kann man schlucken lernen?

Benutzer103156  (29)

Benutzer gesperrt
hallo!

bin jetzt seit 2 monaten mit meinem freund zusammen und es läuft alles bestens. auch der sex ist perfekt und der beste den ich je hatte. das einzige problem ist wenn ich ihm einen blase dann mach ich es nie bis ganz zum schluss. ich hab irgendwie angst davor wenn er kommt. hab es bei einem ex einmal gemacht und es war einfach nur bäh! der geschmack, das glitschige... :wuerg:

auf der anderen seite finde ich den gedanken dass ich es ihm bis zum schluss mache schon irgendwie geil. :rolleyes: und für ihn gehört es zu richtig gutem sex auch dazu dass er im mund kommen darf. ich würde es wirklich gerne machen aber traue mich nach meiner schlechten erfahrung nicht so recht.

hat jemand tipps wie man das am besten überwinden kann? oder habt ihr das gleiche problem? danke für eure hilfe

lg meli
 
L

Benutzer

Gast
Vielleicht hilft Dir der Gedanke, dass Du ihm damit einen Wunsch erfüllst. Versuch Dich in dem Moment fallen zu lassen und lass ihn ganz auf seine Kosten kommen. Er macht ja vielleicht auch Dinge für Dich, die er eigentlich nicht so mag?
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich schlucke das Sperma eines Mann auch nur, wenn ich ihn wirklich liebe. Dann macht es mir nichts aus - ganz im Gegenteil.
Wobei ich sagen muss, dass ich es auch direkt runterschlucke wenn es kommt - nicht groß schmecken oder gar damit rumsauen ... das liegt mir auch nicht sonderlich, auch wenn ich das Sperma nicht ecklig finde. Schnell weg damit gefällt mir aber besser ... lach
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich glaube nicht, dass man Schucken irgendwie "lernen" kann. Entweder man mag es oder eben nicht. Eine entscheidene Rolle spielt auch, ob eine Beziehung zum Partner innig und tief genug ist, da es ja schon was sehr Intimes darstellt.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Gib dir Zeit!
Nach 2 Monaten Beziehung hab ich im Traum noch nicht ans Schlucken gedacht. Da hab ich noch nicht mal geblasen! :eek:
Lernen kann man das nicht direkt, aber evtl. verlierst du einfach deine Hemmung irgendwann. Ich hab nach 5 oder 6 Jahren zum ersten Mal geschluckt. Das ergab sich einfach zufällig. Allerdings fand ich es nicht so toll, dass ich es jetzt regelmäßig mache.

Oralverkehr bis zum Schluss heißt ja nicht zwangsläufig, dass du schlucken musst. Ausspucken ist auch nicht verboten und wenn dein Partner dir das übel nimmt, dann ist das sein Problem. Sperma findet nunmal nicht jeder lecker und deswegen musst du kein schlechtes GEwissen haben.
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
mach nur das was du willst und nicht nur um ihn einen Wunsch zu erfüllen
wenn du natürlich das aus freien Zügen machen willst, es wird passieren bzw. warum schaltest du beim Sex nicht ab?
wenn du ihm einen bläst, mach dir doch keine Gedanken was am Ende passiert... genieße es, wie du ihn reizt und lass dich nicht abschütteln

ausspucken kann man auch noch, wo ist das Problem? aber wenn du den Geschmack von Sperma nicht magst oder die Konsistenz, dann würde ich es sein lassen
 

Benutzer75821  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hm also ih hatte mal ne Freundin die hat sich langsam an den Geshcmack gewöhnt indem ich ich in Ihr gekommen bin und Sie dann geleckt und geküßt habe...
 
D

Benutzer

Gast
Ich glaube auch, dass liegt etwas damit zusammen, dass ihr noch so kurz zusammen seid. Aber es kann auch sein, dass es dir einfach nicht schmeckt und du dich nie dran gewöhnst. Du kannst deinen Freund ja mal fragen, ob er ein paar Ernährungsgewohnheiten ändert, damit der Geschmack vielleicht besser wird.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

wichtig ist natürlich, dass dein Freund keinen Druck ausübt, aber dir dennoch seinen Wunsch bedingungslos und ehrlich anvertraute, denn es ist kein Geheimnis, dass es sehr viele Männer einfach als "Krönung" ansehen, wenn sie beim Blowjob ihren Orgasmus im Mund der Liebsten erleben dürfen und die Partnerin anschließend auch noch das Sperma schluckt.
Es gibt ihnen einfach einen zusätzlichen Kick, ein besonderes Gefühl (und trotz deiner eher unerfreulichen Spermapremiere macht dich der Gedanke daran auch geil) weil zwar das Schwanzsaugen an sich bereits sehr intim ist und durchaus Vertrauen benötigt, aber das Schlucken des Saftes das Ganze eben noch toppt. (und ich als Frau kann die Männer diesbezüglich sehr gut verstehen)

Man liest und hört ja einiges über Sperma, aber ich finde, du solltest dir klarmachen, dass es von Mann zu Mann auch Unterschiede in Menge, Konsistenz und Geschmack geben kann...und manchmal redet man sich auch gerne etwas ein, wenn es "negativ" behaftet ist und deshalb dürfte es hilfreich sein, wenn du dem Ganzen einfach positive Gedanken schenkst, denn so lange dich irgendetwas belastet oder ängstigt, wirst du auch nicht locker, spielerisch und unbedarft rangehen.

Dein Kopf darf nicht blockieren und nicht bereits im Vorfeld das große Grausen packen, sonst fängt er immer wieder mit irgendwelchen Ekelsignalen an...also freue dich aufs Blasen, genieße seine Geilheit, erlebe seine Lust, die du ihm schenkst und wenn du weißt, dass du ihm einen Wunsch erfüllen darfst, (was du ja auch aus freien Stücken möchtest, oder?) dann könnte das bereits die "halbe" Miete sein.

Klar gibt es Frauen, die können sich einfach nicht mit dem Geschmack, Geruch und/oder der Konsistenz von Sperma anfreunden und schaffen es deshalb ein Leben lang nicht, einen Mann im Mund kommen zu lassen - geschweige auch nur ansatzweise zu schlucken...dann wiederum gibt es Frauen, denen schmeckt es sogar gut und sie können nicht genug davon bekommen oder zumindest stehen sie dem Ganzen neutral gegenüber, wobei sich gewisse Vorlieben/Abneigungen/Einstellungen im Laufe eines Sexlebens durchaus ändern können. (bei mir war es so, dass ich mich eigentlich nie wirklich ekelte, aber erst ab einem gewissen Alter total gern und mit Wonne zu schlucken begann, so dass ich es mir anders gar nicht mehr vorstellen kann und niemals darauf verzichten möchte, wenn der gesundheitliche Aspekt geklärt ist)
Also solltest du es einfach in den Angriff nehmen, wann du dich bereit fühlst und in Stimmung bist...niemand kann und darf von dir verlangen, dass du etwas tust, was dir gänzlich widerstrebt, aber ich kann dir noch einige Tipps mit auf den Weg geben, die dir womöglich den erneuten "Einstieg" erleichtern könnten.

Ich habe vor einiger Zeit mal einen Beitrag verfasst, der einige Tipps und Kniffe zum Thema Spermaschlucken beinhaltet.
Vielleicht hilft er dir weiter...solltest du dich jedoch auch weiterhin nicht damit anfreunden können, dann müsst ihr eben andere Lösungen beim Blasen wählen.
Dafür sollte dein Partner auch Verständnis haben, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es ihn antörnt, wenn du dabei dein Gesicht angewidert verziehst und womöglich Laute von dir geben musst, die nichts mit Luststöhnen zu tun haben, weil du kurz vorm Erbrechen stehst.

Konsistenz:
Sperma kann fast flüssig wie Wasser bis richtig zähflüssig und dick sein, wobei dieser "Schnodder", wie ihn einige doch recht lieblos nennen, schon manchmal an das Weiße in einem sehr weichen Frühstücksei erinnert.
Gewöhne dir an, dass du mit viel Speichel bläst, denn das kann dir bei seinem Abspritzen noch sehr hilfreich sein.
Steht nämlich dein Partner kurz vorm Orgasmus, dann sollte er dir ein Zeichen geben, dass es gleich soweit ist, (bitte weise ihn unbedingt explizit darauf hin, er möge dir vorerst immer Bescheid geben, wann er kurz vorm Abspritzen steht, um dich darauf besser vorbereiten und einstellen zu können) denn dann kannst du die Konsistenz mit deinem Speichel verdünnen, wobei du darauf achten solltest, das Sperma nicht allzu lange im Mund zu (be)halten und sofort zu schlucken. (wenn es schon mal im Mund ist, dann einfach runter damit)
Tust du das nämlich nicht, dann schäumt das Gemisch von Speichel und Sperma ziemlich schnell auf und dein ganzer Mund ist voll damit, (du hast dann das Gefühl, es wäre eine doppelte und dreifache Menge) was das Herunterschlucken deutlich erschweren bzw. für einige Frauen total unmöglich machen kann.

Geschmack:
Auch da gibt es deutliche Unterschiede...Sperma kann neutral, leicht süß, salzig, bitter bis hin "abgestanden", "muffig und "scharf" schmecken. (das merkst du dann, wenn es im Mund zu brennen anfängt. Also wäre es vielleicht sinnvoll, wenn du dir etwas zu trinken bereithältst, denn mit einem Schluck Wasser oder so kannst du nicht nur den Geschmack im Mund herunterspülen, sondern diese "kratzige" Gefühl im Hals, das einige Frauen hinterher erspüren, neutralisieren, wobei das Ganze nicht so schlim ist und bald wieder verschwindet)
Außerdem können Alkohol, Nikotin, scharfes Essen und bestimmte Lebensmittel (wie Zwiebel, Knoblauch) den Geschmack negativ, Ananassaft sowie sowie süße Getränke bzw. sehr viel Wassertrinken jedoch positiv beeinflussen...(ich schreibe bewusst können, weil ich keine Probleme mit Sperma habe und deshalb noch keinen Mann literweise Ananassaft verordnen musste)
Zusätzlich gäbe es noch die Möglichkeit, dass du seinen Schwanz vorm Blasen mit Honig, Schokocreme, Joghurt, Marmelade, Sahne etc. verzierst und somit einen Geschmack erhältst, den du als lecker empfindest und das Sperma dadurch neutralisiert wird.

Wie du vielleicht weißt, sitzen die meisten Geschmacksknospen auf der Zunge, deshalb solltest du schauen, dass das Sperma unmittelbar nach dem Abspritzen unterhalb dieses Organs gelangt.
Das erreichst du, indem du kurz bevor er kommt (wie bereits geschrieben: Er soll dir unbedingt Bescheid geben) nur noch seine Eichel saugst, weil dadurch deine Zunge besonders flexibel und frei ist, so dass du sie nach oben drücken kannst, während er dir unter die Zunge spritzt.
Und du brauchst auch wirklich keine Angst zu haben, dass das Sperma mit einer Härte herausschießt und du dich daran ordentlich verschlucken musst. (die Luftröhre ist nicht ganz dumm und weiß sich mit Reflexen meist gut zu schützen...sogar dann, wenn er dir gleich in den Rachen spritzen sollte, was den Vorteil hötte, das die Konsistenz/der Geschmack kaum noch ein Rolle spielt)
Es fließt eigentlich in mehreren Schüben heraus und manchmal bemerkst du gar nicht, dass es bereits seinen Schwanz verlassen hat...erst dann, wenn es in deinem Mund warm, feucht und voller wird.

Menge:
Hast du das Gefühl, die Menge wird dir zuviel und ist beim Schlucken hinderlich, dann lass einfach einen Teil oder gar alles hemmungslos aus dem Mund/den Mundwinkeln herauslaufen. (ist auf alle Fälle "eleganter" wie wenn du wie von der Tarantel gestochen aufspringst und ins Bad rennst, wobei du auch erst einmal unter der Dusche blasen könntest...da hast du dann gleich Wasser zum Verdünnen da)

Und denke ja nicht daran, wie du womöglich hinterher im Gesicht aussiehst, denn den meisten Männern ist das völlig egal. Hauptsache es wurde mit Inbrunst geblasen und der Blowjob wird nicht zu einer sterilen Angelegenheit, weil sie doch mehr auf das Versaute stehen und nichts gegen Sperma und Speichel ihrer Süßen im Gesicht haben.
Schließlich lässt sich so ein kleiner "Schönheitsfehler" schnell wieder korrigieren und hinterlässt keine bleibenden Spuren.
Außerdem kann frau einen Blowjob auch mal erst in der "zweiten Runde" durchführen, denn da kommt dann im Normalfall automatisch weniger raus und schmeckt vielleicht nicht so "abgestanden" und unangenehm...

Geruch:
Der typische Geruch von Sperma entsteht erst, wenn es an die frische Luft gelangt und sich zersetzt, (was sehr schnell gehen kann) deshalb schmeckt es auch anders, wie es riecht.
Dennoch würde ich bisschen vorsichtig sein, wenn du erst einmal wenig von seinem Sperma kosten möchtest bzw. irgendwo herunterschleckst um den Geschmack zu testen, denn es erkaltet in Nullkommanix und wer schon den warmen Zustand widerlich findet, der könnte mit der kalten Sauce eventuell noch weniger anfangen, weil sie nochmals anders schmeckt.
(Mir z. B. mundet warmes Sperma eindeutig besser als kaltes)


Jetzt wünsche ich dir allzeit fröhliches und schönes Blasen...mit oder ohne Schlucken...Hauptsache du bist mit Spaß und Freude dabei!
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Ich denke das hat weniger mit LERNEN zu tun, als mit der Einstellung!!!
Wenn du dich vor Sperma allgemein ekelst oder zumindest davor es im Mund zu haben, weil die Konsestens dir einen Würgreiz verursacht, dann solltest du es meiner Meinung nach lassen, denn nur etwas zu machen, damit der Partner was davon hat, obwohl man es selber abstoßend findet ist keine gute Basis für eine Beziehung finde ich!

Außerdem hat das meiner Meinung nach sehr viel mit vertrauen zu tun!
Wenn ich absolut vertraue, und den Menschen richtig liebe, dann ist es mir total egal, welche Flüssigkeiten oder sonst was ich im Mund hab, weils ja von diesem ganz besonderen Menschen ist. Das ist jetzt nur meine Subjektive Meinung, denn wenn man von Grundauf einen gewissen ekel vor etwas hat ist es auch schwer diesen wieder abzulegen.

Aber hierzu:

hallo!

und für ihn gehört es zu richtig gutem sex auch dazu dass er im mund kommen darf.

lg meli

Da kann ich nur sagen, reiß dich einmal zusammen, und lass ihn in deinem Mund kommen.... lass sein Sperma im Mund und gib ihn dann mal einen richtig schönen innigen Kuss... mal sehen ob es dann immer noch zu richtig gutem Sex dazu gehört?

Ich kann solche Aussagen einfach nicht leiden, weil es im Grunde eine Art erpressung ist!
Klar, ich find das auch richtig geil, aber im Grunde sagt diese Ausage nichts anderes aus als: Wenn du nicht schluckst haben wir keinen richtig guten Sex!

Denkt mal lieber über die Prioritäten in eurer Beziehung nach und auch über die beim Sex...

Ist nicht bös gemeint, aber sollte doch schon zum Nachdenken anregen!
 

Benutzer57699 

Verbringt hier viel Zeit
Einen Tipp, den ich dir geben kann: Wenn er lange Zeit nicht gekommen ist, hat das Sperma meist eine dickere Konsistenz, wenn ich meinen Freund sehe, vermeide ich es, dass sein erster Orgasmus in meinem Mund endet, sondern blase erst, wenn er einmal in mir gekommen ist. Danach ist das Sperma dann meist so dünnflüssig wie Wasser und es fühlt sich nicht mehr so "ekelig", geleeartig an. Der Geschmack ist auch meist neutraler. Im Alllgemeinen blase ich zwar gerne und schlucke auch gerne, aber das schönste Erlebnis im Leben ist es nun auch nicht. Wenn ich nun also keine Lust habe, die Konsistenz oder den Geschmack auf der Zunge zu fühlen, nehme ich seinen Penis ganz tief in den Mund und bewege mich nicht mehr viel , sobald er kommt (mittlerweile merke ich das, oder er hält meinen Kopf fest, weil er überreizt ist und keine Stimulation mehr erträgt), dann läuft das Sperma ganz weit hinten in meinen Mund, fast schon in den Rachen und so kann ich, wenn er fertig ist ganz schnell alles runterschlucken, ohne dass ich viel vom Ejakulat "mitbekommen" habe.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Lass ihn eine Woche lang von Erdbeeren und Ananassaft ernähren, ohne Alkohol, ohne Zigaretten, ohne Kaffee, ... dann wird er vermutlich ganz anders als dein Ex schmecken. ;-)
 

Benutzer93080 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was machst denn mit seinem Lusttropfen den er verliert, bevor er richtig kommt?
 

Benutzer57699 

Verbringt hier viel Zeit
Was machst denn mit seinem Lusttropfen den er verliert, bevor er richtig kommt?

Zum einen verliert den nicht jeder Mann, zum anderen hat dieser eine ganz andere Konsistenz und einen anderen Geschmack, der für die TS vielleicht nicht ganz so ekelig ist. Abgesehen davon treten Lusttropfen in einer geringeren Menge aus. Ich finde den Lusttropfen auch angenehmer als das Sperma selbst.
Aber vielleicht antwortet die TS auch noch selber auf die Frage.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Was machst denn mit seinem Lusttropfen den er verliert, bevor er richtig kommt?

Der schmeckt ja weder wie Sperma, noch hat er dieselbe Konsistenz.
Oft ist es eher letztere die es den Frauen schwer macht.

@TS
Wenn Du nicht schlucken willst und es Dir richtig schwer fällt, lass es sein. Was ich Dir als Tipp geben könnte wäre wirklich nur ganz schnell runter damit und es bloss nicht im lang im Mund behalten (vorzugsweise tief kommen lassen, das nicht soviel auf der Zunge landet) oder es mehr oder weniger direkt wieder auszuspucken. Das geht auch dezent ohne das es abturnend wirkt. MunichLion hat das ja schon ganz gut beschrieben (war auch kaum anders zu erwarten :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Ich bin schon der Meinung, dass man Schlucken kann. Hatte selbst lange Zeit damit ein Problem, weil mir einfach von dem Geschmack und der Konsistenz übel geworden ist.
Also hörte ich wieder auf zu schlucken, was mein Freund sehr schade fand. Irgendwann (Jahre später) hab ich es dann nochmal probiert. Es war zwar immernoch nicht wirklich mein Ding, allerdings hab ich gemerkt, wenn ich das Sperma statt in den Rachen gegen den Gaumen spritzen lasse, ich es nicht mehr so schlimm finde. Danach wird ordentlich Spucke beigemischt und schon ist der Geschmack auch nicht mehr so eklig, egal was Mann vorher gegessen hat :zwinker:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Schlucken find ich ist schneller erledigt als es wieder auszuspucken :zwinker:.

Stell dir ruhig ein Getränk mit Geschmack in greifbare Nähe (musst ihm ja nicht sagen, dass das für den Fall ist, dass du schluckst - setzt dich nur unter Druck), da kriegt man es notfalss geschmacklich erstmal halbwegs weg.

Wenn es dir nicht gefällt und er rumzickt - frag ihn, ob er schonmal ne Ladung probiert hat :zwinker:.
 

Benutzer103156  (29)

Benutzer gesperrt
danke für eure tipps!
ich habs gestern gemacht und es war gar nicht so schlimm wie erwartet. es hat auch nicht so eklig geschmeckt wie ich es von meinem ex in erinnerung hatte. hab danach zwar schon gleich etwas getrunken zum runterspülen aber dann gings schon. war aber auch nicht ganz nüchtern und vielleicht war es deswegen auch leichter. hoffe ich schaffs ohne alkohol auch. :zwinker:
lg mel
 

Benutzer54140 

Verbringt hier viel Zeit
Mir wird schon schlecht, wenn ich das hier lese. Warum wollt ihr Mädels das bloß überwinden? Dürft ihr ihm im Gegenzug auch in den Mund pinkeln?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren