Freunde Meine beste Freundin ist meine Traumfrau, sie will jedoch nicht mehr

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Du, überleg einmal - ganz unabhängig von deiner besten Freundin: Bist du attraktiv? Flirten dich viele Frauen an? Bist du begehrt? Hast du viele Freunde neben deiner besten Freundin?

Wenn du alle diese Fragen mit nicht mit einem klaren "Ja" beantworten kannst, dann hast du deinen Grund, warum deine beste Freundin dich nur als Kumpel sieht. Sie ist nicht verliebt in dich. Sie findet dich nicht sexuell reizvoll. Deswegen will sie dich auch nicht als festen Freund haben.
Gerade das ist ein springender Punkt was meinen Minderwertigkeitsteufelskreis angeht. Ich will nicht vom eigentlichen Thema abkommen indem ich jetzt anfange groß von meinen sonstigen Problemen zu reden, aber um es kurz anzureißen: Ich bin kein "normaler" 19-jähriger und objektiv betrachtet bin ich denke ich auch recht attraktiv und hab diese Komplexe wohl gar nicht nötig. Ich bin athletisch (wenn auch etwas klein mit 1,70m, aber meine beste Freundin ist nicht größer) und rein Definitionsgemäß zähle ich als hochbegabt, ich habe mit 14 angefangen neben der Schule zu studieren und habe ein sehr breit gefächertes Hobbyspektrum (vor allem im kreativen Bereich). Ich war schon immer "anders" als der Großteil meiner Mitschüler: wenn die sich mit 16 total abgeschossen haben auf einer Saufparty hab ich stattdessen am Klavier gesessen oder irgendwelche technischen Bücher gelesen. Ich kann gut mit Menschen, die ich kenne, und insbesondere mit Frauen (weil ich an den meisten Typen dieses dumme Alphamännchengehabe hasse) und ich bin wenn ich das verhalten meiner Freunde richtig deute schon in gewissem Sinne "begehrt". Und genau das schließt den Teufelskreis, weil ich mir Einrede, dass ich trotz allem was ich kann keine finde und noch "besser" werden muss, und blöderweise sieht sich mein Unterbewusstsein in dieser Meinung durch die aktuelle Situation schon wieder bestätigt.

Öhm... lange Rede gar kein Sinn, daher nochmal zusammengefasst: ich denke charakterlich bin ich begehrt, nicht nur bei meiner besten Freundin (wobei sie mir das am deutlichsten sagt), und wie es körperlich aussieht kann ich nicht sagen, aber ich selbst halte mich nicht für unattraktiv. Ich sehe zumindest besser aus als manch einer ihrere Ex-Freunde, ich bin nämlich z. B. nicht pummelig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ok, also du meinst, du bist ein cooler Typ, aber trotzdem will dich keine, richtig so? Wieso nicht? Oder wollen dich die Frauen schon, aber du willst sie nicht?

Und ich lenke absichtlich von deiner besten Freundin ab, denn dort gibt's für dich momentan einfach nichts zu holen. Sorry. Sie hat dir einen handfesten Korb gegeben und das gilt es jetzt für dich zu akzeptieren. Brich den Kontakt ab und kümmere dich um deine Minderwertigkeitskomplexe. Die sind nämlich wirklich nicht sexy und können durchaus der Grund sein, weswegen sie dich nur als platonischen Freund sehen kann.
 

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Nochmal kurz als Hinweis weil ich meinen Beitrag oben nochmal angepasst hab:
Öhm... lange Rede gar kein Sinn, daher nochmal zusammengefasst: ich denke charakterlich bin ich begehrt, nicht nur bei meiner besten Freundin (wobei sie mir das am deutlichsten sagt), und wie es körperlich aussieht kann ich nicht sagen, aber ich selbst halte mich nicht für unattraktiv. Ich sehe zumindest besser aus als manch einer ihrere Ex-Freunde, ich bin nämlich z. B. nicht pummelig.

Ok, also du meinst, du bist ein cooler Typ, aber trotzdem will dich keine, richtig so? Wieso nicht? Oder wollen dich die Frauen schon, aber du willst sie nicht?
Im Grunde ja, und ich weiß auch von Mädchen, die Interesse an mir haben, aber leider (hab ich zumindest das Gefühl) nie die, die ich möchte, eventuell weil ich bei dieser einen speziellen Frau dann zu verklemmt bin und zu viel Angst hab irgendwas draus zu machen und mir mein Unterbewusstsein einredet, dass das sowieso nichts werden kann, weil das nicht meine Liga ist.
Ich hatte diesen Herbst eine sehr gute Chance eine Freundin zu bekommen, doch haben mich die Dinge, die mich an ihr stören, dann zu sehr negativ beeinflusst, sodass ich nen Rückzieher gemacht hab. All das positive in meiner besten Freundin habe ich wohl zu sehr mit dieser potentiellen Freundin verglichen, weil sie mir einfach nicht so ähnlich war wie meine beste Freundin.

Und ich lenke absichtlich von deiner besten Freundin ab, denn dort gibt's für dich momentan einfach nichts zu holen. Sorry. Sie hat dir einen handfesten Korb gegeben und das gilt es jetzt für dich zu akzeptieren. Brich den Kontakt ab und kümmere dich um deine Minderwertigkeitskomplexe. Die sind nämlich wirklich nicht sexy und können durchaus der Grund sein, weswegen sie dich nur als platonischen Freund sehen kann.
Sie weiß bloß relativ wenig bis gar nichts von den Komplexen, weil ich bisher keinen Grund hatte, sie damit vollzuheulen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Im Grunde ja, und ich weiß auch von Mädchen, die Interesse an mir haben, aber leider (hab ich zumindest das Gefühl) nie die, die ich möchte, eventuell weil ich bei dieser einen speziellen Frau dann zu verklemmt bin und zu viel Angst hab irgendwas draus zu machen und mir mein Unterbewusstsein einredet, dass das sowieso nichts werden kann, weil das nicht meine Liga ist.
Ich hatte diesen Herbst eine sehr gute Chance eine Freundin zu bekommen, doch haben mich die Dinge, die mich an ihr stören, dann zu sehr negativ beeinflusst, sodass ich nen Rückzieher gemacht hab. All das positive in meiner besten Freundin habe ich wohl zu sehr mit dieser potentiellen Freundin verglichen, weil sie mir einfach nicht so ähnlich war wie meine beste Freundin.

Hast du schon mal eine Frau geküsst? Ich empfehle dir nach wie vor, dass du nicht alles und jeden mit deiner besten Freundin vergleichst, dass du dich von ihr unabhängig machst und über sie hinwegkommst. Ansonsten wirst du nämlich nie bereit für etwas anderes sein. Und sie überzeugen wirst du nicht können, wenn du einfach so weiter machst wie bisher.

Wenn du Lust hast, dem ganzen einen ultimativen Versuch zu geben, dann steigere mal ein wenig den Körperkontakt. Dann siehst du, ob sie drauf einsteigt oder nicht. Wenn es ihr angenehm ist und sie es annimmt, dann kannst du auch offensiver werden und sie küssen. Wenn nicht, dann weißt du, dass du sie dir wirklich aus dem Kopf schlagen musst.
 

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Ich habe schon eine Frau geküsst, jedoch nur auf die Wange weil ich mich nie zu mehr überwinden konnte (ich zweifle leider immer an allem und Negativ-Zeichen wiegen leider 1000x schwerer als positive). Bei meiner besten Freundin konnte ich mich noch nie dazu überwinden, auch nicht zu einem "unverfänglichen" Abschiedsküsschen auf die Wange oder sowas, auch wenn ich es mir schonmal vorgenommen hatte.

Das mit dem Körperkontakt ist schwierig einzuordnen. Sie umarmt mich sehr fest und lange und wir tanzen zusammen (Standardtanz) wobei man sich körperlich natürlich zwangsläufig nahesteht. Und jetzt grade im Winter waren wir uns mehrfach körperlich recht nahe, sie hat mich z. B. von sich aus gestreichelt und festgehalten als ihr aufgefallen ist dass ich kalte Arme und Hände hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91095 

Team-Alumni
Na dann mach mal ein bisschen mehr! Wenn du so zögerlich bist, dann ist doch klar, dass das nichts wird.

Und wenn ihr miteinander tanzt, dann hast du doch die besten Voraussetzungen. Gute Punkte für Erstberührungen: Schulter, Rücken, Arme. Wenn sie das mag und nicht abblockt, dann kannst du ihr ja auch mal ne Strähne aus dem Gesicht streichen. Aber bitte, red nicht mit ihr drüber, sondern HANDLE! Und bloß kein plötzlicher Kuss aus dem Nirgendwo. Sieh erstmal zu, dass sie sich mit deiner Berührung wohl fühlt.
 

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Ich werds vllt versuchen sobald die derzeitige extreme Spannung, die durch meine Offenbarung und unsre Gespräche darüber jetzt erstmal zwangsläufig herrscht, überwunden ist und ich selber wieder etwas fester auf dem Boden stehe.[DOUBLEPOST=1357244136,1357235538][/DOUBLEPOST]Mal eine andere Frage, die mir wahrscheinlich niemand besser beantworten kann als sie selbst, aber ich traue mich zurzeit nicht wirklich sie zu fragen.
In den Sommerferien war sie so gut wie die ganze Zeit im Urlaub, wir standen jedoch die ganze Zeit über per SMS und Internet in Kontakt (das tut aber irgendwie gar nichts zur Sache :grin:).
Dort wurde sie wohl auf Partys von ein paar Typen angemacht, was sie aber gar nicht wollte, weshalb ein dortiger Freund von ihr meinte, sie solle doch einfach eine Scheinbeziehung mit ihm anfangen um nicht alle abwimmeln zu müssen, was sie jedoch ablehnte.
Als sie mir bei unsrem ersten Treffen nach diesem Urlaub davon erzählt hat, hat sie diesen besagten Vorschlag einer Scheinbeziehung als Aufhänger für Andeutungen genutzt, dass eine Beziehung schon was schönes wäre (als sie diese Andeutungen machte wusste ich ehrlichgesagt überhaupt nicht was ich antworten sollte...).
Sie war danach nochmal für zwei Wochen im Urlaub und in dieser Zeit hab ich eine andere kennengelernt (die besagte potentielle Beziehung im Herbst), was ihr ihrem Verhalten nach gar nicht gut gefallen hat.
Kann es sein - ganz hypothetisch -, dass ich eine Chance bei ihr hatte, die ich nicht genutzt habe und sie nun an mir als bestem Freund festhält, weil sie in der Zwischenzeit (wiegesagt im November) noch eine weitere unerfüllte Beziehung erlebt hat, die ihr Angst macht, mich ebenfalls durch eine Beziehung zu verlieren?
 

Benutzer123912 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ach herrje, ich glaube, ich habe hier mal die Gelegenheit, aus dem Nähkästchen zu plaudern,
denn einer meiner besten Freunde ist in meine Schwester verliebt und das ganze ist eine ähnliche Konstellation.
Wir 3 teilen ein Hobby, unternehmen also viel gemeinsam... Und da ich mit beiden auch unabhängig voneinander viel in Kontakt stehe, weiß ich, was da so in den Köpfen vorgeht.
Meine Schwester will nichts von ihm, möchte ihn aber auch nicht verletzten und schätzt ihn halt als Freund, den sie nicht verlieren möchte. (So sagt sie ihm das)
Mir sagt sie: Er müsste doch endlich einsehen, dass es keinen Sinn macht. (Es folgen dann Begründungen in diesem Weibersprech :zwinker: )
Mein bester Freund ist todtraurig, dass sie nichts mit ihm anfangen möchte, aber will den Kontakt zu ihr nicht aufgeben - besser noch, mit ihr zusammen kommen.

Und ich? Ich steh irgendwo dazwischen und denk mir meinen Teil: Kerl, du bist in der Friend-Zone.

Ich befürchte, dass der TS auch in der Friendzone gefangen ist. Klar, man kann da ausbrechen, aber man kann auch 6 Richtige im Lotto haben... Sogar mit Zusatzzahl!

Ich bin zwar kein Arzt, aber ich würde hier einen Normalbefund (Friendzone) diagnostizieren.
Mit anderen Worten: Hallo Klischee, wie schön, dass du erfüllt wirst.

Du kannst ja mal "Friendzone(d)" googlen, da findet man einen Haufen Geschichten zu!

Ich würde dir natürlich wünschen, dass du mit ihr eine "Scheinbeziehung" eingehen kannst, die dann in eine echte Beziehung übergeht.
Aber ich glaube offen gesagt nicht daran.

Und falls es dich tröstet: Auch ich war mal in der Friendzone... Habe das dann nach ein paar Monaten aufgegeben und den Kontakt abgebrochen... (fiel mir schwer, aber im Nachhinein war es das einzig vernünftige!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Mittlerweile ist das mit der Scheinbeziehung doch sowieso vorbei :zwinker: Aber ihr Verhalten zu der Zeit (das ist ja ein halbes Jahr her, in der Zwischenzeit ist einiges passiert!) war verwunderlich.

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hatte ich heute eine Erleuchtung und (zurzeit?!) geht es mir ziemlich gut und ich habe das Gefühl, auf einem aufsteigenden Ast zu sein. Ich glaube, ich habe heute etwas verstanden, nachdem ich über den riesigen Mix an Antworten hier nachgedacht habe :zwinker:

Meine Schwester will nichts von ihm, möchte ihn aber auch nicht verletzten und schätzt ihn halt als Freund, den sie nicht verlieren möchte. (So sagt sie ihm das)
Mir sagt sie: Er müsste doch endlich einsehen, dass es keinen Sinn macht. (Es folgen dann Begründungen in diesem Weibersprech :zwinker: )

Ich halte ihr "ich sei ihr zu wichtig blabla" nicht für reines Weibersprech. Es mag sein, dass sie nichts von mir will - zumindest nicht das was ich von ihr möchte -, aber dass ich nicht irgendein Freund für sie bin glaube ich ihr, weil sie das schon seit langer Zeit nahezu unverändert auf diverse Weisen äußert. Schon zu Zeiten, zu denen ich noch nicht einmal Andeutungen gemacht habe, geschweigedenn überhaupt schon wusste was ich für sie fühle oder es noch gar nicht getan hab.

Was ich weiß ist, dass ich in der Vergangenheit sehr viel Spaß mit ihr hatte, dass ich ihr vertraue und sie mir, dass wir uns gleichen wie ein Kieselstein dem anderen, dass wir "Seelenverwandt" sind.
Ich weiß, dass ich diesen Spaß mit ihr als meine beste Freundin hatte und dass meine Erinnerungen daran deshalb nicht schmerzhaft sein müssen, weil sie nicht die eine ist die ich nicht bekommen habe, sondern weil sie die eine ist, mit der ich eine wunderschöne Zeit hatte.
Daraus habe ich den Schluss gezogen, dass sie nicht meine feste Freundin sein muss, damit ich diesen Spaß weiterhin habe, solange sie Teil meines Lebens ist.
Ich möchte, dass sie Teil meines Lebens bleibt, hoffentlich für immer, und wenn ich meine eigenen Gefühle dafür zurückschrauben muss, weil Gott es so will, dann so sei es. Ich werde meine perfekte eine irgendwann finden und meine beste Freundin wird hoffentlich dabei sein, so wie ich dabei sein werde wie sie ihre Beziehung findet, die nicht nur einen Monat anhält.
Ich weine immernoch während ich diesen Text schreibe, aber mit einem Lächeln auf den Lippen aus der Freude, sie zu kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer124732 

Benutzer gesperrt
Was ich weiß ist, dass ich in der Vergangenheit sehr viel Spaß mit ihr hatte, dass ich ihr vertraue und sie mir, dass wir uns gleichen wie ein Kieselstein dem anderen, dass wir "Seelenverwandt" sind.
Ich weiß, dass ich diesen Spaß mit ihr als meine beste Freundin hatte und dass meine Erinnerungen daran deshalb nicht schmerzhaft sein müssen, weil sie nicht die eine ist die ich nicht bekommen habe, sondern weil sie die eine ist, mit der ich eine wunderschöne Zeit hatte.
Daraus habe ich den Schluss gezogen, dass sie nicht meine feste Freundin sein muss, damit ich diesen Spaß weiterhin habe, solange sie Teil meines Lebens ist.
Ich möchte, dass sie Teil meines Lebens bleibt, hoffentlich für immer, und wenn ich meine eigenen Gefühle dafür zurückschrauben muss, weil Gott es so will, dann so sei es. Ich werde meine perfekte eine irgendwann finden und meine beste Freundin wird hoffentlich dabei sein, so wie ich dabei sein werde wie sie ihre Beziehung findet, die nicht nur einen Monat anhält.
Ich weine immernoch während ich diesen Text schreibe, aber mit einem Lächeln auf den Lippen aus der Freude, sie zu kennen.


Oh mein Goooott, wie süß ist das denn bitte?! :cry:
 

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Ich werd ihr das genau so sagen und hoffen, dass mein Unterbewusstsein das genauso schnell versteht wie ich es rational eingesehen habe...
 

Benutzer123912 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich befürchte, du machst dir was vor. Insgeheim hoffst du, dass du doch noch mal mit ihr zusammenkommst, sie mit dieser offen ausgesprochenen "Erkenntnis" rumkriegst.

Die Wahrscheinlichkeit ist aber so verschwindend gering, dass du es besser heute als morgen aufgeben solltest. Solange in dir immer noch ein kleiner Funken Hoffnung glüht, wirst du unter dieser Freundschaft leiden, weil diese Hoffnung ständig enttäuscht wird.

Ich hatte auch mal meine Seelenverwandte gefunden, zumindest hab ich das geglaubt.
Sie zu vergessen war auch sehr schwer, es hat über 4 Jahre, fast 5 Jahre gedauert. (Halbes Jahrzehnt! 21%, über ein fünftel meiner bisherigen Lebenszeit!)
Jetzt bin ich darüber hinweg.

Und auch du wirst darüber hinweg kommen. Es wird allerdings dauern, ob es schneller oder langsamer als bei mir von statten geht, wird sich zeigen...
 

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
Ich weiß, dass es schwer wird, das durchzuziehen. Vor allem gebe ich zu, dass ich mit diesem Teil meines Vorhabens
so wie ich dabei sein werde wie sie ihre Beziehung findet, die nicht nur einen Monat anhält.
noch längere Zeit nicht unbedingt klarkommen werde, das ist mir bewusst (abhängig davon wie schnell sich bei wem von uns beiden was entwickelt).

Ich will es aber schaffen und ich werde es schaffen, das habe ich mir fest vorgenommen, gerade aus den Gründen die ich oben genannt habe.
Ich weiß, dass es Zeit brauchen wird, bis mein Unterbewusstsein das ebenfalls verstanden hat, aber ich bin heute als ich rational darüber nachgedacht habe tatsächlich glücklich anstatt traurig gewesen, weil ich das positive gesehen habe, das sie mir gebracht hat und bringt! Sie ist und bleibt meine beste Freundin.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Also nichts für Ungut, aber das ist ja soviel blabla, das kann ich mir nur schwer durchlesen. Hör mal auf rumzuflennen. Wie hier schweinebacke schon sagte: Das ist alles ein riesiger Hirnfick.

Ich kenne die Situation, hab auch mal dringesteckt, hab so ähnlich gedacht. Ich empfehle dir dein ganzes Gelaber und Gedenke und Geheule mal von außen zu betrachten, neutral. Kommst du dir nicht selbst doof vor dabei? Musst du da nicht drüber lachen?

Wie lange kennt ihr euch überhaupt?

Und zu dem Ganzen "die Eine"-Gewäsch ... halt mal die Luft an. Bevor hier nicht bisschen Ficki-Ficki im Spiel war, kannst du da garnichts zu sagen. Ich geb dir mal 'n Beispiel: Nach einer Menge One-Night-Stands, Affairen und sonstigen Frauen die ich in den letzten Jahren kennengelernt habe, von denen mich aber von der Persönlichkeit keine richtig begeistern konnte, habe ich diesen Sommer über den Freundeskreis mal wieder eine Frau getroffen, bei der ich dachte: Die ist es. Bin sowas von auf einer Wellenlänge mit ihr, und auch wenn ich sie am Anfang garnicht interessant fand, hab ich mich irgendwie richtig in sie verguckt als ich sie besser kennengelernt habe. Ich sage hier absichtlich "verguckt" weil mit der Erfahrung bei Frauen diese totale Euphorie wie du sie hast nicht mehr so in der Form da ist, man wird da einfach ein bisschen abgeklärter. Dachte aber wirklich die könnte's werden, und das heißt was, weil das hatte ich davor nur einmal (nämlich bei der Frau die heute meine beste Freundin ist). Dann hab ich sie irgendwann geküsst auf 'ner Party. War scheiße. Keine Harmonie, kein kribbeln, keine Schmertterlinge, keine Gefühle. Sexuelle Spannung: Fehlanzeige. Mein bestes Stück hat den ganzen Abend nichtmal gezuckt. War wie Bonbon lutschen. Wollte ich garnicht wahr haben, konnte nicht sein, sie ist doch so toll und es passt eigentlich so gut. War aber alles ganz anders als ich mir das ausgemalt habe. Kürzlich, Silvester nochmal 'n kurzer Versuch ... war wieder so. Tja, kann man nichts machen. Hätte auch anders kommen können. Aber nur Versuch macht klug, und dem sollte man sich immer bewusst sein, bevor man irgendwelche "definitiven" Behauptungen aufstellt. Das wahrt eine gewisse Distanz, die einem gut tut.

Du baust halt totale Luftschlösser! Das will ich dir damit sagen.

Ich halte ihr "ich sei ihr zu wichtig blabla" nicht für reines Weibersprech. Es mag sein, dass sie nichts von mir will - zumindest nicht das was ich von ihr möchte -, aber dass ich nicht irgendein Freund für sie bin glaube ich ihr, weil sie das schon seit langer Zeit nahezu unverändert auf diverse Weisen äußert. Schon zu Zeiten, zu denen ich noch nicht einmal Andeutungen gemacht habe, geschweigedenn überhaupt schon wusste was ich für sie fühle oder es noch gar nicht getan hab.
Frauen erzählen viel wenn der Tag lang ist. Männer auch. Wer weiß schon was stimmt. Die meisten wissen ja selbst nichtmal, dass das was sie erzählen, quatsch ist. Ich bin davon weggekommen Gerede zu bewerten. Was zählt ist wie jemand handelt. Immer. Auch bei dir. Du benimmst dich übrigens wie ihre beste Freundin, also nicht verwunderlich, dass sie dich so sieht.

Was ich weiß ist, dass ich in der Vergangenheit sehr viel Spaß mit ihr hatte, dass ich ihr vertraue und sie mir, dass wir uns gleichen wie ein Kieselstein dem anderen, dass wir "Seelenverwandt" sind.
Na das Gequatsche kenn ich auch. Warte mal ab bis die rosarote Brille weg ist. Ich mag meine beste Freundin, mehr als jede andere Frau, aber wir sind uns laaange nicht so "gleich" und "seelenverwandt" wie ich vor ein paar Jahren dachte. In Wirklichkeit sind wir sogar sehr verschieden, was aber auch garnicht schlimm ist. Nur solltest du dir bewusst sein, dass du in deinem Hormonrausch da in alles viel mehr reininterpretierst.

Ich weiß, dass ich diesen Spaß mit ihr als meine beste Freundin hatte und dass meine Erinnerungen daran deshalb nicht schmerzhaft sein müssen, weil sie nicht die eine ist die ich nicht bekommen habe, sondern weil sie die eine ist, mit der ich eine wunderschöne Zeit hatte.
Herzlichen Glückwunsch zur Erkenntnis, aber so wie du hier ansonsten redest, kauf ich dir kein Wort ab, und prophezeihe dir schonmal die nächste Erkenntnis: "Scheiße, kann ich doch nicht so sehen." Ich habe Jahre gebraucht ... mit täglicher Meditation und vielen Erfahrungen, bis ich Dinge WIRKLICH so akzeptieren konnte, und mir nicht nur eingeredet habe, dass ich das kann. Ich will dir das nicht absprechen, aber die Erfahrung zeigt einfach, dass das nicht von heute auf morgen funktioniert, wenn man so ein "sensibler" Kopfmensch ist wie du einer bist und ich es war.

Daraus habe ich den Schluss gezogen, dass sie nicht meine feste Freundin sein muss, damit ich diesen Spaß weiterhin habe, solange sie Teil meines Lebens ist.
Viel Spaß beim unglücklich werden.

Ich möchte, dass sie Teil meines Lebens bleibt, hoffentlich für immer, und wenn ich meine eigenen Gefühle dafür zurückschrauben muss, weil Gott es so will, dann so sei es.
So wird das nichts, ehrlich. Du machst dich so selbst fertig. Du brauchst Abstand, du brauchst Distanz, du brauchst innere Freiheit von ihr. DANN kannst du auch darauf hoffen, dass das vielleicht nicht nur eine Episode ist.
War bei mir auch so, auch wenn ich diesen Schritt nicht freiwillig gemacht hab, sondern ihr schlicht durch meine Gefuhlsduselei, Anhänglichkeit, der daraus resultierenden Empfindlichkeit irgendwann so auf den Wecker gegangen bin, dass wir uns nur noch gezofft haben, bis sie sich mir gegenüber irgendwann gehäuft so Scheiße verhalten hat, dass mir das sogar bei aller Verliebtheit zuviel war und wir über ein halbes Jahr garkeinen Kontakt und dann nochmal ein Jahr quasi keinen Kontakt hatten. Ich hatte vorher sogar meine Chancen bei ihr, denn ein Stückweit hat sie meine Gefühle durchaus erwidert, aber ich habe immer allerlei Gründe gefunden, warum ich die vielen Möglichkeiten, die sie mir gegeben hat um mal mehr als kuscheln und streicheln zu machen, nicht nutzen konnte, wollte, was auch immer. Ich hatte aber schlicht nur nicht die Eier in der Hose. Mir haben die Erkenntnisse, die ich später daraus gewinnen konnte, einen riesigen Entwicklungsschub gegeben, und deshalb war das alles gut wie es war. Aber wenn ich mich heute nochmal so verhalten würde, dann würde ich mir aber einen gewaltigen Arschtritt verpassen und mir mal ordentlich den Kopf waschen. Hat bei mir leider damals keiner gemacht, naja. So hat das alles etwas länger gedauert.

Wie auch immer. Wenn du solche Chancen bekommst, dann MACH WAS, unabhängig vom Ergebnis und ob du es damit abfuckst, oder lass es und brich den Kontakt gleich ab. Aber verstell dich nicht, stell deine Bedürfnisse nicht für so einen Scheiß zurück, sei vor allem konsequent vor dir selbst. Du willst sie - dann benimm dich so dass du sie bekommen kannst. Du kannst sie nicht haben - dann zieh konsequenzen. Alles andere macht dich nur unglücklich, AUCH wenn du das NICHT so sehen willst. Die Erkenntnis kommt dann später, versprochen.

Ich werde meine perfekte eine irgendwann finden und meine beste Freundin wird hoffentlich dabei sein, so wie ich dabei sein werde wie sie ihre Beziehung findet, die nicht nur einen Monat anhält.
Ich weine immernoch während ich diesen Text schreibe, aber mit einem Lächeln auf den Lippen aus der Freude, sie zu kennen.
Na wie gesagt...

Grüße,

Ali Mente
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
ich habe mich auch schon nach anderen umgeschaut, weil mir selber klar war, dass das wohl nie was wird. Aber das lief in letzter Zeit immer darauf hinaus, dass mir trotz anfänglichem Interesse doch wieder irgendwas nicht gefällt, weil ich bisher einfach keine getroffen habe, die so ähnlich zu mir ist wie meine beste Freundin, und gerade diese Ähnlichkeit ist das, was ich so mag.
Du gehst mit der falschen Einstellung da ran. Du suchst nicht deine Traumfrau! Du suchst Spaß und nette Leute/Frauen. Mehr nicht. Alles andere baut viel zu viel Druck auf und lässt nur irgend welche unerfüllbaren Erwartungen in dir hoch kommen.

Gute Punkte für Erstberührungen: Schulter, Rücken, Arme. Wenn sie das mag und nicht abblockt, dann kannst du ihr ja auch mal ne Strähne aus dem Gesicht streichen. Aber bitte, red nicht mit ihr drüber, sondern HANDLE! Und bloß kein plötzlicher Kuss aus dem Nirgendwo. Sieh erstmal zu, dass sie sich mit deiner Berührung wohl fühlt.
Völlig richtig. Da durch kannst du sehr gut ab tasten, ob eine Frau dich sexuell interessant findet.
Und hab echt keine Scheu. Solange du vorsichtig und zärtlich vor gehst, kann eigentlich nichts schief gehen... okay außer sie will nicht, aber das merkst du ziemlich schnell. :zwinker:

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hatte ich heute eine Erleuchtung und (zurzeit?!) geht es mir ziemlich gut und ich habe das Gefühl, auf einem aufsteigenden Ast zu sein.
Ich werd ihr das genau so sagen und hoffen, dass mein Unterbewusstsein das genauso schnell versteht wie ich es rational eingesehen habe...
Erleuchtungen sind nur für einen selbst gedacht. Ich hatte selbst einige als ich mich mit dem Thema "Flirten" intensiver auseinander gesetzt habe. Du kannst keine Frau anhand von Fakten zu irgend etwas überzeugen. Also behalte sie für dich und wenn sie dir gefallen, dann teste sie aus. Wenn sie funktionieren um so besser.


Und allgemein:
Ich stimme den anderen zu, dass du andere Frauen kennen lernen solltest, damit du dich ablenkst und merkst, dass es noch tausende andere tolle Frauen auf diesem Planeten existieren. Das hilft. Und such nicht nach der EINEN, sondern genieße das Flirten.
Und zwar nicht weil du etwas (TelNr, Date ausmachen) von ihr brauchst oder willst, sondern weil es dir Spaß macht mit ihr zu quatschen. Das gute an dieser Einstellung ist, DASS DU NICHT VERLIEREN KANNST! :zwinker: Denn es geht dann nicht mehr darum etwas von ihr zu BEKOMMEN sondern darum den Moment zu geniessen. Sobald das Gespräch läuft hast du gewonnen. Egal wie das Ende aussieht. Probier es aus. Ist super. :cool:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Viele sehr gute Beiträge, hör auf die Leute junger Padawan :smile:
 

Benutzer126146  (27)

Ist noch neu hier
So wird das nichts, ehrlich. Du machst dich so selbst fertig. Du brauchst Abstand, du brauchst Distanz, du brauchst innere Freiheit von ihr. DANN kannst du auch darauf hoffen, dass das vielleicht nicht nur eine Episode ist.
Das wird jetzt vermutlich sowieso von alleine kommen, auch wenn ich versuche sie als Freundin zu halten werd ich meinen Kontakt glaube ich automatisch deutlich verringern (ich merk jetzt schon dass ich sie gar nicht anschreiben will weil ich dann eh wieder duselig werde, bloß hat sie mich die letzten Tage - so auch heute - von sich aus angeschrieben...), allein schon um mich von dieser Abhängigkeit zu lösen.

Ich hatte vorher sogar meine Chancen bei ihr, denn ein Stückweit hat sie meine Gefühle durchaus erwidert, aber ich habe immer allerlei Gründe gefunden, warum ich die vielen Möglichkeiten, die sie mir gegeben hat um mal mehr als kuscheln und streicheln zu machen, nicht nutzen konnte, wollte, was auch immer. Ich hatte aber schlicht nur nicht die Eier in der Hose.
Klingt irgendwie vertraut, vor allem im Zusammenhang damit:
Du benimmst dich übrigens wie ihre beste Freundin
Weils den Nagel im nachhinein auf den Kopf trifft. Ich habe mich ihrgegenüber immer "defensiv" verhalten und keine wirklichen Versuche unternommen weiterzugehen und war einfach nur ihr Freund, weil ich Angst hatte, die Freundschaft durch einen falschen Schritt nach vorne kaputt zu machen, und jetzt ist das passiert was ich befürchtet hatte, weil ich aus Angst zu lange gebraucht hab: friendzoned.

Du gehst mit der falschen Einstellung da ran. Du suchst nicht deine Traumfrau! Du suchst Spaß und nette Leute/Frauen. Mehr nicht. Alles andere baut viel zu viel Druck auf und lässt nur irgend welche unerfüllbaren Erwartungen in dir hoch kommen.
Ich gebe zu, meine Erwartungen haben mich ziemlich runtergezogen, eben weil ich mir rational bewusst war, dass sie unerfüllbar oder nur mit übernatürlich viel Glück erfüllbar sind.
Und allgemein:
Ich stimme den anderen zu, dass du andere Frauen kennen lernen solltest, damit du dich ablenkst und merkst, dass es noch tausende andere tolle Frauen auf diesem Planeten existieren. Das hilft. Und such nicht nach der EINEN, sondern genieße das Flirten.
Und zwar nicht weil du etwas (TelNr, Date ausmachen) von ihr brauchst oder willst, sondern weil es dir Spaß macht mit ihr zu quatschen. Das gute an dieser Einstellung ist, DASS DU NICHT VERLIEREN KANNST! :zwinker: Denn es geht dann nicht mehr darum etwas von ihr zu BEKOMMEN sondern darum den Moment zu geniessen. Sobald das Gespräch läuft hast du gewonnen. Egal wie das Ende aussieht. Probier es aus. Ist super. :cool:
Das hat mir sehr geholfen, ich weiß gar nicht warum, aber es macht irgendwie Mut :zwinker: Vor allem weil man seine Erwartungen dadurch irgendwie verliert und neutral an die Sache rangeht ohne Hoffnung auf irgendwas.

Viele sehr gute Beiträge, hör auf die Leute junger Padawan :smile:
Vielleicht merkt man dass ich das tue, trotz all meinem Dagegenhalten :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Es wird dich alles allerdings nur weiterbringen, wenn du wirklich von ihr/aus deinen Gedanken für sie loskommen willst und nicht, weil du das alles nur mit der Intention im Hinterkopf tust, für sie interessanter zu werden und in absehbarer Zeit eine Chance bei ihr zu haben.

Wenn du es schaffst dich wirklich weiterzuentwickeln, wird sich deine Sichtweise auf dieses Mädel verändern, das verspreche ich dir :bier:

Hint: Sie ist schlicht nicht deine Traumfrau, sondern das ganze ist nur ein Bild, was du von ihr in deinem Kopf hast, was aber eben nicht der Realität entspricht.
 

Benutzer104032 

Benutzer gesperrt
Das Meiste wurde ja schon gesagt, deshalb denke ich, der selber in solchen Situationen war auch, dass ein vorläufiger Kontaktabbruch erstmal das Beste ist, denn ich gehe jede Wette ein (die ich aber nicht wirklich gewinnen will ;-)), dass du lieber Threadersteller deine positiven Vorhaben nochmal stark anzweifeln wirst, wenn du deine Freundin mal wieder siehst. Vielleicht nicht beim ersten Mal aber vermutlich beim 2. Treffen. Irgendwann kommt alles wieder hoch und dann fällst du in alte Muster zurück. Deswegen würde ich aufpassen nicht zuviel Euphorie aufeinmal aufzuabauen, damit am Ende nicht alles wie ein Kartenhaus zusammenbricht.
 

Benutzer123844 

Ist noch neu hier
Off-Topic:

Und allgemein:
Ich stimme den anderen zu, dass du andere Frauen kennen lernen solltest, damit du dich ablenkst und merkst, dass es noch tausende andere tolle Frauen auf diesem Planeten existieren. Das hilft. Und such nicht nach der EINEN, sondern genieße das Flirten.​
Und zwar nicht weil du etwas (TelNr, Date ausmachen) von ihr brauchst oder willst, sondern weil es dir Spaß macht mit ihr zu quatschen. Das gute an dieser Einstellung ist, DASS DU NICHT VERLIEREN KANNST! :zwinker: Denn es geht dann nicht mehr darum etwas von ihr zu BEKOMMEN sondern darum den Moment zu geniessen. Sobald das Gespräch läuft hast du gewonnen. Egal wie das Ende aussieht. Probier es aus. Ist super. :cool:
Meine Therapeutin hätte es nicht besser formulieren können! DANKE :smile:


Lieber TS,

nachdem ich diese sehr spannenden und interessanten Beiträge gelesen habe, muss ich mich der Mehrheit hier anschließen und Dir raten: schlag' sie Dir aus dem Kopf und gönne Dir die Zeit, die Du dafür brauchst! Aus eigener (bescheidener) Erfahrung (mit Frauen) kann ich sagen, dass es sich mehr als lohnt. In meinem Fall war es so, dass es mit meiner damaligen Herzdame lange Zeit (nach 2 Jahren war endgültig klar, dass es nix wird) recht gut aussah für eine Beziehung.

Heute ist sie verheiratet und glückliche Mutter und ich weiß, dass die Entscheidung für unsere Freundschaft eine der schönsten meines Lebens war, da sie heute, seit mehr als 6 Jahren, meine beste Freundin ist. Gut, leicht wird das sicher nicht... In meinem Fall ist es so, dass ich seit ein paar Wochen (!) langsam aber sicher bereit bin, mich für andere Frauen zu interessieren (z.B. meine Physiotherapeutin :zwinker: ). MrX sei nochmals Dank an dieser Stelle. Alles andere (Beziehung mit dieser Frau) würde ich nicht mehr gegen unsere Freundschaft eintauschen wollen. Noch ein Tipp: ich würde heute noch sagen

Kopf hoch, sowie viel Erfolg und Geduld!

PS: Erstaunlich wieviele Leute es auf dieser Welt gibt, die - zum Glück und entgegen landläufiger Meinungen Freundschaften zwischen Mann und Frau funktionieren nicht - eine beste Freundin haben! :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren