Keine Lust mehr auf Sex wegen Kondomen - und nun ?

Benutzer80488 

Verbringt hier viel Zeit
Hey Leute,

ich bin nun schon ziemlich lange in einer an sich sehr glücklichen Beziehung. Nur habe ich schon seit mehreren Wochen keine Lust mehr auf Sex in meiner Beziehung. Da meine Freundin keine Pille nimmt müssen wir immer Kondome benutzen. Am Anfang einer Beziehung vor den nötigen Tests ja notwendig, aber danach noch ? Mittlerweile habe ich überhaupt keine Lust mehr auf Sex, diese Gummis finde ich sowas von störend. Was soll ich nur machen ?
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Mal mit ihr reden ob sie sich vielleicht überlegt ob sie sich nicht die Pille verschreiben lassen will? Beziehungsweise irgendwie hormonell verhüten will?

Wenn sie das partout nicht will oder kann (Allergie, etc.), muss man sich eben überlegen wie man die Gummis besser ins Liebesspiel einbaut, sodass nicht immer die ganze Lust und Spannung raus ist, wenn das Kondom kommt.

Wenn es dir drum geht, dass du nicht genug fühlst, versuch mal verschiedene Sorten durch, ob du bei irgendeiner mehr fühlst als bei anderen. Denn wenn sie die Pille auf keinen Fall will, wirst du nicht viel machen können außer dich mit der Situation arrangieren.
 

Benutzer80488 

Verbringt hier viel Zeit
also kondome habe ich schon alles mögliche versucht, ich finde das einfach ziemlich abtörnend. beim ons ein muss, aber in ner beziehung wohl nicht. die spannung ist immer raus, wenn so ein ding drüber muss, sehen sicher auch andere so. und die pille mag sie nicht nehmen.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ihr könnt gemeinsam zum Frauenarzt gehen und euch über weitere Verhütungsmethoden informieren.

Sie kann dir das Kondom mit ihren Händen oder mit ihrem Mund überziehen, dann ist es keine Unterbrechung sondern gehört zum Vorspiel.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Für dich als Mann gibts nur diese Möglichkeit.
Alles andere liegt bei ihr und da geht mit Zwang nichts.

Ist sie denn grundsätzlich gegen Hormone oder nur gegen die Pille? Hat das auch Gründe?
 

Benutzer80488 

Verbringt hier viel Zeit
sie ist grundsätzlich gegen hormone und überreden zu etwas was sie nicht mag will ich auch nicht.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Es gibt ja auch noch was anderes als Pille und Kondome.
Natürliche Familienplanung, Kupferkette...
Wie schon vorgeschlagen wurde: informiert euch gemeinsam. Vielleicht findet ihr eine Methode, die euch beiden zusagt.
Dass dich das Kondom nervt, kann ich übrigens gut nachvollziehen.
 

Benutzer80488 

Verbringt hier viel Zeit
wie wäre es denn für euch frauen, wenn es durch eine solche situation kein sex mehr geben würde ?
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Nunja, du kannst ja Frau nicht dazu zwingen, dass sie sich bitte um die Verhütung kümmern möge, weil du da keine Lust drauf hast.

Ich versteh gut, dass sie keine Pille nehmen möchte, der Hormone wegen.
Und von nicht-hormonellen Verhütungsmethoden ist Kondom nunmal erstmal das einfachste.

Von daher wäre ich sauer, wenns deswegen keinen Sex mehr geben würde.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ganz ehrlich? Wenn er und ich darüber reden, aber keinen Kompromiss finden, dann mache ich Schluss. Ich brauche Sex und habe nicht vor aus Liebe dauerhaft darauf zu verzichten.
 

Benutzer87210 

Benutzer gesperrt
verstehe ich dich richtig das du ohne verhütung sex haben will?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Da es die Pille für den Mann soweit ich weiß noch nicht gibt und ansonsten nur Kondome bleiben, finde ich es schon angebracht, dass die Frau sich um die Verhütung kümmert. Es ist ja nunmal so, dass es für Frauen total viele Methoden gibt und für den Mann leider nicht.

Ich persönlich finde Kondome selbst fürchterlich und kann nachvollziehen, wenn ein Mann das ähnlich sieht. Sagt er mir also, er möchte mit Kondom auf Dauer keinen Sex haben, dann wäre ich jawohl sofort dabei, mich auf die Suche nach Alternativen zu begeben.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine weitere Verhütungsmethode, die ein Mann "verwenden" kann, wäre die Sterilisation.

Hast du schon mal darüber nachgedacht? Das wäre sehr sicher!
is klar.. wie wärs denn wenn man mit sowas wartet bis man die familienplanung abgeschlossen hat?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich muss ehrlich sagen, bis auf seltene Ausnahmen habe ich auch lieber keinen Sex als welchen mit Kondom.

Im Übrigen finde ich es immer etwas albern, wenn Frauen so tun, als wären Hormone grundsätzlich "böse".

Von Erpressung kann da für mich keine Rede sein, wenn man eben mit Kondomen keine Freude am Sex hat, dann ist das eben so. Ich möchte ja nicht, dass mein Freund mit mir schläft, obwohl er keinen Spaß daran hat - das wäre mir auch zuwider. Zumal es ja eben auch sonst noch genügend Möglichkeiten gibt. Wenn man viele Kondomsorten ausprobiert hat und keine dabei ist, die einem liegt, dann kann ich verstehen, dass man auf das Plastikfeeling (und auch vor allen Dingen den Geruch) verzichten möchte.

Zumindest sollte da auch die Freundin kooperationsbereit sein, es ist ja auch IHR Sexleben. Einfach nur dicht zu machen und zu sagen, dass es nur Kondome gibt, ist dann eben genauso Erpressung, wie zu sagen, dass es dann eben keinen Sex mehr gibt. Der Sex sollte doch beiden gefallen, und wenn dazu gehört, dass man sich beim Frauenarzt mal beraten lässt, dann finde ich das kein großes Opfer - oder andersrum gesagt, wenn es daran schon scheitert, worauf will man dann eine gute Beziehung aufbauen?
 

Benutzer87412 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zumindest sollte da auch die Freundin kooperationsbereit sein, es ist ja auch IHR Sexleben. Einfach nur dicht zu machen und zu sagen, dass es nur Kondome gibt, ist dann eben genauso Erpressung, wie zu sagen, dass es dann eben keinen Sex mehr gibt. Der Sex sollte doch beiden gefallen, und wenn dazu gehört, dass man sich beim Frauenarzt mal beraten lässt, dann finde ich das kein großes Opfer - oder andersrum gesagt, wenn es daran schon scheitert, worauf will man dann eine gute Beziehung aufbauen?

Ich finde ja auch, dass ein Dialog über die verschiedenen Verhütungsmethoden und eine Suche nach einem Kompromiss am besten wäre! Dazu gehört für mich aber auch, dass beide offen für verschiedene Lösungen sind und auch miteinander reden.

Da hilft es halt nicht einfach zu sagen "mit Kondom schlafe ich nicht mehr mit dir und der Rest ist dein Problem". Sorry, aber ich würde (in ehrlicher Selbsteinschätzung) in dieser Situation wahrscheinlich wirklich sagen "Dann halt nicht."

Wenn dagegen jemand sagt "Kondome mag ich nicht, können wir uns mal über Alternativen unterhalten? Wie wärs mit A,B oder C" wär das für mich was ganz anderes und dann wäre ich auch kompromissbereit...

Im Übrigen finde ich es immer etwas albern, wenn Frauen so tun, als wären Hormone grundsätzlich "böse".

Ich glaube nicht, dass Hormone grundsätzlich "böse" sind, aber nachdem ich mit Pille unter ernsthaften depressiven Zuständen gelitten habe (und mein Ex, der unbedingt wollte, dass ich die Pille nehme, mich verlassen hat, weil ich "so schlecht drauf bin"), bin ich auch nicht mehr so wild darauf mich durch dir verschiedenen Hormoncocktails zu probieren...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich glaube nicht, dass Hormone grundsätzlich "böse" sind, aber nachdem ich mit Pille unter ernsthaften depressiven Zuständen gelitten habe (und mein Ex, der unbedingt wollte, dass ich die Pille nehme, mich verlassen hat, weil ich "so schlecht drauf bin"), bin ich auch nicht mehr so wild darauf mich durch dir verschiedenen Hormoncocktails zu probieren...

Ich habe selber 5 Pillen probiert und hab genügend "Spaß" damit gehabt. Ich meine auch nicht Leute, die das ausprobiert haben, und damit nicht gut gefahren sind - dass so jemand die Pille dann nicht mehr nehmen möchte, kann ich verstehen.
Aber ich finde es auch nicht richtig, immer nur von "der Pille" zu reden- es gibt so viele verschiedene Präparate und von daher finde ich es eigentlich vernünftig, mindestens noch eine andere zu nehmen, bevor man sich endgültig dagegen entscheidet.

Wenn jemand noch nie die Pille genommen hat, kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, wieso man es für die Beziehung nicht mindestens einmal probieren möchte - es ist ja nun doch eine Erleichterung für das Beziehungsleben und bringt auch noch andere Vorteile mit sich.

Wenn dagegen jemand sagt "Kondome mag ich nicht, können wir uns mal über Alternativen unterhalten? Wie wärs mit A,B oder C" wär das für mich was ganz anderes und dann wäre ich auch kompromissbereit...

Die Sache freundlich und sinnvoll zu verpacken, ist natürlich Aufgabe des Threaderstellers - eine moralische Erpressung ist natürlich keine Lösung. Allerdings klingt die Freundin da ähnlich stur - eine Beratung wäre zumindest für mich das mindeste, was der Partner über sich ergehen lassen sollte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren