Hardware Laptopreparatur - Kostenvoranschlag?!

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Hallo Leute,
ich habe seit längerer Zeit Probleme mit dem Bildschirm meines Laptops und möchte ihn deshalb jetzt in Reparatur geben.
Da ich allerdings nicht weiß was genau hinüber ist und ob sich eine Reparatur überhaupt lohnt, wollte ich einen Kostenvoranschlag machen lassen.
Jetzt habe ich im Internet ein wenig gestöbert und herausgefunden, dass es wohl einige Firmen gibt, bei denen dies extra kostet :ratlos:
Stimmt das? Da zahlt man dann ja evtl. ganz schön drauf....

Außerdem würde mich noch interessieren wie bindend so ein Kostenvoranschlag ist?
Nicht, dass ich am Ende viel mehr bezahlen muss als versprochen und sich die Reparatur preislich überhaupt nicht lohnt.

Wäre super wenn mir da jemand helfen könnte :smile:
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Naja, bei Kostenvoranschlägen würde ich einfach dort hingehen, wo die es umsonst machen. Lass dir den Kostenvoranschlag dann schriftlich geben, damit du einen Beweis hast und sollte die Reperatur trotzdem teurer werden, steht der Fachmann in der Pflicht dich zu informieren, dir weitere Kosten zu nennen, damit du entscheiden kannst, ob er es weiter machen darf oder nicht. Notfalls kannst du jederzeit aus dem Vertrag aussteigen, bist aber dennoch verpflichtet einen Teilbetrag zu bezahlen.

Solltest aber auch letztendlich abwegen, inwiefern der Neukauf nicht am Ende mehr Sinn macht, als ne Reperatur. Meist ist letzteres nämlich teurer.

Nachtrag: Hier noch was lesenswertes..
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Danke für deine Antwort!
Das Problem ist einfach, dass ich mich mit sowas nicht auskenne und auch absolut nicht weiß was genau kaputt ist.
Fakt ist, dass der Monitor nur noch so ein seltsames weißes oder schwarzes Bild (wie so ein Muster) anzeigt wenn ich das Gerät anschalte - also bevor Windows startet. Dieses Bild wird dann heller und manchmal gibts auch Streifen.

Ärgerlich vor allem weil mein Laptop noch nicht einmal 2 Jahre alt ist....

Ich muss also auf jeden Fall etwas zuzahlen wenn ich aufgrund von Nichteinhaltung des Kostenvoranschlags zurücktrete? Das ist ja blöd...:frown:

EDIT: Ich könnte mal ein Bild machen, viell. hat ja jemand ne Idee was das sein könnte:ashamed:
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Wart mal, wenn das Ding nicht älter als 2 Jahre ist, müsstest du doch noch Garantie darauf haben. Manche Händler geben sogar freiwillig paar Jahre drauf. Bevor du es also irgendwo reparieren lässt, würde ich mit Garantie/Quittung zu deinem Geschäft gehen, damit die das machen können.

Nachprüfen könntest du, ob es denn wirklich nur am Bildschirm liegt, indem du den Laptop an einen externen Bildschirm verbindest. Treten da die selben Probleme auf, kann es auch an der Grafikkarte, Mainboard oder sonstwo liegen. Funktioniert aber da alles gut, weißt du zumindest Bescheid.

Hast denn niemanden in deinem persönlichen Umfeld, der sich zumindest einwenig damit auskennt und dir dabei helfen kann?
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Danke für deine Antwort!
Das Problem ist einfach, dass ich mich mit sowas nicht auskenne und auch absolut nicht weiß was genau kaputt ist.
Fakt ist, dass der Monitor nur noch so ein seltsames weißes oder schwarzes Bild (wie so ein Muster) anzeigt wenn ich das Gerät anschalte - also bevor Windows startet. Dieses Bild wird dann heller und manchmal gibts auch Streifen.

Ärgerlich vor allem weil mein Laptop noch nicht einmal 2 Jahre alt ist....

Ich muss also auf jeden Fall etwas zuzahlen wenn ich aufgrund von Nichteinhaltung des Kostenvoranschlags zurücktrete? Das ist ja blöd...:frown:

EDIT: Ich könnte mal ein Bild machen, viell. hat ja jemand ne Idee was das sein könnte:ashamed:

Mal ne Frag, welche Marke?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wart mal, wenn das Ding nicht älter als 2 Jahre ist, müsstest du doch noch Garantie darauf haben. Manche Händler geben sogar freiwillig paar Jahre drauf. Bevor du es also irgendwo reparieren lässt, würde ich mit Garantie/Quittung zu deinem Geschäft gehen, damit die das machen können.

Ich habe ihn bei notebooksbilliger gekauft und habe die Garantie auf der Lenovopage überprüfen lassen. Dabei kam heraus, dass sie 1 Jahr beträgt...
Nie wieder würde ich das machen sondern lieber für eine Garantieverlängerung draufzahlen!

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:14 -----------

[/COLOR]
Mal ne Frag, welche Marke?

Lenovo G555

Ich habe gerade mal ein paar Bilder gemacht und werd sie gleich hochladen. Bringt mir zwar nicht viel aber viell. hat ja trotzdem jemand von euch ne Idee :ashamed::grin:

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:21 -----------

So sieht es aus wenn ich den Laptop anschalte und einen Augenblick warte:


Dieses Muster wird dann auch mal heller und mal dunkler, dann bilden sich ein paar Streifen und diese werden dann zu dem:


 

Benutzer92848 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe ihn bei notebooksbilliger gekauft und habe die Garantie auf der Lenovopage überprüfen lassen. Dabei kam heraus, dass sie 1 Jahr beträgt...
Nie wieder würde ich das machen sondern lieber für eine Garantieverlängerung draufzahlen!

Garantie ist eine freiwillige Sache vom Hersteller. Gewährleistung aber ist vom Händler und mindestens 2 Jahre (Ausnahme: gebrauchte Sachen). Wende dich also an den Händler.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Garantie ist eine freiwillige Sache vom Hersteller. Gewährleistung aber ist vom Händler und mindestens 2 Jahre (Ausnahme: gebrauchte Sachen). Wende dich also an den Händler.

Gewährleistung bringt mir aber nichts.
Wie soll ich denn beweisen, dass die Warte bei Erhalt schon einen Mangel hatte?
Das kann man, meiner Meinung nach, vergessen.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Gewährleistung bringt mir aber nichts.
Wie soll ich denn beweisen, dass die Warte bei Erhalt schon einen Mangel hatte?
Das kann man, meiner Meinung nach, vergessen.

Nun da hast du recht aber versuchen kannst du es, denn das sieht nach einem Hardwaredefekt aus. Entweder die Grefikkarte oder nur ein Wandler. Ich befürchte aber es ist die Grafikkarte und ist das eine Onboard Sache ist das so teuer wie ein neues Notebook...!
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Du kannst dir ein Gutachten erstellen lassen. Also sofern du damit ordnungsgemäß umgegangen bist, dürfte das Problem schon immer bestanden haben.

Hier z.b.: Notebook-Gutachten - inspectis Die Schaden-Gutachter

Kostet aber auch mind. 140 EUR und dann kämen ja noch die Reparaturkosten dazu!

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:53 -----------

Nun da hast du recht aber versuchen kannst du es, denn das sieht nach einem Hardwaredefekt aus. Entweder die Grefikkarte oder nur ein Wandler. Ich befürchte aber es ist die Grafikkarte und ist das eine Onboard Sache ist das so teuer wie ein neues Notebook...!

Oh na super....
Was heißt denn "Onboard-Sache"? :ashamed:

Ich hatte eigentlich vor in den Laden zu gehen und denen das mal zu zeigen, damit die mir vielleicht sagen könnten was es ist und wieviel es voraussichtlich kosten würde.
Oder ist das keine gute Idee? :ratlos:

Man muss dazu sagen, dass mein Lenovo kein teures Gerät ist, ich habe nur 400 EUR dafür bezahlt.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Ruf doch da erstmal an und frag nach, wie wahrscheinlich es ist, dass ein derartiger Fehler ein Wekrsproblem sein kann. Oder geh zu nem Computerfachgeschäft und frag dort nach. Gibt genug Spezis, die sich solche Sachen auch gerne anschauen, ohne gleich Geld zu verlangen. Muss dich halt einwenig umhören und am besten ist, wenn du dir nen Bekannten schnappst, der zumindest von Computern Ahnung hat und dir dabei hilft.

Oder du rufst beim Geschäft an oder schreibst ne Email, ob die das übernehmen wollen, etc.

Nachtrag: Und bei einem Gerät von 400€ würde ich erst eine Million Menschen ausfragen, bevor ich auch nur einen Cent in das Teil reinstecke. Lieber dann so damit weiterarbeiten und für mobile Angelegenheiten - wenn nötig - einen Netbook für bis zu 200€ dazu kaufen.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ruf doch da erstmal an und frag nach, wie wahrscheinlich es ist, dass ein derartiger Fehler ein Wekrsproblem sein kann.

Bei Lenovo?
Das habe ich mir auch schon überlegt...Gibt ja eine Servicehotline und vielleicht können die mir sagen ob das ein bekanntes Problem ist.

Prototype schrieb:
Oder geh zu nem Computerfachgeschäft und frag dort nach. Gibt genug Spezis, die sich solche Sachen auch gerne anschauen, ohne gleich Geld zu verlangen. Muss dich halt einwenig umhören und am besten ist, wenn du dir nen Bekannten schnappst, der zumindest von Computern Ahnung hat und dir dabei hilft.

Ja, das hatte ich vor. Allerdings war da wirklich meine Befürchtung, dass ich über den Tisch gezogen werde und hinterher viel mehr bezahlen muss als das Teil überhaupt wert ist (vor allem wenn sie nicht auf den ersten Blick wissen was es ist).

Prototype schrieb:
Nachtrag: Und bei einem Gerät von 400€ würde ich erst eine Million Menschen ausfragen, bevor ich auch nur einen Cent in das Teil reinstecke. Lieber dann so damit weiterarbeiten und für mobile Angelegenheiten - wenn nötig - einen Netbook für bis zu 200€ dazu kaufen.

Das Problem ist, dass ich ab nächster Woche einen funktionierenden Laptop brauche weil ich vorübergehend zu meinem Freund ziehe - da kann ich meinen externen Monitor nicht mitnehmen bzw. das wäre zu kompliziert.
Ansonsten wäre es kein Problem.

Zwickmühle :ratlos:
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Oh na super....
Was heißt denn "Onboard-Sache"? :ashamed:

Ich hatte eigentlich vor in den Laden zu gehen und denen das mal zu zeigen, damit die mir vielleicht sagen könnten was es ist und wieviel es voraussichtlich kosten würde.
Oder ist das keine gute Idee? :ratlos:

Man muss dazu sagen, dass mein Lenovo kein teures Gerät ist, ich habe nur 400 EUR dafür bezahlt.

Du bist doch die sich mit PCs gar nicht auskennt, oder?

Also PCs sind normalerweise modular aufgebaut. Motherboard, CPU, RAM, Grafikkarte, oder andere einsteck Karten, Festplatten, CDROM, Netzteil, Keyboard, Maus, Monitor etc. Dadurch das der Laptop alles beinhaltet und so kompakt dabei ist, lassen sich nicht alle Module so einfach tauschen. Außerdem gibt es wenig Standards bei Notebook bei so kompakte Größen gibt. Die Hersteller sind also dazu übergangen keine Steckkarten mehr in Notebooks zu verbauen, sondern die Grafikkarte direkt auf das Motherboard zu löten (onboard). Folglich ist die Grafikkarte kaputt muss das ganze Motherboard gewechselt werden. Und das Motherboard oder Mainboard heißt nicht um sonst so und da das ganze nicht standardisiert ist muss der Hersteller genau so ein Motherboard für dein Modell bereitstellen. Nur wieso sollten die das tun die bauen dann gleich ein neues Notebook daraus => folglich sind solche Einzelteile selten und damit teuer.

Bei normalen PCs gehen die Hersteller auch über die Grafikkarte onboard zu bauen. Aber es gibt immer Steckplätze somit kann man die onboard Grafikkarte ausschalten und eine Steckplatzkarte nutzen, das machen auch viele PC Spieler weil sie halt das neuest bzw. besser model brauchen/haben wollen. Und zweitens ist die Form und Größe standardisiert somit gibt es Konkurrenz zwischen den Hersteller. Somit ist das Mainboards bei normalen PCs nicht so teuer, aber neben Grafikkarte und CPU oder SDD Platte, das dritt oder viert teuerste. Nur bei Notebooks spart man sich ja die Steckplätze, also hast du wirklich keine Chance. Denn so ein Mainboard mit seiner Mikroelektronik zu reparieren ist verdammt schwer und selten erfolgreich und daher kaum bezahlbar, darum werden bei solchen Sachen immer ein ganzes Teil getauscht.


P.S.: Sorry eigentlich müsste ich von Notebook/Laptop/etc. gleichzeitig sprechen, darum gehen die Begriffe bei mir manchmal durcheinander.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Bei Lenovo?
Das habe ich mir auch schon überlegt...Gibt ja eine Servicehotline und vielleicht können die mir sagen ob das ein bekanntes Problem ist.

Ja, fragen kostet ja nix.

Ja, das hatte ich vor. Allerdings war da wirklich meine Befürchtung, dass ich über den Tisch gezogen werde und hinterher viel mehr bezahlen muss als das Teil überhaupt wert ist (vor allem wenn sie nicht auf den ersten Blick wissen was es ist).

Du sollst ja nicht für ihre Hilfe zahlen. Nimm jemanden mit, der aufpasst, dass du nicht verarscht wirst, der sonen Computerfachgeschäft-Fuzzie vollquatscht und dieser dann gerne den Laptop mal anschaut, ohne Geld zu verlangen. Ich fahr z.b. gerne zu Atelco und frag da die Leute. Nicht jeder, aber es sind doch die meisten, wenn sie gerade Zeit haben, dass sie mir helfen. Und diese Leute kriegen auch keine Provision, es ist denen also egal, ob die dabei was verkaufen oder nicht. Bezahlt werden sie in jedem Fall.

Das Problem ist, dass ich ab nächster Woche einen funktionierenden Laptop brauche weil ich vorübergehend zu meinem Freund ziehe - da kann ich meinen externen Monitor nicht mitnehmen bzw. das wäre zu kompliziert.
Ansonsten wäre es kein Problem.

Naja, versteh ich zwar nicht, aber gut.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich würde mal stark vermuten, dass das ein Mainboard oder Grafikkartenfehler ist.

Ich an deiner Stelle würde vermutlich den Rechner so weiternutzen, wie es noch geht und so lange, wie er hält und danach über einen Neukauf nachdenken. Dein jetziges Gerät kannst du dann "für Bastler" bei Ebay verscherbeln :zwinker:

Reparatur lohnt sich in meinen Augen nicht, wenn das Ding nur 400 € gekostet hat und vermutlich alles auseinander genommen werden muss.

Anfrage wg. Gewährleistung beim Verkäufer würde ich dennoch stellen, je nachdem können die schon recht kulant sein, auch wenn man keine Garantie mehr hat. Das kostet dich ja erstmal nichts.

Für einen Kostenvoranschlag Geld zu zahlen oder eine teure Reparatur durchführen zu lassen, davon würde ich abraten - erst Recht in der Preisklasse.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Du bist doch die sich mit PCs gar nicht auskennt, oder?

Naja, ich kenne mich schon ein bisschen aus aber was Hardware betrifft weiß ich nur die Standardsachen.
Mit Laptops kenne ich mich bzgl. Hardware gar nicht aus aber deine Erklärung klingt schon sehr logisch! :smile:

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:42 -----------

Ja, fragen kostet ja nix.

Dann werde ich das wohl so machen.

Prototype schrieb:
Naja, versteh ich zwar nicht, aber gut.

Ich habe dort keinen eigenen Schreibtisch, d.h. ich müsste den externen Monitor auf den Boden stellen und zwar im Wohnzimmer...das ist ja keine Schafferei.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Ich habe meinen Laptop schon länger am externen Monitor angeschlossen und sitze jetzt auch gerade an diesem Gerät weil ich keinen Pc besitze. Sprich: Es funktioniert alles nur halt nicht am Monitor des Laptops.

Hmm habe ich nicht gelesen, sag mal wenn du ein externen Monitor verbindest geht dein Laptop, bzw. zeigt dir ein Bild an?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also ich würde mal stark vermuten, dass das ein Mainboard oder Grafikkartenfehler ist.

Ich an deiner Stelle würde vermutlich den Rechner so weiternutzen, wie es noch geht und so lange, wie er hält und danach über einen Neukauf nachdenken. Dein jetziges Gerät kannst du dann "für Bastler" bei Ebay verscherbeln :zwinker:

Reparatur lohnt sich in meinen Augen nicht, wenn das Ding nur 400 € gekostet hat und vermutlich alles auseinander genommen werden muss.

Wie gesagt, das Problem ist einfach, dass ich eben ab nächster Woche einen funktionierenden Laptop brauche. :frown:

Hexe13]Anfrage wg. Gewährleistung beim Verkäufer würde ich dennoch stellen schrieb:
---------- Beitrag hinzugefügt um 14:47 -----------

[/COLOR]
Hmm habe ich nicht gelesen, sag mal wenn du ein externen Monitor verbindest geht dein Laptop, bzw. zeigt dir ein Bild an?

Wenn ich den Laptop anschalte, dann kommt genau das Bild welches ich gepostet habe (also das erste), dann verbindet er nachdem Windows gestartet wurde auf den externen Monitor.
 

Benutzer3295  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Kleiner Tipp von jemandem der Haufenweise mit Lenovo Laptops zu tun hat...

Ruf hier mal an:
SERVION Service & Support GmbH - Die Spezialisten für mobile Computing

Die sind "Reperaturpartner" von Lenovo und dürfen jegliche Reperaturen ausführen. Vorteil ist hier das hier wirklich kompetente und freundliche Leute unterwegs sind. Ich hatte schon mehrere fälle wo sie etwas repariert haben obwohl es schon über der garantie war.
Ich denke die werden dir auch gleich direkt am Telefon grob sagen wie teuer es ist.

Mache seit ich diese Firma kenne nur noch Reperaturen über Lenovo direkt wenn das Gerät Vorortservice hat, den das kann Servion nicht machen. Aber bei allem wo es ums einschicken geht ist Servion spitzenklasse.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren