Meine Freundin hat keine Lust auf Sex mehr

Benutzer185915  (22)

Ist noch neu hier
Hallo, ich verzweifle momentan so ein klein wenig an einem Problem. Eigentlich ist die Beziehung mit meiner Freundin fast perfekt. Wir verstehn uns super, lachen viel zusammen und gernell läuft eigentlich alles super. Auch Sex war immer toll, und ich hatte auch immer den Eindruck dass wir beide Spass daran hatten. Eine Sache, die sie mir schon relativ früh anvertraute war, dass sie nicht zum Orgasmus kommen kann. Sie erzählte von schlechtes Sexuellen Erfahrungen vor unsrer Beziehung und ab und zu sagte sie auch dass es sich beim Sex nach "zu viel" anfühlt und unangenehm wirkt. Bislang war aber eingentlich trotzdem alles ok, ich ging einfach davon aus das wir beide damit klarkommen. Seit sie nun die Pille nimmt merke ich aber, dass sie deutlich weniger Lust auf Sex hat. Heute hat sie mir nun gestanden, dass ihr ihr Sex kein Spass machen würde bzw dass sie kein verlangen danach hat, weil sie nicht kommen kann. Ich kann das allerdings nicht nachvollziehen da sie die monate zuvor immer Lust auf Sex hatte und mir auch oft danach gesagt hat, dass es ihr gefallen hätte. Damals war auch schon das Problem, dass sie nicht kommen konnte, es war aber nicht wirklich präsent, zumindest hatte ich das Gefühl. Aber jetzt hat sie ihre Meinung radikal geändert. Natürlich resoektiere ich ihre Meinung aber ich verstehe nicht, warum sie auf einmal keinen Spass am Sex haben sollte, schließlich konnte sie die ganze Zeit zuvor auch nicht kommen und es hat ihr trotzdem Spass gemacht. Ich würde ihr einfach gerne helfen, wieder Lusz zu haben wir früher, ob sie nun beim Sex kommen kann oder nicht. Wir haben auch viel darüber geredet, allerdings wirkte sie oft sehr selbstmitleidig, was sonst nie der Fall war, und sie will sich scheinbar nicht helfen lassen, obwohl es sie sehr bedrückt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie habt ihr denn verhütet bevor sie die Pille genommen hat?

Hormonelle Verhütung kann sich negativ auf die Libido einer Frau auswirken.
Komisch natürlich, wenn sie sagt, es liegt auf einmal an einem fehlenden Orgasmus. Denn das war ja schon immer so. Und Sex kann trotzdem Spaß machen.
Außerdem finde ich es auch merkwürdig, dass sie einfach so sagt "ich kann nicht kommen" und das wars dann.
Ich bin mir sicher, dass sie auch kommen kann. Nur weiß sie vermutlich nicht wie, aber daran könnte sie ja arbeiten, wenns ihr wichtig ist.

Wäre sie denn bereit, die Pille wieder abzusetzen? Habt ihr alternative Verhütungsmethoden parat?
 

Benutzer147358  (28)

Sehr bekannt hier
Ich bin mir sicher, dass sie auch kommen kann.
Woher nimmst du die Sicherheit?


Hormonelle Verhütung kann sich negativ auf die Libido einer Frau auswirken.
Komisch natürlich, wenn sie sagt, es liegt auf einmal an einem fehlenden Orgasmus.
Es ist teilweise schwierig den Grund herauszufinden, warum man keine Lust hat. Vielleicht war das einfach die einzige Möglichkeit sich ihrer Gefühle zu erklären.
Ich glaube aber auch nicht das es daran liegt.
Am wahrscheinlichsten ist, dass es entweder an der Pille liegt oder sie Sex noch nie so toll fand und sich nur nicht getraut hat das zuzugeben.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Woher nimmst du die Sicherheit?
Ich lese hier zumindest nichts darüber, dass sie schon alles mögliche probiert hat, mit Männer, mit sich selbst etc.
Deswegen nehme ich einfach an, dass es da noch Möglichkeiten gibt :zwinker: Die noch nicht probiert wurden.

wäre auch noch die Frage, ob sie nur beim Sex nicht kommen kann oder generell gar nicht.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Sie erzählte von schlechtes Sexuellen Erfahrungen vor unsrer Beziehung und ab und zu sagte sie auch dass es sich beim Sex nach "zu viel" anfühlt und unangenehm wirkt.
Das und die Pille selber können Ursachen sein.

Habt ihr eigentlich den Sex abgeändert, als sie meinte es ist ihr unangenehm?

Habt ihr immer den selben Sex oder ist da Abwechslung drinnen?

Habt ihr geklärt, was das "zu viel" ist?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich nehme jetzt einfach mal an, dass deine freundin nicht älter ist als du, ggf. jünger - nun, in dem alter hat das bei mir mit dem orgasmus auch noch nicht zuverlässig funktioniert. damals gabs allerdings auch allerhand spielzeug noch nicht, insofern.. das könnte noch ein ansatz sein. grade so produkte wie der satisfyer.

das hauptproblem sehe ich aber eher bei der pille. libidoverlust ist eine häufige nebenwirkung, habe ich selber erlebt und... tja, ich hatte dann tatsächlich null interesse mehr an sex, ich fand ihn sogar ekelhaft, und das obwohl ich mittlerweile schnell und problemlos zum orgasmus komme. lust war halt trotzdem nicht vorhanden. auch die stimmung, das "sich nicht helfen lassen wollen" kann durchaus damit zusammenhängen. meine empfehlung wäre in dem sinne klar: pille absetzen. falls ihr in der letzten woche noch sex hattet, dann sollte sie sie mindestens 14 tage korrekt eingenommen haben vor dem absetzen, falls nicht, besser heute als morgen.
 

Benutzer152473 

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn ich eines raten kann dann, dass sie definitiv die Pille absetzen sollte.
Ich habe sie selber jahrelang (seit ich 15 Jahre alt war bis letztes Jahr) genommen und hatte keinerlei Lust mehr auf Sex. Ich war generell ein komplett anderer Mensch.

Erst seit dem ich die Pille nicht mehr nehme habe ich überhaupt richtige intensive Orgasmen. Ich dachte auch immer ich kann nicht oder nur sehr schwer kommen. Mir hilft hier (auch während des Sex) der Womanizer. Vielleicht wäre das auch eine Option für deine Freundin? Mit dem habe ich erst richtig gelernt was mein Körper wie braucht um zu kommen. 😊 aber der erste Schritt sollte definitiv das Absetzen der Pille sein!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren