Freunde Mehr Autorität innerhalb der Klasse

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Hi zusammen,
Ich habe leider ein Problem, wie ihr schon im Titel seht, geht es um Autorität in der Schule und Freundschaften. Momentan bin ich 13 Jahre alt und gehe in die 8.Klasse.
Vorerst möchte ich mich für den relativ langen Text entschuldigen, aber ich möchte halt einfach mal meine Probleme schildern. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich im richtigen Unterforum bin, falls nicht bitte ich um verzeihung, ich bin neu hier. Achja, es könnten ausserdem einige Rechtschreibefehler vorkommen, da ich schon ein bisschen müde bin.
PS: Sry für das Caps, aber ich will gewisse Wörter stark betont darstelllen.
So und nun gehts mit dem Text los:
Da unser Klassenklima meiner Meinung nach ein sehr besonderes ist, schildere ich das hiermit zuerst mal.


Vorerst mal: Unser Klassenklima war noch nie richtig gut, ausser vielleicht mal so 1 - 2 Monate lang, das war aber die Ausnahme. Der Grund dafür? Mobbing, kein schweres aber dafür ein ständiges rumgehacke aufeinander. Das ist vorallem bei den Jungs so. Auch ich muss zugeben, dass ich vor ca. 2 Jahren einen Jungen gemobbt habe, aber ich schäme mich sehr dafür und habe mich schon bei ihm entschuldigt und bin dran mich mit ihm anzufreunden. In den letzten Monaten habe ich nämlich viele Erkenntnisse gezogen, und betrachte das Klassengeschehen nun aus einer objektiveren Sicht. Die Erkenntnis daraus ist, dass sich fast alle Jungs die für das Mobbing verantwortlich sind, total kindisch benehmen. Das wäre der grösste Teil der Klasse. Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt nenne ich hier mal ein paar Beispiele:

Wir haben ein sehr spezielles Mädchen in der Klasse. Sie ist optisch nicht gerade schön, da sie irgendwie Haarprobleme hat und sie immer total fettig aussehen. Für mich persönlich ist das kein grosses Problem, dann lasse ich sie halt einfach in Ruhe. Was machen die "kindischen" Jungs?
Sie schreien rum wie hässlich sie ist usw.....
Wenn man ihr Pult im Vorbeigehen berührt, herrscht die Atmosphäre eines Luftangriffs und alle schreien rum: "Du hast die Seuche!!!"
WTF? Was soll das? Wir gehen in die 8. Klasse und sollten uns mal benehmen!! Soetwas macht man nur in der 2. Klasse.
Das dumme daran ist, wenn ich meine Meinung dazu sage und ihr Verhalten als kindisch abstemple, werde ich als "Symphatisant der Hässlichen" Beschimpft und ausgelacht..... da wird man ja geradezu gezwungen mitzumachen -.-

Weiteres Beispiel:
Wie schon erwähnt, hackt jeder Junge auf dem anderen rum. Das blöde daran ist, das sich manchmal auch 2 in einer Situation "verbünden" um den einen fertigzumachen. Und solche Sachen passieren STÄNDIG!
Ich zum Beispiel habe leider einen Sprachfehler, den ich nun mit 2. Anlauf versuche zu beheben. Das wird auch öfters zum Thema und viele lachen darüber. Meine Antwort lautet: " Wenigstens versuche ich meine Schwächen zu beheben und etwas aus mir zu machen. Ist es etwa eine Leistung, dass du keinen Sprachfehler hast? Nein! Du wurdest so geboren. Die viel grössere Leistung ist es mit einem Sprachfehler zu leben, also würde ich darüber mal nachdenken anstatt so dumm zu lachen". Wenn ich mir die Antwort so ansehe, denke ich mir eigentlich das stimmt so und ich habe Recht, oder irre ich mich da?
Naja, das was ich mit diesem Sprachfehler-Beispiel ausdrücken möchte, ist das so ziemlich niemand Respekt vor mir hat, obwohl ich gebildet, sportlich und nett bin. Hinzufügen muss ich, dass ich leider nicht gerade der schönste bin, denn ich habe dummerweise relativ viele Pickel. Auch dies dient häufig zur Verspottung, meine Antwort auf dieses Thema ist aber die gleiche wie auf den Sprachfehler.

Ich weiss ich schreibe verdammt viel, aber hier ist noch ein Beispiel:
Da mir Fussball sehr viel Spass macht, spiele ich in einem Verein und bin demnach auch sehr gut. In der Schule habe ich nun Glück, dass wir einen Fussball-Fan als Sportlehrer haben, der SEHR häufig natürlich Fussball plant. Da ich genau weiss, dass man in Fächern in denen man gut ist, nicht prahlen sollte, spiele ich meist absichtlich defensiv, dribble nie und spiele sehr häufig Pässe.
Das würde ich eigentlich relativ gut klappen, aber mein Ehrgeiz macht mir da einen Strich durch die Rechnung! Manchmal steigere ich mich so fest in das Spiel rein, dass ich am Schluss mit vollem Einsatz spiele um zu gewinnen. Egoistisch bin ich aber immer noch nicht, ich gehe nur hart in die Zweikämpfe. Meistens gewinne ich dann auch, aber das wird mir dann noch zum Verhängnis -.- Alle sagen danach ich gebe voll an und meine ich bin der Beste und so..... WAS SOLL DAS?! Ich bin mir 10000% bewusst, dass ich beim Fussballspielen nicht arrogant rüberkomme, da ich ja auch speziell darauf achte.... ich glaube der Grund dafür ist Neid, aber vielleicht red ich mir das auch nur ein.

Nun kommt noch der witzige Teil der Sache.....
Es gibt einen Jungen in meiner Klasse, der sozusagen mein Erzrivale ist. Ich habe ABSOLUT KEINE Ahnung wieso, ich habe ihm noch nie was böses getan. Trotzdem hat er eine allgemeine abschätzende, beleidigende und unfreundliche Art gegenüber mir. Er ist der Junge, der die Kritik an mir nach dem Fussballspielen eigentlich auslöst. Er selbst kann sehr gut Eishockey spielen, und das machen wir in der Schule auch. Wenn ER dann aber mit vollem Einsatz spielt und im Gegensatz zu mir im Fussball auch egoistisch, sagt NIEMAND ETWAS GEGEN IHN! ABER GEGEN MICH SCHON?! Ich kapiere das ganze nicht....
Ausserdem wendet sich NIE jemanden gegen besagten Jungen, obwohl er eigentlich fast am meisten mobbt.....

Etwas weiteres was mich in meiner Klasse stört, ist die totale Verlogenheit....
Sobald mich jemand wegen irgendwas kritisiert, stimmen ihm alle anderen zu und wollen mich iwie fertigmachen -.- Das machen sie aber komischerweise auch gegenseitig, bzw. es gibt keine festen Mobbing-Gruppen, sondern JEDER MOBBT JEDEN! Ich hingegen halte mich dagegen immer raus, und versuche somit eine gewisse Souveränität zu beweisen, damit ich mir vielleicht einen kleinen Funken Respekt verschaffen kann.... Aber wenn ich beim Mobbing nicht mitmache, dann kommen sie wieder auf mich ....... Danke.....
Ausserdem kann ich niemandem so richtig vertrauen, da sich wie gesagt jeder gegen jeden wendet, nur unterschiedlich heftig. Die Ausnahme bildet natürlich nur wieder mein Erzrivale.....

Noch etwas dummes was sich gegen mich wendet:
Als ich in die 5. Klasse ging, hat sich ein Mädchen in mich verliebt. Sie hat es mir aber nie offen gesagt und ihre Freundinnen haben das dann weitererzählt. da es ihrs nun in der 8. Klasse peinlich ist, dass sie mich vor 3 Jahren geliebt ist, muss sie unbedingt beweisen , dass das nicht mehr so ist.....
Natürlich wäre es Okay, wenn sie ein offenes Statement vor der Klasse abgeben würde und ihre Meinung sagt. Das fände ich sogar toll. Aber was macht sie stattdessen? Immer wenn sie mich sieht schreit sie wie eine Psychopathin rum: HUAAAAAARGH, DU BIST JA SOOOOOO HÄSSSSSSLICH, IGIIIIIIIIITT. ...........
Solche Kindischen Sachen belächle ich meist nur und denke mir meinen Teil. Das dumme daran ist aber, dass sie damit einen Stein ins Rollen bringt. Da sie ziemlich hübsch ist, wollen sich alle meine Klassenkameraden bei ihr einschleimen und stimmen ihr zu "Jo, hast Recht, der ist voooooll hässlich":....... 5 Minuten später kommt der , der das gesagt hat zu mir und fragt: " Hey, wollen wir uns heute treffen?"
WTF?! Ich will doch nicht solche Freunde ....!

Ich könnte euch noch mehr Beispiele nennen, aber ich belasse es mal dabei.

Die konkreten Fragen die ich mir eigentlich stelle sind folgende:
- Wie kann ich meinen Klassenkameraden beweisen, das auch ich etwas wert bin und Respekt verdient habe?
- Wie sollte ich mich gegenüber dem im Text erwähnten Mädchen verhalten?
- Mache ich gewisse Dinge falsch?
- Wie kann ich dem ständigen Mobbing ein Ende setzen?

Ich wäre wirklich sehr dankbar wenn ihr nützliche Antworten hättet.

Gruss
_I_

PS: Die verschiedenen Altersangaben dienen der Erschwerung einer Identifikation in der Schule.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer122557 

Ist noch neu hier
Hallo,
''Die konkreten Fragen die ich mir eigentlich stelle sind folgende:
- Wie kann ich meinen Klassenkameraden beweisen, das auch ich etwas wert bin und Respekt verdient habe?
- Wie sollte ich mich gegenüber dem im Text erwähnten Mädchen verhalten?
- Mache ich gewisse Dinge falsch?
- Wie kann ich dem ständigen Mobbing ein Ende setzen?''

1. Ich denke, dass deine Klassenkameraden sehr wohl wissen, dass du etwas wert bist und Respekt verdient hast, denn das weiß jeder gesunde Mensch. Das Ding an der Sache ist, dass sie es einfach 'witzig' finden. Hast du schon mal versucht dich mit den Einzelnen in einer ruhigen Minute auszusprechen? Ruhige Worte finden und fragen wieso der/die das tut. Ich bin der Meinung, dass nur die 'schwachen' Menschen ihre Opfer suchen, um sich besser zu fühlen.
2.Ich würde sie schlicht weg ignorieren. Sie wird sich irgendwann fragen wieso du sie nicht mehr beachtest, denn alle Jungs finden sie ja toll. Sie wird erst mal nicht begreifen wieso sie dir egal ist. Wenn sie auf dich zu kommt, dann frag sie doch mal, ob Du ihr was getan hast. Wieso du das verdient hast. Ob sie dich mobbt, um cool zu sein, sich beweisen zu müssen oder sonst was. Frag sie dann, ob sie es wirklich nötig hat. Ob sie so tief gesunken ist.
3. Ob Du was falsch machst, weiß ich nicht. SO wie es sich lesen lässt, NEIN. Aber wir haben dich ja nicht in der Schule begleitet.
4. Wie wäre es, wenn du deinem Lehrer unter 4 Augen davon erzählst? Du könntest ja mal vorschlagen, dass ihr einen Ausflug macht, wo die Klasse GEMEINSAM versch. Aufgaben erfüllen muss, damit das Vertrauen/die Dynamik der Klasse wieder gestärkt wird.
Wir haben sowas auch mal in der 7/8 Klasse gemacht. Es hat enorm geholfen.

LG und Kopf hoch! Sei stark und lass dich nicht hängen, Mobber suchen sich schwache Opfer.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

Du bist 15? Respekt!

Fangen wir mal mit dem Leichtesten an: wenn Du Dir sicher bist, dass das Mädchen nicht mehr in Dich verliebt ist, dann rede mit ihr. Sage ihr, dass Du das schon lange weißt und sie es Dir und den Anderen nicht täglich beweisen muss. Wenn ein Mitschüler wieder mit so 'was anfängt, dann sage einfach ruhig, dass Du und das Mädchen es geklärt habt.

Ob Du was falsch machst? Kann man schlecht sagen, wahrscheinlich aber eher nicht. Beispiel Fußball: Du bist gut, also zeige es. Ihr seid noch in einem Alter, in dem die Hahnenkämpfe für Jungs extrem wichtig sind. Du würdest weniger Respekt erhalten, wenn Du nirgends gut bist. Ich denke, da ist auch eine ganze Portion Neid bei.

Wie Du mehr Respekt erhalten kannst? Indem Du Deine Linie weiter durchziehst. Bleib ruhig, wehr Dich verbal, wenn möglich, aber verliere Dich nicht in sinnlosen Streitereien. Auch wenn Du das jetzt noch nicht kennst, aber das Verhalten der Anderen wird sich jetzt bald ändern, das ist eine Alterssache. Auch Andere werden sich die Gedanken machen, die Du jetzt bereits hinter Dir hast. Ich wette mit Dir, dass es diese Art von kindischem Verhalten in einem Jahr quasi nicht mehr geben wird. Und dann bist nämlich Du derjenige, den man als den wahrnimmt, der in den wilderen Zeiten ruhig geblieben ist und sich nicht an dem Mobbing beteiligt hat.

Wie Du das Mobbing verhindern kannst? Da weiß ich leider keine Antwort. das Problem ist ja, dass da jeder gegen jeden "kämpft", es gibt nicht so offensichtlich Täter und Opfer. Das hieße, wenn Du etwas ändern willst, dann müsstest Du Dich gegen fast alle Jungs in der Klasse wenden. Das halte ich für eine zu große Aufgabe für Einen alleine. Gibt es denn einen guten Lehrer, mit dem Du sprechen könntest und dem Du vertraust? Wie ist denn der Elternsprecher (oder wie das heute heißt)? Wenn es jemanden gibt, bei dem Du einen Sinn darin siehst, Dich ihm anzuvertrauen, dann tue es. Bedenke aber auch die Folgen, falls es bekannt wird, dass Du Lehrer u/o Eltern gegen die Klasse "aufhetzt", denn so wird es von Deinen Mitschülern empfunden werden.

Ich wünsch Dir viel Glück!
 

Benutzer119945  (25)

Benutzer gesperrt
also servus erstmal :smile:

zu deinen fragen:
-meiner meinung nach verdient jeder mensch respekt egal wie er aussieht, was seine einschränkungen oder fehler sind. aber wenn man keinen respekt vor einem selbst hat, kann man nicht erwarten dass das andere haben.
- lass einfach mal einen richtig dreisten spruch ab. wie z.B. (...) und trotzdem standest du auf mich. dieser spruch wird ihre klappe zu fall bringen und alle anderen auch. und du hast fürs erste deine ruhe. falls das die anderen nicht mitbekommen sollten dann sag es nur so laut dass es nur sie versteht.
-so wie du schreibst wirkst du wirkst du sprachlich sehr versiert, und somit glaube ich dass du interlektuell schon was auf dem kasten hast. zu meiner meinung: ich finde dass du zu sehr in die offensive gehst. z.B wenn dich jemand verbal angreift. da musst du einfach einen schnellen und aussagekräftigen spruch zurückgeben. steiger dich da auf keinen fall rein sondern bleib einfach cool und gelassen.
-wie du dem "mobbing" ein ende setzen kannst? du kannst entweder den fels in der brandung spielen und jegliche kritik an dir abprallen lässt, und einfach voll zu deiner meinung stehst dass das verhalten einfach unangebracht ist.

aber ich denke dass so zankereien einfach zu so pupertierenden einfach dazu gehöhrt. da muss man einfach drüber stehen.

was ich mit zu offensiv meine war folgendes:
" Wenigstens versuche ich meine Schwächen zu beheben und etwas aus mir zu machen. Ist es etwa eine Leistung, dass du keinen Sprachfehler hast? Nein! Du wurdest so geboren. Die viel grössere Leistung ist es mit einem Sprachfehler zu leben, also würde ich darüber mal nachdenken anstatt so dumm zu lachen".
in dieser situation würde ich an deiner stelle einfach den kerl anschauen und fragen ob er damit ein problem hat. wenn ja dann würde ich ihn verbal richtig zur sau machen und ihm seine fehler richtig reinpressen. damit der mal checkt wo grenzen sind und dass er nicht mit jedem machen kannwas er er will und schon gar nicht mit mir.


ich hoffe ich konnte dir weiter helfen

falls du noch fragen hast oder klärungsbedarf besteht sag einfach bescheid

Lg
 

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Hallo,
''Die konkreten Fragen die ich mir eigentlich stelle sind folgende:
- Wie kann ich meinen Klassenkameraden beweisen, das auch ich etwas wert bin und Respekt verdient habe?
- Wie sollte ich mich gegenüber dem im Text erwähnten Mädchen verhalten?
- Mache ich gewisse Dinge falsch?
- Wie kann ich dem ständigen Mobbing ein Ende setzen?''

1. Ich denke, dass deine Klassenkameraden sehr wohl wissen, dass du etwas wert bist und Respekt verdient hast, denn das weiß jeder gesunde Mensch. Das Ding an der Sache ist, dass sie es einfach 'witzig' finden. Hast du schon mal versucht dich mit den Einzelnen in einer ruhigen Minute auszusprechen? Ruhige Worte finden und fragen wieso der/die das tut. Ich bin der Meinung, dass nur die 'schwachen' Menschen ihre Opfer suchen, um sich besser zu fühlen.
2.Ich würde sie schlicht weg ignorieren. Sie wird sich irgendwann fragen wieso du sie nicht mehr beachtest, denn alle Jungs finden sie ja toll. Sie wird erst mal nicht begreifen wieso sie dir egal ist. Wenn sie auf dich zu kommt, dann frag sie doch mal, ob Du ihr was getan hast. Wieso du das verdient hast. Ob sie dich mobbt, um cool zu sein, sich beweisen zu müssen oder sonst was. Frag sie dann, ob sie es wirklich nötig hat. Ob sie so tief gesunken ist.
3. Ob Du was falsch machst, weiß ich nicht. SO wie es sich lesen lässt, NEIN. Aber wir haben dich ja nicht in der Schule begleitet.
4. Wie wäre es, wenn du deinem Lehrer unter 4 Augen davon erzählst? Du könntest ja mal vorschlagen, dass ihr einen Ausflug macht, wo die Klasse GEMEINSAM versch. Aufgaben erfüllen muss, damit das Vertrauen/die Dynamik der Klasse wieder gestärkt wird.
Wir haben sowas auch mal in der 7/8 Klasse gemacht. Es hat enorm geholfen.

LG und Kopf hoch! Sei stark und lass dich nicht hängen, Mobber suchen sich schwache Opfer.
Hi,

Du bist 15? Respekt!

Fangen wir mal mit dem Leichtesten an: wenn Du Dir sicher bist, dass das Mädchen nicht mehr in Dich verliebt ist, dann rede mit ihr. Sage ihr, dass Du das schon lange weißt und sie es Dir und den Anderen nicht täglich beweisen muss. Wenn ein Mitschüler wieder mit so 'was anfängt, dann sage einfach ruhig, dass Du und das Mädchen es geklärt habt.

Ob Du was falsch machst? Kann man schlecht sagen, wahrscheinlich aber eher nicht. Beispiel Fußball: Du bist gut, also zeige es. Ihr seid noch in einem Alter, in dem die Hahnenkämpfe für Jungs extrem wichtig sind. Du würdest weniger Respekt erhalten, wenn Du nirgends gut bist. Ich denke, da ist auch eine ganze Portion Neid bei.

Wie Du mehr Respekt erhalten kannst? Indem Du Deine Linie weiter durchziehst. Bleib ruhig, wehr Dich verbal, wenn möglich, aber verliere Dich nicht in sinnlosen Streitereien. Auch wenn Du das jetzt noch nicht kennst, aber das Verhalten der Anderen wird sich jetzt bald ändern, das ist eine Alterssache. Auch Andere werden sich die Gedanken machen, die Du jetzt bereits hinter Dir hast. Ich wette mit Dir, dass es diese Art von kindischem Verhalten in einem Jahr quasi nicht mehr geben wird. Und dann bist nämlich Du derjenige, den man als den wahrnimmt, der in den wilderen Zeiten ruhig geblieben ist und sich nicht an dem Mobbing beteiligt hat.

Wie Du das Mobbing verhindern kannst? Da weiß ich leider keine Antwort. das Problem ist ja, dass da jeder gegen jeden "kämpft", es gibt nicht so offensichtlich Täter und Opfer. Das hieße, wenn Du etwas ändern willst, dann müsstest Du Dich gegen fast alle Jungs in der Klasse wenden. Das halte ich für eine zu große Aufgabe für Einen alleine. Gibt es denn einen guten Lehrer, mit dem Du sprechen könntest und dem Du vertraust? Wie ist denn der Elternsprecher (oder wie das heute heißt)? Wenn es jemanden gibt, bei dem Du einen Sinn darin siehst, Dich ihm anzuvertrauen, dann tue es. Bedenke aber auch die Folgen, falls es bekannt wird, dass Du Lehrer u/o Eltern gegen die Klasse "aufhetzt", denn so wird es von Deinen Mitschülern empfunden werden.

Ich wünsch Dir viel Glück!


So, erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Mal so zusammengefasst habe ich den Eindruck ich sollte weiterhin bodenständig bleiben und mich nicht allzu fest "verstellen" , damit mich die Klasse besser annimmt. Zu der Sache wegen dem Mädchen: Ich bin mir nicht 100% sicher, dass es der besagte Grund ist, aber es ist die einzige logische Schlussfolgerung, denn sie begann damit als sie Jungs über dieses Thema ansprachen um sie zu nerven.

Ihr habt beide gute Lösungsansätze, aber ich habe die Befürchtung dies könnte mehr ins negative abrutschen, deshalb werde ich mir diese Vorschläge noch durch den Kopf gehen lassen.

Kleine Anmerkung an dich Mark: Ich bin 13, nicht 15. Meine kleine Tarnung ist sowieso lächerlich, wenn man sich anschaut wieviele Details ich preisgebe....

Achja, etwa weiteres komisches ist, dass solche Ereignisse überhaupt in unserer Klasse erscheinen.
Im Schweizer Schulsystem, werden alle Schüler nach der 6. Klasse in 3 Stärkestufen eingeteilt und es werden neue Klassen gebildet. Bei uns kamen 6 in die beste Stärkestufe. 4 meiner Freunde, das besagte Mädchen und ich. Eigentlich sollte Mobbing in einer so intelligenten Klasse doch garnicht erst möglich sein? Meiner Meinung nach zeugen einige Aktionen in unserer Klasse von krasser Dummheit. Ich meine nicht die Dummheit im Zusammenhang mit Wissen, sondern wie man seine Mitmenschen behandeln sollte..... Ich weiss, ich weiss, ich habe selber keine weisse Weste, aber wie geschrieben, ich bin dran mich zu revanchieren....

EDIT: Sorry Michi, hab deinen Beitrag erst nach dem Schreiben von diesem gesehen.
Das mit dem dreisten Spruch halte ich für sehr gewagt.....obwohl ich nicht sehr beliebt bin, habe ich doch noch etwas zu verlieren, egal wie klein es ist. Ich lasse mir das mal durch den Kopf gehen, wenn mir was sinnvolles einfällt wird das Mädchen deine Idee sicher zu spüren bekommen :grin:

Gruss
_I_
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
7-9 klässler sind einfach idioten:smile:. Was wir damals so alles angestellt haben:smile:

natürlich ist das nicht schön, aber normalerweise geht das vorbei sobald der schlimmste hormonsturm vorbei ist. gerade jungs sind da oft von 13-16 völlig außer kontrolle und undiszipliniert.
 

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
7-9 klässler sind einfach idioten:smile:. Was wir damals so alles angestellt haben:smile:

natürlich ist das nicht schön, aber normalerweise geht das vorbei sobald der schlimmste hormonsturm vorbei ist. gerade jungs sind da oft von 13-16 völlig außer kontrolle und undiszipliniert.

Mir ist bekannt, dass man in der Pubertät generell mehr Stimmungsschwankungen als sonst hat, aber ich glaube nicht, dass das der einzige Grund ist. Man kann nicht immer die Pubertät für alles verantwortlich machen.

Und rein körperlich her, bin ich bei den Jungs einer der wenigen der wohl in der Pubertät steckt, viele sehen noch sehr kindlich aus. Ob dies nun ein Vor - oder Nachteil ist, ist Ansichtssache.
Wenn wir schon beim Thema körperlich sind:
Ich bin in meiner Klasse eigentlich mit Abstand der Kräftigste/Stärkste. ( Oh Man, damit höre ich mich ja arrogant an, dass man fast kotzen könnte).
Eigentlich beeinhalten meine Prinzipien, dass ich diese körperliche Macht nicht ausnutzen sollte. Trotzdem bin ich leider vor ca. einem halben Jahr mal handgreiflich geworden, aber eigentlich ohne Fäuste, sondern nur mit Schwitzkasten und so kleinen Tricks..... damals hat es mein Erzrivale wirklich übertrieben. Diese Aktion konnte ich leider nicht verhindern, da ich manchmal SEHR impulsiv werde.....
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
Hey I,
Ich habe den ganzen Mobbingscheiss in meiner Schulzeit auch durch gemacht, nur war ich der Schwache und immer das Opfer der gesamten Klasse. Heute bin ich das nicht mehr, weil ich daran gewachsen bin. Heute merke ich oft, daß ich sogar der Leader in einer Gruppe werde, wenn ich das will. Ich bin der Erste der sich meldet, wenn ein Freiwilliger gesucht wird. Ich bin der Erste der seinen Mund aufmacht, wenn die Meinung gefragt ist. Ich bin der Macher und nicht das Opfer.

Zurück zum Thema:
Du hast einen großen Vorteil: Du bist der Stärkste. Und scheisse nein, das ist nicht arrogant. Das zeigt, dass du dich magst und dass du weißt was du kannst. Das ist eine gute Sache!!
Gegen Mobbing hilft nur eins: Sich wehren! Die Täter dürfen zu KEINEM ZEITPUNKT merken, daß du Opfer bist. Du bist der, der jedem in die Fresse haut der ihm dumm kommt. Ob nun verbal oder körperlich. Wieso ich das so schreibe? Weil ich es verdammt nochmal selbst erlebt habe und es die Hölle auf Erden für mich war! :frown:

(Sorry Leute, für die harten Worte und ständig das "schei**" sagen, aber das muss ich einfach los werden, wenn ich so etwas lese. Das berührt mich. :frown:)

Ich würde dir am liebsten sagen, daß du auch den Schwachen beistehen sollst, aber ich kenne die Gruppendynamik einfach zu gut aus der Schule und weiß dass du genau DANN zum Lonewolf wirst in deiner Klasse und das muss jeder für sich entscheiden.

Ich würde dir auch empfehlen dich jemand anzuvertrauen. Am besten einem Lehrer oder halt irgendjemand mit dem du reden kannst. Und das ist egal ob das nun der Lehrer ist den du nur von der Pause kennst, der Klassenarzt, der Hort-Betreuer oder gleich der Rektor. Solange du mit dem reden kannst und du ihm vertraust ist es er oder auch sie die Richtige Person. Erwarte kein Wunder! Denn das wird nicht passieren! Ich hab das selbst durch. Bei mir war 1 Monat Ruhe und dann hat alles wieder angefangen, aber du kannst erwarten, daß die Schüler sich bewusst machen, was sie da eigentlich anrichten.
Falls du Infos hast über die Schüler die sich wegen Mobbing schon umgebracht haben. Nimm das zur ABSCHRECKUNG! Das wirkt gut! Denn niemand will für den Tod eines anderen Menschen verantwortlich sein.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute.
Nur das Beste und liebe Grüße, mrX


PS:
Wer jetzt denkt ich bin ein Schläger und hau jedem auf die Fresse, wenn ein Konflikt aufkeimt, der hat sich geschnitten. Denn ich bin ein absolut sensibler Mensch geworden, der sehr harmoniebedürftig ist, Kompromisse eingeht und gerne Meinungsverschiedenheiten verbal löst.
ABER(!) wenn man mich über Jahre hin weg (und ich spreche hier nicht von 1 oder 2 Jahren, sondern von 5 und mehr Jahren) JEDEN EINZELNEN TAG psychisch und physisch JEDE VERDAMMTE SEKUNDE reizt und ich mich dann an diese Zeit erinnere, dann flippt man manchmal aus (in der Erinnerung).
Heute habe ich damit abgeschlossen und bin ausgeglichen, aber es ist und wird immer ein Teil von mir bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Naja, mit der Tatsache , dass man sich unbedingt wehren sollte hast du glaube ich Recht. Aber ich glaube nicht, dass ich das auch physisch machen sollte..... wer will schon mit einem befreundet sein, der einem vor einem Monat geschlagen hat? Egal wieviel man gemobbt/beleidigt hat....

Und ausserdem sind fast immer alle gegen einen und wenn sie fertig sind gehen sie auf einen anderen usw......
Es ist also nicht leicht sich gegen die ganze Klasse zu stellen :what:

Aber in Zukunft werde ich mich mehr versuchen zu wehren, aber dies auf eine nicht kindische Art, das steht klar...
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
wer will schon mit einem befreundet sein, der einem vor einem Monat geschlagen hat?
Du stellst die falsche Frage. Die richtige wäre: Willst du mit Menschen befreundet sein, die andere Leute gerne mobben und niedermachen? Willst du das wirklich? Horch mal tief in dich hinein.
Und ausserdem sind fast immer alle gegen einen und wenn sie fertig sind gehen sie auf einen anderen usw......
Es ist also nicht leicht sich gegen die ganze Klasse zu stellen :what:
Das verstehe ich. Dann gehe den Weg der Aufklärung versuche denen irgendwie klar zu machen, daß so etwas einfach nicht angehen kann. Zum Beispiel über das von mir angesprochene Vertrauengespräch wo dann vlt mal eine Unterrichtstunde raus springt wo eben nur über "Mobbing" geredet wird und über Zeitungsartikel wie schlimm das Ganze eskalieren kann. Zeig deinen Mitschülern, daß du das nicht gut findest. Steh dafür ein.
Ich kenne dieses Gefühl. Man ist nun mal jahrelang zusammen und möchte dazu gehören. Die Frage ist nur für welchen Preis? :hmm:
 

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Du stellst die falsche Frage. Die richtige wäre: Willst du mit Menschen befreundet sein, die andere Leute gerne mobben und niedermachen? Willst du das wirklich? Horch mal tief in dich hinein.

Das verstehe ich. Dann gehe den Weg der Aufklärung versuche denen irgendwie klar zu machen, daß so etwas einfach nicht angehen kann. Zum Beispiel über das von mir angesprochene Vertrauengespräch wo dann vlt mal eine Unterrichtstunde raus springt wo eben nur über "Mobbing" geredet wird und über Zeitungsartikel wie schlimm das Ganze eskalieren kann. Zeig deinen Mitschülern, daß du das nicht gut findest. Steh dafür ein.
Ich kenne dieses Gefühl. Man ist nun mal jahrelang zusammen und möchte dazu gehören. Die Frage ist nur für welchen Preis? :hmm:


Mit der oberen Behauptung hast du recht, das stimmt :zwinker: .

Deinen Unteren Vorschlag finde ich eigentlich gut, und ich werde in Zukunft wohl so an die sache herangehen.

"Ich kenne dieses Gefühl. Man ist nun mal jahrelang zusammen und möchte dazu gehören. Die Frage ist nur für welchen Preis? :hmm:"

Jo, da sprichst du mir quasi aus der Seele. Schule ist ja ohnehin lame, und man sucht sozusagen nach einer Ablenkung in Form von Freunden, die halt nicht unbedingt zu einem passen, da Menschen ja verschieden sind. Die Frage ist einfach ob man sich entweder stark verstellen muss, damit man dazugehört, oder auf sie verzichtet. Ich glaub in meinem Falle wird es der 2. Punkt, aber wie gesagt, mit euren Vorschlägen kann ich die Klasse ja vielleicht ein bisschen "sozialer" machen, damit ich auch besser reinpasse :grin:

Obwohl in diesem Thread nun schon einiges ausdiskutiert worden ist, würde ich mich über jeden neuen Vorschlag freuen :smile:

falls sich in der Klasse was tut, berichte ich hier davon

Gruss
_I_
 
4 Woche(n) später

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Soo, nach einiger Zeit melde ich mich mal wieder:

Die Lage in der Klasse hat sich meiner Meinung nach ein bisschen geändert, aber trotzdem nicht gravierend. Man provoziert sich gegenseitig immer noch, ich selbst bin davon aber zum Glück nicht mehr so fest betroffen. (Ehrlichgesagt habe ich keine Ahnung wieso :what:, hab eigentlich nix spezielles dagegen unternommen)

Die "Konflikte" mit meinem Rivalen kommen auch nicht mehr so häufig vor, aber vielleicht ist dies nur ein kurzer Moment, dass kann ich nach so einer kurzen Zeit nicht recht beurteilen.

Das Problem mit dem einen Mädchen aus meiner Klasse hat sich eigentlich vollständig erledigt. In letzter Zeit hat sie nie wieder etwas gegen mich gesagt. Ich weiss nicht ob dies wieder ein Zufall ist, ein Wandel ihrerseits oder doch das Ergebnis meiner Bemühungen. (Ich hab den Rat, der mir gegeben worden ist berücksichtigt und sie mal ein bisschen "zurechtgewiesen", dass sie auch nicht perfekt ist. Eigentlich ist es ja total witzig, dass sie als dickes Mädchen das Gefühl hat tausendmal mehr wert als ich zu sein.) Ich hoffe die Lage bleibt soo.....


Das einzige was sich zu 0% geändert hat, ist das Verhalten meiner Mitschüler. Nicht nur das gegen das andere Mädchen, sondern auch das, das sie untereinander zu pflegen gedenken. Langsam habe ich das Gefühl, dass ich in diesem Punkt sogut wie nix ändern kann und ich es dabei belassen sollte.




So Leute, das ist der jetzige Stand. Zufrieden bin ich mit der ganzen Situation nur begrenzt.
Ich hab dies hier übrigens nicht gepostet damit ich noch mehr Ratschläge bekomme, nein ich tat dies, damit ihr erfahrt wie es mir so ergeht. (Habt ihr ja auch verdient :zwinker: )

Gruss
_I_
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
Danke dir, Mr. I. Ich mag das wenn der Themenersteller uns auf dem Laufenden hält. :zwinker:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ebenfalls Danke für das Update.
Eigentlich ist es ja total witzig, dass sie als dickes Mädchen das Gefühl hat tausendmal mehr wert als ich zu sein.
Dir ist schon klar, dass Du Dich mit solchen Statements genau auf die Ebene begibst, die Du an den Anderen kritisierst, oder? Das ist genau die Geisteshaltung, die Menschen zu Mobbern macht...
 
S

Benutzer

Gast
Eigentlich ist es ja total witzig, dass sie als dickes Mädchen das Gefühl hat tausendmal mehr wert als ich zu sein.

Jeder Mensch ist gleich viel Wert. Es gibt keine Menschen die mehr oder weniger Wert sind als andere. Selbst Mörder oder Vergewaltiger haben dennoch ihren menschlichen Wert denen man ihnen nicht absprechen kann. Respekt im Leben ist etwas essentielles, was jeder Mensch verdient hat. Ob hässlich, dick, verpickelt, dumm oder wie auch immer. Wenn du es genau nimmst sind schon die Aufzählungen an sich respektlos, denn damit findet eine Wertung statt. Eine Wertung zu der man eigentlich kein Recht hat und die viele benutzen um sich vermeidlich besser zu fühlen. Weil ihnen halt niemals jemand beigebracht hat Respekt für andere zu zeigen und zu empfinden. Ich finde dich mit deinen 13 Jahren schon sehr reif, zumindestens was du schreibst. Trotz all deiner Reife und Ernsthaftigkeit solltest du nicht vergessen das du ein heranwachsender bist. Du musst nicht jede Handlung bis ins Detail überdenken und kannst auch einfach mal seien ohne nachzudenken. Denn alle Reife und Ernsthaftigkeit werden dich im Zweifel auch nicht weiter bringen und im schlimmsten Falle noch viel weiter vom Ziel weg tragen.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Eigentlich sollte Mobbing in einer so intelligenten Klasse doch garnicht erst möglich sein?

Ich bin Lehrerin, und weil ich mich in meiner Freizeit eigentlich gar nicht mit Schule beschäftigen will, wollte ich erst gar nicht antworten.

Hier irrst du dich aber, und daher trage ich jetzt kurz etwas aus der Wissenschaft bei: An wenig intelligenten Klassen werden Konflikte eher über Körperlichkeit, d.h. Schlägereien, blutige Nasen usw. gelöst. Je intelligenter, desto hinterhältiger wird das Mobbing. In Deutschland gilt: An Gymnasien ist Mobbing im Sinne von seelischer Grausamkeit meist am übelsten und hinterhältigsten und am schwersten zu fassen.

Ansonsten wünsche ich dir viel Stärke (8. Klasse ist üblicherweise die Zeit, in der solche Konflikte am schlimmsten sind, danach wird es wieder besser) und bitte um Verzeihung dafür, dass ich mehr nicht schreibe - ich habe Wochenende und muss am Montag wieder in meine eigene Klasse zurück, die um keinen Deut besser ist, nur körperlich noch ein gutes Stück brutaler. Daher schaffe ich es gerade nicht, mich noch mehr in die Thematik zu vertiefen.
 

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Ebenfalls Danke für das Update.
Dir ist schon klar, dass Du Dich mit solchen Statements genau auf die Ebene begibst, die Du an den Anderen kritisierst, oder? Das ist genau die Geisteshaltung, die Menschen zu Mobbern macht...

Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich selber keine Punkte an Menschen, an denen man nichts dafür kann kritisieren sollte. Mit meiner Aussage wollte ich nur mein Erstaunen darüber, dass Leute die genau gleichviele Fehler haben sich trotzdem über andere lustig machen ausdrücken. Die Aussage war somit nicht gegen besagtes Mädchen gerichtet, sondern ist nur da um meine persönliche Meinung auszudrücken. Es wäre ja durchaus vorstellbarer, dass ein sportlicher, intelligenter, beliebter und gutaussehender Junge jemanden mobbt, als das ein Nerd das Mobbing ausübt.

Ich hoffe du verstehst durch dieses Argument, dass ich hier im Thread keineswegs anfangen möchte zu lästern und beleidigen.



Jeder Mensch ist gleich viel Wert. Es gibt keine Menschen die mehr oder weniger Wert sind als andere. Selbst Mörder oder Vergewaltiger haben dennoch ihren menschlichen Wert denen man ihnen nicht absprechen kann. Respekt im Leben ist etwas essentielles, was jeder Mensch verdient hat. Ob hässlich, dick, verpickelt, dumm oder wie auch immer. Wenn du es genau nimmst sind schon die Aufzählungen an sich respektlos, denn damit findet eine Wertung statt. Eine Wertung zu der man eigentlich kein Recht hat und die viele benutzen um sich vermeidlich besser zu fühlen. Weil ihnen halt niemals jemand beigebracht hat Respekt für andere zu zeigen und zu empfinden. Ich finde dich mit deinen 13 Jahren schon sehr reif, zumindestens was du schreibst. Trotz all deiner Reife und Ernsthaftigkeit solltest du nicht vergessen das du ein heranwachsender bist. Du musst nicht jede Handlung bis ins Detail überdenken und kannst auch einfach mal seien ohne nachzudenken. Denn alle Reife und Ernsthaftigkeit werden dich im Zweifel auch nicht weiter bringen und im schlimmsten Falle noch viel weiter vom Ziel weg tragen.

Mit dem Respekt hast du wirklich Recht, aber das mit der Wertung unterscheidet sich je nach Situation. Wenn ich einen Menschen mit äusserlichen Merkmalen beschreibe ist es schliesslich keine Wertung, sondern nur eine Hilfe sich den Menschen bildlich vorstellen zu können. Ich selber hätte nichts dagegen, wenn mich jemand als nicht so schön bezeichnet, jedenfalls wenn ich weiss, dass er keine provokanten Absichten hegt.

Zu deiner Meinung über die Reife:
Warum sollte ein Heranwachsender seine Taten weniger überdenken als ein Erwachsener? Vielleicht haben ja blöde Aktionen von Kindern weniger negative Konsequenzen als bei einem Erwachsenen, aber trotzdem bin ich der Meinung man sollte sich unabhängig des Alters Gedanken über sein Leben machen. Wenn man ab und zu über seine aktuelle Lebenssituation nachdenkt, bringt einem das meiner Meinung nach weiter, jedenfalls wenn es sich in Grenzen hält.

Vielleicht denkst du nun ich akzeptiere deine Meinung wegen der Reife & Ernsthaftigkeit nicht, dem ist aber nicht so. Auf mich persönlich trifft dein Post sehr gut zu, auf weniger nachdenkliche Jugendliche vielleicht nicht. Wieso er gut auf mich zutrifft? Naja, ich bin leider ein ziemlich heftiger Pessimist :smile:D) was sich vorallem im Bereich Schule zu erkennen gibt. (Mit meinen Kameraden läufts wie oben genannt besser, und mit ihnen bin ich eigentlich "normal")
Mit "...was sich vorallem im Bereich Schule zu erkennen gibt...." meine ich, dass mich das ganze Schulsystem & der Sinn dahinter (der meiner Meinung nach nicht vorhanden ist...) enorm anscheisst (Sorry :grin: ) ...... aber das ist jetzt nicht das Thema des Threads. Sorry, dass ich so abgeschweift bin.

Sooooo, endlich fertiggeschrieben :zwinker:

Gruss
_I_
 
2 Monat(e) später

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Hier mal wieder eine kleine Aktualisierung meinerseits:

Das Problem mit dem Mobbing hat sich grösstenteils erledigt - jedenfalls gegen mich. Das Mobbing gegen andere unserer Klasse besteht zwar noch, aber ich mag die jetzt auch nicht verteidigen oder sowas. Meine Meinung dazu, sag ich aber trotzdem. Der 2. Punkt mit der Autorität hielt ich eigentlich auch lange Zeit für "wieder in Ordnung", doch in Wirklichkeit gab es einfach zuwenige Situationen in denen ich kontrollieren konnte, ob ich tatsächlich mehr respektiert werde. Von den oben genannten Situationen gab es zum Glück einige im Skilager, an denen ich sehen musste, dass es leider GARNICHT gebessert hat :/

Beispiele:

Ein Freund und ich reservieren uns Plätze im Esszimmer, weil die Klasse später noch n Film schaute. Andere taten das auch, sogar auf die gleiche Weise. ( Besteck kreuzen ). Als wir dann zur Essenszeit nach unten gingen, sassen einfach 2 Mitschüler an unseren Plätzen. Da mein Freund in solchen Situationen leider nicht gerade der Typ ist, der seine Meinung durchsetzt, musste ich das Ding halt in die Hand nehmen und ging zu ihnen. Ich versuche hier mal den Dialog möglichst wahrheitsgemäss zu rekonstruieren:

Ich: Sorry, aber hier haben eigentlich ... und ich reserviert, könnt ihr bitte 2 Plätze nach oben rutschen?

Mitschüler: Ihr könnt euch doch oben hinsetzen, dort hat es noch Platz.

Ich: Oben sieht man aber sogut wie garnichts, deshalb haben wir ja auch die Plätze hier reserviert, wechselt jetzt einfach bitte.

Mitschüler: Nein, ihr könnt euch ja oben hinsetzen. Mach hier jetzt nicht so ein Drama draus.

Ich: Wenn ich das gleiche bei dir machen würde, würdest du sicher genau so wütend sein wie ich. Wir haben hier reserviert, und das müsst ihr jetzt auch respektieren.

Mitschüler: Maaaaan, tu nicht so dumm, du bist so blöd! Mach nicht so ein Theater maaann! Ist doch nicht wichtig!!

Ich: (Dann wurde es mir ehrlichgesagt zu sinnlos, da beide Parteien immer wieder die gleichen Argumente bringen. Und prügeln möchte ich mich eigentlich auch net um die Plätze)



2. Beispiel:


Da wir im Zimmer nur 1 Dusche hatten, und nur sehr wenig Zeit von der Rückkehr ins Haus bis zum Abendessen, wollte jeder als Erster Duschen gehen. Wir lösten das so, dass der Erste der ins Zimmer kommt, als Erster Duschen darf. Darum gab es auf dem letzten Pistenabschnitt der Talabfahrt meistens ein Rennen :smile: Das gewann ich zum Glück ziemlich häufig, doch im Zimmer kam dann immer irgendein Anderer angelatscht, sagte mir er gehe trotzdem als Erster duschen, rannte ins Bad und schloss sich ein. Wtf?!



Soo, jetzt seid ihr wieder ein bisschen informiert.

Gruss
_I_
 
1 Monat(e) später

Benutzer123534  (24)

Benutzer gesperrt
Da in letzter Zeit niemand mehr geantwortet hat, weiss ich jetzt nicht ganz ob dieses Update hier wirklich sinnvoll ist, aber vielleicht hat ja jemand von euch etwas zu der neuen Situation zu sagen.

Aaaalso, momentaner Stand in der Klasse:
Leider hat sich nicht wirklich viel gebessert, respektvoller behandelt werde ich eigentlich nicht, glaube mal man zeigt es einfach nicht mehr so fest, dass man eben KEINEN Respekt vor mir hat...Ist ja an sich was Gutes, aber mit diesem Gedanken im Hintergrund dann auch nicht mehr so toll.

Ich würde dir am liebsten sagen, daß du auch den Schwachen beistehen sollst, aber ich kenne die Gruppendynamik einfach zu gut aus der Schule und weiß dass du genau DANN zum Lonewolf wirst in deiner Klasse und das muss jeder für sich entscheiden.

Dummerweise wurde ich zum Lonewolf, obwohl ich eigentlich gar nicht zu den Schwachen hielt (hab sie einfach net gemobbt). Aber als richtigen Aussenseiter betiteln, kann ich mich eigentlich auch nicht, denn es ist nicht so, dass alle mir aus dem Weg gehen. Man wartet auf mich nach der Schule, fährt danach gemeinsam nach Hause und labert ab und zu mal miteinander im langweiligen Französischunterricht. Bei Gruppenbildungen hingegen sieht das GANZ anders aus. Immer bin ich der letzte,der, der einfach unerwünscht ist. Der Grund hierfür ist mir selbst noch gar nicht bekannt, obwohl dieses Verhalten meiner Mitschüler nun schon länger anhält. Wenn man bedenkt, dass ich früher (4.-5. Klasse) bei Teamarbeiten immer beliebt war. (Hatte damals nicht mehr Freunde, sondern einfach besseren Kontakt zu den jetzigen) Obwohl es schwierig ist, sich selber zu beurteilen, denke ich, dass ich mich "normal" verhalte, also immer daran denke, dass man in Gruppenarbeiten was machen sollte, ab und zu auch mal Müll labere, damit man was zum lachen hat etc.
Wieso dass man z.B. plötzlich Mädchen gegen mich austauscht, kann ich ja gut verstehen, dass aber Leute die ich seit dem Kindergarten kenne und mit denen ich sehr stark befreundet war, permanent andere Personen in ihrer Gruppe haben wollen, die sie aber erst seit nem Jahr kennen, ist für mich schon sehr hart. Mit dem Ganzen habe ich mich jetzt schon seit ner längeren Zeit abgefunden, schön ist es aber sicherlich nicht. Das wichtigste im Moment, ist wohl, dass einem die Sozialkompetenz nicht völlig abhanden kommt...

Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüsse
_I_
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Obwohl es schwierig ist, sich selber zu beurteilen, denke ich, dass ich mich "normal" verhalte, also immer daran denke, dass man in Gruppenarbeiten was machen sollte, ab und zu auch mal Müll labere, damit man was zum lachen hat etc.

"Müll labern, damit man was zum Lachen hat" klingt so durchgeplant und wenig authentisch ... Das spüren andere oft, wenn man eben nicht authentisch ist.

Kann es sein, dass da deine Selbstwahrnehmung und die Außenwahrnehmung anderer auf dich voneinander abweichen und dein "Müll" zu viel ist und das Arbeiten der anderen stört - oder tatsächlich "Müll" ist und eben gar nicht lustig? Ihr seid langsam in dem Altern, in dem viele nach den schlimmsten Pubertätswirren anfangen, an den Schulabschluss zu denken, und wieder gute Noten wollen.

Ich weiß es nicht, ich stecke nicht drin, ich kann es nicht beurteilen, aber es wäre das einzige, was mir beim Durchlesen einfällt.

Denn das andere nach der Schule noch auf dich warten, um mit dir nach Hause zu fahren, klingt jetzt nicht so nach totalem Außenseitertum und Lone Wolf.

glaube mal man zeigt es einfach nicht mehr so fest, dass man eben KEINEN Respekt vor mir hat...Ist ja an sich was Gutes, aber mit diesem Gedanken im Hintergrund dann auch nicht mehr so toll.

Dazu fällt mir noch was ein: "Sie lachen über mich. Ich sehe es nicht, ich höre es nicht, aber ich weiß, dass sie es tun. Immmer hinter meinem Rücken. Und sowie ich mich umdrehe, tun sie so, als wäre überhaupt nichts. Es macht mich ... wahnsinnig! *irres Kichern*"

Weißt du, woher das kommt? Aus einem Theaterstückt über Paranoia.

Leider hat sich nicht wirklich viel gebessert, respektvoller behandelt werde ich eigentlich nicht

Was willst du denn eigentlich? Respekt im Sinne von "Bewunderung" - oder reicht nicht auch ganz normales "Dazugehören"?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren