Männer, Beziehungsängste und das ganz große Chaos

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Wenn es passt, bindet sich jeder ohne darüber nachzudenken. Vielleicht lässt du dich etwas rasch erobern? Männer sind Jäger...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht liegt ja da der Hund begraben. Sowas signalisiert man natürlich auch, oder kommuniziert es offen.

Es ist aber ja nicht so, dass meine Freundinnen beim zweiten Date fragen, wie viele Kinder der Mann haben möchte oder ihm einen Antrag machen. Sie kommunizieren nur, dass sie eben etwas ernstes suchen. Dass man mit Mitte oder Ende 20 nicht mehr auf der Suche nach Experimenten ist, ist ja eigentlich auch klar und ich finde Ehrlichkeit da gut, Männer nicht?

Ich für meinen Teil habe meinem Freund von Anfang an gesagt, dass ich nichts dagegen hätte, wenn die nächste Beziehung sehr lange hält (für immer finde ich da doch etwas übertrieben formuliert) und er mir bitte sagen soll, wenn er nur auf einmaligen Sex oder eine Affäre aus ist, damit ich das erstens weiß und daraufhin zweitens entscheiden kann, ob ich das möchte. Im Gegensatz zu dem Exemplar letztes Jahr, das wie erwähnt plötzlich davon lief, sagte er aber, dass das bei ihm ähnlich sei und er überhaupt keinen Bock auf eine Affäre hätte.

Irgendwie war's mit ihm plötzlich so einfach. Keine Spielchen, keine Unsicherheiten. Ich würde mir einfach wünschen, dass meine Freundinnen (im speziellen denke ich gerade an 3 von ihnen, die alle schon seit Jahren keine vernünftige Beziehung mehr hatten, sondern oft enttäuscht werden) auch mal wieder so jemanden finden.
 

Benutzer127891 

Öfters im Forum
Es ist aber ja nicht so, dass meine Freundinnen beim zweiten Date fragen, wie viele Kinder der Mann haben möchte oder ihm einen Antrag machen. Sie kommunizieren nur, dass sie eben etwas ernstes suchen.
Was wiederum ein Quasi-Synonym dafür ist.^^
Dass man mit Mitte oder Ende 20 nicht mehr auf der Suche nach Experimenten ist, ist ja eigentlich auch klar und ich finde Ehrlichkeit da gut, Männer nicht?
Natürlich finden Männer Ehrlichkeit gut. Darum hauen sie ja auch ab. Denn nicht jeder Mann will Kinder. Und es wollen sich (aus bestimmten Gründen, die die Gesellschaft kaputt machen,) immer weniger Männer auf sowas einlassen.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Wenn es passt, bindet sich jeder ohne darüber nachzudenken. Vielleicht lässt du dich etwas rasch erobern? Männer sind Jäger...

Tja und ich hasse dieses Spiel sich rar machen zu müssen. Ich bin doch kein Wildtier, sondern ein Mensch.
Bevor ich mich auf solche Spielchen herablasse, bleibe ich dann lieber allein. An einem Mann, der solche "Praktiken" benötigt, hätte ich eh kein Interesse. :zwinker:
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Wenn es passt, muss man sich auch nicht rar machen oder Spielchen spielen :zwinker: Deine Aussage widerspricht sich ein bisschen rough_rider.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ach das mit dem "Männer sind Jäger" ist auch nur die halbe Wahrheit. Man kann Männer nämlich auch umgekehrt verschrecken, wenn sie das Gefühl haben, man meine es nicht ernst mit ihnen. Es gibt auch so Männer, die dann lieber die Flucht ergreifen bevor sie sich möglicherweise "zum Deppen machen". Und ich glaube ehrlich gesagt, wenn ein Mann eine Frau wahnsinnig toll findet, dann verliert er nicht sofort das Interesse nur weil sie auch ihr Interesse an ihm deutlich zeigt.

Liebe TS, das mein ich gar nicht böse, aber meine Erfahrung ist die: Wenn ein Mann wirklich, wirklich Interesse hat, dann redet er nicht über Freiheit oder Bindungsangst. Wenn jemand "Bindungsangst" hat, will er sich vielleicht Zeit lassen mit dem Zusammenziehen und auch nicht über Familienplanung reden. Aber wenn ein Mann verliebt ist hat er in der Regel - auch bei allgemeiner Bindungsangst - kein Problem damit, sich sehr regelmäßig zu treffen, gemeinsam in den Urlaub zu fahren usw.
Ich habe leider ein paar Freundinnen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie du (bzw. manchmal ging es so weit, dass die Frau dachte, es ist schon eine Beziehung - sie trafen sich regelmäßig, sprachen miteinander über die Zukunft, hatten Sex, machten schöne Sachen etc. und plötzlich meinte er "Übrigens, ich will nichts Festes, das ist dir klar, oder?" - natürlich hatten diese Damen brav nicht gefragt, ob das "jetzt eine Beziehung" ist, sie wollten ihn ja nicht unter Druck setzen oder so :geknickt: ). Ich habe auch schon erlebt, dass eine Freundin warten sollte, bis er seine Freiheit aufgeben kann - und dann war er plötzlich ganz schnell wieder mit seiner Ex zusammen, von Bindungsproblemen war nichts mehr zu merken. Ich denke deshalb, bei vielen Männern ist die Bindungsproblematik bewusst oder unbewusst vorgeschoben. Erstens klingt "Ich will nichts Festes" netter als "Ich will nichts Festes mit dir." Und zweitens ist es ihnen vielleicht selber nicht so bewusst, dass sie nicht verliebt genug sind für etwas Festes (und es nicht daran liegt, dass sie nichts Festes wollen).
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Wenn es passt, muss man sich auch nicht rar machen oder Spielchen spielen :zwinker: Deine Aussage widerspricht sich ein bisschen rough_rider.


Ein bißchen - ja.

Habe meine Freundin auf einer Wohnungseinweihungsfeier kennengelernt. Wir haben uns von Beginn an toll verstanden, haben den ganzen Abend geredet, haben Nummern ausgetauscht. Ich habe zwei Tage später angerufen, es gab ein erstes Date.

Dieses ist sehr gut verlaufen. Sehr gut bedeutet: Wir hatten wieder viel Spaß - die Stimmung blieb also oben. Einen Kuss gabs, mehr nicht. Beim zweiten Date, sind wir dann nach einem erneut lässigen Abend übereinander hergefallen.
Wir sind beide über 30, irgendwann lässt man sich nicht mehr Wochen Zeit bis man miteinander ins Bett geht. Dennoch muss ich sagen, dass ich es aufregend fand, dass wir nicht schon am ersten Abend gemeinsam im Bett gelandet sind und sie dadurch an Attraktivität für mich gewonnen hat.

Und die Worte "Verführer" oder "verführt werden" kommen nicht von ungefähr. Verführung = Spiel. Es gibt gute und böse Spiele. Die guten sind jene, in denen man einfach noch nicht alle Karten auf den Tisch legt um die Spannung zu erhöhen. Bei den schlechten manipuliert man negativ (lügt, will Eifersucht verursachen etc.) oder wird negativ manipuliert.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hast du die denn getestet am ersten Abend indem du versucht hast, sie ins Bett zu kriegen und dann war es spannender für dich, als es nicht geklappt hat?! Wohl eher nicht, was ich auch gut finde. Die TS klingt jetzt aber gar nicht so, als würde sie jeden sofort aufs Bett schubsen und einen auf "leicht zu haben" machen.

Off-Topic:
Nicht, dass du das nicht dürftest, liebe TS. Aber es gibt tatsächlich einige Männer, für die eine Frau kaum noch als Partnerin in Frage kommt, wenn sie von sich aus beim ersten Date den Sex herausfordert (anders aber der Fall, wenn er auch aktiv in diese Richtung arbeitet :zwinker:).
 

Benutzer34471 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde, du solltest dem, was die Menschen sagen nicht nicht zu viel Beachtung schenken, denn sie suchen in der Regel den Weg des geringsten Widerstandes und dabei ist Lügen sehr hilfreich. Ich vermute mal eher, daß der Typ den du damals kennengelernt hast durchaus Interesse an einem ONS oder sogar an einer Beziehung hatte, dann aber festgestellt hat, daß du nicht wirklich sein Typ bist und dich nur warmgehalten hat, für den Fall, daß er keine bessere kennenlernt und der Druck in der Hose doch zu groß wird. Klingt unschön, aber that's life.
 

Benutzer106520 

Benutzer gesperrt
Daher mal meine Frage:
Ist das Ganze nur eine falsche Beobachtung meinerseits und ich habe einfach nur ungeheures Pech oder haben plötzlich alle Menschen panische Angst davor, etwas zu verpassen und müssen auf Teufel komm raus den Lebemann (-frau) raushängen lassen?

Du hast es richtig analysiert. Es hängt sehr oft an der Ex, an noch nicht geheilten Wunden. Das geht bei manchen recht schnell, bei manchen kann es aber Jahre dauern. Du darfst ihm deswegen aber nicht verunglimpfen. Mancher Mensch liebt halt intensiver als manch anderer und braucht infolgedessen auch länger um wieder davon weg zu kommen und für was neues offen zu sein.
Bin grad in der selben Situation wie dein Bekannter. Lerne gerne Menschen kennen, natürlich auch Frauen, unterhalte mich gerne, will derzeit aber nichts fixes weil ich weiß dass ich derzeit dazu nicht in der Lage bin bzw. kein Platz für eine neue Frau in meinem Leben und Herzen ist. Aber leider wenn man gerade das ausstrahlt, interessieren sich viele für einen und muss daher auch recht oft Körbe verteilen. Wobei es manchmal schon auch eine Typsache sein kann.
 

Benutzer134254 

Sorgt für Gesprächsstoff
mein auserwählter (eigene story hier im forum) meinte auch ... nach monatelangem kennen ... wir bleiben freundschaftlich miteinander .. ne woche später lagen wir im bett (zum sex kam es dann aber doch nicht)... danach wieder nur freundschaftlich .. denn, er weiß nicht, was er will... usw.

ich nehme bei ihm auch eine starke bindungsangst an .. verbunden mit vll. problemen in der vorherigen beziehung, die 2 jahre zurückliegt und er solo unterwegs ist...

vll. ist es die angst ... rechenschaft ablegen zu müssen, einfach das alles zu geben was eine beziehung mit sich bringt...

leider bin ich auch nicht schlau daraus geworden - eher nur traurig
 

Benutzer125141  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich denke dass der Typ etwas schüchtern ist. Wahrscheinlich musst du überall den ersten Schritt machen. Ich hätte da keine Lust darauf.
 
S

Benutzer

Gast
Es ist aber ja nicht so, dass meine Freundinnen beim zweiten Date fragen, wie viele Kinder der Mann haben möchte oder ihm einen Antrag machen. Sie kommunizieren nur, dass sie eben etwas ernstes suchen. Dass man mit Mitte oder Ende 20 nicht mehr auf der Suche nach Experimenten ist, ist ja eigentlich auch klar und ich finde Ehrlichkeit da gut, Männer nicht?

Ist es das? Finde ich keinesfalls. Ehrlichkeit in wie fern? Ich meine, viele der Kerle werden wohl ehrliches Interesse an deinen Freundinen haben. Das sagt ja noch lange nicht aus, dass sie jetzt die Beziehung ihres Lebens wollen. Je älter man wird umso mehr Ansprüche hat man, finde ich nun nicht verwerflich. Das trifft ja auf Mann und Frau gleichermaßen zu. Ich würde mir in einer weiteren Beziehung auch nicht mehr das antun wollen, was ich mir derzeit antue. Da würde ich für mich auch klare Grenzen ziehen. Wer dann da reinfällt wird entsprechend aussortiert, fertig. Das Recht aber haben ja beide gleichermaßen. Aber zu erwarten, man will mit mitte/ende 20 Sesshaft werden ist etwas vorschnell oder? Und lediglich auf das eigene Empfinden gemünzt oder?


Ich für meinen Teil habe meinem Freund von Anfang an gesagt, dass ich nichts dagegen hätte, wenn die nächste Beziehung sehr lange hält (für immer finde ich da doch etwas übertrieben formuliert) und er mir bitte sagen soll, wenn er nur auf einmaligen Sex oder eine Affäre aus ist, damit ich das erstens weiß und daraufhin zweitens entscheiden kann, ob ich das möchte. Im Gegensatz zu dem Exemplar letztes Jahr, das wie erwähnt plötzlich davon lief, sagte er aber, dass das bei ihm ähnlich sei und er überhaupt keinen Bock auf eine Affäre hätte.

Dann haben sich nun zwei mit der Gleichen Auffassung getroffen. Das doch super.


Irgendwie war's mit ihm plötzlich so einfach. Keine Spielchen, keine Unsicherheiten. Ich würde mir einfach wünschen, dass meine Freundinnen (im speziellen denke ich gerade an 3 von ihnen, die alle schon seit Jahren keine vernünftige Beziehung mehr hatten, sondern oft enttäuscht werden) auch mal wieder so jemanden finden.

Naja dazu gehören immer zwei. Jemand der praktiziert und der andere der sich benutzen lässt. Ich meine es bleibt ja jeden selbst überlassen klare Linien in seinem Leben zu ziehen und entsprechend auszusortieren, wenn es nicht passt.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Du darfst ihm deswegen aber nicht verunglimpfen. Mancher Mensch liebt halt intensiver als manch anderer und braucht infolgedessen auch länger um wieder davon weg zu kommen und für was neues offen zu sein.

Ähm... wenn man seine letzte Beziehung noch nicht überwunden hat, dann kann jeder so lange hinterhängen, wie er gerade lustig ist, aber andere Menschen zu belügen und zu verarschen, geht einfach zu weit. Ich mein: Er hat mich angesprochen, er hat mich um ein Date gebeten und er war es, der Nachts eindeutige SMS geschrieben hat.


Mensch, jetzt wo das Ganze hier wieder aufgewärmt wird, fühle ich mich so unsagbar... dumm. :kopfwand:
 

Benutzer60966 

Verbringt hier viel Zeit
ich bin echt überrascht, dass es dir so oft passiert, dass dich männer ansprechen, die dann doch einen rückzieher machen :-O man kennt es eher so, dass sich die frauen traumwandlerisch den größten arsch aussuchen und an den hals werfen. vielleicht ist das einfach nur zufall, vielleicht bist du einfach so ein offener mensch, dass diese typen denken mit dir kann man sich gut ablenken und mal wieder eine gute zeit erleben (klingt wie kritik an dir, ist aber positiv gemeint ;-) )
mir ist allerdings auch schon aufgefallen, dass vor allem junge männer sich immer weniger binden wollen....also so gar nicht.....nicht mal um es zu versuchen. das find ich auch sehr befremdlich. könnte es daran liegen, dass man das gefühl hat es kann immer noch was besseres kommen und die auswahl ist zu groß?
 

Benutzer127891 

Öfters im Forum
mir ist allerdings auch schon aufgefallen, dass vor allem junge männer sich immer weniger binden wollen....also so gar nicht.....nicht mal um es zu versuchen. das find ich auch sehr befremdlich. könnte es daran liegen, dass man das gefühl hat es kann immer noch was besseres kommen und die auswahl ist zu groß?
Ich denke nicht, daß es die Qual der Wahl ist, was die Männer so quält. Einige Gründe habe ich ja schon im Thread aufgeführt. Man(n) sieht heute eine Frau viel kritischer.
vielleicht bist du einfach so ein offener mensch, dass diese typen denken mit dir kann man sich gut ablenken und mal wieder eine gute zeit erleben (klingt wie kritik an dir, ist aber positiv gemeint ;-) )
Klingt nach einem plausiblen Grund.

Es ist ja nicht so, daß jeder Mann, der sich dagegen entscheidet, per se keine will. Die Sehnsucht kann schon sehr groß sein, und dennoch können bei einem Mann die Alarmglocken schrillen, Vorsicht Gefahr!, und lässt es dann im entscheidenen Moment bleiben, verhält sich wie ein Ping-Pong-Ball. Je kaputter die Gesellschaft wird, desto größer wird es ein Problem für die Frauenwelt. Denn sie sind als Kollektiv ein Teil des Problemes.

Außerdem muß man noch bedenken, daß Deutschland mittlerweile ein Billigsexland mit Sexflatrates geworden ist, wo Männer aus aller Welt, auch aus Asien, zielgerichtet nach Deutschland kommen. Das dürfte Frauen es auch nicht leichter machen, von Frauen verhunzte Männer zu überzeugen. Schließlich verringert es im Leidensfalle den Druck. Natürlich kann frau es sportlich sehen und frau sich noch mehr um die verbliebenen, "normalen" Männer kloppen. Und ich habe es bewusst in Anführungszeichen gepackt, weil auch dort noch viele Rohrkrepierer drunter sein können.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
mir ist allerdings auch schon aufgefallen, dass vor allem junge männer sich immer weniger binden wollen....also so gar nicht.....nicht mal um es zu versuchen. das find ich auch sehr befremdlich. könnte es daran liegen, dass man das gefühl hat es kann immer noch was besseres kommen und die auswahl ist zu groß?

Jep. Sowohl Frauen als auch Männer sind ziemlich wählerisch und vorsichtig geworden, was Bindungen angeht. Man ist ja nicht mehr gezwungen, eine Familie zu gründen. Und so bleibt man, wenn man von einer neuen Bindung nicht vollkommen überzeugt ist, lieber Solo. Es schränkt ja heutzutage kaum ein. Man kann trotzdem Sex haben, feiern gehen, etwas unternehmen. Und anstatt einer Familienkutsche kauft man sich dann einen schönen neuen Zweisitzer. :zwinker:
Ich sehe diese Entwicklung ambivalent. Einerseits ist eine Beziehung ja ein toller Rückhalt, Hafen, Geborgenheit usw. Andererseits ist es doch aber auch toll und leichtlebig, nur für sich zu leben und planen zu müssen. Vor allem heutzutage, wo der Arbeitgeber auch in fast allen Branchen immer mehr Flexibilität verlangt, bindet man sich in seiner Berufswahl mit einer Beziehung einen riesigen Klotz an's Bein, der in allen Entscheidungen berücksichtigt und mit einbezogen werden muss. Dazu sind heute mittlerweile die wenigsten bereit.
Bevor es bei mir in Richtung Berufsleben ging, war ich auch immer eher der Beziehungsmensch. Aber im Altersbereich 20-40, in dem auch die meisten an dieser Diskussion beteiligten User liegen, kann das Leben noch so viele Wendungen bereithalten, dass eine feste Bindung dem Ganzen noch eine ganz erhebliche Komponente an Komplexität hinzufügt. Viele wissen in diesem Altersbereich nicht, wo sie in ein paar Jahren leben werden. Ob beruflich alles so klappt, wie sie es sich vorstellen .. und so weiter. Gleichzeitig tickt aber bei den Frauen auch die innere Uhr, sodass sie mehr oder weniger gedrängt sind, bei vorhandenem Kinderwunsch, in genau dieser Altersgruppe einen Mann zu finden, der sich trotz all dieser Widrigkeiten für eine langfristige Beziehung entscheidet.
Jedenfalls kann ich gut nachvollziehen, dass sowohl Männer als auch Frauen sich heutzutage dreimal überlegen, ob sie sich fest binden wollen oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Das Problem ist ja nicht wirklich das sich-nicht-binden-wollen. Das Problem sehe ich eben in Unehrlichkeiten und Hinhaltestrategien.
Wenn eine Frau schon äussert, dass es nicht zwingend was festes sein muss, dann muss man da ja auch nicht mit Bindungsangst kommen... Das ist es, was ich bei den Kontakten der Gemüsefrau eben auch nicht nachvollziehen kann.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es ist aber ja nicht so, dass meine Freundinnen beim zweiten Date fragen, wie viele Kinder der Mann haben möchte oder ihm einen Antrag machen. Sie kommunizieren nur, dass sie eben etwas ernstes suchen. Dass man mit Mitte oder Ende 20 nicht mehr auf der Suche nach Experimenten ist, ist ja eigentlich auch klar und ich finde Ehrlichkeit da gut, Männer nicht?
Ich finde diese Ehrlichkeit auf jeden Fall sehr gut - genau wie ich es äußerst positiv werten würde, wenn eine Frau sagt, dass sie auf der Suche nach einer ernsthaften, langfristigen Beziehung und nicht nach einem kurzfristigen Abenteuer, o.Ä. ist.
Allerdings weiß ich nicht, ob meine Einstellung auch nur ansatzweise repräsentativ für "die Männer" im Allgemeinen ist, da ich ja zu den an einer ernsthaften, langfristigen Beziehung interessierten Männern gehöre, die offensichtlich (wie schon in meinem alten Beitrag geschrieben) in einem Paralleluniversum ohne Berührungspunkte zu den Damen leben, die an einer ähnlichen Beziehung interessiert sind...

Irgendwie war's mit ihm plötzlich so einfach. Keine Spielchen, keine Unsicherheiten. Ich würde mir einfach wünschen, dass meine Freundinnen (im speziellen denke ich gerade an 3 von ihnen, die alle schon seit Jahren keine vernünftige Beziehung mehr hatten, sondern oft enttäuscht werden) auch mal wieder so jemanden finden.
Genau so etwas wünsche ich mir auch schon seit Jahren... aber irgendwie scheine ich Frauen, wie deinen Freundinnen einfach nicht zu begegnen oder für sie völlig uninteressant zu sein.
Off-Topic:
Ich fände es ja schon mal interessant, wo man deine Freundinnen oder andere Frauen in ähnlichen Situationen kennenlernen kann, bzw. wo sie sich üblicherweise rum treiben...


Tja und ich hasse dieses Spiel sich rar machen zu müssen. Ich bin doch kein Wildtier, sondern ein Mensch.
Bevor ich mich auf solche Spielchen herablasse, bleibe ich dann lieber allein. An einem Mann, der solche "Praktiken" benötigt, hätte ich eh kein Interesse. :zwinker:
Genau so sehe ich das auch!
Ich möchte nicht in Neandertaler-Manier einer Frau meine Keule über den Schädel ziehen, um sie anschließend in meine Höhle zu schleppen, sondern ich möchte eine wundervolle Frau finden, ihr näher kommen und eine Beziehung mit ihr eingehen. - Ohne irgendwelche Spielchen, Eroberungstaktiken, usw., sondern einfach, weil wir uns gegenseitig gern haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren