Kondenstrockner mit max. 75cm Höhe

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
hey :frown:
Ich glaube kaum, dass mir hier jmd helfen kann, aber ihr seid eben mein Ansprechpartner für alles.
Ich denke darüber nach, mir einen Kondenstrockner anzuschaffen.

Aber leider können wir ohne große Umbaumaßnahme nur einen von 75cm Höhe platzieren. Jetzt scheinen die dummen Dinger aber auf 85cm Höhe genormt zu sein. Onkel Google hilft nicht. Alle Zusätze zu "Kondenstrockner", die sich auf eine geringere Höhe beziehen schicken mich nur zu den Standars wie billiger.de oder amazon.de. Nun bin ich es für heute leid jedes einzelne Modell durchzuklicken.

Weiß jmd zufällig (vllt von sich selbst oder Bekannten), ob es sowas auch in niedriger gibt?! Breite und Tiefe stellen eher kein Problem da.
Außerdem habe ich bei manchen gesehen, dass man die "Arbeitsplatte" abnehmen kann. Aber das wird wohl keine 10cm rausholen oder?!

Naja, vllt weiß ja jmd zufällig rat..!
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Such mal nach Kondenstrocknern, die "unterbaufähig" sind...
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Mh... ich werde da iwie nicht schlau.. Versteh ich das richtig, das man dann die Platte oben abnehmen kann?! Aber gewinn ich da 10cm?! Finde dazu iwie nix :frown:
 

Benutzer71398  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
:totlach::totlach:es tut mir sooo leid, aber ich hab Kondomtrockner gelesen :totlach::totlach:
 

Benutzer27643 

Verbringt hier viel Zeit
Mh... ich werde da iwie nicht schlau.. Versteh ich das richtig, das man dann die Platte oben abnehmen kann?! Aber gewinn ich da 10cm?! Finde dazu iwie nix
Unterbaufähig heißt, dass du auf den Trockner quasi die Arbeitsplatte draufmachen darfst. Meistens muss man da aber noch für extra Blech zahlen.
Teilintegrierbar ist sowas ähnliches wie unterbaufähig.

Ich bezweifle, dass da 10 cm rauszuholen sind. Eher so 3-4 cm. Zumindest wenn ich mir die Deckelhöhe unseres Trockners (nicht unterbaufähig) oder unserer Waschmaschine (unterbaufähig) anschaue. Die sind in etwa gleich hoch.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wir haben uns eine unterbaufähige Spülmaschine geholt und von der dann den Deckel ab gemacht. Das waren schätzungsweise 3-4cm, nicht mehr.

Wo und warum ist denn bei dir das Platzproblem? Soll der Trockner wirklich irgendwo drunter, wo eben 10cm zu wenig Platz sind?
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Genau. Unsere Küche ist maximal durchgeplant worden. Auf der rechten Seite ist eine Arbeitsplatte etwas tiefer gelegt, eben nur in 75cm Höhe, weil wir glaubten, daran mal sitzen zu wollen. Nun sitzen wir aber doch immer im Wohnzimmer, wo auch der normale Esstisch steht. Klingt logisch, aber ich wollte halt n Essbereich in der Küche. Naja, dann dachte ich packen wir halt n Trockner dahin, wenn wir eh nicht dran sitzen.
Aber das sieht so aus, als müssten wir dann die APL nochmal anheben. Dafür passt der mitgelieferte Fuß dann aber nicht mehr. Sollte sie aber auf dem Trockner aufliegen können (bewegen die DInger sich wie Waschmaschinen?! Habe den meiner Mama selten laufen sehen), reichen aber wohl Winkel in der Wand und im Küschenschrank danben.

Noch sind wir uns aber gar nicht sicher, ob wir einen Trockner brauchen. Ich habe gehört, man kann da mittlerweile fast alles reinschmeissen und sich dann das Bügeln sparen. Stimmt das?
Meine Mama hat immer nur ganz klassisch Unterwäsche und CO getrocknet..
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wenn du mich fragst: Ein Trockner ist so überflüssig wie ein Kropf.

Kostet nur unnötig Strom.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Wo trocknest du die Wäsche, Kava?

Naja sooo schwierig ist das nicht :zwinker: Wäsche trocknet durchaus auch auf dem Wäscheständer sehr gut! :zwinker:
In Sachen Stromkosten usw haben wir halt noch nicht zu Ende gedacht. Aber ich hab halt gehört, dass man sich damit das Bügel extrem vereinfacht. Das ist zwar hier nicht meine Aufgabe, aber naja..
 
G

Benutzer

Gast
Was glaubt ihr woher die Energie kommt die eure Wäsche aufm Ständer trocknet? Na aus der Heizung und die ist nicht gratis. Sobald die Wassertropfen in den gasförmigen Zustand übergehen wird der Umgebungsluft energie entzogen in Form von Wärme. Die heizung kämpft die ganze Zeit dagegen an. die Wäsche kühlt die Luft und macht sie feucht. Es muss also noch mehr gelüftet werden. Ein Kondenstrockner braucht weniger Energie zum trocknen der Wäsche als ein Wäscheständer in der Wohnung. Im Sommer ist draußen aufm Balkon ein Wäscheständer natürlich sinniger, aber die kalte Periode draußen ist ganz schön lang. Ein Trockner macht durchaus Sinn und ja, die Wäsche ist wesentlich knitterfreier als wenn man sie aufhängt.
Hätte mich auch gewundert, wenn Krava Ahnung von Thermodynamik hätte.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wo trocknest du die Wäsche, Kava?
Auf dem Ständer. :zwinker:

Was glaubt ihr woher die Energie kommt die eure Wäsche aufm Ständer trocknet? Na aus der Heizung und die ist nicht gratis. Sobald die Wassertropfen in den gasförmigen Zustand übergehen wird der Umgebungsluft energie entzogen in Form von Wärme. Die heizung kämpft die ganze Zeit dagegen an. die Wäsche kühlt die Luft und macht sie feucht. Es muss also noch mehr gelüftet werden. Ein Kondenstrockner braucht weniger Energie zum trocknen der Wäsche als ein Wäscheständer in der Wohnung. Im Sommer ist draußen aufm Balkon ein Wäscheständer natürlich sinniger, aber die kalte Periode draußen ist ganz schön lang. Ein Trockner macht durchaus Sinn und ja, die Wäsche ist wesentlich knitterfreier als wenn man sie aufhängt.
Hätte mich auch gewundert, wenn Krava Ahnung von Thermodynamik hätte.
Während der kalten Periode läuft die Heizung in meiner Wohnung sowieso, egal ob ein Ständer mit Wäsche rumsteht oder nicht. Dass die Wäsche die Luft befeuchtet, begrüße ich sehr. Nichts ist für meien Schleimhäute schlimmer als trockene Raumluft. :smile:
Also für mich hat das Wäsche trocknen in der Wohnung keinerlei Nachteile.

Was das Bügeln betrifft: Ich hab wenig Kleidungsstücke, die überhaupt bügelbedürftig sind. Wenn ich die nicht ewig gewaschen in der Maschine liegen lasse, sondern sie gleich aufhänge, idealerweise auf den Ständer lege und nicht dran hänge, dann knittert da kaum was und das Bügeln geht ruckzuck bzw. ich kanns mir gleich sparen.
 
G

Benutzer

Gast
Ja und wenn die Heizung immer läuft, sie verbraucht trotzdem mehr Gas/Öl/Strom/Käsekuchen. Was denkst du wo die Hitze herkommt? Der Trocknungsvorgang in einem Zimmer kühlt das Zimmer stark ab und da muss die Heizung gegenhalten. Das kostet extra Energie, oh ja. Die feuchte Luft sorgt für Schimmel, das ist der Nachteil. Ein bissl Feuchtigkeit ist ja ok, aber bei nem Wäscheständer voller nasser Wäsche ist die Luft ruck zuck zu 100% gesättigt mit Feuchtigkeit und dann muss gelüftet werden weil sonst kein Wasser mehr von der Wäsche verdampfen kann.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ein bissl Feuchtigkeit ist ja ok, aber bei nem Wäscheständer voller nasser Wäsche ist die Luft ruck zuck zu 100% gesättigt mit Feuchtigkeit und dann muss gelüftet werden weil sonst kein Wasser mehr von der Wäsche verdampfen kann.

Ja und? Dann lüfte ich eben. Also so ein Riesenproblem ist das ja nicht. :rolleyes: Da muss ja nicht stundenlang bei laufender Heizung das Fenster offen sein und man lüftet doch normalerweise ohnehin regelmäßig, auch wenn man keine Wäsche in der Wohnung trocknet.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Meine Wäsche trocknet (jedenfalls zu derzeitigen Temperaturen) ohne Heizung. Jenachdem wo sie steht (schlafzimmer oder arbeitszimmer), bekommt sie 1x am Tag etwas Hezungsluft ab, weil wir jedenfalls im Schlafzimmer abends (nochmal) ordentlich lüften und dann etwas heizen. Beim Schlafen ist die Heizung immer aus. Ich reagiere wg Asthma sehr empfindlich auf trockene Heizungsluft, deswegen ist sie nur an, wenn wir sonst erfrieren, aber nicht für die Wäsche.. :zwinker: und trotzdem hängt die Wäsche maximal einen vollen Tag.. Also das geht schon.. Also energieraubend ist die Wäscheständermethode jedenfalls bei uns nicht.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Gibt ja leider genug Textilien, denen ein Trocker auf die Dauer nicht gut bekommt.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Der Trocknungsvorgang in einem Zimmer kühlt das Zimmer stark ab und da muss die Heizung gegenhalten.

Meine Heizung läuft an kalten Tagen auf 3, scheiß egal ob ich Wäsche im Zimmer hängen hab oder nicht.
Das der Raum kälter wird wenn der Ständer drinsteht ist mir übrigens noch nie aufgefallen. Selbst wenn wäre es mir scheiß egal.
Insofern verbraucht es auch keine extra Energie.

aber bei nem Wäscheständer voller nasser Wäsche ist die Luft ruck zuck zu 100% gesättigt mit Feuchtigkeit und dann muss gelüftet werden weil sonst kein Wasser mehr von der Wäsche verdampfen kann.

Ist mir noch niemals passiert.
Die Wäsche trocknet über Nacht bis zum nächsten Abend, dann wird sie abgehangen und gelüftet.
In meinem Wäschezimmer hatte ich noch niemals Schimmel. :ratlos:
 
G

Benutzer

Gast
Auch Killerbee hat keine Ahnung. Was bedeutet wenn die Heizung auf 3 steht? Das bedeutet, dass das Thermostat dafür sorgt, dass die Raunluft so schnell wie möglich ca 21 Grad erreicht und diese Temperatur auch hält, wenn du Wäsche trocknest öffnet das Thermostat das Ventil ein wenig mehr und es wird mehr Energie verbraten, aber die Temperatur bleibt gleich. Ein Thermostat ist toll und kann sowas. Egal wie kalt es draußen ist, Thermostat auf 3 bedeutet 21 Grad. Immer. Mach bei warmer Außentemperatur die Heizung an und stelle fest, dass ncihts passiert. Der Raum ist schon warm und das Thermostat geht nicht auf.

Hier mal eine Quelle:
Wäscheständer oder Wäschetrockner: Tipps zum Energiesparen beim Trocknen » dealax.de

Da steht das alles nochmal.
Trockner sind sinnvoll!

Noch eine Quelle die aber nicht auf meine Argumente eingeht aber trotzdem interessant ist:
Von wegen Stromfresser: Wäschetrockner sind Faserschmeichler und Energiesparer - www.elektrojournal.at
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren