• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Materielles? Erlebnisse? Oder "Nichts?" - Wie würdet Ihr gern beschenkt werden?

G
Benutzer Gast
  • #1
Materielles? Erlebnisse? Oder "Nichts?"

Wofür gebt Ihr lieber Geld aus, für Erlebnisse oder für Dinge? Oder beides? Oder Konsumfasten?

Ich bin ja schon gern schoppen gegangen, aber das ist schon eine ganze Weile her. Das hat sich für mich gewandelt. Shoppingcenter sind nicht meins.

Ich bin also keine Zielgruppe.
Vor ca. 15 Jahren kamen diese Gutscheinhefte auf, für die Buchung von Ausflügen u.ä.
Worüber würdet Ihr Euch heute freuen? Wenn Ihr etwas geschenkt bekommt?

Materielles, - macht das richtig Freude?
Oder eher der Typ für Erlebnisse?
Oder mögt ihr diese Überraschungen gar nicht?
Mögt ihr am liebsten gar nichts mehr?

Wie würdet Ihr Euch das wünschen? Wie würdet Ihr gern beschenkt werden wollen?
 
Wundertüte
Benutzer91008  (37) Sehr bekannt hier
  • #2
Materielles kaufe ich mir meist selbst, da ich es mir leisten kann es mir selbst zu kaufen.
Jedoch freue ich mich auch über materielles, wenn es zeigt, dass mein Partner aufmerksam war. Wenn in einer Beziehung ein Part schlechter verdient, können materielle Geschenke durchaus Sinn machen, wenn es nicht "gönnerhaft" wirkt.

Über Erlebnisse und gemeinsam verbrachte Zeit, freue ich mich hingegen sehr.
 
Sklaen
Benutzer175418  (42) Verbringt hier viel Zeit
  • #3
Kommt bei mir drauf an wer schenkt.
Grundsätzlich lege ich allerdings nicht viel Wert auf Geschenke.
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #4
Mir ist egal, was genau ich geschenkt bekomme, wenn ich weiß, dass der andere sich etwas dabei/an mich gedacht hat.
 
axis mundi
Benutzer172636  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #5
Ich liebe Geschenke und ich liebe es, Geschenke zu machen. Da ich das einfach als 'Geste der Freude' begreife, verschenke ich oftmals niedrigpreisige Dinge (unter 10 Euro, seltener bis zu 20 Euro), die mir über den Weg laufen und bei denen ich an die Person denken musste. Das können Mitbringsel sein, aber auch "Fresspakete", Päckchen an Freunde, usw.
Anlassbezogen schenke ich natürlich auch, das fällt mir manchmal etwas schwieriger.
Mir geht's um die Geste, wobei ich mich manchmal auch über die Sache an sich sehr freue. Nicht so gut komme ich mit nicht passenden Geschenken klar, weil mir das Reagieren darauf schwerfällt. In so einem Fall sind Gutscheine aus meiner Sicht manchmal die bessere Wahl. Und Aktivitäten liebe ich :smile: Genauso wie Mitbringsel :smile:
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #6
Ich freue über Geschenke, wenn ich welche bekomme. Es ist wirklich leicht, mich zu beschenken, weil ich mich über praktisch alles freue, wenn ich merke, dass die Person sich Gedanken gemacht hat ☺️. Materiell oder nicht, ist mir egal. Mein Mann hat mir mal besondere Malutensilien geschenkt, die ich noch nicht hatte und kannte, ohne dass ich sie mir gewünscht hätte, weil er mich motivieren wollte, wieder zu zeichnen/malen.
Etwas Ähnliches hat mein Vater gemacht, als ich ein Teenager war. Das waren Geschenke, die mir wirklich viel bedeutet haben.
Und ich mag Überraschungen.
Ich mag allerdings keine Pflichtgeschenke, also wenn mir jemand etwas schenkt, weil er meint, das tun zu müssen.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #7
Geld :upsidedown:
 
A
Benutzer203000  (43) Öfter im Forum
  • #8
.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #9
Meine Eltern haben mir viele Jahre meist "nur" Geld geschenkt (noch schlimmer: direkt überwiesen). Manchmal war das Geld dann auch schon vor dem Anlass da und das eine Mal habe ich echt deshalb geheult, weil ich es so lieblos fand (auch wenn es nicht so gemeint war). Sie dachten halt, das wäre besser, weil ich mir damit auch mal größere Wünsche hätte erfüllen können. Naja, ich hätte lieber was ausgepackt.

Generell freue ich mich, wenn ich merke, Jemand hat sich Gedanken gemacht. Muss auch nichts teures sein. Ich selbst liebe es ja, Geschenke schön einzupacken. Dafür hat aber nicht jeder so den Sinn und mir sagt auch tatsächlich mal Jemand sowas wie "Danke fürs tolle Geschenk, aber Du brauchst es echt nicht so für mich einzupacken. Ich reiße ja eh auf und fertig". Da war ich tatsächlich enttäuscht, weil ich immer finde, dass man gerade beim einpacken viel "wett machen" kann und eine schöne Optik auf ein schönes Geschenk nochmal aufwertet. Leider bekomme ich meist nicht so hübsche Geschenke, wie ich sie verschenke oder am liebsten verschenken würde. Schade. Meine Mutter hat, wenn es denn kein Geld gab, immer sehr schön eingepackt, aber ich habe ja zu meinen Eltern keinen Kontakt mehr.

Generell finde ich "etwas zusammen (!) machen" schöner als einen Gegenstand auszupacken. Mich hatten mal Freunde vor einem Geburtstag gefragt, was ich mir wünsche. Ob es etwas sein kann, was man zusammen macht. Da habe ich begeistert ja gesagt und war schon gespannt. Bekommen habe ich dann einen Gutschein für ein Theater und es war nicht angedacht, dass Jemand von den Schenkenden mitkommt. Da war ich ein bißchen traurig, weil man extra vorher gefragt hatte.
 
housedrache
Benutzer192233  (49) Öfter im Forum
  • #11
Ich freue mich am meisten über kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten ohne besonderen Anlass - vor einigen Tagen hat mein Ältester mir ein paar Sonnenblumen mitgebracht, einfach so, die kann man hier für wenig Geld überall selbst pflücken - und diese Geste, dass er beim Vorbeiradeln an mich gedacht hat, fand ich so lieb. In unserer Familie schenken wir aber generell gerne „einfach mal so“ gegenseitig Kleinigkeiten. Zu größeren Anlässen sind aber auch Geldgeschenke sehr willkommen, die dann themenbezogen z. B. für eine Reise oder so verwendet werden. Aber auch Konzertkarten, Kabarett oder Karten fürs Stadion (Fußball) werden gerne geschenkt und angenommen.
 
K
Benutzer188960  Öfter im Forum
  • #12
Ich war auch früher eher konsumbezogen. Heute freue ich mich mehr, wenn ich ein richtiges Schnäppchen ergattert habe. Ich bin ein ziemlicher Sparfuchs geworden. Aber hin und wieder gönn ich mir auch mal etwas.
Großen Wert auf Geschenke lege ich nicht. Aber es ist ja auch nicht so, dass man sich nicht freuen würde. Aber mir macht man dann mehr Freude mit z.B. einer Schachtel Pralinen und einer Flasche Wein.
Oder eine Freundin und ich handhaben es so, dass wir uns gegenseitig zum Geburtstag zum Essen einladen. So sehen wir uns wenigstens 2 Mal im Jahr :smile:
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #13
Meine Eltern haben mir viele Jahre meist "nur" Geld geschenkt (noch schlimmer: direkt überwiesen). Manchmal war das Geld dann auch schon vor dem Anlass da und das eine Mal habe ich echt deshalb geheult, weil ich es so lieblos fand (auch wenn es nicht so gemeint war). Sie dachten halt, das wäre besser, weil ich mir damit auch mal größere Wünsche hätte erfülle
Mir geht es da ganz genau anders herum. Ich hab so viel Plunder, den ich echt nicht brauche, den ich aber auch nicht wegwerfen mag, eben von Geschenken. Mit Geld kann man Stromrechnungen zahlen, Unterhosen, Brot und Tierfutter kaufen, Geld ist prima. Das kann man aber auch niemandem zartfühlend erklären ...
 
ProximaCentauri
Benutzer32843  (36) Sehr bekannt hier
  • #14
Ich habe eigentlich alles, was ich brauche - und die meisten materiellen Dinge, die ich haben möchte, wähle ich dann doch gerne selber aus, weil ich bestimmte Vorstellungen haben.
Ich freue mich nun über selbst-gebastelte Dinge von meinen Nichten, persönliches, oder Erlebnisse.
 
banane0815
Benutzer44981  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #15
Spätestens seit ich berufstätig bin und ganz gut verdiene, ist der monetäre Wert von Geschenken für mich absolut unbedeutend. In der finanziellen Größenordnung, in der sich Geschenke üblicherweise bewegen, kann ich mir alles, was ich brauche oder haben will, sofort selbst leisten und muss nicht darauf warten, dass es mir jemand schenkt.

Schöner finde ich materielle Geschenke, die einfach gut zu mir passen und mir zeigen, dass mich die schenkende Person gut kennt und weiß, wie sie mir eine Freude machen kann - auch wenn der monetäre Wert des Geschenks vernachlässigbar ist.

Und noch schöner finde ich geschenkte Zeit in Form von gemeinsamen Erlebnissen. - Also z.B. Karten für eine Veranstaltung, die uns beiden gefällt, ein gemeinsamer Ausflug mit einer Aktivitä nach meinem Geschmack oder auch eine Sache, auf die wir beide Lust haben und die wir uns dann gegenseitig schenken
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
P
Benutzer3277  Beiträge füllen Bücher
  • #16
Beides. Sowohl Materielles (z.B. Bücher, guten Whisky) als auch Erlebnisse (z.B. Reisen, Konzertbesuch).
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #17
Und mögt Ihr das noch, klassische Shoppingcenter? Wie sie mal waren? Würdet Ihr mit einer neuen Liebe schoppen gehen? Danach essen? Oder stoßen Euch Innenstädte ab? Mittlerweile?
Wird der Konsum enden?
Und was könnte man mit unseren Innenstädten machen?
Wie würde eine coole und sinnvolle Stadt für die Menschen der Zukunft aussehen?
Ich finde Shoppingcenter heute irgendwie leer, trotz der Fülle. Und habe mich gefragt, ob das an meinem Alter liegt?
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #18
Und noch schöner finde ich geschenkte Zeit in Form von gemeinsamen Erlebnissen. - Also z.B. Karten für eine Veranstaltung, die uns beiden gefällt, ein gemeinsamer Ausflug mit einer Aktivitä nach meinem Geschmack oder auch eine Sache, auf die wir beide Lust haben und die wir uns dann gegenseitig schenken
Das geht mir mittlerweile genauso. Das denke ich, liegt aber schon vielleicht am Alter. Die wilde Klamottenphase war halt mit 20. Wenn es so weiter geht, werde ich demnächst wohl in das Segment abrutschen, wo man ins Musical fährt... Vorher Stadtrundfahrt, hinterher Asiate, statt Kieztour...:drool:
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #19
Und mögt Ihr das noch, klassische Shoppingcenter?
Die mochte ich noch nie.
Ich mag Shopping in kleinen Geschäften, die man entdeckt, in denen es nicht nur immer wieder dieselbe Klamotte gibt wie in allen anderen Läden.

Würdet Ihr mit einer neuen Liebe schoppen gehen?
Ich hoffe, es bleibt noch lange bei der alten Liebe, mit der ich sehr gerne bummeln, shoppen und Orte entdecken gehe.
 
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #20
Mit Geld kann man Stromrechnungen zahlen, Unterhosen, Brot und Tierfutter kaufen, Geld ist prima. Das kann man aber auch niemandem zartfühlend erklären ...

Gar nicht erforderlich, mir das zartfühlend zu erklären :smile: Ich weiß auch, wie es ist, wenn das Geld knapp ist und dann eben genau so eine Finanzspritze einem was für den Moment retten kann. Ich bin aber in einem sehr schwierigen Eltern-Kind-Verhältnis aufgewachsen und Geld rettet, zumindest diesbezüglich, da gar nichts. Eigentlich unterstreicht es eher noch eine gewisse "Lieblosigkeit", die sich durchs Leben zieht. Ich verstehe Deinen Ansatz durchaus, wirklich. Ich würde mir aber wünschen, mit meinem Empfinden (aufgrund meiner persönlichen Geschichte, auch wenn man sie nicht kennt) dennoch ernstgenommen zu werden.
 
fluffypenguin1
Benutzer178050  (23) Öfter im Forum
  • #21
Ich finde beides gut.

Geschenke sind schön, wenn sie zeigen, dass die andere Person sich merkt, was mich interessiert und sich ein paar Gedanken gemacht hat.

Meine Mutter ist da echt super bei, einer meiner Brüder bemüht sich auf seine leicht hilflose Art und Weise :grin: und mein Vater ist was das angeht total hilflos.

Bisher war ich diejenige gewesen, die hin und wieder Aktivitäten (z.b Tickets für ein Musical) geschenkt hat.

Nichts fände ich irgendwie traurig 😅
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #22
Ich würde mir aber wünschen, mit meinem Empfinden (aufgrund meiner persönlichen Geschichte, auch wenn man sie nicht kennt) dennoch ernstgenommen zu werden.
Ich nehme dich absolut ernst (und weiß übrigens auch was Lieblosigkeit ausmacht), es ist doch nur ziemlich verrückt wie wir mit dem Gegenteiligen des anderen ziemlich zufrieden wären und so ziemlich unglücklich. Denn mit dem zartfühlend meinte ich nicht dich oder irgendjemand im Forum, ich meinte die Schenkenden. Wie soll man jemandem zartfühlend sagen: ist echt sehr lieb gemeint, das ist auch hübsch, wirklich und ich schätze die Mühe, die du dir bei der Auswahl und beim Kaufen gemacht hast, aber ich habe sowieso keinen Platz und das Geld, das du ausgegeben hast, das könnte ich dringend brauchen.
 
T
Benutzer109783  Beiträge füllen Bücher
  • #23
Gemeinsame Aktivitäten und Essen. Ansonsten lieber nichts 😅
 
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #24
Ich nehme dich absolut ernst (und weiß übrigens auch was Lieblosigkeit ausmacht), es ist doch nur ziemlich verrückt wie wir mit dem Gegenteiligen des anderen ziemlich zufrieden wären und so ziemlich unglücklich. Denn mit dem zartfühlend meinte ich nicht dich oder irgendjemand im Forum, ich meinte die Schenkenden. Wie soll man jemandem zartfühlend sagen: ist echt sehr lieb gemeint, das ist auch hübsch, wirklich und ich schätze die Mühe, die du dir bei der Auswahl und beim Kaufen gemacht hast, aber ich habe sowieso keinen Platz und das Geld, das du ausgegeben hast, das könnte ich dringend brauchen.

Dankeschön für Deine Erklärung, dann hatte ich Dich da falsch verstanden. Ja, und manchmal bekommt man auch echt komische Sachen geschenkt, die man sich nichtmal dann selbst kaufen würde, wenn Geld gar keine Rolle spielen würde.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #25
Ich habe eigentlich alles, was ich brauche - und die meisten materiellen Dinge, die ich haben möchte, wähle ich dann doch gerne selber aus, weil ich bestimmte Vorstellungen haben.
Genau. Selbst wenn ich mal was brauche oder gerne hätte, möchte ich es mir doch selber aussuchen. Ich würde nie sagen "Schenkt mir bitte einen Pulli/eine Pfanne/etc.", weil die Gefahr, dass es mir dann nicht gefällt, sehr groß ist. :grin:
Und quasi einen Link zu einem genauen Produkt zu verschicken, damit mir dann auch "das Richtige" geschenkt wird, ist ja witzlos.

Meine Schwiegermutter schenkt uns meistens trotzdem irgendwas (ungefragt, minderwertiges Zeug), meine Eltern eigentlich nur Geld. Beides finde ich blöd, weil sich da niemand Gedanken gemacht hat.

Daher halten wir es auch so:
Gemeinsame Aktivitäten und Essen. Ansonsten lieber nichts 😅
Fresskörbe sind hier beliebt, grade wenn Zeug drin ist, was es nicht in jedem Laden gibt und man noch nicht kennt. :thumbsup:
Ansonsten gibt es Aktivitäten (gemeinsam oder allein, je nach Art der Aktivität) oder auch mal sowas wie eine Massage (professionell :grin:) oder Gutschein für einen Tag in der Therme etc. Finden wir beide gut so.

Aus Urlauben hat es sich glücklicherweise etabliert, nur Essbares (oder Verbrauchsmaterial wie Seife etc.) als Souvenirs mitzubringen, das finde ich immer cool. Richtig tolles Olivenöl oder ausgefallene Süßigkeiten sind hier gerne gesehen. :zwinker:
 
Vianne
Benutzer151786  (39) Sehr bekannt hier
  • #26
Meine Eltern haben mir viele Jahre meist "nur" Geld geschenkt (noch schlimmer: direkt überwiesen). Manchmal war das Geld dann auch schon vor dem Anlass da und das eine Mal habe ich echt deshalb geheult, weil ich es so lieblos fand (auch wenn es nicht so gemeint war).
Geht mir auch so, mittlerweile gibt es nicht mal mehr eine Karte, nur noch einen Umschlag mit meinem Namen drauf und einem Schein drin - der Umschlag wird dann wieder mitgenommen fürs nächste Jahr... Ich habe schon öfters gesagt, dass ich das Geld dann auch nicht brauche, wenn sie sich nichts überlegen möchten, sollen sie es halt ganz bleiben lassen.

Dieses Jahr wurde der Umschlag beiläufig in meiner Küche abgelegt und ich habe ihn dann später entdeckt, er wurde mir also nicht mal zusammen mit den Glückwünschen überreicht. Fand ich schon enttäuschend, man könnte ja wenigstens sagen "Hier, wir haben leider keine Idee, aber kauf dir was Schönes davon oder geht nett essen, wir nehmen die Kinder!" oder so. Und dann kam meine Schwiegermutter und schenkte mir ungefragt ein Parfum, ein Handtuch und eine Tasche. Auch gar nichts Spektakuläres (nicht, dass ich was Spektakuläres bräuchte, ich meine nur, sowas könnte meine eigene Mutter wohl auch gerade noch besorgen), aber alle drei Teile haben meinen Geschmack total getroffen und ich hab mich sehr gefreut.

Von meinem Mann bekomme ich am liebsten gemeinsame Unternehmungen (bestenfalls ohne Kinder 😄) geschenkt, also einen Städtetrip übers Wochenende oder so. In der Größenordnung beschenkt man sich ja außerhalb der engsten Familie normalerweise nicht, da freue ich mich dann schon eher über Kleinigkeiten (Buch, Lebensmittel, Pflanzen), mit denen man nicht viel falsch machen kann. Zumal ich auf gemeinsame Unternehmungen außerhalb meiner Kernfamilie dann auch nicht immer uneingeschränkt Lust bzw. Zeit habe.

Solange es nicht komplett gedankenlos (bspw. Alkohol, weil ich nichts trinke) oder dreist (sowas wie abgelaufene Pralinen weiterverschenken) ist, freue ich mich eigentlich über alles. Umgekehrt stresst mich die Schenkerei dafür total, weil ich immer was NOCH Besseres finden will und das wird natürlich von Jahr zu Jahr schwieriger, dabei muss es ja gar nicht so sein, wie ich bei mir selber sehe, aber ich kann das nicht abstellen. 🙈
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (36) Planet-Liebe ist Startseite
  • #27
Geld, Gutscheine oder ein Erlebnis (auch Essen gehen) möchte ich am liebsten geschenkt bekommen.

Mir was zu kaufen ist nämlich schwer. Ich hab einen komischen Geschmack und sortiere radikal aus, was mir nicht gefällt. Das wäre echt Schade ums Geschenk.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren