Lohnt es sich überhaupt noch?

Benutzer153187 

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community!

Ich habe in meinem ersten Thread gemerkt, dass mir eure Ratschläge sehr gut gefallen und auch irgendwie gut tun. Deshalb benötige ich noch bei einer weiteren Sache eure Hilfe.

Meine Freundin und ich haben nach ca. 2 Monaten Beziehung bereits Schluss gemacht. Sie ist 24 und ich 23. Eigentlich klappte alles ganz gut. Wir hatten unter anderem einen sehr ähnlichen Geschmack was Filmen angeht und waren häufig im Kino oder haben bei ihr Filme und Serien geschaut. Körperlich war sie erstmal sehr vorsichtig, da sie schlechte Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund gemacht hat (Details habe ich leider nie erfahren) und sie Vertrauen zu mir aufbauen wollte. Mehr als Kuscheln war da nicht drin. Ich merkte aber, dass ihr das gefiel und kurz vor Ende der Beziehung sagte sie, sie vetraue mir.
Gegen Ende haben wir uns allerdings über meiner Meinung nach belanglose Dinge gestritten, die in so einer frischen Beziehung eigentlich noch keine Rolle spielen sollten. Zum Beispiel habe ich einen Termin mit einem Prof an der Uni ein bisschen vor mir hergeschoben. Sie hat sich ziemlich darüber aufgeregt. Ihre Reizbarkeit schiebe ich allerdings auf die Prüfungsphase, in der sie sich praktisch die ganze Beziehung lang befand. Zwischendurch hat sie auch zugegeben, dass sie sehr gestresst ist und im Kopf schon in den Prüfungen sitzen würde. Häufig hat sie Einladungen von mir auch abgelehnt, weil sie lernen wollte.
Schließlich haben wir uns in einem Telefonat dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen, weil ich ihr angeblich zu wenig Anteil an meinem Leben geben würde. Nach einigen Wochen habe ich ihr allerdings einen ziemlichen emotionalen Brief geschrieben und unter anderem geschildert, dass ohne sie überhaupt nichts mehr Spaß macht und ob wir nicht nochmal von vorn beginnen wollen. Ihre Antwort war, dass sie keine Gefühle mehr für mich hat und man da nichts erzwingen könnte. Ich meinte dann, dass mir Freundschaft auch nicht reichen würde, weil mich diese nur quälen würde. Sie antwortete: "Das dachte ich mir schon". Ich frage mich immernoch, ob sie sich denn noch auf eine Freundschaft eingelassen hätte. Denn dazu wäre ich nun bereit.
Eigentlich hatte ich dann für einige Monate mit dem Thema abgeschlossen und mir ging es ganz okay damit. Jedoch hatte ich in den letzten Tagen das Verlangen, sie wieder zu kontaktieren und es doch freundschaftlich anzugehen. Ich habe eigentlich keine Lust, den Kontakt zu ihr völlig abzubrechen. Mit ihr konnte man nämlich auch über diverse Dinge philosophieren, so wie es gute Freunde tun. Jetzt habe ich ihr in Facebook eine Nachricht geschrieben und sie (wieder) geaddet. Allerdings weiß ich, dass sie äußerst selten Facebook benutzt. Ich frage mich nun, ob es sich überhaupt noch lohnt, auf anderen Wegen Kontakt zu ihr zu suchen. Wenn ja, habt ihr irgendwelche Ideen? Einfach eine SMS zu schreiben wirkt doch seltsam, oder? Ein weiterer Brief kommt mir ebenso komisch vor...

Besten Gruß!
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Warum sollte eine SMS seltsam sein? Ist doch nicht viel anders als sie auf Facebook zu adden (wenn sie die Anfrage denn annimmt), nur persönlicher.

Mach es ruhig, wenn du dir sicher bist, nur noch freundschaftliches Interesse an ihr zu haben. Vielleicht schreibst du ihr auch einfach, dass dir das philosophieren mit ihr fehlt und du daher doch gern mit ihr befreundet wärst, dann weiß sie auch, was Sache ist :smile:
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Klingt für mich insgesamt so, als hätte die Frau nie wirkliche Gefühle für Dich gehabt. Denn aufgrund, dass ein Termin mit einem Professor verschoben wird, so ein Fass aufzumachen, halte ich aus der Ferne betrachtet, dann doch für leicht überzogen. Vielmehr sieht es für mich nach einer Art Aufhänger aus, nachdem sie eventuell unbewusst gesucht hat. Ihr Verhalten, also das nicht mehr als Kuscheln bei euch lief, scheint das ganze auch noch zu untermauern, dass sie möglicherweise eigentlich von Anfang an "nur bzw. überwiegend" freundschaftliche Gefühle für Dich hatte. Sorry wenn ich so direkt bin, aber ich habe den Eindruck, dass Du Dir etwas vormachst, was die Freundschaft die Du jetzt zu ihr aufbauen möchtest angeht. Wäre es für Dich wirklich kein Problem, wenn Du erfahren würdest, dass sie jetzt einen Freund haben würde?
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Wenn der Schlussgemachte ne Freundschaft will, denke ich immer gleich: ah, nee, der ist bestimmt nicht bereit dafür. Der denkt sich bestimmt nur "Lieber Freundschaft als völliger Kontaktabbruch", dabei sind da eigentlich noch mehr Gefühle im Spiel, aber bevor man gar nichts mehr mit dem anderen zu tun hat, dann lieber Freundschaft vorschieben und insgeheim hoffen, dass es irgendwann doch wieder was wird.
Aber vielleicht ist es bei dir ja auch anders, ihr wart ja auch nicht sooo lange zusammen.
In dem Fall würde ich auch zu der SMS raten, da kannst du zumindest sicher sein, dass sie sie zeitnah liest. Wenn jemand Facebook nur sporadisch nutzt, kann es sein, dass sie deine Nachricht erst nach Monaten liest. Versuch ihr klar zu machen, dass es dir um sie als Mensch geht, dass du wirklich nur eine Freundschaft willst und sie sich keine Sorgen machen braucht, dass du doch noch "romantische" Gefühle für sie hast (wenn es denn wirklich so ist, andernfalls würde ich den Kontakt an deiner Stelle lieber abbrechen...)
 

Benutzer153187 

Ist noch neu hier
Danke an alle!
Ich habe ihr geschrieben und sie hat die Nachricht scheinbar schon gelesen. Jetzt ist mal wieder warten angesagt. Aber mittlerweile sehe ich das so: wenn sie es ablehnt, hat sie einen sehr guten Freund und Seelenverwandten verloren. Schade für sie!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren