Mache ich einen Fehler?

Benutzer99273 

Sorgt für Gesprächsstoff
:ratlos:Hallo :geknickt:

ich bin seit Monaten tierisch geknickt und depressiv.

Kurzfassung:

Alles fing vor 2 Jahren mit Panikattacken und ständigem Unwohlsein an. Daraus wurde eine Depression bzw. eine depressive Verstimmung
Ich bin mit meinem freund 4,5 Jahre zusammen gewesen und habe mich vor 2 Wochen von ihm getrennt. Bzw. wir haben uns im Einvernehmen getrennt.

Grund: Fehlende Leidenschaft. Mein Freund hat einfach keine Lust mehr auf mich- oder nur noch selten. Evtl. wegen des Alltags, der Eintönigkeit oder so ähnlich. Er "hat keine Lust drüber zu reden", "möchte keine Antworten geben". Es liegt def. nciht an mir, sagt er. mein Selbstbewusstsein ist am Boden und ich bin wegen dieser und einiger anderer Sachen seit Monaten irgendwie depressiv. Ich weine ständig und kann mir nicht mehr vorstellen, noch einmal glücklich zu werden. Auf Grund des fehlenden Sexes bzw. der fehlenden Anziehung haben sich meine Gefühle ihm gegenüber auch verändert (dachte ich). Der Rest - außer des genannten Problems- passt ziwschen uns wie Topf und Deckel. Wir harmonieren prima und wenn ich von anderen paaren höre, wie die so miteinander umgehen, denke ich wehmütig an meine Beziehung :rolleyes: und wie super es da war.Wir gehen so super miteinander um und sind sehr lieb zueinander. ER macht alles für mich, küsst mich jeden morgen zum Abschied und wir unternehmen unglaublich viel.....Andererseits war ich in den letzten monaten öfter bei einer Freundin in einer anderen stadt und habe geflirtet und ihn gar nicht vermisst.
Wir haben über 3,5 jahre versucht, das Problem zu lösen und nicht lösen können. Schon in der 1. Nacht fehlte bei ihm das gewisse "Feuer"... ich liebe ihn trotzdem. weiss aber nicht mehr, ob noch genug und wir haben uns deshalb (weil er sagt, ihm ginge es genauso) erstmal getrennt. Nun habe ich FR den Mietvertrag einer neuen wOhnung unterschrieben, muss da jetztständig hin wegen der Malerei und ausmessen etc.- und nun geht es mir noch hundeelender. Am Freitag soll schon der umzug sein. freunde unterstützen mich. Ich heule nur noch (wegen allem insgesamt), er tröstet mich und ich habe Angst :ratlos:, einen riesengroßen Fehler zu machen!Am Ende stimmt doch in jeder Beziehung irgendetwas nicht?!
Und...Gerade wegen dieser Depression (Mache seit 1,5 Monaten eine therapie) habe ich Angst, die Entscheidung im falschen Moment getroffen zu haben, da man genau in solchen Situationen keine schwerwiegenden Entscheidungen treffen soll :schuettel:...
Ich komme einfach nicht mehr hoch, bekomme nichts mehr in den griff - den Haushalt, meine ARbeit...!Ich weiss, das klingt jetzt für euch hier mal so dahergeschrieben in einem Satz, aber mir geht es wirklich schlimm...
Ich habe manchmal schon gedacht, ich beende mein Leben einfach, damit ich diesen Strapazen aus dem Weg gehe...:ashamed:
Freunde versuchen zwar für mich da zu sein, wissen aber dennoch nicht so genau,wie es mir geht. :confused:
Und egal wie oft ich sage, dass es mir schlecht geht- nicht nur wg der Trennung- zB meine Eltern, sagen dennoch in den schlimmsten Momenten (gestern): "Nee du, heut zum mittag kommen ist schlecht, da haben wir dich nicht eingeplant!"... Meine Mutti ist eiskalt zu mir und mein Vati ungewollt unsensibel ...sie verstehen einfach nicht,dass ich im moment keine Kraft mehr afu den Schultern für anderweitige Diskussionen

Ich weiss, ihr könnt mir keine Entscheidung abnehmen - und ich kann mich nur so schwer entscheiden und wollte es deshalb jetzt durchziehen.

aber bitte helft mir. Wie bekomme ich mein Leben wieder in den griff???
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hi!

Hmmm... ihr passt super zusammen, habt euch sehr gern, versteht euch prima - nur beim Sex herrscht Flaute?
Ich glaube dann seid ihr mit einer Freundschaft auf Dauer wirklich besser beraten. Die Gefahr ist natürlich, dass es mit euch durch die Trennung ganz auseinander gehen könnte. Allerdings macht eine Beziehung, die eigentlich keine ist und in der ihr euch nicht wohl fühlt, auch nicht viel Sinn.
Nach deiner Beschreibung scheint mir eure Entscheidung, es zu beenden, richtig zu sein. Es ist natürlich ein schwerer Schritt, aber auch ein sinnvoller. Du hast diese Entscheidung ja auch nicht alleine getroffen, sondern mit ihm zusammen.
Die einzige Sorge, die ich dabei habe ist folgende: Du hast eine Depression, und da braucht man - nach meinem laienhaften Wissen - jede Unterstützung und Hilfe, die man kriegen kann. Dein Freund, der dir ja trotz alledem ein sehr wichtiger Mensch ist, ist eine solche Stütze. Von daher könnte es der falsche Zeitpunkt sein. Allerdings sagst du, dass die Depressionen (u.a.) wegen der Beziehung (bzw. eurem Problem im Bett) gekommen ist. D.h. die Beziehung ist eigentlich mit eine Ursache für die Probleme. das spräche wiederum für das Schlussmachen.
Also unterm Strich glaube ich, dass es gut war, euch zu trennen.
Das ist jetzt im Moment alles sehr schwer, und man kann kaum glauben, dass es mal wieder besser werden soll. Wird es aber! Das Flirten hat dir Spaß gemacht. Du siehst also, es gibt genug Männer, die Interesse an dir haben. Ziehe daraus Selbstbewusstsein! Baue dich wieder auf, und dann wirst du mit jemandem anders eine glückliche Beziehung führen können! Mit deinem Ex kannst du idealerweise eine gute Freundschaft bewahren (je nach euren Gefühlen wäre es aber evtl. trotzdem besser, eine Weile Abstand zu halten), und könnt damit weiterhin auf eurer gemeinsamen Wellenlänge viel voneinander haben!

Ich wünsche dir alles Gute, und viel Kraft!
 
N

Benutzer

Gast
also ich habe sonntag von meinem Mann erfahren das er mich mit einem one night stand am samstag betrogen hat.Wir sind fast 5 jahre zusammen haben viel mist erlebt und auch ich bin depressiv da ich viel scheisse in der kindheit und dann noch meinen job verloren habe.Wenn du magst meld dich mal bei mir
 

Benutzer99273 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!
Ich glaube dann seid ihr mit einer Freundschaft auf Dauer wirklich besser beraten.

Ja, genau das war die Begründung und der beweggrund und das mein Freund letztendlich nicht gekämpft hat. eR hat auf meinen Vorschlag, "daran zu arbeiten" gesagt, er wisse nicht, was ich immer arbeiten wolle.....Er wisse nicht, ob wir das nochmal hinbekommen. Er habe keine Ahnung, ob es besser werden würde.
Wir lieben uns und weinen auch...Denken aber beide, das es besser ist.

Dein Freund, der dir ja trotz alledem ein sehr wichtiger Mensch ist, ist eine solche Stütze. Von daher könnte es der falsche Zeitpunkt sein.

Absolut. ich habe Angst, dass ich Panik bekomme oder verzweifele, mir gar das Leben nehmen will und zu Haus ist alles so schön bequem. eR ist da, ich kenne die WOhnung, alles ist warm und schön. Und er ist immer für mich da.


Allerdings sagst du, dass die Depressionen (u.a.) wegen der Beziehung (bzw. eurem Problem im Bett) gekommen ist. D.h. die Beziehung ist eigentlich mit eine Ursache für die Probleme. das spräche wiederum für das Schlussmachen.
Also unterm Strich glaube ich, dass es gut war, euch zu trennen.!

Nein, das hast du falsch verstanden. DIe Depression kam nicht deswegen. Warum die kam, keine Ahnung... Ich denke mal: Meine Familie spielt eine große Rolle. Unser Verhältnis ist schon immer schwer. ich bin mit 16 ausgezogen. und ich habe meinen Halbbruder gegen den WIllen meiner Eltern dieses Jahr kennengelernt. Da gab es viel Streit und Funkstille und meine Eltern sind meist kühl . Meine Oma ist gestorben und 1,2 Freunde haben sich dann noch zusätzlich in dieser schweren Zeit doof verhalten, waren nicht für mich da.:schuettel:
Naja und dann die Situation (siehe vorhergehender Thread) mit einem Kumpel. Das kam alles zusammen. Klingt wie peanuts, beschäftigt mich aber. Momentan denke ich, mich kann niemand leiden, keiner versteht mich, ich mache den Fehler meines lebens und werde nie wieder glücklich.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
OK wenn die Depressionen davon ganz unabhängig sind find ich ganz klar: Erstmal eine Baustelle abarbeiten, dann die nächste.
Jetzt ist es bereits geschehen, ihr seid auseinander. Aber das ist noch kein Beinbruch, denn der Fehler deines Lebens ist es nicht - irgendwann hättet ihr euch dem eh stellen müssen - und vielleicht kann er dir ja immer noch beistehen.
Wie viel Kontakt habt ihr denn jetzt noch?

Deinen anderen Thread habe ich jetzt erst gesehen... das ist immer hart wenn es alles auf einmal kommt. Dennoch sollte man dann nicht den Fehler machen, die Dinge schlimmer zu sehen als sie sind. Es ist natürlich schwer, die Probleme sind da, und ja, vermutlich verstehen dich die meisten wirklich nicht so gut. Sie stecken halt nicht in deiner Haut. Speziell für deine Eltern ist das mit dem Halbbruder wahrscheinlich auch eine sehr heikle und persönliche Sache.
Du machst nicht den Fehler deines Lebens, du wirst wieder glücklich werden und ich bin mir ziemlich sicher, dass es noch genug Menschen gibt die dich leiden können!

Fühl dich erstmal ge-:knuddel:t... jeder macht mal eine Zeit durch wo er glaubt es wird nie besser werden - wird es dann aber doch!
 

Benutzer99273 

Sorgt für Gesprächsstoff
Tja, mit Depressionen hängen ja meist auch Unentschlossenheit und Grübelei zusammen. Ich bin depressiv verstimmt, dass weiss ich. Nun bin ich unentschlossen. Wir wohnen noch zusammen, streiten zwar auch, verstehen uns aber sonst super. Es ist super harmonisch (wie schon immer) und er ist lieb und streichelt mich und nimmt mich in den Arm, küsst und streichelt mich früh, zeigt mir, wie sehr er mich liebt! Aber er sagt halt auch,er hat einfach keien LUST auf mich und er weiss nicht, ob sich das ändert. Wie Geschwister?! Wie beste Freunde?
Aber er möchte, das ich bleibe. er möchte kinder mit mir und heiraten. Er ist einfach nicht so der leidenschaftliche Typ und kann das auf Grund weniger Erfahrungen auch einfach nicht abschätzen. Ich verstehe einfach mein Herz nicht, was es mir sagen will. Bleib oder geh....

Es fällt uns so verdammt schwer und ich bin so verunsichert. Weil ich dneke, anderen gehts weitaus schlechter mit ihrem Partner und trennen sich nicht (ob aus Angst oder fehlendem Mut etc.)- und ich?! Was, wenn es eine Sinnlostrennung ist? ER passt zu 98% (naja wenn man sex als 2 % deklariert), so jemanden findet man doch nicht nochmal, oder?

Danke für deine lieben Worte Brooklyn Bridge
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren