Keine Lust auf Sex mit dem Partner

Benutzer184803  (33)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
Ich bin seit 8 Jahren in einer Beziehung.. mit vielen Höhen und Tiefen. Wir waren auch schon mal getrennt weil er eine andere hatte, dann aber mich vermisst hat etc und wir wieder zusammen gekommen sind. Ich hatte in der Zwischenzeit das Kind verloren in dem 6 Schwangerschaftsmonat. Nuja .. mittlerweile hat er das alleinige sorgerecht für seine beiden Kinder, Junge 9 und Mädchen 12 und wir haben eine wunderschöne kleine Tochter zusammen die mittlerweile 4 ist. Zwischen ihm und mir läuft nicht mehr wirklich was und das schon seit Ende November 2020. Er ist plötzlich krank geworden, hat ein Infarkt im Auge bekommen und ist seit dem im Krankenschein. Er hat sich damit irgendwie schon abgefunden auf einem Auge nicht mehr richtig zu sehen. Aber er lässt sich so gehen. Rasiert sich nur noch wenn er genervt ist von seinem Bart. Sitzt nur noch in Jogginghose auf dem Sofa und Zähne putzen tut er auch nicht mehr. Nur noch ab und an 2x die Woche Wenn's gut läuft. Er hilft mir im Haushalt nur wenn ich mich aufrege das er nicht hilft oder ich genervt bin. Er macht auch seit 4 Wochen immer mal so Anspielungen das er Lust hat auf ein gemütlichen Abend (Fummeln und Sex) aber wenn er nur vor mir steht und mich küssen will.... ich machs halt aber nur schnell ein bussi und dann weg aus der Situation. Ich liebe ihn noch gar keine Frage aber ich empfinde irgendwie Ekel. Er lässt sich so gehen etc. Wie soll ich denn da noch Lust bekommen auf Sex mit ihm? Alleine wenn er Abends auf dem Sofa sitzt und sich an den Fußnägeln Pult.... da vergeht mir jegliche Lust zum Kuscheln etc. Ich hab auch schon drüber nachgedacht die Beziehung zu beenden und mir mit der kleinen etwas eigenes auf zu bauen aber ich liebe ihn halt und kann ihn in dieser Situation nicht alleine lassen mit sein Kindern und Haushalt. Und unsere kleine ist jetzt endlich im Kindergarten und ich möchte sie nicht da raus reißen (weil Wenn's nicht mehr geht würde ich richtung meine Eltern ziehen da hätte ich Unterstützung). Aber glücklich bin ich schon lange nicht mehr. 😔 ich bin doch auch bloß eine Frau die geliebt werden möchte mit allem was dazu gehört.

Das ist alles so kompliziert. 😶
Sorry für den langen Text aber musste mir einfach mal alles raus schreiben.

Liebe Grüße und ein schönen Sonntag euch allen.
 

Benutzer178050 

Öfter im Forum
Hast du mal mit deinem Partner darüber gesprochen? Auch dass du eine Trennung in Erwägung ziehst?
 

Benutzer178411  (19)

Öfter im Forum
Das Problem ist doch nicht, dass du keine Lust auf Sex mit deinem Partner hast.
sondern dass du grundsätzlich aktuell kein großes Interesse an der Person „Partner“ hast. Er scheint sich sehr gewandelt und verändert zu haben. Und das nicht zum Vorteil, im Gegenteil. Natürlich ist eine Krankheit. Speziell wen sie langwierig ist, eine extreme Belastung. Physisch wie psychisch. Er hat aktuell keine Aufgabe. Das braucht er aber. Er muss etwas finden, was ihn motiviert und ihm wieder Zuversicht gibt. Das ist schwer. Wenn das nicht alleine geht, dann mit Hilfe. Die Krankenkasse sollte hier helfen und Euch Anlaufstellen nennen können.

auf jeden Fall solltest du ihm deutlich sagen, wie sehr dich die Situation, sein Verhalten, seine persönliche Veränderung, sein sich gehen lassen, stört, belastet und auch anekelt. Da musst du ihm die Augen öffnen.

wie gehen denn deine Kinder damit um? Wie reagieren sie? Wie geht er mit ihnen um? Wie beeinflusst es sie? Auch hier solltest du ihm ggf. Die Augen öffnen. Speziell wenn es um seine Kinder geht, auch bzgl. Sorge-/umgangsrecht, könnte ihm das einen Schub geben.
Zeig ihm auch mögliche Konsequenzen auf. Sag ihm dass du ihn so nickt wiedererkennst, dass er nicht mehr der Mann ist, denn du kennen und liebe. Gelernt hast. Und das du eben diesen Mann vermisst. Aber auch dass du dir mit deinem neuen „ich“ nichts anfangen kannst, erst recht nichts sexuelles.
 

Benutzer184803  (33)

Ist noch neu hier
Hast du mal mit deinem Partner darüber gesprochen? Auch dass du eine Trennung in Erwägung ziehst?
Nein hab ich nicht. Ich hab zwar schon öfter mal gefragt warum er nur noch Jogginghose anhat oder warum er nur so da auf dem Sofa sitzt usw da kam dann immer weil die bequemer sind. Und wegen nur auf dem Sofa sitzen: was soll ich denn sonst machen?
Er war dann auch genervt weil ich ihn drauf angesprochen hatte oder so. So das ich das Thema nur noch gemieden habe.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,
Ich bin seit 8 Jahren in einer Beziehung.. mit vielen Höhen und Tiefen. Wir waren auch schon mal getrennt weil er eine andere hatte, dann aber mich vermisst hat etc und wir wieder zusammen gekommen sind. Ich hatte in der Zwischenzeit das Kind verloren in dem 6 Schwangerschaftsmonat. Nuja .. mittlerweile hat er das alleinige sorgerecht für seine beiden Kinder, Junge 9 und Mädchen 12 und wir haben eine wunderschöne kleine Tochter zusammen die mittlerweile 4 ist. Zwischen ihm und mir läuft nicht mehr wirklich was und das schon seit Ende November 2020. Er ist plötzlich krank geworden, hat ein Infarkt im Auge bekommen und ist seit dem im Krankenschein. Er hat sich damit irgendwie schon abgefunden auf einem Auge nicht mehr richtig zu sehen. Aber er lässt sich so gehen. Rasiert sich nur noch wenn er genervt ist von seinem Bart. Sitzt nur noch in Jogginghose auf dem Sofa und Zähne putzen tut er auch nicht mehr. Nur noch ab und an 2x die Woche Wenn's gut läuft. Er hilft mir im Haushalt nur wenn ich mich aufrege das er nicht hilft oder ich genervt bin. Er macht auch seit 4 Wochen immer mal so Anspielungen das er Lust hat auf ein gemütlichen Abend (Fummeln und Sex) aber wenn er nur vor mir steht und mich küssen will.... ich machs halt aber nur schnell ein bussi und dann weg aus der Situation. Ich liebe ihn noch gar keine Frage aber ich empfinde irgendwie Ekel. Er lässt sich so gehen etc. Wie soll ich denn da noch Lust bekommen auf Sex mit ihm? Alleine wenn er Abends auf dem Sofa sitzt und sich an den Fußnägeln Pult.... da vergeht mir jegliche Lust zum Kuscheln etc. Ich hab auch schon drüber nachgedacht die Beziehung zu beenden und mir mit der kleinen etwas eigenes auf zu bauen aber ich liebe ihn halt und kann ihn in dieser Situation nicht alleine lassen mit sein Kindern und Haushalt. Und unsere kleine ist jetzt endlich im Kindergarten und ich möchte sie nicht da raus reißen (weil Wenn's nicht mehr geht würde ich richtung meine Eltern ziehen da hätte ich Unterstützung). Aber glücklich bin ich schon lange nicht mehr. 😔 ich bin doch auch bloß eine Frau die geliebt werden möchte mit allem was dazu gehört.

Das ist alles so kompliziert. 😶
Sorry für den langen Text aber musste mir einfach mal alles raus schreiben.

Liebe Grüße und ein schönen Sonntag euch allen.

hy ...

das, was du von "seit november" (infarkt) erzählst, klingt pathologisch - alles dementsprechende ist ein symptom, eine reaktion auf das infarktgeschehen und dessen folgen ...
(falls es diese dinge nicht davor auch schon gab - aber davon hast du nichts geschrieben ...)

also musst du ihn als partnerin da einfühlsam unterstützen - ihm entsprechende internet-info inkl. entsprechender soforthilfe-/beratungsstellen zukommen lassen ...
(inkl. der info, dass dir derzeit die anziehungskraft für sexuelles fehlt - er sie aber dadurch schritt für schritt wieder erlangen kann ...)

und dann darfst du da als partnerin auch etwas fordern: dass zumindest erste, kleine schritte (sprich konsequente kontaktaufnahme zu hilfsstellen) in richtung veränderung geschehen ...
das ganze schaust du dir (kommentarlos) vier wochen lang an.

und falls sich nichts bewegt, stellst du die konsequenz trennung in den raum - und informierst ihn darüber, dass du dir jetzt vier wochen (kommentarlos) ansiehst, was er tut oder nicht tut ...
(und natürlich kann es auch in dieser zeit keinen sex geben) ...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also dass ihn die Krankheit und die Erblindung mitnimmt, das versteh ich.
Aber was hat nicht mehr Zähne putzen damit zu tun?
Geht das evtl. in Richtung Depression? Will dein Partner das überhaupt abklären lassen?

Wenn er Gedanken in die Richtung hätte, dass du ihn mit nur noch einem Auge beispielsweise ganz sicher nicht mehr willst, dann würde er vermutlich keine Andeutungen in Richtung Sex machen.
Deswegen scheint (!) es nicht so zu sein, dass er von sich gar nichts mehr hält.
Ein bisschen Ego muss schon noch da sein, aber warum pflegt er es nicht mehr?

Was macht dein Freund den ganzen Tag?
Arbeitet er nicht oder nicht mehr? Was ist mit Freizeit? Eurer Tochter bzw. seinen Kindern?
Zeit zum sich gehen lassen muss man auch erst mal haben. Also was hat sich an seinem Tagesablauf die letzten Monate verändert und wie kann man daran wieder was verändern?

Du schreibst seine Kinder sind 9 und 12, das ist definitiv alt genug, um mitzubekommen wie sich der Papa verändert. Also was sagen die dazu? Wie nehmen die das wahr?
 

Benutzer184803  (33)

Ist noch neu hier
Also dass ihn die Krankheit und die Erblindung mitnimmt, das versteh ich.
Aber was hat nicht mehr Zähne putzen damit zu tun?
Geht das evtl. in Richtung Depression? Will dein Partner das überhaupt abklären lassen?

Wenn er Gedanken in die Richtung hätte, dass du ihn mit nur noch einem Auge beispielsweise ganz sicher nicht mehr willst, dann würde er vermutlich keine Andeutungen in Richtung Sex machen.
Deswegen scheint (!) es nicht so zu sein, dass er von sich gar nichts mehr hält.
Ein bisschen Ego muss schon noch da sein, aber warum pflegt er es nicht mehr?

Was macht dein Freund den ganzen Tag?
Arbeitet er nicht oder nicht mehr? Was ist mit Freizeit? Eurer Tochter bzw. seinen Kindern?
Zeit zum sich gehen lassen muss man auch erst mal haben. Also was hat sich an seinem Tagesablauf die letzten Monate verändert und wie kann man daran wieder was verändern?

Du schreibst seine Kinder sind 9 und 12, das ist definitiv alt genug, um mitzubekommen wie sich der Papa verändert. Also was sagen die dazu? Wie nehmen die das wahr?
Er war vorher Vollzeit Arbeiten. Montags bis Freitags. Morgens um 7 Uhr aus dem Haus und um 18 Uhr zurück. Das mit dem Zähne putzen ist schon vor der Erkrankung so gewesen. Dann pflegte er sich plötzlich wieder als er zur Arbeit ging bzw putzte plötzlich Zähne morgens und ging gut gelaunt zur Arbeit. Aber er pflegte sich nur wenn er arbeiten musste. Am Wochenende putzte er keine Zähne. So bekam ich das Gefühl das er sich nicht nur für sich pflegte (er rasierte sich auch jeden zweiten Tag) das machte er vorher nie. Dann hieß es er macht es für mich damit es bei uns wieder besser läuft. Aber er löschte da auch Nachrichten von seiner Arbeitskollegin. Aber er sagte das machte er nur weil er keine Lust hatte das ich wieder was falsches denke oder so da er mir mal fremd gegangen war. Nun da er sich dann quasi zur Arbeit pflegte und Zuhause nicht war das für mich eindeutig.. dann kam der Schicksalsschlag mit seinem Auge. Und alles nam sein Lauf (zum negativen). Ich versuchte so viel aber vergebens. Ich werde jetzt mal abwarten bis hier alle wieder gesund sind (Kinder und er sind erkältet) und dann werde ich das Gespräch suchen mit ihm und dann mal sehen. Ich habe vollstes Verständnis für seine Situation. Das es schei.. ist nicht mehr richtig sehen zu können etc. Aber unsere kleine, wenn sie zu ihm geht Papa spielen wir mein Puzzle? Nein ich kannst nicht sehen. Spielen wir bausteine Papa? Dann sagt er zu sein Sohn geh mal ne Runde mit deiner Schwester spielen. Und das passiert immer öfter. 😔 mittlerweile fühl ich mich immer öfter schon Alleinerziehend von drei Kindern... die große hat es auch schon gemerkt das er sich so geändert hat und sagte zu mir: Mama, wenn Papa wieder richtig sehen kann dann wird wieder alles gut.
Was ist wenn er nie wieder richtig sehen kann und es so bleibt? So geht's nicht weiter. Weder für ihn, noch für die Kinder oder mich. Ich stehe morgens um halb sechs auf, wecke um 6 die Kinder. Mache alle fertig für die Schule und den Kindergarten und dann bring ich die kleine in den Kindergarten. Auf dem Rückweg halte ich am Zigaretten Automaten und hole ihm eine Schachtel. Wieder Zuhause, trink ich ein Kaffee und fang an mit dem Haushalt, Wäsche etc... irgendwann steht er dann auf. Manchmal um 9, manchmal um 10... und sitzt dann auf dem Sofa. Kaffee, rauchen, tv. Zwischendurch mal noch was zu essen holen und wieder Sofa. Bis mittags. Er geht jetzt immer die kleine aus dem Kindergarten abholen. Danach wieder Sofa. Meistens nachmittags nochmal zu Bett gehen und eine Stunde schlafen.
Naja .. werde mal abwarten bis hier wieder alle gesund sind und dann das Gespräch suchen mit ihm denn so geht's nicht weiter. 😔
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
also jetzt arbeitet er gar nicht mehr?
wovon lebt ihr?

Warum holst du ihm Zigaretten? Kann er doch selbst holen.
 

Benutzer180126 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei einem Gespräch solltest du darauf achten, dass keiner von euch beiden in einer reinen Opfer- oder Täterrolle ist. Erzähle ihm, dass du den Eindruck hast, dass ihr beide nicht mehr glücklich seit, wohlfühlt etc. Wie wäre es dann, gemeinsam eine Liste mit Wünschen zu erstellen, unabhängig von Lösungen. Nach und nach könnt ihr dann die einzelnen Punkte angehen, die leichtesten zuerst, um mit Erfolgserlebnissen zu beginnen.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Was ist denn mit der Mutter seiner Kinder? Und was wird aus ihnen, wenn du dich trennst?
 

Benutzer184803  (33)

Ist noch neu hier
Was ist denn mit der Mutter seiner Kinder? Und was wird aus ihnen, wenn du dich trennst?
Ich hab ja nicht vor mich zu trennen. Möchte an der Beziehung arbeiten etc. das es wieder wird. Die Mutter der beiden interessiert sich Null für die beiden. Die sind der egal. Ich habe sie angenommen wie meine eigenen Kinder.
 

Benutzer169922 

Öfter im Forum
Ich würde ein Gespräch zwischen dir und deinem Freund vorschlagen.
Da das alles ja schon recht sensible Themen sind, würde ich mich an deiner Stelle gut auf das Gespräch vorbereiten und auch überlegen, wie du deine Anliegen verpackst.

Finde es immer gut, wenn man in der ich-Perspektive erzählt.
So kannst du deine Ansicht der Dinge ansprechen ohne ihm Vorwürfe zu machen.

So wie ich das rauslese, arbeitet er ja nicht.
Wäre vll eine ehrenamtliche Tätigkeit für ihn eine Idee?
So hätte er das Gefühl, dass er gebraucht wird und hängt nicht die ganze Zeit zu Hause rum.

Es ist schlimm mit der Erblindung, aber er kann sich ja auch nicht völlig gehen lassen.
 

Benutzer177659  (38)

Öfter im Forum
Es klingt für mich so als ob er in psychische Probleme wegen seiner Arbeitsunfähigkeit rutscht. Vielleicht braucht er auch eine Selbsthilfegruppe?

Hat er irgendwas außerhalb der Arbeit, was ihm vorher Spaß gemacht hat? Irgendein Sport?

Er braucht dringend mehr Tagesstruktur und Sachen, die er auch mit einem Auge machen kann. Bauklötze bauen müsste doch gehen, genau wie puzzeln.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein hab ich nicht. Ich hab zwar schon öfter mal gefragt warum er nur noch Jogginghose anhat oder warum er nur so da auf dem Sofa sitzt usw da kam dann immer weil die bequemer sind. Und wegen nur auf dem Sofa sitzen: was soll ich denn sonst machen?
Er war dann auch genervt weil ich ihn drauf angesprochen hatte oder so. So das ich das Thema nur noch gemieden habe.

Typisch Frau...
Das ist viel zu undeutlich und indirekt.
Er braucht eine KLARE und DEUTLICHE Ansage, dass es so nicht weitergeht.

Das es weder Sex gibt, wenn er nicht wieder das normale Mass an Hygiene einhält und das Du sogar über eine Trennung nachdenkst.

Man muss auch mal mit der Gans über den Weihnachtsbraten reden....
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Und ich finde es immer wahnsinnig anstrengend einem erwachsenen Mann sagen zu müssen,was das normale Maß an Dingen ist. Ich möchte mich nicht wie seine Mutter fühlen und verhalten .Ich fände das extrem unsexy.

Und was ist die Alternative?
Weiter so oder sich trennen, ohne mal Klartext geredet zu haben?
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein natürlich nicht. Ich fände ein Gespräch auch sinnvoll. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass sowas für die Frauen auch echt nervig ist wenn man es mit solchen Männern zu tun hat.

Wollen wir ihm mal zugute halten, dass er durch die Erkrankung etwas aus der Bahn geworfen ist...
 

Benutzer175862 

Öfter im Forum
Wurde euch denn Hilfe/ Anlaufstellen etc angeboten als dein Partner erkrankte?
ich würde mich an deiner Stelle erstmal über das Krankheitsbild und auch Depressionen schlau machen bevor du das Gespräch suchst. Und dann auf gar keinen Fall mit der Tür ins Haus fallen, sondern ohne Vorwürfe schildern dass euch beide etwas runterzieht und dass du gern hättest dass ihr wieder glücklicher werdet.
ganz wichtig: sei darauf vorbereitet, dass du Dinge hören wirst die auch dir nicht gefallen werden, denn perfekt ist von uns niemand.
entweder redet ihr miteinander oder es wird eh nix, das scheint ja schon lange ueberfaellig zu sein. Ganz ehrlich: wurde mein Partner sich nicht die Zähne putzen dann kaeme da von mir direkt und sofort ein Kommentar, nicht erst Jahre später
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren