Meint er es Ernst ???

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Ich (42) versuche mich kurz zu halten
habe vor 5 Wochen einen Mann (45) kennengelernt. Er schrieb mich in social media an.

Er zeigte Interesse & fragte nach einem Date. Haben uns Ostersonntag dann verabredet & eine Tour mit seiner Harley gemacht. Ein mega gelungenes Date. Abends nachdem ich zuhause war, schrieb er direkt, wie toll er den Tag fand und das es schön mit mir war. Wir verabredeten uns dann für den nächsten Samstag bei mir. Schrieben auch jeden Tag viel. Date bei mir war super. Filme geguckt, auf dem Sofa gekuschelt (kein Kuss, kein Sex!!!), er streichelte meinen Arm, hielt mich fest etc. Er schrieb später auch direkt, wie toll der Abend war, wie sehr er sich auf den nächsten Tag freut usw. Sonntags wieder perfekt !!! Ich war durchaus sehr angetan
Haben uns dann durch meine Arbeitszeiten erst Mittwochs wieder gesehen, bei mir. Diesmal habtten wir auch Sex. Er fragte mehrmals, ob das für mich okay wäre. Später auf dem Nachhauseweg schickte er mehrer Küsse via Whatsapp....ihm wäre danach. Und als er zuhause war eine lange Sprachnachricht, wie wohl er sich mit mir fühlt, wie wundervoll es mit mir war....

Wir schreiben täglich mehrmals...beginnend mit "Guten Morgen" Nachrichten. Meistens er zuerst, manchmal auch ich. Bzw meist Sprachnachrichten. Aufgrund verschiedener Arbeitszeiten (ich habe 2 Jobs & er tattowiert nebenbei) sehen wir uns alle paar Tage. Es ist immer toll. Wir haben den gleichen Humor, sind auf einer Wellenlänge, können auch mal flapsig zueinander sein. Die perfekte Mischung. Dann hatte er 1 Woche Notdienst & wir konnten uns nicht treffen. Er kam dann aber trotz seines Stresses zu mir auf die Arbeit, damit wir uns wenigstens auf einen Kaffee sehen können. Und überraschte mich mit einer Motorradjacke, die er gekauft hatte. Auch reagiert er empfindlich, wenn ich Kommentare a la "Du musst keinen Notdienst vorschieben, wenn Du mich nicht sehen willst" raus haue ...diesen allerdings hatte ich als Spass gesehen...nicht Ernst. Von ihm kam dann "Dieser Kommentar war blöd & überflüssig" .

Eigentlich tut er alles, was man sich bei einem verliebten Mann vorstellt. Dennoch bin ich mir manchmal unsicher, ob er genauso empfindet wie ich....er ist oft etwas verpeilt...sagt mir zb Mittwochs, das er Samstags auf einen Geburtstag muss. Wir haben uns gegenseitig noch nicht im Bekanntenkreis vorgestellt, da unsere gemeinsame Zeit in den 5 Wochen ja auch etwas "rar" war.... (er hat aber meinen Bruder schon kennengelernt & ist auch auf dessen Hochzeit mit eingeladen.) Ich würde ihn gern natürlich viel öfter sehen, weiss aber auch, das er über 2 Jahre Single war und in dieser Zeit viel "verplant" war. Motorradclique, Verein, ehrenamtliche Tätigkeit etc.. Trotzdem habe ich ihm vor 2 Tagen gesagt, das ich schon gern mehr Zeit mit ihm verbringen würde. Er sagte, das er das versteht & genauso sieht, aber halt manchmal Sachen anstehen, aus denen er sich nicht herausziehen kann...Verstehe ich ja auch ! Ich würde halt immer irgendwie die Zeit freischaufeln, aber ich bin halt auch ein anderer Typ ....

Er gibt mir schon das Gefühl wichtig zu sein, sagt mir, wie gut ich ihm tue, wie wohl er sich in meiner Nähe fühlt, schreibt mir zwischendurch, das er an mich denkt etc. Eigentlich alles perfekt, bis auf die Tatsache, das wir uns halt nicht sooo oft sehen....zudem ist er eher der coole Typ....schreibt manchmal halt auch sehr sachlich & in Nachrichten kann man das dann schnell mal missverstehen, daß weiss ich selbst.

Wir haben beide fb und als er da mal ein Bild gepostet hatte, mit der Überschrift "Am liebsten erinnern sich Frauen an Männer, mit denen sie lachen konnten" , habe ich ihm aus einem Impuls heraus geschrieben , ob er noch weiter auf der "Suche" ist...er war erschrocken Und meinte "Nein, ich suche nicht weiter".
Ich habe ihm erklärt, das ich 10 Jahre Beziehung hinter mir habe,in der ich immer mit anderen konkurieren musste, immer beweisen musste, das ich "gut genug" bin & das nicht nochmal erleben will...worauf er mir schrieb, ich müsse mit niemandem konkurieren und er könne das löschen. Das habe ich aber verneint....weil es mir da selbst schon peinlich war...zumal er vor dem posten des Bildes bei mir war & meinte "es ist so schön, das wir beide auch soviel zusammen lachen & rumblödeln können"....

Ich weiss gar nicht, ob meine "Angst" mit ihm zu tun hat oder damit, das ich eine extrem schlimme Beziehung mit einem kontrolierendem, manipulierendem, verlogenen Narzissten hinter mir habe....und ich es so, wie ich es mit diesem Mann erlebe, gar nicht kenne...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

No Body  

Öfters im Forum
Kann es vielleicht sein, dass er nach ein paar Jahren Single-Leben einen Stil entwickelt hat, den er erstmal auf Beziehung "umstellen" muss? ER hat sicher auch Gefallen an einigen Freiheiten gefunden, die er nicht gleich aufgeben will. Und dass Du nach schlechten Erfahrungen mit einer gewissen Skepsis oder mit Vorsicht an eine neue Beziehung herangehst ist nichts ungewöhnliches. "Das gebrannte Kind scheut das Feuer." Wichtig wird sein, auf der einen Seite vorsichtig zu bleiben, andererseits aber keine Gespenster zu sehen.
 

ugga  

Verbringt hier viel Zeit
Oh ehrlich, er hofiert dich so sehr...und wegen einer Geburtstagsfeier fragst du dich dann ob er es ernst meint? Lass ihm ein wenig Freiheiten, er klingt wie ein sehr Guter.
Eine Beziehung mit einem Narzissten ist hart, aber er ist nicht dein Ex. Hast du mal darüber nachgedacht, das Ganze professionell zu verarbeiten?
 

Armorika   (40)

Sehr bekannt hier
Das klingt doch alles schon sehr engagiert und verbindlich, und das schon nach nur ein paar Wochen.

So verständlich Deine Unsicherheiten auch sind, projizier das nicht alles auf ihn und erwarte von ihm, dass er das kompensiert.
Seine empfindliche Reaktion auf Deinen Spruch könnte man schon als Hinweis sehen, dass ihn das nervt, lass ihm und der Sache ein bißchen Freiraum.
 

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Das er natürlich sein Leben als Single lange Zeit anders gelebt hat, ist mir durchaus klar. Ich will ihm auch gar nicht unterstellen, das er es nicht Ernst meint. Ganz im Gegenteil. Wenn wir zusammen sind, ist alles perfekt. Vielleicht sauge ich diese Momente so sehr auf, weil ich jahrelang dieses Gefühl nicht mehr hatte ? Und dann wiederum reicht eine etwas "stumpf" geschriebene Nachricht & ich frage mich, ob irgendwas nicht stimmt. Das liegt zum Teil sicherlich daran, das ich in meiner letzten Beziehung immer funktionieren & toll sein sein musste....und nein, Hilfe diesbezüglich habe ich nicht in Anspruch genommen. Ich bin im Grunde sehr selbstbewusst & wirke auch auf andere so. Es sind eher diese kleinen Teufelchen, die mir dann zuflüstern "dein Ex hat das oder das auch gesagt & es war immer gelogen". Blöd, ich weiss...

Es war nicht nur ein Geburtstag. An dem einen Wochenende war samstags ein Geburtstag & sonntags musste er tattowieren. Am nächsten Wochenende war auch ein Geburtstag & Sonntags hatte er einen Lehrgang. Er schreibt mir dann trotzdem, schickt auch mal ein Bild vom Essen, der Geburtstagsband, dem Tattoo etc. Klar schreiben wir dann nicht durchgehend, aber ich habe dennoch Anteil an dem was er tut.

Eigentlich ist er auch aufmerksamer, als jeder, den ich ich vorher gedatet habe (nur einmalige Dates, sonst nichts). Ziemlich zu Anfang, wir lagen bei mir auf der Couch, fragte er plötzlich, was meine Herzkette für eine Bedeutung für mich hat. Und das hat mich erstaunt, weil ich mir da gar keine Gedanken zu gemacht hatte, wie das wirken könnte. Ich konnte das allerdings aufklären, weil ich sie selbst gekauft hatte :smile: Die Antwort war dann auch okay für ihn & er fragte abschließend nur "man kann dir also Schmuck schenken"?

Vielleicht brauchte ich einfach mal Bestätigung von aussen, das mein Bauchgefühl mich nicht belügt & ich ihn bzw seine Ernsthaftigkeit richtig einschätze
[doublepost=1558992957,1558992683][/doublepost]
Das klingt doch alles schon sehr engagiert und verbindlich, und das schon nach nur ein paar Wochen.

So verständlich Deine Unsicherheiten auch sind, projizier das nicht alles auf ihn und erwarte von ihm, dass er das kompensiert.
Seine empfindliche Reaktion auf Deinen Spruch könnte man schon als Hinweis sehen, dass ihn das nervt, lass ihm und der Sache ein bißchen Freiraum.

Ja, ich hatte das ja auch nicht Ernst gemeint & habe das auch aufgeklärt. Aber Du hast Recht, Aussagen, die ihm so vorkommen, als wenn er mich nicht sehen möchte, bzw seine Gefühle in Frage stellen, mag er nicht....
 

SchafForPeace  

Echt Schaf
Ich finde, das klingt nach einem sehr, sehr guten Start in eine potentielle Beziehung :love:

Das er dich noch nicht für Treffen mit Freunden und so mitnimmt, finde ich nach den paar Wochen, die ihr euch bisher erst kennt, total normal. Ich denke, dass das sicher vorkommen wird, wenn es mit euch fester wird.

Und dann wiederum reicht eine etwas "stumpf" geschriebene Nachricht & ich frage mich, ob irgendwas nicht stimmt
Mach dir dann immer wieder klar, dass du nicht weißt, ob deine Interpretation, wie er es gesagt haben könnte, nur eine Möglichkeit ist. Man weiß ja nie, wie der Schreiber den Text gesprochen und mimisch rüber gebracht hätte :smile:. Und jeder Mensch schreibt anders.
Und mach dir auch klar, dass ihr auch bei euren Treffen sicher nicht nur "turtelig" miteinander redet bzw reden werdet, sondern auch mal normale Dinge besprecht :smile:

Ich finde, euer Kennenlernen klingt richtig super und auch danach, dass er es ernst meint:smile:
Ich bin gespannt, wie es weitergeht mit euch
 

Sun-Fun  

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke auch, dass es nach einem "Guten" tönt.
Lass ihm seine Freiheiten - nach längerem Singleleben wird er diese Tage geniessen und wenn er dann wieder bei Dir ist und sich total um Dich kümmert, dann ist doch super.
Geniess es und konzentrier Dich auf das Gute und nicht auf die Momente, wo Du Dich im Mangel fühlst. :knuddel:
 

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Ich finde, das klingt nach einem sehr, sehr guten Start in eine potentielle Beziehung :love:

Das er dich noch nicht für Treffen mit Freunden und so mitnimmt, finde ich nach den paar Wochen, die ihr euch bisher erst kennt, total normal. Ich denke, dass das sicher vorkommen wird, wenn es mit euch fester wird.


Mach dir dann immer wieder klar, dass du nicht weißt, ob deine Interpretation, wie er es gesagt haben könnte, nur eine Möglichkeit ist. Man weiß ja nie, wie der Schreiber den Text gesprochen und mimisch rüber gebracht hätte :smile:. Und jeder Mensch schreibt anders.
Und mach dir auch klar, dass ihr auch bei euren Treffen sicher nicht nur "turtelig" miteinander redet bzw reden werdet, sondern auch mal normale Dinge besprecht :smile:

Ich finde, euer Kennenlernen klingt richtig super und auch danach, dass er es ernst meint:smile:
Ich bin gespannt, wie es weitergeht mit euch

Ich danke dir :smile: im Grunde denke ich ja selber so. Und bin mir sicher, das er keine Spielchen spielt. Manchmal ist der Kopf einfach ein bisschen blöd....und klar, wir reden natürlich auch über ganz normale Dinge in ganz normalem Ton. Im Grunde fühlt es sich von unserem "Umgang" miteinander sogar schon so an, als würden wir schon viel länger zusammen sein. Alles ist total entspannt, kein bisschen krampfig, sondern einfach nur schön. Wahrscheinlich hatte ich einfach nur "Angst", das es zu schön ist, um wahr zu sein :zwinker:
 

Souvereign  

Meistens hier zu finden
Ich finde, das klingt nach einem sehr, sehr guten Start in eine potentielle Beziehung :love:

Soweit richtig, allerdings @ marienkaefer1976:

Dein Geschreibe und Deine Gedanken könnten das Ganze irgendwann zu Fall bringen. Denn ich kann mir gut vorstellen, daß man(n) von Deiner Art irgendwann mal echt ernsthaft genug hat und genervt ist. Du solltest daher wirklich versuchen, Deine Ängste etwas mehr unter Kontrolle zu bekommen.
 

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Soweit richtig, allerdings @ marienkaefer1976:

Dein Geschreibe und Deine Gedanken könnten das Ganze irgendwann zu Fall bringen. Denn ich kann mir gut vorstellen, daß man(n) von Deiner Art irgendwann mal echt ernsthaft genug hat und genervt ist. Du solltest daher wirklich versuchen, Deine Ängste etwas mehr unter Kontrolle zu bekommen.


Das was ich hier geschrieben habe, habe ich bei ihm nicht angesprochen. Er hat nicht den Hauch einer Ahnung dieser Gedankengänge oder von meinen "Ängsten". Ich texte ihn auch nicht den ganzen Tag zu oder frage ihn dauernd, was er macht....meine Ängste, das weiß ich selbst, hängen mit der letzten Beziehung und den damit verbundenen vielen Lügen zusammen. Und das ganze über 10 Jahre hat doch Spuren hinterlassen, auch wenn ich das selbst anfangs nicht glauben wollte.

Zwar habe ich ihn 1-2 mal gefragt, ob bei ihm alles in Ordnung ist, aber das ist ja auch legitim, wenn man an einem Menschen interessiert ist. Wenn man sich kennenlernt, muss man ja auch erstmal rausfinden, wie der andere tickt. Er hat mir aber direkt zu Anfang mal gesagt, das er es immer direkt sagen würde, wenn ihm etwas komisch oder blöd vorkommt. Und so schätze ich ihn auch ein :smile: Er selbst hatte auch irgendwann mal gesagt, das ich schwer einzuschätzen sei. Mittlerweile hat sich das aber gelegt ....weil er sagt, das er mein Verhalten mittlerweile schon gut deuten kann ....in positiver Hinsicht.

Über meine Ängste spreche ich hauptsächlich mit meiner Mutter. Sie weiss am besten, was ich in meiner letzten Beziehung erlebt habe. Und sie ist es auch, dir mir immer wieder sagt, das ich es mir erlauben soll, ihm einfach zu vertrauen...
 

Souvereign  

Meistens hier zu finden
Ich bezog mich eigentlich auf Sachen wie diese beiden hier:

Auch reagiert er empfindlich, wenn ich Kommentare a la "Du musst keinen Notdienst vorschieben, wenn Du mich nicht sehen willst" raus haue ...diesen allerdings hatte ich als Spass gesehen...nicht Ernst. Von ihm kam dann "Dieser Kommentar war blöd & überflüssig" .


Wir haben beide fb und als er da mal ein Bild gepostet hatte, mit der Überschrift "Am liebsten erinnern sich Frauen an Männer, mit denen sie lachen konnten" , habe ich ihm aus einem Impuls heraus geschrieben , ob er noch weiter auf der "Suche" ist...er war erschrocken Und meinte "Nein, ich suche nicht weiter".
Ich habe ihm erklärt, das ich 10 Jahre Beziehung hinter mir habe,in der ich immer mit anderen konkurieren musste, immer beweisen musste, das ich "gut genug" bin & das nicht nochmal erleben will...worauf er mir schrieb, ich müsse mit niemandem konkurieren und er könne das löschen. Das habe ich aber verneint....weil es mir da selbst schon peinlich war...zumal er vor dem posten des Bildes bei mir war & meinte "es ist so schön, das wir beide auch soviel zusammen lachen & rumblödeln können"....

und die sind ja durchaus real. Wenn sowas nicht zu oft vorkommt, ist vermutlich alles o.k.! Aber es kann eben auch so kommen wie der berühmte Tropfen, der den Stein höhlt. Daher mein Rat ... versuch Dir solche "Ausbrüche" zu verkneifen. :zwinker:
 

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Ich bezog mich eigentlich auf Sachen wie diese beiden hier:



und die sind ja durchaus real. Wenn sowas nicht zu oft vorkommt, ist vermutlich alles o.k.! Aber es kann eben auch so kommen wie der berühmte Tropfen, der den Stein höhlt. Daher mein Rat ... versuch Dir solche "Ausbrüche" zu verkneifen. :zwinker:

Ich bin dabei, an mir zu arbeiten :grin: und ich glaube, ich bin auf einem guten Weg
 

Wunderblume13   (38)

Öfters im Forum
Ich hatte auch einen Beziehung mit einem narzisstischen Menschen vor meiner Jetzigen und es wirkt in jedem Fall nach je nachdem wie heftig es war und wie sehr man es verarbeitet hat. Ich hatte auch als ich in den 20ern war einige Enttäuschungen mit manipulierende Menschen..diese Erfahrungen trägt man unbewusst bei sich und manchmal brechen sie heraus.
Mein jetziger Freund kennt meine Vergangenheit, hat von sich aus immer mal wieder nachgefragt weil er mich verstehen wollte.
Es ist ein harter Weg das aufzuarbeiten insbesondere wenn man getriggert wird.

Mein Freund nimmt mich wie ich bin..mit meinen Ängsten und Macken. Ich bespreche das aber dennoch eher selten mit ihm.

Ich will dir nur sagen, dass ich dich verstehen kann.Wenn er dir ein gutes Gefühl gibt geniesse die Zeit. Deine Unsicherheit kann ich verstehen..das bringen die Zeit und neue Erfahrungen.
Hast du denn deine Letzte Beziehung verarbeitet..ich meine damit auch deine Anteile warum du dir das 10 Jahre angetan hast..
10 Jahre sind schon eine lange Zeit.
 

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Ich hatte auch einen Beziehung mit einem narzisstischen Menschen vor meiner Jetzigen und es wirkt in jedem Fall nach je nachdem wie heftig es war und wie sehr man es verarbeitet hat. Ich hatte auch als ich in den 20ern war einige Enttäuschungen mit manipulierende Menschen..diese Erfahrungen trägt man unbewusst bei sich und manchmal brechen sie heraus.
Mein jetziger Freund kennt meine Vergangenheit, hat von sich aus immer mal wieder nachgefragt weil er mich verstehen wollte.
Es ist ein harter Weg das aufzuarbeiten insbesondere wenn man getriggert wird.

Mein Freund nimmt mich wie ich bin..mit meinen Ängsten und Macken. Ich bespreche das aber dennoch eher selten mit ihm.

Ich will dir nur sagen, dass ich dich verstehen kann.Wenn er dir ein gutes Gefühl gibt geniesse die Zeit. Deine Unsicherheit kann ich verstehen..das bringen die Zeit und neue Erfahrungen.
Hast du denn deine Letzte Beziehung verarbeitet..ich meine damit auch deine Anteile warum du dir das 10 Jahre angetan hast..
10 Jahre sind schon eine lange Zeit.

Ich habe es ihm ja auch ansatzweise erklärt. Das dieses Verhalten von meiner Seite her manchmal durch kommt, weil ich in der letzten Beziehung immer suggeriert bekommen habe, das ich nicht "gut genug" bin...Tiefer habe ich das ganze noch nicht besprochen. Ich bin ja auch emotional schon länger mit meinem Ex fertig & will diesem Thema nicht so viel Raum geben. Er hatte halt wirklich von Anfang an alles auf Lügen aufgebaut...

Warum 10 Jahre ? Schwer zu sagen...ich bin immer sehr selbstbewusst gewesen, stehe für meine Meinung, Ideale, etc ein. Das war auch während der 10 Jahre so. Dennoch hat er es geschafft, mich wirklich zu manipulieren. Jedes Problem, welches von ihm und seiner ekelhaften Art ausging, wurde so lange diskutiert, bis ICH mich gefragt habe, ob ich vielleicht doch Gespenster sehe, überdramatisiere usw. Es ist schwer zu erklären...Die letzten 3 Jahre der Beziehung hatte ich emotional schon abgeschlossen. Da habe ich angefangen mehr & mehr mein eigenes Ding zu machen. Jobwechsel...zusätzlich irgendwann noch einen Nebenjob etc. Natürlich ging ihm das gehörig gegen den Strich. ABER ich habe in der Zeit gemerkt, wie es mir mehr & mehr besser ging. Sein Verhalten interessierte mich schlicht nicht mehr. Im Oktober 2018 ging er dann für knapp 5 Wochen in eine Kur/Reha. Ich habe ihn dort auch nicht besucht, obwohl es nur 20 min Fahrzeit waren. Und noch während seiner letzten Woche dort, habe ich ihm mitgeteilt, das es vorbei ist.

Ich arbeite ernsthaft daran, mich selbst besser in den Griff zu bekommen. Und ich glaube, es wird auch immer besser. Ich geniesse die Zeit mit diesem neuen, tollen Mann an meiner Seite sehr. Und er zeigt mir ja auch, das ich für ihn was besonderes bin. Ich fühle mich zum ersten Mal vollkommen "richtig", ohne mich verstellen zu müssen.

Aber wie Du schon sagtest, jede kleinste Kleinigkeit wirft gerade am Anfang Fragen auf....und man zweifelt an sich & an der Ernsthaftigkeit.
 
2 Woche(n) später

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
So, dann mache ich mal ein Update, denn mittlerweile bin ich durchaus ein "wenig" frustriert....Ich hatte ja bereits geschrieben, das wir uns nicht so oft sehen und das ich ihm auch gern die Zeit lasse, wieder von Single auf Beziehung umzustellen. Aber um ehrlich zu sein, bin ich mit der jetzigen Situation nicht glücklich.
Er ist, wie ich finde, ein wenig lethargisch, vergisst dauernd irgendwelche Termine, ist immer müde, und verzettelt sich total....Ich weiss zwar, das er einen großen Freundeskreis hat, im Angelverein ist, seine Biker-Jungs, er seiner alten Mutter oft hilft....etc, aber irgendwo möchte ich auch Zeit !!! Unter der Woche ist abends immer ko. "Alles immer so stressig". Kommt also schon selten vor, das er dann kommt. Meistens liegt auch noch irgendwas an, was er erledigen muss. Wir schreiben dann nur über whatsapp. Das zwar sehr regelmäßig & für ihn als Mann auch viel, aber ich will ja keine "Schreib-Beziehung"....

Dann als Beispiel das Pfingstwochenende und somit mein beginnender Urlaub.
Donnerstags war er noch bei mir.....sogar lang, bis fast 2.00. Ergo war er Freitag völlig hinüber !! Versteht sich. Bin aber davon ausgegangen, das wir uns dann am Wochenende sehen. So war auch seine Aussage. Samstag musste er dann aber zu einem Freund, der lange weg war. Evtl wollte er danach kommen. Um fast 1.00 bekam ich dann eine Sprachnachricht, das es jetzt doch echt spät geworden wäre ....Sonntags musste er mit seiner Mutter weg, Verwandschaft besuchen. Sie fährt kein Auto mehr. Haben uns dann Pfingsmontag gesehen...da war er aber so fertig, das er dauernd eingeschlafen ist. Er ist 45...manchmal würde ich auf 65 tippen !!!

Dienstags habe ich ihn dann ganz konkret gefragt, in welche Richtung wir eigentlich gehen. Das ich mir etwas festes wünsche & davon ausgegangen bin, das er das auch will. Weil er mir das halt auch gegenüber bringt ! Das mir dann aber 1-2 Treffen die Woche zu wenig sind. Er sagte dann, das er das auch will....das seine Gefühle genau so sind wie meine & ich seine Lieblingsrichtung wäre. Aber wann fährt er mal in meine Richtung ? Das er aber auch Job, Hund, Haushalt, seine Mutter & Freunde unterbringen muss & er mir neben dem Job, die meiste Aufmerksamkeit und Zeit widmet.... Wie soll man in den wenigen Stunden eine Beziehung aufbauen ? Ich kenne das so auch nicht. Zumindest an den Wochenenden sollte es möglich sein, gemeinsame Zeit zu haben...kein Problem, wenn man zu einem Freund muss, aber ich schaue auch, daß ich es unter einen Hut bekomme und bleibe dann halt nicht so lang.

Wie gesagt, wenn wir zusammen sind, sagt mir mein Bauch, das er all das auch so meint, wie er sagt. Da habe ich keine Zweifel ! Mein Bauchgefühl liegt immer sehr gut.

Ich habe keine Ahnung, wie seine Beziehungen vorher abliefen, aber ich kann mir mittlerweile gut vorstellen, das sie an seinem "Zeitmanagement" gescheitert sind....

Oder aber er ist einfach nicht der Typ für eine "normale" Beziehung....keine Ahnung ?!?
Dummerweise habe ich mich jetzt aber schon total in ihn verliebt.....
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Monat(e) später
Ein Update

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Es gibt ein Update in meiner Beziehung. Mittlerweile Frage ich mich, ob ich an einen beziehungsunfähigen Mann geraten bin seit meinen letzten Post ist ja etwas Zeit vergangen...

Da mein Partner mit auf die Hochzeit meines Bruders eingeladen war, lernte er eine Woche vorher meine Eltern kennen. Er war vorher sehr nervös. Sagte, es wäre bestimmt 20 Jahre, das er Eltern vorgestellt wurde. Der Abend war super & er sagte mir danach, er hätte sich sehr wohlgefühlt & meine Familie wäre sehr cool.

Jeder, der uns auf der Hochzeit gesehen hat, sagte mir, das mein Freund mega verliebt wäre. Er hätte mich keine Sekunde aus den Augen gelassen, mich stolz angeschaut usw. Empfunden habe ich das genauso ! Das was er MIR entgegen bringt, fühlt sich zu 100% echt an !

Dennoch denke ich, das er ein Bindungsproblem hat. Ich habe bereits viel darüber gelesen.
Es spielt sich alles in MEINEM Leben ab. Wir sehen uns nach wie vor selten (Nähe-distanz), zu müde/ stressiger Tag/ Termin/Mutter helfen etc. Es fällt ihm extrem schwer, Gefühle auszusprechen, er antwortet eher "für mich ist es genauso wie für dich"(zeigen hingegen kann er es, auch in der Öffentlichkeit !), Sex so gut wie gar nicht.

Was wiederum dagegen spricht:
Überall liest man, das beziehungsunfähige Männer während der Distanz meistens den Kontakt in jeglicher Form unterbinden. Wir schreiben aber jeden Tag. Er erzählt mir auch immer von seinem Tag. Fragt, wie es mir geht usw.

Ich habe ihm bereits mehrfach geschrieben (Sehen uns halt selten), das mir das zu wenig ist. Ich Partnerschaft so sehe, das man viel Zeit miteinander verbringt und ich nicht an 10. Stelle stehen will. DANN reagiert er betroffen, weil ich an ihm zweifeln würde. Versucht mich zu überzeugen, das ich einen hohen Stellenwert bei ihm habe. Auch hat er noch nie von Trennung gesprochen oder damit gedroht. Meistens wartet er nach einer solchen Diskussion etwas & schickt mir dann irgendwas . Ein süsses Bild....eine Info, was er gerade macht ....irgendeinen Termin für ein Event, zu dem er mit mir will...meine Frage, was er unter Beziehung versteht, scheint er nicht beantworten zu können.

Er hatte mir mal erzählt, das er vor mir eine Frau kennen gelernt hätte und diese sich nicht entscheiden konnte, ob sie eine Beziehung will oder nicht. Da ihm das dann zu blöd würde, hatte er damals den Kontakt abgebrochen, weil er nichts halbes will !??

  • Ich bin unschlüssig....ist er unfähig, eine normale Beziehung zu führen oder bekommt er es einfach nicht geregelt ? Er springt dauernd für andere, kann oder will nicht Nein sagen. Dazu seine permanente Müdigkeit/ sein selbst produzierter Stress . Kein Witz....er schläft in Sekunden ein, erlebe ich ja dauernd... andererseits sieht er uns als Paar. Redet von Partnerschaft. Was eigentlich wieder dagegen spricht...
  • Woran ich tatsächlich keinerlei Zweifel habe, ist an SEINEM Gefühl für mich. Aber das allein löst mein Problem nicht...
 

dancinglady   (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ihr scheint ein unterschiedliches Nähebedürfnis zu haben oder er hat einfach wirklich so viel los, dass er nicht mehr Zeit freischaufeln "kann/will".

Ich würde dir empfehlen, dies mit ihm in einer ruhigen Minute nochmals persönlich anzusprechen, diese ganze Hin- und Herschreiberei ist für solche Gespräche ungeignet, da versteht man oft etwas in einem falschen Tonfall.
Versuch ihm nochmals zu erläutern, was du dir genau von ihm wünschst, was deine Vorstellungen wären und versuch herauszufinden, wie er das Ganze sieht.
 

Armorika   (40)

Sehr bekannt hier
Mir fällt auf, dass Du sehr darauf fixiert bist, sein Verhalten zu bewerten.
Da werden Bindungsängste diagnostiziert, er ist unfähig eine normale Beziehung zu führen (was ist denn bitte „normal“?), er bekommt es nicht geregelt..
Was, wenn er einfach so ist?
Ihr unterschiedliche (Nähe)Bedürfnisse habt?

Dann ist er nicht unfähig zu irgendwas, hat auch kein Bindungsproblem und ist nicht unnormal, nur anders als Du.

Oder die Sache mit der Art, seine Gefühle auszudrücken.
Das tut er ja, auf verschiedene Arten und Weisen, nur tut er es nicht so, wie Du es willst.

Auch da gibt es kein richtig oder falsch.

Ob und wie Du damit klarkommst, kannst nur Du entscheiden, aber wenn Dir das so wichtig ist, passt ihr vielleicht ganz einfach nicht zusammen, weil ihr vollkommen unterschiedliche Vorstellungen und Bedürfnisse habt.

Vielleicht würde sich im Laufe der Zeit auch noch was ändern, ist ja noch relativ frisch und ihr habt noch keine eingeschliffenen gemeinsamen Abläufe.
Vielleicht braucht er dafür auch einfach noch, nach 3 Monaten hättest Du von mir z.B. noch nichtmal ein definitives „ja“ zu einer Beziehung bekommen.

Weiß man nicht, vielleicht könnt ihr einiges davon noch im Gespräch klären, wenn Du klarmachst, wie wichtig Dir manche Dinge sind.
Aber ich würde mir zumindest Gedanken darüber machen, was wäre, wenn es so bleibt, weil das einfach er ist.
 

marienkaefer1976   (44)

Ist noch neu hier
Mir fällt auf, dass Du sehr darauf fixiert bist, sein Verhalten zu bewerten.
Da werden Bindungsängste diagnostiziert, er ist unfähig eine normale Beziehung zu führen (was ist denn bitte „normal“?), er bekommt es nicht geregelt..
Was, wenn er einfach so ist?
Ihr unterschiedliche (Nähe)Bedürfnisse habt?

Dann ist er nicht unfähig zu irgendwas, hat auch kein Bindungsproblem und ist nicht unnormal, nur anders als Du.

Oder die Sache mit der Art, seine Gefühle auszudrücken.
Das tut er ja, auf verschiedene Arten und Weisen, nur tut er es nicht so, wie Du es willst.

Auch da gibt es kein richtig oder falsch.

Ob und wie Du damit klarkommst, kannst nur Du entscheiden, aber wenn Dir das so wichtig ist, passt ihr vielleicht ganz einfach nicht zusammen, weil ihr vollkommen unterschiedliche Vorstellungen und Bedürfnisse habt.

Vielleicht würde sich im Laufe der Zeit auch noch was ändern, ist ja noch relativ frisch und ihr habt noch keine eingeschliffenen gemeinsamen Abläufe.
Vielleicht braucht er dafür auch einfach noch, nach 3 Monaten hättest Du von mir z.B. noch nichtmal ein definitives „ja“ zu einer Beziehung bekommen.

Weiß man nicht, vielleicht könnt ihr einiges davon noch im Gespräch klären, wenn Du klarmachst, wie wichtig Dir manche Dinge sind.
Aber ich würde mir zumindest Gedanken darüber machen, was wäre, wenn es so bleibt, weil das einfach er ist.

Ich wollte ihn damit keineswegs als unnormal abstempeln, aber man fragt sich ja durchaus, warum etwas so ist, wie es ist...Ich kann es ja nur damit vergleichen, wie ich es aus früheren Beziehungen und bei Menschen aus meinem Umfeld erlebe. Das man sich, gerade wenn man frisch verliebt ist, gern so oft wie möglich sieht & nah ist.

Angesprochen habe ich das bereits mehrfach. Das ich mehr Nähe brauche & es mir nicht reicht, wenn wir uns so sollten sehen. Da liegt manchmal auch mehr als 1 Woche dazwischen. Darauf sagte er mir dann, das er das versteht und mich auch öfter sehen will ?!?
An mir liegt es aber nicht...er stresst sich selber mit, meiner Meinung nach, sehr unnötigen Dingen (ein Beispiel: er wollte unbedingt noch ein neues Zelt zur Probe aufbauen), die nicht danach schreien SOFORT erledigt werden zu müssen. Mir fehlt die "Planung". Zu schauen, das man in einer Beziehung guckt, wann ist es möglich, das wir uns sehen & was kann dann auch mal warten. Ich habe extrem lange Arbeitszeiten...und das findet er auch. Dann muss man aber halt auch mal ein bisschen was absprechen...

Ich erwarte nicht, das er sein Leben nur nach mir plant, aber ich zb. habe nur selten Samstags frei, da fände ich es schon schön, wenn dieser 1 freie Tag dann nicht wieder verplant ist bei ihm.

Ich bin schon der Meinung, das man nach ein paar Monaten weiss, ob man in einer Beziehung ist. Dies widerum habe nicht ich erfragt....er hat es nach ein paar Wochen "gesagt" ...wir sprachen über meine letzte, sehr schlechte Beziehung & daraufhin sagte er "aber jetzt bist Du ja mit mir zusammen".

Da ich aber nunmal trotz Beziehung dauernd "allein" bzw ohne ihn planen muss, fühlt es sich nicht nach Beziehung an....wie gesagt, die Zeit die wir verbringen ist schön & da sucht er meine Nähe ja auch. Kuschelt super gerne....und ich Zweifel ja auch nicht an seinen Gefühlen ! Aber mir ist das halt viel zu wenig.
Ich spreche das an, aber er tut sich sehr schwer, darüber zu reden oder einen Kompromiss vorzuschlagen.

Jetzt habe ich aber nunmal Gefühle für ihn...und von daher fällt es mir schwer, das zu beenden. Auf lange Sicht weiss ich aber schon, das ich darunter leiden werde, wenn sich rein gar nichts ändert...
 

wunschkasten   (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich spreche das an, aber er tut sich sehr schwer, darüber zu reden oder einen Kompromiss vorzuschlagen.

Nicht jeder ist in der lage so gut zu kommunizieren und nicht jeder denkt auch gleich lösungsorientiert..

Was willst du denn konkret? Ihr seht euch so ca 1-2/ woche und manchmal auch seltener..du hättest gerne, dass ihr euch öfters seht..ok..

Was hast du denn für kompromisse bislang vorgeschlagen? Er hat halt seine routine.. er kennt sein leben nunmal nicht anders..er ist es so gewöhnt und tut sich schwer das alles unter einen hut zu bringen..

Ihm jetzt zu sagen, hab mehr zeit für mich..wird glaub ich nicht viel ändern..

Du solltest dir konkret überlegen was du willst..wie oft konkret möchtest du ihn sehen? Inwiefern kannst du ihm entgegenkommen? Wenn er aktuell sehr müde ist, oder überfordert..dann hilf ihm dabei eure zeit gemeinsam zu planen..fahr zb zu ihm...schlaf bei ihm..

Ich sage nicht dass du alles ihm unterordnen sollst..aber offenbar tut er sich da etwas schwer..die dinge so zu organisieren, dass du auch zufrieden bist..wahrscheinlich passt es für ihn so wie es ist..auch wenn er sagt, er würde dich auch gerne öfters sehen..

Aber ich würde dir raten mit kompromissen zu kommen..zb rede mit ihm..sag ihm genaj was du dir vorstellst und du brauchst und biete ihm an dabei zu helfen..ihr könnt ja seinen terminkalender durchschauen und euch die gemeinsame Zeit gemeinsam organisieren..im voraus..vielleicht braucht er da einfach etwas hilfe..du schreibst ja, dass er sehr verpeilt ist..

Es ist einfacj die tatsache dass er nun lange single ist und sein leben so gewöhnt ist..hilf ihm einfach beim planen..dann wird hoffentlich, umso mehr zeit er mit dir verbringt, dich immer mehr in seinem leben integrieren wollen..und es irgendwann automatisch von selbst machen..
Er schejnt gefühle zu haben und es ernst zu meinen..deswegen versuche nicht zu erwarten, dass er sich plötzlich ändern wird..er kennt es halt nicht anders..versuche ihm zu helfen..vielleicht findet ihr so gemeinsam eine lösung..
Ich würde jetzt aber nicht drauf warten, dass er von alleine ideen einbringt oder einen Kompromiss findet..offenbar kann er es nicht..sonst hätte er es schon gemacht..es muss von dir kommen..

Ich würde halt ein gespräch suchen und mit konkreten lösungsansätzen kommen..nicht mit...du hast keine zeit für mich..wie sehen uns nie..

Das sind nur vorwürfe aber keinen konkreten lösungsansätze..

Vielleicht klappt es ja ..von alleine wird es sich aber bestimmt nicht ändern..bestimmt nicht
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren