Loslassen von der Arbeitskollegin- aber wie?

T

Benutzer193567  (28)

Ist noch neu hier
Guten Tag Ihr Lieben :smile:
Schön, dass ich zu Euch stoßen durfte. Kurz zu mir: Ich bin 28 Jahre alt und hatte aufgrund meines niedrigen Selbstbewusstseins noch keine Freundin. Mein Problem ist hübsche Frauen aufgrund der Angst vor Zurückweisung direkt anzusprechen, gegenüber "normalen" Frauen habe ich dahingehend keine Probleme. In meinem Ausbildungsseminar habe ich mich vor genau einem Jahr in eine Kollegin verliebt. Sie hat genau das was ich mir immer gewünscht habe: Sie hat eine intakte und glückliche Familie, mag Hunde und ist sehr hübsch, sie ist für mich also die perfekte Partnerin. Allerdings hat sie schon in einem Gespräch deutlich gemacht, dass sie nichts von mir will und es nicht über Freundschaft hinausgehen wird. Mein großes Problem: Ich kann nicht von ihr loslassen... Ich stalke sie noch regelmäßig auf Facebook und Instagram, was meinen Liebeskummer verschärft und falle auch jedes mal in ein großes depressives Loch mit Angst- und Panikattacken wenn ich ihr Bild auf Whatsapp sehe (bin deswegen auch seit kurzem in Behandlung). Ich frage sie ab und zu ob sie mit mir was unternehmen möchte, was sie auch bejaht hat, aber seit 10 Monaten haben wir nichts mehr miteinander unternommen (sie ist sehr häufig krank und hat laut ihren Aussagen auch einen großen Freundeskreis um den sie sich kümmern möchte). Sie hat auch von sich aus gesagt dass sie mich sehr sympathisch und witzig findet, nur dass es eben nichts wird.
Jetzt meine Frage an euch: Soll ich den Kontakt wirklich so weit es geht abbrechen? Denn ich merke eindeutig dass es mir nicht gut tut sie jedes mal zusehen weil sie immer wieder meine Panikattacken hervorruft. Und meine Angebote an sie etwas mit mir zu unternehmen ist (wenn ich es neutral betrachte) immer noch die versteckte Hoffnung dass sie sich doch noch irgendwie in mich verliebt anstatt sich freundschaftlich zu treffen. Aber dieser Schritt wird sehr schwer werden, denn ich hatte es noch nie dass eine Frau sich von sich aus meldet und mir Komplimente macht und fragt wie es mir geht. Aber andererseits sehe ich diese Komplimente immer noch als Hoffnungsschimmer sie noch "rumzukriegen".
Aber sie ist eben auch sehr unzuverlässig, manchmal dauert es Tage bis sie mir schreibt (und diese Zeit ist für mich die Hölle) und dann entschuldigt sie sich mit der Begründung dass sie Stress hatte (--> Ist das normal dass man länger braucht bis man schreibt oder ist es von ihr eher ein Vermeidungsverhalten??). Und geplante Treffen hat sie immer wieder abgesagt, da sie kurzfristig krank wurde (das glaube ich ihr sogar, da sie dann auch von der Arbeit daheimbleibt)
Aber das Problem ist einfach, dass ich sie zweimal die Woche sehe, da wir beide angehende Lehrer sind und daher uns zwangsweise sehen werden, da wird ein kompletter Cut nicht möglich sein.
Versteht ihr meine Sorge? Einerseits die große Abhängigkeit und Sucht nach Ihr, mir Liebe zu geben (die ich in der Kindheit nie bekommen habe aber auch von ihr nicht bekommen werde) andererseits auch die klare Ansage dass es nichts wird. Und aktuell Freundschaft mit ihr werden meine Psyche und Gesundheit nicht überstehen befürchte ich. Was sagt ihr? Kompletter Cut oder etwas anders? Ich bin schon verzweifelt hinsichtlich dieser Situation.
Ich freue mich auf eure Einschätzung :herz::herz:
Gruß Tobi
 
Lena-Marie

Benutzer176954  (27)

Verbringt hier viel Zeit
und falle auch jedes mal in ein großes depressives Loch mit Angst- und Panikattacken wenn ich ihr Bild auf Whatsapp sehe

Denn ich merke eindeutig dass es mir nicht gut tut sie jedes mal zusehen weil sie immer wieder meine Panikattacken hervorruft.

Diese Selbsterkenntnis sollte dir die Antwort schon geben.
Es tut dir nicht gut, weiter in Kontakt zu stehen und auf etwas zu hoffen, was niemals eintreten wird.
Es ist doof, sich das eingestehen zu müssen und das tut auch weh. Langfristig wirst du jedoch besser damit fahren, dich gedanklich und körperlich von ihr zu lösen.

Aber das Problem ist einfach, dass ich sie zweimal die Woche sehe, da wir beide angehende Lehrer sind und daher uns zwangsweise sehen werden, da wird ein kompletter Cut nicht möglich sein.

Ist das wirklich ein Problem oder eher ein Vorwand, um es nicht tun zu müssen? :zwinker:
2 x die Woche ist ja noch überschaubar. Und ich gehe davon aus, dass ihr die meiste Zeit an diesen 2 Tagen mit anderen Dingen beschäftigt sein müsstet, als jemandem schöne Augen zu machen. Bleiben also noch die Pausen. Solltet ihr die bisher miteinander verbracht haben, hilft hier am besten ein Gespräch. So offen und ehrlich, wie sie dir gesagt hat, dass aus euch nichts wird, so offen und ehrlich könntest du ihr genauso sagen, dass du den Kontakt aus persönlichen Gründen beenden möchtest.
 
O

Benutzer192997  (42)

Ist noch neu hier
Hallo Tobi425,

herzlich willkommen hier im Forum.
Zunächst einmal wünsche ich dir viel Kraft für diese schwere Zeit.

Da ihr zwei euch aufgrund eures Berufes regelmäßig seht, fürchte ich, dass ein kompletter Cut schwer möglich sein wird, da man sich nicht 100%ig aus dem Weg gehen kann.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es unfassbar schwer ist, eine Frau loszulassen, die alles und mehr ist, was man sich je erträumt hat, da sie zum Maßstab für jede neue Bekanntschaft wird.
Das für mich effektivste Mittel um loslassen zu können, ist sich alles für dich negative, der betreffenden Person vor Augen zu führen und dich zu fragen, ob man tatsächlich kompatibel ist und zu welchen Konflikten das in einer eventuellen Beziehung führen wird.
Zudem solltest du dir unbedingt immer wieder bewusst vor Augen führen, dass sie dir bereits einen Korb gegeben hat und es keine Beziehung geben wird.
 
lir

Benutzer191873  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Von meiner Seite auch definitiv der Rat zum möglichst vollständigen Kontaktabbruch.

Warum sie erst mit grosser Verzögerung zurückschreibt: Ich *glaube* weniger an die Stresserklärung (man/frau hat ja eigentlich schon noch 15 Sekunden Zeit, um zumindest Basics zu tippen), sondern weil sie dir schon vermutlich etwas aus dem Weg gehen will, selbst überlegen muss, wie/was sie ausdrückt … Eine entspannte Kommunikation sieht anders aus.

Ich würde zumindest ihr nicht mehr auf 1:1-Basis schreiben (also keine Direktnachrichten, wenn ihr in Whatsapp-Gruppen drin seid, ist das halt so) und auf gar keinen Fall Unternehmungen vorschlagen bzw. auf solche hoffen.
 
T

Benutzer193567  (28)

Ist noch neu hier
Ist das wirklich ein Problem oder eher ein Vorwand, um es nicht tun zu müssen?
Ja das ist tatsächlich leider so, wir werden in feste Seminare eingeteilt die man nur im Extremfall wechseln kann. Das heißt wir werden uns das ganze nächste Jahr noch zweimal die Woche sehen.
2 x die Woche ist ja noch überschaubar. Und ich gehe davon aus, dass ihr die meiste Zeit an diesen 2 Tagen mit anderen Dingen beschäftigt sein müsstet, als jemandem schöne Augen zu machen
Das stimmt, da haben wir eigentlich genug zu tun. Ich sollte dann eher keine Unternehmungen mehr Abseits des Seminars machen. Und sie ist ja sooo oft krank, oft ist sie im Seminar gar nicht da.
So offen und ehrlich, wie sie dir gesagt hat, dass aus euch nichts wird, so offen und ehrlich könntest du ihr genauso sagen, dass du den Kontakt aus persönlichen Gründen beenden möchtest.
Ja, sie hat mir tatsächlich gesagt sie würde es absolut verstehen wenn ich Abstand bräuchte, da sie persönlich es nicht könnte zu ihrem Schwarm aktiven Kontakt zu haben. Und sie ist ja extrem nett, sie würde es auch sicherlich verstehen wenn ich ihr offen und ehrlich sagen würde dass ich Abstand bräuchte. Die Frage ist eben ob ich den kompletten Cut machen soll oder nicht.
Aber ich denke ein erster Schritt wäre es den Kontakt zu minimieren und dann in einem Jahr zu schauen wie es mir dabei geht.
Ich würde zumindest ihr nicht mehr auf 1:1-Basis schreiben (also keine Direktnachrichten, wenn ihr in Whatsapp-Gruppen drin seid, ist das halt so) und auf gar keinen Fall Unternehmungen vorschlagen bzw. auf solche hoffen
Ja das wird natürlich schwierig werden, da wir uns trotzdem so gut verstehen. Aber ich denke ich muss da durch, zumindest bis ich über ihr hinweg bin.
 
T

Benutzer193567  (28)

Ist noch neu hier
Das für mich effektivste Mittel um loslassen zu können, ist sich alles für dich negative, der betreffenden Person vor Augen zu führen und dich zu fragen, ob man tatsächlich kompatibel ist und zu welchen Konflikten das in einer eventuellen Beziehung führen wird
Ok, ja das wären dann solche Sachen wie "Sie ist oft krank" "Sie wohnt noch bei Ihren Eltern" "Sie ist unzuverlässig" oder?
Ich mache es im Moment umgekehrt, ich habe eine Liste gemacht auf der steht: "Gründe dass A... mich mag" und alle positiven Sachen aufgeschrieben die sie mir gesagt hat... Aber ich denke das führt in die entgegengesetzte Richtung die gut für mich ist, da ich durch diese Liste ja eigentlich die (nicht vorhandene) Hoffnung am Leben erhalte.
 
lir

Benutzer191873  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Problem in solchen Konstellationen ist meistens eine gute Portion rosarote Brille+Kopfhörer.
A will eine Beziehung mit B (oder findet B zunächst attraktiv), ist B somit gegenüber besonders aufmerksam, geduldig, verständnisvoll, verfügbar … und blendet mögliche negative Punkte etwas aus.
Und wenn B nicht gerade hochgradig gestört ist, verhält sich B (auch ohne eine Beziehung mit A zu wollen) dann auch entsprechend „positiv“, schon alleine weil wir Menschen doch eigentlich soziale Tiere sind.
Und schon hat A das Gefühl, dass sich beide super verstehen und romantisch füreinander bestimmt sind.

Ich will damit nicht sagen, dass das nicht der Fall ist, aber du könntest dich auch mit einer 63jährigen Sekretärin oder dem 32jährigen stockschwulen Pförtner gut verstehen. Nur hast du da die Brille nicht auf, und alltägliche/normale Interaktionen bleiben halt „normal“.
 
T

Benutzer193567  (28)

Ist noch neu hier
Das Problem in solchen Konstellationen ist meistens eine gute Portion rosarote Brille+Kopfhörer.
A will eine Beziehung mit B (oder findet B zunächst attraktiv), ist B somit gegenüber besonders aufmerksam, geduldig, verständnisvoll, verfügbar … und blendet mögliche negative Punkte etwas aus.
Und wenn B nicht gerade hochgradig gestört ist, verhält sich B (auch ohne eine Beziehung mit A zu wollen) dann auch entsprechend „positiv“, schon alleine weil wir Menschen doch eigentlich soziale Tiere sind.
Und schon hat A das Gefühl, dass sich beide super verstehen und romantisch füreinander bestimmt sind.

Ich will damit nicht sagen, dass das nicht der Fall ist, aber du könntest dich auch mit einer 63jährigen Sekretärin oder dem 32jährigen stockschwulen Pförtner gut verstehen. Nur hast du da die Brille nicht auf, und alltägliche/normale Interaktionen bleiben halt „normal“.
Eigentlich perfekt beschrieben. Daher dass sie sich gut mit mir versteht, denke ich sofort dass sie etwas von mir will und sie in mich verliebt ist und ich habe meine rosarote Brille auf. Dass sie mir aber eine Absage erteilt hat und einfach nur nett sein will, kann ich nicht akzeptieren.
 
T

Benutzer193567  (28)

Ist noch neu hier
Ich habe daher gehend nochmal eine Frage und brauche bitte eure Einschätzung: Wie gesagt ist Alina ja oft krank uns sagt auch kurzfristige Treffen ab. Dass sie wirklich krank ist glaube ich ihr ja, sonst würde sie ja nicht auch von der Arbeit daheim bleiben. Ich habe sie daraufhin mal konfrontiert und gesagt sie solle einfach zugeben dass sie nichts mit mir machen möchte. Es kam folgendes von ihr:

1661247370243.png

Vor den Ferien haben wir ausgemacht dass wir uns Mitte August zum Minigolfen treffen. Am Freitag hatte ihre Schwester Hochzeitsfeier, ich habe ihr am Samstag geschrieben dass ich wieder vom Urlaub zurück bin und wir gerne was machen könnten. Am MONTAG (also drei Tage später) hat sie folgendes geschrieben:
1661247625909.png
1661247712960.png
Soweit so gut, ich habe dann "ok sehr gerne" geschrieben und habe sie gefragt wie die Hochzeit war und wie es ihr sonst geht. Das ist 1 1/2 Tage her und sie antwortet nicht.
Frage: Wie ist eure Einschätzung dazu? Es kann natürlich sein dass es an meinem niedrigen Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein liegt, aber mir kommt das sehr komisch vor.... Die Hochzeit war am Freitag, dass man da Samstag vielleicht nicht ganz fit ist ist klar, aber sie schreibt mir erst am Montag. Und durch meine "Stalkersucht" habe ich gesehen dass sie sehr sehr oft zwischen Samstag und Montag online war. Ich finde es komisch dass sie da nicht mal 5 Minuten Zeit hat zum Schreiben und es am Montag dann auf die Hochzeit schiebt. Auch seit gestern ist sie dauerhaft online und schreibt mir nicht....
Jetzt frage ich mich, ob ich
1. sie daraufhin nochmal konfrontieren soll warum sie mir nicht schreibt. Aber ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist.... Einerseits würde ich mich dann besser fühlen, andererseits könnte es doch für eine Frau blöd rüber kommen wenn ich sowas schreibe oder?? Oder wäre es vielleicht besser
2. jetzt einfach zu schreiben hey ich möchte das ganze jetzt absagen aus den oben genannten Gründen und lass uns erstmal nicht schreiben. oder
3. gar nichts schreiben.
Denn einerseits sagt sie eben dass sie sehr sehr gerne etwas mit mir unternimmt und andererseits meldet sie sich dann Tage nicht bei mir.
Ich bräuchte da einfach bitte die Einschätzung von euch (Frauen), denn ich kann überhaupt nicht einschätzen ob so ein Verhalten normal ist oder ob sie mich wirklich nur auf die lange Bank schieben möchte.
Und wie gesagt dass sie mich zumindest etwas mag sehe ich ja dass sie immer sehr freundlich zu mir ist, mich immer zum Auto begleitet, sich immer im Seminar neben mich setzt, sich ab und zu erkundigt wie es mir geht etc...
Vielen Dank euch :herz:
 
lir

Benutzer191873  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Tor 3 …
(Tor 1 finde ich fast schon gruselig/stalking, gerade weil ihr ja noch auf professioneller Ebene zu tun haben werdet)
(Tor 2 ist auch im Momentnicht passend. Sollte sie von sich aus jetzt ein konkretes Treffen vorschlagen, würde ich ihr persönlich absagen. Aber eher nicht einfach weil sie nicht antwortet, sie mit bedeutungsschwangeren Nachrichten und Begründungen zutexten; auch weil ihr euch ja noch weiter sehen werdet).

Viele Menschen tun sich schwer, jemandem anderen (definitiv) abzusagen, das Vertrösten/Herausreden/verzögerte Antworten funktioniert dann “besser“. Oft sind dann aber beide Parteien irgendwie blockiert.
Wenn du deine Wochenenden überspitzt damit verbringst, ihren Online-Status zu checken und auf ihre Antworten zu warten, verpasst du vielleicht eine echt schöne Gelegenheit, eine andere nette Frau woanders (gezielt oder zufällig) zu treffen.

Sie hat nicht das gleiche Interesse an dir wie du an ihr.
Die erste Nachricht ist ja eigentlich ganz eindeutig, dass du bei ihr in der Kategorie Freunde rangierst.
Jetzt bitte nicht die Frage stellen „Wie komme ich aus der Friendzone?“ wieder raus. ;-)
 
TheDiva

Benutzer190569  (44)

Sorgt für Gesprächsstoff
Tor 3... die Dame ist doch aktuell krank. Da kann sie sich doch nicht auch noch um Dein Gefühlsleben kümmern. Abgesehen davon ist das auch nicht ihre Aufgabe.

Tor 1 - ziemlich needy und verzweifelt. Macht keinen guten Eindruck und wirkt jämmerlich.

Tor 2 - kindisch, bockig und unnötig.

Tor 1 und 2 wären mir eindeutig zu aufdringlich und ich würde jeglichen Kontakt in Zukunft vermeiden. Wo noch gar nichts gelaufen ist, muss man auch kein Drama schieben. Abgesehen davon hat sie sich klar positioniert, dass Du nur ein Freund bist. Weitere Annäherungsversuche auch über Fake-Dates wie Minigolfen wirken respektlos, weil Du ihre Absage einfach nicht akzeptierst.
 
B

Benutzer193079 

Ist noch neu hier
Hallo Tobi,
ich bin gerade in einer ähnlichen Situation wie du, denn es gelingt mir nicht, mich emotional und gedanklich von einer Frau zu lösen, die mir einen Korb gegeben hat. Aktuell gibt es noch regelmäßigen Kontakt via Whatsapp, sie hat auch ihrerseits Treffen vorgeschlagen, die ich aber abgelehnt habe. Eine kurze Konfrontation gab es, die gezeigt hat, dass meine Ablehnung diesbezüglich richtig war - aus Selbstschutz.

Fordere sie nicht heraus, konfrontiere sie nicht, dabei wird für dich nichts Gutes herauskommen. Nein heißt nein. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass sie ihre Meinung ändert, kannst du durch Argumentation oder Konfrontation nichts beitragen, das müsste allein von ihr kommen. Und für diesen wirklich fast unmöglichen Fall bringst du dich durch dein Handeln nur in eine noch schlechtere Position.

Meine Einsicht dazu: die gesündeste, aber vorübergehend auch schmerzhafteste Lösung wäre es, den Kontakt gänzlich einzustellen.Du musst weder ghosten noch zwingend blocken, sondern kannst auch ehrlich schreiben, was Sache ist und einen Cut machen. Wenn du dich sehr an ihre Social Media Kanäle klammerst, ist es aber vielleicht ratsam, die Kontaktmöglichkeiten für dich wirklich einzuschränken. Das heißt Chats löschen, Bilder löschen, Nummer und Kontakt löschen. Man hat den Drang, durch dieses ständige Überprüfen irgendwelche Indizien für das Verhalten zu bekommen, aber du musst dir ehrlich die Frage an dich selbst stellen: was bringt es? Du erfährst dort keine Gewissheiten. Die einzige, und leider ziemlich beschissene Gewissheit an der ganzen Sache ist, dass du in sie verliebt bist und leider keine Möglichkeit hast, die gleichen Gefühle bei ihr auszulösen.
 
Fleurbleu

Benutzer186166  (39)

Öfter im Forum
Hallo Tobi,

ich sehe es wie die anderen. Sie hat Dir einen Korb gegeben. Deutlich sogar, indem sie klar formulierte dass es nichts werden wird zwischen ihr und Dir.
Ich verstehe, dass das schwer ist.

Aber versuche Dich wirklich von ihr zu lösen. Lass mal eine Weile das Social Media sein, das ewige schauen "was macht die gerade?" und "sie ist aber doch online, warum schreibt sie mir nicht?"
Das tut Dir nicht gut und macht es umso schwerer.

Du fragst nach unserer Meinung, weshalb sie tagelang nicht antwortet, obwohl online?
Kannst Du Dir das wirklich nicht denken?

Sie spürt das diese ganze Freundschaftsnummer von Dir nicht echt ist. Sie spürt, das jede Whatsapp, jeder Kontakt von Dir ein Versuch, eine Hoffnung ist , dass sie Ihre Meinung doch noch ändert.
Sie hat aber nein gesagt und ich schätze, Du gehst ihr mittlerweile einfach auf den Keks.
Da sie ein netter Mensch ist, ist es ihr unangenehm, Dich nochmal drauf anzusprechen sondern tut was viele, ich eingeschlossen, tun. Sie versucht, Euren Kontakt langsam auslaufen zu lassen, schiebt Stress und andere Freundschaften, ihre Krankheiten vor in der Hoffnung dass Du das Signal verstehst.
Leider tust du es nicht. Und machst Dir bei jeder Nachricht, die sie dann höflicherweise doch einmal zurückschreibt wieder einen Kopf.

Aber sie hat sich entschieden, nur verstehst Du die Zeichen nicht.
Wenn Du wirklich so unsicher bist, was ihrer Schreiberei angeht... stell doch versuchsweise den Kontakt mal drei Wochen ein. Wetten, sie meldet sich nicht?
Sie hat kein Interesse an Dir!
Versteh das bitte!
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
B

Benutzer193079 

Ist noch neu hier
Ja das denke ich ist die beste Lösung. Denn sie hat ja auch von sich aus angeboten, dass ich Abstand nehmen kann wenn es mir zu viel wird.
Dann versuch das doch einmal und schau, wie es dir damit geht. Wenn ihr euch seht, musst du sie ja nicht ignorieren.
 
S

Benutzer188774  (47)

Sorgt für Gesprächsstoff
Und durch meine "Stalkersucht" habe ich gesehen dass sie sehr sehr oft zwischen Samstag und Montag online war. Ich finde es komisch dass sie da nicht mal 5 Minuten Zeit hat zum Schreiben und es am Montag dann auf die Hochzeit schiebt. Auch seit gestern ist sie dauerhaft online und schreibt mir nicht....

Sie hat 5 Minuten Zeit zu schreiben, aber sie schreibt eben nicht Dir. Du hast leider nicht die hohe Priorität bei ihr, die Du Dir wünschst.
Und Euer Kontakt klingt auch nicht so, dass es eine regelmäßigere Schreiberei erfordert. Wenn Du an Menschen denkst, die Du magst, aber eben nur platonisch: antwortest Du da auch immer sofort oder sind da längere Pausen oder knappere Antworten (weil es z.B. nur darum geht, kurz was abzuklären) nicht auch normal für Dich? Man ist halt bemühter, wenn man etwas vom Anderen will oder gar zusammen ist; ist dies aber nicht der Fall ,schreibt man weniger.

Ich finde, sie schreibt nett und irgendwie scheint sie Dich auch zu mögen, aber ganz eindeutig nicht auf die Weise, die Du gern hättest. Sie hat Dir ja auch schon klar gesagt, dass es nicht mehr sein wird zwischen Euch. Das musst Du akzeptieren und zwar auch, weil es Dich sonst langfristig kaputt machen wird.

Aus meiner Sicht solltest Du versuchen, nicht soviel von ihrem Schreiben und Nichtschreiben und in sonstiges Verhalten zu interpretieren. Ich glaube, da gibt es gar nichts zu interpretieren. Weder ist sie in Dich verschossen, noch meint sie es böse mit Dir. Das ist alles auch nichts, was Dein vll eher negatives Selbstbild noch verstärken sollte. Es kommt leider vor, dass zwei Menschen nicht das Gleiche empfinden und da ist auch gar keiner Schuld oder Auslöser, sondern es ist halt so. Damit musst Du leider klarkommen und da nun bei WA ihren Onlinestatus zu checken oder bei FB alle 3 Minuten zu schauen, ob es Neues gibt (und ähnliches), tut Dir gar nicht gut.

Du hast nichts falsch gemacht. Sie ist einfach nur nicht verliebt in Dich und wird sich auch nicht mehr verlieben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren