krankhafte Eifersucht - zerstört es die Beziehung

Benutzer70560 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe Planet-Liebe User,

ich habe mal wieder ein Problem.

Ich bin jetzt seit einem 3/4 Jahr mit meiner Freundin (22) zusammen. Wir
führen eine Wochenendbeziehung, da wir ca 60 km auseinander wohnen und
ich zudem noch Schichtarbeite. Sie ist eigentlich meine Traumfrau!!! Ich war anfangs
soooo glücklich mit Ihr, doch mittlerweile weis ich nicht mehr was ich noch machen soll.
Nach und nach ist mir klar geworden, dass sie extrem eifersüchtig ist. Ich bin zu 100% treu und ehrlich,
leider konnte ich sie aber in diesem 3/4 Jahr davon nicht überzeugen. Ich habe eigentlich mein
ganzes Leben verändert. Ich habe den Kontakt zu meiner besten Freundin abgebrochen, weil ich jedes mal Stress mit meiner Freundin hatte, wenn irgendwie ein Treffen zustandekommen sollte, oder
wir auch nur telefoniert haben. Ich habe mein Hobby eingeschränkt, obwohl es mir eigentlich alles bedeutet. Ich bekomme stress, sobald ich nur unter der Woche irgendwo einen Kaffee trinken gehen möchte. Sei es bei meinem besten Freund, oder nur bei einem Nachbarn. Ich musste meiner Freundin versprechen, dass ich ihr jedes mal maile, wenn ich wo hin gehe und wenn ich wieder zuhause bin. Das
habe ich mir ja noch gefallen lassen. Doch jedes mal wenn ich dann schreibe, fahre nen Kaffee trinken, oder was auch immer entstehen diskussionen oder Streit.
Ich werde mittlerweile richtig sauer, wenn dann kommentare von ihr kommen oder sie fragt warum ich jetzt wieder irgendwo hin will.

Die Gefühle haben sich irgendwie verändert. Ich weis nicht mehr was ich tun soll. Ich vermisse
mein altes Leben, meine Freunde, mein Hobby... Auf der anderen Seite steht sie... Wenn ich drüber nachdenke mich zu trennen, bekomme ich nen Kloß im Hals...

Gestern haben wir uns dann mal wieder gestritten, sie meinte dann zum Schluss, sie würde zum Arzt gehen und sich mit de Eifersucht helfen lassen. Als ich dann später sagte, ich würde mitgehen und ihr dabei Helfen, sagte sie jaaaaa, mal sehen ob sie das macht...

Sagt was dazu, was soll ich tun??? Klar hat sie in Ihren vergangenen Beziehungen nur scheiße durchgemacht, aber sol ich das alles jetzt ausbaden? In maßen hätte ich ja noch verständnis dafür, aber so wie es mittlerweile ist ... :-(

Danke...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121883 

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Tag lieber TS :smile:

Ihr seid mittlerweile ein dreiviertel Jahr zusammen, wann fing denn diese starke Eifersucht an? Du meintest ja, dass du anfangs sehr glücklich warst und das lag ja wahrscheinlich nicht nur an der rosaroten Brille.
Sie hat viel durchgemacht - wurde wahrscheinlich betrogen. Wie lang war denn ihre letzte Beziehung her bevor sie mir dir zusammen kam? Sie kann ja scheinbar noch nicht so recht Vertrauen fassen.
Wie siehts denn mit ihrem Freundeskreis aus? Hat sie viele Freunde? Auch Männliche?
Und warum ist sie auf deine männlichen Freunde ebenso eifersüchtig? Denkt sie, dass es eine Ausrede sei?

Hast du mit ihr denn schon einmal darüber geredet, außerhalb eines Streits? Was hat sie da dazu gesagt?
Sie scheint das Ganze aber nicht direkt als Problem zu erkennen - da nach der Sache mit dem Psychologen ein "mal sehen, ob ich es mach" kam. Solange sie da selbst keinen wirklichen Handlungsbedarf sieht, stelle ich mir eine Therapie eher schwierig vor und ich bin sowieso der Meinung, dass man erst selber einiges versuchen sollte bis man eine Therapie in Angriff nimmt.
Du hast ihr sicher oft versichert, dass du treu bist und es ernst meinst etc. - du hast dich teilweise auf ihre Spielchen eingelassen (bezügl. Mails schreiben und Freunde vernachlässigen).

Auf Dauer kann das trotz der Gefühle nichts werden. Hast du ihr mal zu verstehen gegeben, dass sich deine Gefühle durch die Einengung verändern? Wenn sie so weiter macht, verliert sie dich.

Kannst ja einfach mal frisch und fröhlich meine Fragen beantworten, wäre sicher hilfreich, um die Sache noch etwas zu entwirren und aufzuschlüsseln was ihr machen könntet. :smile:
 

Benutzer70560 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
wir sind jetzt fast 9 Monate zusammen... Sicher lag es auch ein wenig an der rosaroten Brille...
Ich habe schon öfters mit Ihr darüber gesprochen... Gestern habe ich ihr auch gesagt, dass ich nicht weiss, ob es so
weitergehen kann. Sie hat wenige Freunde, macht aber auch nichts mit denen. Warum auch immer. Bekomme da keine richtige Antwort. Warum sie auch auf meine männlichen Freunde reagiert, gute Frage, weil sie mich nicht unter kontrolle hat in dem Moment. Als ich gesagt hab, dass es so nicht ging, lenkte sie ja ein und sagte was von Therapie usw. Später war das dann wieder hinfällig... Klar hat sie früher viel durchgemacht, aber ich bin nicht so....
 

Benutzer121883 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mh, das ist wahrlich eine schwierige Situation.
Fest steht, dass ihr was ändern müsst - sonst ist da spätestens in einem halben Jahr Schluss.
Kann es sein, dass sie dich nicht ernst nimmt? Du hast es ihr schon öfters gesagt und gestern sogar ziemlich direkt die Konsequenzen aufgezeigt - nämlich das Ende der Beziehung.
Wenn ihr etwas an dir liegt, sollte sie nicht nur zum Streitschlichten einlenken, sondern wirklich etwas ändern.
Sie selbst kann da schon einiges bewirken. Versetz dich kurz in sie hinein: Sie hat mehr oder weniger nur durch, macht sich aus ihren Freunden nicht viel und die Freundschaften gehen, wenn man sie wie in dem Fall nicht pflegt, auch bald in die Brüche. Sie sitzt also dann allein zuhause, weiß eventuell nicht was sie mit sich anfangen soll... Hat sie denn Hobbies?
Nun gehst du weg - ob ins Café und ob mit Männlein oder Weiblein ist in dem Fall dann egal. Du bist nicht da und hast "deinen Spaß" und sie sitzt zuhause und "ist darauf neidisch bzw. hätte auch gern Spaß".
Meines Erachtens ist dies das Grundproblem und eine Frage ihrer Einstellung. Vielleicht solltest du mal in die Richtung etwas nachbohren bei ihr. Sie mal drauf aufmerksam machen, dass sie mal wieder was mit X oder Y (ihre Freunde) unternehmen könnte und ihr zeigen, dass du volles Vertrauen in sie hast. Damit zeigst du ihr, dass du ihr gewisse Freiräume lässt und kannst im Gegenzug sagen/zeigen, dass du diese eben auch gern hättest.
Was ich mir aber gut vorstellen kann: "Ich hab keine Lust was mit denen zu unternehmen" oder etwas in diese Richtung - auf Dauer geht das aber nicht. Du bist derzeit für alles ihr Ventil. Du bist so viel in einer Person und wenn ihr mal streitet, kann sie mit keinem darüber reden und das baut auf Dauer zuviel Frust auf. Sie scheint Angst zu haben dich zu verlieren, weil du eben in ihrem Leben derzeit schlichtweg "Alles" bist.
Triff dich weiterhin mit Leuten - nimm doch evtl. deine Freundin mal mit, damit sie sieht wie deine Freunde so drauf sind. Und zeig ihr, dass sie dir trotzdem nicht weniger wert ist (mit kleinen Gesten und schönen Abenden). Mit der Zeit wird sie sich daran gewöhnen und einsehen, dass du ihr immer noch soviel Aufmerksamkeit zukommen lässt, wie ohne Freunde auch. Außerdem wirst du viel ausgeglichener wirken. Erzähl ihr doch nach solchen Treffen mal lustige Stories, die passiert sind oder, die jemand erzählt hat.
Anfangs wird sie mit Sicherheit noch sehr gereizt reagieren und es wird viel Streitpotential in der Luft liegen - da liegt es nun an dir die Ruhe zu bewahren. Klar, ist einfacher gesagt als getan, aber wenn schon einer auf 180 ist, sollte der andere ihn wieder etwas runterbringen und das nicht unnötig hochschaukeln. Erklär es ihr immer wieder in Ruhe und versichere ihr, dass du sie immer noch liebst. Teil ihr nach einer Zeit vielleicht sogar mit, dass deine Gefühle für sie sich wieder gefestigt haben, seit du mehr Freiräume hast (natürlich nur, wenn es stimmt).
Schlag ihr vor, den Post hier mal zu lesen - wenn mehr Leute geantwortet haben. Das bringt ihr einen Überblick. Vielleicht macht es bei ihr dann auch "Klick" und sie hat den festen Willen dich nicht zu verlieren (was ja nun mal das Hauptproblem ist und wenn sie die Eifersucht nicht in den Griff bekommt, dann tut sie das mit der Zeit). Sie wird in diesem "Klick"-Moment erst etwas ändern, davor ist es sinnlos. Ist ja logisch, wenn du kein richtiges Problem siehst, dann musst du ja auch nichts beheben.
Sollte deine Freundin (oder du) dann merken, dass es ohne fremde (evtl. Freunde)/professionelle Hilfe nicht klappt, könnt ihr in Richtung Psychotherapie oder Paartherapie gehen.

Ich hoffe mein Roman konnte dir etwas helfen. :smile:
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde nie, nie, nie, nie, nie den Kontakt zu meinen besten(!) Freunden abbrechen, nur weil ein Partner von mir am Rad dreht. Ganz ehrlich - würde ich jemals in die Situation kommen, wo mein Partner, der eigentlich mein Bestes im Sinn haben sollte, dergleichen verlangt, würden bei mir ganz laut die Alarmglocken schrillen. Würde man mich dann zwingen, mich zwischen zwei Leuten zu entscheiden, würde ich mich immer gegen denjenigen entscheiden, der eine solche Entscheidung von mir verlangt.
Also wie wäre es denn, wenn du mal wieder bei deiner ehemaligen besten Freundin angekrochen kommst und dein Hobby wieder aufnimmst? Ein Partner der von einem verlangt, dass man die Dinge, die einem gut tun, aufgibt, ist entweder ein Arsch oder braucht Hilfe. Ich schätze auf deine Freundin trifft Zweiteres zu.
Und ich würde ihr das auch so mitteilen. Dass du nicht mehr auf für dich wichtige Dinge und Menschen verzichten willst, auch wenn es dir Leid tut, wenn du sie damit unglücklich machst. Aber sollten dergleiche Normalitäten für sie ein ernsthaftes Problem darstellen, sollte sie sich wirklich Hilfe suchen.
Ich würde das Spielchen wirklich nicht mehr mitspielen. Sie scheint ja von dir abhängig zu sein, wenn sie so sehr klammert und keine richtigen eigenen Freunde hat. Vielleicht ist das ja Druck genug, dass sie lernt damit umzugehen.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Dein unterwürfiges Verhalten sofort stoppen, wieder Kontakt zur besten Freundin und Kumpels aufnehmen, Hobby wieder häufiger und regelmäßiger ausführen und dich für dein Verhalten nicht rechtfertigen, nicht versuchen, sie von irgendetwas (Treue) zu überzeugen und auf keine Diskussion einlassen! Wenn sie schmollt und dich mit Nicht-Melden bestraft, dann melde dich auch nicht. Gebe auf keinen Fall klein bei.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe eigentlich mein
ganzes Leben verändert. Ich habe den Kontakt zu meiner besten Freundin abgebrochen.
Ich habe mein Hobby eingeschränkt, obwohl es mir eigentlich alles bedeutet. Ich musste meiner Freundin versprechen, dass ich ihr jedes mal maile, wenn ich wo hin gehe und wenn ich wieder zuhause bin.
Wie bitte? Das lässt du dir gefallen? Ist doch klar, dass du so nicht glücklich sein kannst - und sie damit auch nicht, weil sie doch merkt, dass sie dich einschränkt und dich unglücklich macht, wenn sie nicht komplett blind ist.

Natürlich ist es immer schwieriger sich bereits aufgegebene Freiheiten zurückzuholen als schon vorher rechzeitig aufzuzeigen wo die Grenzen sind. Also da müsst ihr dringend mal ernsthaft sprechen und du darfst es keinesfalls beim bloßen Reden belassen - handle! Frag nicht um Erlaubnis sondern erkläre ihr warum du dir bestimmte selbstverständliche Freiheiten nehmen musst und das auch wirst und dass das auch nötig ist, weil eure Beziehung sonst sowieso tot ist.

Da gibt es nichts zu überzeugen oder zu beweisen. Solange sie dir nicht vertrauen kann und dich kontrollieren muss habt ihr Probleme.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Ich schließ mich Tu me manques an und rate Dir auch, Dir das nicht gefallen zu lassen. Ich war früher selbst krankhaft eifersüchtig und habe deshalb sogar eine Therapie gemacht, kann mich also schon in Deine Freundin reinversetzen. Allerdings kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass es nichts hilft, wenn Du Dich für sie verbiegst. Das Problem ist nämlich nicht Dein Verhalten, das Problem liegt bei ihr! Wenn Du ständig nachgibst, hat sie keinen Grund, etwas an dem Problem zu ändern. Eins kann ich sagen - von alleine wird das nicht besser! Du wirst immer unglücklicher werden und Dich irgendwann von ihr entfernen, sie wird noch eifersüchtiger werden und so weiter und so weiter. Mach ihr klar, dass das so nicht weitergehen kann!
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du hast von Anfang an den Fehler gemacht, dass Du auf ihre "einengende" Art eingegangen bist.
ALLES getan hast, damit auch bloß nicht der geringste Verdachtsmoment aufkommt - und damit doch das genaue Gegenteil erreicht hast.

Wenn da überhaupt noch was helfen sollte, wäre es nur ein richtig ernstes Gespräch mit dem Fräulein Freundin. Das es Dir jetzt reicht, Du Dir nichts vorzuwerfen hast und sie jetzt mal in sich gehen und den Sinn ihres Verhaltens überdenken soll. Weil Du keinen Bock mehr hast, Dein ganzes Leben nur nach ihrer total unbegründeten und extremen Eifersucht auszurichten. Vielleicht macht es ja KLICK bei Ihr ...

Ansonsten: lerne daraus für die Dein nächstes Herzblatt.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde es sehr schwierig, dass du für deine Partnerin so viel aufgegeben hast. Da hast du sicher nicht richtig nachgedacht - dir hätte doch von Anfang an klar sein können, dass du sie dafür früher oder später hassen wirst und das so was eure Beziehung noch viel mehr zerstören wird als Tränen der Eifersucht.

Die "richtigere" Reaktion wäre in meinen Augen gewesen: "Es tut mir Leid, dass du so eifersüchtig bist und dass es dir so wehtut. Ich will dich nicht traurig machen, denn ich liebe dich. Dennoch werde ich mich heute mit meiner besten Freundin treffen. Ich habe nichts zu verbergen, es ist ein rein freundschaftliches Treffen, und ich werde mein Leben in jedem Fall weiterführen. Ich kann nachvollziehen, dass das schwer für dich ist. Gibt es irgendetwas, was ich tun kann, um dir zu helfen, damit die Eifersucht nicht ganz so schlimm ist?"

Man kann die Eifersucht ein bisschen so betrachten wie eine körperliche Behinderung, wie einen Rollstuhl, den sie nun mal leider an der Backe hat. Man kann Rücksicht darauf nehmen - aber dennoch würdest du dich in einer Beziehung mit einer Rollstuhlfahrerin nicht selbst auch in einen Rollstuhl setzen und nie wieder deine eigenen Beine bewegen. Du würdest trotzdem noch Sport machen, wenn du gerne Sport machst.

Also. Erst mal wieder mit dem eigenen Leben anfangen. Und ihr dann klar kommunizieren, dass du sie liebst, dass du aber dennoch dein eigenes Leben weiter führen wirst - und dass du gerne bereit bist, ihr in der Anfangszeit beim Umgang mit ihrer Eifersucht zu helfen, wenn sie das möchte, z.B. dadurch, dass du ihr regelmäßig SMS schickst, wenn du mit Freunden unterwegs bist, oder sie in der Anfangszeit sogar alle zehn Minuten anrufst. (So habe ich das mit meinem früher durch Verletzungen sehr eifersüchtigen Freund gemacht - am Anfang alle zehn MInuten eine SMS, inzwischen nur noch ein kurzer Anruf oder SMS, wenn ich gut angekommen bin).

Und bei Tränen zwar trösten, aber trotzdem gehen und das ANgebot mit den SMS o.ä. wiederholen.

***

Sagen wir so... Wenn sie das überhaupt nicht aushält, dann wächst der Leidensdruck und damit die Bereitschaft zur Therapie - was langfristig gut für sie wäre. Und wenn es ihr hilft, auf Dauer erwachsener mit ihrer Eifersucht umzugehen - umso besser.

Nur die Option, dass du mehr und mehr auf alles verzichtest - die solltest du lassen, wenn du sie liebst, selbst wenn die am Anfang stressfreier aussieht. Denn damit tötest du eure Liebe.
 

Benutzer117111 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann deine Bedenken gut nachvollziehen. Ich führe selbst mit meinem freund schon seit über 1 jahr eine Fernbeziehung. Er hat auch genauso wie deine Freundin einige Beziehungen hinter sich, die leider bisschen schwierig verliefen. Ich hab auch großes verständnis für diese leute, weil man das Vergangene nicht mehr gut machen kann und es in gewisser Art und Weise ein Teil von einer Person ist.

Ich würde an deiner Stelle deine Freundin davon überzeugen das sie professionelle Hilfe annehmen soll, mach ihr klar das du mit der jetzigen Situation unzufrieden bist. Und so gut es geht unterstütze sie dabei :smile:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Es ist doch ganz einfach lieber TS, du bist unglücklich, willst wieder glücklich sein sicher auch mit deiner Besten Freundin darüber reden, dich mit Freunden treffen dein hobby nachgehen - dann mach das!!!! Und wenn sie am Rad dreht? Tja dann ist das eben so aber es ist IHR Problem!

Vielleicht würde es helfen wenn sie deine Beste Freundin mal kennen lernt und deine anderen Freunde gleich dazu? Mein Es hatte auch ne Beste Freundin und sie hat ihn immer sms mit Hallo Schnucki geschrieben hab sie aber nicht gekannt und mir gedacht wasn das für ne Bitch? Haben uns dann kennen gelernt und ich hab gesehen dass sie ganz nett war und sogar nen freund hatte.

Ich persönlich halte nicht viel davon wenn ein Partner für den anderen Partner immer soviel aufgibt! Wofür denn bitte? Um am Ende doch ganz alleine und unglücklich dazustehen? Na shcönen Dank auch!
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich persönlich würde wohl dringend ein persönliches Gespräch mit ihr führen, in dem du ihr klarmachst, dass ihr Verhalten keine gesunden Züge mehr hat.

Wenn du jetzt einfach dein "altes Leben" wieder aufnimmst, wirkt das auf sie vielleicht so, als würdest du dich distanzieren und sie vielleicht nicht mehr haben wollen. Dem würde ich insoweit den Wind aus den Segeln nehmen, als dass ich sie nicht vor vollendete Tatsachen setzen würde, sondern ihr im Gespräch verdeutlichen würde, dass es so nicht weitergeht. Ich würde ihr sagen, dass ich einen Fehler gemacht habe, indem ich zu lange darauf eingegangen bin, ihr diese Wünsche zu erfüllen - und nun merke, dass ich unzufrieden bin und diese Wünsche nun völlig über die Stränge schlagen und außerhalb jeder vernünftigen Beziehungsgrundlage liegen.

Wichtig wäre in meinen Augen, dass sie einsieht, dass sie ein Problem hat. Ich finde schon Eifersucht im Bezug auf andersgeschlechtliche Freunde völllig überzogen, aber wenn du nichtmals mit Kollegen einen Kaffee trinken darfst, dann ist die Grenze zur Krankhaftigkeit in meinen Augen völlig überschritten.

Gleichzeitig möchte ich aber auch mal klarstellen, dass du erhebliche Mitschuld an deiner Situation hast. Ich meine, wie nachgiebig und gutmütig kann ein Mensch denn sein, wenn er sowas ein 3/4 Jahr mitmacht und dann erstmal einen Thread in einem Forum eröffnet, ob das - eventuell - die Beziehung kaputt machen kann? So wie ich das sehe, geht die Beziehung schon lange den Bach runter, du bist unzufrieden (zu Recht!), sie ist unglücklich, da sie anscheinend große Verlustängste hat - und ihr beide macht euch abhängig von ihren Launen und Ängsten, die sich rational nicht belegen lassen.

Ich würde mal sagen, wenn da noch was gerettet werden soll, muss dringend eine psychische Beratung her - als Paar oder für sie alleine. So ist sie in meinen Augen jedenfalls nicht in der Lage, eine gesunde Beziehung zu führen.
 

Benutzer120519  (30)

Benutzer gesperrt
Erinnert mich sehr an meinen Ex. Er war auf JEDEN eifersüchtig, mit dem ich meine Zeit verbringen wollte. Am Ende stellte er mich vor die Wahl: "Deine Schwester oder ich!" Habe mich natürlich für sie entschieden. Habe mein altes Leben auch sehr vermisst und bin nun überglücklich als Single und mit meinen Freunden.
Zu Beziehungen allgemein: "Viel Liebe und die Lange Leine." :smile:

Helena
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren