Keine Lebensfreude mehr, wie kriege ich die Lust am Leben?

BigDick  

Benutzer gesperrt
Hallo,

momentan gehts mir wieder mies.

Ich bin anfang 30, studierter Langzeitarbeitsloser, der gerade in einer Weiterbildung steckt und nicht mehr weiter weiss.

Ich hatte nie eine Freundin, nur 4 oder 5 mal Sex in meinem Leben ( der fehlt mir auch sehr) und ansonsten interessiere ich mich für absolut garnichts mehr. Nebenbei bin ich ehrenamtlich in einem Verein tätig, ich treffe mich meist an den Wochenenden mit Freunden, aber ich spüre keine Lebensfreude mehr, ich weiss nicht wie ich sie wiederkriege.

Ich kann mich für nichts Neuartiges begeistern, alles was heute In ist wie Musik, neue Filme, neue Technologien/Smartphones/I-Pads, bla bla lassen mich völlig kalt und das ist ein Problem, weil alle Interesse an diesen Sachen haben ich aber nicht, obwohl ich es versuche. Ich habe schon 2 Therapien gemacht (wegen Nervositätsangst, die ich soweit im Griff habe), aber diese Angststörung hat es verhindert, dass ich bereits als Teeny mehr Zeit für meine Hobbies (Fussball, Sport) und auch für Mädchen investieren konnte. Momentan habe ich null Hobbies weil mich nichts interessiert, außer Lesen, Dokus gucken und natürlich Pornos (ja was soll man sonst tun, wenn man keine freundin oder wenigstens mal Sex hat). Ich lebe in den Tag hinein, gehe zum Kurs, schreibe Bewerbungen, hänge im Internet rum, gehe raus (heute abend vielleicht wieder), aber ich hänge stark hinterher. Meine Freunde haben teilweise super Jobs inzwischen, wovon ich nur träumen kann, Freundinnen, Frauen, Hobbies, also praktisch ein Leben. Ein Elternteil von mir ist bereits verstorben, der Andere kommt stark in die Jahre und mein Bruder hat seine eigenen Probleme (viel stärkere als meine eigenen). Ich versuche für beide da zu sein, aber ich komme für mich selber nicht mehr voran, fühle mich wie ein Versager.

Wie kann ich noch Freude am Leben entwickeln?
 

Robyn  

Meistens hier zu finden
Lieber BigDick,
Ich versuche mal zusammenzufassen, du sprichst hier viele verschiedene Aspekte an:
Einerseits bist du unzufrieden mit deiner Arbeitssituation. Dann ist da die Tatsache, dass du dich für nichts Neuartiges interessieren kannst, dies aber möchtest, weil "alle" diese Dinge toll finden.
Du hast warst wegen einer Angststörung in Therapie. Dieser Störung schreibst du einige Abstriche, die du in deiner Jugend machen musstest, nach. Du hast eventuell das Gefühl, deswegen etwas Wesentliches verpasst zu haben.
Du sagst, dass dich momentan nichts interessiert. Dein eigener Alltag langweilt dich. Du beschreibst gleichzeitig das Leben deiner Freunde als ideal. Mir scheint hier definitiv ein Hauch von Neid auf deine Freunde mitzuschwingen.Deine Familiensituation siehst du auch nicht als gut an und du hast das Gefühl, momentan nicht weiterzukommen.

Hast du denn eigene Vorstellungen davon, wie du an diesen Bausteinen arbeiten kannst? Führt deine Weiterbildung zu einem Wunschberuf oder drehst du dich dort im Kreis?
Kannst du dir vorstellen, eventuell eine Sportart auszuüben, um etwas Abwechslung in deinen Alltag zu bringen? iPads und Co. würde ich persönlich wohl als Objekte der Begierde, nicht aber des Interesses aller bezeichnen.

Weiter schreibst du, dass du deine Freunde um ihr Leben beneidest. Aber - was magst du denn an dir und deiner Situation? Gibt es etwas, das bei dir gut läuft, oder siehst du momentan nur schwarz?
Wie ist dein Verhältnis zu deinem lebenden Elternteil und deinem Bruder?
 

BigDick  

Benutzer gesperrt
Lieber BigDick,
Ich versuche mal zusammenzufassen, du sprichst hier viele verschiedene Aspekte an:
Einerseits bist du unzufrieden mit deiner Arbeitssituation. Dann ist da die Tatsache, dass du dich für nichts Neuartiges interessieren kannst, dies aber möchtest, weil "alle" diese Dinge toll finden.

Ich finde diese Dinge nicht toll, aber langsam nervt es immer nur die anderen darüber reden zu hören, wenn man selber nichts dazu sagen kann.

Du hast warst wegen einer Angststörung in Therapie. Dieser Störung schreibst du einige Abstriche, die du in deiner Jugend machen musstest, nach. Du hast eventuell das Gefühl, deswegen etwas Wesentliches verpasst zu haben.

Ja und das habe ich wirklich, also viele s verpasst.

Du sagst, dass dich momentan nichts interessiert. Dein eigener Alltag langweilt dich.

Eigentlich langweilige ich mich oft nicht, aber durch meinen Lebensstil wirke ich für andere nicht normal. Nun ist mir meist egal was andere sagen, aber wenn man immer nur Außenseiter ist, muss man was falsch machen.

Du beschreibst gleichzeitig das Leben deiner Freunde als ideal. Mir scheint hier definitiv ein Hauch von Neid auf deine Freunde mitzuschwingen.Deine Familiensituation siehst du auch nicht als gut an und du hast das Gefühl, momentan nicht weiterzukommen.

Neidisch bin ich manchmal schon, aber ich ärgere mich über mich selbst, dass ich nicht ebenso wenigstens einen Job oder was habe womit ich auch Anerkennung gewinne. ich meine klar, könnte ich mir sagen scheiss drauf, aber auf ewig geht das nicht, denn in dieser Gesellschaft zählt nur Leistung und Erfolg und ich will mir selber auch mal was beweisen.

Hast du denn eigene Vorstellungen davon, wie du an diesen Bausteinen arbeiten kannst?

Absolut nicht.

Führt deine Weiterbildung zu einem Wunschberuf oder drehst du dich dort im Kreis?

Ich drehe mich wohl im Kreis, ich habe das Gefühl dass ich nichts kann und nicht weiss wo ich hin will. Mir fehlt es mitlerweile an Ehrgeiz und Perspektiven.

Kannst du dir vorstellen, eventuell eine Sportart auszuüben, um etwas Abwechslung in deinen Alltag zu bringen?

ich mache mein Leben lang schon Krafttraining, mittlerweile ist es wie eine Sucht, aber wenigstens eine positive Sucht

iPads und Co. würde ich persönlich wohl als Objekte der Begierde, nicht aber des Interesses aller bezeichnen.

Ich habe dafür wirklich Null Interesse

Weiter schreibst du, dass du deine Freunde um ihr Leben beneidest. Aber - was magst du denn an dir und deiner Situation?

Ich mag mich selber, das tue ich wirklich. Ich mag aber den rest von mir nicht, meine Ängste, meine Ziellosigkeit, meinen nichtvorhandenen Ehrgeiz, ach ich weiss auch nicht, ich wünschte oft ich könntevon Vorne beginnen

Gibt es etwas, das bei dir gut läuft, oder siehst du momentan nur schwarz?

Ich sehe schwarz, ich weiss gerade nicht was so gut läuft

Wie ist dein Verhältnis zu deinem lebenden Elternteil und deinem Bruder?

Gut. Mein Bruder ist hilfebedürftig, mein anderer Elternteil Gott sein dank noch nicht

Ich habe verdammte Angst um beide
 

Robyn  

Meistens hier zu finden
Dieses Gefühl, ein Aussenseiter zu sein; wie äussert sich das konkret? Dadurch, dass du bei den Diskussionen um die neuste Apfeltechnologie nicht mitreden kannst, oder gibt es noch andere Beispiele? Wirst du gemobbt?
Du hast hier was ganz Zentrales angesprochen, mangels der Fähigkeit, so zu zitieren wie du, schreib' ichs ab:
"In dieser Gesellschaft zählt nur Leistung und Erfolg, [...] ich will auch mal Anerkennung gewinnen"
Du redest dir ein, nichts zu können, und hast dadurch keinen Antrieb.

Wenn du sagst, dass du von Vorne beginnen können möchtest, gibt es irgend einen Fehler, den du einmal gemacht hast und der dein Leben verändert hast, oder sprichst du damit deine Angststörung an?

Dass du regelmässig Kraftsport ausübst, ist doch super. Mir scheint, als hättest du dort Ergebnisse erzielt, auf die du stolz sein kannst, aber stattdessen redest du sie klein, weil du findest, dass die nichts wert sind.
 

BigDick  

Benutzer gesperrt
Dieses Gefühl, ein Aussenseiter zu sein; wie äussert sich das konkret? Dadurch, dass du bei den Diskussionen um die neuste Apfeltechnologie nicht mitreden kannst, oder gibt es noch andere Beispiele? Wirst du gemobbt?

Ja dass ich nicht mitreden kann, weil ich eben kein Interesse dafür habe. Alles dreht sich heute um die neuesten Apps, Smartphones weiss der Kuckuck. Natürlich reden wir auch über andere Dinge so ist es nicht, aber es stört mich dass ich selber keinen Bezug zu diesen dingen finde, sonst sitze ich da nur rum und warte bis die mal fertig mit den Themen sind.

Nein ich werde nicht gemobbt. ;-)

Wenn du sagst, dass du von Vorne beginnen können möchtest, gibt es irgend einen Fehler, den du einmal gemacht hast und der dein Leben verändert hast, oder sprichst du damit deine Angststörung an?

Irgendwie alles, klar habe ich Fehler gemacht, obwohl meine Angststörung mir eben vieles verdorben hat, weil es der Ursprung allen Übels ist. Es gibt für meine Störung keine Heilung, jedenfalls nicht mehr in meinem Alter, als Kind hätte ich es vielleicht heilen können, aber ich werde immer damit leben müssen und kann es bestenfalls kontrollieren. Gott sei dank sind es nur einzelne Momente wo ich die Angst noch kriege, sonst würde ich dran zugrunde gehen.

Dass du regelmässig Kraftsport ausübst, ist doch super. Mir scheint, als hättest du dort Ergebnisse erzielt, auf die du stolz sein kannst, aber stattdessen redest du sie klein, weil du findest, dass die nichts wert sind.

Ich bin kein Adonis, nur eben etwas trainierter als der Durchschnitt. Aber das kann jeder erreichen, ich kann mir darauf nicht viel einbilden.[DOUBLEPOST=1394994851,1394994683][/DOUBLEPOST]
WAS hast Du denn studiert - und : WARUM ?

Ich habe mehreres aus der Geisteswissenschaft studiert, mein Abi aber auf einer wirtschafltlich orientierten Schule absolviert. In der Uni hatte ich auch ökonomische Fächer belegt.

Ja und studiert habe ich aus Interesse am Fach bzw. an den Fächern. Heute weiss ich, dass man nicht aus Interesse studieren sollte, sondern entweder was "Vernünftiges" oder man macht eine Ausbildung.
 

asteroid32  

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja dass ich nicht mitreden kann, weil ich eben kein Interesse dafür habe. Alles dreht sich heute um die neuesten Apps, Smartphones weiss der Kuckuck. Natürlich reden wir auch über andere Dinge so ist es nicht, aber es stört mich dass ich selber keinen Bezug zu diesen dingen finde, sonst sitze ich da nur rum und warte bis die mal fertig mit den Themen sind.

Nein ich werde nicht gemobbt. ;-)



Irgendwie alles, klar habe ich Fehler gemacht, obwohl meine Angststörung mir eben vieles verdorben hat, weil es der Ursprung allen Übels ist. Es gibt für meine Störung keine Heilung, jedenfalls nicht mehr in meinem Alter, als Kind hätte ich es vielleicht heilen können, aber ich werde immer damit leben müssen und kann es bestenfalls kontrollieren. Gott sei dank sind es nur einzelne Momente wo ich die Angst noch kriege, sonst würde ich dran zugrunde gehen.



Ich bin kein Adonis, nur eben etwas trainierter als der Durchschnitt. Aber das kann jeder erreichen, ich kann mir darauf nicht viel einbilden.[DOUBLEPOST=1394994851,1394994683][/DOUBLEPOST]

Ich habe mehreres aus der Geisteswissenschaft studiert, mein Abi aber auf einer wirtschafltlich orientierten Schule absolviert. In der Uni hatte ich auch ökonomische Fächer belegt.

Ja und studiert habe ich aus Interesse am Fach bzw. an den Fächern. Heute weiss ich, dass man nicht aus Interesse studieren sollte, sondern entweder was "Vernünftiges" oder man macht eine Ausbildung.
[DOUBLEPOST=1394996677][/DOUBLEPOST]Hmmm, vielleicht erzählen Deine "Freunde" nur etwas und "verkaufen" sich selbst als tolle Tpen ..... vllt, beneiden sie gerade Dich, der studiert hat, WAS ihm interessiert.....und : WIE lange Deine Freunde diesen angeblich tollen Job noch haben, ist auch nicht sicher..........

Diese Apps und Smartphones sind - in der Tat - nicht besonders interessant und ein Gespräch ist relativ schnell erschöpft ... so ist das bei mir...... da stehe ich meißt nur schweigend daneben......mit einem anderen Freund kann ich dagegen mal ne ganze Stunde nur über Auto sprechen.........wie letzte Woche.....seit 10 !! Jahren mal ein Gespräch über Autos.....!!

Du hast Freunde, einen Verein, eine Weiterbildung und damit Kontakte - und : Du bist hier und sprichst über Dich und bekommst antwort.
Da wird schon mal ein Mädchen hellhörig - die deutschen Mädchen/Frauen sind manchmal schwierig und halten sich "aus taktisch-strategischen Gründen ( vorgeblich ) intelligent zurück und ignorieren ihr Zielobjekt".......DAS hat nichts mit Dir zu tun !!
 

BigDick  

Benutzer gesperrt
[DOUBLEPOST=1394996677][/DOUBLEPOST]Hmmm, vielleicht erzählen Deine "Freunde" nur etwas und "verkaufen" sich selbst als tolle Tpen ..... vllt, beneiden sie gerade Dich, der studiert hat, WAS ihm interessiert.....und : WIE lange Deine Freunde diesen angeblich tollen Job noch haben, ist auch nicht sicher..........

Die meisten meiner Freunde haben auch studiert, daher auch die guten Jobs. ich wüsste nicht worauf die bei mir neidisch sein sollten.

Diese Apps und Smartphones sind - in der Tat - nicht besonders interessant und ein Gespräch ist relativ schnell erschöpft ... so ist das bei mir...... da stehe ich meißt nur schweigend daneben......mit einem anderen Freund kann ich dagegen mal ne ganze Stunde nur über Auto sprechen.........wie letzte Woche.....seit 10 !! Jahren mal ein Gespräch über Autos.....!!

Autos - leider auch eine Thema wo ich nicht mitreden kann, denn ich habe nichtmal einen F-schein (ist aber bedingt durch meine Angststörung gewesen, sonst wäre ich eine Gefahr für den Verkehr gewesen, das wissen die Meisten aber nicht ;-))

Da wird schon mal ein Mädchen hellhörig - die deutschen Mädchen/Frauen sind manchmal schwierig und halten sich "aus taktisch-strategischen Gründen ( vorgeblich ) intelligent zurück und ignorieren ihr Zielobjekt".......DAS hat nichts mit Dir zu tun !!

Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wie meinst du das?
 

chasin rainbows  

Meistens hier zu finden
Die Gesprächthemen meiner Freunde drehen sich eigentlich auch ausschließlich um Themen, die mich entweder auch sehr wenig interessieren oder bei denen ich mangels Erlebnissen nicht mitreden kann: Fußball oder sonstigen passiven Sport, Sauf- und lustige Erlebnisstorys aus der Jugend, Geschichten und Kuriositäten aus Karriere und Berufsleben usw. usf. Bei meinen Arbeitskollegen drehen sich die Gespräche beim Mittagessen fast immer um Autos, Technik, Elektronik und sonstige hochfiktive Theorien zur Weltverbesserung.
Ich empfinde das aber gar nicht mehr so unendlich unangenehm wie früher. Man lernt mit der Zeit dann doch sich immer mehr einzubringen und mitzureden, selbst wenn es im absoluten Vergleich immer noch nicht besonders viel sein mag.

Und parallel dazu kann man immer nach Leuten suchen, mit denen man noch mehr auf einer Wellenlänge liegt. Ich hab auch oft das Gefühl, als ob mich viel zu wenig ausreichend interessiert oder als ob ich einfach zu blöd wäre, um mich zu unterhalten, aber man kann das wirklich üben, wenn man es sonst jahrelang gewohnt ist am Rand zu stehen und die Klappe zu halten. :zwinker:
 

banane0815  

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja und studiert habe ich aus Interesse am Fach bzw. an den Fächern. Heute weiss ich, dass man nicht aus Interesse studieren sollte, sondern entweder was "Vernünftiges" oder man macht eine Ausbildung.
Etwas "Vernünftiges" zu studieren, das dich überhaupt nicht interessiert, beschert einem vielleicht leichter einen Job, mit dem man irgendwie über die Runden kommt, oder sogar ordentlich verdient... aber bestimmt nicht mehr Lebensfreude.

Da solltest du lieber schauen, wie du es schaffen kannst, in einem Bereich, der dich interessiert, einen Job zu finden. - Auch wenn das mit deinem Studium und deinen Interessen bestimmt nicht der leichteste Weg ist.

Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass einem die Arbeitslosigkeit einen großen Teil der Lebensfreude nimmt, da es mir schon tierisch auf den Sack geht, wenn ich nur ein paar Tage ich meinem normalerweise interessante Job viel zu wenig zu tun habe und mich langweile.
 
1 Monat(e) später

BigDick  

Benutzer gesperrt
Hallo, da ich nicht unbedingt wieder einen neuen Thread eröffnen möchte stelle ich die Fragen mal hier rein.

Wer von euch hat Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen?

Ich habe dort morgen ein Gespräch für eine Stelle im controlling (nicht intern, sondern für einen Kunden der Zeitarbeitsfirma) und habe mich auch soweit gut vorbereitet, aber man liest ja immer wieder, dass es oft garnicht um die eigentl. Stelle geht, weil die entweder schon vergeben sei oder erst garnicht erst vorhanden ist, sondern darum in den Bewerberpool aufgenommen zu werden.

Was muss ich beachten?

Ach ja: ich habe am Telefon bereits angefragt, ob ich bei diesem Gespräch im Anzug oder gepflegt legere Kleidung anziehen kann, da ich zumindest bei einigen Personalvermittlungsfirmen die Erfahrung gemacht habe, dass gepflegte Kleidung ausreicht. Man sagte mir ich könnte morgen auch legere Kleidung anziehen, nun bin ich aber wieder unsicher. Vielleicht erwartet man es trotzdem von mir. Weiss vielleicht jemand bescheid?

Danke
 

TanzDerVampire  

Meistens hier zu finden
Zu der Zeitarbeitsfirma an sich kann ich nichts sagen.

Bezüglich der Kleidung: Wenn du nachgefragt hast, und es wohl in Ordnung ist, würde ich mich so anziehen, dass ich mich wohl fühle.
 

banane0815  

Planet-Liebe Berühmtheit
Eins vorweg: Ich habe keine Ahnung, wie es mit Zeitarbeit im Bereich Controlling aussieht... aber ich kenne diverse Leute, die bei Zeitarbeitsfirmen arbeiten, oder dort gearbeitet haben.

Und da gibt es verschiedenste Möglichkeiten.
Es gibt Leute, die irgendwo als Kurzzeit-Aushilfe eingesetzt werden ohne jegliche Perspektive auf langfristige Beschäftigung, ohne Chance auf akzeptables Gehalt, usw.
Aber es gibt auch diejenigen, die als Ingenieur über eine Zeitarbeitsfirma einen interessanten und gut bezahlten Job in der Entwicklung in einem großen Automobilkonzern haben und bei denen klar ist, dass sie eine nach spätestens 2 Jahren eine noch besser bezahlte Festanstellung direkt im jeweiligen Konzern erwartet, wenn sie sich ordentlich anstellen.

Ersteres ist einfach nur reinrassige Ausbeutung, während Zweiteres einfach nur eine Art verlängerte Probezeit darstellt und in manchen Bereichen inzwischen die einzige Möglichkeit ist, um eine gute Festanstellung zu bekommen.

@adorable
So, wie ich es verstanden habe, soll er als Angestellter der Zeitarbeitsfirma bei einem Kunden der Zeitarbeitsfirma eingesetzt werden.
 

BigDick  

Benutzer gesperrt
N´abend, danke für eure Antworten. Ich antworte mal zusammenfassend:

Also in der Stellenausschreibung stand, dass man Jemanden für einen Kunden der Zeitarbeitsfirma sucht (die aber auch in der Personalvermittlung tätig ist), das hat man mir so auch am Telefon gesagt. Das Komische ist nur, dass die Zeitarbeitsfirma mich nur vermitteln kann wenn ich ihnen einen Vermittlungsgtuschein vom Jobcenter vorlege. Normalerweise arbeiten Personalvermittlungsfirmen auf diese Weise, d.h. die kriegen vom Jobcenter gestaffelt Geld dafür, wenn sie mir einen Job besorgen, wenn ich für eine gewisse Zeit beschäftigt bin. Indem Fall würde ich mit der Zeitarbeitsfirma/Personalvermittlung nichts mehr zu tun haben, denke ich mal. Also so wie ich das verstehe kann es sein, dass ich garnicht von der Zeitarbeitsfirma eingestellt werden würde, sondern höchstens an ihren Kunden weitervermittelt werde und wenn das nicht klappt, würden die mich vielleicht in ihrem Pool aufnehmen und sich ggfs. irgendwann wieder melden, wenn sie was haben. Ich hoffe das ist verständlich, obwohl ich mittlerweile selber nicht so genau durchblicke.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren