Kennt ihr gute Aupair-Agenturen oder irgendwelche no-go-Agenturen?

Benutzer137440 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo :grin:
hier ist mal wieder eine, die noch keine Ahnung hat, wie sie ihre Zukunft gestalten soll. Und um diese Entscheidung (Studium oder Ausbildung? Jura, Architektur, Maschinenbau oder doch Anglistik?...) noch etwas weiter hinauszögern zu können, habe ich vor erstmals als Aupair ins Ausland zu gehen. Idealerweise in eine Großstadt in Großbritannien :smile:

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:
  1. Man hört so viel über schlechte Agenturen.. habt ihr Erfahrungen mit einer bestimmten Agentur oder könnt mir von einer Agentur im speziellen abraten.
  2. Habt ihr Erfahrungen mit Platformen, auf denen sich Aupairs und Familien ohne Agenturen suchen und finden können. Habt ihr damit Erfahrung? Ist das empfehlenswert oder eher gefährlich (rein theoretisch kann da ja jeder auf der anderen Seite sitzen..)
  3. Habt ihr sonstige Empfehlungen, Tipps oder "Warnungen" für mich? :grin:

Im Idealfall solltet ihr aus euren eigenen Erfahrungen, bzw. von den Erfahrungen von euch NAHE stehenden Personen antworten..
Von den Meine-Cousine-hatte-eine-Freundin-deren-Großvater-eine-Nichte-5.Grades-hatte-deren-Postbote-einen-Onkel-hat-dessen-3.Frau-eine-Nichte-hatte... -Geschichten kenne ich genügend :zwinker:

Vielen Dank im Voraus :smile:
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Ganz unabhängig von dem ganzen, wozu ich dir nur die guten Erfahrungen meiner Mutter beitragen kann, wütden mich deine Beweggründe interessieten, in eine Großstadt zu gehen.
Wieso denn? Wieso nicht auf dem Land?
Zu welchem Zweck möchtest du denn das AuPair Programm machen?
 

Benutzer137440 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin in einem 600 Einwohner Dorf aufgewachsen (bzw. tue das eigentlich noch immer) und ich muss sagen, dass das zwar ganz nett ist, wenn jeder jeden kennt, aber auch sehr anstrengend..
Außerdem bin ich ein sehr kontaktfreudiger Mensch, komme super einfach mit Leuten ins Gespräch usw. und wenn man dann bei diesen immer gleichen, sich kaum ändernden 600 Leuten lebt ist das einfach kacke.. Außerdem nervt mich die Tatsache, dass von der Mobilität her einfach alles problematisch ist.. einfach mal so abends mit Freunden ins Kino zu gehen, was eigentlich total normal sein soll ist in unserem Kaff ein riesen Problem, weil das nächste Kino einfach mal 20km entfernt ist und weil man, unter 18, immer einen Erwachsenen bitten muss ihn zu fahren (bei uns gibt's nicht mal Busverbindungen, vom Schulbus abgesehen). Ich habe eigentlich erst seit 18 mal so ein bisschen Freiheit bekommen und zu Weihnachten haben mir meine Eltern ein riesen Geschenk gemacht: Unabhängigkeit und Mobilität! Oder einfach: ein Auto! :zwinker:
Nachdem ich mein Schatzi nicht mitnehmen kann, egal in welches Land es mich verschlägt, würde ich zumindest gern durch eine vernünftig ausgebaute Infrastruktur (ein Bus der regelmäßig fährt, S-Bahn, U-Bahn, etc.) meine Unabhängigkeit und Mobilität bewahren. :zwinker:

Außerdem will ich raus und Leute kennen lernen, VIELE Leute :grin: und wo geht das besser als in einer Großstadt, wo jeden Tag so viele unterschiedliche Leute rumspringen? :smile:

Mausezahn Mausezahn : Ich hoffe das beantwortet deine Frage :zwinker:
 

Benutzer137440 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hat hier den gar keiner Erfahrungen mit aupair? :frown:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hat hier den gar keiner Erfahrungen mit aupair? :frown:
Zwei Freundinnen von mir waren als Au Pair im Ausland und beide waren nicht zufrieden mit den Familien. Eine Freundin ging über eine Agentur ins Ausland, die andere organisierte ihren Aufenthalt privat über eine Online-Plattform.

Entsprechend kann ich dir nicht sagen, was besser oder schlechter ist. In jedem Fall solltest du während der Zeit im Ausland flexibel bleiben. Die Freundin, die über eine Agentur ins Ausland ging, wechselte 2x die Familie. Bei jedem Wechsel ist es so, dass man das Land verlassen muss, wenn man innerhalb von zwei Wochen keine neue Familie hat.

Das heißt, an deiner Stelle würde ich mir auf jeden Fall einen Plan B bereit halten, falls nicht alles so klappt wie geplant. Mit dem Plan B kannst du dann evtl. trotzdem im Ausland bleiben und musst den Aufenthalt nicht vorzeitig abbrechen.
 

Benutzer117064 

Meistens hier zu finden
-cultural care
-AIFS

aber wichtig ist, wohin willst du denn? wenn du nur in Europa bleiben willst gibt es auch kleinere die ganz gut sind.
falls du fragen hast meld dich
 
1 Woche(n) später

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Vor 12 Jahren war ich mit AIFS in den Usa und es war super. Mit meiner Familie bin ich heute noch eng befreundet. Ich habe damals die Usa gewählt, da es hieß in Europa muss man viel Hausarbeit anstatt bzw. und Kinderbetreuung machen. Hausarbeit mochte und mag ich aber nicht.

Eine Au Pair Freundin hat auch später bei AIFS gearbeitet. Ich würde diese Agentur wieder nehmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren