Mein Freund ist bi

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer138543  (26)

Sehr bekannt hier
Hey Leute
smile.png


Es geht um folgendes: Ich bin 100% hetero, kann mit Frauen sexuell gar nichts anfangen. Mein Freund ist bi. Wir sind fast 1 Jahr zusammen, sind mittlerweile Verlobt, im Sommer ziehe ich zu ihm und ich würde mal behaupten es ist etwas ganz Besonderes mit uns (auch wenn das wohl viele sagen). Natürlich wünschen wir uns beide, dass wir für immer zusammen bleiben, möchten auch in wenigen Jahren heiraten und irgendwann Kinder zusammen haben. Ob das realistisch ist sei mal dahingestellt.

Nun stellt sich die Frage wo das Problem liegt. Nun ja theoretisch gibt es keins, zumindest laut ihm nicht, aber ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er bi ist
sad.png
Wenn er mit mir darüber redet oder zum Beispiel erzählt, dass er geträumt hat, dass er mit einem Kumpel von ihm Sex hatte und wie gut das war, macht mich das total traurig.

Nun ist es so, dass ich seine zweite Freundin bin und auch er mein zweiter Freund ist. Vor seiner ersten Freundin hat er mal einem Kumpel einen geblasen und dieser ihm. Er fand das halt ziemlich gut und würde das gerne wieder machen. Ich will das aber nicht und das akzeptiert er auch, weil er mich liebt. Ich weiß auch, dass ich ihm absolut vertrauen kann und er mich nie betrügen würde. Auch sagt er, dass er sich nicht vorstellen kann, sich in einen Mann zu verlieben oder eine Beziehung mit einem Mann zu führen. Es geht ihm nur um das Sexuelle. Ich versuche das wirklich zu verstehen, aber da ich hetero bin, kann ich es halt nicht nachempfinden.

Er sagt oft, dass er gerne mal einen Dreier hätte, mit mir und einem Mann. Ich kann und will das nicht. Ich bin jemand, der Sex und Liebe nicht trennen kann, von daher kann ich es schon psychisch nicht. Außerdem möchte ich weder, dass er was mit einem Mann hat, noch möchte ich dabei zugucken müssen. Er meint ich hätte ja auch was davon. Natürlich ist das so, aber was soll ich mit 2 Männern? Ich bin schon mit einem zum Teil überfordert, da ich ein großes Problem mit meinem Selbstwertgefühl habe (bedingt durch Depressionen, eine Posttraumatische Belastungsstörung, vermutlich habe ich auch ein paar Boderline Merkmale) was sich leider auch auf unser Sexleben auswirkt. Zum Glück wird es aber besser, da wir viel gemeinsam daran arbeiten.

Jetzt habe ich einfach Angst, dass ich ihm was kaputt mache, indem ich ihm "verbiete" seine Bisexualität auszuleben. Er sagt das wäre nicht schlimm, er ist glücklich mit mir und es sind einfach nur Dinge, die er gern mal machen würde.

Zudem kommt hinzu, dass ich ihn mal aus Neugier gefragt habe, wie es denn dazu kam damals mit seinem Kumpel und daraufhin erzählte er mir alles bis ins Detail. Hätte ich lieber nicht gefragt! Seit Wochen bekomme ich diese Bilder nicht mehr aus dem Kopf
sad.png
Ach ich weiß auch nicht, was jetzt meine Frage an euch ist, falls überhaupt jemand diesen langen Text liest. Ich komm einfach nicht damit klar. Ich weiß nur, dass eine Trennung auf keinen Fall in Frage kommt. Ich liebe ihn über alles.
 
L

Benutzer

Gast
Da gibt es nicht viele Möglichkeiten. Entweder er akzeptiert deine Entscheidung oder du wirst(verzeihe mir die Wortwahl) etwas lockerer. Aber da du sagtest das kommt für dich nicht in Frage wird er das akzeptieren müssen. Da eine Trennung nicht erwünschenswert ist, bleibt allenfalls diese Möglichkeit. Desweiteren solltet ihr natürlich darüber reden. Auch dass dir das Sorgen bereitet und du vielleicht(?) Angst haben könntest dass er auf etwas verzichten muss. Ich denke jedoch dass ihm das völlig ausreicht wenn er dich liebt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer138543  (26)

Sehr bekannt hier
Danke für deine Antwort! Ja einer von uns beiden muss sich damit abfinden, das ist mir klar..
Glückerweise können wir darüber reden. Aber letztendlich führt es ja zu nichts.
Genau davor habe ichAngst, aber er sagt, dass ich ihm reiche.
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
also wenn er all das okay findet wie du es siehst... wo ist das Problem?
Es ist ja auch nicht shlimm wenn er Fantasien mit Männern hat. Es ist halt seine Sexualität.
Ich bin so offen dass ich meinem niht vorhandenen Freund erlauben würde, was mit einem Kerl zu habrn.
Mir wurde auch immer sexueller Umgang mit Frauen erlaubt weil ich sekber bi bin und es einfach rtwas ist was mir der Mann nicht geben kann und mir somit fehlt.
Da er es akzeptieren kann.. gibt es eigentlich kein Problem. Ich weiß dass er es nur sexuell meint. Bzw ich vertehe es. Er liebt dich. Nur dich.
Dein Kopfkino bauchst du auch nicht zu haben. Das müsste dann ja ebenfalls jede Frau haben, deren Mann aber nicht unbedingt bi ist. die hätten dann die Vorstellung mit ihm und einer Frau.
Du kannst und möchtest es dir halt nicht vortellen und er akzeptiert das.
Er ist halt nicht hetero aber er ist genauso nornal wie jeder andere auch. Nur kann er sih halt auch sexuell mitdem anderen Geschlecht begnügen. Trotzdem kein Grund sih sorgen oder Gedanken zu machen! :smile:
 

Benutzer138543  (26)

Sehr bekannt hier
Da hast du Recht abendstern.. Danke, das baut mich jetzt irgendwie ein bisschen auf.
Es gibt ja auch eigentlich kein Problem. Nur in meinem Kopf. Aber der hat immer so einige Probleme :zwinker:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Auch wenn er beteuert, dass es kein Problem ist sich nicht auszuleben - ich frage mich, wie ernst diese Aussage ist. Anhand seiner sonstigen Wünsche, Phantasien und Schilderungen kommen bei mir da nämlich Zweifel auf.

Einer von euch beiden wird definitiv zurückstecken müssen. Momentan ist er das. Ihr seid frisch zusammen, die erste Verliebtheit ist immernoch da - wie sehr belastet ihn das Zurückstecken, wenn das verflogen ist?
 

Benutzer138543  (26)

Sehr bekannt hier
Ich weiß es nicht.. :frown: Aber in den zwei Jahren, in denen er mit seiner Ex zusammen war, hat er es auch nicht ausgelebt. Er hatte auch nicht die Möglichkeit dazu, sie hätte es erlaubt.
 

Benutzer133315  (24)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auch wenn er beteuert, dass es kein Problem ist sich nicht auszuleben - ich frage mich, wie ernst diese Aussage ist. Anhand seiner sonstigen Wünsche, Phantasien und Schilderungen kommen bei mir da nämlich Zweifel auf.

Einer von euch beiden wird definitiv zurückstecken müssen. Momentan ist er das. Ihr seid frisch zusammen, die erste Verliebtheit ist immernoch da - wie sehr belastet ihn das Zurückstecken, wenn das verflogen ist?
Ich meine das ernst!
Und auch nach dieser "Verliebtheit" meine ich das ernst :zwinker:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Augen auf bei der Partnerwahl...

Bisexuelle sind durchaus in der Lage, sich über eine Zeit lang auf ein Geschlecht zu beschränken. Wie lange Dein Freund das kann, kann man schwer vorhersagen. Gehe es doch einfach unkompliziert an und genieße die Zeit, solange es kein wirkliches Problem damit gibt. Nobody is perfect.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
In einer monogamen Beziehung steckt man immer zurück. Ob es nun so ist, dass du nicht mit anderen Männern rumknutschen und Sex haben "darfst" (zumindest nicht ohne die Konsequenz, dass er vermutlich Schluss machen würde) oder er das eben nicht darf.

Momentan scheint er da ja absolut kein Bedürfnis in der Richtung zu haben und nur, weil er prinzipiell Lust darauf hätte, heißt das ja nicht, dass man sich nicht auf seine Partnerin beschränken kann, wenn man diese liebt. Sonst wäre überhaupt keine Beziehung dauerhaft.
 

Benutzer138543  (26)

Sehr bekannt hier
Augen auf bei der Partnerwahl...

Bisexuelle sind durchaus in der Lage, sich über eine Zeit lang auf ein Geschlecht zu beschränken. Wie lange Dein Freund das kann, kann man schwer vorhersagen. Gehe es doch einfach unkompliziert an und genieße die Zeit, solange es kein wirkliches Problem damit gibt. Nobody is perfect.

So einfach ist das nicht.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
In einer monogamen Beziehung steckt man immer zurück. Ob es nun so ist, dass du nicht mit anderen Männern rumknutschen und Sex haben "darfst" (zumindest nicht ohne die Konsequenz, dass er vermutlich Schluss machen würde) oder er das eben nicht darf.
Eben, ich verstehe grade irgendwie auch nicht, wo der Unterschied ist, ob man nun nicht mit andren Männern oder andren Frauen rummachen darf? Bei ner monogamen Beziehung ist das halt so, man kann nicht mit jedem vögeln, was ändert da das Geschlecht, mit dem man nicht vögeln darf?
 

Benutzer138543  (26)

Sehr bekannt hier

Weil sich das so anhört, genieß die Zeit und wenn er es in ein paar Monaten dann doch unbedingt will, dann hast du halt Pech gehabt und ihr müsst euch trennen. Ich will nichts nur für ein paar Monate. Dann kann ich ja jetzt auch gleich Schluss machen.
[DOUBLEPOST=1423681341,1423681256][/DOUBLEPOST]
Eben, ich verstehe grade irgendwie auch nicht, wo der Unterschied ist, ob man nun nicht mit andren Männern oder andren Frauen rummachen darf? Bei ner monogamen Beziehung ist das halt so, man kann nicht mit jedem vögeln, was ändert da das Geschlecht, mit dem man nicht vögeln darf?

Kann sein, dass es keinen Unterschied macht. Ich kann mich da halt so schlecht hineinversetzen wie das für ihn ist..
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Weil sich das so anhört, genieß die Zeit und wenn er es in ein paar Monaten dann doch unbedingt will, dann hast du halt Pech gehabt und ihr müsst euch trennen. Ich will nichts nur für ein paar Monate. Dann kann ich ja jetzt auch gleich Schluss machen.

Nunja, ihr wollt ja offenbar heiraten. Habt ihr euch vor der Verlobung mal intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt? Tendenziell ist eine Ehe auf "für immer" ausgelegt und da machen sich solche Unsicherheiten nicht gut als Grundlage.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Weil sich das so anhört, genieß die Zeit und wenn er es in ein paar Monaten dann doch unbedingt will, dann hast du halt Pech gehabt und ihr müsst euch trennen. Ich will nichts nur für ein paar Monate. Dann kann ich ja jetzt auch gleich Schluss machen.
Mit der Einstellung kann man jede Beziehung sein lassen. Ob bi oder nicht - man weiß doch nie, was in ein paar Monaten oder Jahren ist und ob man dann noch zusammen passt. Statistisch gesehen ist es unwahrscheinlich, dass Dein jetziger Freund auch der letzte sein wird.
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Aus einer (inexistenten) Mücke einen Elefanten zu machen bringt nichts.
So, wie ich das sehe, will er ja gar nichts mit typen anfangen- zumindest nicht im echten leben.
Viele leute haben sexfantasien, ohne wirklich das verlangen zu haben, sie ausleben zu wollen.

Entspann dich, genieß eure gemeinsame zeit und spar dir die nerven für den umzug :zwinker:

EDIT: in jeder monogamen beziehung, egal ob homo- hetero- oder bisexuell ist es doch so, dass man sich auf den einen partnef beschränkt. Ob jetzt alles andere, was potenziell interessant sein könnte, das selbe geschlecht hat, wie der partner, ist da ja erst mal nebensache.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren