an die Frauen Mann schaut heimlich Porno & ich hab es ungewollt bemerkt...

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
... und bin total erschrocken :frown:
Ich habe absolut keinen Plan, warum ich so extrem erschrocken bin, als ich letzte Woche gesehen habe, nach was mein Mann googelt. Wollte das auch erst unangesprochen lassen, aber das bin ich nicht - bin dann direkt zu ihm & hab ihn „zur Rede“ gestellt...
Ich habe generell nichts gegen Porno schauen, aber bin wenn dann ein Fan von „gemeinsam“ & meine Naivität halt!
Seitdem ist iwie in mir eine kleine Leere, weil ich absolut nicht weiß, wie ich das Gewichten soll - komm mit meinen Gedanken von A nach B, wie z.B. genüge ich ihm nicht, fehlt ihm was, hat er andere Vorlieben & erzählt mir davon nichts, liebt er es sich an anderen aufzugeilen, wie oft macht er das (er ist im HO, ich auf Arbeit),...
Evtl total bescheuert ja. Nur mich hat es echt eiskalt erwischt & mir geht es nicht gut; hab so viele Selbstzweifel wieder! Sprechen laufend darüber & er versucht es mir auch zu erklären, nur ergibt das für mich wenig Sinn...

Evtl hat für mich extremen Kopfmensch jmd eine kleine Hilfe, wie ich besser damit umgehen kann, wie ich einfach meinen Kopf zur Ruhe zwingen kann & einfach normal damit umgehe. Wäre iwie toll :smile:
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Das Problem ist wie so häufig gar nicht das er pornos schaut , sondern dein zu geringes Selbstbewusstsein. Du musst dich einfach von der Annahme lösen das sein Pornokonsum etwas mit dir zu tun hat.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
gibts in eurem Sexleben denn irgendwie Probleme?
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Er guckt Pornos, ihr habt Sex - was würdest du ändern wollen? Dass er Sex mit anderen hat, aber mit dir Pornos guckt? :zwinker:
Bisher konnte ich mit den wenigsten Frauen Pornos gucken, weil ich einfach was ganz anderes geschaut hab als die jeweilige Frau.
Ich schau auch gern mal was, das ich im Porno geil find, Real aber gar nicht so drauf aus bin - das würde eine Frau vielleicht eher noch mehr irritieren.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Wie bin ich froh ein Single zu sein. Ich darf googeln was ich und wann ich will. 💋
 

Benutzer180983 

Ist noch neu hier
Bist du generell über die Tatsache erschrocken dass er Pornos schaut oder hat er Filme ausgewählt deren Handlung dich schockiert?
 

Benutzer181095  (30)

Ist noch neu hier
Halli hallo :smile:

Also, das Problem ist wie BigSnoopy bereits erwähnt hat, dass du dich davon verunsichern lässt. Erstmal ist es doch irgendwie schade, dass er die Pornos heimlich schauen muss, oder? Das ist doch eigentlich gar nichts, was man verstecken muss. Aber vermutlich fürchtet er, dass du dann denkst, du würdest ihm nicht reichen, was ja auch so eingetreten ist.
Pornos zu zweit schauen, ist natürlich schön, aber sie allein zu sehen, ist ja erstmal auch nichts schlimmes. Generell ist Selbstbefriedigung was schönes und auch irgendwie eine Form von Selfcare, auch in einer Beziehung, und ich finde, dass man sowas Natürliches auch nicht vor seinen Partner_innen verstecken muss. Du kannst ihn ja mal ermutigen, es sich auch vor dir selbst zu machen, gerne auch zu seinen Pornos. Das mache ich auch mit meinen Partner_innen so, oft wenn mal einer von uns weniger Lust hat :zwinker:.

Teile ihm deine Sorgen mal ganz offen mit, dass du Angst hast, du würdest ihm vielleicht nicht reichen, wenn er sich solche Filme anschaut. Vielleicht muss er auch mal reflektieren, warum er das überhaupt macht, allerdings bezweifle ich sehr stark, dass das was mit dir zu tun hat. Du kannst also erstmal ganz beruhigt sein :smile:.
 

Benutzer103008  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich schaue selbst nahezu täglich Pornos. Mein Partner weis das auch. Wenn er will kann er auch meine privaten Tabs ansehen, ich verheimliche ihm das nicht. Er schaut sich auch Pornos an, welche ich nicht nachmachen möchte (5 Männer 1 Frau usw.). Er soll seine Neugierde besser in Filmchen befriedigen. Verbote und Regeln würden bedeuten dass ich ihn als Person verändern möchte - er soll aber die Freiheit zu sehen was er will
 

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
Das Problem ist wie so häufig gar nicht das er pornos schaut , sondern dein zu geringes Selbstbewusstsein. Du musst dich einfach von der Annahme lösen das sein Pornokonsum etwas mit dir zu tun hat.
... das ist es, Selbstbewusstsein ist tatsächlich Mangelware bei mir. Es war mittlerweile auf einen Level, wo ich sagen kann „taugt mir, ist gut so“ - nur durch diese „Entdeckung“ bin ich nun so extrem verunsichert und zurück in mein Schneckenhaus, das es echt grausam ist...
Und mich von dem Gedanken lösen, das es nichts mit mir zu tun hat, würden ich super gerne, nur weiß ich nicht wie!
 

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
Bist du generell über die Tatsache erschrocken dass er Pornos schaut oder hat er Filme ausgewählt deren Handlung dich schockiert?
Das er Pronos schaut, wusste ich. Und warum auch immer, hab ich echt angenommen, das er es nicht mehr tut - wie ich da drauf komme, kein Plan. Hab auch immer mal wieder gefragt, ob er schaut, seine Aussage war grundsätzlich NEIN... - gestern meine er, das ich immer explizit für einen Tag fragte und zb nicht für die ganze Woche.
Von den Handlungen bin ich wirklich auch erschrocken 😂
 

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
Er guckt Pornos, ihr habt Sex - was würdest du ändern wollen? Dass er Sex mit anderen hat, aber mit dir Pornos guckt? :zwinker:
Bisher konnte ich mit den wenigsten Frauen Pornos gucken, weil ich einfach was ganz anderes geschaut hab als die jeweilige Frau.
Ich schau auch gern mal was, das ich im Porno geil find, Real aber gar nicht so drauf aus bin - das würde eine Frau vielleicht eher noch mehr irritieren.
Was ich ändern wollen würde? Das er pornos nicht alleine schaut, sondern wenn dann zusammen...
Gegen Selbstbefriedigung habe ich absolut nichts!
Es hat mir absolut kein gutes Gefühl gegeben, als ich es gelesen hab.
gibts in eurem Sexleben denn irgendwie Probleme?
Nein eig nicht, nicht das ich wüsste... Manchmal evtl ein wenig untervögelt, aber das liegt nicht an mir!
Halli hallo :smile:

Also, das Problem ist wie BigSnoopy bereits erwähnt hat, dass du dich davon verunsichern lässt. Erstmal ist es doch irgendwie schade, dass er die Pornos heimlich schauen muss, oder? Das ist doch eigentlich gar nichts, was man verstecken muss. Aber vermutlich fürchtet er, dass du dann denkst, du würdest ihm nicht reichen, was ja auch so eingetreten ist.
Pornos zu zweit schauen, ist natürlich schön, aber sie allein zu sehen, ist ja erstmal auch nichts schlimmes. Generell ist Selbstbefriedigung was schönes und auch irgendwie eine Form von Selfcare, auch in einer Beziehung, und ich finde, dass man sowas Natürliches auch nicht vor seinen Partner_innen verstecken muss. Du kannst ihn ja mal ermutigen, es sich auch vor dir selbst zu machen, gerne auch zu seinen Pornos. Das mache ich auch mit meinen Partner_innen so, oft wenn mal einer von uns weniger Lust hat :zwinker:.

Teile ihm deine Sorgen mal ganz offen mit, dass du Angst hast, du würdest ihm vielleicht nicht reichen, wenn er sich solche Filme anschaut. Vielleicht muss er auch mal reflektieren, warum er das überhaupt macht, allerdings bezweifle ich sehr stark, dass das was mit dir zu tun hat. Du kannst also erstmal ganz beruhigt sein :smile:.
... wir haben wirklich die letzten 4 Tage so viel darüber geredet, weil ich einfach auf keine Antwort für mich komme. Er reflektiert sich selbst nicht wirklich, er sagt nur, das er sich bei den Filmen dann uns vorstellt. Darauf sagte ich, ob er das dann mit mir nachstellen will, seine Antwort NEIN. Ergibt für mich einfach keinen Sinn!
Danke...
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Das er pornos nicht alleine schaut, sondern wenn dann zusammen...
Ich hatte einen vollkommen anderen Filmgeschmack als meine Ex - und jetzt rede ich nicht von Pornos, sondern von Filmen. Aber genauso kommt es vor, dass man als Mann ganz andere Pornos sehen will als die Partnerin. Ich schau zum Beispiel ab und an ganz gern, wie ne Frau von x Männern durchgenommen wird, das hätte meine Ex wohl eher nicht geschaut. Und dann sollte ich warum genau verzichten?
 

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
Ich hatte einen vollkommen anderen Filmgeschmack als meine Ex - und jetzt rede ich nicht von Pornos, sondern von Filmen. Aber genauso kommt es vor, dass man als Mann ganz andere Pornos sehen will als die Partnerin. Ich schau zum Beispiel ab und an ganz gern, wie ne Frau von x Männern durchgenommen wird, das hätte meine Ex wohl eher nicht geschaut. Und dann sollte ich warum genau verzichten?
Von verzichten war nie die Rede. Ich hätte mir einfach ein klares „ja, ich schaue ab und zu noch pornos“ gewünscht... dann wäre ich nicht erschrocken... dann hätte ich nun nicht so nen Hirnfick... grausam!
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Das er pornos nicht alleine schaut, sondern wenn dann zusammen...

Damit respektierst Du aber einfach nicht, dass er nicht nur eure gemeinsame, sondern auch eine ihm eigene Sexualität hat, die nur ihm gehört, was völlig normal und für viele Menschen sehr wichtig ist.

Das scheint für Dich schwer zu ertragen zu sein, weckt vielleicht Ängste in Dir- aber so hart es klingt, damit musst Du lernen zurechtzukommen. Gerne mit seiner Unterstützung natürlic, aber es kann doch eigentlich nicht sein, dass er mit seiner Freiheit und seiner Privatsphäre für Deine Ängste bezahlt.

Liest sich jetzt harsch, ich weiß, ist aber vielleicht für einen Kopfmenschen, wie Du Dich siehst, nicht die schlechteste Herangehensweise.
Ich kenne es auch, dass wegen irgendwas die Gedanken anfangen zu kreisen, völlig unnütz und quälend. Und da hilft mir auch oft nur diese kalte Logik, mich selbst zur Ordnung rufen und durchhalten.
Langfristig wäre es aber natürlich das beste, wenn Du etwas für Dein Selbstwertgefühl erreichen könntest.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Ich hätte mir einfach ein klares „ja, ich schaue ab und zu noch pornos“ gewünscht...

Also geht es Dir nur um die Lüge? Wirklich?
Wie hättest Du denn reagiert, wenn er es Dir gesagt hätte?
Kann es sein, dass er da etwas aus dem Weg gehen wollte?
Oder seine Privatsphäre schützen wollte?
 

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
Also geht es Dir nur um die Lüge? Wirklich?
Wie hättest Du denn reagiert, wenn er es Dir gesagt hätte?
Kann es sein, dass er da etwas aus dem Weg gehen wollte?
Oder seine Privatsphäre schützen wollte?
Würde gar nicht mal sagen, das es eine Lüge war... Hätte einfach gerne gewusst, das es noch der Fall ist, das er Pornos anschaut. Das ist einfach die Tatsache...
Ich hätte anders reagiert, wenn er es kommuniziert hätte, da es an sich für mich kein Problem ist.
Jetzt galoppieren meine Gedanken einfach sonst wo hin - einfach beschissener Kopf einfach!
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Aber wo galoppieren deine Gedanken denn hin? Ihr habt, wie du oben sagst, eigentlich kein Problem im Bett. Also wo ist das Problem?
 

Benutzer182147 

Ist noch neu hier
Damit respektierst Du aber einfach nicht, dass er nicht nur eure gemeinsame, sondern auch eine ihm eigene Sexualität hat, die nur ihm gehört, was völlig normal und für viele Menschen sehr wichtig ist.

Das scheint für Dich schwer zu ertragen zu sein, weckt vielleicht Ängste in Dir- aber so hart es klingt, damit musst Du lernen zurechtzukommen. Gerne mit seiner Unterstützung natürlic, aber es kann doch eigentlich nicht sein, dass er mit seiner Freiheit und seiner Privatsphäre für Deine Ängste bezahlt.

Liest sich jetzt harsch, ich weiß, ist aber vielleicht für einen Kopfmenschen, wie Du Dich siehst, nicht die schlechteste Herangehensweise.
Ich kenne es auch, dass wegen irgendwas die Gedanken anfangen zu kreisen, völlig unnütz und quälend. Und da hilft mir auch oft nur diese kalte Logik, mich selbst zur Ordnung rufen und durchhalten.
Langfristig wäre es aber natürlich das beste, wenn Du etwas für Dein Selbstwertgefühl erreichen könntest.
Ach ja, du bringst es auf den Punkt. Ich hab einfach nun super Angst und absolut keinen Plan, wie ich damit umgehen soll...
Mich stresst es einfach & ich fühle mich echt eklig deswegen. Es war nur ein Thema für mich... und nun iwie schon. Sagte ihm auch, der er da generell nichts machen kann, das es nur alleine was mit mir zu tun hat & Porno schauen kein Vergehen ist.
Fühle mich wie ein Schaukelstuhl, wippe auf der Stelle & komm nicht weiter! Kotzt mich an.
Aber wo galoppieren deine Gedanken denn hin? Ihr habt, wie du oben sagst, eigentlich kein Problem im Bett. Also wo ist das Problem?
Überall hin... wirklich überall!
nee, wir haben kein Problem im Bett, außer das ich evtl oft bisschen untervögelt bin - kann man das so sagen? Und ich ihn immer bzw oft frage, was ihm denn so gefällt, da ich weiß, das er eig schon gerne ausprobiert. Aber scheinbar holt er sich halt das Futter in Pornos, da er sagte „da stell ich mir uns vor“ - ooooookay... dann lass uns das machen und rechne damit, das es mir nicht gefällt!
fühle mich einfach plötzlich wieder super unattraktiv & habe das Gefühl, das zwischen uns was steht. Wie ich das änder soll, kein Plan - iwie dran arbeiten & einfach nicht mehr nachfragen. Wobei ich überhaupt nicht der Typ bin, der in einer Beziehung etwas „wegschweigen“ will...
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht fällt es ihm schwerer drüber zu reden. Hast du ihn mal drum gebeten, aufzuschreiben, was er sich wünscht?
 

Benutzer175630 

Öfters im Forum
V Verwirrung02 aber du hast doch geschrieben, das es dir etwas ausmacht, das er alleine Pornos konsumiert. Und dann wiederum, das wenn er dir gesagt hätte, das er welche schaut, es dir nichts ausmachen würde.

Bist du nicht einfach nur Eifersüchtig?

Also ich persönlich bin kein Fan von Pornos und möchte auch keine mit meinem Mann sehen.
Wenn er für sich Pornos konsumiert, dann ist das für mich okay, möchte es so genau aber auch gar nicht erst wissen. Solange dies nicht überhand nimmt und sich negativ auf unsere Beziehung auswirkt, soll er es machen.
Er hat ein Recht auf Privatsphäre und auch auf eine Sexualität, die er mit sich selbst ausleben kann. Denn das Recht nehme ich mir auch heraus. Ich liebe den Sex mit meinem Mann und genieße ihn sehr, aber ab und an, möchte ich auch einfach nur Sex mit mir selbst haben und dabei meine Phantasie schweifen lassen.

Ich weiß nicht ob ich das evtl zu blauäugig sehe, aber ich mache mir dbzgl keine Gedanken, da ich eine schöne Ehe führe, in der ich nichts vermisse. Und wenn er sich dann ab und an privat einen Porno ansieht, dabei evtl auch masturbirt, dann soll er das tun. Was geht mir dabei verloren?

Anders wäre es, wenn ich erfahren würde, das er Pornos konsumiert, die illegal sind und in eine Richtung gehen, die kriminell ist.

Aber das ist nur meine Meinung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren