Liebesgeständins was nun...

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
Es ist nicht grad einfach ...
Denn diese Freundschaft hat sich unter einem Techtelmächtel aufgebaut...
Er ist mein bester Freund inzwischen, wir kennen uns jetzt fast ein Jahr. Wir reden über alles. Ernste Themen wie humorvolles. Wir schreiben ständig, da er Soldat von Beruf ist. Und daher nur am Wochenende Heim kommt. Wir haben die gleichen Ansichten in fast allen Bereichen. Oft ist es so das, dass was ich denke er dann aus spricht. Wir verstehen uns sozusagen Blind. Und wir gehen fast jedes Wochenende zusammen weg. Ich habe ihm meine Liebe schon viel früher gestanden worauf er ja nicht grad wirklich reagiert hat. Das war so im März diesen Jahres.
Da ich meine Gefühle sehr gut kontrollieren kann. Lief die Freundschaft ohne Einschränkungen weiter. Da von ihm ja nichts kam was mich hätte dazu veranlassen können weiter nachzuhaken. Mir ist seine Freundschaft verdammt wichtig, ist umgekehrt genauso, da er für mich auch eine Stütze ist. Ja aber er hat schon einmal im betrunkene Zustand verlauten lassen das ich der wichtigste Mensch in seinem Leben sei. Gut ok. Hab ihm das dann auch erzählt als er nüchtern war. Darauf sagte er ja das ist so. Mehr sagte er aber auch nicht dazu. Wollte ja schon gern wissen wie genau das gemeint war ob platonisch oder doch tiefgründiger. Nur will ich ja nicht ständig nachfragen müssen. Darauf hin hab ich das eben so hingenommen. Alles lief ganz unkompliziert weiter wie bisher nach diesem Gespräch. Nun war es aber das Vorletzte Wochenende so das er auf einer Party war, wo ich nicht eingeladen wurde, gefeiert hat. Wie es so üblich ist klingelt irgendwann mein Handy. Er hat mir geschrieben. Das er betrunken sei. Schön also ist er gut am feiern. Ne gute Stunde später ruft er mich an ich soll ihn bitte abhohlen er möchte in ein Bett und schlafen. Da wir ja immer füreinander da sind. Bin ich los und hab ihn gehohlt. Da ihm Hunde elend war hab ich ihn sofort ins Bett verfrachtet. Dort sagte er dann folgende Worte unter Tränen ... Ich liebe dich.
Und das in seinem sturz betrunkenen Zustand. Ich hab im das auch gesagt, ihm fehlt allerdings jegliche Erinnerung daran.
Jetzt weiß ich nicht ob ich das Thema nochmal ankratzen soll oder ob ich es lieber so stehen lass.
Er verhält sich etwas distanziert mir gegenüber seit dem.
Ich hoffe mir kann einer/eine weiterhelfen...
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dort sagte er dann folgende Worte unter Tränen ... Ich liebe dich. Und das in seinem sturz betrunkenen Zustand. Ich hab im das auch gesagt, ihm fehlt allerdings jegliche Erinnerung daran.

Nun ja, als "Liebesgeständnis" kann man das kaum betrachten ...
Im Vollrausch wird wohl viel gebrabbelt - das würde ich nicht ernst nehmen.

Wenn Ihr beide Euch so gut versteht, dürfte es doch kein Problem sein, das Thema "Liebe" auf den Tisch zu bringen. Frag ihn doch einfach, ob er sich mittlerweile mehr mit Dir vorstellen kann, als nur platonische Freundschaft.
 

Benutzer123635  (32)

Ist noch neu hier
Hattet ihr schonmal was? Du deutest sowas mit deinem zweiten Satz an.
Und warum hat er dir das unter Tränen gesagt?

Sprichs vorsichtig an, aber ich schließe mich meinem Vorredner an. Bewerte das ganze nicht über. Im Suff sagt man schnell mal was. Das Sprichwort Betrunkene und Kinder sagen immer die Wahrheit ist nicht ganz up2date :grin:
 

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
Ja es läuft zwischen uns was ...
Ich weiß nicht ob die Tränen an seinem Gefühlsausbruch lagen oder doch zu seinem Hunde elend sein dazu gehört
davor hat er ja nicht geweint

Genau darin liegt ja die Schwierigkeit das es nicht up2date ist.
Und das Thema ansprechen ist gar nicht so einfach :frown: er redet nicht gern über das Thema Liebe ...
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Merke dir eins: Menschen sagen im betrunkenen Zustand meistens/oder immer die Wahrheit. Einfach deswegen weil es einen unter einem gewissen Alkoholspiegel leichter fällt über gewisse Themen zu sprechen:zwinker:
Es kann also gut möglich sein das er die wahrheit gesagt hat. Vielleicht kann er sich auch daran erinnern und gibt es nicht zu weil es ihm peinlich ist.

Ihn darauf ansprechen ist bestimmt schwierig. Vor allem wenn er über solche Themen nicht sprechen mag. Aber gibt es einen Grund warum er das Thema Liebe gerne vermeidet? Vielleicht liegt es daran das er wirklich etwas mehr für dich empfindet, er aber Angst hat, dass - bei einem möglichen Beziehungsaus- auch eure Freundschaft vorbei ist.

Ob du ihn nochmal darauf ansprechen sollst, kann ich dir leider nicht sagen. Das musst du entscheiden. Ich persönlich würde auf seinen nächsten betrunkenen Zustand warten. Vielleicht geht er dann mehr aus sich heraus:zwinker:
Mehr kann ich dir leider auch nicht raten. Ich hoffe für dich das dieses Thema zwischen euch bald geklärt wird:smile:
 

Benutzer123635  (32)

Ist noch neu hier
Merke dir eins: Menschen sagen im betrunkenen Zustand meistens/oder immer die Wahrheit. Einfach deswegen weil es einen unter einem gewissen Alkoholspiegel leichter fällt über gewisse Themen zu sprechen:zwinker:
Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Vorallem im Suff sind die Worte "Ich liebe dich", schnell gesprochen.

An den TS:

Naja wenn schon was zwischen euch läuft wird das ja wohl kaum eine normale Freundschaft sein.
Dann kannst du das Thema auch offen zur Sprache bringen. Vom Gefühl her würd ich sagen das er sich einfach unsicher ist. Offene Worte im nüchternen Zustand sind wohl das Mittel der Wahl :zwinker:
Viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
Es ist eine Freundschaft definitv wir sind kein Paar. Den die Freundschaft kam mit der Bettgeschichte. Das hat sich gleichzeitig aufgebaut. Wir gehen ja auch allein zusammen weg ohne das was läuft. Beides ist eben so gekommen. Den keiner der nur ne Bettgeschichte hat kennt dessen Leben auswendig. Oder vertraut einem etwas an, was sehr einschneidende Erlebnisse sind. Wir sind beste Freunde die regelmäßig Sex haben. Und nein keiner steckt in einer Beziehung. Er meidet das Thema weil er schon oft enttäuscht und verarscht wurde, ihm es auch schwer fällt Gefühle für jemanden die er hat in Worte umzuwandeln. Deshalb scheut er das Thema.
 

Benutzer123635  (32)

Ist noch neu hier
Das Leben ist kein Schwarz und Weiß. Es gibt auch was dazwischen, oder gehst du mit allein deinen Freundschaften ins Bett?
Und eine Beziehung äußert sich nicht in einem Facebook - Status.
Gute Freunde die regelmäßig miteinander schlafen, und auch in schwierigen Lebenslagen füreinander da sind, kommen einer Beziehung schon ziemlich nah oder?

Wie gesagt und von dir bestätigt ist er wohl einfach unsicher was diesen letzten endgültigen Schritt angeht. Sprich die Sache mal bestimmend an und lass dich nicht abspeisen oder auf die lange Bahn schieben. Oder gib dich mit dem zufrieden was ihr habt. Scheint ja nicht ganz so schlecht zu sein :zwinker:
 

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
Nein das tue ich nicht. Er ist der erste wo es so läuft. Oft hat so ein Status nix zu heißen.
Ich hoffe jetzt einfach mal drauf wenn er am Wochenende heim kommt, das er mir zuhört. Und vielleicht auch ein paar takte dazu sagt. Mehr wie warten kann ich eh nicht tun.
 

Benutzer2404 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht hat er aufgrund seiner Erfahrungen angst vor einer Beziehung mit dir.Schliesslich kann er dann beides verlieren,die Freundschaft,Partnerin und dazu noch ein schönes sexleben.
Ist sicher schwierig wenn du ständig nachbohren musst,aber ich frag mich wie du das aushälst verliebt zu sein,sex zu haben und nicht zu wissen woran du bist.

Da er zurühaltend zu sein scheint vermute ich schon dass sein liebsgeständnis nicht nur ausm Suff entstand.
Ich würd dir raten ihn mal gelegentlich wieder darauf anzusprechen ,ob er mit dir darüber reden mag und du ihn aber ned drängen magst .Nur eben das es dir wichtig wäre und dass er mit dir ja vertraulich über alles reden kann wenn er mag.
 

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
Wie ich das aushalten ... joa da es sich ja beides gleichzeitig so entwickelt hat, waren da keine große Schwierigkeiten für mich das als einen Vorteil zu sehen. Klar gibt es Situationen wo man gern wissen möchte woran man ist. Nur für mich selbst habe ich das nie in den Vordergrund gestellt. Da ich ja von Anfang an wusste das dies ein Thema ist das er gar nicht leiden kann. War vielleicht auch der Grund warum das so lange so super unkompliziert laufen konnte. Es ist die Einfachheit die es sehr erträglich macht. Ich muss ja nie fragen wo er ist oder was er macht, das teilt er mir alles von selber mit.
Selbst mit wem er unterwegs ist und ich nicht dabei bin wird mitgeteilt. Wenn ich mal 2 Tage nix von ihm höre ist das ne verdammt lange Zeit. Dabei sind 48 Stunden mal nix voneinander hören ja keine große Zeitspanne.
Der Mitteilungszeitraum von Pausen ist eigentlich sehr gering da es sich meist um die Zeit handelt wo geschalfen wird.
Wenn ich das von anderen so mitbekommen das die hinter her schreiben oder telefonieren müssen ... kann ich nur drüber grinsen. Oder sich aufregen das 3 Tage lang keine Ton zu hören ist. Das gibt es zwischen mir und ihm nicht.
 

Benutzer123555 

Öfter im Forum
Ich kann leider nicht mit einem wirklich sinnvollen Rat weiterhelfen, habe aber etwas Ähnliches schon erlebt:

Ein Freund hat sich in mich verliebt, schon vor längerer Zeit. Ich habe davon rein gar nichts mitbekommen und er das Thema auch immer vermieden. Dann, eines Abends war er ziemlich betrunken - und hat genau das gleiche gesagt wie dein Freund. Dieses "Ich liebe dich" hab ich leider nicht ernst genommen und es mit "er war betrunken" abgetan. Ein Fehler, wie sich rausgestellt hat. Er hat es zwar erst Wochen später wieder ausgegraben (und während dieser Wochen war alles mehr als komisch), aber dann sprach er es in nüchternem Zustand nochmal an.
Die Einschätzung eines guten Freundes war "Er wollte eure Freundschaft nicht kaputt machen, es dir aber eigentlich schon die ganze Zeit sagen. Erst betrunken hat er sich dann getraut."

Könnte bei euch ja ähnlich sein. Ich kann dir nur sagen, dass es bei uns ein Fehler war, wochenlang nicht über das zu reden, was ihm da rausgerutscht ist. Die drei Worte standen die ganze Zeit zwischen uns und haben alles irgendwie unangenehm gemacht.
 

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
Genau das ist grad meine Schwierigkeit. Da ich nicht weiß wie ich das ganze ansprechen soll. Und über Handy schon gar nicht. Da er ja jetzt erst mal zwei Wochen nicht heim kam hoffe ich das es dieses Wochenende zum Gespräch kommt.
Denn auf solche Worte keine Reaktion zu bekommen muss sehr unangenehm sein.
Nur wie leiert man so ein Gespräch an wenn er sich so gegen das Thema sträubt.
 

Benutzer123555 

Öfter im Forum
Hm das ist wirklich schwierig. Ich hatte das "Glück", dass er's selbst angesproche hat auch wenn ihm die Sache wahnsinnig unangenehm war. Er fing an mit "Sorry, ich hätte das nicht sagen sollen" - kein guter Anfang!

Du befindest dich ja aber in der anderen Position. Das wird ein Gespräch werden, das für euch beide (zumindest anfangs) unangenehm sein wird, wie es sich dann entwickelt, kann keiner sagen.
Puh, an deiner Stelle würde ich wahrscheinlich versuchen, meine Situation so genau wie möglich zu schildern. Also etwa so:
"Du kannst dich doch sicher noch daran erinnern, was du vor xx Wochen betrunken gesagt hast, oder? Ich hab dir davon erzählt. Ich weiß, dass du nicht gern darüber redest, aber ich habe das Gefühl, dass die Sache irgendwie zwischen uns steht und das möchte ich nicht. Ich weiß nicht genau, wie ich mit dem umgehen soll, was du gesagt hast. Hast du das ernst gemeint?"
Mein Tipp wäre, ihm auch zu sagen, dass ihr über alles reden könnt und dass er dir sehr wichtig ist, auch wenn sich das immer sehr nach Filmzitat anhört.

Als Einstieg ist ein "wir müssen reden" sicher nicht die eleganteste Variante, was mir aber sonst noch einfällt (zB "Was ist in letzter Zeit los?" oder "Alles okay? Ich finde, wir haben uns irgendwie verändert ...") sind leider auch nicht so super :grin:
 

Benutzer123338  (29)

Benutzer gesperrt
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Leute eher dazu neigen über ein unangenehmes Thema zu sprechen, wenn man selbst mal darüber spricht. Damit ist gemeint: setz dich mit hin, und sag ihm einfach was du für ihn empfindest, wie froh du bist ihn in deinem Leben bzw als besten Freund zu haben usw. und dann kannst du damit beginnen was er im suff zu dir gesagt. zb "mir geht das was du gesagt hast einfach nicht aus dem kopf, das hat mich zum nachdenken gebracht blablabla.."
 

Benutzer124160  (36)

Ist noch neu hier
@ Nunki Ja da ist was wahres dran und die Einleitung " hey du wir müssen reden" ist so ein typisches Kopf einzieh und ohh ohh was hab ich jetzt wieder angestellt Auslöser.

Aber das kann man super in ein Gespräch einbauen das hilft mir schon mal riesig weiter :grin:

"Du kannst dich doch sicher noch daran erinnern, was du vor xx Wochen betrunken gesagt hast, oder? Ich hab dir davon erzählt. Ich weiß, dass du nicht gern darüber redest, aber ich habe das Gefühl, dass die Sache irgendwie zwischen uns steht und das möchte ich nicht. Ich weiß nicht genau, wie ich mit dem umgehen soll, was du gesagt hast.

@ missfrex

und dieser Satz ist auch sehr gut :smile:

zb "mir geht das was du gesagt hast einfach nicht aus dem kopf, das hat mich zum nachdenken gebracht"
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren