Mein Mann will keinen Sex

Benutzer182117  (38)

Ist noch neu hier
Hallo, ich bin 38 Jahre alt.
Mein Mann und ich sind seit 15 Jahren ein Paar, wir haben keine Kinder. Unsere Beziehung ist gut, wir verstehen uns gut, er liebt mich, sagt er und das fühle ich auch. Ich liebe ihn auch.
Das Problem ist, dass er in den letzten Monaten den Sex mit mir "verweigert".
Wir hatten Phasen, wo es sehr viel Sex gab, wir hatten Phasen, wo es weniger Sex gab. Aber so wenig wie jetzt... das gab es noch nie.
Ich bin ständig geil auf ihn, ich finde ihn immer noch sehr attraktiv. Er scheint mich in sexueller Sicht allerdings nicht mehr gut wahrzunehmen.
Ich entschliess mich, ihn zu verführen, zog mich schön an und so.. Er stiess mich weg und raunzte mich an, ich solle nicht so einen Druck machen.
Er sei keine Maschine. Das hat mich sehr verletzt.. Ich habe aber nicht aufgegeben.
Ich habe ihn offen angesprochen, habe gesagt, wie ich mich fühle (alles das, was ich euch schon oben geschrieben habe). Das Gespräch war gut, an dem folgenden Abend gab es auch Sex, der sehr gut war...
Seitdem ist eine Woche vergangen. Ich habe nichts mehr angedeutet, weil ich keinen Stress machen will.
Mir ist das einfach zu wenig, jede Woche 1x. Ich möchte jetzt auch nicht hören "sei froh, einmal die Woche ist total viel" oder "besser selten als nie" oder sowas.
Ich bin jung, ich bin frei, da wir keine Familie haben stellen sich Fragen wie Wo und Wie überhaupt nicht. Ich habe doch auch Bedürfnisse, Körperlichkeit gehört für mich einfach dazu. Ich bin unglücklich.
Ich habe nun ernsthaft darüber nachgedacht, eine Affaire zu beginnen. Angebote hätte ich, irgendwie scheinen Männer das auch zu merken, ich strahle wohl irgendwas aus. Ich war immer treu! Ich hatte nie Gedanken daran, fremd zu gehen. Und mich erschreckt das auch gerade.
Ich kann mit niemandem darüber reden... Meine Freunde kennen uns beide, ich habe da nicht so das Vertrauen..
Mich würden ein paar Meinungen, vielleicht auch ein paar nette Worte, wirklich sehr freuen... Vielleicht geht es jemandem ähnlich, oder jemand hat einen Tip.
Danke fürs Zuhören, Diotima
 

Benutzer182117  (38)

Ist noch neu hier
logisch, oder? wenn man nunmal keinen sex will ist so ne provokation eher abstoßend als erregend, da ist ignorieren eigentlich noch nett.

ich verstehe, dass die situation für dich ein problem ist - aber weshalb unterstellst du ihm, eine affäre zu haben, wenn er wenig sex will? wieso meinst du, dass es da was zu klären gebe, oder du etwas tun könntest damit er generell mehr lust hat? das gibts halt nicht nur bei frauen, dass wenig lust auf sex da ist - und dass diese lust noch weniger wird wenn mit dem thema "genervt" wird ist auch klar.

mal ab von deiner affärenunterstellung gibts halt eigentlich nur zwei möglichkeiten: entweder, du arrangierst dich damit, dass es wenig sex in der beziehung gibt, oder du trennst dich. alles andere macht sowohl dich als auch deinen partner unglücklich.
Ja klar.. statt zu reden und an einer Ehe und Veziehung, die 15 Jahre hält, zu arbeiten soll ich entweder akzeptieren, oder mich trennen.
🤦🏻‍♀️
Sehr einfühlsam und hilfreich.
Es ist seit ca einem halben Jahr so. Vorher hatte ich gar keine Gründe zur Klage.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ja klar.. statt zu reden und an einer Ehe und Veziehung, die 15 Jahre hält, zu arbeiten soll ich entweder akzeptieren, oder mich trennen.
das problem ist, dass man lust auf sex halt nicht durch reden, "dran arbeiten" oder sonstiges herbeiführen kann. da ich selber lange in der situation war (bei mir allerdings durch pille bedingt, nach dem absetzen hat sich alles geändert) kenn ich das thema ein wenig aus sicht deines partners, und alle versuche mich irgendwie zu mehr sex zu motivieren oder gar mit mir drüber zu sprechen haben nur zu mehr lustlosigkeit und letztlich ekel geführt.

bei euch scheint das drüber sprechen ja auch nicht wirklich zu helfen (hättest du das nicht bereits ausgiebig versucht würde ich auch anders schreiben), stattdessen bist du schon soweit, ihm eine affäre zu unterstellen. ists das, was du unter "dran arbeiten" verstehst? das macht doch mehr kaputt als alles andere.
 

Benutzer182117  (38)

Ist noch neu hier
Ich finde den Gedanken eigentlich ziemlich legitim und normal, dass er einem kommt, wenn sich das Verhalten fast schlagartig ändert. Ich bin immer ehrlich und jeder, der sagt, er hätte nicht daran gedacht, lügt. Du kannst das bewerten, wie du willst. Ich nehme übrigens auch aus diesem Grund die Pille nicht mehr, ich kann das gut verstehen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich finde den Gedanken eigentlich ziemlich legitim und normal, dass er einem kommt, wenn sich das Verhalten fast schlagartig ändert.
wäre halt noch die frage, ob sich wirklich die lust auf sex schlagartig geändert hat, oder ob er noch ne weile versucht hat sein mangelndes verlangen zu überspielen und dann halt festgestellt hat, das passt so nicht mehr.

hälst du deinen partner für dumm? denn wenn man eine heimliche affäre hat, dann wäre es ja verfliucht dumm, das sexuelle verhalten der partnerin gegenüber spontan zu ändern. dass da solche gedanken aufkommen ist ja schon... naheliegend. nur dass du es ihm direkt unterstellst, das finde ich hart.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
In Deinem Eingangspost steht „1x pro Woche“. Das ist ja nun keineswegs “nie“ - wie es Deine Überschrift suggeriert. Andererseits ist das schon länger her. Wie sah es in letzter Zeit aus?

Zu dem Thema mit dem Alter..
Ich habe einige Freunde Ü50, die sind so aktiv, da könnte jeder junge Kerl sich eine Scheibe von abschneiden ;-)
Berichten die Herren Dir davon?
 

Benutzer182117  (38)

Ist noch neu hier
Natürlich kann man jedes Wort auf die Goldwaage legen. In der Überschrift steht „kein“ und nicht „nie“. Es wurde im Verlauf etwas weniger. Mehr als 1x die Woche ist es jedoch „nie“. Die Herren berichten das, ja. Anders könnte ich es nicht wissen :smile:
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Natürlich kann man jedes Wort auf die Goldwaage legen. In der Überschrift steht „kein“ und nicht „nie“. Es wurde im Verlauf etwas weniger. Mehr als 1x die Woche ist es jedoch „nie“. Die Herren berichten das, ja. Anders könnte ich es nicht wissen :smile:

Ist es so schwer, eine vernünftige Antwort zu geben? Also wenn es jetzt noch immer etwa 1 mal die Woche ist, sollte man sich wirklich fragen, ob man daraus überhaupt ein riesiges Problem machen sollte. Das man nach 15 Jahren irgendwann die Zeit anders verbringt als mit Sex halte ich für eher normal. Und es gibt ja eben auch noch immer ein Sexleben. Da habe ich von vielen Männern ganz andere Sachen gelesen (ich selbst hatte mehr als 2 Jahre in der Ehe GAR KEINEN).
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hey D Diotima ,
ich tue mich aktuell auch ein bisschen schwer, dir eine Antwort zu geben. Vielleicht kannst du mir ein bisschen mit Informationen helfen...
Alles was du bisher geschrieben hast, war ein bisschen schwammig. Mir fehlen da sowohl Zahlen, als auch "direkte Rede" also quasi Fakten. Du schreibst viel von deiner Gefühlswelt, du deutest an, dass dein Mann keine Paartherapie wünscht und dass er mittlerweile genervt ist. Du deutest an, dass der Sex selten, aber nicht "0" ist.

Hier ein paar Fragen, die, wenn beantwortet, deine Situation sehr viel verständlicher machen sollten:
Wie oft habt ihr Sex?
Wie verläuft dieser?
Wie lange redet ihr über dieses Thema?
WAS genau sagt er dazu?
WAS genau sagt er zu einer Therapie?
WAS sind seine Vorstellungen von der Zukunft?
Wie verlaufen eure Gespräche überhaupt? Wirfst du ihm vor eine Affaire zu haben und dann hoffst du auf mehr informationen, weil er sich dann verteidigen muss?
Was ist der Unterschied zwischen "vorher" und "nachher"?

Ganz ehrlich..ich denke, dass der Sex nur ein Symptom ist, und die Gründe ganz ganz woanders liegen. Ich finde es auch befremdlich, das jemandem ganz ohne echte Anzeichen eine Affaire vorgeworfen wird..das ist schon ein starkes Stück...wenn man sowas erstmal rausgehauen hat, kann man es nicht wieder zurücknehmen. Die Aussage ist: "Ich vertraue dir nicht und glaube, dass du mich aufs heftigste belügst." Wer nicht vertraut, der kann auch nicht lieben...denn was soll man lieben, wenn man von dem anderen glaubt, dass er einen so heftig hintergeht?
Ich glaube da liegt ganz viel im Argen und eine Paartherapie klingt absolut angebracht...deswegen auch die Frage, wie ihr miteinander redet? Hast du ihm das einfach so hingeknallt "Ey alter, du willst mich nicht ficken, also machen wir jetzt ne Paartherapie, verstanden? (drohender Blick)". Oder war das doch einfühlsamer und er hat gesagt "Ey näää, also so'n Weicheikram wie Therapie machen doch nur Kloppis, wat soll ick'n da?". Nach dem was du uns bisher berichtet hast, könnte es beides sein! Das war echt nicht böse gemeint und sollte dir nur zeigen wie verdammt groß der Interpretationsspielraum bisher bei dir ist.
Und das ist der Grund warum ich nachfrage...es ist absolut NICHT zu beurteilen, was denn nun eigentlich bei euch los ist und was für einen Ratschlag man geben könnte.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Gestern habe ich mich meiner besten Freundin anvertraut, die ihn gut kennt.
Sie denkt, er hat eine Affaire und ich denke das auch mittlerweile..

Warum glaubt ihr das?

Gibt es Dinge, die auf seine Lust drücken können wie zB Stress?

Du sagst, Du findest ihn immer noch attraktiv.
Sagt er das umgekehrt auch?
 
3 Woche(n) später

Benutzer183480  (48)

Ist noch neu hier
ich denke, um sich zumindest kurzfristig besser zu fühlen...sich mal wieder als frau zu fühlen, kann eine lockere affäre nicht falsch sein. solange sie die beziehung nicht gefährdet. dann diskutiert es sich zuhause auch etwas entspannter...
 

Benutzer181422 

Klickt sich gerne rein
Hallo Diotima,

Zum Paartherapeuten will er nicht.
Nach diesem Satz habe ich zwei Gedanken:

1. Er bedarf keinen Paartherapeuten, weil er dich und deine Wünsche nicht wahrnimmt
oder
2. Er bedarf keinen Paartherapeuten, weil er weiß, wo das Problem liegt, sich jedoch mit dir nicht darüber auseinandersetzen möchte.

Möglichkeit drei wäre vielleicht noch, das er sich ganz im allgemeinen von niemanden helfen lassen möchte, weil er ein sturer Kerl ist. Bei Männern nicht unüblich. Den Gedanken empfinde ich jedoch als dünn nach deinen Beschreibungen her. Lass uns also bei Punkt 1. und 2. bleiben.

In beiden Fällen wäre das für mich keine Basis mehr. Einfach deswegen, weil es mir Respektlos und auch Unachtsam dir gegenüber erscheint.
Also ja, natürlich darfst du dir so etwas gefallen lassen, wenn du möchtest. Meins wäre es nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren