Mein neuer Freund hat eine körperliche Behinderung-wie gehe ich am besten vor?

Benutzer154304 

Ist noch neu hier
Hey zusammen:smile:

Ich hatte vor einiger Zeit einen Beitrag dazu verfasst, dass mein "Flirt/fast Freund" einen Unfall hatte.
Mittlerweile habe ich gemerkt, dass ich wirklich viel für ihn empfinde und mit ihm zusammen sein möchte.
Nun, er hatte ein Schädelhirntrauma und hat diverse Defizite, die teilweise wahrscheinlich nie ganz weg gehen werden. Das stört mich ja nicht, aber ich habe etwas Bammel vor unserem ersten intimeren Moment. Das ist ja immer etwas spezielles.
Bis jetzt haben wir uns nur geküsst.
Er hat Probleme mit seiner Motorik, auch mit den Händen und ebenso ist seine Sprache (also Mund) noch schwerfällig. Ich möchte ihn auch nicht drängen..und wir müssen ja nicht sofort miteinander schlafen, es gibt ja noch andere schöne Sachen ^^ wie soll ich vorgehen?
Vielleicht noch ine blöde Frage, wie würde man damit umgehen, falls er Erektionsprobleme hat? So eine Situation hatte ich noch nie..
 

Benutzer133860  (27)

Öfter im Forum
Hey,

echt schwierige Situation, mit der ich selbst auch noch nicht mal ansatzweise in berührung gekommen bin.
aber ich glaube ihr solltet das ganze einfach ganz unverkrampft angehen. darüber reden und einfach ausprobieren zusammen, was geht und was spaß macht. nicht so viel drüber nachdenken.
und wenn irgendwas nicht klappt oder schief geht, nehmt es mit humor. sex soll spaß machen und lustig sein :smile:
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie du am besten damit umgehen sollst, einfach wie bei einem anderen Mann auch. Gerade kleinere Behinderungen nimmt man dann gar nicht mehr so wahr, sie stören dann auch nicht mehr, wenn man quasi mit ihnen aufwächst, was die Partnerschaft betrifft.
Über Probleme wie Erektionsstörungen brauchst du dir erst Gedanken machen, wenn sie auch wirklich vorhanden sind. Also nicht unnütz grübeln! :smile:
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Der beste und vielleicht auch der anfänglich "schwerste" Weg wäre wohl, offen mit ihm zu sprechen. Schweigt nicht über seine Einschränkungen, untergrabt sie nicht.:smile: Er kann dir definitiv sagen, was Sache ist - ihr findet euren Weg zusammen bestimmt.:smile:
 

Benutzer154304 

Ist noch neu hier
Danke euch..
Über Probleme wie Erektionsstörungen brauchst du dir erst Gedanken machen, wenn sie auch wirklich vorhanden sind. Also nicht unnütz grübeln! :smile:

Ja schon, aber falls es bei unserem ersten Kuschelstündchen passieren würde? Ich wüsste nicht wie reagieren?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich denke, dass werdet ihr gemeinsam herausfinden. Ihr müsst Sex jetzt beide "neu lernen", weil für euch jeweils gewohntes vielleicht nicht mehr genau auf die gewohnte Art klappt. Werdet ggfls einfach kreativ, es gibt viele Möglichkeiten :smile:

Seid einfach genau so neugierig aufeinander, wie vor ewm Unfall auch, dann klappt das schon.
 

Benutzer154304 

Ist noch neu hier
Nevery Nevery
In meinen jungen Jahren bin ich noch nie einem Mann begegnet, der keinen hochgekriegt hat. Und solche Sätze wie "das macht doch nichts", keine Ahnung ob das dem Mann in der Situation helfen würde:rolleyes:

ggfls einfach kreativ, es gibt viele Möglichkeiten :smile:
Vielleicht eine dumme Frage, aber könntest du mir vielleicht ein Beispiel sagen? Ich kann mir darunter irgendwie gerade nicht viel vorstellen :confused:
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Vielleicht noch ine blöde Frage, wie würde man damit umgehen, falls er Erektionsprobleme hat? So eine Situation hatte ich noch nie..
Die Frage ist doch nicht blöd. Wenn man die Situation nicht kennt, ist sowas erstmal echt verunsichernd.
Meinem Freund ist das v.a. zum Beginn der Beziehung wegen seines Diabetes öfter passiert. Mich hat es verunsichert, weil ich nicht sicher wusste, ob es an mir liegt, ihn hat es belastet, weil seine Manneskraft flöten ging, teilweise mitten unterm GV.
Jetzt wissen wir, woran es liegt: wenn er im Unterzucker ist, kriegt er keinen hoch oder macht ganz schnell wieder schlapp. Geschlechtsverkehr ist da undenkbar, ein ordentlicher Handjob bis zum Abschuss auch eher schwierig, weil er zu klein und weich ist, als dass man wirklich Geschwindigkeit und Druck drauf bringen kann.

Ich habe ihm da vor allem nie Druck gemacht. Dann macht man eben eine Pause. Nächstes Mal wirds wieder besser. Kuscheln, Küssen und Streicheln klappt ja trotzdem.
Außerdem habe ich erfragt, wie es sich denn anfühlt, wenn ich ihn in so nem Moment anfasse. Er empfindet das trotzdem als angenehm. Also wird er halt zart stimuliert oder geblasen. V.a. Blasen funktioniert toll, wenn er kleiner ist, weil er ganz bis zum Ansatz reinpasst, ohne dass ich würgen muss. :zwinker:
Oder er kümmert sich erstmal drum, die Ursache zu beheben, will heißen er isst ordentlich Traubenzucker. Und in der Wartezeit, bis der Zucker wirkt, verwöhnt er mich, soweit die unterzuckerbedingte Schwäche das eben zulässt.

Wie ihr ein solches Problem löst, falls es auftritt, hängt sehr von ihm ab. Versucht rauszufinden, woran es liegt und ob man die Ursache beheben kann. Geht offen und entspannt damit um. Probiert aus, was du ihm trotzdem Gutes tun kannst und was er dir Gutes tun kann.
Solange ihr daraus kein Problem macht, wird es auch nicht zu einem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Vielleicht noch ine blöde Frage, wie würde man damit umgehen, falls er Erektionsprobleme hat? So eine Situation hatte ich noch nie..
Bei welchem jungen Mann laeuft das schon reibungslos ab? Der eine kriegt keinen hoch, der andere kommt zu frueh, wieder einer kommt gar nicht, und die sind alle nicht behindert. Da koennt Ihr es doch gerade locker angehen. Alles darf, nichts muss. Aus Deiner Schilderung geht nicht hervor, dass "sein bestes Stueck" ueberhaupt irgendwie beeintraechtigt ist. Steht vielleicht wie eine staehlerne Eins, dass jeder Nichtbehinderte neidisch wird. :zwinker: Das koennt Ihr nicht wissen. Hirn aus, Herz an und ich wette, dass das kein Problem wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren