Kopf abschalten? Sich unbewusst selber unter Druck setzten?

DarkHarleyAndPuddin
Benutzer197456  Ist noch neu hier
  • #1
Ich mache Mir darüber schon eine Weile so meine Gedanken.

Kennt ihr das, man möchte so viel und doch macht man sich immer wieder einen Kopf ob das alles so richtig ist.
Sex sollte die schönste nebensache der Welt sein und doch hat man selber das Gefühl das irgendwas mit einem selber nicht stimmt.

Auch wenn man totale Lust hat,seinen Partner begehrt und neue Dinge ausprobieren will so kommen doch immer wieder irgendwelche Gedanken die in solchen Momenten unpassend sind.
-mach ich das so richtig?
-Sehe ich in dieser Stellung gut oder total affig aus?
-macht es Ihm genauso viel Spaß wie Mir?

-sollte Ich jetzt wirklich Spielzeug miteinbringen?

All sowas....
Doch am schlimmsten finde ich persönlich dieses Gefühl das man sich selber unbewusst unter Druck setzt. Man will das gar, will sich einfach der Lust und dem Verlangen hingeben und doch merkt man dann selber das irgendwo Engel und Teufel auf den Schultern sitzen welche sich uneinig sind.

Es sind soviele Fantasien vorhanden, so einige Dinge die man machen möchte und doch hemmt es einen dies dann auszuführen...
Man will das nicht und doch passiert es.

Meine Frage ist jetzt auch nicht ob es nur Mir so geht, eher stellt sich Mir die Frage was man dagegen tun kann.

Kopf abschalten und sich der Lust hingeben ist ja die eine Sache aber wie kann man diesen Druck unter den man sich unbewusst setzt einfach abwerfen?
Ich möchte hier jetzt auch keine dr. Sommer Ratschlag Disskusion starten aber vielleicht kennt der /die ein oder andere dieses Pröblemchen (sage ich jetzt mal) selber und kann etwas dazu sagen.

♠️

♥️
 
D
Benutzer188767  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #2
Kann vorkommen. Ich versuche mich immer den Partner hineinzuversetzen. Ich möchte seine Lust spüren, ich will seine Geilheit sehen. Das hilft mir auch am Besten.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (34) Planet-Liebe ist Startseite
  • #3
Ich glaube das hat auch viel mit Vertrauen zu tun. Vertrauen in den Partner, dass er einen so annimmt, wie man ist. Gute Kommunikation hilft da sehr, gerade wenn man zusammen Neues ausprobieren möchte. Man kann auch bestimmte Themen ausloten und langsam rantasten, um zu sehen, wie der andere reagiert - ohne sich komplett emotional „nackig“ zu machen.

Und natürlich hat es auch damit zu tun, dass das erste mal Trauen einfach das schwerste ist. Das sind alle ersten Male. :smile:
Oft hilft da einfach nur das Wagen.
„[…]you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do." – Mark Twain
 
DarkHarleyAndPuddin
Benutzer197456  Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #4
♥️ ♠️
Also scheint es einfach vollkommen "normal" zu sein das dieser Druck unbewusst immer in einem aufkommt?

Vertrauen ist ja komplett vorhanden beider Seiten.

Mrs.Brightside denke es trifft den Nagel auf den Kopf mit dem Punkt das es sich das erste mal zu trauen am schwersten fällt.
Kann es vielleicht auch sein das dieser Druck daher kommt das man eigentlich so vieles ausprobierne und machen möchte das dies einen so hemmt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
DarkHarleyAndPuddin
Benutzer197456  Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #5
Kann vorkommen. Ich versuche mich immer den Partner hineinzuversetzen. Ich möchte seine Lust spüren, ich will seine Geilheit sehen. Das hilft mir auch am Besten.
Ich bin ja schon mal beruhigt das es wirklich nicht nur Mir so geht. Und da ist schon was wahres dran mit dem spuren und sehen
 
HarleyQuinn
Benutzer121281  (33) Planet-Liebe ist Startseite
  • #6
Ich frag dann gerne mal direkt nach. „Ist das gerade gut so für dich?“, „Lieber mehr/weniger Druck?“, usw

Gerade bei neuen Sexpartner:innen finde ich da dezente Unsicherheiten nicht ungewöhnlich. Aber reden hilft wie so oft.

Ansonsten halte ich es wie Harley: einfach machen. :zwinker:
 
distracted
Benutzer182842  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #7
Ich scheitere meistens an meinem mangelnden Selbstbewusstsein.
- mach ich das so richtig?
-Sehe ich in dieser Stellung gut oder total affig aus?
-macht es Ihm genauso viel Spaß wie Mir?
Auch wenn es dir nicht darum ging, diese Fragen stell ich mir auch oft 🤷‍♀️

Traue mich nicht zu sagen was ich wirklich will, aus Angst vor Zurückweisung.
Total bescheuert. Wahrscheinlich schade ich nicht nur mir damit.

Was mir hilft? 2 Gläser Rotwein.
Bin ich nicht stolz drauf, will ich hier auch nicht propagieren.
Also bitte nicht nachmachen ☝️

PS: auch wenn das hier nicht der Fall sein sollte, es gibt tatsächlich noch Männer und Frauen,
die sich nicht durch überragende Kommunikationsfähigkeit hervortun, und trotzdem großartige und wertvolle
Menschen sind
 
DarkHarleyAndPuddin
Benutzer197456  Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #8
Ich scheitere meistens an meinem mangelnden Selbstbewusstsein.

Auch wenn es dir nicht darum ging, diese Fragen stell ich mir auch oft 🤷‍♀️

Traue mich nicht zu sagen was ich wirklich will, aus Angst vor Zurückweisung.
Total bescheuert. Wahrscheinlich schade ich nicht nur mir damit.

Was mir hilft? 2 Gläser Rotwein.
Bin ich nicht stolz drauf, will ich hier auch nicht propagieren.
Also bitte nicht nachmachen ☝️

PS: auch wenn das hier nicht der Fall sein sollte, es gibt tatsächlich noch Männer und Frauen,
die sich nicht durch überragende Kommunikationsfähigkeit hervortun, und trotzdem großartige und wertvolle
Menschen sind
Also das mit mangelndem Selbstvertrauen kann ich auch nachvollziehen, so ging es mir eine ganze Weile auch das ich extrem stark an Mir gezweifelt habe,dabei hat mir allerdings mein Puddin geholfen das es nicht mehr so ist.


Das mit den 2 Gläser Wein ist nicht schlimm finde ich persönlich zumindestens.Den manchmal macht einen das ja wirklich lockerer, auch ich habe schon mal darüber nachgedacht ob mir nicht eine Mischung oder Wein helfen könnte den Kopf komplett abzuschalten.
 
DarkHarleyAndPuddin
Benutzer197456  Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #9
Ich frag dann gerne mal direkt nach. „Ist das gerade gut so für dich?“, „Lieber mehr/weniger Druck?“, usw

Gerade bei neuen Sexpartner:innen finde ich da dezente Unsicherheiten nicht ungewöhnlich. Aber reden hilft wie so oft.

Ansonsten halte ich es wie Harley: einfach machen. :zwinker:
Also dieses direkte Fragen da muss ich ganz ehrlich gestehen das ich mir da dann irgendwie doof vorkomme. ICh weiss nicht wie ich das jetzt beschreiben soll Ich hoffe Du verstehst was damit gemeint ist.

Wie Harley halten "Einfach machen" ist vielleicht gar nicht so verkehrt.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (56) Öfter im Forum
  • #10
Ich schalte mich mal von der männlichen Seite ein, auch wenn es mir persönlich nicht so geht, aber ich weiss von meiner Frau, daß sie auch ein extrem verkopfter und sich selbst ständig hinterfragender Mensch ist. Ihr fällt es ähnlich wie dir und anscheinend auch anderen u.a. distracted distracted sehr schwer, eben dieses sich selbst von aussen betrachten und bewerten ablegen zu können. Auch bei ihr hilft Alkohol (Hallo distracted distracted :bier:) und in der letzten Zeit verstärkt, daß wir uns unabhängig vom Sex in der akuten Situation später, wenn es passt mit ihren Gefühlen und Vorlieben beschäftigen und drüber reden. Nicht bis ins letzte Detail, (wann und wo wie genau, ab der 32. sec, als ich dann das und das gemacht habe), aber wie es ihr damit ging, was sie gestört/beschäftigt/gefühlt hat. Innerhalb der Sexsituation könnten wir das auch fast garnicht, da ist machen angesagt, sonst ist die Stimmung bei ihr eh weg, wenn ich auch noch frage, wie gehts dir jetzt damit, fühlt sich das gut an, soll ich noch mehr rechts, nee, das geht garnicht. Sie ist wie ich auch nicht unbedingt der totale Kommunikationsmensch, vor allem über eigene Gefühle reden ist schwer, aber wir arbeiten dran und es bessert sich. Also auch mein Rat als Mann, machen, dezent drüber reden, anders machen, wieder reden..... das wird schon... :zwinker:
 
DarkHarleyAndPuddin
Benutzer197456  Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #11
♠️ ♥️ Ja ich denke das ist einfach das beste...Auf jedenfall bin ich schon mal etwas beruhigter das es nicht nur Mir so geht. Und es ist auch sehr angenehm darüber reden/schreiben zu können. ♥️
♠️
 
S
Benutzer189208  Öfter im Forum
  • #12
Auch wenn man totale Lust hat,seinen Partner begehrt und neue Dinge ausprobieren will so kommen doch immer wieder irgendwelche Gedanken die in solchen Momenten unpassend sind.
-mach ich das so richtig?
-Sehe ich in dieser Stellung gut oder total affig aus?
-macht es Ihm genauso viel Spaß wie Mir?

-sollte Ich jetzt wirklich Spielzeug miteinbringen?
Ich verstehe was Du meinst.
Ich bin auch eher der verkopfte Typ, auch wenn es bei mir vielleicht eher um andere Fragen geht:
- Wie wird ihr Orgasmus heute ?
- Ist die Erektion ausreichend für die neue Stellung ?
- Hoffentlich komme ich da nicht so schnell usw.
Aber prinzipiell ist es auch bei mir so, dass ich den Kopf da nicht einfach so leicht ausschalten kann. Viel Alkohol führt bei mir auch nicht unbedingt zu einer verstärkten Erektion. Deshalb muß ich damit auch vorsichtig sein. Ich kann mit meiner Partnerin gut über viele Dinge reden, auch Fantasien. Aber da mußten wir auch erstmal hinkommen im Laufe der Jahre. Dazu ist viel Vertrauen nötig. Das macht es aber leichter. Kuscheln nach dem Sex ist dazu ein guter Zeitpunkt bei uns. Und was auch hilft. Wir legen manchmal vorher fest, wer aktiv ist und wer einfach nur passiv sein darf, besonders bei Massagen geht das gut. Wenn ich weiß, dass ich nichts leisten muß,, fällt es mit viel leichter, mich fallen zu lassen. Dieses blöde Leistungsprinzip kann ich leider sonst nicht immer ausschalten, auch wenn ich vom Kopf her natürlich weiß, wie kontraproduktiv das ist.
 
J27
Benutzer175612  (54) Öfter im Forum
  • #13
irgendwelche Gedanken die in solchen Momenten unpassend sind.
Geht mir genauso. Danke, dass du so ein Thema eröffnet hast.

Mir hilft es, wenn ich mit der Zeit sehe, dass das was ich tue, meiner Partnerin unbedingt gefällt. Wenn sie sagt "ich mag alles, was du tust" oder "ich genieße jede Sekunde mit dir", dann hilft mir diese Bestätigung, los zu lassen. Und mit der Zeit kann ich mich fallen lassen. Das hat was mit Akzeptanz zu tun. Ich habe ohnehin die Theorie, dass der Inbegriff von Sex eben die Akzeptanz ist.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren