es angenehm? Wird seine Freundin weiterhin nichts davon mitkriegen?

Wie gesagt...ich persönlich finde eine solche Heimlichtuerei anstrenend und ich umgebe mich ungern mit Lügnern...und das hast du halt mit ihm....jemand der lügt...seine Freundin definitiv..dich vielleicht auch. Mich würde das dazu bringen, dass ich permanent angespannt wäre in seiner Gegenwart. Also hohe Kosten bei niedrigem Nutzen.
 

Benutzer154408  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich lass meine Moralvorstellungen jetzt mal außen vor.
Du musst schließlich für dich selbst entscheiden, ob das in Ordnung ist/du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst.
Und scheinbar kannst du es.
Also was spricht gegen den Urlaub, wenn du Zeit und ohnehin noch nichts geplant hast, seine Gesellschaft und das Urlaubsziel dir gefallen?
Tu es einfach, wenn er es dir ernsthaft anbietet.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Keine Moralpredigt von mir, ich hab selber eine Affäre mit einem vergebenen Mann und ich glaube ich wäre auch erst mal verwirrt, wenn er mir so was vorschlagen würde. Aber ich denke, wenn es zeitlich ginge, würde ich mitfahren. Warum auch nicht? :smile:

Klar man kann dann überlegen, ob es vielleicht zu pärchenhaft wird und ob einem danach das Umschalten auf "nur Affäre" vielleicht wieder schwerer fällt... aber man sollte das wohl auch nicht zu sehr zerdenken und sich einfach ein paar schöne Tage machen :zwinker:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Klar man kann dann überlegen, ob es vielleicht zu pärchenhaft wird und ob einem danach das Umschalten auf "nur Affäre" vielleicht wieder schwerer fällt... aber man sollte das wohl auch nicht zu sehr zerdenken und sich einfach ein paar schöne Tage machen :zwinker:

Ich denke schon, dass man sich diesen Punkt gut überlegen sollte und wirklich ernsthaft darüber nachdenken, ob die Aktion zu einem erheblichen emotionalen und lebenspraktischen "Kuddelmuddel" führen könnte.
Hätte ich da begründete Befürchtungen, würde ich raten dankend abzulehnen.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Mir wurde das auch bereits ein paar mal vorgeschlagen. Wenn ich die Zeit hätte und keinen Nachwuchs zu versorgen, würde ich das auch tun.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Urlaub mit Sexgarantie - ist doch super!

Aber kennt man ihn dort nicht? Beziehungsweise ihn und seine Freundin als Paar? War mir bei "seinem" Apartement nicht sicher, ob er da vielleicht öfter hin fährt.
 

Benutzer62819 

Verbringt hier viel Zeit
Also:

- Bezüglich der Freundin: das ist seine Sache, da mische ich mich nicht ein. Wenn er mich einlädt, wird er die Konsequenzen beziehungsweise die Mitfahrer wohl so einschätzen, dass die nichts sagen. Aber, dies mache ich nicht zu meinem Problem.

- Gefühle: Natürlich sind Gefühle im Spiel, wobei ich diese eben als freundschaftlich einsortiere. Wäre die Freundin nicht da, wären diese vielleicht anders. Da ich jedoch eine Beziehung mit ihm nicht als funktionierend erachte, sind die Gefühle eher nebensächlich. Also wage ich es einzuschätzen, dass es mich nicht (tiefergehend) erschüttert. Dies müssten die Wochenenden sonst auch tun.

- Kosten-Nutzen: Ja, eigentlich habe ich nur Nutzen davon (und wohl geringfügige monetäre Kosten).

Ich kann eben selber nicht so wirklich sagen, warum ich gestutzt habe. Ich habe auch in der Nacht viel nachgedacht und bin eigentlich so weit, dass ich gerne mitfahren würde. Bezüglich der Ernsthaftigkeit und Logistik muss ich mich mit ihm eh nochmal kurzschließen.

Ich danke euch für den Input (und auch dafür, dass keine Moraldiskussion aufgekommen ist), und freue mich auch über weitere Gedanken. :smile:
 

Benutzer6428 

Doctor How
- Gefühle: Natürlich sind Gefühle im Spiel, wobei ich diese eben als freundschaftlich einsortiere. Wäre die Freundin nicht da, wären diese vielleicht anders. Da ich jedoch eine Beziehung mit ihm nicht als funktionierend erachte, sind die Gefühle eher nebensächlich. Also wage ich es einzuschätzen, dass es mich nicht (tiefergehend) erschüttert. Dies müssten die Wochenenden sonst auch tun.
Jetzt hast du mich verwirrt...
Gefühle sind doch nicht an Bedingungen geknüpft...wenn ich mich verliebe, verliebe ich mich. Ich kann das zwar dann unterdrücken und damit abschließen, aber nicht, wenn ich mit der Person vögele...

Das würde ich an deiner Stelle nochmal genau sortieren:
Sind da Gefühle, ja oder nein? - Ohne wenn und aber und Bedingungen.
Wenn da Gefühle sein könnten, würde ich es ohnehin abbrechen...die gehören nicht in eine Affaire...

Um Missverständnissen vorzubeugen: "freundschaftliche Gefühle" meine ich mit "Gefühle" natürlich nicht. Aber selbst hier würde ich wohl sehr vorsichtig mit dem Ausdruck "Freundschaft" sein. Eine echte Freundschaft auf dieser Basis kann ich mir nämlich so ÜBERHAUPT nicht vorstellen...
 

Benutzer62819 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt hast du mich verwirrt...
Gefühle sind doch nicht an Bedingungen geknüpft...wenn ich mich verliebe, verliebe ich mich. Ich kann das zwar dann unterdrücken und damit abschließen, aber nicht, wenn ich mit der Person vögele...

Das würde ich an deiner Stelle nochmal genau sortieren:
Sind da Gefühle, ja oder nein? - Ohne wenn und aber und Bedingungen.
Wenn da Gefühle sein könnten, würde ich es ohnehin abbrechen...die gehören nicht in eine Affaire...

Um Missverständnissen vorzubeugen: "freundschaftliche Gefühle" meine ich mit "Gefühle" natürlich nicht. Aber selbst hier würde ich wohl sehr vorsichtig mit dem Ausdruck "Freundschaft" sein. Eine echte Freundschaft auf dieser Basis kann ich mir nämlich so ÜBERHAUPT nicht vorstellen...

Ich verstehe, was du meinst. Und kann nicht so wirklich in Worte fassen, was ich meine.

Ich konnte Gefühle schon immer gut trennen beziehungsweise ausschalten (und damit meine ich nicht unterdrücken).
Wenn ich mich nicht verlieben möchte (in diese Person), verliebe ich mich nicht (in diese Person). Und genau das mache ich momentan bei ihm - ich habe absolut keine Lust auf Drama (mit seiner Freundin), sehe wenig Zukunftschancen (in einer etwaigen Beziehung) und außerdem wäre es eine Fernbeziehung. Also kein Verlieben, keine (Liebes-)Gefühle.
Genauso kann ich Liebe und Sex trennen. Auch wenn ich Sex mit einer Person habe, heißt dies nicht, dass ich verliebt bin. Ich finde die Person (sei es körperlich oder von ihrer Art her) anziehend, also habe ich Sex mit ihr.
Alles weitere ist (natürlich nur am Anfang) steuerbar. Aber wenn ich mich nicht verlieben will, dann verliebe ich mich auch nicht.

Und genau so ist es eben bei ihm. Ich mag ihn unheimlich gerne von seiner Art her, fühle mich bei ihm wohl, habe aber keine tiefergehenden Gefühle. Ich mag den Sex sehr gerne, ich rede und lache sehr viel mit ihm, weiß aber gleichzeitig, dass er seine Freundin daheim hat.
Ich möchte auch nicht behaupten, dass das ganz ohne Eifersucht funktioniert. Teilweise gibt es schon Situationen, die als Affäre nicht optimal sind, wobei ich aber von Anfang an mit diesem Wissen in diese Art der Beziehung reingegangen bin. Und damit komme ich persönlich zurecht.

Ist es ein bisschen klarer?

Off-Topic:
Und bezüglich der Freundschaft; mit meinem besten Freund hat es auch über Sex angefangen. Wenn ich so drüber nachdenke, sind eigentlich alle meine männlichen Freunde irgendwann mal meine Sexualpartner gewesen (mal abgesehen von meinem schwulen Freundeskreis). Aber ich denke mal, hier hängt es auch wieder mit der funktionierenden Trennung zusammen. Entweder wir haben Sex, oder wir unterhalten uns (manchmal auch beides gleichzeitig) - jedoch ist von beiden Seiten klar abgesteckt, dass sich keine Beziehung (aus den verschiedensten Gründen) entwickeln wird.
Und auch zu diesen Freunden sage ich "ich liebe dich" - weil jeder weiß, wie es gemeint ist.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich finde,die einzige frage,die du dir da stellen solltest,lautet:kann ich mir wirklich vorstellen,mit ihm längere zeit tagtäglich viel zeit zu verbringen?bejahst du die und hast da große lust drauf -> machs; wenn nicht -> lass es halt.

mir persönlich wäre sowas zu eng,zumal es bei mir selbst nur drei menschen gibt,die ich länger als einen tag am stück um mich haben mag (und da ist niemand dabei,zu dem ich eine romantische/sexuelle beziehung habe).aber da ist eben jeder anders.
[doublepost=1469452285,1469451721][/doublepost]
Gefühle sind doch nicht an Bedingungen geknüpft...wenn ich mich verliebe, verliebe ich mich. Ich kann das zwar dann unterdrücken und damit abschließen, aber nicht, wenn ich mit der Person vögele...
bei dir mag das so sein,aber eben nicht bei jedem.mir gehts da wie der TE:wenn ich weiß,sich in jemand bestimmten zu verlieben wäre von vornherein eine dumme idee,dann passiert das erst gar nicht.also es entsteht dann ihm gegenüber keine verliebtheit,weil ich dafür dann gar nicht offen bin.sex haben kann ich mit demjenigen dennoch problemlos.

Wenn da Gefühle sein könnten, würde ich es ohnehin abbrechen...die gehören nicht in eine Affaire...
sagst du,deine ansicht-andere sehen das anders.inzwischen hab ich ja keine reinen affären mehr,sondern nur noch freundschaften plus-aber ich finds in keinster weise schlimm oder problematisch,mich in einen menschen,mit dem ich zum spaß sex habe,zu verknallen oder ernsthaft zu verlieben.daher kann ich dir nicht zustimmen und würde nicht behaupten,dass jegliche gefühle,die über freundschaft hinausgehen,nicht in eine affäre gehören.

- Bezüglich der Freundin: das ist seine Sache, da mische ich mich nicht ein. Wenn er mich einlädt, wird er die Konsequenzen beziehungsweise die Mitfahrer wohl so einschätzen, dass die nichts sagen. Aber, dies mache ich nicht zu meinem Problem.
würd ich an deiner stelle genauso sehen.seine beziehung ist nun mal wirklich nicht deine angelegenheit oder dein problem.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Nunja..in diesem Fall war es mir einfach wichtig mal deine Gefühle abzuklopfen...zu gerne wird verdrängung mit "abschalten" verwechselt. Hier im Forum passiert das bald täglich..und wenn man dann bohrt, kommt dann doch einiges zu Tage.
Also macht es schon Sinn da mal nachzufragen...denn häufig wären wir Menschen gerne abgeklärter, als wir es am Ende dann wirklich sind.

Insofern kann man sicherlich Gefühle unterbinden...das kenne ich ja auch. Wenn mir z.B. eine Dame begegnet ist, die eine Eigenschaft hatte, die ich als absolutes Ausschlusskriterium gesehen hab, dann ist da auch jegliches romantisches Gefühl flöten gegangen...Sex ging durchaus trotzdem.
Wenn man aber doch irgendwie romantische Gefühle hatte und sie sich nur nicht richtig eingestanden hat, endete es im Chaos. :zwinker:

Ich kann dir halt nur schreiben, wie es bei mir aussieht. Ich kann nicht einfach sagen, dass ich tiefes Vertrauen zu einer Person aufbaue (und das bedeutet ja Freundschaft", wenn diese so erfolgreich sich und denjenigen belügt, den er Partner nennt. Das widerspricht sich einfach. Ich kann auch keine Gefühle für eine Person aufbauen, um dann einen Teil dieser Person nicht anzunehmen...so eine Art Cherry-picking. Sowas wie "boa..ich hab dich so lieb...aber was du mit deiner Freundin anstellst, is mir wurscht". Wie gesagt..Sex ist eine Sache...aber Gefühle, auch freundschaftliche, sind bei mir eine andere Kiste.
Entweder ich nehme einen Menschen als ganzen an, oder ich nehme ihn nicht an. Frei übersetzt heißt das in meiner Philosphie: "Wer nettt zu mir ist, aber nicht zum Ober, ist kein guter Mensch." :zwinker:

Ich weißt natürlich nicht, wie das bei dir läuft..und ich kenne weder ihn noch dich. Am Ende musst du selbst für dich entscheiden. Wenn du also nach wie vor denkst, dass du einen tollen, entspannten, großartigen, stressfreien Urlaub mit ihm verbringen kannst, dann mach es einfach. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren