Männer, Beziehungsängste und das ganz große Chaos

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Off-Topic:
Nicht, dass du das nicht dürftest, liebe TS. Aber es gibt tatsächlich einige Männer, für die eine Frau kaum noch als Partnerin in Frage kommt, wenn sie von sich aus beim ersten Date den Sex herausfordert (anders aber der Fall, wenn er auch aktiv in diese Richtung arbeitet :zwinker:).
Bei mir wäre das andersrum. Wenn ich nicht nach 1,2 Dates das Gefühl habe, das sie mich auch körperlich will, dann würde ich nichts mehr investieren.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Ich weiß nicht, ob das vielleicht gerade nur etwas unter geht, aber zwischen "etwas Festes" und einer tickenden Biologischen Uhr (ergo: Heirat, Kinder... etc.) liegen doch Meilensteine. Frau Suppengruen ist gerade mal Anfang 20 und wird mit Sicherheit arbeiten, bis sie tot umfällt - da kann die Uhr auch mal erst ab dem Alter von 35 Jahren ticken, aber jetzt sicher noch nicht. Es ist halt seltsam, dass sich "meine" Männer ja noch nicht einmal auf die rosa Wolka einlassen wollen (oder mir gegenüber auch gar nicht können, ist ja alles möglich), ohne gleich Panik zu bekommen.

Ein anderes, etwas älteres und skurrileres Beispiel:
Ich hab mit einem sehr netten Herren angebändelt. Innerhalb von zwei Monaten ist echt viel passiert: Wir haben uns mindestens drei Mal die Woche gesehen, ein Wochenende ohne einander war nicht möglich, wir kannten unsere Eltern... etc. Da es meine erste ernstere Bindung dieser Art war, habe ich mir nichts dabei gedacht und es einfach laufen lassen. Immerhin war auch er derjenige, der was von "Ich mag dich" und "Ich hab dich sehr lieb" gefaselt hatte. Jedenfalls: Nach zwei Monaten wollten ich dann doch mal genauer nachhaken und von ihm offiziell was hören und siehe da: Der Herr ist an keiner festen Bindung interessiert. Klar, ist es etwas krass, wenn die (Ex)Freundin mit dem besten Freund rummacht... aber auch hier: Er hat mich auf der Party angesprochen. Er hat um ein Date gebeten und er hat verdammt noch mal eindeutige Phrasen gedroschen.
Wie gesagt, ich war noch jung, naiv und echt unerfahren und hab mich auf dieses halbe Gedöhns eingelassen, was letztendlich gut zehn Monate ging. Nachdem ich das dann irgendwann beendet habe, da ich irgendwann einfach nicht mehr wusste woran ich wirklich bin (ich wurde sogar unwissentlich zu den Geburtstagen seiner Mutter und seiner Oma eingeladen :rolleyes:), hieß es dann plötzlich: Ja äh... Gefühle. Hier. Doch und so. Er hat ein riesiges Drama veranstaltet und zwischenzeitlich sogar mit Selbstmord gedroht, wenn ich ihn denn verlassen sollte. Dabei hatte ich in der Zeit insgesamt noch mal 1-2 Mal nachgehakt und wurde gefühlsmäßig wieder abgewiesen. Seltsam, seltsam...

An sich ist der Fall natürlich ein bisschen anders, aber der Grundkern erinnert mich irgendwie an Vicky Pollard: Öh... aber ja, aber nein, aber doch, aber ja, aber nein, aber doch, aber.... etc. Das Halt die Fresse! kam dann am Ende eher von mir. :whistle:

Aber es beruhigt mich schon ein bisschen, dass man hier im Forum ähnliche Erfahrungen gemacht oder Dinge in seinem Umfeld beobachtet hat. So schlimm kann ich ja dann gar nicht sein. :grin:
 

Benutzer106520 

Benutzer gesperrt
Suppengrün:
Du bist bestimmt okay. Weisst du, es kann soviele Faktoren geben, warum es nicht zu einer Beziehung kommt. Da bist oft nicht mal du selbst schuld.
Ich habe auch schon etliche Mal Frauen in einer Bar angesprochen, wo mich irgendwas anzog es dann aber für keine Beziehung reichte. Habe mich eventuell mit ihnen getroffen, Nettigkeiten ausgetauscht verbal oder via SMS, eventuell sogar was gehabt aber eben schon davor oder danach war für mich klar dass ich nichts festes will, weil man zu unterschiedlich ist, der Typ/Chemie nicht passt oder aber auch weil man selbst noch nicht bereit ist für etwas neues. Und um das herauszufinden ist es meist notwendig, dass man sich unterhält und ein- oder mehrmals trifft.
Man sollte also nicht immer gleich davon ausgehen, nur weil man mal angesprochen wird, ein Mann mal etwas netter ist, man sich dated - dass daraus zwingend eine Beziehung entstehen muss. Mit solch einer Voreinstellung macht man sich nur das Leben schwer.

Nach einer Trennung geht man immer einen Weg der Selbstfindung, Weiterentwicklung und das kann dauern. Weisst du zufällig wie lange seine letzte Beziehung war und wie lange er schon Single ist? Vielleicht knabbert er noch daran und muss sich erst mal selber finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Bei mir wäre das andersrum. Wenn ich nicht nach 1,2 Dates das Gefühl habe, das sie mich auch körperlich will, dann würde ich nichts mehr investieren.
Ich hatte ja wegen Männern wie dir auch geschrieben, dass es auch Männer gibt, die man mit zu wenig Nähe/zu wenig eindeutiger Zuneigung verschrecken kann. :zwinker:
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Suppengrün:
Man sollte also nicht immer gleich davon ausgehen, nur weil man mal angesprochen wird, ein Mann mal etwas netter ist, man sich dated - dass daraus zwingend eine Beziehung entstehen muss. Mit solch einer Voreinstellung macht man sich nur das Leben schwer.

Nach einer Trennung geht man immer einen Weg der Selbstfindung, Weiterentwicklung und das kann dauern. Weisst du zufällig wie lange seine letzte Beziehung war und wie lange er schon Single ist? Vielleicht knabbert er noch daran und muss sich erst mal selber finden.

Ich glaube, du hast das bei mir ein bisschen falsch verstanden. :zwinker:
Nur weil mich jemand anlächelt, läuten nicht gleich die Hochzeitsglocken. Wenn bei einem Mann keine rosa Wolke aufflockt und er sich mit mir nur eine Affäre oder ONS vorstellen kann, ist das völlig legitim! Mir ist bewusst, dass niemand aus bösem Willen keine amourösen Gefühle hegt, das will ich ja überhaupt nicht ankreiden. Ich selbst verliebe mich bei weitem nicht so schnell, wie man das hier im Thread vielleicht gerade auffasst - im Gegenteil. Man sollte aber schon wissen, was man will und vor allem mit wem.

Das was mich bei Fällen, wie auf Seite 1 beschrieben, so ankotzt, ist eben dieses wirre Hin und Her und vor allem die Lügerei. Die Ex als Grund vorzuschieben, ist keine Entschuldigung. Nur weil man mir vielleicht weh getan hat, ziehe ich nicht gleich los und lasse meinen Frust an anderen Menschen aus. Ich finde das echt respektlos.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das was mich bei Fällen, wie auf Seite 1 beschrieben, so ankotzt, ist eben dieses wirre Hin und Her und vor allem die Lügerei. Die Ex als Grund vorzuschieben, ist keine Entschuldigung. Nur weil man mir vielleicht weh getan hat, ziehe ich nicht gleich los und lasse meinen Frust an anderen Menschen aus. Ich finde das echt respektlos.
Da geb ich dir wirklich recht! Vorallem das die Kerle nach einigen Monaten erst mit "ich will nichts festes" ankommen ist die Sauerei. Ich frag mich echt, wieso man sich nicht festlegen will. Ne stabile Partnerschaft ist doch ein Wert an sich... Ich verstehe Bindungsängste nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren