Mir fällt die Decke auf den Kopf - wo beginnen ernsthafte Depressionen?

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe zurzeit ständig das Gefühl, dass mir die Decke auf den Kopf fällt. Ich bin 28 und Single.

Im Job läuft es bei mir zurzeit nicht wirklich toll - ich arbeite in einer Behörde und langweile mich zu Tode. Die Arbeit ist absolut nicht das, was ich mir vorstellen kann, langfristig zu tun. "Such dir einen anderen Job" wäre die logische Konsequenz. Allerdings wohne ich sehr ländlich und im Prinzip kann man bei uns froh sein, überhaupt einen Job zu haben. Einen neuen Job zu finden ist fast unmöglich.

Hin und wieder treffe ich mich mit einem Bekannten zum Sex. Allerdings (für meine Begriffe) viel zu selten - meistens nur alle paar Wochen. Öfter geht es von ihm aus allerdings nicht, da er im Außendienst arbeitet und einfach nicht öfter da ist. Steht wieder ein solcher Termin an, freue ich mich natürlich total - am nächsten Tag sitze ich dann wieder alleine in meiner Wohnung und könnte nur noch weinen.

Klar habe ich Freunde - allerdings stelle ich hier seit einiger Zeit fest, dass sie ganz andere Interessen entwickeln als ich (bis auf 1-2 Ausnahmen). Entweder sind sie gerade schwanger oder sie haben bereits mindestens ein Kind, dementsprechend sind die Präferenzen anders als meine. Es geht um Second-Hand-Basare, um Kinderkrankheiten und und und.

Ich frage mich gerade ernsthaft, wo ernsthafte Depressionen anfangen und was ich tun kann, um wieder "normal" zu werden.

Könnt ihr mir einen Rat geben?
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
wieso hast du denn das gefühl, dass du nicht normal bist?
alle anderen haben nun mal andere lebensumstände als du. is ja auch kein problem an und für sich. halte dich an die ausnahmen oder schlage einfach mal etwas vor zu unternehmen, was dir mehr gefällt. zb. ausgehen, auf ein fest, ... wo du auch unter leute kommst. und vielleicht lernst du dadurch auch neue leute kennen.

ich finde du gehörst unter die leute :smile: dann fühlst du dich auch nicht mehr so allein.

was hindert dich daran, dir nicht andere sex-kontakte zu suchen?
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Für mich hört sich das eher nach Unzufriedenheit und Einsamkeit an, als nach Depressionen.
Schreib doch mal ne Liste mit allem was dich stört, auch wenns auch nur die kaputte Fernbedienung ist oder wirklich der Job, wo du denkst, du könntest nichts daran ändern. Vielleicht beseitigst du ja nach und nach Alle Probleme :smile:
Beim Job könnte ich mir zum Beispiel vorstellen, das du was anderes suchst, vielleicht in einer Stadt. Dann ziehst du dahin und knüpfst auch neue Kontakte.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Bist du vllt verliebt in deinen Sexpartner, wenn du weinen musst, wenn er wieder loszieht?

Wenn du unglücklich bist in deiner Situation, könntest du ja doch mal darüber nachdenken etwas zu ändern. kannst du dir vorstellen in eine andere, größere Stadt zu ziehen? Oder gar mal für einige Zeit ins Ausland zu gehen? Vllt fällt dir wirklich einfach nur die Decke auf den Kopf und du musst mal raus in die weite Welt :smile:

Der Unterschied zu Depressionen ist folgender: depressive Patienten fühlen sich oft nicht direkt traurig oder unglücklich sondern meist abgeschlagen, müde, schlapp, innerlich leer, emotionslos, depressiv verstimmt, Tränen kullern trotzdem, weil sie wiederum unglücklich über die Abgeschlagenheit und innere Leere sind usw. Diese Patienten haben oft nicht die Kraft etwas an ihrer Lebenssituation zu verändern, erleben auch körperliche Symptome wie beispielsweise Libidoverlust, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit.

Es gibt auch leichtere depressive Episoden. Wenn du befürchtest dir ernsthaft etwas anzutun oder du dich allgemein sehr schlecht und unwohl fühlst, kannst du jederzeit psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen! Manchmal hilft es auch schon sich mal professionell mit jemanden über seine Probleme auszutauschen :smile:

Einen Tipp habe ich noch: du könntest mal ein Stimmungstagebuch schreiben um selbst einen Überblick zu bekommen, wann und wie oft es dir nicht gut geht. Vorlagen dazu findest du im Internet. Häufig wirkt selbst Tagebuchschreiben schon sehr gut um dir mal den Kummer von der Seele zu schreiben :smile:
 

Benutzer154025 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich persönlich habe keine Depressionen aber bin mit Depressiven Menschen aufgewachsen. Wenn du das Gefühl hast dad dir die Decke auf denn kopf fällt dann geh doch einfach mal raus und lerne neue Menschen kennen da sind immer welche dabei mit den man sich gut versteht. Vielleicht lernst du dann neue Kerle kennen mit denn du Spaß haben kannst usw.

Wie du schon selbst sagst 'such dir ein neuen job' aber dann auch einem der dir Spaß macht! :zwinker: manchmal muss man Sachen aufgeben wie zbs woanders hinziehen wo fu eventuell einen besseren Job bekommst. Riskier einfach was und versuche dir ein ganz neues Leben aufzubauen. Sowas zu wagen schadet nicht! Sei kontaktfreudig und lern neue Menschen kennen.

Viele Menschen moechte ab ein gewissen Alter sich binden Kinder bekommen bla bla bla ich weiß aber wenn du nicht so ein mensch bist solltest du vielleicht ueberlegen einfach was ganz neues anzufangen!

Wenn du viele Sachen fuer dich machst und einfach was neues ausprobierst. Du wirst dann ganz schnell merken das es dir besser geht und du wieder Spaß am Leben hast mit sehr viel sex :zwinker:
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
wieso hast du denn das gefühl, dass du nicht normal bist?

ich finde du gehörst unter die leute :smile: dann fühlst du dich auch nicht mehr so allein.

was hindert dich daran, dir nicht andere sex-kontakte zu suchen?

Weil ich am Wochenende daheim sitze, weine und mir wünsche, dass es bald vorbei ist - das ist ja durchaus nicht völlig normal.

Ja - aber alleine weggehen ist nunmal auch suboptimal. Und von den Freunden kann man zurzeit kaum welche für Unternehmungen gebrauchen.

Andere Sex-Kontakte suchen - okay, könnte ich machen (wenn auch schwierig, weil in einem kleinen Dorf natürlich jeder jeden kennt). Aber im Endeffekt geht es mir glaube ich garnicht um Sexkontakte sondern darum, eine Beziehung zu finden.
[DOUBLEPOST=1434178257,1434178022][/DOUBLEPOST]
Bist du vllt verliebt in deinen Sexpartner, wenn du weinen musst, wenn er wieder loszieht?

Wenn du unglücklich bist in deiner Situation, könntest du ja doch mal darüber nachdenken etwas zu ändern. kannst du dir vorstellen in eine andere, größere Stadt zu ziehen? Oder gar mal für einige Zeit ins Ausland zu gehen? Vllt fällt dir wirklich einfach nur die Decke auf den Kopf und du musst mal raus in die weite Welt :smile:

Es gibt auch leichtere depressive Episoden. Wenn du befürchtest dir ernsthaft etwas anzutun oder du dich allgemein sehr schlecht und unwohl fühlst, kannst du jederzeit psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen! Manchmal hilft es auch schon sich mal professionell mit jemanden über seine Probleme auszutauschen :smile:

Einen Tipp habe ich noch: du könntest mal ein Stimmungstagebuch schreiben um selbst einen Überblick zu bekommen, wann und wie oft es dir nicht gut geht. Vorlagen dazu findest du im Internet. Häufig wirkt selbst Tagebuchschreiben schon sehr gut um dir mal den Kummer von der Seele zu schreiben :smile:

Verliebt bin ich nicht in ihn. Ich hätte nur gerne mehr Zeit mit ihm, weiß aber, dass es nicht möglich ist. Und meine Sorge ist eben auch etwas, dass er sich in irgendeine andere verliebt und unsere Treffen dann nicht mehr möglich sind.

Ich kann leider nicht mal eben alles hinschmeißen und wegziehen. Ich habe hier noch ein Ehrenamt (Leiterin), zwei kranke Eltern (nicht pflegebedürftig, aber es sollte jemand in der Nähe wohnen) und einen Nebenjob - also mal eben alles hinschmeißen und woanders hin gehen funktioniert leider nicht.

Ich schreibe meine tägliche Stimmung mit Pluszeichen auf, in den Kalender.

Habe schon überlegt, einen Termin bei einem Psychologen zu machen. Allerdings hat man zurzeit 5 Monate Wartezeit.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Aber im Endeffekt geht es mir glaube ich garnicht um Sexkontakte sondern darum, eine Beziehung zu finden./

Und ich denke da haben wir den Kern des Problems, den ich absolut nachvollziehen kann. Du lebst auf einem Dorf wo eben nicht gerade häufig ein neuer Mann vorbeikommt, die guten sind wahrscheinlich schon vergeben, deine Freunde kriegen Kinder und gehen nicht mehr mit dir zusammen auf die Pirsch.

Kannst du dir eine Fernbeziehung theoretisch vorstellen? Vllt findest du jemanden im Internet oder du fährst mal in den Urlaub, z.B auf eine Single Reise?

Das mit den Plus Zeichen für die Stimmung ist schon mal gut! Vereinbare ruhig einen Termin beim Psychologen, du wirst immer um die 5 Monate warten müssen, je eher du dich kümmerst, desto eher wird das auch was!
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Und ich denke da haben wir den Kern des Problems, den ich absolut nachvollziehen kann. Du lebst auf einem Dorf wo eben nicht gerade häufig ein neuer Mann vorbeikommt, die guten sind wahrscheinlich schon vergeben, deine Freunde kriegen Kinder und gehen nicht mehr mit dir zusammen auf die Pirsch.

Kannst du dir eine Fernbeziehung theoretisch vorstellen? Vllt findest du jemanden im Internet oder du fährst mal in den Urlaub, z.B auf eine Single Reise?

Das mit den Plus Zeichen für die Stimmung ist schon mal gut! Vereinbare ruhig einen Termin beim Psychologen, du wirst immer um die 5 Monate warten müssen, je eher du dich kümmerst, desto eher wird das auch was!

Ja, da könntest du durchaus recht haben.

Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Hatte ich schon und damit bin ich unglücklich. Ich möchte jemanden HIER haben, der für mich da ist und mit dem ich mich auch spontan nach der Arbeit noch treffen kann - niemanden, bei dem sich die Treffen auf Wochenenden und lang geplante Termine beschränken.
 

Benutzer154025 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hoert sich an fuer mich das du angst hast alleine zu sein was auch total menschlich ist. Dann tu alles was im deiner macht steht und kämpfe.

Das ist total nachvollziehbar das du nicht einfach alles hinschmeißen kannst aber um glücklich zu sein muss manchmal Opfer bringen.
Ich weiss nicht ob das so eine gute Idee ist wenn du jeden Tag deine Stimmung auf schreibst. Aus erfahrung weiss ich auch das man sich viel selber einredet und dann denkst du nir noch an die negativen Sachen und das ist schlecht.
Zum Psychologen zu gehen ist nie verkehrt! Suche dir einen Gesprächspartner zum reden!
Woher kommst du wenn ich fragen darf?
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Hoert sich an fuer mich das du angst hast alleine zu sein was auch total menschlich ist. Dann tu alles was im deiner macht steht und kämpfe.

Kämpfen - gern, aber um wen?
Ich bin auch gerne mal alleine und habe meine Ruhe, aber eben nicht 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Ok A Ambergray , dass du keine Fernbeziehung führen möchtest, kann ich total verstehen. Ich glaube mit "Kämpfen" meint M Mattes+kim , dass du selber etwas für dein Glück tun musst und nicht nur abwarten solltest, dass Mr. Right an deiner Tür klingelt.

Ich glaube auch, dass man mit sich selbst im Reinen und glücklich sein muss um jemanden anzuziehen bzw. glaube ich nicht dass man das eigene Glück nur an einem festen Partner festmachen sollte. Das ist eine ziemlich große Aufgabe für deinen potenziellen Freund.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Willkommen im Club! :bier:
Mir geht es gerade ganz ähnlich wie dir: Mein Job kotzt mich an, mein Arbeitgeber könnte bald pleite gehen und ich fühle mich als Dauersingle mit viel zu wenigen Freunden und Bekannten, die viel zu wenig Zeit haben und die in ihrer Lebensplanung überwiegend schon deutlich weiter sind, als ich (langjährige Beziehung, Hochzeit, Kinder, gemeinsames Wohneigentum, usw.).

Aber trotzdem kann ich mich nicht dazu durchringen, irgendwo anders einen Job zu suchen, weil ich große Angst davor habe, dort auch keinen Anschluss zu finden und meine letzten Sozialkontakte, die ich noch an meinem Wohnort habe (und die mir deshalb auch extrem wichtig sind), zu verlieren.

Und dazu habe ich ganz klar das Ziel, irgendwann ein ganz klassich / spießiges Familienleben zu führen und höre angesichts der an mir vorbei rasenden Zeit die Uhr immer lauter ticken.
Ich verspüre also den gewaltigen Druck, dass mein absolut notwendiger Jobwechsel auch in meinem Privatleben irgendwelche Fortschritte bringen muss, weil sonst der Zug für mich bald endgültig abgefahren ist.

Leider habe ich auch keinen Lösungsansatz für dein und auch mein Problem... aber ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg!
Und fühle dich einfach mal virtuell gedrückt! :knuddel:
Ich weiß, wie beschissen sich das alles anfühlen kann.
 

Benutzer154025 

Sorgt für Gesprächsstoff
Genau das mein! Ein Beispiel von mir persönlich. Ich hab auch schon viel scheisse miterlebt wie Selbstmord versuche innerhalb der Familie, Klinik Aufenthalte wegen Depression innerhalb der Familie. Ich hab lange (5 - 7 Monate) nichts gemacht und stattdessen war ich viel Feiern und so gut wie nichts gemacht. Meine Eltern hatten darauf kein bock drauf und haben mich fuer 5 Tage rausgeworfen. Sowas ist hart wenn man aus seinen eigenen Elternhaus fliegt und man weiß das man gerade am Boden liegt und alles verloren hat.
Ich habe 5 Tage bei ner freundin geschlafen. habe dann das Gespräch gesucht und mich um alles gekümmert. Ich hab jz ein nebenjob geh Kellnern und gehe ab Oktober zum Bund.

Damit will ich nur sagen das du es selber in die Hand nehmen musst und nach paar tagen paar Wochen wenn alles gut läuft merkst du das es dir viel besser geht und das man wieder ausgeglichen ist.
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
mehr bleibt dir aber nicht über A Ambergray
wenn du unzufrieden bist kannst du entweder versuchen etwas ändern oder so weiter machen und unzufrieden bleiben.
es müssen ja keine gravierenden veränderungen sein. such im internet kontakte oder vlt habt ihr treffen in der ortschaft wo mal alle zusammen kommen, vlt auch welche von den nachbarortschaften. da ergeben sich evtl auch neue kontakte.

und das können entweder gleichgesinnte sein, oder potenzielle partner...ganz egal. ich muss sagen, ich hab bis jetz 2 partner, mitunter auch meinen jetzigen, über das internet kennen gelernt. möglicherweise lernst du dann wem kennen, der nicht in unmittelbarer nähe wohnt. es is eher unwahrscheinlich, wie oben schon geschrieben wurde, dass dein traummann in deiner nähe ist. möglich wäre es, aber ich würde mich nicht darauf versteifen. du weißt ja selbst, wie es in so einer ortschaft ist. aber: nur weil er anfangs weiter weg ist und vlt nicht 7 tage in der woche bei dir sein kann, muss es ja nicht so bleiben. irgendwann werdet ihr zusammen ziehen, vlt is einer bereit zu dir zu kommen...

was sagen deine freunde zu deiner situation? kannst du da gut mit wem drüber reden?
hast du wenig freizeit, viel stress?
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Willkommen im Club! :bier:
Mir geht es gerade ganz ähnlich wie dir: Mein Job kotzt mich an, mein Arbeitgeber könnte bald pleite gehen und ich fühle mich als Dauersingle mit viel zu wenigen Freunden und Bekannten, die viel zu wenig Zeit haben und die in ihrer Lebensplanung überwiegend schon deutlich weiter sind, als ich (langjährige Beziehung, Hochzeit, Kinder, gemeinsames Wohneigentum, usw.).

Ich glaube, dir geht es exakt so wie mir - vielleicht sollten wir beide über eine Partnerschaft nachdenken :zwinker: .
Ganz genau so ist es - alle heiraten, bekommen einen Bus voller Kinder und sind so unfassbar glücklich.

Nicht, dass ich jetzt anstrebe, innerhalb kürzester Zeit mit irgendeinem Mann einen Stall voller Kinder zu bekommen. Aber so ein paar Konstanten im Leben wären schon schön.
[DOUBLEPOST=1434270106,1434269932][/DOUBLEPOST]
was sagen deine freunde zu deiner situation? kannst du da gut mit wem drüber reden?
hast du wenig freizeit, viel stress?
Meine Freunde verstehen es, sagen teilweise, dass es ihnen vor einigen Jahren selbst genauso ging.

Ich habe leider viel zu viel Freizeit und viel zu wenig Stress - sonst hätte ich ja weniger Gelegenheit, mir über solche Dummheiten Gedanken zu machen.
In meinem früheren Job hatte ich richtig Stress, da hatte ich solche Gedanken nicht.

Ich bin zurzeit auch am überlegen, mir einen Hund anzuschaffen - ich denke, das würde mir helfen. Und nein - keine Sorge, das ist keine Kurzschlusshandlung - ich möchte schon seit 8 Jahren einen eigenen Hund, bisher hat es nur finanziell dafür nicht gereicht.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich glaube, dir geht es exakt so wie mir - vielleicht sollten wir beide über eine Partnerschaft nachdenken :zwinker: .
Wo kommst du denn her? :zwinker:
(Eine Fernbeziehung wollen wir ja beide nicht...)

Ganz genau so ist es - alle heiraten, bekommen einen Bus voller Kinder und sind so unfassbar glücklich.

Nicht, dass ich jetzt anstrebe, innerhalb kürzester Zeit mit irgendeinem Mann einen Stall voller Kinder zu bekommen. Aber so ein paar Konstanten im Leben wären schon schön.
Genau! Mein Umfeld ist zwar noch nicht ganz so weit: da gibt es nur so gut wie keine Singles mehr (vor allem fast keine weiblichen Singles), es wird sich munter verlobt und geheiratet und die ersten Kinder sind geschlüpft.
Aber trotzdem ist man als Single eben fast immer irgendwie das fünfte Rad am Wagen, fühlt sich dementsprechend oft fehl am platz und lernt natürlich auch keine netten Single-Frauen kennen, um an der ganzen Sache mal etwas zu ändern.

Und ich würde natürlich auch erstmal gerne noch ein wenig die traute Zweisamkeit genießen und bessere Rahmenbedingungen für die Familiengründung schaffen (im Sinne von Geld, passendem Wohnraum, usw.), bevor gebastelt wird.
Aber es wäre schon schön, all die Dinge endlich mal angehen zu können, weil ich auch kein alter Vater sein will und weil ich die kleinen Kinder meiner Freunde manchmal am liebsten klauen würde. :love::ashamed:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin zurzeit auch am überlegen, mir einen Hund anzuschaffen - ich denke, das würde mir helfen. Und nein - keine Sorge, das ist keine Kurzschlusshandlung - ich möchte schon seit 8 Jahren einen eigenen Hund, bisher hat es nur finanziell dafür nicht gereicht.

Hast du dafür denn genug Zeit? Mit Vollzeitjob (?), Nebenjob und Ehrenamt könnte das knapp werden. Oder kann der Hund zu einer oder mehreren Tätigkeiten mitkommen?

Ich habe ja auch einen Hund und bin Single, aber habe mehrere Menschen um mich rum, die sehr regelmäßig mal aufpassen, wenn ich z.B. irgendwo hin muss, wo der Hund nicht mitkommen kann oder in den Urlaub fahre. In der Hunde-Kita war sie auch schon mal und fand es gut.

Ich finde Hunde an sich super, um mehr rauszukommen und Leute kennenzulernen. Eigentlich spricht man bei jedem Spaziergang mit mehreren Leuten, weil sich das ganz von allein ergibt. Nur kostet ein Hund eben super viel Zeit und wer Vollzeit arbeitet, sollte den Hund entweder mitnehmen können, eine Pause in die Mitte der Arbeitszeit legen können oder dauerhaft einen Gassigeher/Kita in Erwägung ziehen.

Gibt's eigentlich keine etwas größere Stadt in deiner Nähe, sodass du die Arbeit etc. behalten könntest und auch in der Nähe deiner Eltern wärst, aber trotzdem ein anderes Umfeld bekommst?
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Hast du dafür denn genug Zeit? Mit Vollzeitjob (?), Nebenjob und Ehrenamt könnte das knapp werden. Oder kann der Hund zu einer oder mehreren Tätigkeiten mitkommen?

Ich habe ja auch einen Hund und bin Single, aber habe mehrere Menschen um mich rum, die sehr regelmäßig mal aufpassen, wenn ich z.B. irgendwo hin muss, wo der Hund nicht mitkommen kann oder in den Urlaub fahre. In der Hunde-Kita war sie auch schon mal und fand es gut.

Gibt's eigentlich keine etwas größere Stadt in deiner Nähe, sodass du die Arbeit etc. behalten könntest und auch in der Nähe deiner Eltern wärst, aber trotzdem ein anderes Umfeld bekommst?

Der Hund kann zu Nebenjob und Ehrenamt mitkommen, das ist kein Problem. Nur für die Zeit während dem Hauptjob brauche ich noch eine Lösung. Zurzeit ist der Plan, dass zwei Personen aus dem Umfeld dann täglich den Hund um die Mittagszeit mit nach draußen nehmen.

Die Zeit außerhalb des Hauptjobs hätte ich auf jeden Fall - das Geld auch. Daran sollte es also nicht scheitern.

Nein, es gibt keine größere Stadt in der Nähe. Alles größere ist mehr als 60min Fahrt entfernt.
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
ich würde mir auch sofort einen hund nehmen, wenn ich die zeit hätte bzw es kein problem mit der arbeit usw wär. in deiner situation is das wirklich ideal. hundeschule, spaziergänge, ... da triffst du genug leute und bist beschäftigt :smile:
und wenns dann trotzdem mit einem mann schlecht aussehen sollte, kann ich dir nochmal die internetsuche ans herz legen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren