Meine Ex hat einen neuen Freund, wie gehe ich am besten damit um?

Benutzer158425  (24)

Ist noch neu hier
Hallo,
ich hab mich gerade erst angemeldet und fühle mich auch ein wenig komisch, weil ich über solche Portale ehrlich gesagt immer nur lachen konnte :grin: Aber heute brauche ich die Hilfe von Anonymen die mir hoffentlich weiterhelfen können.
Allerdings wie in der Überschrift erwähnt habe ich ein Problem, meine Ex hat einen neuen Freund, ich komme mit dieser Situation überhaupt nicht klar, aber Erstmal zur Ausgangssituation damit ihr meine Lage besser verstehen könnt und mir gegebenenfalls Tipps geben könnt.
Ich bin noch recht jung (18 Jahre) und männlich, Körperbau eher Richtung dick.
Ich bin mit meiner Ex, mit der ich damals in einer Klasse war, vor inzwischen 2,5 Jahren zusammengekommen und vor ca. einem halben Jahr, war dann das aus ihrerseits.
Sie sieht das nicht mehr als Beziehung an blablabla, ich konnte es verstehen, wir haben uns wirklich ein wenig auseinandergelebt, aber ich habe immer gedacht, ach wir schaffen das schon, wir sind doch DAS Paar, was uns auch zu genüge von vielen Leuten gesagt wurde, im Nachhinein war das glaube ich ein Fehler so etwas über irgendeine Beziehung zu behaupten.
Das Schluss machen lief so ab, dass sie zu mir gefahren ist und da ich durch den vorherigen Schreibverkehr schon eine Vorahnung hatte, sprach ich sie direkt darauf an ob sie Schluss machen möchte.
Sie hat dann allerdings noch gesagt, dass ich ja so ein guter Freund war und das es ihr Leid tut.
Nach dem Gespräch habe ich mich Erstmal bei meinem Bruder ausgeheult.
2 Wochen lang fühlte ich eine mal mehr mal weniger präsente Leere, aber sonst ging es mir relativ gut, also habe ich alles darauf beruhen lassen und keinen Kontakt gehabt.
Nach 2 Monaten war es jedoch so weit, ich habe eine Sehnsucht verspürt wie zufuhr noch nie in meinem Leben...
Ich war aber zu feige um sie anzuschreiben und um ein Treffen oder ähnliches zu fragen, also wieder einen Monat kein Kontakt.
Sie hat mich dann letztendlich angeschrieben und meinte sie finde es schade, dass wir keinen Kontakt mehr hätten, sie war meine beste Freundin und ich war ihr bester Freund, wie es sich für eine gute Beziehung meiner Meinung nach gehören sollte.
Ab dem Moment habe ich dann wieder solche Hoffnung geschöpft, aber ich war wieder zu feige, ich habe wieder nie nach einem Treffen gefragt und hab auf Kumpel getan, jeden Tag mit ihr geschrieben, hauptsächlich Smalltalk à la "Wie gehts?" und "Wie war Schule?".
Irgendwann wollte ich den Mut aufbringen und mit ihr reden, dieser Tag war dann recht schnell gekommen, der Geburtstag einer gemeinsamen Freundin stand an.
Dort habe ich mir schön einen reingeballert um Mut zu bekommen und irgendwann habe ich sie dann, gut angetrunken und nach komischem Smalltalk, darauf angesprochen ob sie zwischen uns jemals wieder eine Zukunft sieht.
Ihre Antwort bestand aus einem schlichten "Niemals."
Ich war wie erschlagen und sagte nur, dass ich sie fortan in Ruhe lassen möchte, es wäre besser für mich und für sie.
Ich ging raus und heulte mich an der Schulter von einem meiner besten Freunde aus, meine Hoffnungen waren zerstört, sie hat mir allerdings auch fälschlicherweise Hoffnungen gemacht.
Danach wieder einen Monat Funkstille, ich habe mich nach der Abweisung gut entwickelt, dachte ich.
Ich dachte, ich kann jetzt darüber hinweg kommen, da sie mir so eine klare Antwort gegeben hatte.
Doch dann es war gerade Dezember geworden fing es an, ich träumte fast jede Nacht von ihr und von Potenziellen Szenarien in denen wir wieder zusammenkamen.
Ich entschied mich also, aus weiterer unbegründeter Hoffnung und mit dem Drang ein klärendes Gespräch zu führen, dazu sie auf ein Treffen einzuladen.
Bei diesem Gespräch kam nur wieder heraus, dass es ja alles ihre Schuld sei und ich stimmte ihr dabei zu, sie hatte sich Verändert und ich nicht, ich war immer noch derselbe junge Mann der ich vor 2 Jahren war, klingt jetzt komisch aber ich bekomme das auch von Freunden immer zu hören, die ich länger nicht gesehen habe.
Sie zerstörte meine Hoffnung natürlich auch gleich wieder im Keim, was in Ordnung war, ich glaubte tief im innerem nicht an ein Happy End für uns, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Abschließend sagte sie noch, dass es ihr Leid tut, dass mir die Geschichte so schwer fällt, sie sei aber schon wieder bereit für etwas neues.
Später dazu mehr.
Nach dem Gespräche fühlte ich mich irgendwie besser, erleichtert könnte man sagen, aber es kam wie es kommen musste.
Wenn mir langweilig in der Schule war oder wenn ich auf etwas warten musste, neige ich dazu alle Status und Bilder meiner Whatsapp-Kontakte anzugucken und zu schauen ob es irgendwas neues gibt.
Ich kam also bei ihrem Status vorbei und sah ein Herz...
Zuerst wollte ich es verdrängen, das sei ja nur an eine gute Freundin gerichtet redete ich mir ein.
Wieder eine Woche später folgte die Änderung ihres Profilbildes, dass ich wieder nur durch diese zufälligen durch Langeweile verursachten Aktionen bemerkte.
Es war sie... zusammen mit einem Typen.
Und wieder... ich redete mir ein, dass das bestimmt nur ein guter Freund sei.
Aber gestern kam die quasi Bestätigung von einem guten Freund von uns beiden, er sagte mir, dass sie sich schon seit 2 Monaten mit ihm treffe und er irgendwie 60km weit weg wohnte und sie sich deswegen nur am Wochenende sahen, also schliefen sie immer zusammen im gleichen Haus, denn er blieb bzw. sie blieb bei ihm das ganze Wochenende.
Ich bin nicht blöd, ich weiß wofür das auf jedenfall steht.
Seit diesem Moment verfiel ich in endlose Leere...
Gestern Abend schaute ich noch mit meinem Bruder Star Wars in der Hoffnung mich abzulenken, für die Zeit des Filmes half es, aber danach ging es mir nur umso schlechter.
Ich traf mich noch in derselben Nacht mit Freunden um darüber zu reden und um mich abzulenken.
Mit wenig Erfolg, ich hatte noch nie eine so Albtraum durchzogene Nacht, es waren gar keine Zusammenhängenden Träume, einfach nur dieses dumpfe Wiederholen, dass sie sich neu gebunden hat, dass sie einen Ersatz für mich gefunden hat.
Ich fühle mich so nutzlos, nicht gebraucht und nicht Wertgeschätzt.
Als ich heute morgen aufstand, kam direkt ein dumpfer Schmerz in der Magengegend auf, der auch nicht besser zu werden scheint, so habe ich mich immer vor besonders schwierigen Aufgaben in meinem Leben gefühlt, vor der Frage ob sie mit mir zusammenkommen möchte, vor meiner Führerscheinprüfung und vor der Beerdigung meines Opas.
Ein absolut schreckliches Gefühl, das bestimmt viele ähnlich kennen, ich kann nichts essen, kann mich für nichts begeistern, einfach nichts, grenzenlose Leere.
Ich versuche mich mit diesem Eintrag irgendwie abzulenken und suche gleichzeitig Tipps von Leuten die sich auf so etwas verstehen :grin:
Achso, ein weiteres Problem ist noch, wir haben viele gemeinsame Freunde, dadurch ist es dazu gekommen, dass wir beide auf der selben Silvesterfeier feiern werden.
Ich weiß nicht was ich anstellen werde, wenn ich sie sehe, ich hoffe ich kann sie ignorieren.
Wenn sie jedoch ihren Freund mitbringt, dann weiß ich nicht was ich tun soll, ich hoffe sie ist nicht so grausam mir gegenüber, denn sie weiß, dass ich noch längst nicht über die Beziehung hinweg bin.
Bitte zum letzten Thema keine Tipps à la "Geh doch zu einer anderen Silvesterfeier.", das wird nichts, ausnahmslos alle guten Freunde die ich in meinem Leben habe sind auf dieser Feier.
Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen
Mit freundlichen Grüßen
masser345
 

Benutzer158425  (24)

Ist noch neu hier
Sorry für den langen Text, aber ich musste das einfach rauslassen...
 

Benutzer150752 

Meistens hier zu finden
Also an deiner Stelle würde ich davon ausgehen, dass sie mit ihrem neuen Freund auftauchen wird.
Das hat dann auch nichts mit Grausamkeit zu tun. Wenn die beiden seit zwei Monaten zusammen sind und frisch verliebt, ist es doch völlig normal, dass sie Sylvester zusammen verbringen wollen. Entweder in seiner Stadt oder eben bei ihr. Da wird sie sicherlich nicht sagen, dass er nicht mitkommen kann, weil ihr Ex (wie lange seid ihr jetzt denn getrennt?) damit nicht klar kommt. Das kannst du, meiner Ansicht nach, auch nicht von ihr erwarten.

Was du machen kannst ist, dass du versuchst über gemeinsame Freunde herauszufinden, ob sie mit ihm dort hingehen wird. Dann kannst du entscheiden, ob du das aushältst, oder nicht.

Grundsätzlich kann ich dir nur raten zunächst einmal ihre Kontakte zu löschen um nicht immer wieder aus Langeweile?!? auf ihren Bildern zu landen. Sie hat deutlich gemacht, dass es vorbei ist. Konzentriere dich also auf dich, verbanne erst mal alles was an sie erinnert, suche dir neue Tätigkeiten, Hobbies, Kontakte und lenke dich ab. Nutze die Zeit für Dinge, die du schon immer mal machen wolltest, für neue Sachen, auch wenn du dich anfangs dazu zwingen musst. Hänge nicht zu sehr an alten Erinnerungen!
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Mhh... keine Ahnung, wie ich es dir schonend sagen kann, aber es kommt vor, dass sich Menschen nach einer Trennung einen neuen Partner suchen. Sie hat sich sauber von dir getrennt und klar gemacht, dass da vielleicht noch Freundschaft besteht, aber du keine Chance mehr hast, mit ihr zusammen zu kommen. "Niemals" bedeutet in dem Fall nicht "vielleicht", sondern eben "Nein". Du klammerst dich an diese Vorstellung, dass da noch irgendein Wunder passieren wird, während sie bereits so viel weiter in der Verarbeitung der Beziehung ist - sie hat eben schon einen Neuen gefunden.

Mit dir hat das primär auch überhaupt nichts mehr zu tun. Es ist auch kein Grund, sich minderwertig oder schlecht zu fühlen, denn du wurdest fair behandelt in der Trennung und es ist ihr gutes Recht, sich wieder neu zu verlieben und neues Glück zu finden. Genauso ist das dein gutes Recht und du solltest es in Anspruch nehmen, denn dich weiterhin auf sie zu fokussieren, und sei es nur aus Langeweile, indem du ihr nachcheckst, bringt dir im Endeffekt nur Schmerz.

Ihr neuer Freund ist eine Realität, der du dich stellen musst. Vielleicht hast du Silvester noch Glück, aber früher oder später siehst du die beiden zusammen. Vielleicht hilft es dir sogar dabei, diese falschen Hoffnungen endlich los zu werden, die du dir machst? Ich würde jedenfalls zu der Silvesterparty gehen. Wenn genug Freunde von dir da sind und sie mit ihrem neuen Typen aufkreuzt, dann beschäftigst du dich eben mit deinen anderen Freunden. Mehr als Hallo musst du ja nicht zu denen sagen und dann ist auch gut. Wenn es dir schlecht geht, nimm eine Auszeit oder verabschiede dich von der Party mit irgendeinem Vorwand.

Wichtig ist, dass du mal anfängst, sie loszulassen. Tut mir Leid, aber für euch existiert keine realistische Chance mehr als Paar.
 
K

Benutzer

Gast
Zuerst einmal solltest du dir klar machen dass du nicht über diese Trennung hinweg kommst, wenn du weiterhin mit ihr "befreundet" sein willst. Du brauchst (vorerst zumindest) einen komplett Kontaktabbruch und musst sie sowohl in deinen Gedanken als auch im Freundeskreis links liegen lassen. Alles andere wird dir nicht weiterhelfen und du wirst dich notgedrungenermaßen weiterhin an sie klammern.

Wie schon gesagt wurde, würde ich versuchen über deine Freunde herauszufinden ob sie ihren Freund zur Silvesterparty mitbringt. Dann kannst du dich wenigstens schon mal gedanklich darauf vorbereiten, falls die beiden kommen sollten. Deine besten Freunde werden vor Ort sein und die werden dich bestimmt ablenken/aufmuntern - beschäftige dich einfach mit ihnen statt an deiner Ex rumzukauern.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
wie du dich fühlst - nun, so fühlt man sich eben, wenn man ein geliebtes wesen verloren hat. ein furchtbares gefühl, aber eines, was so ziemlich jeder mensch mehrmals in seinem leben erlebt und das auch vorbei geht. irgendwann bleibt vielleicht noch ein leises gefühl von verlust und bedauern, aber es schmerzt nicht mehr so - und wenn du dann neu vergeben bist wird auch das nachlassen.
der größte vorteil wenn dieses gefühl "nur" durch den verlust eines partners hervorgerufen wird ist, dass diese position neu besetzbar ist. natürlich wird nichts und niemand jemals genau diese frau ersetzen können, aber es wird eine andere deine partnerin sein können und auch die wirst du lieben. letztlich hat eben einfach alles seinen preis... der preis für liebe ist, dass man sie irgendwann verlieren wird (sofern man nicht selber vorher stirbt, dann leidet nur der andere part) - besser so, als nie zu lieben, oder?

ich halte es nicht für unwahrscheinlich dass sie mit ihrem neuen freund auf der party auftaucht - und ich würde es für richtig halten. ja, vermutlich wird dir das nochmal einen schmerzhaften stich versetzen und dir vielleicht sogar die party ruinieren, aber wenn du mit eigenen augen siehst dass sie nun mit einem anderen glücklich ist, dann könnte dir das helfen, endlich die wahrheit zu realisieren und damit abzuschliessen - irgendwie habe ich den eindruck, dass du nach wie vor nicht ganz verstanden hast, dass es vorbei ist, endgültig, restlos, ohne die geringste chance nochmal etwas daran zu ändern. solange du das nicht wirklich verinnerlicht hast, nicht nur mit dem verstand sondern auch vom gefühl her, wirst du dich selber nich so ganz lösen und damit weiterhin unglücklich sein.

wenn man der verlassene part ist, dann gibts da im groben immer so ein paar phasen, die man durchstehen muss: meist beginnt es mit schmerz, dann folgt verleugnung der tatsachen, dann häufig noch wut und irgendwann gelangt man zur akzeptanz - erst wenn man da angekommen ist kann man wieder (mit einem anderen menschen) glücklich werden.

wie schätzt du deine ex denn ein: angenommen, die rollen von dir und ihrem neuen wären vertauscht, würde sie es dir antun zu einer party zu gehen auf der auch er ist und dich alleine zu hause lassen? wie würdest du dich in dem moment fühlen, deine freundin auf einer party mit ihrem ex der sie noch zurückgewinnen will und sie nimmt dich nicht mit? scheisse, oder? würdest du annehmen, dass sie das dem mann antun will, den sie jetzt liebt? glaubst du, dass sie einen so beschissenen charakter hat?
du sagst, du hoffst, sie wird nicht so grausam dir gegenüber sein - ok, verständlich, da du offenbar noch nicht bei der akzeptanz angekommen bist. sie sollte aber auch nicht grausam ihrem partner gegenüber sein, vor allem nicht, da dir (wie oben erläutert) die konfrontation vielleicht grausam vorkommen mag, letztlich aber durchaus sinnvoll sein könnte - ihrem freund gegenüber so grausam zu sein wäre hingegen absolut nicht sinnvoll.
 

Benutzer158425  (24)

Ist noch neu hier
Fuchs Fuchs ich weiß das es früher oder später so kommen musste, dass sie einen neuen Freund bekommt, aber das macht die ganze Sache leider nicht weniger schmerzhaft.
Und ich weiß auch das aus der Sache nichts mehr wird, sie hat mich klar abgewiesen, aber es ist schwierig die Hoffnung komplett aus mir zu verbannen.
@kinkyvanilla ich bin deinem Rat gefolgt und habe sie gelöscht, ehrlich gesagt habe ich selbst oft daran gedacht, aber ich hab das immer als ein wenig kindlich eingestuft, aber letztendlich hast du recht.
Jools Jools ich habe schon Maßnahmen ergriffen, über die Feiertage habe ich schon fest geplant, dass ich mit Freunden in Diskos gehe um vielleicht auch mal wieder eine neue Frau kennenzulernen für die ich mich interessieren kann.
[doublepost=1450889218,1450888695][/doublepost] Nevery Nevery ich bin ehrlich zu mir selbst indem ich sage, das wenn sie nochmal zu mir kommen würde ich mit Freuden wieder mit ihr zusammenkommen würde, ich weiß dieses Szenario wird nicht geschehen, aber es ist so schwer damit umzugehen und ich weiß auch nicht so recht, wie ich mich dazu zwingen kann diesen Gedankengang zu Grabe zu tragen, ich weiß es selbst, aber es ist schwierig es auch umzusetzen.
Ich glaube ich verstehe, was du mit dem deinem letzten Part sagen willst, auch wenn es vielleicht besser wäre ich würde einmal mit den beiden konfrontiert werden, ich will nicht diesen Schmerz spüren...
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
dass du das nicht spüren willst - klar, logisch, wer hat es schon gerne, wenn ihm schmerz zugefügt wird (auch wenn ich da mal wieder an die weise aussage meiner uroma denken muss: es tut dem hund nicht weniger weh, wenn ihm der schwanz in scheiben abgeschnitten wird!) - aber ehrlich: diese phase von dir zieht sich nun schon ein halbes jahr, das ist mehr als genug. würdest du dich nicht so sehr an die hoffnung klammern dass aus euch nochmal was wird hättest du längst abgeschlossen und wärest nicht mehr unglücklich - würdest vielleicht mit einem mädel dass du jetzt als die frau deiner träume bezeichnen würdest zusammen im bett liegen, kuschelnd nach dem besten sex deines lebens, anstatt hier zu schreiben.

ein bekannter von mir hatte mal einen eingewachsenen und extrem entzündeten zehennagel, so schlimm und schmerzhaft, dass er zu viel angst hatte damit zum arzt zu gehen - aus angst vor dem schmerz wenn der arzt etwas tut. damit hat er sich jahre herumgeschleppt, ist gehumpelt, hatte ständig schmerzen, dieser eingewachsene zehennagel hat sein leben zur hölle gemacht (und sein sozialleben gekillt, da er keinen schritt mehr als nötig gelaufen ist und somit sämtliche treffen abgesagt hat).
irgendwann ist ihm seine kleine schwester versehentlich mit einem bürostuhl auf rollen über diesen zeh gefahren - du kannst dir vorstellen, was das für schreckliche schmerzen waren. tja... zwei wochen später tat es noch weh, aber der nagel wurde wohl durch den druck so zurecht gebogen (und die eiterblasen geplatzt und ausgedrückt), dass sein zeh wieder verheilte. weitere zwei wochen später war er beschwerdefrei. hätte er natürlich viel früher haben können wäre er zum arzt gegangen, aber seis drum: sieh die zwei, wenn sie zusammen auftauchen, als bürostuhl auf rollen auf deinem entzündeten zeh: es tut scheisse weh, aber das ergebnis ists wert wenns dadurch endlich verheilt :zwinker:
 

Benutzer158425  (24)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Mir geht es zwar (jetzt) nicht besser, aber ich hoffe dass ich von nun an besser damit umgehen kann :smile:
Mit freundlichen Grüßen
masser345
 

Benutzer127052 

Verbringt hier viel Zeit
Selten so einen klar strukturierten, schönen ausführlichen Text von einem so jungen Mann gelesen. Du hast mich fast zum Heulen gebracht, so sehr konnte ich mit dir mitfühlen.

Es ist der beschissenste Hurensohn von Gefühl, wenn es jemals einen gegeben hat, den du durchleidest und es tut mir sehr leid; gerade im Hinblick darauf, wie gefühlvoll du schreibst und in welch jungem Alter ihr zusammengekommen seid.

Doch ich sehe in deiner Art zu schreiben und dem Intellekt und der Empathie und allem was da großartiges durchscheint, auch einen Goldschatz auf ein Mädchen in der Zukunft zukommen :smile:

Ich hab sowas auch durch - ganz oft. Und ich kann dir nur sagen: es wird jedesmal das gleich sein :grin: Beschissen, schmerzhaft, zum Kotzen, mit Magenschmerzen und Heulen und Alpträumen. Aber auf einmal wird es weniger und plötzlich ist es ganz weg. Sehr häufig, wenn man sich Situationen gestellt hat, wie die, die jetzt auf dich zu kommt. Silvester.

Alle da und sie und er neue auch. Du hast das in Gedanken durchgespielt und dir graut davor, ohja, und wie, kenn ich.
Aber das ist nur in deinen Gedanken fast nicht zu bewältigen. In der Realität wird es so sein, dass all deine Kumpel und Freunde da sind um dich zu supporten, und ich wette da sind coole nette Typen dabei dich dich fangen, ganz sicher.

Das Herz wird klopfen sobald du bemerkst dass die beiden aufschlagen, der erste Blickkontakt wird unsicher und gekränkt sein..doch trotz allem: dann gibts n paar Schnäpse oder Sektchen, oder was weiß ich, irgendwer wird dich mitschleppen, die Musik wird geil sein und irgendwer hat ne Freundin mitgeschleppt die auch noch keinen kennt..so oder so ähnlich sind diese Szenarien fast immer und es wird dich stärker machen! 100%. Du gehst da gefälligst hocherhobenen Hauptes rein und wirst in ein neues, ungebundenes aufregendes Jahr feiern dort!


Alles Gute, frohes Neues und alles, was man sich so wünschen kann.
 

Benutzer158124  (24)

Ist noch neu hier
Hey, dein Post ist zwar jetzt schon ein paar Tage her aber vlt siehst du das hier ja noch! Mir geht es ganz ähnlich wie dir. Meine Freundin mit der ich ein halbes Jahr zusammen war hat Ende August mit mir Schluss gemacht. Der Grund: Ich war zu Eifersüchtig. Sie hatte Recht und ich wusste bzw. weis das auch. Wir haben uns immer wieder getroffen und hatten was miteinander, bis ich dann erfahren haben das ich nicht der einzige bin. Was sehr weh tat. Nach mir folgten etliche weitere Typen und jetzt hat sie wieder einen festen Freund wie ich erfahren habe. Das ganze ist jetzt 4 Monate her und der Schmerz sitzt immer noch unglaublich tief. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an sie denken muss. Sie hat mich in den letzten Monaten unglaublich schlecht behandelt und war immer extrem abweisend mir gegenüber. Trotzdem liebe ich sie noch über alles. 3 Wochen nachdem sie Schluss gemacht hatte besuchte ich mit Freunden ein Fest in einem Stadtteil. Als sie plötzlich dort auftauchte gab es unheimlich Streit, ich wurde bewusstlos und hatte einen Krampfanfall woraufhin ich in eine Spezialklinik geflogen wurde. Dort lag ich 3 Tage auf der Intensiv Station. Die letzten 3 Monate durfte ich deshalb kein Auto fahren was für mich als Feuerwehrmann und Rettungsdienstler verdammt hart war. Was lernen wir daraus? Wenn man sich zu sehr in alles reinsteigert belastet einen das nicht nur psychisch sondern wirkt sich auch auf den Körper aus. Das kann schwerwiegende Folgen haben, glücklicherweise ging bei mir nochmal alles halbwegs gut aus. Also mach dir nicht so einen großen Stress deswegen. Wir sind beide noch jung und lernen sicher noch viele Frauen in unserem Leben kennen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren