Hardware MBP - wieviel RAM usw.?

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hello hello,

grade sitze ich am neuen Macbook Pro meines Freundes und erfreue mich an dem wunderbaren Ding :zwinker: Ich teste es grade ausgiebig da ich mir selber nächsten Monat eins kaufen werde. Mein Toshiba Satellite Pro stirbt nach 4 Jahren den wohlverdienten Tod (laufen tut's noch, sogar ganz gut momentan, aber meinen Anforderungen genügt es absolut nicht mehr).

Nun bin ich irgendwie unsicher, was genau ich denn nun an Leistung brauche.
Klar ist das ich das 13" MBP kaufe, mit welcher Prozessorleistung? Keine Ahnung. Mein Freund hat seins bei einer Aktion mit gratis verdoppeltem RAM gekauft, hat also 8GB hier drin, aber braucht man das überhaupt wenn man weder Videospiele spielt noch Schnittprogramme usw. fährt? 4GB würden vermutlich reichen, oder?

Mein Nutzerprofil:

- Access, PPT/Keynote, Excel und Safari/Firefox müssen füssig nebeneinander laufen
- wenn man dann noch 3-5 pdfs aufmachen kann, wär das super
- HD-Filme (.mkv) sollten abspielbar sein
- ansonsten mach ich nur 'Internet', Spotify, FaceTime, und so.

Und noch eine Frage: Ist es besser, Parallels zu installieren und dort Office Ultimate (also inkl. OneNote, was es für Mac nicht gibt) laufen zu lassen oder einfach Office for Mac zu kaufen?
Bei dem aktuellen Studenten-Angebot ist eh eine 100$-AppStore Karte dabei, da kann ich also auch direkt Software anschaffen.

Ich kauf' das Teil in den USA, mit dem Wechselkurs ist es daher nicht so dramatisch, ob ich für eine Komponente nochmal 200$ drauflegen muss. Mit 13", 2.4GHz, 500GB, 4GB RAM und Remote würde es mich bisher inkl. sales tax grade mal 870 € kosten :smile:

(hat dann allerdings eine amerikanische Tastatur, die man ja dank der unterschiedlichen Top Body Form nicht einfach umbauen kann. Macht aber nix. Wenn ich wirklich mal sehr lange Texte auf Deutsch schreiben müsse, könnte ich doch einfach eine externe Tastatur anschließen, oder? Oder halt die Tastatur auf Deutsch umstellen, blind tippen kann ich. Hab auch schon öfter monatelang auf QWERTY getippt, man gewöhnt sich ja fix um.)

Danke, danke, für jeden Tipp. :smile:

TheDetroiter
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei Videobearbeitung kann mehr RAM nie schaden und auch die Prozessorleistung wird beim Umrechnen von Videoformaten oder beim Hinzufügen von Filtern gut in Anspruch genommen. Hier kannst du eigentlich getrost danach gehen: Mehr = Besser.

Für Videospiele ist dann die Grafikkarte ausschlaggebend.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Bei Videobearbeitung kann mehr RAM nie schaden und auch die Prozessorleistung wird beim Umrechnen von Videoformaten oder beim Hinzufügen von Filtern gut in Anspruch genommen. Hier kannst du eigentlich getrost danach gehen: Mehr = Besser.

Für Videospiele ist dann die Grafikkarte ausschlaggebend.

Ja nun, aber ich mache ja keins von Beidem, wie ich eingangs erwähnte. :link:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
- Access, PPT/Keynote, Excel und Safari/Firefox müssen füssig nebeneinander laufen
- wenn man dann noch 3-5 pdfs aufmachen kann, wär das super
- HD-Filme (.mkv) sollten abspielbar sein
- ansonsten mach ich nur 'Internet', Spotify, FaceTime, und so.
Ob jetzt Apple oder nicht, das sollte jeder Laptop für > 500@ heutzutage doch sowas von problemlos packen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ob jetzt Apple oder nicht, das sollte jeder Laptop für > 500@ heutzutage doch sowas von problemlos packen.

Das mag ja sein. Meine Entscheidung ist aber schon gefallen.
Nun geht's spezifisch ums Macbook.
Ist ja nicht so, als könnte ich die Unterschiede nicht beurteilen, ich benutze seit fast 2 Jahren das (alte und nun das neue) MBP meines Freundes, meinen Toshiba und meinen kleinen Samsung.

Ich will hier keine "Was ist besser" Debatte anzetteln. Ist wohl Geschmackssacke, ich bin jedenfalls bereit umzusteigen und finanziell ist es auch kein Problem.

Off-Topic:
Allein schon das Fehlen der Plastikwüste macht mich glücklich :zwinker:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also dann sollten für dich auf jeden Fall der kleinste Prozessor und 4GB Ram ausreichen würde ich mal vermuten. OSX ist da ja relativ genügsam.

Und Office für Mac soll ja relativ scheisse sein, also technisch hinter der neusten Windowsversion zurück und in einigen Dingen nicht soo toll.
 

Benutzer108778 

Benutzer gesperrt
Also dann sollten für dich auf jeden Fall der kleinste Prozessor und 4GB Ram ausreichen würde ich mal vermuten. OSX ist da ja relativ genügsam.

Und Office für Mac soll ja relativ scheisse sein, also technisch hinter der neusten Windowsversion zurück und in einigen Dingen nicht soo toll.

Ich bin da auch total konservativ. Kleinster Prozessor reicht. Der kann die Filme. Den Rest kann ja sogar mein Handy schon.
4gb reicht heute auch für alles. Und falls du das Ding so lange benutzen willst, bis das mal nicht mehr reicht, dann rüste es lieber dann erst auf. Ist wahrscheinlich auch billiger.
Bei Festplatten bin ich auch ein Fan von relativ klein und günstig intern und lieber ne richtig große (und diebstahlsichere, weil sie ja nciht dabei ist) externe.

Aussehen tun die MBs doch sowieso alle gleich. Als es früher noch das schwarze gab, wäre das das einzige Argument für das teuerere Modell gewesen. Weil das noch nicht die Hälfte der Leute hatten.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin da auch total konservativ. Kleinster Prozessor reicht. Der kann die Filme. Den Rest kann ja sogar mein Handy schon.
4gb reicht heute auch für alles. Und falls du das Ding so lange benutzen willst, bis das mal nicht mehr reicht, dann rüste es lieber dann erst auf. Ist wahrscheinlich auch billiger.
Bei Festplatten bin ich auch ein Fan von relativ klein und günstig intern und lieber ne richtig große (und diebstahlsichere, weil sie ja nciht dabei ist) externe.

Aussehen tun die MBs doch sowieso alle gleich. Als es früher noch das schwarze gab, wäre das das einzige Argument für das teuerere Modell gewesen. Weil das noch nicht die Hälfte der Leute hatten.

Obs die Hälfte der Leute hat, ist mir ziemlich egal :smile:

Gut, das bestätigt mich ja alles so halbwegs :zwinker: Ich denke, dann investiere ich lieber noch in einen HDMI-Adapter und Krimskrams.. 500GB mag ich schon haben, die 45$ Aufpreis.. 'Ne 1,5TB Festplatte hab ich hier schon stehen, aber die hängt permanent am Fernseher (außer bei meinem monatlichen Backup)

Ob ich das Ding so lange behalten will, bis es nicht mehr geht.. keine Ahnung. Meinen Toshiba hab ich mir damals für's Studium gekauft, aber der überlebt meine Masterarbeit nicht mehr. Ich nehme mal an, dass ich mir in ein paar Jahren auch etwas spontaner ein neues Spielzeug leisten kann. :engel:
Zum 'Internetsurfen' und für unterwegs benutze ich eh eher mein iPad.
 

Benutzer108778 

Benutzer gesperrt
Obs die Hälfte der Leute hat, ist mir ziemlich egal :smile:

Gut, das bestätigt mich ja alles so halbwegs :zwinker: Ich denke, dann investiere ich lieber noch in einen HDMI-Adapter und Krimskrams.. 500GB mag ich schon haben, die 45$ Aufpreis.. 'Ne 1,5TB Festplatte hab ich hier schon stehen, aber die hängt permanent am Fernseher (außer bei meinem monatlichen Backup)

Ob ich das Ding so lange behalten will, bis es nicht mehr geht.. keine Ahnung. Meinen Toshiba hab ich mir damals für's Studium gekauft, aber der überlebt meine Masterarbeit nicht mehr. Ich nehme mal an, dass ich mir in ein paar Jahren auch etwas spontaner ein neues Spielzeug leisten kann. :engel:
Zum 'Internetsurfen' und für unterwegs benutze ich eh eher mein iPad.
Na dann hast du ja alles. :smile:
Wenn es doch noch etwas exklusiver sein soll, oder wenn die Akkulaufzeit ein wichtiger Punkt ist, kannst du dir ja noch das MBA anschauen. So ne SSD soll ja Wunder bei der Geschwindigkeit bewirken. Hab ich aber noch nicht getestet.
 

Benutzer43031 

Verbringt hier viel Zeit
Lieber Detroiter,
der RAM spielt nur eine Rolle bei sehr großen Auslagerungsdateien, wie sie z.B bei Videoschnitt anfallen, da dort alle Dateien immer verfügbar ein müssen. Bei all deinen genannten Anwendungen reichen auch 4GB. Oder du hast 15-20 rechenintensive Anwendungen nebeneinanderlaufen (Video komprimieren, mkv gucken, mehrere riesengroße pdfs, usw.)
Da ich selber in der selben Situation stecke (7 Jahre alte Toshiba, durch iphone und ipad gewillt umzusteigen), hätte ich an dich mal einige Fragen:
Garantiemäßig dürfte ein Auslandskauf kein Problem darstellen (weltweite Garantie), aber kann man OSX und die Tastatur einfach umstellen? Welche Symbole sind anders im Qwerty als im Quertz?
Zoll? Naja, ich denke, dass Risiko ist jedem selber überlassen...
Ist die Ersparnis mit Studirabatt wirklich noch so hoch? 870€ zu welchem dt. Preis? das kleinste Macbook pro bekommt man als Student für 980,-, ist das richtig?
Und: ist Bootcamp immer dabei? Ok kannst du evtl nicht wissen... ich hab jedenfalls ne gültige win7 lizenz, die ich ggfalls draufspielen würde.

Vielen Dank schonmal im Vorraus!
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Na dann hast du ja alles. :smile:
Wenn es doch noch etwas exklusiver sein soll, oder wenn die Akkulaufzeit ein wichtiger Punkt ist, kannst du dir ja noch das MBA anschauen. So ne SSD soll ja Wunder bei der Geschwindigkeit bewirken. Hab ich aber noch nicht getestet.

Ich trau mich ja leider noch nicht, gänzlich auf ein (integriertes) CD-Laufwerk zu verzichten, obwohl ich meins in den letzten Monaten vielleicht einmal verwendet habe. Aber man weiß ja nie!! :ashamed:

Da ich selber in der selben Situation stecke (7 Jahre alte Toshiba, durch iphone und ipad gewillt umzusteigen), hätte ich an dich mal einige Fragen:
Garantiemäßig dürfte ein Auslandskauf kein Problem darstellen (weltweite Garantie), aber kann man OSX und die Tastatur einfach umstellen? Welche Symbole sind anders im Qwerty als im Quertz?

OSX ist dann in Englisch. Ich bin bilingual, mir ist das wurscht. Noch dazu studiere ich komplett auf Englisch, d.h. selbst wenn ich was schreibe ist das zu 90% auf Englisch.
Zu den Tastaturen gibt's im Internet ganz gute Screenshots. Die enter Taste ist anders, dadurch verschieben sich die Sonderzeichen, die sowieso auch anders angesiedelt sind.
Generell kann man die Tastenbelegung schon umstellen, aber dann muss man blind wissen wo die Umlaute und Sonderzeichen sind, das ist eher ätzend. Was man aber machen kann ist, eine externe Tastatur mit normalem deutschen Layout anschließen. Das wäre meine Alternative - MBP an den HDTV anschließen (über HDMI), externe Tastatur = Desktop.

Zoll? Naja, ich denke, dass Risiko ist jedem selber überlassen...

Richtig. :smile:

Ist die Ersparnis mit Studirabatt wirklich noch so hoch? 870€ zu welchem dt. Preis? das kleinste Macbook pro bekommt man als Student für 980,-, ist das richtig?
Und: ist Bootcamp immer dabei?

Mit meiner gewählten Konfiguration 870€ vs. 1150€ (inkl. Studentenrabatt). Knapp 300€ also. Ich bin halt eh ab Ende August den Rest des Jahres in den USA, da nehm' ich die 300€ doch gerne mit. Allerdings bekomme ich in den USA halt auch den Education Rabatt, weil ich da an 'ner Uni arbeite :zwinker:
Wenn du auf Apple on Campus Zugriff hast (statt unimall z.B.), dann sinds 12% Studentenrabatt statt 8-11%. Das gibt's aber nur an manchen Unis, an meiner zum Beispiel gibt's das.

Bootcamp ist nicht automatisch dabei. Wenn du ein vollwertiges Win7 draufspielen willst, ist das sicher sinnvoller als Virtualisierungssoftware wie Parallels. Mir geht's nur darum, dass ich für meinen Nebenjob ein Online-Redaktionssystem benutze, was unter OSX nicht so super läuft. Außerdem hätte ich halt eine Office Ultimate Lizenz mit der ich Access, Powerpoint, Excel usw. schon hätte.
 

Benutzer106058 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich besitze ein stinknormales MBP, auch 13", mit 4GB RAM, aber nur 320GB Festplatte.

Für mich reicht es zum tippen, Serien/Filme schauen (auch in HD Qualität), surfen und chatten vollkommen aus. Für aufwendigere Programme/Spiele habe ich noch meinen Acer :zwinker:

Die Akkulaufzeit ist der Hammer! Mein alter Laptop hat in dieser Kategorie wirklich grottig abgeschnitten, ich konnte keinen Film schauen, ohne gegen Ende das Kabel doch wieder dran zu machen. Das MBP hält 6, 7 und manchmal sogar 8 Stunden durch, auch mit vollem Betrieb. Für's Studium ist das ideal, ich werd's auf jeden Fall immer mit in die Uni nehmen :smile:
Ich würde dir statt Office für Mac lieber gleich Pages, Keynote usw von Apple empfehlen, da ich eigentlich nur schlechtes über dieses Office für Mac gehört habe.
In Zusammenarbeit mit meinen Freunden gab es nie Probleme, das Format so zu ändern, dass sie meine getippten Sachen lesen konnten. Und es sieht, wie ich finde, sehr viel schöner aus als Microsoft Office.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Grundsätzlich seh ich das auch so, bezüglich Pages/Keynote etc., aber den Quartalsbericht in meinem Nebenjob muss ich nunmal in Powerpoint verfassen und Excel brauch ich da auch. Wenn das nicht wär, würde ich aber auch gänzlich auf Keynote umsteigen.. :zwinker:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde dir statt Office für Mac lieber gleich Pages, Keynote usw von Apple empfehlen, da ich eigentlich nur schlechtes über dieses Office für Mac gehört habe.
Also dann würde ich ja lieber OpenOffice benutzen als diesen Office für Arme Krempel von Apple. Läuft auf meinem MBP einwandfrei und bis auf die neuen komischen Officeformate liest und schreibst das alles einwandfrei und das für lau.
 

Benutzer57155 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich find das Office für MAC ja gar nichtmal so schlecht.
Gut, wie bei allem muss man sich anfangs umgewöhen, aber dann klappt doch recht gut und ich habe bei meiner Arbeit mit Office noch keinen Punkt oder Funktion gefunden, die ich auf dem Mac nicht hätte machen können.

Btw: Bei mir steht der Kauf eines neuen MBP wohl so um Weihnachten rum an... :smile:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also ich find das Office für MAC ja gar nichtmal so schlecht.
Gut, wie bei allem muss man sich anfangs umgewöhen, aber dann klappt doch recht gut und ich habe bei meiner Arbeit mit Office noch keinen Punkt oder Funktion gefunden, die ich auf dem Mac nicht hätte machen können.
Es ist ja auch nicht schlecht...aber es hinkt halt schon der Windowsversion hinterher und bietet afaik auch nicht alle Unterprogramme an.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist ja leicht und eindeutig zu beantworten. Den kleineren Prozessor und 4 Gb wählen. Der schnellere Prozessor kostet ja nur Akkulaufzeit und wird bei den beschriebenen Anwendungen nicht gebraucht. RAM lässt sich ja auch sehr leicht nachrüsten, wenn sich die Anforderungen mal ändern sollten.

Eigentlich wäre ja ein MB die richtige Wahl, gibts aber nicht mehr. MBA ist sicherlich auch eine gut dafür, aber eine Grundsatzfrage bezüglich SSD gegen HD. Das optische Laufwerk braucht man unterwegs eigentlich nicht und zum Datenaustausch werden ja eher USB Sticks eingesetzt. Außerdem gibt es ja jetzt Airdrop. :tongue:

Videoschnitt ist natürlich mit allen Rechnern ohne weiteres möglich, solange man nicht sein Geld damit verdient. :zwinker: das Display ist dafür allerdings zu klein. Inzwischen haben alle Produkte außer dem iPad reichlich genug Power für solche Anwendungen, egal ob man die braucht oder nicht. :tongue:

Aber Excel denkt ja ohnehin das es eine Powergrafikanwendung wäre, es schaltet bei mir immer auf den großen Grafikprozessor während InDesign mit dem stromsparenden kleinen auskommt. :grin:

Wer sich bei dem günstigen Preis im AppStore kein Keynote holt, zumindest zusätzlich zu Powerpoint, dem ist eh nicht mehr zu helfen. :zwinker: Grade wenn man ein iPad hat ist das doch ideal.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
@metamorphosen: Wie gesagt, ICH find Keynote super und werd's mir auch holen, aber meine Firma arbeitet mit PPT und da muss ich mindestens alle drei Monate mit arbeiten. Da führt kein Weg dran vorbei, hat aber nichts mit meiner persönlichen Präferenz zu tun.
Ich will aber ungern zweigleisig fahren nach dem Motto "zum Arbeiten muss ich dann halt den Toshiba rausholen", weil ich ja die nächsten 4 Monate in den USA bin und dort auch zwei Quartalsberichte machen muss (oder zumindest einen).

@squarepusher: Hm. Hm. Ist auch billiger als später aufrüsten (8GB RAM kosten im Apple Store 400€, das Aufrüsten kostet 180$). Merkst du den Unterschied zu 4GB?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren