Mein Freund steht auf vergewaltigung Pornos

Benutzer154627  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen

Ich habe eine Frage welche mich zur Zeit sehr beschäftigt.

Ich bin seit bald 1 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen und wir sind auch sehr glücklich miteinander.
Wir wohnen auch schon fast so lange zusammen und benutzen natürlich den selben PC. Ich wusste auch schon lönger das er hin und wider einen Porno guckt was ich persönlich nicht verstehe aber akzeptiere. Jedoch habe ich kürzlich das Internetfenster auf dem PC geöffnet und als erster vorschlag bei google kam vergewaltigung anal. Da habe ich etwas im verlauf gestöbert und habe viele Videos entdeckt bei denen Frauen erniedrig und vergewaltigt werden. Natürlich kann das ja nicht echt sein dennoch hat es mir etwas geschockt und auch angst gemacht das er auf so was steht.

Bei uns im Bett lauft eigentlich alles super und ich mag es auch wenn es mal etwas härter zur sache geht. Ab und zu haben wir auch analsex, welches nicht so meins ist aber ich doch (für ihn) mal mit mache. Er sorgt ja auch immer wider mal dafür das es für mich richtig schön ist :zwinker:

Nagut meine Frage jetzt eigentlich muss ich mir wegen den Filmchen irgendwelche Sorgen machen?
Ist es nur Fantasie oder geht das irgendwann weiter?
Geht es anderen Frauen auch so?
Was meint ihr Männer darüber?

Ps. Vieleicht reagiere ich ja auch etwas über da ich selbst schon ein sexueller übergriff erlebt habe. Ich wurde jedoch gottseidank nicht vergewaltigt. Mein Freund weiss bescheid jedoch reden wir kaum darüber da ich es einfach in der Vergangenheit lassen möchte.

Vielen Dank jetzt schon für eure Antworten und Berichte über eure Erfahrungen.

Liebe Grüsse
shisyra
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich glaube jetzt nicht das man(n) alles in echt umsetzen will was einen in Pornos anmacht. Wie will man das auch so real nachstellen in dem konkreten Fall.
Aber Rape Fantasien sind sehr gängig, bei Frauen, wie bei Männern, glaube nicht das man da zu viel hineininterpretieren sollte.

Ich finde die Kategorie auch selbst sehr reizvoll und schau mir das gerne mal an. Es hat aber nur ein-zweimsl im Leben die Chance gegeben sowas ansatzweise nachzuerleben und das war eh Zufall, das sich das so ergab.


Was sind denn deine konkreten Ängste dabei?
Das dein Freund Vergewaltigungen verherrlicht? Eher nicht
Das er mal beim Analsex austickt, Hemmungen verliert?
Das es ihn als Fantasie erregt?
Das er es real erleben will als Rollenspiel oder gar echt?
Letzteres wie gesagt würde ich jetzt auch nicht erwarten.
 

Benutzer154627  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen dank für deine Antwort

Naja meine “Angst“ ist eigentlich das er sich mal völlig vergisst und nicht auf ein Stopp reagiert wenn es mir doch zuviel wird. Eigentlich hört er dabei auf mich und ist auch meist anfangs zärtlich und im verlauf wird er auch mal grob was für mich ja oke ist. Jedoch hatten wir einmal eine situation wo es mir echt zuviel wurde und ich konnte mich wehren damit er aufhört.
Da kam einfach etwas Angst oder Unsicherheit auf ob er auch weiter geht.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ps. Vieleicht reagiere ich ja auch etwas über da ich selbst schon ein sexueller übergriff erlebt habe. Ich wurde jedoch gottseidank nicht vergewaltigt. Mein Freund weiss bescheid jedoch reden wir kaum darüber da ich es einfach in der Vergangenheit lassen möchte.
Dann ist das natürlich ein Sonderfall, weil du schon persönliche Erfahrungen damit gemacht hast. Ich kann deine Ängste nachvollziehen. Ich glaube aber nicht, dass du dir Sorgen machen musst, was eure Beziehung oder euer Sexleben betrifft. Viele sehen sich in Pornos Dinge an, die sie in echt nie tun/erleben wollen würden. Auch, wenn einen das erregt.
Vielleicht ein bisschen vergleichbar, wie wenn man einen Horror-Film geguckt: Man hat Spaß, es entsteht kribbelige Spannung – aber man würde das natürlich nie selbst so erleben wollen.

EDIT:
Jedoch hatten wir einmal eine situation wo es mir echt zuviel wurde und ich konnte mich wehren damit er aufhört.
Da kam einfach etwas Angst oder Unsicherheit auf ob er auch weiter geht.
Dann würde ich an deiner Stelle noch einmal mit ihm darüber sprechen und vielleicht auch etwas mehr deine Vergangenheit thematisieren, falls du das kannst, damit er dich besser versteht. Und ihr könntet ein generelles Stopp-Signal vereinbaren, was er nicht so leicht übersehen/überhören oder für Teil des Spiels halten kann.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Vielen dank für deine Antwort

Naja meine “Angst“ ist eigentlich das er sich mal völlig vergisst und nicht auf ein Stopp reagiert wenn es mir doch zuviel wird. Eigentlich hört er dabei auf mich und ist auch meist anfangs zärtlich und im verlauf wird er auch mal grob was für mich ja oke ist. Jedoch hatten wir einmal eine situation wo es mir echt zuviel wurde und ich konnte mich wehren damit er aufhört.
Da kam einfach etwas Angst oder Unsicherheit auf ob er auch weiter geht.
Hmmm das solltest du natürlich unbedingt ihm gegenüber mal ansprechen.
Das sollte er wissen, dass du da Bedenken hast.:zwinker:

Das man immer Eifer des Gefechts mal alle Hemmungen vergisst ist zwar natürlich, aber dennoch hat man da ja noch auch eine natürliche Hemmung dem anderen weh zu tun. Selbst ausgeprägte Sadisten haben die und das ist auch gut so.
Man muss sich Dr Verantwortung durchaus bewusst sein.:zwinker:
 

Benutzer154627  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für eure Kommentare.
Mit ihm darüber sprechen ist etwas schwierig da er sich für das was geschehen ist auch schämt. und ich weiss das er mir nie absichtlich weh tun würde. Jedoch gab es diese Situation und zusammen mit den Videos hatte ich einfach ein scheiss Gefühl dabei.

Es fühlt sich gut an sich mit anderen auszutauschen um alles in einem anderen Winkel zu betrachten.

Natürlich freue ich mich über weitere Kommentare
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Ob er irgendwann mal doch zu weit gehen würde, kann natürlich niemand voraus sagen. Allerdings dürfte das völlig unabhängig von den Videos sein. Sprich "austicken" kann ein Mann auch, der sich solche Videos nicht anschaut.

Ggf. könnten die Videos sogar ein Ventil sein, das er seine "Gefühle" daran abreagieren kann und eben WEIL er die Videos hat, niemals echt ausrastet.

Nach dem, was Du geschrieben hast, würde ich mir im Moment auch keine Sorgen machen. Aber das sagt sich natürlich in der männlichen Rolle und ohne jemals in so einer Situation gewesen zu sein, recht einfach ...
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Nagut meine Frage jetzt eigentlich muss ich mir wegen den Filmchen irgendwelche Sorgen machen?
Ich denke nicht, dass du dir Sorgen machen musst. Aber ich würde ihn einfach mal nach seinen sexuellen Wünschen fragen.
Ist es nur Fantasie oder geht das irgendwann weiter?
Erst mal ist es eine Fantasie, inwieweit er sie ausleben möchte (Rape Play), müsstest du ihn fragen. Oft reicht es einem ja ein Porno anzugucken, ohne das Gesehene auch real umsetzen zu wollen. Es ist einfach eine nette Abwechslung.
Geht es anderen Frauen auch so?
Ja, ich habe selber solche Fantasien und schaue auch fast ausschließlich solche Pornos. Ich liebe harten Sex, aber ein Rape Play habe ich bisher noch nicht umgesetzt. Interessieren würde es mich. Sollte das aber nicht mit meinem Partner umzusetzen sein, ist das auch nicht tragisch. Diese Fantasien habe ich seit dem ich 15 bin - lebe damit also schon seit über 12 Jahren und die Pornos haben bisher immer gereicht.

Neugierig darauf wäre ich trotzdem, es kann aber auch sein, dass es mich real überhaupt nicht kickt und es bei einem Mal bliebe. Das weiß ich aber nur, wenn ich es ausprobiere.

Ich würde dir auch raten, mit deinem Partner noch mal zu sprechen, vor allem über deine Ängste, aber auch über deine und seine Wünsche.
Wenn du dich ihm öffnest und deine Wünsche mitteilst, fällt es ihm bestimmt leichter, auch über seine zu sprechen. Du magst ja etwas härteren Sex, das wäre ein guter Aufhänger für das Gespräch. Daran könnt ihr anknüpfen.:smile:

Vielleicht noch mal zum Verständnis: Rape Play hat nichts mit einer realen Vergewaltigung zu tun.
Beide Partner tun dies im gegenseitigen Einverständnis und am besten verabredet man ein Codewort (Und/oder Sichtzeichen, je nachdem, wie es möglich ist), damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Bei Rape Play geht es darum, Lust zu bereiten und nicht dem Partner (seelische) Schmerzen zu zuführen. Am optimalsten ist es, wenn beide Partner dabei in ihrer Rolle aufgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren