Liebeskummer

K
Benutzer205537  (57) Ist noch neu hier
  • #1
Hallo zusammen,

ich leide seit 4 Monaten unter extremen Liebeskummer. Es ist wie verhext und hört einfach nicht auf. Ich habe im letzten Jahr einen Mann kennengelernt (Witwer) und wir waren ein paar Monate zusammen. Nach einiger Zeit wurde er vulgär und provozierte mich ständig mit Vulgärausdrücken und Fäkalsprache. Ich war teilweise völlig geschockt. Auf der anderen Seite war er liebevoll und zugewandt. Ich konnte es aber irgendwann einfach nicht mehr aushalten und habe mich getrennt. Ich habe extrem unter der Trennung gelitten. Er war nach ein paar Wochen wieder glücklich, so schrieb er mir. Ich komme einfach aus dem Gedanken-Karussell nicht heraus und fühle mich immer noch beschädigt und verletzt. hat jemand einen guten Tipp für mich? Dafür wäre ich sehr dankbar. Besten Grüße.
 
Wölfin23
Benutzer204912  (31) Klickt sich gerne rein
  • #2
Könntest du etwas konkreter werden? Was heißt er provozierte dich mit Fäkalsprache? Hat er dich im Streit beleidigt oder wurde er beim Sex zu vulgär? Man bräuchte schon etwas mehr Informationen, um einen Rat zu geben.
 
K
Benutzer205537  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #3
Hallo, liebe "Schreiberin",

danke für Deine Nachricht. Also, dieser Mann wurde nicht beim Sex vulgär, sondern eigentlich im Zusammenhang mit anderen Leuten. Kleine Beispiele: "Frauen verkeln..., Neger, Kanacker, Krüppel..., ich gehe jetzt kacken, der geht jetzt kacken...ich sehe sofort, ob Deine Freundin untervögelt ist u.s.w.

Ich könnte die Seite füllen mit weiteren Kostproben. Es wurde immer schlimmer, je länger wir zusammen waren. Er wusste, dass es mich stört. Das hat ihn fast noch angespornt. Wie beschrieben, war er auf der anderen Seite auch liebevoll und sehr nett und auch attraktiv. Ich konnte dieses Verhalten nur ganz schlecht einordnen und war immer so perplex, dass mir der Mund offen stand.

Er ist dann ziemlich schnell zu seiner Ex-Freundin zurück, die er als narzisstisch und völlig nervig beschrieben hatte. Diese Dame hat mich dann auch noch angerufen und mir ganz eigenartige Fragen gestellt: wo hast Du ihn kennengelernt, hattet ihr Sex miteinander und wie war das? Da war ich dann völlig geschockt und habe sie freundlich abgewimmelt.

So, und sitze ich hier und kann die ganze Sache nicht so richtig verarbeiten. Vielen Dank für eine Antwort.
 
M
Benutzer203725  (28) Ist noch neu hier
  • #4
Hallo, liebe "Schreiberin",

danke für Deine Nachricht. Also, dieser Mann wurde nicht beim Sex vulgär, sondern eigentlich im Zusammenhang mit anderen Leuten. Kleine Beispiele: "Frauen verkeln..., Neger, Kanacker, Krüppel..., ich gehe jetzt kacken, der geht jetzt kacken...ich sehe sofort, ob Deine Freundin untervögelt ist u.s.w.

Ich könnte die Seite füllen mit weiteren Kostproben. Es wurde immer schlimmer, je länger wir zusammen waren. Er wusste, dass es mich stört. Das hat ihn fast noch angespornt. Wie beschrieben, war er auf der anderen Seite auch liebevoll und sehr nett und auch attraktiv. Ich konnte dieses Verhalten nur ganz schlecht einordnen und war immer so perplex, dass mir der Mund offen stand.

Er ist dann ziemlich schnell zu seiner Ex-Freundin zurück, die er als narzisstisch und völlig nervig beschrieben hatte. Diese Dame hat mich dann auch noch angerufen und mir ganz eigenartige Fragen gestellt: wo hast Du ihn kennengelernt, hattet ihr Sex miteinander und wie war das? Da war ich dann völlig geschockt und habe sie freundlich abgewimmelt.

So, und sitze ich hier und kann die ganze Sache nicht so richtig verarbeiten. Vielen Dank für eine Antwort.F
Freundlich hast du sie abgewimmelt? Ich hätte der nen Vogel gezeigt. Wenn sie ihren Alten zurücknimmt, soll sie sich ihn gefälligst selbst dressieren.
 
Wölfin23
Benutzer204912  (31) Klickt sich gerne rein
  • #5
Wow okay, das ist ja wirklich eine widerliche Ausdrucksweise. Leider kenne ich einige Menschen, die ihr Mundwerk nicht im Griff haben und es auch nicht geschafft haben, etwas daran zu ändern. Wenn dir das sauer aufgestoßen ist, es angesprochen hast und er es trotzdem nicht geändert hat, dann finde ich es richtig, dass du ihn abgesägt hast. Über manche Macken kann man hinweg sehen und über manche eben nicht. Es ist normal, den "guten" Zeiten hinterher zu trauern, aber halte dir immer wieder vor Augen, wieso du diese Trennung wolltest. Die rosarote Rückblickbrille wird schon bald verschwinden, vor allem wenn er längst zu seiner Ex zurück gegangen ist.
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #6
Ich habe extrem unter der Trennung gelitten
warum?
So einen ordinären und primitiven Mann los zu sein ist doch eher ein Grund zum Feiern. Was trauerst du da nach?

Geht das in die Richtung "lieber so einen Mann als gar keinen"?
 
TeufeloderEngel
Benutzer205013  Klickt sich gerne rein
  • #7
Fakt ist einfach, er war bei eurem Kennenlernen nicht authentisch, hat sich verstellt, um dich zu "gewinnen".

Ihr passt also nicht zusammen, abhaken und nach vorn sehen, keine Ahnung warum du daran so zu knabbern hast, sei froh dass er sich frühzeitig "entpuppt" hat :zwinker:
 
Lissy_20
Benutzer4030  Meistens hier zu finden
  • #8
Halte dir genau das vor Augen! Du möchtest doch so ein Mann gar nicht. Du hast besseres verdient. Lenk dich ab mit Arbeit und Hobbys. Triff dich mit lieben Menschen.

Und kommen die Gedanken hoch, mach eine Liste, schreib alles auf, was dir in der Beziehung nicht gut getan hat und lies es dir durch.

Lg und alles Gute!
 
K
Benutzer205537  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #9
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich kriege es einfach nicht von meiner "Festplatte". Das ist mein Problem. Meine Gedanken kreisen ständig um diesen Menschen. Ich hatte es schon ganz gut im Griff, bis der Anruf dieser Frau kam. Das ist noch nicht so lange her. Seitdem hänge ich wieder da drin. Er hat ihr wohl erzählt, dass er sich von mir im Unguten getrennt hätte, weil es sexuell nicht passte und wir nur sehr kurz zusammen gewesen wären. So war es aber nicht.

Ich habe auch Freunde und Familie von ihm kennengelernt. Alle sehr nett und überhaupt nicht vulgär o.s.ä. Wir waren auch mit den Freunden verreist und hatte eine schöne Zeit zusammen. Vor anderen Leuten war er nicht vulgär. Die Freunde behaupten auch, ihn so gar nicht zu kennen. Sie meinen, er ist durch den Tod der Frau so geworden. Ich meine aber, durch Trauer wird man ja nicht vulgär oder ordinär. Das kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Wie gesagt, er war auf der einen Seite sehr nett und liebevoll - auf der anderen Seite leider abwertend und primitiv. Ganz komische Mischung! Vielleicht war von meiner Seite auch Mitleid im Spiel?

Ich glaube, ich fühle mich deshalb so schlecht, weil ich irgendwie das Gefühl habe, ich bin hereingelegt worden. Beim letzten Treffen sagte er zur mir: "naja, dann muss ich jetzt wohl zweimal die Woche wichsen...". Ich habe ihm dann seine Sachen vor die Tür gestellt. Ich hatte mit so einem Menschen noch nie zu tun und mich hat auch noch nie irgendeine Ex-Frau/Freundin angerufen und nach Bettgeschichten gefragt. Mich schockt das alles.

Noch habe ich ihn und diese Frau bei whats app nicht blockiert. Mich kann man googlen mit voller Adresse. Jeden Tag schaue ich, ob die Frau vor der Tür steht. Ich muss aus dieser Sache heraus. Klappt aber irgendwie nicht so richtig.
 
P
Benutzer205518  (61) Ist noch neu hier
  • #10
Folgendes fällt mir auf, auch wenn es nicht schmeckt: 1. Gebot: Wer mir nicht gut tut, mit dem habe ich keinen Kontakt, Punkt. 2. Wenn er dich mit vulgären etc. Ausdrücken verletzt, dann ist es richtig Schluss zu machen und zwar für immer, ohne jeglichen Kontakt, da gibt es auch kein Leid, sondern Freude, ihn los zu haben. 3. Wer liebevoll und zugewandt ist, der verhält sich nicht so, du hast anscheinend ein falsches Bild davon und wolltest von Anfang an nicht genau hinschauen, was er für ein Charakter Mensch ist. 4. Ob er nach ein paar Wochen wieder glücklich ist, das sollte dich nicht mehr interessieren, du solltest keinen Kontakt mehr zu ihm haben. Und 5. Du solltes an deiner Persönlichkeit arbeiten, notfalls mit kompetenter Hilfe, du bist emotional für dich nicht stabil genug, die Wahrscheinlichkeit wieder an den falschen Mann zu geraten, ist daher sehr groß, du suchst dir mit deiner Einstellung den falschen Mann aus! Du hast seine Ex-Freundin freundlich abgewimmelt, ein Fehler! Kannst du nicht alleine ohne Mann leben, so kommt es mir vor und bist froh einen Mann zu haben!
 
P
Benutzer205518  (61) Ist noch neu hier
  • #11
Ich glaube, ich fühle mich deshalb so schlecht, weil ich irgendwie das Gefühl habe, ich bin hereingelegt worden.
Du bist nicht hereingelegt worden, du hast dich hereinlegen lassen, es fehlt dir am nötigen ICH Bewusstsein!
Ich hatte mit so einem Menschen noch nie zu tun und mich hat auch noch nie irgendeine Ex-Frau/Freundin angerufen und nach Bettgeschichten gefragt. Mich schockt das alles.
Beide haben einen schrägen, krummen Charakter!!
Noch habe ich ihn und diese Frau bei whats app nicht blockiert. Mich kann man googlen mit voller Adresse. Jeden Tag schaue ich, ob die Frau vor der Tür steht. Ich muss aus dieser Sache heraus. Klappt aber irgendwie nicht so richtig.
Tut mir leid dir sagen zu müssen, es muss für dich noch heftiger kommen, damit du kapierst, längst hättest du alles blockieren müssen!!
 
K
Benutzer205537  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #12
Besten Dank für die Zeilen. Ich habe Gott sei Dank die Reißleine gezogen und bin auch froh, dass es vorbei ist. Ich bin nur so erschüttert, weil ich solche Menschen gar nicht kenne und ich es mir irgendwie nicht verzeihen kann, überhaupt darauf eingegangen zu sein. Der Mann war ja anfänglich total nett und liebevoll. So nach 3 bis 4 Monaten wurde es eigenartig. Er hat dann auch noch eine Krankheit entwickelt, die dann aber komischerweise wieder weg war. Dann stand seine Firma, in der er angestellt ist/war, vor der Pleite. Es war immer irgendetwas...

Dauerthema am Anfang war die verstorbenen Frau, mit der seine Ex-Freundin angeblich überhaupt nicht umgehen konnte und angeblich rasend eifersüchtig war. So erzählte er jedenfalls. Ich war also immer in so einer Art Prüfsituation, so sehe ich es heute. Hinzu kommt, dass er einen unglaublichen Redefluss hatte. Teilweise sprang er gedanklich immer hin und her und hörte nicht auf, zu reden. Es war wie in so einem Sprach-Tsunami. Ich war darin verwickelt...

Ich kann übrigens sehr gut alleine leben und ich brauche dazu auch keinen Mann. ER hat bei mir alles auf den Kopf gestellt, stelle ich fest. Es war so eine Art Zuckerbrot und Peitsche Situation. Mal so...mal so. Vielleicht sollte ich wirklich alles löschen - auch den Kontakt dieser Ex-Freundin, die er ja anscheinend belügt. Ganz schlimm ist das alles.
 
P
Benutzer205518  (61) Ist noch neu hier
  • #13
Der Mann war ja anfänglich total nett und liebevoll.
Das ist nicht der einzige Mann, der am Anfang nett und liebevoll war/ist! Jeder Mann weiß, ohne das hat er gar keine Chance, also nichts besonderes!
Vielleicht sollte ich wirklich alles löschen - auch den Kontakt dieser Ex-Freundin, die er ja anscheinend belügt. Ganz schlimm ist das alles.
Ich kann nicht nachvollziehen, dass du das Wort "vielleicht" schreibst!! Und frage dich allen Ernstes, was du dazu beigetragen hast, indem man das mit dir machen konnte, es gehören immer 2 dazu! Hättest du nicht mitgemacht, er hätte keine Chance gehabt!
 
K
Benutzer205537  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #14
Guten Morgen,

es geht ja nicht darum, den Kontakt abzubrechen. Das ist ja bereits passiert. Mir geht es darum, die Gedanken daran loszuwerden. Das klappt irgendwie nicht so richtig. Ich habe die Beziehung ziemlich schnell beendet, als ich gemerkt habe, wie abwertend dieser Mann über andere Leute spricht und welche Vulgärausdrücke er benutzt.

Mein Problem ist, dass ich die Gedanken daran nicht loslassen kann. Das ist belastend für mich.
 
Lissy_20
Benutzer4030  Meistens hier zu finden
  • #15
Und mein Tipp? Was hälst du davon?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
P
Benutzer205518  (61) Ist noch neu hier
  • #16
Mein Problem ist, dass ich die Gedanken daran nicht loslassen kann. Das ist belastend für mich.
Beschäftige dich mit innerer Arbeit. Mache nur das, was dir gut tut. Sorge für positive Gedanken, Gefühle und Ablenkungen. Viele Menschen bleiben im negativen Gedankenkarusell, wenn sie nichts Besseres zu tun haben. Gefühle, Gedanken kann man kontrollieren, wenn man es gelernt hat, daran zu arbeiten lohnt sich. Nimm deine Gefühle wichtig und wahr, sie gehören nur dir und zeichnen dich als einzigartige und besondere Persönlichkeit aus. Du allein bist verantwortlich für deine Gefühle, niemand anderer. Reflektiere deine Gedanken. Verändere erst deine Gedanken, dann deine Gefühle. Fokussiere und konzentriere dich ausschließlich auf das, was dir guttut. Unterbreche deine negativen Gedanken und lerne los zu lassen.
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #17
Mir geht es darum, die Gedanken daran loszuwerden. Das klappt irgendwie nicht so richtig.
was denn für GEdanken? Gedanken an ihn? Was denkst du denn da?
Und kommt das am Tag 200x vor oder 10x?

Ablenkung sollte am besten helfen.
 
K
Benutzer205537  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #18
Vielen Dank für die Tipps. Ich glaube, meine Gedanken kreisen immer und immer wieder um diesen Menschen, weil ich mir diese Beziehung irgendwie nicht verzeihen kann. Ein guter Freund von mir nennt es scherzhaft :"das war ein Griff ins Klo." Wie konnte ich nur so tief ins Klo greifen?? Diese Frage lässt mich nicht los.

Ich versuche, auch immer die Gedanken daran zu stoppen indem ich laut STOPP sage. Das funktioniert mal mehr, mal weniger gut. Es gibt aber leider immer wieder Rückfälle. Wir hatten durchaus auch schöne Zeiten. Wir waren zusammen im Urlaub, haben viel unternommen und auch vorsichtige Zukunftsvisionen entwickelt. Die ersten Monate waren auch frei von seinen Vulgärausdrücken. Das konnte ich ja nicht erahnen, dass es sich so entwickelt. Ich dachte, ich bekomme das was ich gesehen habe. Gesehen habe ich einen sportlichen, attraktiven Mann, der sich sehr um mich bemühte. Auf meine Nachfrage (per whats app) warum denn nun diese Frau bei mir anruft und irgendwelche Bettgeschichten wissen will, hat er ignoriert.
Ich finde, dafür müsste er zumindest Verantwortung übernehmen. Tut er aber nicht.

Ich werde nun ignoriert. Das fühlt sich nicht gut an. Ich muss da gedanklich raus. Vielleicht hilft ja die Zeit??
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren