Mein Freund will mit anderen Frauen Sex

Benutzer185358  (22)

Ist noch neu hier
Hallo liebes Forum,

ich hoffe ihr könnt mir helfen meine Gedanken zu sortieren und einzuordnen.
Mein Freund und ich sind seit 1J zusammen. Es ist anders als mit allen anderen Männern die ich vor ihm kannte. Wir verstehen uns ohne Worte, er ist ehrlich, charmant, hilfsbereit, etc etc.. alles perfekt, bis eben auf eine Sache:
er will sich sexuell noch ausprobieren.

Zu Beginn unserer Bekanntschaft war die Beziehung offen, aus persönlichen Gründen. Ich habe in der Zeit gemerkt dass ich wahrscheinlich der monogamste Mensch auf der Welt bin, er allerdings nicht. Wir haben schon ausgiebig darüber geredet. Er kann (im Gegensatz zu mir) Sex und Liebe streng trennen, ist neugierig und sagt ehrlich, er kann sich nicht vorstellen sein restliches Leben nur mit mir zu schlafen, auch wenn er mich über alles liebt. Nachdem wir meinetwegen das "offen" gestrichen haben versuchen wir als Kompromiss die Option gemeinsam Erfahrungen zu sammeln offen zu halten. (Irgendwie will ich ja auch wirklich mal einen Dreier oder ähnliches erleben, und ich hatte schon das Gefühl dass er irgendeinen Kompromiss brauchen würde.) Aber vielleicht weil ich von der vorigen Zeit schon ein gebranntes Kind bin verletzt es mich immer noch, wenn ich sehe wie er an anderen Frauen Interesse zeigt. Ich nehme es persönlich und fühle mich, als wäre ich ihm nicht ausreichend. Er sagt mir immer dass das für ihn getrennt ist, wie sehr er mich liebt und er "nur mich will", aber das macht meine Gefühle nicht weniger stark.

Ich bin an einem Punkt an dem ich nicht weiter weiß. Jeder von uns hat seine Position und das ist valide und ich respektiere auch seine Bedürfnisse. Alles andere ist perfekt und ich sehe ihn schon als Vater meiner zukünftigen Kinder. Nie habe ich je so geliebt. Wir reden offen, respektieren uns. Dass er für mich die offene Beziehung geschlossen hat, rechne ich ihm hoch an.

Ich frage mich nur, ob das Ganze überhaupt realistisch eine Lösung oder eine Zukunft hat.
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
Es gibt durchaus Menschen, die das offenbar trennen können....Also Liebe und Sex...aber wenn ich jemanden liebe will ich auch nur mit dieser Person Sex..bin da ganz gleich wie du und es ginge mir wohl genauso.

Leider kann ich dir hier nun keinen wirklichen Rat geben, aber dir zumindest sagen, dass ich dich verstehe. Wie alt ist dein Freund?Ich kann nur aus Erfahrung sprechen und muss sagen - es gab keine großen Untershciede bisher beim Sex mit anderen Partnern vor meinem jetzigen Freund...Sex ist Sex... ich frag mich immer was Leute denken wie anders es ist mit einer anderen Person ^^ ...vor allem wenn keine Liebe mit im Spiel ist
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Die Frage für dich ist: kommst du damit auf Dauer wirklich und vorwurfsfrei klar, ihn mit anderen Frauen schlafen zu lassen?

Er kann das trennen können so lange er will und das mag für ihn ja auch funktionieren. Aber wenn du dich dabei nicht gut fühlst, dann ist das für eure Beziehung nicht durchführbar.

Wenn es ihm wichtig ist, dann lass ihn ziehen. Wenn ihm wiederum die Beziehung wichtiger ist, wird er dann einlenken müssen.
Du kannst für dich nur diese eine Frage beantworten.
 

Benutzer184974 (36)

Ist noch neu hier
Wenn Ihr Euch liebt, dann sollte auch dieses Problem zu bewältigen sein. Ihr seid noch jung, eine Beziehung entwickelt sich weiter. Vielleicht ergibt sich irgendwann eine Lösung, sei es, dass er das Interesse an anderen verliert, sei es, dass du offen dafür wirst (du sagst ja selbst, du seist der Erfahrung nicht komplett abgeneigt). Ob Eure Beziehung eine Zukunft hat unter diesen Voraussetzungen, werdet Ihr mit der Zeit rausfinden müssen.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn Ihr Euch liebt, dann sollte auch dieses Problem zu bewältigen sein.

Ich mag diese Phrase nicht, weil sie so beliebig benutzbar ist.

Hier:
Wenn er sie wirklich liebt, dann kann er auf andere Frauen verzichten.
versus
Wenn sie ihn wirklich liebt, dann kann sie es zulassen, dass er mit anderen Frauen schläft.

So, sind wir jetzt weiter?
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Mir geht es nicht um "wenn er sie/ihn wirklich liebt".
Mir geht es um "was befindet die jeweilige Person zu diesem Zeitpunkt für wichtiger". Das ist ein Unterschied.
 

Benutzer184451 

Ist noch neu hier
Puh, ich sehe da ganz ehrlich nicht so viele Möglichkeiten für euch. Er muss wissen, ob ihm eine nicht-offene Beziehung auf Dauer reicht und du ob du das wirklich gemeinsam ausleben möchtest. Ich könnte es nicht und fände das sogar wohl schlimmer als ne offene Beziehung. Ich würde nicht zusehen wollen, wie mein Partner sexuelle Dinge mit einer anderen Person auslebt. Aber wenn du damit ok bist und ihm das ausreicht, ist das ja ein guter Kompromiss. Geht mal beide tief in euch oder testet es ggfl aus, wobei da auch wieder viel kaputt gehen kann. Andere Optionen sehe ich da nicht.
 

Benutzer185358  (22)

Ist noch neu hier
Ich versuche ja, eben weil ich ihn liebe, das mit mir auszumachen. Ich schätze seine Ehrlichkeit und auch die Bereitschaft darüber zu reden. Nur merke ich dass es mich wahrscheinlich immer verletzen wird. Bin schon dabei zu versuchen abzuschätzen wieviel Schmerz quasi noch aushaltbar ist... ich merke schon wie krank das ist während ich es schreibe, aber es ist einfach so.

Wir sind beide Mitte 20, weil gefragt wurde.

Danke für eure Antworten!
 

Benutzer179097  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde es sehr schwer als Außenstehender sich in deine Gefühlslage zu versetzten.

ich denke du musst dir darüber Gedanken machen ob du das auch recht willst, nicht nur das ihr Leben kannst, das er eine „offene“ Beziehung fuhrt auch wenn du dabei mitmachen willst.

liebe ist was tolles, allerdings gehört zu liebe eben auch auf dem Partner eingehen.
mer sollte also auch auf dich eingehe. Heißt wenn du das nicht kannst sollte er auch das akzeptieren, finde ich.

klar kann man auch sagen, ja dann solltest du auch seine Sachen akzeptieren, allerdings tut er dir damit gefühlsmäßig sehr weh, was du ihm hingegen nicht tust wenn du es nicht „erlaubst“.

echt ein schwieriges Thema.
Vor allem wie lange will er das denn tun? Ein Leben lang?

süße überleg dir ob du das echt kannst oder ob du daran kaputt gehst. Dann sei ehrlich zu dir und ihm.
Pass auf dich auf
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir geht es nicht um "wenn er sie/ihn wirklich liebt".
Mir geht es um "was befindet die jeweilige Person zu diesem Zeitpunkt für wichtiger". Das ist ein Unterschied.

Ja, aber...
...wenn man weitreichende Entscheidungen (insbesondere Kinder) trifft, reicht es nicht, ob es "in dem Zeitpunkt wichtiger" ist. Das muss schon langfristig passen.
Nützt ja nix, wenn er im Moment seinen Wunsch unterdrückt und ihn in 10 Jahren dann ausleben will, wenn Kinder, Haus und Hund da sind.

Dann lieber jetzt den Cut.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Solange Sex und Sexualität als Beziehungsmerkmal und Exklusivitätsfaktor für die Beziehungsdefinition bestimmend sind, solange solltest Du die Finger von einer offenen Beziehung lassen. Du wirst emotional leiden oder daran kaputt gehen.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Es gibt halt einfach Dinge, die machen, dass man nicht kompatibel ist - trotz aller Liebe. Wenn jemand Kinder will, der andere nicht. Wenn jemand nach Timbuktu auswandern möchte, der andere nicht. Und eben auch, wenn jemand eine offene Beziehung möchte, und der andere eben nicht.
Das ist schade, und ändert nichts daran, dass man sich liebt, aber es lässt halt einfach auf Dauer keine Beziehung zu.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Ich schätze seine Ehrlichkeit und auch die Bereitschaft darüber zu reden. Nur merke ich dass es mich wahrscheinlich immer verletzen wird. Bin schon dabei zu versuchen abzuschätzen wieviel Schmerz quasi noch aushaltbar ist...

Und genau das ist halt der Knackpunkt: Es ist ja schön und gut, dass er da offen mit umgeht, aber an irgend einem Punkt stößt die "Freiheit" des einen eben immer an den empfindlichen Nerv des anderen.

Wenn zwei Menschen zusammen sind, und einer ist Raucher und der andere Asthmatiker, dann hilft es dem Asthmatiker auch nicht, wenn der Raucher da offen darüber redet, und voll Verständnis für den Asthmatiker hat - aber trotzdem weiter raucht. :zwinker:

So wie du es aktuell beschreibst, seid ihr an der Stelle nicht kompatibel, und ein "Kompromiss" scheint wenig möglich, es sei denn vielleicht noch mit sowas wie dem Dreier. Aber meine Befürchtung wäre, dass bei irgend einer Art von Kompromiss beide von euch insgeheim hoffen würden, dass der Kompromiss nur die erste Stufe ist, um den anderen voll und ganz auf die eigene Seite ziehen zu können. Und dann stellt ihr abermals fest, dass das nicht gleichzeitig möglich ist.

Du kannst jetzt irgendwie hoffen, dass "er sich die Hörner abstößt" und diesen Sex mit anderen irgendwann nicht mehr will - und bis dahin still leiden. Klingt halt nur irgendwie nicht sehr prickelnd, und vor allem, was machst du, wenn er bei seiner Vorliebe bleibt?

Du kannst ihn gewähren lassen, und "ihm zuliebe" ertragen, dass er das macht, und hoffen, dass du dich irgendwann daran gewöhnst, aber damit geht ihr halt in eure gemeinsame Zukunft gleich mit einer riesigen Hypothek. Ich sage es mal so: Da kommen im Laufe einer Beziehung meist noch andere Dinge hinzu, bei denen man sich etwas auseinander lebt, oder Nerv-Faktoren, die man erst später entdeckt. Und so wie du es beschreibst, weißt du eigentlich schon, dass du das nicht gut erträgst.

Oder du kannst versuchen, ihn dazu zu überreden, diesen Drang nicht auszuleben. Da käme es jetzt darauf an, wie wirklich wichtig das für ihn ist, und das wissen wir nicht. So wie du es beschreibst, ist es ihm sehr wichtig, also läge der Ball bei ihm, und natürlich schwebt dann über all dem die Frage, ob er nicht nach zwei Jahren merkt, dass es ihm doch sehr, sehr wichtig ist.

Die letzte Option wäre die Trennung. Und mir ist klar, so richtig gut klingen die Optionen alle nicht.
 

Benutzer185113  (31)

Ist noch neu hier
Wenn zwei Menschen zusammen sind, und einer ist Raucher und der andere Asthmatiker, dann hilft es dem Asthmatiker auch nicht, wenn der Raucher da offen darüber redet, und voll Verständnis für den Asthmatiker hat - aber trotzdem weiter raucht. :zwinker:
Also wenn der Raucher, zum Rauchen raus geht, geht das schon

Was ich damit sagen will, man kann eben schon Kompromisse eingehen. Sodass es weiterhin funktioniert. Natürlich nicht bei allem.!
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich versuche ja, eben weil ich ihn liebe, das mit mir auszumachen. Ich schätze seine Ehrlichkeit und auch die Bereitschaft darüber zu reden. Nur merke ich dass es mich wahrscheinlich immer verletzen wird. Bin schon dabei zu versuchen abzuschätzen wieviel Schmerz quasi noch aushaltbar ist... ich merke schon wie krank das ist während ich es schreibe, aber es ist einfach so.

Nur wer redet, dem kann geholfen werden.
Bitte friss nicht den ganzen Schmerz und deine Zweifel an der Sache in dich rein, bevor überhaupt etwas entschieden ist. Rede mit deinem Freund, sag ihm, wie es in dir aussieht und welche Bedenken du hast. Welche Probleme du siehst.
Ihr scheint da sehr unterschiedliche Bedürfnisse zu haben. Vielleicht schafft ihr es, das auf einen Nenner zu bekommen. Aber ohne Reden wird das nichts. Und wenn du das nicht raus lässt und die Beziehung irgendwann an der inneren Spannung zerbricht, dann kommt das für ihn total überraschend.
Legt beide die Karten auf den Tisch. Was wollt ihr jeweils? Wo könnte man sich entgegen kommen?
Wäre es vielleicht für dich ok, wenn ihr euch schrittweise rantastet und du ihm nicht sofort den ultimativen Freifahrtschein ausstellen musst? Gibt es vielleicht Unsicherheiten, die er ausräumen kann?

Selbst wenn ihr zu dem Schluss kommt, dass es zwischen euch nicht passen sollte, dann hättet ihr das mit Reden und Ehrlichkeit deutlich besser gelöst als sehr viele Paar bei denen es über Jahre unterschwellig schwelt und brodelt und dann alles mit einem Knall zuende geht.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Nach deinem ersten Beitrag dachte ich noch: Vielleicht könnt ihr doch noch einmal reden und sehen, wo ihr steht und ob sich eine Lösung pro Liebe finden lässt.

Nach deinem zweiten Beitrag finde ich: Schmerz in einer Beziehung, ich weiß nicht.

Manchmal gibt es bei aller Liebe einfach keine Kompromisse.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Ich versuche ja, eben weil ich ihn liebe, das mit mir auszumachen. Ich schätze seine Ehrlichkeit und auch die Bereitschaft darüber zu reden. Nur merke ich dass es mich wahrscheinlich immer verletzen wird. Bin schon dabei zu versuchen abzuschätzen wieviel Schmerz quasi noch aushaltbar ist... ich merke schon wie krank das ist während ich es schreibe, aber es ist einfach so.

Wir sind beide Mitte 20, weil gefragt wurde.

Danke für eure Antworten!
Das ist wahrlich der schlechteste Weg den du da wählst. Du bist doch nicht in einer Beziehung, um es zu ertragen und nur ihm alle Freiheiten zu ermöglichen. Du solltest dir schon so viel Wert sein, um auch klar "nein", sagen zu können!
 

Benutzer171790 

Öfter im Forum
Ihr habt anscheinend unterschiedliche Einstellung zur Sexualität und dem Zusammenleben in einer Beziehung. Er fordert und erwartet von dir, dass du einverstanden bist, dass er auch noch Sex mit anderen Frauen hat.
Verweigerst du Praktiken, auf die er besonders steht? Warum ist es ihm unmöglich dir treu zu sein, bzw mit dir monogam zu leben?
Es ist durchaus möglich, dass ich unter Liebe etwas anderes verstehe. Aus Liebe zu meiner Partnerin bin ich gerne bereit ihre Wünsche und Ansichten zu respektieren und bereit, auch auf etwas zu verzichten.
Ich habe meiner Frau zu Beginn unserer Ehe angeboten, sollte ich ihr sexuell nicht genügen, wir diese Defizite durch Besuche in Swingerclubs gemeinsam ausgleichen, aber nie durch Seitensprünge.
Du befürchtest, dass du in einer offenen Beziehung nicht glücklich werden wirst, also kennst du die Antwort.


Warum
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren