Kondom verrutscht?

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Moin,

ich bin nicht oft hier, habe heute aber ein wichtige Frage. Habe seit zwei Wochen eine neue Freundin (27) und heute Morgen kam es das erste Mal zum Sex. Sie nimmt nicht die Pille, da sie diese nicht gut verträgt. Wir haben bereits über andere Verhütungsmöglichkeiten wie zum Beispiel die Spirale geredet und nächste Woche wird sie dies mit ihrem Doc besprechen. Heute haben wir nur mit einem Kondom verhütet (Randinfo: sie hatte am Montag den letzten Tag ihrer Periode). Der Sex war echt schön und sehr intensiv (wir hatten beide seit dem letzten Sommer keinen GV). Als ich dann gekommen bin, verweilte ich etwa noch 30 Sekunden in ihr und zog dann meinen Penis mit dem Kondom heraus. Hier mein eigentliches Problem: ich bin der Meinung, dass das Kondom ganz gut saß und habe dies auch mehrmals während des Aktes kontrolliert. Nur beim Herausziehen ist das Kondom (Durex) leicht Richtung Eichel geruscht. Ich konnte beobachten, dass sich ein Teil meines Spermas im Reservoir und ein anderer Teil weiter "unten im Kondom" am Schaft befand (vllt war etwas Luft an der Spitze des Gummis?). Aber ansonsten saß das Kondom recht fest. Unterhalb des Kondoms am Schaft war es sehr feucht (ich denke, dass dies Scheidensekret war). Ich wollte nun mal fragen, ob ich mir einfach zu viele Gedanken mache (vllt auch aus dem Grund dass ich länger kein Sex hatte) oder ob meine Bedenken, dass ein wenig Sperma ausgetreten sein könnte, begründet sind? Desweiteren: wie muss ich die Tatsache (Risiko) bewerten, dass sie sich höchstwahrscheinlich noch nicht in ihren "fruchtbaren Tagen" befindet (da die Periode gerade erst vorbei war)?

Über ein paar sachliche / oder auch kritische Tipps würde ich mich sehr freuen!

MfG. OrUs
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Nach dem Beginn der Periode ist Frau nach ca. 7-11 Tagen beim Eisprung. Spermien können einige Tage (glaube max. 5 ) überleben. Gestern war der letzte Tag der Periode. Wann war der erste ? Wenn du das weißt, dann rechne mal und du wirst sehen, dass es schon heiß werden könnte....
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Nach dem Beginn der Periode ist Frau nach ca. 7-11 Tagen beim Eisprung
Das kann sich aber auch ganz gewaltig verschieben, wenn der Zyklus (plötzlich) eine andere Länge hat. Außer mit NFP kannst du da keine sichere Aussage drüber machen.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der erste Tag ihrer Periode am Freitag gewesen sein muss!
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Das kann sich aber auch ganz gewaltig verschieben, wenn der Zyklus (plötzlich) eine andere Länge hat. Außer mit NFP kannst du da keine sichere Aussage drüber machen.

Varianten sind immer möglich, ist klar. Letztlich müsste man das genauer von der Freundin des TS erfahren. Wenn also keine genaueren Daten zu haben sind, dann gilt eben im Zweifel, dass es geknallt haben könnte. Ergo: Pille danach oder wenn die Zeit gekommen ist, testen.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Zusatzinfos: meine Freundin hat seitdem sie Sex hat nie die Pille genommen und es kam nie zu einer ungewollten Schwangerschaft. Ich denke, dass sie sich mit NFP oder zumindestens ihrem "Kalender" bestens auskennt. Sie meinte selbst zu mir, dass ich mir keine Gedanken machen soll. Allerdings bin ich trotzdem etwas irritiert, da meine früheren Partnerinnen immer mit der Pille verhütet haben.
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Varianten sind immer möglich, ist klar. Letztlich müsste man das genauer von der Freundin des TS erfahren. Wenn also keine genaueren Daten zu haben sind, dann gilt eben im Zweifel, dass es geknallt haben könnte. Ergo: Pille danach oder wenn die Zeit gekommen ist, testen.
Bevor man die Hormonbombe dann aber schluckt, sollte man sich nicht nur überlegen, ob sie in den fruchtbaren Tagen ist, was hier aber eben nicht gesagt werden kann, sondern auch ob Sperma überhaupt aus dem Kondom austreten konnte.
Nur beim Herausziehen ist das Kondom (Durex) leicht Richtung Eichel geruscht.
Was heißt "leicht"? Konnte Sperma aus dem Kondom raus? Ein bisschen rutschen ist nicht schlimm, nur eben nicht zu weit.
meine Freundin hat seitdem sie Sex hat nie die Pille genommen und es kam nie zu einer ungewollten Schwangerschaft. Ich denke, dass sie sich mit NFP oder zumindestens ihrem "Kalender" bestens auskennt.
Hat sie denn immer mit Kondom verhütet oder wirklich mit NFP? Wenn sie nur die Tage im Kalender gezählt hat, war es pures Glück, dass sie noch nicht schwanger ist.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Eigentlich bin ich mir sicher, dass das Sperma erst aus dem Kondom floss, als ich es abnahm. Der untere Rand ist max 2 cm nach oben gerutscht.
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Eigentlich bin ich mir sicher, dass das Sperma erst aus dem Kondom floss, als ich es abnahm.
Ohne Sperma wird sie nicht schwanger. Wir waren nicht dabei, daher musst du das selber einschätzen. Wenn du dir nicht ganz sicher bist und ein Kind ganz unpassend für euch wäre, sollte sie sich die Pille danach holen. Da der Sex noch keine 5 Tage her ist, wirkt sie noch. Umso früher ihr sie holt, umso eher wirkt sie.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Tipps! Ich werde gleich morgen früh mit ihr drüber reden!
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Danke für die Tipps! Ich werde gleich morgen früh mit ihr drüber reden!
Entscheidet euch dann aber schnell. Umso früher man die Pille danach nimmt, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie wirkt. In den ersten 24h ist sie am Besten. Besteht nicht die Möglichkeit heute noch mit ihr zu reden, falls sie noch wach ist?
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Ist jetzt auch nur ein gut gemeinter Tipp.
Daher sollte man ja eigentlich gleich nach dem Akt den Penis samt Kondom rausziehen, damit eben sowas nicht passiert, wenn er schlaff wird, und das ganze Zeug eventuell rauslaufen kann.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Update: ich habe mit ihr noch gestern Nacht telefoniert und sie hat mir erklärt, dass die Pille danach nicht nötig sei, da sie ihren Menstruationszyklus genau im Auge hat und im März die "fruchtbaren Tage" zwischen dem 17. und 21. zu erwarten sind. Wie würdet ihr dies bewerten?
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Hast du sie gefragt, wie sie ihre fruchtbaren Tage bestimmt? Ohne das zu wissen, können wir die Aussage nicht bewerten.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Ja das habe ich sie auch noch zur Sicherheit gefragt! Sie sagte, dass wenn zum Beispiel der erste Tag ihrer Periode am 09. März ist, dann beachtet sie die Anzahl der Tage ihres Zykluses (bei ihr 28) und ermittelt so die fruchtbaren Tage. In diesem Beispiel wären es dann der 19. bis zum 24. März, und der Tag des Eisprungs wäre demnach am 22. Macht das Sinn?
[DOUBLEPOST=1425474616,1425474531][/DOUBLEPOST]edit: wenn ich richtig zähle, sind es vom 17. bis zum 21. fünf Tage?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Ja das habe ich sie auch noch zur Sicherheit gefragt! Sie sagte, dass wenn zum Beispiel der erste Tag ihrer Periode am 09. März ist, dann beachtet sie die Anzahl der Tage ihres Zykluses (bei ihr 28) und ermittelt so die fruchtbaren Tage. In diesem Beispiel wären es dann der 19. bis zum 24. März, und der Tag des Eisprungs wäre demnach am 22. Macht das Sinn?
Nein, da sie vorher nicht wissen kann, wie lange ihr Zyklus ist. Ist er länger oder kürzer als 28 Tage, verschiebt sich der Eisprung und damit die fruchtbaren Tage.
Wenn sie ihre Temperatur messen und den Schleim beobachten würde, könnte sie mit etwas Übung die fruchtbaren Tage immer genauer bestimmen. Aber dann muss man das auch konsequent durchziehen. Da können dir andere User aber mehr zu erzählen.
Ihre Methode müsste die Kalendermethode sein.
Sie ist sehr unsicher, der Pearl-Index liegt zwischen 9 und 40.
Ich würde ihr nicht vertrauen. Das Risiko schwanger zu werden, ist mir damit zu hoch.
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Ok! Danke für die Tipps Leute. Sie geht gleich zur Apotheke und besorgt sich die "Pille danach" (hier in DK gibts die rezeptfrei). Ist zwar alles sehr scheiße gelaufen, aber zumindestens bin ich jetzt etwas beruhigt. Danke euch nochmal für die Tipps!

PS: Wir werden nächste Woche zusammen zu ihrem Frauenarzt gehen und über die Nutzung einer Kupferspirale mit ihm reden.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Über ein paar sachliche / oder auch kritische Tipps würde ich mich sehr freuen!
MfG. OrUs
Die Wahrscheinlichkeit einer Empfaengnis ist gering, wenn sie normalerweise einen stabilen Zyklus hat. Allerdings ist die PD einfach zur Sicherheit keine schlechte Idee. Da sie die Pille schlecht vertraegt, hat sie vielleicht unangenehme Nebenwirkungen, wobei ich bisher nur hoerte, dass man nichts bemerkt.
 

Benutzer146423 

Meistens hier zu finden
Vll. solltest Du dennoch, für die Zukunft, mal Kondome eine Nummer enger ausprobieren.

Dass das Sperma nicht immer ganz "brav" im Reservoir bleibt passiert und ist oft so, aber dass das Kondom am Schaft so leicht verrutscht sollte eigtl. nicht sein.

Übrigens neigen auch zu große Kondome dazu schneller zu reißen, und nicht etwa nur zu kleine...
 

Benutzer114324 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, dass ich das Reservoir nicht ordentlich von Luft befreit habe und dann an der Spitze vom Gummi zu wenig Platz gelassen habe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren