(kurze) Beziehung zu Ende - wie sieht ihr es?

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,
nach knapp 4 Monaten ist meine Beziehung zu Ende.

Ich möchte, dass ihr von neutralen Seite beurteilt wie ihr es sieht. Ich bin nämlich zum Teil beschockt was sie geschrieben hat.

Sie meint, dass sie sich wie ein Kind gefühlt hat, welches ich erzogen habe.
Es wird alles gemacht, was ich sage, sie hatte Angst zu rauchen, Schokolade gibt es erst nach dem Essen, Essen immer wann ich es will.


Sie will selbst mit Rauchen aufhören und sie hat bei mir regelmäßig geraucht, da ich aber kein Raucher bin und wenig davon halte, war ich halt nicht besondert begeistert aber sie hat regelmäßig geraucht.
Sie isst nur einmal am Tag (dazwischen Kalorien nur über Cola) also habe ich auch gegessen wann ich wollte und zu Abendessen haben wir zusammen gegegessen. Wir haben die Zeit immer bei mir verbracht, sodass ich immer vorbereitet habe und Abendessen gab es gegen 19:30 Uhr. Da sie Fleisch mag, gab es auch (fast) immer Fleisch wo sie bei mir war (ich selbst esse wenig Fleisch). Ich habe sie mehrmals gefragt was sie denn essen mag und was ich evtl. fürs nächste Mal kaufen sollte, es hieß sie isst alles. Nach dem Essen habe ich Süßigkeiten rausgestellt, da ich es so kenne (esse selbst aber kaum welche).

Weiter schreibt sie, wer redet so mit Partner Auto verkaufen kannst du nicht, Häuser verkaufen auch nicht.

Das habe ich definitiv nicht gesagt. Beim Auto Verkauf sollte Intressent Sonntag Abend zu ihr kommen (wir sahen uns meinstens nur am Sonntag!) also habe ich ihr geschrieben, ob sie ihm sagen kann, dass er Vormittag zu ihr kommt oder einfach Abends zu mir. Beim Autokauf habe ich vorgeschlagen, nach einem neuen Auto zusammen und zusammen besichtigen wenn sie es möchte.

Da sie Nebenberuflich als Immobilienmaklerin arbeitet und noch kein Haus verkauft hat, habe ich gemeint, Immobilie zu verkaufen ist auch schwer. (Dabei spielt es keine Rolle wer es macht, für mich wäre es genau so schwer gewesen)

Essen gehen, nee wir essen zu Hause.

Sie hat einmal vorgeschlagen und hat es dann selbst abgesagt. Ein anderes Mal waren wir essen gehen (sie hat vorgeschlagen)
Da wir uns nur von Sonntag Mittag bis Montag früh gesehen haben, wollte ich die Zeit gemütlicher nutzen. Sonst hatte sie nie vorgeschlagen und ich auch nicht, wir waren aber in der Stadt was trinken und Eis essen.


Dann meint sie ihr habe ihr Vorschläge immer abgeblockt.
Ich habe sie nochmal gefragt welche das waren, den vor mir kamen (sehr) selten welche.
Sie meinte, dass ganz am Anfang (3. Date) ich ihren Vorschlag eine Stadt (100 km entfernt) abgeblockt habe und was anderes vorgeschlagen habe. Ja, ich habe gemeint, dass es mehr Sinn hat dorthin zu fahren, wenn Corona Beschränkungen weg sind (war im Winter) und wir eher gegen Sommer dorthin fahren sollten, weil es eher weit ist und es sich lohnen sollte soweit zu fahren. Jetzt im Juni habe ich ihr auch vorgeschlagen dorthin zu fahren, sie hat abgesagt.

Wir waren Minigolfen und da ich gesehen habe, dass sie nicht so gut schlägt, habe ich ihr Tipp gegeben wie man besser schlägt und regelmäßig Tipps gegeben wo sie denn Ball hinschlagen soll um so schneller das Loch zu treffen. (Für sie wie es am Ende hieß Behandlung wie kleines Kind)
Nach dem Minigolfen war schon Abend gegen 19 Uhr wir sind rausgegangen und wie hat vorgeschlagen im Biergarten was zu trinken, ich habe ihr vorgeschlagen noch nur Runde zu spazieren. Ich wollte einfach nicht mehr Trinken, da es schon spät war und für mich Abendessen auf dem Programm stand.

Einmal hat sie einen Wald vorgeschlagen (über Google Maps) zu besuchen, ich habe gefragt ob sie da schon war und ob man da auch parken kann (weil ich schon sowas gemacht habe und man dort nichmal mit Auto reinfahren konnte) bei Google konnte man da nichts dazu finden, sie sagte nein. Wir sind trotzdem einzeln hingefahren, 3-5 km davor habe ich gute Parkmöglichkeit mit guten Waldspaziergang gefunden (bei ihr hätte noch 20 min. gedauert) und ich habe ihr diesen neues Standort geschickt, dass wir uns lieber dort treffen. Im Nachhinein wurde ich am Ende deswegen kritisiert, dass immer alles nach mir lief.

Das ist das was sie mir in den letzen Nachrichten vorgeworfen hat, für mich war das alles davor kein Problem und ich habe diese Probleme auch nicht gesehen, da sie auch diese nie angesprochen hat.


Was ich noch erwähnen möchte, sie arbeitet in den 4 Monaten bei dritter Arbeitsstelle (weil die Kollegen so schlimm waren) und wohnt in dritten Wohnung (weil WG Bewohner schlimm war). Ich kann natürlich nicht sagen, dass es immer bei ihr so ist, aber normal ist es nicht. Sonst war sie beim Arbeitgebern wohl länger.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn es an ihr so viel zu verbessern gibt warum warst du dann mit ihr zusammen?

Ihr habt euch nur sonntags gesehen und dann nach Plan immer um 19.30 Uhr gegessen wie ein altes Ehepaar?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Es hat halt einfach nicht gepasst.

Da ist keiner von euch falsch
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn es an ihr so viel zu verbessern gibt warum warst du dann mit ihr zusammen?
Für mich war nicht viel zu verbessern, ich hatte halt besseren Vorschlag oft gehabt was ich ihr mitgeteilt habe und mir war nicht klar, dass ihr es nicht passt (weil sie hatte auch keine Gegenargumente warum wir es anders machen sollen)

Ihr habt euch nur sonntags gesehen und dann nach Plan immer um 19.30 Uhr gegessen wie ein altes Ehepaar?
Nicht nach Plan, aber zwischen 19 und 20 Uhr gibt es bei mir Abend essen, schon immer. Einfach weil ich da Hunger habe.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Naja, wenn es so war, wie du beschrieben hast, wäre ich auch genervt. Ich bin da einfach ein anderer Typ und sie anscheinend auch.

Klar, sie hätte Mal ihren Mund aufmachen sollen und sagen, es nervt. Aber anscheinend war es ihr die Mühe nicht wert mit dir das auszudiskutieren und hat dann eben Schluss gemacht 🤷‍♀️

Sowas passiert. Ihr habt nicht zusammen gepasst.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Fällt für mich in den Bereich Mansplaining. Ich bin daheim gezwungen es in einigen privaten Bereichen so zu machen und hier passt das weil ich gefragt werde. Viele Frauen reagieren aber recht empfindlich wenn man ihnen ungefragt als Mann die Welt erklären will.

 
zuletzt vergeben von

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
Viele Frauen reagieren aber recht empfindlich wenn man ihnen ungefragt als Mann die Welt erklären will.
Ist das nicht generell so? Unabhängig vom Geschlecht.
Also nicht direkt "empfindlich", aber eher so "lala", wenn da einer kommt und nen halben Roman erzählt, wie man was zu machen hat oder wie es besser ginge.
Einfach mal vorher fragen "Hey, darf ich dir einen Tipp geben?"
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Fällt für mich in den Bereich Mansplaining. Ich bin daheim gezwungen es in einigen privaten Bereichen so zu machen und hier passt das weil ich gefragt werde. Viele Frauen reagieren aber recht empfindlich wenn man ihnen ungefragt als Mann die Welt erklären will.


Das kann sein. Aber wie soll man vorgehen, wenn man der Meinung ist, dass man irgendwas besser machen kann?
Ich meine in einer Beziehung sollte man reden und wenn man der Meinung ist, dem Anderen bringt es weiter dann sage ich es. Ist auch so in meiner Familie, wenn ich einen nützlichen Tipp habe welcher irgendwem hilft, dann sage ich es und wir diskutieren darüber.

Ist das nicht generell so? Unabhängig vom Geschlecht.
Also nicht direkt "empfindlich", aber eher so "lala", wenn da einer kommt und nen halben Roman erzählt, wie man was zu machen hat oder wie es besser ginge.
Ne, halben Roman will keiner hören, es sei dem es ist ein spannendes Thema und der Andere fragt nach.
Aber einfach generell wenn man was zusammen unternimmt und hat einen besseren Vorschlag oder will dem jenigen einfach in einigen Sachen helfen.
Ich selbst unterscheide hier zwischen Klugscheißerei und nützlichen Tipps wo einer wirklich helfen will bzw. zusammen bei einem "Projekt" mitdenkt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Keiner von uns war dabei.und keiner von uns kann beurteilen was du wannund wie gesagt hast. ob es vielleicht too much war oder ob der Tonfall vielleicht nicht passend war.

Das kann keiner beurteilen. Fakt ist deiner ex hat es nicht gefallen. Sie kam damit nicht klar und möchte das nicht weiter in ihrem Leben haben. Und ich denke vier Monate sind eine gute und realistische Zeit um zu wissen ob die Beziehung der Zukunft hat oder nicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Ich schliesse mich an, wir können das nicht beurteilen.

Wer wann und wieso nicht gegessen hat oder doch gegessen hat.
Aber es scheint für Euch nicht gepasst zu haben und für sie war es zuviel resp. ihre Gefühle waren zu wenig tief.

Und es tönt so, wie wenn ihr beide sehr genaue Vorstellungen habt, resp. sie ja doch auch gerne mal weiterwandert, wenn es nicht passt (3x WG und 3x Job).

Dafür lernt man sich doch kennen und darf vorkommen. Ich würd es verarbeiten, reflektieren, ob es an einiger Stelle gerechtfertigt war und mich neuem zu wenden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich möchte einfach aus meinen Fehlern lernen, wenn ich welche begangen habe, bin aber nicht sicher ob die Fehler größtenteils bei mir lagen.

Sollte man deswegen evtl. nach kurzer Zeit mit Partner "ernstes Gespräch" führen, was man ihr/ihm an der Beziehung gefällt und was missfällt? Wie kriegt man heraus was dem Partner stört?
Ich hatte ihr auch gesagt, dass sie mit mir über alles reden soll, nur so kann man Probleme besprechen und nur über Reden löst man diese Probleme, aber da kam nie was.
Ich hätte auch nichts an unseren Essgewohnheiten zu verändern und öfters essen zu gehen wenn ich es wüsste, und mit Rauchen war sie auch dabei aufzuhören.

Wie ich in der ersten Nachricht angedeutet habe, ist sie womöglich psychisch instabil, da sie beruflich schon nach kurzer Zeit mit ihren Arbeitskollegen nicht klar kommt (bei erster Stelle dachte ich ihre Kollegin übertreibt, aber wo sie nach 4 Wochen bei neuer Stelle das Handtuch geworfen hat, scheint mir, dass sie generell allergisch reagiert (innerlich) wenn jemand ihr irgendwas sagt und es nicht so läuft wie sie es gerne hätte).

Ich habe mich trotzdem sehr wohl mit ihr gefüllt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sollte man deswegen evtl. nach kurzer Zeit mit Partner "ernstes Gespräch" führen, was man ihr/ihm an der Beziehung gefällt und was missfällt? Wie kriegt man heraus was dem Partner stört?
hast du ja gemerkt. sie hat es dir gesagt und konsequenzen gezogen.
Ich finde nicht, dass man das anmelden muss. dass du überhaupt nicht gemerkt hast, dass es zwischen euch nicht so toll stimmt, das kann ich mir nicht vorstellen.


Ich hätte auch nichts an unseren Essgewohnheiten zu verändern und öfters essen zu gehen wenn ich es wüsste, und mit Rauchen war sie auch dabei aufzuhören.
Such dir eine Nichtraucherpartnerin. und keine, die erst aufhören muss.


Sie ich in der ersten Nachricht angedeutet habe, ist sie womöglich psychisch instabil, da sie beruflich schon nach kurzer Zeit mit ihren Arbeitskollegen nicht klar kommt
was hat das mit psychischer Instabilität zu tun?

klar gibt es Menschen, die weniger kritikfähig sind als andere.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Ich hatte ihr auch gesagt, dass sie mit mir über alles reden soll, nur so kann man Probleme besprechen und nur über Reden löst man diese Probleme, aber da kam nie was.
Das funktioniert halt nur, wenn der andere das Gefühl hat, reden bringt etwas. Ansonsten kann derjenige es auch lassen.

Ich glaube fest daran, wenn nach 4 Monaten es so wenig passt, dann hilft reden nicht. Manche Menschen passen einfach nicht zusammen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde nicht, dass man das anmelden muss. dass du überhaupt nicht gemerkt hast, dass es zwischen euch nicht so toll stimmt, das kann ich mir nicht vorstellen.
Doch das habe ich gemerkt, sie hatte es begründet, dass sie Bindungsangst hat und generell gerne oft alleine ist, ihre letzte Beziehung ist auch lange her und er hatte auch Nachschicht gehabt, sodass sie sich nicht oft gesehen habe. Ich sah aber nicht woran unsere Beziehung schlecht lief.

Such dir eine Nichtraucherpartnerin. und keine, die erst aufhören muss.
Das ist wohl mein Problem ob ich damit klar komme oder nicht, aufhören wollte sie nicht wegen mir hat mir aber ziemlich am Anfang gesagt, dass sie aufhören wird.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173174  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
was hat das mit psychischer Instabilität zu tun?


Personen mit einer emotional instabilen Persönlichkeit neigen zu Stimmungsschwankungen und haben Schwierigkeiten, ihre Gedanken und Emotionen zu kontrollieren. Diese Betroffenen neigen dazu, impulsiv zu agieren. Diese Merkmale führen manchmal zu einem selbstverletzenden Verhalten, zu Schwierigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen und zu einer Überreaktion auf stressreiche Ereignisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Du solltest vorsichtig sein anderen Menschen einen Stempel drauf zu drücken aufgrund von ein paar Internet Seiten.

Die menschliche Psyche ist weitaus komplexer.

Und das sie ihr Umfeld wechselt, kann durchaus nachvollziehbare Gründe haben.

Aber mich würde es interessieren: Wenn sie beim Minigolf gesagt hätte: Bitte hör auf ständig Kommentare zu meiner Leistung zu machen. Ich bin hier um Spaß zu haben, nicht um so und so gut zu sein.

Hättest du dann ohne Diskussion aufgehört ungefragte Tipps zu geben? Oder hättest du das erstmal diskutiert, warum sie so "zickig" ist und dass du es nur gut meinst, weil es ja besser ginge?
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also das mit dem Borderline finde ich auch etwas vorschnell. Nur weil jemand öfter mal die WG oder die Arbeitsstelle wechselt ist er nicht gleich psychisch krank.
So eine Diagnose steht dir wirklich nicht zu. Erst recht nicht nach 4 Monaten!!

Ich kann verstehen, dass es dir weh tut verlassen worden zu sein. Aber du bist 40, nicht 14. Und das wird ja nicht deine erste Trennung im Leben sein oder?
Du solltest erwachsen genug sein, um einzusehen, dass eine Trennung am besten ist, wenn es nicht passt. Und dass du dich mit ihr wohl gefühlt hast, klingt jetzt auch nicht nach überschwänglicher Liebe ehrlich gesagt :hmm:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171365 

Öfter im Forum
Wenn es nicht zusammen passt, dann ist es so. Schuldzuschreibung ändert nichts daran.
Nur als willkürlich konstruiertes Beispiel: Ob sich Einer "unerträglich verhält" oder die Andere "überempfindlich" ist, führt zu dem selben Ergebnis.

Dein Bestreben, die vergangene Beziehung mit Hilfe psychiatrischer Begriffe zu diskutieren, finde ich befremdlich. Niemand aus den relevanten Fächern wie Medizin oder Psychologie wird irgend welche Ferndiagnosen erstellen. Höchstens die unseriösen Quacksalber und Hobbypsychologen würden darauf einsteigen.

Ich möchte einfach aus meinen Fehlern lernen, wenn ich welche begangen habe, bin aber nicht sicher ob die Fehler größtenteils bei mir lagen.
Du bist mit dem zweiten Halbsatz bei der Schuldfrage. Die bringt dich nicht weiter. Sie entspringt einer Haltung, die Beziehungen zerstört.

Für das Besprechen der Fragestellung im ersten Halbsatz wäre es hilfreich, wenn du mal auflistest, wie deine davor liegenden Beziehungen geendet haben. Wer hat sie mit welcher Begründung beendet?
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Das kann sein. Aber wie soll man vorgehen, wenn man der Meinung ist, dass man irgendwas besser machen kann?
Ich meine in einer Beziehung sollte man reden und wenn man der Meinung ist, dem Anderen bringt es weiter dann sage ich es. Ist auch so in meiner Familie, wenn ich einen nützlichen Tipp habe welcher irgendwem hilft, dann sage ich es und wir diskutieren darüber.
Wenn die Partnerschaft so ist, dass eine Seite sehr häufig der anderen Seite was erklären muss, wird es auf Dauer nicht funktionieren wenn die andere Seite das Gefühl hat dass alles wegdiskutiert wird was man vorschlägt.

Bei meiner Schwester weiß ich in der Regel sehr vieles besser und kann es auch begründen, es hilft mir aber genau gar nichts da es immer im Streit endet. Also warte ich bis sie mit der Bitte um Hilfe kommt und mache dann was sie erbeten hat - aber auf keinen Fall mehr.

In einer neuen Beziehung würde ich mich mit Kommentaren am Anfang sehr zurückhalten, selbst wenn ich Recht hätte. Man muss nicht alles kommentieren, wobei ich wahrlich nicht beurteilen kann wie es bei euch abgelaufen ist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Aber wie soll man vorgehen, wenn man der Meinung ist, dass man irgendwas besser machen kann?
Na gar nicht. Es sei denn, du wirst um deine Meinung gebeten. Maximal kannst du Fragen "Darf ich Dir einen Tipp geben?" Oder "Möchtest du meine Meinung dazu hören?".
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren