• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Lieber schlechten als gar kein Sex?

lieber mittelmäßigen / schlechten als keinen Sex?

  • Kein Sex

  • Mittelmäßigen Sex


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
decaffeinato
Benutzer176227  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Würdet ihr "schlechten" oder nicht ganz erfüllenden Sex, gar keinem Sex vorziehen?

Nur kurz zur Erklärung.
Ich bin mehr der Typ der gerne das volle Programm gibt. Betonung liegt auf gibt und nicht nimmt. Nun ist es so das meine Herzdame und ich, wenn sie an einem Abend keine Lust hat, einen anderen Abend ausmachen. Auf diesen Abend freue ich mich dann schon den ganzen Tag. Dann aber schlägt sie aus diversen Gründen vor lieber 2 oder 3 Quickies zu haben statt dem Verwöhnprogramm das ich mir ausgedacht habe.
Mir vergeht dann die Lust darauf weil ich mich ja aufs geben gefreut habe und dann... naja.

Würdet ihr an dieser Stelle lieber Sex haben, weil ihr Sex ja auch sehr gerne habt, oder lieber darauf verzichten?

Also...
 
Dami
Benutzer18168  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #2
Warum gehst du nicht mal auf ihre Wünsche ein sondern ziehst dein Ding durch worauf sie vielleicht gar keine Lust hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Benutzer199282  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #3
Also ist der Quickie ja nicht per se schlecht... Dann würde ich wohl eher für Sex plädieren, aber nur wenn mein Partner Lust hat und nicht "mir zu liebe" mit macht. Denn das merke ich und dann vergeht mir die Lust... 🤷🏻‍♀️
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #4
2 oder 3 Quickies sind zumindest für mich nicht zwangsläufig schlechter Sex.

also rein technisch wäre das für mich kein schlechter Kompromiss und kein Grund den Sex abzulehnen.
 
decaffeinato
Benutzer176227  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #5
Dami Dami ich gehe dabei auf ihre Wünsche ein und sie mag was ich da so mache.
M Mrs_Wilma_Bier es ist ja auch ein wenig das Gefühl von Almosensex was dann mitschwingt.
krava krava stimmt schon aber mit dem Hintergedanken von Mitleidsex fühlt es sich nicht richtig an
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #6
Verwöhnprogramm das ich mir ausgedacht habe.
Mir vergeht dann die Lust darauf weil ich mich ja aufs geben gefreut habe

Verwöhnprogramm? Geben?

Massieren und lecken? (Ich finde die Beschreibung verwöhnen für Oralsex immer verwirrend.)

Vielleicht hat sie auf genau das keine Lust, zumindest in diesem Moment - und 2, 3 Quickies zu haben, WÄRE in dem Moment guter Sex für sie.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #7
decaffeinato
Benutzer176227  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #8
Diania Diania es ist ja nicht nur Massieren und lecken. Da spielt noch wesentlich mehr mit was jetzt hier keinen Platz hat.
Ich tue mir nur schwer mit dem Gedanken dass die Quickies für sie ausreichend sind und sie es nicht Mitleidsex sind.
 
M
Benutzer199282  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
M Mrs_Wilma_Bier es ist ja auch ein wenig das Gefühl von Almosensex was dann mitschwingt.
Eben. Aber das sagt der Quickie ja nicht unbedingt aus. Wenn Deine Partnerin in dem Moment Bock auf einen Quickie hat und Dir geht es, wie Du schreibst, ums Geben, dann kannst Du ihr doch genau das geben. Alles andere wäre dann nämlich eher "nehmen" - auch wenn Du das vielleicht anders definieren würdest.
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #10
Ich kann mal aus meiner Erfahrung berichten. Ich war ne zeitlang so horny, dass ich täglich Sex wollte. Dem Mann war es zu viel. Er hat aber immer angeboten zu lecken oder mir was anderes gutes zu tun. Aber- das merkt man einfach. Fühlt sich nicht gut an. Daher bin ich jetzt immer Team warten und dann krachen lassen. Auch wenn es ne Woche dauert und ich kurz vorm ausrasten bin. Ich finde es lohnt sich. Mitleidsangebote nehme ich nicht mehr an.
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Diania Diania es ist ja nicht nur Massieren und lecken. Da spielt noch wesentlich mehr mit was jetzt hier keinen Platz hat.
Ich tue mir nur schwer mit dem Gedanken dass die Quickies für sie ausreichend sind und sie es nicht Mitleidsex sind.
Wie fühlt es sich denn für dich an? Wie mitleidssex oder gut? Man spürt es doch ein bisschen, oder?
 
decaffeinato
Benutzer176227  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #12
Es fühlt sich mehr als Ersatzprogramm an weshalb ich dann ja auch nicht wirklich Lust drauf habe.
 
M
Benutzer203525  (19) dauerhaft gesperrt
  • #13
Ja klar, auch schlechter sex ist sex. Als Jungfrau ist es eindeutig für was ich mich hier entscheiden würde😅
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #14
Es fühlt sich mehr als Ersatzprogramm an weshalb ich dann ja auch nicht wirklich Lust drauf habe.
Na dann ist die Antwort eindeutig. Dann lass es. Auch du hast das Recht auf echten Spaß. Hör da lieber auf dein Gefühl. Wäre mein Tipp. Und warte mal einfach ab. Bei uns ist es maximal ne Woche. Und dann knallt es richtig. 😉
 
M
Benutzer198001  (58) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #15
Besser schlechter Sex, als gar kein Sex.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Art_emis
Benutzer174233  (36) Meistens hier zu finden
  • #24
Grundsätzlich bin ich auch für keinen Sex statt schlechtem Sex. Sehe aber wie viele andere auch nicht, warum der Quicky als schlechter Sex gelten soll. Von der Qualität kann das auch sehr guter Sex sein, insbesondere dann wenn beide heiß auf einander sind, die Zeit aber nicht mehr zulässt.

Ich sehe auch einen großen Unterschied zwischen "Ersatzprogramm" und Mitleidsex.
Was mich an deinen Schilderungen sehr viel mehr stören würde, sind die Absprachen
wenn sie an einem Abend keine Lust hat, einen anderen Abend ausmachen.
und das voraus Planen
dem Verwöhnprogramm das ich mir ausgedacht habe.
Das klingt für mich so, als wäre euer Sex generell ein "Programm", wenig spontan und unflexibel.

Wir sagen manchmal zwar auch sowas, wie "aber morgen haben wir dann Sex", wenn wir z.B. den einen Tag Lust aufeinander gehabt hätten, aber die Umstände dann dagegen waren. Oder manchmal überlegen wir uns auch was besonderes, das wir dann mit dem anderen vorhaben zu tun. Aber in den meisten Fällen passiert Sex bei uns spontan, aus der Situation heraus und läuft dann so wie es sich gerade ergibt und gut anfühlt, ganz ohne dass man da vorher schon eine Idee im Kopf hat.

Vielleicht ist auch eher das das Problem, dass dir die Lust vergeht. Wäre bei mir zumindest so, wenn es immer nur "Programmsex" auf Ansage gäbe.
 
Art_emis
Benutzer174233  (36) Meistens hier zu finden
  • #37
Ich bin auch für Absprachen. Klar sind sie unsexy und es wäre schöner es ginge ohne. Aber mal ehrlich, mit Kids und Jobs und Freunden und Sport etc muss man sich ja organisieren.
Kinder kann ich teilweise noch verstehen.
Aber wenn ich Sex mit meinem Partner, terminlich irgendwo zwischen Freunde, Job und Sport quetschen muss, wäre für mich etwas verkehrt mit der Prioritätensetzung.
Keine Ahnung, ob ich da einfach privilegiert bin, dass es bei uns bisher auch wunderbar ohne Absprachen funktioniert.

Klar , jeder wie er mag. War halt eine Idee von mir, weil ich oftmals schon gehört habe, dass Sex nach Absprache auf Dauer eben der Lustkiller schlechthin ist und ich dem von meiner Seite auch nur zustimmen kann.

Solche Absprachen sind ja auch nicht alltäglich. Verwöhnprogramm ist vllt. unglücklich ausgedrückt. Spontan ist bei uns nicht sooo oft drin wegen den beiden Mädels.
Mal abgesehen von den zeitlichen Absprachen, wäre es aber vielleicht dennoch einen Versuch wert, sich zumindest den Ablauf offen zu halten?
Also, dass du dich gedanklich weder auf Quicky noch auf Verwöhnprogramm einstellst und ihr einfach euch von der Lust selbst leiten lasst.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Spiralnudel
Benutzer83901  (39) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #65
Off-Topic:
Off-Topic:
Purer Luxus! Ich bin neidisch! :grin: .... wenn die mal 13 sind, sieht das anders aus, vor allem im Sommer.
Ja? Die Teenager verbarrikadieren sich hier abends hinter ihren Monitoren und zocken bis Mitternacht – DA schlafen wir Eltern schon längst. 😅
 
WeBär
Benutzer175081  Öfter im Forum
  • #66
Würdet ihr "schlechten" oder nicht ganz erfüllenden Sex, gar keinem Sex vorziehen?

Nur kurz zur Erklärung.
Ich bin mehr der Typ der gerne das volle Programm gibt. Betonung liegt auf gibt und nicht nimmt. Nun ist es so das meine Herzdame und ich, wenn sie an einem Abend keine Lust hat, einen anderen Abend ausmachen. Auf diesen Abend freue ich mich dann schon den ganzen Tag. Dann aber schlägt sie aus diversen Gründen vor lieber 2 oder 3 Quickies zu haben statt dem Verwöhnprogramm das ich mir ausgedacht habe.
Mir vergeht dann die Lust darauf weil ich mich ja aufs geben gefreut habe und dann... naja.

Würdet ihr an dieser Stelle lieber Sex haben, weil ihr Sex ja auch sehr gerne habt, oder lieber darauf verzichten?

Also...
Ich habe jetzt nicht alles hier gelesen was dazu schon geschrieben wurde.

Vielleicht steht deine deine Dame einfach nicht auf das volle Verwöhnprogramm? Vielleicht mag sie einfach nur Sex ohne dieses Programm.

Es hört sich nämlich so an als ob du alles im Kopf durchdacht hast, wie alles laufen muss damit du glücklich bist. Nun läuft das halt nicht so weil sie wahrscheinlich so keine Lust darauf hat und du bist frustriert darüber.

Hört sich nämlich dann auch nur einseitig zufriedenstellend an wenn das Verwöhnprogramm abgespielt wird.
 
decaffeinato
Benutzer176227  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #67
WeBär WeBär dieser Gedanke kam mir schon vor langer Zeit mal. Es gefällt ihr durchaus und sie mag es sehr verwöhnt zu werden.
Ich bin aber e schon zum Schluss gekommen mal anzusprechen ob die Quickie Vorschläge ehrlich gemeint sind oder nur mir zu liebe.
 
B
Benutzer203991  (39) Ist noch neu hier
  • #68
Würdet ihr "schlechten" oder nicht ganz erfüllenden Sex, gar keinem Sex vorziehen?

Nur kurz zur Erklärung.
Ich bin mehr der Typ der gerne das volle Programm gibt. Betonung liegt auf gibt und nicht nimmt. Nun ist es so das meine Herzdame und ich, wenn sie an einem Abend keine Lust hat, einen anderen Abend ausmachen. Auf diesen Abend freue ich mich dann schon den ganzen Tag. Dann aber schlägt sie aus diversen Gründen vor lieber 2 oder 3 Quickies zu haben statt dem Verwöhnprogramm das ich mir ausgedacht habe.
Mir vergeht dann die Lust darauf weil ich mich ja aufs geben gefreut habe und dann... naja.

Würdet ihr an dieser Stelle lieber Sex haben, weil ihr Sex ja auch sehr gerne habt, oder lieber darauf verzichten?

Also...
Auf jeden fall lieber schlechten sex als gar keinen. Klingt erstmal armselig aber ist mir lieber. Auch schlechter sex ist ne Erfahrung. 😊
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (34) Sehr bekannt hier
  • #69
Auf jeden fall lieber schlechten sex als gar keinen. Klingt erstmal armselig aber ist mir lieber. Auch schlechter sex ist ne Erfahrung. 😊
Aber was genau ist daran denn erstrebenswert? Schlechter Sex ist schlechter Sex :ratlos: Also in erster Linie nichts was sich wohl sonderlich gut und befriedigend anfühlt. Warum sollte man sowas also bevorzugen?
Damit man sagen kann man hat ihn wenigstens mal wieder reingesteckt? Da würde ich wohl lieber enthaltsam leben….
 
froschteich
Benutzer164451  (37) Beiträge füllen Bücher
  • #70
Ich kann das schon verstehen, auch wenn ich selber anders fühle. Ist dann halt eher so, dass man lieber schlechtes Essen hat als gar keines.
 
ShanDei
Benutzer195361  (51) Öfter im Forum
  • #71
Ich finde der Vergleich mit dem Essen hinkt ein wenig:
Essen muss ich, da hängt mein Leben dran.
Sex ist etwas, daß man will, aber nicht zwingend braucht.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (36) Planet-Liebe ist Startseite
  • #72
Ich finde der Vergleich mit dem Essen hinkt ein wenig:
Essen muss ich, da hängt mein Leben dran.
Sex ist etwas, daß man will, aber nicht zwingend braucht.
Ich könnte auch paar Tage fasten. :grin:
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #73
Ich habe die Vermutung, dass schlechter Sex für eine Frau "weitreichender schlecht" sein könnte als für einen Mann. Als Frau hat man womöglich Schmerzen, fühlt sich benutzt, wenn der Mann z.B. sehr egoistisch ist. Im Extremfall natürlich, vielleicht ist es auch "nur" langweilig.
Für einen Mann hingegen ist "schlechter Sex" vermutlich eher einfach einfallslos, fad, unmotiviert,...

Aber ja, mir ist bewusst, dass es eher klischeehaft gedacht ist und vielleicht liege ich ja auch falsch.
 
ShanDei
Benutzer195361  (51) Öfter im Forum
  • #74
Für einen Mann hingegen ist "schlechter Sex" vermutlich eher einfach einfallslos, fad, unmotiviert,...
Ja, das auch, kann sein.
In einem Fall war es so, daß die Dame dermaßen grobmotorisch mit ihren Händen agiert hat - ich habe es dann abgebrochen, weil es fast schon schmerzhaft war.
 
D
Benutzer191261  (38) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #75
Kommt auf die Motivation des Mannes an. Schmerzhaft schlecht bzw. grobmotorisch schlecht ist das eine.
In einer Beziehung ist zumindest nach meiner Ansicht Sex mehr als sich gegenseitig einen Orgasmus verschaffen. Es hat ja auch was mit Wärme, Innigkeit, Verbundenheit, "sich aufeinander einlassen" bzw fallenlassen und Vertrauen zu tun. Sich füreinander Zeit nehmen.

Wenn das so "pflichtmäßig" abgearbeitet wird oder auf der Strecke bleibt kann das schon ziemlich verletzend sein und entspricht auch meiner Wahrnehmung für "schlectht"
 
F
Benutzer102346  (41) Meistens hier zu finden
  • #76
Aber was genau ist daran denn erstrebenswert? Schlechter Sex ist schlechter Sex :ratlos: Also in erster Linie nichts was sich wohl sonderlich gut und befriedigend anfühlt. Warum sollte man sowas also bevorzugen?
Damit man sagen kann man hat ihn wenigstens mal wieder reingesteckt? Da würde ich wohl lieber enthaltsam leben….
Lass mich raten, du lebst nicht enthaltsam, kann das sein?
 
Erdbeere1106
Benutzer171033  (38) Sehr bekannt hier
  • #77
Ich habe einige, aber nicht alle Beiträge gelesen. Ich hoffe, meine Antwort kann trotzdem hilfreich sein. Wir stehen nämlich gerade in etwa an ähnlicher Stelle:

Wir sind vor paar Monaten umgezogen, in eine Wohnung, die sich bei Start der Renovierungen als Sanierungsobjekt entpuppt hat.
Beide Kinder (die Große ist 8, der Lütte wird 2) schlafen derzeit bei uns im Zimmer, der Zwerg sogar bei uns im Bett. Die schon vor einem Quartal bestellte Couch wird im August geliefert. Derweil bewohnen die Schwiegereltern, die für einige Monate (!) zu Besuch sind, das zukünftige Zimmer unseres Sohnes und haben dort ihre Privatsphäre, während das Zimmer der Tochter derzeit gerade noch verputzt werden muss, bevor der Feinschliff beginnt.
Wir haben also einen Esstisch. Den alle Anderen zu jeder denkbaren und undenkbaren Zeit zum Essen, Krümeln, Lesen, Filme Gucken nutzen.
Derweil sind wir beide horny wie Sau und vermissen uns. Wenn wir dann mal dazu kommen, wünscht sich der Herzensmann dann auch immer das volle Programm mit kuscheln, küssen, allerlei Schweinereien und möglichst viel Zeit und Technik.
Ich bin dann froh, dass es überhaupt mal klappt, meistens nach 2 Minuten gekommen, kastenfertig vom Tag (Vollzeitjob, kochen, waschen, Haushalt, Hausaufgaben, Einkäufe und der ganze soziale Stress hier) und hab permanent im Hinterkopf, dass bestimmt der Kleine sowieso bald aufwacht und ich eigentlich mal dringend Tiefschlaf und ohnehin mehr als drei Stunden Schlaf am Stück bräuchte und dass der mir genau in diesem Moment entgeht.
Und schon kann ich nichts mehr genießen, was er sich so alles ausgedacht hat und womit er mich verwöhnen will. Das sind auch alles Dinge, die ich so sehr liebe und unter anderen Gesamtumständen total genießen würde. Derzeit schrecken mich diese "Wohlfühlprogramme" aber beinahe schon ab, überhaupt Sex haben zu wollen, obwohl ich rattenscharf bin. Dabei habe ich mich erst diese Woche ertappt, dass ich dann beginne, ihn oder Situationen, in denen Sex entstehen könnte zu meiden. Das wird nochmal eines Gesprächs bedürfen. Kern ist aber bei uns, dass die Bedürfnisse der Weise des Sexes gerade auseinander laufen. Ich bin mir bewusst, dass wir Team sind und benötige vor allem, "mal Luft abzulassen", er hingegen braucht im Sex diese Versicherung, dass wir noch Team sind und daher die ausgedehnte Beschäftigung miteinander und die Rituale.

Sorry für die Wall of Text... 🙆‍♀️

[EDIT: Typos & Grammatikfehler entfernt und einen Nebensatz im Spoilerinhalt ergänzt]
 
Zuletzt bearbeitet:
Anila23123
Benutzer167118  (30) Sehr bekannt hier
  • #78
Also auch wenn ich auch nicht so ein Fan von Quickies bin und ausgiebigen Sex bevorzuge, würde ich eher Quickies haben als gar keinen Sex. Heißt ja nicht, dass es schlecht sein muss. Nur weil man msl nicht genau das bekommt was man bevorugt, muss es nicht schlecht sein..Sex ist immer auch ein bisschen das was man daraus macht.

Wenn Sex aus anderen Gründen wirklich nicht gefällt und "schlecht" ist, würde ich wohl keinen Sex bevorzugen. Dann hätte ich vermutlich mehr Spaß mit mir selbst.
Aud Dauer würde ich das aber nicht mitmachen. Ganz auf guten Sex, so wie er mir gefällt würde und könnte ich nicht verzichten und wenn das bedeutet, dass ich den mit einem anderen Sexpartner habe.

Wenn die sexuellen Wünsche so auseinander gehen, dass bei euch beden jede Begeisterung fehlt und das klingt irgendwie so, dann müsst ihr vielleicht die bittere Wahrheit akzeptieren, dass ihr sexuell nicht kompatibel seid. Wie ihr damit dann umgeht, dass ist eure Entscheidung.
 
G
Benutzer Gast
  • #79
Es gibt keinen schlechten Sex 😅 !
 
Es gibt 47 weitere Beiträge im Thema "Lieber schlechten als gar kein Sex?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren