Meine Freundin geht das erste Mal ohne mich feiern

Benutzer127086  (28)

Verbringt hier viel Zeit
hallo leute

die überschrift sagt es im grunde schon
bin seit 10 monaten mit ihr zsm und wir machn sonst eig alles gemeinsam
dieses we will sie mit ihren mädls einen drauf machen
sie hat das bisher nicht getan weil ich leider gottes extrem eifersüchtig bin und in alles und jedem eine gefahr sehe

ich weiss jedoch wie gerne sie das machen würde weil sie sehr lange bereits wegen mir darauf verzichtet hat und deswegen bin ich über meinen schatten gesprungen und hab ihr gesagt sie soll wenn sie es unbedingt will will ich nicht derjenige sein der es verhindert buw sie "einsperen oder einengen"

das problem is nur in meinem kopfkino liegt sie betrunken in irgnd einer ecke bescheisst mich mit irgnd einem typen und wird von notgeilen typen angegraben und betoucht

ich weiss das hört sich jz alles an als hätt ich irgnd einen komplex aba in wahrheit hab ich einfach nur höllen angst sie zu verlieren
innerlich weiss ich das sie niemals scheisse bauen würde weil wir uns über alles lieben eine gemeinsame wohnung haben im bett läuft es 1a und wir verbringen jede freie minute sonst miteinander
ich hab halt einfach das prinzip in einer bez geht man nicht ohne partner feiern ich mach das natüelich auch nicht sehe aber in meinem umfeld das dies auch eher zweigeteilt is
die einen so die andern so

vllt können mich hier ein paar nette leute beruhigen und mir helfen wie ich diese angst ees verlusts etc und die eifersucht besser in den griff kriege und ob es ganz normal ist auch mal alleine feiern zu gehen

ich freue mich sehe über jede antwort
LG
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich find das total normal und finde deine Ängste und Sorgen ziemlich überzogen. Vor allem, wenn du sie so einengst, ist das Risiko, dass du sie verlierst, wahrscheinlich sogar größer als wenn du ihr die Freiheit lässt. Das ist also eher kontraproduktiv, was du machst. Die Eifersucht ist im Grunde DEIN Problem und nicht ihres, insofern solltest DU lernen, mit ihr umzugehen, und sie sollte sich -- wenn sie dir keinen Grund für die Eifersucht gibt und ihr euch vertraut -- davon nicht eingeschränkt fühlen.
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Tja, ich würde mal sagen dass du ein gravierendes Eifersuchtsproblem hast. Woher kommt das denn? Warum das Prinzip dass man in einer Beziehung nicht alleine Feiern geht? Glaubst du etwa da werden Orgien veranstaltet oder wie?

Meiner Meinung nach gehört zu einer funktionierenden Beziehung dass man auch mal alleine was unternehmen kann ohne dass der Partner zuhause nen Kollaps bekommt weil er sich die schlimmsten Szenarien ausmalt. Du willst über sie die Kontrolle behalten, deswegen möchtest du sie auch nicht alleine feiern lassen gehen.

Dieses "ich vertraue ihr ja eigentlich und sie würde sowas nie machen aber..." zeigt ja ganz klar dass du ihr schon fast vorwirfst dass sie nicht mehr Herr über ihre Sinne ist wenn sie mal weg geht. Das ist schon sehr übel.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
wow, redest du auch in Abkürzungen und ohne Satzzeichen, oder quälst du uns nur schriftlich damit?


Ansonsten, du siehst es ja schon selber. Du kannst ihr vertrauen, sie wird dich wohl nicht geleich betrügen, es ist nur deine Krankhafte Eifersucht.
Das kann man dir schreiben, aber reduzieren die Worte von uns deine Ängste? Ich glaube nicht.
Auf jeden Fall musst du dich selbst überwinden, sonst passiert genau das was du befürchtest.
Und wie besiegt man Ängste? Man stellt sich ihnen. Lass sie öfter gehen. Triff dich mit Freunden in der Zwischenzeit. lenk dich ab, so das du nicht ständig dran denkst, was eventuell sein könnte.
Und wenn eine Panikattacke kommt, stell dich hin, schließ die Augen, atme tief ein und aus und sag dir immer wieder. "Es ist alles gut, sie ist eine tolle Frau und sie liebt mich, und sie wäre sehr traurig, wenn ich mir meinen Männerabend mit schlechten Gedanken versaue"
 
G

Benutzer

Gast
ich weiss das hört sich jz alles an als hätt ich irgnd einen komplex aba in wahrheit hab ich einfach nur höllen angst sie zu verlieren
Der Satz zeigt mir eigentlich schon dein Problem.
Du hast noch nicht begriffen, dass deine Verlustangst ein Problem ist, mit dem du dir recht leicht dein Leben zur Hölle machen kannst.
Du hast einen Komplex, da gibt es nichts schön zu reden mit "nur Angst" etc. pp.

Das muss in deinem Schädel auch entsprechend ankommen, dass nicht deine Freundin und was sie tut das Problem ist, sondern du und dein Gedankenkonstrukt dass du dir dann dazu in deinem Kopf zusammen bastelst.

Ein guter Freund von mir hatte das, er konnte erst dann eine Beziehung anfangen, die er nicht selbst sabotiert und in den Sand gesetzt hat, als er damit begonnen hat sich seines Problems wirklich bewusst zu werden.
Dazu hat er unter anderem dann auch bei seinen Freunden ausgepackt und ihnen erzählt wie zerstörerisch er selbst in seinen Beziehungen agiert hat nur wegen seinen Ängsten, denn wir haben das ganze Ausmaß von außen gar nicht mitbekommen.
Er hat angefangen sich selbst zu analysieren und nicht länger seine Fehler die er hat versucht zu verschleiern, vor allem nicht vor sich selbst.
Da er dann Leute hatte mit denen er jederzeit reden konnte und ihm bewusster wurde dass diese blöde Denkweise nur ein Problem von ihm ist, konnte er diesen Mist hinter sich lassen.
Zuvor hatte er verzweifelt versucht sich als normalen Menschen zu sehen, das war ein Fehler.
 

Benutzer164762  (38)

Ist noch neu hier
Ich finde es ist nicht gut etwas seiner Freundin zu verbieten. Wenn du ihr vertraust wird nichts passieren. Meine Frau geht jetzt am Samstag auch wieder aus mit Ihren Freundinnen. Die haben sich ne Wohnung für ne Übernachtung gemietet und machen die ganze Nacht Party in Clubs und pennen dann im Appartment. Anfangs war ich zwar eifersüchtig, aber mittlerweile weiß ich das nichts passieren wird. Außerdem, wenn sie fremdgehen will dann wird sie das machen, egal ob bei ner Party, ausgehen oder bei der Arbeit, dagegen kannst du nichts machen, nur hoffen das ihr so viel Verständnis habt das sie es dir sagt.
Sie geht auch öfters mal mit Arbeitskollegen einen Kaffee trinken (auch männlichen). Da ich nicht will das mir so etwas "verboten" wird dann kann ich auch selbst nicht verlangen das sie so etwas nicht machen wird.
Außerdem ist das ungesund für eine Beziehung solche Grenzen zu ziehen. Das endet meist in Frust und Misstrauen.
Wie ging das eine Sprichwort, wenn dich der Vogel liebt dann kommt er wieder zurück wenn du Ihn freilässt :smile: (so ählich)
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Es ist ja nicht mal eine "rationale" Angst wie Höhenangst, sondern auch noch total kontraproduktiv. Es sind wohl schon mehr Beziehungen an der extremen Eifersucht zerbrochen, als dass sich die Befürchtung, um die sich die Eifersucht dreht, realisiert hätte.
 

Benutzer127086  (28)

Verbringt hier viel Zeit
erstmal danke für eure antworten die mir wirklich helfen
ich weiss selbst das ich an dieser eifersucht arbeiten muss und das weiss ich such und deshalb ist es genau das richtige das solche abende ruhig mal vorkommen können

ich war früher nie eifersüchtig überhaupt nicht aber wurde einmal schwer enttäuscht das mich lange zeit aus der bahn geworfen habe und und seit jeher bin ich einfach zu wachsam anscheinend

sie ist einfach meine grosse liebe wir haben eine lange vergangenheit miteinander uns verloren und nach jahren wieder gefunden und sie ist einfach mein absoluter mittelpunkt

vielen dank jedenfalls
einige sätze von euch haben mir wirklich die augen geöffnet :smile:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich weiss das hört sich jz alles an als hätt ich irgnd einen komplex aba in wahrheit hab ich einfach nur höllen angst sie zu verlieren
Ja, das ist dann wohl ein Komplex :grin:

Vielleicht hilft es dir, dir verschiedene Dinge vor Augen zu führen:
1. Natürlich möchte man seine Freundin oder seinen Freund nicht verlieren, aber das kann durch die verschiedensten Dinge passieren und ist kaum zu kontrollieren. Das ist hart, muss man aber akzeptieren.
2. Was wäre euer Vertrauen wert, wenn ihr beide im Keller eingesperrt wärt? Ist es nicht ein Zeichen viel größerer Liebe und Vertrautheit, dass sie theoretisch die Möglichkeit hätte, andere Männer kennenzulernen, das aber bewusst nicht nutzt? Ist das nicht viel wertvoller?
3. Wenn sie will, könnte sie etwas mit anderen anfangen. Ob du nun eifersüchtig bist oder nicht. Deine Eifersucht bringt da genau gar nichts, außer dir und ihr schlechte Stimmung und dann ggf. die Beziehung in Gefahr.
 

Benutzer161036 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo schwarzer kater,

ich glaube, dass es schwer ist wenn dir Leute hier mit rationalen Argumenten kommen, übertriebene Eifersucht (d.h. vor allem ohne konkrete Gründe und dauerhaft) aber eigentlich einfach eine Emotion ist, die du dir nicht aussuchst.
Und das ist auch das erste, was du dir merken solltest: Das Gefühl, welches du hast, bezieht sich eigentlich gar nicht auf etwas Konkretes, sondern du beziehst es dann einfach auf Etwas und es kommt z.B. zum Kopfkino. Ursächlich sind zum Beispiel ein geringes Selbstwertgefühl und Verlustängste.
Bitte informiere dich im Netz zu Eifersucht und den Ursachen und was du dagegen tun kannst, sonst wirst du auf Dauer eher das Gegenteil bewirken als dass du deine Freundin nicht verlierst. (Übrigens kann man sie auch ohne Eifersucht verlieren, das spielt leider überhaupt keine Rolle.)

Ich kann mir dennoch vorstellen, dass sich das Ganze wirklich doof anfühlt, vor allem weil du dich sicherlich hilflos fühlst. Gegenüber ihrem Verhalten bist du das auch grundlegend, aber nicht in Bezug auf dein eigenes.

myla
 

Benutzer162178  (25)

Öfters im Forum
Off-Topic:
Für dieses Forum solltest du dir vielleicht einen anderen Schreibstil angewöhnen. Ist ja keine betrunkene WhatsApp Nachricht an den besten Kumpel...


Es ist ganz normal, alleine feiern zu gehen. Nur, weil ihr jetzt in einer Beziehung lebt, gibt man ja seine Persönlichkeit und seine privaten Bedürfnisse nicht auf (in der Regel).

ich weiss jedoch wie gerne sie das machen würde weil sie sehr lange bereits wegen mir darauf verzichtet hat und deswegen bin ich über meinen schatten gesprungen und hab ihr gesagt sie soll wenn sie es unbedingt will will ich nicht derjenige sein der es verhindert buw sie "einsperen oder einengen"

das klingt ja schon, als müsse sie dich um Erlaubnis fragen. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Eifersucht deine Freundin von dir wegtreibt ist wohl größer als die, dass dein Kopfkinoszenario eintritt... Wenn eine Beziehung nicht funktioniert, liegt das in seltensten Fällen wohl daran, dass einer der Partner lediglich feiern war. Zudem finde ich es etwas befremdlich, wie du über deine Freundin denkst...
in meinem kopfkino liegt sie betrunken in irgnd einer ecke bescheisst mich mit irgnd einem typen und wird von notgeilen typen angegraben und betoucht
Denkst du nicht, sie hat ein wenig Selbstbeherrschung?

Du weißt ja im Grunde schon, dass deine Eifersucht unangemessen ist und nicht auf der Realität beruht, demzufolge solltest du das auch mit dir selbst ausmachen und deine Freundin damit in Ruhe lassen, finde ich.
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Ohne die anderen Antworten gelesen zu haben: Ich finde du musst deiner Freundin ein gewissen Maß an Vertrauen entgegen bringen. Ansonsten kann das auch irgendwann das Gegenteil bewirken.
Ich gehe übrigens recht regelmäßig mit meinen Mädels in der alten Heimat feiern. Da ist mein Freund dann 250km weit weg. Aber ich würde mich definitiv nicht so einschränken lassen. Er kann ja auch feiern gehen wenn er will..
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Wenn ich die Male zählen müsste, an dem sie ohne mich etwas unternommen hat... da bräuchte ich ja hunderte von Händen^^
Lass sie das doch machen, man mus ja nicht aneinander kleben wie mit Uhu.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
ich war früher auh schnell eifersüchtig, gerade als wir noch nicht zusammengewohnt hatten. es ging mir dabei allerings am meisten darum, dass mir die anderen leute unsere wertvolle zeit stahlen. Seit dem wir zusammenwohnen genieße ich seine abwesenheit aber auch. ich kann dinge tun, die mit ihm eben blöd sind:lade freundinnen ein, schaue alleine gemermanys next topmodel oder zocke.
Nutze ihre abwesenheit! Zocke mit deinen Jungs Battlefield, repariere dein Fahrrad, guck nen männerfilm mit deinen jungs.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Schnapp dir an dem Abend nen paar Kumpels und zieh selber los wirkt wunder
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich hab halt einfach das prinzip in einer bez geht man nicht ohne partner feiern ich mach das natüelich auch nicht sehe aber in meinem umfeld das dies auch eher zweigeteilt is
die einen so die andern so

Das Problem ist, dass sie offenbar dieses Prinzip nicht hat, sondern sich erfrecht, auch in einer Beziehung ein eigenes Leben zu führen. Nun kannst du ihr das Weggehen vermiesen, eine Szene nach der anderen produzieren bis du sie vergraulst hast. Oder du stellst dich deinen Ängsten und erkennst, dass das Problem in deinem Kopf ist und niemand wegen der Probleme in deinem Kopf nicht feiern gehen sollte. Wie stellst du das an? Konfrontation. Lass sie feiern gehen, ermuntere sie dazu und mach dir einen schönen Abend.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Im Grunde ist das ja eine Art Angststörung, die Du da hast. Und bei Angststörungen hilft bekanntlich am besten Verhaltenstherapie. Das soll jetzt nicht heißen, dass Du zum Therapeuten gehen musst. Zwing Dich einfach dazu, ihr Stück für Stück mehr Freiheit einzuräumen. Mit jedem Mal wo sie allein unterwegs ist, ohne dass etwas passiert, werden Deine Befürchtungen vermutlich abnehmen. Und falls nicht, dann solltest Du vielleicht doch mal über eine echte Therapie nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer164729  (26)

Ist noch neu hier
Also ich weis wie du dich fühlst. Mein Freund ist genau so. Jetzt nach 3,5 Jahren darf ich mal was mit nem langjährigen Freund machen.
Das Vertrauen muss man erstmal erlernen bzw. Mit dieser Angst umzugehen.
Ich war früher genau so, ich war sogar ein richtiger kontrollfreak und hab sogar Leute auf mein Ex angesetzt wenn er weg war.
Aber das is definitv falsch. Und wenn ihr euch liebt wie du schon sagst, dann wird da nichts passieren.
Im gegenteil sie wird spass haben mit den mädels, viel lachen und dir bestimmt unendlich dankbar sein dafür das sie nach 10 monaten wieder was alleine machen konnte mit den mädels.
Mach doch was mit deinen Kumpels in der Zeit? Dann wärste abgelenkt.
 
B

Benutzer

Gast
Ich kann dich bissle verstehen... Teilweise.

Um seine Freundin sich Sorgen machen ist normal. An seine Freundin Denken auch.
Eifersüchtig sein nicht.

Meine war an Fasching auch einen Abend beim Feiern mit einer Freundin. Ich hab auch ständig an sie gedacht. Und hab sie auch danach abgeholt.
Als sie mir dann erzählte, das ihr ein fremder Typ an Arsch gegrabscht hat, war ich zwar nicht begeistert.

Aber einsperren sollte man ja auch niemande.
 

Benutzer123048  (41)

Sehr bekannt hier
Also ich weis wie du dich fühlst. Mein Freund ist genau so. Jetzt nach 3,5 Jahren darf ich mal was mit nem langjährigen Freund machen.

Warum lässt du solche Einschränkungen zu? Siehst du hier wirklich das Fundament für eine reife gemeinsame Partnerschaft?

Das Vertrauen muss man erstmal erlernen bzw. Mit dieser Angst umzugehen.

Mit Vertrauen lernen hat das nichts zu tun, sondern in den meisten Fällen mit Vergangenheitsbewältigung. Diese destruktiven Verlustängste und Kontrollzwänge kommen immer von irgendwo her und projizieren sich dann auf den Partner.

Ich war früher genau so, ich war sogar ein richtiger kontrollfreak und hab sogar Leute auf mein Ex angesetzt wenn er weg war.
Aber das is definitv falsch. Und wenn ihr euch liebt wie du schon sagst, dann wird da nichts passieren.
... und wenns passiert, passierts ohnehin. Kannst du nie verhindern.

schwarzer kater schwarzer kater :
Ich hab es oft genug gesehen, dass diese Denkweise, dieses "um jeden Preis nicht verlieren wollen" zielsicher EXAKT dorthin geführt hat: zum Verlust des Partners. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, nur der Zeitpunkt steht nicht fest, der kann variieren. Zwischen Wochen und Jahrzehnten. Aber irgendwann kommts zum Knall.
Ich selbst hatte auch eine langjährige Beziehung, die mit einem für mich seelisch geradezu schmerzhaftem Fremdgehen der Partnerin geendet hat. Und dabei dachte ich doch, alles getan zu haben, um genau das zu verhindern. Pustekuchen.
Anders als einige andere habe ich aber daraus geschlossen, dass ich diesen Hexentanz aus "Katastrophen-Mindfuck" bis hin zur schlagartigen Erkenntnis, dass alle Maßnahmen es zu verhindern eh nichts genützt haben, nie wieder erleben will.

Für mich gibts folgende Leitsätze:
1. Wer fremdgehen will, wird Mittel und Wege finden. Das wirst du nicht verhindern. Nicht mit allen Verboten (lächerlich!), Drohungen und Kontrollanrufen der Welt, nichtmal unter Zuhilfenahme von CIA und NASA. Du kannst also alle Bemühungen, ihre Handlungen nachzukontrollieren, gleich sein lassen. Verschwendete Energie.

2. Bleib mal selbstreflektiert, was deine eigene Treue angeht. Nicht selten sind die eifersüchtigsten Partner selbst mit eher wackeliger Treue ausgestattet. Erscheint widersprüchlich, ist aber immer mal wieder zu beobachten.
(Dazu auch: Dem Seitensprung treu )

3. Es passiert, was passiert. Fremdgehen geschieht aus bestimmten Motiven heraus und passiert viel viel viel viel viel viel viel öfter, als Menschen in Paarbeziehungen zugeben wollen bzw. überhaupt wissen möchten. So manch ein Seitensprung hat eine festgefahrene Beziehung oder auch Ehe übrigens durchaus schon gerettet - erneut etwas, von dem die meisten Menschen gar nichts hören wollen. Zwar geben >90% aller Menschen "Treue" als wichtigstes Gut in einer Beziehung, aber über 40% der Frauen und 50% der Männer sind oder waren schon einmal untreu. Liebe den Verrat, hasse den Verräter, nicht wahr? (Beispiel hier: Fremdgehen: Warum, wann und wie oft gehen Männer und Frauen fremd - und was geschieht nach der Untreue? Der Seitensprungreport )

4. Je offener der Umgang miteinander und je gelassener man sich gegenseitig Freiheit lässt, desto geringer die Gefahr für die Paarbeziehung. Nicht nur, weil Fehlentwicklungen viel früher gemeinsam besprochen werden und gegengesteuert werden kann. Auch, weil das "sich gegenseitig frei lassen" ein viel größerer und spürbarer Vertrauensbeweis ist als nach ewig langer Diskussion und missmutig der Partnerin zu erlauben, mal einen Abend ohne Präsenz des Partners zu erleben.
Das ist sowieso nur zu empfehlen ... zu einer guten Beziehung muss gehören, dass sie AUCH funktioniert und spürbar ist, wenn man gerade nicht aufeinander hockt.

Nur mein Senf hierzu...
 

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
1K
Gelöschtes Mitglied 183127
G
G
  • Gesperrt
Antworten
12
Aufrufe
1K
Antworten
24
Aufrufe
1K
Gelöschtes Mitglied 183127
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren