Keine Lust auf GV seit Schwangerschaft

Benutzer186493  (34)

Ist noch neu hier
Also mit deinem Partner hast du seit 1,5 Jahren keinen Sex, weil dir das alles unangenehm war und du nicht berührt werden wolltest und ein anderer Mann durfte das aber jetzt alles und du bist mit dem fremdgegangen?
Dann würde ich mal sagen liegt kein hormonelles oder allgemein sexuelles Problem vor, sondern es muss wohl Gründe zwischen deinem Partner und dir geben. Ihr solltet darüber mal reden!!
Wir haben seit 1.5 Jahren kein Sex ja das stimmt.

Und nein bin ihn nicht fremd gegangen. Oder hatte was mit einem anderen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
sorry dann hatte ich es falsch verstanden.. du willst also Sex mit deinem Schwarm, aber nicht mit deinem Partner.
 

Benutzer185853 

Klickt sich gerne rein
Unsere 2. Tochter ist jetzt 4,5 Jahre alt und wir hatten nach ihrer Geburt genau 1× Sex, und den vor ca. 3,5 Jahren.
Allerdings bin bei uns ich derjenige, der keinen Sex mit meiner Partnerin will.

Die Gründe sind vielfältig:
Alltagsstress/ mentale Erschöpfung/ Überforderung meinerseits/ zusätzliche Belastung durch die Coronazeit/ Veränderung meiner Frau durch hormonelle Schwankungen und ich glaube, mich hat der Geburtsvorgang mit all seinen Begleiterscheinungen so dermaßen überfordert, dass meine Lust auf sie nachhaltig gestört ist.

Ich weiß, das ist nicht fair aber ich denke, dass es schon Gründe hat, warum in der Geschichte der Menschheit zu fast allen Zeiten und in fast allen Kulturen die Begleitung der Geburt Frauensache war und ist.

Und komischerweise ging mir das nach der Geburt unserer 1. Tochter nicht so - die war allerdings auch nicht so dramatisch, weniger blutig und ich hab wohl auch weniger mitbekommen, da es im Kreißsaal damals nicht taghell war.

Ich finde diesen Zustand wirklich deprimierend, ungerecht (ihr gegenüber) und im höchsten Maße beziehungsgefährdent, kann aber irgendwie nicht über meinen Schatten springen. Ich bekomme die Bilder einfach nicht aus dem Kopf....
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie wäre es denn mit einer Therapie? Ein Wunder, dass deine Frau das mitmacht.
 

Benutzer185853 

Klickt sich gerne rein
Wie wäre es denn mit einer Therapie? Ein Wunder, dass deine Frau das mitmacht.
Familientherapie haben wir schon 2x hinter uns (einmal über einen Zeitraum von 3 Jahren; und meine Frau ist auch nicht (mehr) sonderlich an Sex interessiert - zumindest gibt sie mir keinerlei Signale in dieser Richtung.

Mir fehlt die emotionale und körperliche Nähe, bin aber wie gesagt total blockiert.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Familientherapie haben wir schon 2x hinter uns (einmal über einen Zeitraum von 3 Jahren; und meine Frau ist auch nicht (mehr) sonderlich an Sex interessiert - zumindest gibt sie mir keinerlei Signale in dieser Richtung.

Mir fehlt die emotionale und körperliche Nähe, bin aber wie gesagt total blockiert.
Nicht Familientherapie, sondern Therapie für dich. Wenn der Geburtsvorgang dich traumatisiert hat, gehört das behandelt. 🙂
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Familientherapie haben wir schon 2x hinter uns (einmal über einen Zeitraum von 3 Jahren; und meine Frau ist auch nicht (mehr) sonderlich an Sex interessiert - zumindest gibt sie mir keinerlei Signale in dieser Richtung.

Mir fehlt die emotionale und körperliche Nähe, bin aber wie gesagt total blockiert.
Schau mal, hier ist ein Artikel zum Thema: Die vergessenen Väter - wenn die Geburt zum Trauma wird - Familien- & Kinderkurspraxis Weilrod | Christin Jost
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren