Macht die Pille schlechte Leberwerte?

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Hallihallo!

Vor 2 Wochen war ich zur Untersuchung bei meinem Endokrinologen, heute habe ich mit ihm telefoniert und er sagte mir die Schilddrüse ist total gut eingestellt *puh* aber ihm machen meine Leberwerte Sorgen :ratlos: Ich bekomme morgen erst die werte, denn ich soll zum Frauenarzt damit... da ich nur ganz ganz selten mal Alkohol trinke, kommt für ihn nur das in Frage!

Hat jemand das schonmal gehört oder ne Ahnung dazu?

Mein Vitamin B12 Spiegel ist auch nur halb so gut, wie er sein sollte und ich muss mir jetzt Injektionen holen :flennen:

Nagut, das wars erstmal... mache mir natürlich nun Sorgen, denn man hört ja dann von Krebs etc.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ich hatte lange erhöhte leberwerte. da habe ich noch keine SD-hormone genommen. hast du denn einen wirklich guten endo? also kennt er sich richtig mit SD-werten aus? mich hat man damals noch auf hepatitis untersucht...

die pille kann zu einer leberschädigung führen, weil die pillenhormone nicht wie die körpereigenen abgebaut werden können. man sieht das v.a., wenn der SHBG-wert über die norm schießt. in wie weit sich das aber auf die leberwerte auswirkt, weiß ich nicht.
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Ich bin der Meinung er istschon gut! Fühle mich ja auch so gut und er sagte eben die Schilddrüsenwerte sind gut!

Ich soll jetzt erstmal zum frauenarzt, er schreibt ihm auch nen Brief! Wenn da nichts rauskommt, soll ich nochmal zu ihm kommen! Sonst eiegntlich erst wieder im September! Er hat auch gleich anch möglichen Ursachen gefragt, was ich aber alles ausschließen konnte!

Mhm...
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ansonsten müsstest du einfach mal eine zeit absetzen? falls du eine alternative hast... oder evtl. ein wechsel auf eine minipille, dann ist die große östrogenbelastung weg.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Es ist definitiv so, dass ein Zusammenhang zwischen hormoneller Verhütung und erhöhten Leberwerten bestehen kann. Das muss aber nicht unbedingt pathologisch sein und ist für sich genommen auch kein Grund, die Pille abzusetzen, manchmal reicht auch ein Wechsel auf ein anderes Präparat.
Meines Wissens sind die unterschiedlichen Gestagene verantwortlich für die Leberwert-Problematik, sicher bin ich da aber auch nicht.
 

Benutzer35050 

Verbringt hier viel Zeit
Hi, ja die erhöhten Leberwerte können mit der Pille zusammenhängen. Meine Werte sind damals auch in die Höhe geschossen und ich habe noch nicht mal den Nuva-Ring vernünftig vertragen. Hab mich die ganze Zeit auch gut gefühlt, nur die Werte waren eben zu hoch. Laß das von deinem Frauenarzt abchecken. Vielleicht kannst du das Präparat wechseln oder evtl ist der Nuva-Ring was für dich?
 
2 Monat(e) später

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Jetzt wollte ich mal für eure Antworten bedanken. Heute war ich beim Frauenarzt und er hat mir das auch so erzählt und sagte, die einzige Möglichkeit das herauszufinden ist, die Pille für eine Zeit abzusetzen, damit die Werte sich regulieren könnten!

Das werde ich auch tun, wenn diese Packung zu Ende ist udn bin dann gespannt was rauskommt!

Wenn es der Fall ist, dass es an der Pille liegt, dann werde ich keine mehr nehmen können, denn meine ist schons ehr gering dosiert!

Allerdings würde ich mit einem Wechsel wahrscheinlich bis nach der 2. Schwangerschaft warten und mir dann eine Spirale einsetzen lassen!

Ich kann euch gerne auf dem Laufenden halten!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren