(kurze) Beziehung zu Ende - wie sieht ihr es?

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
Na gar nicht. Es sei denn, du wirst um deine Meinung gebeten. Maximal kannst du Fragen "Darf ich Dir einen Tipp geben?" Oder "Möchtest du meine Meinung dazu hören?".
Genau so.
Alles andere ist übergriffig und kann respektlos/bevormundend rüberkommen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer186405  (50)

Öfter im Forum
Für mich war nicht viel zu verbessern, ich hatte halt besseren Vorschlag oft gehabt was ich ihr mitgeteilt habe
Aber einfach generell wenn man was zusammen unternimmt und hat einen besseren Vorschlag oder will dem jenigen einfach in einigen Sachen helfen.
Vielleicht war der Vorschlag nur für dich besser.




In einer neuen Beziehung würde ich mich mit Kommentaren am Anfang sehr zurückhalten, selbst wenn ich Recht hätte.
Wenn man später vorhat ständig zu kommentieren und davon abgesehen davon auszugehen, dass man ständig im Recht ist, sollte man sich am Anfang NICHT zurückhalten, denn dann hat die Partnerin, so wie beim TS die Möglichkeit rechtzeitig die Notbremse zu ziehen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich wäre da an ihrer Stelle auch weg.

Mir geht es darum mit meinen PartnerInnen ne gute Zeit zu haben, sich gemeinsam zu unterstützten, zu entwickeln.
Ständige Optimierungen von jemandem, der den „besseren Vorschlag hat“ würden mir massiv auf den Senkel gehen. Wenn ich Hilfe will frage ich danach.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich reagiere ja ganz unabhängig vom Geschlecht allergisch auf welterklärer.

Aber in einer hetero Beziehung ist es halt dann der Mann.

Aber auch das gilt nicht für jede Beziehung bzw. Frau.

Es gibt durchaus auch Frauen die das toll finden wenn ihnen der Mann die Welt erklärt

In deinem Fall sonic99 sonic99 hat es einfach nicht gepasst.

Da muss man nicht ewig und drei Tage analysieren und jeden Vorfall sezieren.

Es ist natürlich nie schlecht wenn man sich reflektiert. Aber verbiegen um zu gefallen ist auch nix
 
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
Erinnert mich an meinen Exmitbewohner. Der weiß auch immer alles besser als alle anderen. So wie er alles macht ist es immer optimal und das will er auch immer jedem so beibringen. Er will andere ins Licht führen. Hat er so auch schon mal gesagt. Nun versteht er aber immernoch nicht, warum sich so viele von ihm zurückgezogen haben und warum seine letzte Beziehung in sie Brüche gegangen ist. Sind bestimmt nur alle anderen Schuld. Ja.... sie eigene Wahrnehmung kann schon sehr verzerrt sein.

Wie kommst du bloß auf die Idee, du hättest das Recht darauf deine Freundin zu verbessern? Vielleicht wollte sie ja auch niemals so gut Minigolf spielen wie du.

Das mir dem Abendessen finde ich sehr vharaktersitisch. "Bei mir war das schon immer so und jeder muss sich dann eben anpassen. Ich zieh mein Ding durch."

Wer weiß, wir deine Worte wirklich waren. Mein Exmitbewohner hat mich auch extrem fertig gemacht, wenn ihm an meinem Verhalten etwas nich gepasst hat und hat es dann auch so so gedreht, als ob ich an allem schuld wäre.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Aiaiai, du armer kriegst ja hier ordentlich dein Fett weg.

Also ich denke wenn sie wirklich innerhalb von 4 Monaten in der 3. WG und im 3. Job ist, dann ist sie außergwöhnlich sprunghaft. Ich kenne niemanden, der in so kurzer Zeit so oft umzieht und den Job wechselt. Ich frage mich auch, wie geht das organisatorisch?

Den Rest eurer Interaktion kann ich nicht bewerten, denn ich war nicht dabei. Hast du denn von anderen Ex-Partnerinnen oder Freunden mal ähnliche Rückmeldungen bekommen? Falls nicht, würd ich das hier nicht übergewichten und mich deshalb nicht ändern. Nur weil dieser Person dein Charakter nicht gepasst hat heißt es ja nicht, dass es nicht ne andere Person gibt, die deinen charakter genau so toll findet.

Aber falls du denkst, du müsstest da was verändern, würde ich über die Punkte mal mit Familie und Freunden sprechen, ob die die Punkte auch so sehen. Falls ja könnte das schon eher ein Ansatzpunkt sein.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Wenn man später vorhat ständig zu kommentieren und davon abgesehen davon auszugehen, dass man ständig im Recht ist, sollte man sich am Anfang NICHT zurückhalten, denn dann hat die Partnerin, so wie beim TS die Möglichkeit rechtzeitig die Notbremse zu ziehen.
Richtig, wobei ich eher in der Richtung gemeint habe, dass man nach einiger Zeit dann feststellen kann ob die Erklärungen willkommen sind oder nicht und dann dementsprechend handelt. Das setzt aber voraus dass man auch an sich arbeiten will.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer123832  (27)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde auch sagen, es hat einfach nicht gepasst. Da kannst du auch nicht direkt etwas verbessern, wenn du dich nicht verbiegen willst.
Wir waren Minigolfen und da ich gesehen habe, dass sie nicht so gut schlägt, habe ich ihr Tipp gegeben wie man besser schlägt und regelmäßig Tipps gegeben wo sie denn Ball hinschlagen soll um so schneller das Loch zu treffen. (Für sie wie es am Ende hieß Behandlung wie kleines Kind)
Mansplaining at its best :grin:
Das kann sein. Aber wie soll man vorgehen, wenn man der Meinung ist, dass man irgendwas besser machen kann?
Beim Minigolf z.B. gar nicht. Da geht man hin, um Spaß zu haben. Ich mag Minigolf ja so schon nicht, aber wenn dann noch super ehrgeizige Leute dabei sind, denen es nur ums gewinnen geht, bin ich maximal genervt.

Ich kenne auch ein Paar, wo der Mann ein typischer Mansplainer ist. Trotzdem passt es bei ihnen, weil die Frau damit umzugehen weiß (vielleicht hilft auch der Fakt, dass sie mehr verdient und eine höhere berufliche Position hat). Deshalb ist es nicht per se schlimm, ein Mainsplainer zu sein. Du brauchst einfach nur eine Frau, die dir auch gern das Gefühl gibt, dass sie zuhört :zwinker:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Aber mich würde es interessieren: Wenn sie beim Minigolf gesagt hätte: Bitte hör auf ständig Kommentare zu meiner Leistung zu machen. Ich bin hier um Spaß zu haben, nicht um so und so gut zu sein.

Hättest du dann ohne Diskussion aufgehört ungefragte Tipps zu geben? Oder hättest du das erstmal diskutiert, warum sie so "zickig" ist und dass du es nur gut meinst, weil es ja besser ginge?

Ich hätte ihr gesagt "Ich wollte dir nur helfen, damit du besser triffst, aber na gut wenn du nicht willst" und hätte keine Tipps mehr gegeben.

Für das Besprechen der Fragestellung im ersten Halbsatz wäre es hilfreich, wenn du mal auflistest, wie deine davor liegenden Beziehungen geendet haben. Wer hat sie mit welcher Begründung beendet?
Meine längste Beziehung ging knapp 9 Jahre und wir haben uns auseinander gelebt, haben unsere Interessen nach den Jahren geändert und waren nicht mehr auf einer Wellenlänge, sie hat die Beziehung beendet.
Aiaiai, du armer kriegst ja hier ordentlich dein Fett weg.
Ja, als ob ich die ganze Zeit ihr die Welt erkärt hätte, höchstens war das 1-2 Sätze am Tag ...

Also ich denke wenn sie wirklich innerhalb von 4 Monaten in der 3. WG und im 3. Job ist, dann ist sie außergwöhnlich sprunghaft. Ich kenne niemanden, der in so kurzer Zeit so oft umzieht und den Job wechselt. Ich frage mich auch, wie geht das organisatorisch?
Bei ihrer zweiten Wohnung hatte sie Kündigungsfrist von einem Monat.
Bei ihrer zweiten Arbeitsstelle war sie in der Probezeit und konnte somit schnell weg.
Apropos sprunghaft: An einem Freitag Mittag schreibt sie mir ob wir nächste Woche irgendwo urlaubmäßig wegfliegen, sie bekommt jetzt Urlaub und keinen mehr im Sommer. Ich habe ihr geschrieben, dass ich so schnell keinen Urlaub bekomme und dass ich versuche gegen Mitte nächster Woche Urlaub zu bekommen, dann können wir verlängertes Wochenende irgendwo in Deutschland Städtetour machen. Daraufhin kam von ihr an nächsten Tag das erstmal Aus in der Beziehung, was wir dann aber geklärt haben. (Sie hat praktisch mit mir 3 mal Schluss gemacht, die ersten beiden male so "nebenbei - jetzt ist aber endgültig Schluß)
Wo wir uns wieder sahen, haben wir entschieden, dass wir in ca. 1 Monat Urlaub machen (sie konnte wohl doch noch mehr Urlaub im Sommer bekommen...), wir haben nach einem Urlaub gesucht und sie musste ihn beantragen, was länger ging und dann hatte sie einen neuen Job und somit ist Urlaub ausgefallen ....


Den Rest eurer Interaktion kann ich nicht bewerten, denn ich war nicht dabei. Hast du denn von anderen Ex-Partnerinnen oder Freunden mal ähnliche Rückmeldungen bekommen?
Nein, so nicht. Aber in meiner langen Beziehung habe ich ihr wichtige Empfehlungen gegeben, mit welchen sie nicht einverstanden war und der Meinung war, dass ich an sie "nicht glaube" bzw. nicht auf ihrer Seite stehe. Folgende:
- Bei ihrer Anschreiben an einer Uni habe ich ihr gesagt, dass sie noch an weiteren Unis anschreiben soll, denn in ihrem Studiengang war nicht so einfach einen Platz zu bekommen (Sie hat es nicht gemacht, zum Glück einen Platz bekommen)
- Bei ihren Arbeitgeber wollte sie kündigen ohne einen neuen Arbeitsplatz zu haben, ich habe ihr geraten erst einen zu suchen und dann zu kündigen. (Hat am Ende doch nicht gekündigt, sondern wie ich vorgeschlagen 2 Wochen sich krankgeschrieben und dann auf Stellen bewoben)
- Dass Leute verschiedene Interessen und Meinungen haben und dass man das respektieren soll und nicht diese Leute hinter Rücken niedermachen soll.

Richtig, wobei ich eher in der Richtung gemeint habe, dass man nach einiger Zeit dann feststellen kann ob die Erklärungen willkommen sind oder nicht und dann dementsprechend handelt. Das setzt aber voraus dass man auch an sich arbeiten will.
So sehe ich es auch. Wenn jemand nicht bereit ist an sich was zu verändern und nicht bereit ist Kompromisse einzugehen, soll auch nichts ändern, nur wenn man langfristig mit diesen Änderungen zurecht kommt. Für mich gehört Tolerenz in Beziehung dazu (in gewissem Maße) , aber man muss wissen wan tolerieren soll.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer123832  (27)

Beiträge füllen Bücher
Ich hätte ihr gesagt "Ich wollte dir nur helfen, damit du besser triffst, aber na gut wenn du nicht willst" und hätte keine Tipps mehr gegeben.
Du verstehst es nicht, typisches Mansplaining-Verhalten :grin:
Diese Aussage ist total passiv-aggressiv und danach wäre mir echt der Spaß am Minigolf vergangen.
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer

Gast
Eigentlich hab ich durchgescrollt und bemerkt dass viele schon die Ansicht teilen die ich auch hätte. Aber… Borderline? Ehrlich? Da bin ich sprachlos. Mal wieder so ein Eklat wo man einfach googelt und dann ne psychische Erkrankung raus holt. Kennst Du Borderliner? Weißt du wie die Ticken? Nee? Dann pack die Selbstdiagnostik wieder ein. Ich finde solch eine Diagnose reichlich anmaßend .

Wie wäre es einfach mit dem Umstand, dass sie ein Kommunikationsproblem hatte und du ein Mensch bist der gerne Recht hat und alles besser schneller höher weiter machen will? Vielleicht mochte sie irgendwann gar nichts mehr sagen. Aus deinen Beschreibungen her würde ich mir auch wie ein kleines Kind vorkommen.

Am Ende hat wohl keiner richtig Schuld und die Kombi hat einfach nicht gepasst. Zieh weiter und lerne daraus.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Du verstehst es nicht, typisches Mansplaining-Verhalten :grin:
Diese Aussage ist total passiv-aggressiv und danach wäre mir echt der Spaß am Minigolf vergangen.
Sollte ich kein Wort dazu sagen und einfach machen was sie verlangt?
Mir ist eigentlich wichtig, dass man seine Gedanken austauscht und Meinungen und Gefühle nicht verheimlicht.
Natürlich auch anders rum, sie hätte mir regelmäßig sagen müssen was ihr nicht passt, das hätte uns weiter gebracht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Ich hätte ihr gesagt "Ich wollte dir nur helfen, damit du besser triffst, aber na gut wenn du nicht willst" und hätte keine Tipps mehr gegeben.
Sollte ich kein Wort dazu sagen und einfach machen was sie verlangt?
Was hat sie verlangt und was hat es damit zu tun, wie gut oder schlecht sie spielt. Warum war es notwendig es zu kommentieren? Warum ist es für dich so wahnsinnig notwendig zu evaluieren, ob sie einen Knacks hat ?

Wenn du der Meinung bist, dein Verhalten ist okay und du findest damit einen neuen Partner - Go for it.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Also, ich kann eure Interaktionen natürlich nicht wirklich bewerten, da ich nicht dabei war. Die meisten Sachen finde ich vom Lesen her auch gar nicht so dramatisch, aber das mit dem Minigolf liest sich schon ziemlich anstrengend.

Wenn man als Pärchen Minigolf spielen geht, dann will man einfach ein bisschen Spaß haben. Ich tippe mal darauf, dass ihr euch dabei nicht auf einem ähnlichen Niveau befindet. Sie weiß also genau, dass sie schlechter ist, und dass der Wettbewerb entschieden ist, bevor er begonnen hat. Vielen Menschen macht es in so einer Situation keinen Spaß so zu tun als wäre es ein Wettbewerb und man müsse sich nur mal richtig anstrengen und dann hat man die Ehre haben knapp zu verlieren. Und vor allem möchten sie sich dabei nicht anhören, auf wie vielen Ebenen genau sie versagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
Ja, als ob ich die ganze Zeit ihr die Welt erkärt hätte, höchstens war das 1-2 Sätze am Tag ...
Also jeden Tag wolltest du ihr etwas beibringen?
Das ist schon ziemlich viel. Das würde ich mir auch nicht gefallen lassen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer164451  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Du verstehst es nicht, typisches Mansplaining-Verhalten
Off-Topic:

Aber das ist doch gar kein Mansplaining was er macht - das passiert ja dann wenn ein Mann fälschlicherweise annimmt, dass er mehr weiß als die Frau. Wenn er wirklich mehr Erfahrung beim Golfen hat ist er ja einfach nur ein Klugscheißer.


Ich würde sagen eure Persönlichkeiten passen einfach nicht zueinander. Wenn du dich wirklich im Alltag in einer beratenden Funktion bei deiner Partnerin siehst, dann brauchst du jemanden, der dir da gut Kontra geben kann, wenn ihr deine Vorschläge nicht passen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
zuletzt vergeben von

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Man kann auch mal kurz nachfragen vorher.
Ich war mit meinen PartnerInnen schwimmen. Mir fiel bei einer Person etwas an der Schwimmtechnik auf. Also kurz nachgefragt: „Möchtest du einen Tipp haben?“
Die Antwort war „Nein danke“ und damit war’s gegessen.

Dannie mal als Impuls für dich, wie man Tipps geben kann ohne anderen auf die Füsse zu treten.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Was hat sie auf dem Minigolfplatz von dir verlangt?
Gar nichts.
Wo die Schluss gemacht hat, habe ich sie gefragt was ihr alles nicht gepasst hat und dann hat sie u.a. das mit Golfen erwähnt.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren