Liebe - Spaß - eingetauscht - er zu jung?

Benutzer99388 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, ich hoffe das ich hier von dem einen oder anderen einen Rat bekommen kann, da die Hilfe meiner Freunde und Bekannte versagt und sie mir auch nicht wirklich weiter helfen könnten. Nun zum Thema.
Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich bin 32 und hatte bis zur letzten Woche eine Beziehung zu einem weitaus jüngeren Mann (8 Jahre unterschied) wir haben uns gesehen und ich war wieder 16, verliebt, glücklich, ich wollte bei ihm sein und er bei mir, ihn anfassen, ihn spüren, jede minute mit ihm verbringen und ich habe damals nicht auf meinen Kopf gehört und mich auf alles eingelassen, entgegen jedem Zweifel. Ich war verliebt. ich bin seine erste richtige Beziehung gewesen die sich ein jahr lang als absolutes dilemma herrausstellte.Er wusste nie was er wollte, hat alle zwei wochen versucht einen schlussstrich zu ziehen und stand zwei tage später immer wieder vor meiner tür und meinte er kann nicht ohne mich, wie sehr er mich liebt und braucht und ich habe immer wieder aufgemacht. ich bin mutter von zwillingen (5) und auch diese waren involviert, gemeinsamer urlaub, viel liebe, nähe, wärme, halt wie eine kleine famile. nur mit der sicherheit und stabilität hat es nie geklappt. er ging, er kam, mal war er sich sicher, dann war ich wieder wie einer schlechte angewohnheit von der man sich fernhalten müsse und immer wieder viel gefühl und liebe. ich liebe diesen menschen und wir haben uns trotz des riesen altersunterschiedes, besser verstanden als ich es bisher jemals erlebt habe udn wir planten das gemeinsame zusammenziehen. ich war glücklich und zufrieden. seine eltern hatten immer etwas gegen diese beziehung und ließen keine gelegenheit aus mir dies auch zu zeigen, hinten herum, sie spannten ihn viel ein und mich ignorierten sie. nun, vor zwei wochen war es dann wieder so weit und er trennte sich einen tag vor seinem geburtstag von mir, neuanfang wie er hinterher zu mir sagte. ohne mich. er wollte mich los werden nach seinen aussagen. fuhr in die nächste diskothek, sprach drei frauen an (was er nie konto - ego aufbau dank meiner "arbeit") und bei der vierte klappte es dann. sie küssten sich, verabredeten sich zum nächsten tag, auch wieder in der disco und machten einen auf pärchen. dies alles erzählte er mir brühwarm am sonntag am telefon, auf mein nachhaken. ich dachte mir zieht jemand den boden unter den füssen weg. war alles nur ein spiel, konnte jemand dem ich wirklich viel bedeute, so selbstverständlich über betrug reden den er als keinen gesehen hat, denn wir ja mal wieder getrennt.
wir haben es die woche noch einmal versucht. dienstag schrieb er der anderen das sie ein schönes we hatten und das man es dabei belassen sollte, er wünsche keinen kontakt mehr zu ihr und könnte nie die gefühle für sie haben wie für mich. gut dachte ich. dann ist ja wieder alles klar. aber nichts war klar. abends kam noch eine nachricht von ihr, trotz der bitte um keinen kontakt, was mich sehr wütend machte und er mich fragte ob ich ihr was schreiben will. ich tat es, nur das endete damit, das sie ihm wieder als antwort schrieb und nicht mir. mittwoch war er dann wieder in der stadt, erklärte mir um mit einem freund weg zu gehen und nicht um sich mit ihr zu treffen. da war für mich entgültig der punkt erreicht an dem ich sagte, schluss, es geht so nicht mehr weiter. ich beendete es. er meldete sich wieder und wieder, freitag klingelte er bei mir, ich hab ihn nur noch wüst beschimpft und gefragt ob er sich wieder bei ihr gemeldet hätte - er verneinte - danach machte er sein telefon aus und machte es nie wieder an mit der nummer. ich bin eine erwachsene frau und werde behandelt als wenn ich mich nicht trennen könnte, es wird ein ganz böses spiel gespielt und ich fühle mich sehr ungerecht behandelt, abgeschoben und beiseite gestellt. warum klingelt er dann noch wenn ich ihm nicht wichtig bin? warum versucht er es immer wieder und ist schon in der nächsten beziehung mit einer frau in seinem alter und legt sich eine neue nummer zu weil er es sonst nicht schafft sich von mir zu trennen. ein jahr weggeschmissen und ich musste dabei zusehen wie eine frau, die er eine woche kennt, einen größeren stellenwert hat als ich, die person die immer für ihn da war, einen m ann aus ihm gemacht hat, sein ego aufgebaut hat und die ihn immer geliebt hat. war alles nur ein spiel? wie schaffen männer es einer frau ein jahr lang beziehung vorzuspielen und gleich ist die nächste da? wir haben so viele dinge geteilt und jeztt verhält er sich so als wenn dies alles nichts wert wäre, hinterlässt einen gebrochen menschen dem er nicht mal fair sagen konnte was er vor hat. ich verstehe im moment die welt nicht mehr. ich hoffe ich finde hier ein wenig rat..
 

Benutzer99388 

Sorgt für Gesprächsstoff
danke, lieb von dir. ich versuche es zu verstehen um es zu verarbeiten. aber wo bleiben da die gefühle? warum schubst mich jemand weg um sich selbst irgendetwas zu beweisen? das hat mit liebe dann nicht viel zu tun und mir fällt es schwer dies zu akzeptieren. wenn er zwei wochen gewartet hätte, aber ich fühle mich eingetauscht.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
hat er vllt mal gesagt, dass er sich überfordert fühlt mit der beziehung? mit dir, den kindern und dem zusammen ziehen?
du warst seine erste beziehung, vllt sogar seine erste frau. vllt hat er das gefühl etwas verpasst zu haben und will sich einfach noch nicht so endgültig binden.
die sache mit den frauen in der disco klingt irgendwie wie ein ausbruch aus der situation. so nach dem motto "ich bin jung und will mich ausleben". (das könnte genau so gut, mit jemandem mitte 30 passieren. ich will das jetzt nicht auf euren altersunterschied schieben).
die theorie, dass er die discobekanntschaft brauchte um endgültig schluss zu machen, halte ich durchaus für möglich.

wenn er wirklich so ein wechselhaftes gemüt hat, solltest du (auch und vor allem zum wohl deiner kinder) versuchen, die trennung möglichst schnell zu verarbeiten. deine kinder brauchen ein stabiles umfeld und so ein hin und her tut ihnen sicherlich auch nicht gut. versuch das ganze halbwegs positiv zu sehen, immerhin ist das hin und her jetzt vorbei (und sollte er nochmal ankommen, würde ich ihn sicher nicht zurücknehmen). unternimm etwas schönes mit deinen kindern und versuch ihn zu vergessen.

ich wünsche dir viel glück!
 

Benutzer99388 

Sorgt für Gesprächsstoff
danke für die antwort und auch diese überlegungen habe ich alle schon miteinkalkuliert.
er wusste vorher worauf er sich einlässt nur scheinbar ist er sich dessen nicht bewusst, was er HINTERLÄSST und ich hätte nach einem jahr ganz einfach ein wenig mehr anstand erwartet und nicht, das er mir noch ne nachricht schreibt er fährt schwimmen und er will nix von der frau und das wars und schwupp, handy aus und neue nummer. so etwas ist feige und gehört sich einfach nicht. und ich denke, ein wenig anstand und respekt sollte man, eben gerade auch weil zwei kinder mit involviert sind, haben und das gespräch suchen. mir hätte sogar schon ne sms gereicht. von wegen, sorry, ich möchte mit der anderen zusammensein, er hat ne neue nummer und das es ihm leid tut. wäre völlig ok gewesen, aber nicht so. er hatte quasi seinen abschied. ich nicht und ich habe dummerweise verlernt diesen menschen ernst zu nehmen und glaub mir, ich werde mich hüten ihn auch nur noch einmal in meine wohnung zu lassen. mir gehts um das miteinander, den nicht vorhanden respekt mir gegenüber und der situation gegenüber. jeder hat das recht zu gehen,wann er will, aber dann soll er es auch tun und zwar mit anstand und würde...und nicht am ende noch treten und mich wieder offenen fragen überlassen.
 

Benutzer84797  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Stella1

Für mich hört sich das so an, als ob der Typ einfach noch nicht Reif genug ist. Du schreibst ja selber, dass du ihn zum Mann gemacht hast. Ich glaube dass er mit der ganzen Situation einfach nicht klar gekommen ist.
Ich kann mir vorstellen das die Situation einen ziemlich Konflikt in ihm ausgelöst hat. Er ist noch ziemlich Jung und ich glaub dass so ein Altersunterschied einem schon immer mal zu bedenken gibt. Dann die Eltern, die Ständig dagegen arbeiten. Dann ist ja auch noch plötzlich mehr oder weniger vater von Zwillingen geworden. Ich denke dass er die wirklich geliebt hat, sonst hätte er das alles nicht auf sich genommen.
Ich vermute, dass er irgendwann an den Punkt gelangt ist, wo er für sich beschlossen hat, dass er das alles nicht mehr auf sich nehemen möchte. Deswegen auch die Disco Szene. Ich seh das genauso wie kleiner Eisbär. Das war einfach ein Versuch sich abzulenken um dich vergessen zu können.
Ich wünsch die alles alles gute!
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht fürchtet er ein Drama von Deiner Seite aus und denkt daß er Dich auf die Art "bequemer" "loswerden" kann.
Aber dass er nicht konsequent genug ist, den Kontakt tatächlich einfach so abzubrechen macht alles nur zur Hölle.
Er kann es Dir wohl nicht ins Gesicht sagen daß er genug von Dir hat,
und nun sucht er eben seine wirkliche Traumfrau...

Gehst Du denn noch an seine Anrufe ran oder versuchst Du ihn nun zu ignorieren?

:engel:
 

Benutzer58767 

Verbringt hier viel Zeit
Das hin und her ist zwar nichts schönes, aber es gibt halt solche beziehungen. Man liebt sich, es geht nicht richtig mit einander, aber garnicht ohne einander...

ähm, ich weiß nicht ob ichs falsch verstanden hab, aber das denke ich nicht.

Er macht schluss, geht in die Disco und lernt wen kennen (nicht die feine englische, aber nicht verwerflich) Er beendet das für dich, weil er wieder zu dir will (auch nicht verwerflich) er geht mit nem Kumpel in die Stadt und du unterstellst ihm er war bei ihr? (wer ist unreif von euch beiden?) Du beendest es wegen einer, ich nenn es mal, "wahnvorstellung"!!! Er kommt zu dir, sagt er war nicht bei der und du lässt ihn vor der Tür stehen und beschwerst dich dann, dass er sein Handy aus hat?? Und woran genau trägt er jetzt bitte schuld?

Oder ist das wieder so n ich bin ne gehörnte Frau, alle Typen sind schweine ding?? Ich versteh nicht woran du festmachst, dass er dich belogen oder ausgenutzt hat?? Du hast ihm klipp und klar gesagt das ende ist (aus ner Eifersuchtsgeschichte heraus, die er abstreitet und wofür du ja wohl auch keine beweise hast=>die besagte Wahnvorstellung) und beschwerst dich jetzt das er ne neue Handynummer hat??? Nachdem du ihn wie du sagst "wüst beschimpft" hast??? Das endgültig schluss ist, ist deine Schuld und du wolltest es ja wohl so. Und warum ist er jetzt der Arsch schlecht hin?

Also irgendwie geht mir der Sin deiner Story nicht so ganz in den Schädel...

Tut mir leid wenn ich das so deutlich sagen muss. ist nicht böse gemeint. Aber ich verstehe nicht woran er Schuld haben soll?
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Also zunächst einmal finde ich nicht, dass zwischen 24 und 32 ein so arg grosser Altersunterschied besteht, wie du beschreibst. Klar ist das zum einen Ansichtssache und zum anderen mögen die Unterschiede zwischen euch ohnehin so gravierend gewesen sein, dass die Beziehung vielleicht auch wegen der unterschiedlichen Lebensstadien, in denen ihr euch befunden habt, in die Brüche gegangen ist.

Die Problematik zwischen euch ist aber doch vorwiegend eine individuelle Angelegenheit auf beiden Seiten und hat weniger mit der Konstellation 32 - 24 zu tun. Sicherlich habt ihr beide einen unterschiedlichen Background, und du bist offensichtlich was die Lebenserfahrung im Bereich Liebe betrifft einfach viel weiter und erfahrener als er.

Trotzdem beschleicht mich nach deiner Erzählung irgendwie das Gefühl, dass ihr beide eine Gemeinsamkeit habt. Nämlich, dass ihr beide mit eurem Leben und euch selbst nicht so ganz im Reinen seid und ihr vielleicht deshalb eine Beziehung eingegangen seid, die auf Dauer gar nicht wirklich gut gehen konnte, da ihr beide euch von Anfang an auf eine seltsame Art und Weise ergänzt und einander gebraucht habt, um gewisse Dinge in eurem Leben zu kompensieren.

Vielleicht irre ich mich auch, aber es scheint mir, als stellst du dich mit deinen 32 Jahren als bereits alte Frau hin, die schon 5-Jährige Zwillinge hat und deshalb vielleicht sogar befürchtet auf dem Partnermarkt nicht mehr wirklich begehrt zu sein. Deinen 8 Jahre jüngeren Ex-Freund hingegen stellst du schon fast ein wenig abwertend als unreifen Jüngling dar, der nur dank deiner Initiative überhaupt zum Mann gemacht wurde und dir deshalb gefälligst zeitlebens dankbar dafür sein sollte.

Möglicherweise klingen meine Worte etwas hart oder sogar etwas aus der Luft gegriffen, aber ich frage mich einfach, warum du dich als reife und erfahrene Frau ausgerechnet an diesen Mann gebunden hast, es mit ihm gemeinsam ein Jahr lang in einer Beziehung ausgehalten hast und nun um eure Partnerschaft trauerst, weil er diesmal offenbar endgültig die Beziehung beendet hat.

Und nein, ich frage dich nicht, was du ausgerechnet an diesem Mann findest, weil er acht Jahre jünger ist als du oder weil er vor dir mit noch keiner Frau zusammen war. Mich wundert es allerdings, dass du trotz der Sprunghaftigkeit des Mannes (ständig Trennung und dann zwei Tage später wieder auf der Matte stehen) es nicht nur so lange mit ihm ausgehalten hast, sondern diese einjährige Beziehung trotz der scheinbaren Beziehungsunfähigkeit des Mannes im Nachhinein auch noch so hoch hältst.

Normalerweise würde eine bereits erfahrene und gestandene Frau, die noch dazu bereits eigene Kinder hat, dieses Spielchen doch nicht ein Jahr lang mitmachen. Für die meisten Frauen würde ein solcher Mann mit diesem Verhalten, der ihr keinerlei Stabilität bieten kann, ganz schnell an Attraktivität verlieren und sie wären sich wohl zu schade und zu stolz, um sich lange mit einem solchen Mann in einer Beziehung zu quälen.

Sicherlich kommt es vor, dass die Gefühle manchmal stärker sind oder aber dass ein Mann der Frau etwas geben kann, was sie bei ihm findet. Mich macht deine Aussage etwas stutzig, dass du das Gefühl hattest, dass man dir den Boden unten den Füssen wegzieht, als du realisiert hast, dass die Trennung diesmal wohl endgültig ist. Dass es früher oder später so weit kommen würde, war doch eigentlich abzusehen, da die Beziehung ja alles andere als stabil war und du deshalb nach dem langen Hin und Her doch irgendwie sogar froh darüber sein solltest, dass es nun endlich zu einer Trennung gekommen ist.

Mag sein, dass er dich damals als Ego-Spritze benutzt oder genutzt hat, weil du dich ihm nun mal als Partnerin angeboten hast und er die Gelegenheit ergriffen hat, mal Erfahrungen mit einer Frau zu sammeln. Möglicherweise war er aber im Nachhinein als ewiger Single einfach stets unsicher was die Partnerschaft anbelangte und hat dann irgendwann endgültig den Absprung gemacht, weil er auch noch weitere Erfahrungen in seinem Leben sammeln möchte.

Kann es aber nicht sein, dass auch du die Situation genutzt hast und dir einen jüngeren, unerfahrenen und vielleicht sogar auch beziehungsunreifen Mann ausgesucht hast, um dir einerseits zu beweisen, dass du noch nicht, wie du von dir mit 32 vielleicht glaubst, bereits zum alten Eisen gehörst? Dass du dir aber andererseits gesagt hast, dass wenn ich diesen Mann erst einmal habe, dass ich ihm dann zeige wo es langgeht und ich ihm mit meiner Lebenserfahrung viele Dinge beibringen werde, um ihn halten zu können und an mich zu binden? Und falls er sich dann irgendwann trotzdem von mir trennt, dann würde ich nur darin bestätigt werden, dass ich für ihn zu alt bin, dass ich zwar reifer und erfahrener, aber trotzdem zu alt bin, weil sich diese Vorstellung bei mir in den Kopf gesetzt hat.

Vielleicht scheint es auch nur so, aber irgendwie sieht es für mich einfach danach aus als hättest du Probleme mit dir selbst und deinem Alter, als hättest du dich vor allem deshalb auf den Mann eingelassen und nun Mühe damit die Trennung zu bewältigen. Und wenn ich damit falsch liege, dann bleibt die Frage offen, warum du nicht eine Beziehung zu einem stabileren, verlässlichen und vielleicht auch reiferen Mann eingegangen bist, der sich auf deinem Level befindet.
 

Benutzer95160 

Sorgt für Gesprächsstoff
wow max
toller Beitrag!!!

Hab mich grad selber gesehen. Hatte doch auch eine ca. 3 1/2 jährige Beziehung zu einem 11 Jahre jüngeren Mann. Die Beziehung war ebenfalls alles andere als stabil. Trotzdem haben wir eisern daran festgehalten und uns dabei wohl schier selbst zerfleischt. :frown:
Im Nachhinein seh ich das zum Glück etwas reflektierter. Jeder andere Mann hätte nämlich keine Chance gehabt mit mir zusammen zu kommen. Obwohl ich ihm sein Unerfahrenheit und seine "Jugend" gerne zum Vorwurf machte, wars eher so, dass ich unbedingt die stärkere, erfahrenere sein MUSSTE. Ich wollte die Kontrolle und mir um nichts in der Welt was vorschreiben lassen. Ich konnte natürlich an ihm rumnörgeln und versuchen in zu verbiegen wie es mir grad so passte - aber - das kann ja nicht Sinn und Zweck einer Beziehung sein -.-
Er ist heute noch der Meinung, dass er dies und das und jenes ändern könnte - für mich :frown: Toll!!! Das ist doch keine Augenhöhe. Während er sich schief und krumm gebogen hätte, hät er meinen Vorstellungen doch nie gerecht werden können. Und von daher ist es mehr als nur richtig das ich mich getrennt habe. Er wird eine Frau finden die ihn so liebt wie er ist. Und ich bin nun auch wieder so weit, dass ich einen Mann so annehmen kann wie er ist :smile:

Deshalb mein Rat an dich
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Eine stabile, harmonische Beziehung sieht doch definitiv anders aus, als das was du uns geschildert hast.

Liebe Grüsse
Siglinde
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren