Liebe total und Sex auch mit anderen?

Benutzer72732  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen,

es ist nicht allzulange her, da ist das eine Thema bei mir im Forum abgeschlossen, darauf würde ich gerne aufbauen.

Ich habe mich von meiner Freundin ja getrennt, da Sie mich belogen und betrogen hat ( mit anderem Mann heimlich getroffen und innig geküsst ).

Wir wohnen ja noch zusammen und haben daher eine menge Zeit uns zu unterhalten. Mich haben viele Fragen gequält und das Ergebnis was dabei rausgekommen ist möchte ich euch gerne sagen.

Sie trennt die Gefühle zwischen Liebe und Sex. Sie sagt, Sex kann man auch haben nur aus spaß mit einem Freund. Also ein Mensch mit dem man sich gut versteht. Es ist bei ihr Ähnlich wie, ich nenn mal n blödes beispiel, wie beim Kino gehen. Sie sagt, die Beziehung die wir haben ist eine viel tiefere, die Gefühle die man sich offenbart und sich eben seelisch dem anderen hinzugeben. Sie würde auch nur mit Kondom mit anderen Schlafen und diese würden bei ihr auch nicht übernachten.

Sie stellt es halt wirklich so hart dar. Ihre Idealvorstellung wäre diese: Mit mir weiter zusammensein, auch oft in der Woche sehen, mal bei mir, mal bei ihr. Aber ebenso mit anderen Kumpels mal treffen und wenn es dabei zum Sex kommt, dann ist es so, Sie hat Ihren spaß und alles ist gut. Damit wäre Sie der glücklichste Mensch auf der Welt.

Sie hat mir auch angeboten es auszuprobieren. Ich soll es einfach mal machen mit anderen Frauen schlafen und schauen ob es mir gefällt. Sie würde dann auch in der Zeit die Füße still halten mit anderen. Sie fände es nur als Betrug, wenn ich mich emotional auf eine andere einlassen würde.

Ich habe wirklich lange überlegt und mir das alles vorgestellt und es quält mich auf der einen Seite; auf der anderen kann ich es Menschlich nachvollziehen. Laut statistik gehen eh 50% der Paare fremd und der andere weiss nix davon, schlimm genug...

Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Kann man Liebe und Sex wirklich voneinander trennen und es einfach nur als " spaß " sehen? Es soll ja Paare geben die leben so und kommen damit auch klar. Oder eben Pornostars die verheiratet sind... Ich schwebe noch und weiss nich wo ich landen werde, vielleicht hilft mir euer Feedback und die Sichtweise von euch.

Vielen Dank, Casper
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, klar kann man das.

Mein Mann und ich sind Swinger - das heißt, wir haben wechselnde Sexpartner.
Allerdings ist vereinbart, dass wir nur zusammen unterwegs sind und Sex mit Fremden nur im Beisein des anderen stattfindet.

Da ich vor meinem Mann als Frau alleine in Swingerkreisen unterwegs war, weiß ich, dass es wesentlich leichter ist, alleine einen Mann zu finden, als als Paar ein passendes Paar. Aber es geht schon und wenn es soweit ist, hat keiner Eifersuchtsprobleme oder Verlustängste.

Aber wir wollen das auch beide und keiner ist überredet oder so ... von daher musst Du Dir genau überlegen, was genau Du Dir vorstellen kannst.

Dass Du als Mann alleine eine Frau nur für Sex findest, ist ungleich schwieriger - von daher würdest Du bei getrennten Wegen im Sexbereich ganz sicher den kürzeren ziehen, während Deine Freundin jeden Tag ein neues Date mit einem neuen schicken Mann haben könnte, sollte sie es darauf anlegen.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
nunja... ich würde pornodarsteller nicht gerade als referenz sehen... das ist deren job :confused:

und ja... man kann sex und liebe trennen. nur stellt sich bei dir glaube ich nicht die frage ob das möglich ist, sondern ob du mit einer offenen beziehung überhaupt klarkommen könntest.

würde es dir nichts ausmachen, wenn du wüsstest, dass deine freundin gerade eben mit einem anderen mann schläft?
 

Benutzer72732  (37)

Verbringt hier viel Zeit
das ist eben das problem, ich hab aktuell ein problem damit und versuche es grad gedanklich zu trennen. sie ist ihm " offen " gegenüber und teilt ihre leidenschaft mit ihm. das ist ein echter konflikt in mir ;(
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich sehe das so - ich kann es nur genießen Sex mit anderen zu haben, wenn der Mensch, den ich liebe auch 100%ig damit einverstanden ist - denn sonst tut es ihm nur weh und macht ihn unglücklich.

Es einfach so zu tun, als sei es das normalste auf der Welt ist ganz sicher nicht richtig - da müssen sich zwei schon mächtig einig sein und nicht nur einer darf gerne fremde Haut kosten, sondern dem Partner diesen Genuss auch regelrecht gönnen und gemeinsam genießen. Nur dann kann es gut gehen und die Beziehung sogar stärken.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
So wie ich die sache einschätze, scheint Deine Freundin ja eher zu offenen Beziehungen geneigt zu sein. Es gibt ja Leute, die können das trennen. Für mich wäre das nix - zumindest im Augenblick, Genaueres könnte ich erst sagen, wenn ich mal die Gelegenheit zu unverbindlichem Sex haben sollte. Ich weiss nämlich jetzt nicht, ob ich darauf eingehen würde oder nicht.
Ich tendiere allerdings eher zu Ja, da der Sex mit meiner Frau, der nur einmal im Monat stattfindet, nicht genügt. Ob ich das mit meinem gewissen vereinbaren kann, steht wiederum auf nem anderen Blatt.
Ich würde aber meine Frau nicht hintergehen und sie zunächst fragen, ob sie überhaupt damit klarkommen würde, wenn ich mir den Sex woanders hole.
Das ist ein Thema, da ist man auf einer Gratwanderung, wo man sich leicht die Finger verbrennen kann.

In Deinem Falle aber hatte Dir Deine Freundin nix gesagt, und es ist erst später herausgekommen, und das macht die Sache nun mal erst richtig schlimm.

Wenn Du Dich mit offenen Beziehungen nicht anfreunden kannst, dann lass es auch und trenn Dich ganz von ihr. Manchmal sind die Einstellungen zu Beziehungen und Sex zu sehr verschieden, als dass man auch einen gemeinsamen Nenner kommen soll.

Dass Du als Mann alleine eine Frau nur für Sex findest, ist ungleich schwieriger - von daher würdest Du bei getrennten Wegen im Sexbereich ganz sicher den kürzeren ziehen, während Deine Freundin jeden Tag ein neues Date mit einem neuen schicken Mann haben könnte, sollte sie es darauf anlegen.

Das möchte ich nochmal unterstreichen.

Deshalb überlege Dir die Sache gut.
 

Benutzer46604 

Verbringt hier viel Zeit
Wichtig ist was du willst

In diesem Fall ist wirklich wichtig, was du willst und wie du fühlst. Wenn du persönlich das nicht trennen kannst und nicht in einer Beziehung sein willst, wo die Frau mit anderem Männern Sex hat, kann es nicht funktionieren, weil du dann eben nicht die Fähigkeit hast Liebe und Sex zu trennen. Zumindest ist es kein Modell was gegenwärtig bei dir funktioniert. Du musst die Entscheidung für dich treffen, denn hier im Forum gibt es sicher Menschen die sagen - ' klar kann ich das trennen' - und andere, die das Gegenteil behaupten. Aber genau das ist die Antwort, es gibt kein klares ja es geht, nein es geht nicht, dazu sind die Menschen in ihren Persönlichkeiten und Vorstellungen zu verschieden. Leb das Modell, dass du leben willst und mit dem du zufrieden bist.
 

Benutzer72732  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiss, dass Sie natürlich mehr Sex hätte, das ist recht klar. Sie ist eine sehr attraktive Frau. Aber wie bitte soll mich das in meiner Entscheidung in eine Richtung lenken?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Eine offene Beziehung finde ich nicht ungewöhnlich und auch der Gedanke Liebe und Sex so zu trennen erscheint mir nicht komisch. Wenn das für ein Paar so funktioniert, dann ist alles gut. Probleme gibt es in jeder Beziehungsform und so hat das halt alles seine Vor- und seine Nachteile.

In einer offenen Beziehung muss man sich weniger Gedanken wegen Betrug machen, wohingegen man in einer monogamen Beziehung sexuelle Treue als etwas Exklusives ansehen kann. Das ist dann etwas "Besonderes", was halt für viele die Beziehung als solche auch definiert und von einer bloßen Freundschaft abhebt. (wobei für Paare in offenen Beziehung der Sex mit dem jeweiligen Partner natürlich auch etwas Besonderes bleibt... :zwinker:)

Man kann da viel drüber diskutieren, aber letzten Endes muss man immer drauf schauen, ob die Vorstellungen einer Beziehung für zwei Menschen miteinander übereinkommen können. Typischerweise wird einer zurückstecken müssen, wenn ein Monogamist mit einem eher offenen Partner ein Verhältnis eingeht. Wie du gesehen hast, warst das in dem Fall du.

Ich hätte ja gesagt, dass man der Sache durchaus eine Chance hätte einberäumen können, aber nachdem was sie da heimlich abgezogen hat und nach ihren Lügen, wäre für mich weder eine offene noch eine monogame Beziehung zu dieser Person eine Option. Vielleicht kannst du ihr das ja verzeihen, aber für mich ist ihr Verhalten ein Zeichen davon, dass sie dich als Partner nicht respektiert. Und meiner Meinung nach ist gerade ein extrem hoher Respekt vor dem Partner verbunden mit innigem Vertrauen für eine offene Beziehung eine unerlässliche Basis.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Natürlich besitzen viele Menschen eine Idealvorstellung von einer Beziehung und deine Exfreundin, mit ihrem Freiheitsdrang und der Unlust, sich fest an einen Partner binden zu wollen, wäre unsagbar glücklich, wenn sie dich dafür gewinnen könnte, denn so oft wird sie in ihrem Leben nicht auf einen Mann treffen, der das mitmacht. (und überlege dir gut, ob sie nicht massiv egoistisch ist und sich nur das Beste aus jedem Kerl herauspicken möchte)
Und ich vermute, sie baut darauf, dass du sie immer noch wahnsinnig liebst und mit aller Macht nicht verlieren möchtest, in dem du ihren Vorschlag nicht nur überdenkst, sondern einfach mal ausprobierst.
Allerdings bin ich der Meinung, dass man ihm Leben nicht alles zwanghaft ausprobieren muss, um zu wissen, dass es Dinge gibt, wofür ich nicht geschaffen bin.

Wenn ich immer diesen ganzen Schwachsinn mit dem emotionalen Betrug lese, der ja scheinbar für viele der "wahre" Betrug darstellt, dann frage ich mich schon, woher man vorher weiß, was hinterher geschieht und wie man das zu steuern hat.
Und ich habe schon die "tollsten" und aberwitzigsten offenen Beziehungen miterlebt (allerdings möchte ich betonen, dass es für mich keine offene Beziehung ist, wenn man gemeinsam loszieht und sich in Anwesenheit des Partners sexuell mit anderen vergnügt) und nicht EINE Partnerschaft hat dieses "Modell" überstanden, weil viele glauben, sie müssen ach so modern sein und Monogamie ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten, wobei ich auch denke, dass zumindest jeweils einer in diesen Partnerschaften keine tiefen Gefühle mehr hatte und somit natürlich gerne diese Möglichkeit in Anspruch nahm und im Gegenzug natürlich großzügig mit den Freifahrtsscheinen umging.
Meine Güte, ich denke gerade an einen Fall, da wollte die Frau unbedingt, dass man sich mit anderen sexuell vergnügen darf, was sie auch ausgiebig tat. Der Mann jedoch war monatelang "brav", (entweder mangels Möglichkeiten oder weil ihm das Ganze doch nicht so passte) bis er irgendwann mit einer anderen fickte, weil nämlich zu Hause das Sexleben wegen ihrer Eskapaden massiv darunter litt.
Ich kann euch was sagen, da war wirklich die Kacke am Dampfen und die Frau wurde echt zur Furie, denn sie war wohl tatsächlich der Überzeugung, dass ihr Göttergatte "abstinent" lebt und sie die Einzige für ihn bleibt, während sie ihren Spaß nachging.

Bei mir ist es so, dass ich prima Sex und Liebe trennen kann, das heißt: Ich vögle auch mit Männer, für die ich keine besonders tiefen Gefühle hege.
Sollte ich jedoch zutiefst lieben, dann kann ich mir nur ganz schwer vorstellen, dass ich meinen Partner sexuell teile und er mir das quasi auch "erlaubt".
Natürlich wird in langjährigen Beziehung sehr oft fremdgegangen und man sieht auch keinen Anlass, den Partner zu verlassen, mit dem womöglich Kinder gezeugt und viele Dinge aufgebaut wurden, wobei ich jedoch denke, dass da sehr oft keine Liebe mehr im Spiel ist, sondern nur noch Gewohnheit, Bequemlichkeit, die Angst, alleine zu sein oder alleine den Alltag meistern zu können oder die Unlust, sich wieder einen neuen Frau/Mann suchen zu müssen, bei dem/die es in einigen Jahren wieder ähnlich ablaufen wird...
Aber da bestehen dann mehr "stille" Abkommen, ("was ich nicht genau weiß, macht mich nicht heiß") bei denen man diskret sein Sexleben aushäusig aufbaut und erst gar nicht wissen will, was und ob der Partner mit einer anderen/einem anderen etwas am Laufen hat, so dass auch keine Verletzungen stattfinden und jeder ist auf seine Weise glücklich.
 

Benutzer92159 

Öfters im Forum
Das ist doch Moppelkotze...

Mag sie auf offene beziehungen stehen wie sie will,
1. hat sie alleine und ohne dich damit angefangen (wenn, dann macht man das entweder von Anfang an klar oder aber bevor was passiert!)
2. Nicht jeder Mensch kann das, aber sie zwingt dich grade dazu...
 

Benutzer89980 

Öfters im Forum
Wenn ich immer diesen ganzen Schwachsinn mit dem emotionalen Betrug lese, der ja scheinbar für viele der "wahre" Betrug darstellt, dann frage ich mich schon, woher man vorher weiß, was hinterher geschieht und wie man das zu steuern hat.

Genau!
Auch wenn es angeblich nur Spaß ist, sie muss sich trotzdem im Kopf auf ihn einlassen damit es übrhaupt klappt, was unausweichlich mit Emotionen verbunden ist -> "Emotionaler Betrug" :rolleyes:

Wer weiß, vielleicht findet sie ja unter ihren ganzen Kumpels mit denen sie vorhat ab und an mal im Bett zu landen jemanden der ihr "Seelisch verbundener" ist als du. Frage mich was sie dann wohl tun wird.
 

Benutzer102217 

Benutzer gesperrt
um mich mal vorrednern anzuschließen, so etwas geht nur wenn beide damit aus vollem herzen einverstanden sind und keiner auch nur ein verstecktes problem damit hat. wenn man völlige übereinstimmung hat geht alles. aber wenn einer auch nur die leisesten zweifel hat, geht sowas einfach nicht gut und man sollte es lassen oder sich trennen.

in meiner jetzigen beziehung gibt es ähnliches (z.b. dreier) ab und zu, aber er ist immer mit dabei und wir wollen es beide. das er z. b. allein mit einer anderen was macht, würde ich nicht zulassen, da dort dann immer die gefahr besteht, dass er sich emotional drauf einlässt. umgekehrt ist es natürlich auch so.

aber wie gesagt, jede art von unfreiwilligkeit im sinne von - ich stimme mal zu hab aber bauchschmerzen damit - auf eine der beiden seiten kann nicht gutgehen.
 

Benutzer104076 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich sags Dir aus meiner eigenen Erfahrung:
Sex ist sex. und bleibt animalisch, aber das besondere an perfekten Sex ist die wahre Liebe und Leidenschaft dahinter wie du den anderen ansiehst und innerlich berührst. Es gibt Menschen die wollen es persönlicher und andere einfach animalischer und das ist pure Geschmackssache.
Daher solltest Du Dir Frage selbst stellen, kannst du zusehen, dass jemand deine Frau/Freundin wie auch immer befriedigt? Ich mein, Fakt ist, Monogamie ist ganz klar Überzeugungssache. Wer seine Triebe steuern kann ist nicht besser, als die, die sich den Sünden hingeben, letztendlich reizt uns viel in der Welt, aber Du musst innerlich wissen was Du fürn Typ Mensch bist.
Ich bin einer der Monogamie gut findet und z.B. Freunde hat die mir von ihrem Schwingerclubs erzählen und ich bewundere mit welcher innerlichen Einstellung sie da hingehen, weil ich nie so sein könnte. Natürlich als Singel, würde ich da auf meine Triebe hören, aber wenn ich meinen Partner liebe will ich einfach innerlich nicht, dass jemand anderes vielleicht ihn genauso anfasst, spürt, wie ich, das ist einfach so. So wie ich nie zu einer EX zurückkehren würde, wenn sie jemand anderes angefasst hätte.
Das ist einfach so.
Was deine "Freundin" anbietet klingt sicherlich verlockend wenn Du sie nicht liebst würde das sicher ne super Sache sein, aber wenn Sie Dir zu viel bedeutet, dann rette dich selbst da raus und geh einen anderen Weg um sie herum.
Wenn dich jetzt so quält, dass Du hier um Rat fragst, dann bedeutet sie Dir zu viel, dass Du Dich als Sklave bzw. Schoßhund hinhalten solltest. Du hast letztendlich was besseres verdient und hör auf meinen Rat. Es gibt viele schöne und leidenschaftliche Frauen da draußen. Vergeude deine Zeit nicht mit Frauen die so sind oder nicht deine innerliche Überzeugung teilen. Was eine Frau einmal zerbrochen kann sie nicht mehr retten. Lass sie innerlich leiden so wie du jetzt leiden musstest. Brech den Kontakt ab, geh weg, sei stolz und zeig Ihr, dass sie so nicht umgehen darf und eigentlich solltest über dieses Angebot nicht lange nachdenken, sondern merken wie sie deine Gefühle ausnutzen will.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mein Freund und ich führen seit fast 15 Monaten eine offene Beziehung. Das wichtigste ist, dass man Regel aufstellt, z.B., dass man nur mit Kondom mit anderen Sex hat, nicht im eigenen Bett, nicht wenn der andere auf derselben Party ist usw. Da muss jedes Paar seine individuellen Regel aufstellen. Manchmal kommt es zu Problemen, da hilft viel reden und reflektieren, bisher klappts. Er ist meine Nummer Eins, mnein König, die anderen Männer sind bloß Joker. Ich unterhalte mich und lache mit anderen Männern, aber wenn er Zeit hat, dann berbringe ich zeit mit ihm. Nur weil ich mich auf andere Einlasse, betrüge ich ihn nicht emotional/seelisch. Ich um arme ja auch Kumpels, ohne ihn körperlich zu betrügen.
 

Benutzer3713  (42)

Meistens hier zu finden
Sex und liebe kann man Trennen, so sehr ich das jedenfalls. Eine offene Beziehung ist aber, wie mehrfach angesprochen was anderes. Ich denke gerade da du eine "monogme" Vorgeschichte mit ihr hast, dass Dich die von Ihr vorgeschlagene Version mit der Zeit fertig macht.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Im Prinzip finde ich daran nichts Verwerfliches - solange BEIDE damit einverstanden sind. Und gerade das scheint bei dir ja nicht der Fall zu sein, oder? Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man nur dem anderen zuliebe etwas tut, was einem in Wirklichkeit zuwider ist. Sowas kann doch auf lange Sicht nur schiefgehen.

Wenn du nicht möchtest und sie ebenfalls nicht von ihrem Wunsch abrücken möchte, gibt es für euch leider Gottes keine Zukunft.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube, sowas würde funktionieren wenn(!) du 1. von vornherein ihrer Auffassung gewesen wärst und 2. ihr nicht solch eine Vorgeschichte hättet.

Unter den von dir genannten Umständen sehe ich schwarz.
Ich frage mich auch, wie sie sich das vorstellt. "Ja schlaf ruhig mit anderen Frauen, aber wehe es entwickeln sich dann Gefühle daraus". Ähm... sie ist nicht Gott, sowas kann weder sie noch du mit einkalkulieren.

Es mag Paare geben, die erfolgreich eine offene Beziehung führen. Für mich persönlich wär das nix, eben aus obigen grund. Wer kann schon sagen, dass nicht doch mal Gefühle dabei sind. Natürlich mag einer behaupten, dass das auch in einer monogamen Beziehung passieren kann. Aber dann beende ich diese lieber.

Wie auch immer, es liegt an dir ob du dem "fragwürdigen" Angebot deiner ex zustimmst. Aber ich lese eigentlich aus deinen Antworten heraus, dass du damit nicht glücklich wärst.

Und darum geht es ja - dass beide glücklich sind.
 

Benutzer13408 

Meistens hier zu finden
Ich hätte an Deiner Stelle erstmal Zweifel daran, ob Deine Freundin ihre Aussage, dass Du die Nummer 1 wärst, ernst meint. Sie hat Dich in den letzten Wochen (Monaten?) hintergegangen und ein Verhalten an den Tag gelegt, das eine Trennung von Deiner Seite mehr als rechtfertigt.

Sie sprach davon, dass sie mehr Zeit sich braucht, traf sich dann aber mit dem anderen Kerl. Aber jetzt kommt sie drauf, dass sie Dich liebt und Du ihr Kerl sein sollst, aber eine offene Beziehung für Euch ideal wäre.

Offene Beziehung hin oder her - da wurde ja auch schon einiges dazu geschrieben - sie hat sich für etwas entschieden und stellt Dich jetzt vor die Wahl: entweder nach ihren Regeln mitmachen...oder eben nicht.

Ich denke, Du bist einfach praktisch für sie. Sie spekuliert bestimmt darauf, dass sie weiter bei Dir wohnen kann, aber eben auch dann mal auswärts nächtigt, dass sie alle Vorteile einer Beziehung hat, aber eben auch Sex mit wechselnden Partnern.

Überlege Dir gut, was DU willst. Mir scheint, dass Du Dir eine Beziehung anders vorstellst und Dich der Gedanke quält, Deine Freundin "teilen" zu müssen. Hör auf Dein Bauchgefühl und lass Dich nicht zu etwas hinreissen, das Dir weh tut. Lös Dich dann lieber davon und such Dir eine Frau, die zu Dir passt.
 

Benutzer100650 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke manche Menschen sind für offene Beziehungen geeignet und manche eben nicht...
Du solltest dir wirklich Gedanken machen ob du es kannst, ob du den Gedanken verkraftest das sie mit anderen Männern schläft oder das ganze nur mitmachst um sie nicht zu verlieren.

Klar geht Sex ohne Gefühle/Liebe, aber für mich persönlich geht das nur wenn ich niemanden anderen emotional verbunden bin.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren