Kampf den Schmerzen beim Sex

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Guten Morgen Foris! :winkwink:

Ich brauche mal euren Rat, nachdem ich mit meinen Ärzten nicht weiterkomme.
Und zwar habe ich nun sogar seit ein paar Jahren schon Schmerzen beim Sex, wodurch unser Sexleben auch so gut wie gar nicht mehr mit GV stattfindet. Aber mir reichts jetzt (und meinem Freund auch :ashamed:).
Die Schmerzen sind dabei einmal außerhalb der Vagina Richtung Damm (es scheint einzureißen und selten blutet es auch) und dann innerhalb, wohl durch die "seltene Nutzung".

Natürlich hat sich so ein Teufelskreis gebildet aus Schmerzen, wenig Sex und dadurch wieder Schmerzen, wenn es denn dann doch probiert wurde.
Meine Vermutung war damals, dass es an der Pille liegt, nach Absetzen wurde es einige Zeit besser, aber dann wieder wie vorher. Meine alte FÄ hat körperlich nichts feststellen können (kein Pilz, alles in Ordnung) und zu Gleitgel geraten, (als ob wir da nicht selber drauf gekommen sind :rolleyes:).
Mein neuer FA hat gesagt, ich soll die Region mit Babyöl von Weleda einreiben. Wenn das nicht hilft ist es wohl psychisch und er will mich zum Sexualtherapeuten überweisen :what:

Also haben wir das selbst in die Hand genommen und einen Versuch gestartet, der bis auf einen Punkt zu klappen scheint: Ich trage seit einiger Zeit zuhause einen kleinen Dildo um untenrum alles ein wenig zu lockern und innerlich scheint das schon zu klappen, da ich mit ihm immer lockerer umgehen kann.
Nur der Außenbereich will einfach nicht besser werden, bei jedem Einführen merke ich in einem bestimmten Winkel, wie es wirklich immer wieder einreißt Richtung Damm :geknickt:
(Und wenn es blutet kann es ja keine Kopfsache sein.)

Dafür suche ich nun noch eine Lösung.
Gibt es hier noch jemanden, der dieses Problem mal hatte?
 

Benutzer152013 

Öfter im Forum
Wie steht es um deinen Hormonhaushalt? Ist da alles in Ordnung?
Und nimmst du die Pille?
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Pille nehme ich nicht mehr seit fast 3 Jahren.
Bis jetzt hat noch kein FA einen Grund gesehen den Hormonhaushalt zu testen.

Oder ich muss mir wieder einen neuen suchen :hmm:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne das Problem, ich habe das mit Anfang 20 auch gehabt. Also exakt genau so.

Meine Gedanken:

Meine Frauenärztin hat mir damals eine Östrogenhaltige Salbe verschrieben, die ich auf den Damm aufgetragen habe und die die Haut dort gefestigt hat. Hat mir sehr gut geholfen. Eventuell kannst du es damit mal probieren.

Ansonsten habe ich dunkel in Erinnerung (korrigier mich, wenn ich falsch liege), dass du es auch an der Schilddrüse hast? Haben sich da die Werte verändert? Ich habe mit dem Dammbereich kein Problem mehr, seit ich mich vom TSH her in einer ganz leichten Überfunktion halte, mit einem niedrigeren TSH wird bei mir die Haut (auch dort) deutlich empfindlicher.

Bringen Stellungswechsel was? Ich hatte damals eine ganze Weile viel Sex auf dem Bauch liegend von hinten, weil das denn Damm sehr entlastet. Alternativ Reiterstellung. Missionarsgeschichten konnte man da einfach völlig vergessen, weil das Gewicht auf dem Damm zu hoch war. Ich hatte dann einmal nach dem Sex sogar einen kleinen Dammriss, der ein paar Wochen brauchte, um zu heilen. Das war echt fies! Klar sind eingeschränkte Stellungen keine Dauerlösungen, aber sie helfen eventuell gegen den Teufelskreis, dass alles nur blöd ist. :zwinker:

Zuletzt: Nehmt ihr Kondome? Habt ihr mal andere Marken, Gleitmittel und dergleichen probiert? Letztendlich ist das in meinen Augen auch eine Frage der Reibung, da muss man ausprobieren, was besser hilft.

Deine Weitungsideen mit dem Dildo würde ich weiter vorantreiben, dass habe ich damals auch gemacht und es hat geholfen, die Haut zu dehnen. Gerade so kreisförmige Bewegungen am Damm helfen in meinen Augen enorm, auch, damit man lernt, die Muskeln zu entspannen.

Heute habe ich das Problem nicht mehr, ich wundere mich, dass es bei dir so spät auftritt und vorher nicht bestand. :hmm: Was genau könnte sich geändert haben? Wie lange hast du deinen Freund? Ist er üppiger bestückt als seine Vorgänger?
 

Benutzer152394  (25)

Ist noch neu hier
Puhh...GENAU so ist das bei mir auch!
Das Gefühl in der Vagina habe ich dann letztendlich auch mit begeben können indem ich spezielle Dehnstifte(in verschiedenen Größen; bei Amazon erhältlich) benutzt habe und mich langsam vorangearbeitet habe...das hat soweit ganz gut geklappt !

Nur das mit dem Damm ist bei mir auch immernoch katastrophal !
Jedesmal reisst er ein und ich habe unglaubliche Schmerzen- währenddessen und nach dem Sex.
Probiert habe ich schon sehr sehr viel: absetzen der Pille, Gleitmittel, spezielle Cremes welche der FA verschrieben hat, , eindringen in verschiedenen Winkeln...
Leider hat bis jetzt auch absolut nichts geholfen :frown:

Ich war bei drei verschiedenen Frauenärzten und keiner konnte mir richtig weiterhelfen !

Mittlerweile versuche ich das irgendwie auszuhalten, weil die einzige Alternative 'komplett auf Sex' zu verzichten ist.
Aber ja, ich weiß dies ist auch überhaupt nicht richtig und kanm nicht ewig so gehen !

Auch wenn ich dir keinen wirklichen Rat geben kann,
möchte ich dir sagen: es geht leider auch anderen so.
Lass den Kopf nicht hängen und ganz wichtig: spreche immer mit deinem Partner darüber damit du dich damit nicht allein gelassen fühlst !

:smile:
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Meine Frauenärztin hat mir damals eine Östrogenhaltige Salbe verschrieben, die ich auf den Damm aufgetragen habe und die die Haut dort gefestigt hat. Hat mir sehr gut geholfen. Eventuell kannst du es damit mal probieren.
Davon habe ich auch schon gelesen, aber wahrscheinlich muss ich mir dafür einen neuen FA suchen, da mein jetziger nicht so der künstliche Hormonefan ist (ganz gut, wenn man nach sensiplan verhütet) und er eben direkt mit Therapeut kam.

Ansonsten habe ich dunkel in Erinnerung (korrigier mich, wenn ich falsch liege), dass du es auch an der Schilddrüse hast?
Ne, da ist alles in Ordnung. Mein FA war felsenfest davon überzeugt, dass meine SD nicht in Ordnung wäre, aber da konnte beim Spezialist nichts gefunden werden.

Bringen Stellungswechsel was?
Stimmt, bei Missionar sind die Schmerzen besonders am Damm echt übel.
Wobei ich aber sonst noch keine Stellung gefunden habe, die ohne Schmerzen klappt.
Da ist natürlich dann doch der Kopf mit dran Schuld, wenn man immer den Schmerz erwartet, aber der kommt ja wirklich.

Zuletzt: Nehmt ihr Kondome? Habt ihr mal andere Marken, Gleitmittel und dergleichen probiert?
Haben verschiedene Kondommarken und Gleitgele durch, auch ohne Kondom, aber da gibt es auch keine Besserung.

Heute habe ich das Problem nicht mehr, ich wundere mich, dass es bei dir so spät auftritt und vorher nicht bestand. :hmm: Was genau könnte sich geändert haben? Wie lange hast du deinen Freund? Ist er üppiger bestückt als seine Vorgänger?
Es ist ja nicht spät aufgetreten, habe das ja schon seit ein paar Jahren und es immer irgendwie verdrängt, gedacht, dass es schon wieder besser wird :X3:
Geändert hat sich nichts, es ist von Anfang der selbe Mann, also seit über 11 Jahren. Wobei sein Durchmesser schon überdurchschnittlich groß ist, was natürlich anfangs nicht sehr hilfreich ist, aber früher hat es ja auch gepasst.

Nur das mit dem Damm ist bei mir auch immernoch katastrophal !
Jedesmal reisst er ein und ich habe unglaubliche Schmerzen- währenddessen und nach dem Sex.
Für eine schnelle Heilung danach hilft mir die Feuchtcreme von Vagisan sehr gut.

Mittlerweile versuche ich das irgendwie auszuhalten, weil die einzige Alternative 'komplett auf Sex' zu verzichten ist.
Komplett wird ja nicht verzichtet, gibt ja noch OV und selten auch AV, da kommt schon jeder auf seine Kosten.
Aber es ist eben kein Ersatz für immer, das stimmt :hmm:

Lass den Kopf nicht hängen und ganz wichtig: spreche immer mit deinem Partner darüber damit du dich damit nicht allein gelassen fühlst !
Danke :knuddel:
Reden tun wir auf jeden Fall, er hat ja auch keinen Spaß am Sex, wenn ich dabei Schmerzen habe.

Danke euch schonmal!
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne genügend Leute, bei denen hormonelle Probleme erst beim zweiten Behandler entdeckt wurden. Ein Hormonstatus und ein gründlicher Check wären von daher echt zu überlegen.

Ansonsten würde ich weiter mit dem Weiten probieren und das Thema östrogenhaltige Salbe vorantreiben.

Dass du einen Therapeuten brauchst, würde ich mir jetzt nicht einreden lassen, wenn es dafür keine Anhaltspunkte gibt. Es sei denn natürlich, du hast mal was Schlimmes erlebt, dann wäre das was anderes.

Bei mir war es schlicht immer Anatomie und empfindliche Haut. Mein Damm ist empfindlich und der Rest ist eher schmal. Dazu kommt eben eine gute Beckenbodenmuskulatur. Ich dachte bei meinem ersten Mal, dass das NIEMALS was wird und es dauerte auch ein halbes Jahr, bis es ohne Schmerzen ging. Aber es ging dann doch, auch wegen dieser Salbe. Oecolp hieß die glaube ich.

Dass dein Freund auch noch überdurchschnittlich im Durchmesser ist, ist natürlich ungünstig, aber du kannst ihm ja nichts abschaben. :zwinker:

edit: Habe sie: http://www.apotheken-umschau.de/do/...l-information-Oekolp-Vaginalcreme-AADJMN.html Die wars. Behandlungsbereich scheint ja auch etwa zu passen.
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Da lasse ich mir vom FA auch nichts einreden, dass hat mir aber glaube ich auch angesehen, als er das Vorschlug. Aber eine hormonhaltige Creme gibt es wahrscheinlich auch nicht ohne Rezept oder?

Er wollte ja schon keinen Hormontest machen, als meine Zyklen so lang und sehr unregelmäßig waren, da wird er nun sicher keinen veranlassen, wo meine Zyklen wieder relativ eingependelt sind :unsure:
Mal sehen ob es noch einen FA in meiner Stadt gibt, der bei der Erwähnung von sensiplan nicht die Hände über den Kopf zusammenschlägt :rolleyes:

Nach dem ersten Mal hatte ich überhaupt gar keine Probleme, da lief alles top.
Dass dein Freund auch noch überdurchschnittlich im Durchmesser ist, ist natürlich ungünstig, aber du kannst ihm ja nichts abschaben. :zwinker:
Niemals! Wenn die Schmerzen mal weg sind, dann ist das einfach wunderbar :link:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ganz ehrlich: Du bist 29, hast eine lange Beziehung - da geht den Frauenarzt deine Verhütung doch gar nicht großartig was an. Meine Frauenärztin hat damals mal gefragt, da habe ich nur "Kondome" gesagt, weil es damals stimmte. Zwischendurch habe ich mit NFP angefangen und habe bei der nächsten Untersuchung gesagt, dass ich meinen Zyklus genau beobachte und weiß, wann mein Eisprung etwa ist, da nickte sie nur und meinte "Das ist gut". Fertig. Mehr reden wir über das Thema nicht. Ich bin seit 3 Jahren bei ihr in Behandlung und nicht schwanger, das muss ihr reichen. Und da sie eh findet, dass ich bald Kinder kriegen soll, wären ihr etwaige Bedenken an meiner Verhütungsmethode wohl eh recht. :grin:

Ich würde mich da nicht stressen lassen. Es ist schön, dass dein Frauenarzt deine Verhütungsmethode unterstützt, aber wenn er hormonelle Implikationen auf das Problem völlig außer Acht lässt, dann ist das natürlich auch nicht optimal.

Ich würde mir eine zweite Meinung einholen zu dem Thema und wenn der zweite Arzt dir weiterhelfen kann, kannst du immer noch gucken, wer dir sympathischer ist. Wenn dir irgendwer eine Tube von dem Zeug verschreibt und du es mal testen kannst, kannst du hinterher immer noch zu deinem alten Arzt gehen und sagen: "Sehen Sie, hat geholfen!" Vielleicht lernt er dann noch was. :zwinker:
 

Benutzer152013 

Öfter im Forum
Er wollte ja schon keinen Hormontest machen, als meine Zyklen so lang und sehr unregelmäßig waren, da wird er nun sicher keinen veranlassen, wo meine Zyklen wieder relativ eingependelt sind :unsure:

Also ich würde mir an deiner Stelle sowieso einen zweiten Rat einholen bei einem anderen Frauenarzt. Bei solchen Geschichten, bei denen die Ursache noch nicht klar ist und der eine Frauenarzt nichts findet sowieso. Und dann bei einem FA der nicht mal einen Hormontest machen will :what: Na vielen Dank auch, bei dem hätte ich mich schon längst verabschiedet.
Ausserdem musst du ja deine Verhütungsmethode nicht preisgeben sondern kannst, wie jemand anders schon geschrieben hat, einfach sagen dass ihr Kondome verwendet und gut ist.
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich finde wohl einfach keinen vernünftigen FA für mich.
Bis auf meinen jetzigen waren alle immer total pro Pille, da war es dann fast eine Katastrophe, wenn man die mal abgesetzt hat.
Bei meiner vorherigen habe ich mit sensiplan angefangen und sie dann darauf angesprochen, weil eben meine Zyklen unregelmäßig wurden. "Damit (und Kondomen) kann man ja nicht verhüten" :rolleyes:
Der nächste war dann begeistert, dass ich keine Pille nehme.

Es nervt dann einfach, mit demselben Problem schon wieder zu einem anderen Arzt rennen zu müssen.
Irgendwann kommt man sich auch blöd vor, wenn kein Arzt einen ernst zu nehmen scheint :ratlos:

Vllt hilft das Dehnen dort ja auch am Ende, bis ich mal einen Termin bekommen würde.
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Wenn es mich nicht täuscht, hatte doch mal eine Userin auch schon so ein "Problem"...

Hmm... ich weiß zwar nicht mehr wer das war, und dort wurden glaube ich auch gute Infos und Tipps gegeben...

Vielleicht findest du in der Suche was.

Und ich drück dir die Daumen, das es bald zu einem positiven Ergebnis kommt :smile:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ach Mensch, du Arme :schuettel: So etwas hatte ich vor Jahren auch einmal, inklusive 'nettem' Dammriss.

Auch, wenn das jetzt vielleicht blöd rüberkommt: Ich würde die Idee mit dem Sexualtherapeuten nicht so komplett beiseite schieben. Nicht, weil du irgendwie "krank" bist oder Sonstiges, aber: Wie du ja selbst gesagt hast, wird es irgendwann zu einem Teufelskreis. Man erwartet den Schmerz, verkrampft sich, Schmerz wird schlimmer.
Und (Sexual)Therapeuten, gerade die, die weniger auf tiefenpsychologische Gespräche und mehr auf Verhaltensänderungen spezialisiert sind, kennen oft sehr gut und erstaunlich einfach Wege, um aus diesen Kreisen auszubrechen.

Dabei muss man natürlich auch irgendwo Glück haben und den richtigen finden – wenn sich als Beispiel ein Therapeut darauf eingeschossen hat, dass in deiner Beziehung etwas nicht stimmt und das nicht der Fall ist, ist das Kappes.

Wenn die Schmerzen/Hautempfindlichkeiten hormonolle Ursachen haben, bringt eine Verhaltensänderung natürlich auch nicht so viel. Ich würde an deiner Stelle also erst einen Hormonstatus bemühen, evtl. Schilddrüse nochmal checken lassen und wenn dann nichts gefunden wurde, an einen Therapeuten denken.
Ich meine, einmal hingehen kann ja nicht schaden, oder?
 

Benutzer114394  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Wurde denn die Frage nach Endometriose schon gut abgeklärt bei dir?

Das ist gar nicht so selten bei Frauen und kann auch eine häufige Ursache für Schmerzen beim Sex sein.
 
B

Benutzer

Gast
Hallo.

Also ich hab die anderen Antworten nicht alle gelesen, weil ich in Eile bin (grillen vorbereiten ist echt stressig hab ich heute mal gemerkt :grin:) jedenfalls davon weg zu deinem Thema.

Und zwar .. Machst du irgendeinen besonderen Sport oderso?
Denn eine Freundin von mir tanzt seit sie klein ist und bei ihr (man muss dazu sagen, dass ihr Jungfernhäutchen selbst auch schon weiter nach vorne als beim durchschnitt war) hat sich durch das ständige trainieren (fast jeden Tag) dort unten wohl auch so etwas wie Muskeln aufgebaut (ich hab auch nicht 100 % durch geblickt kann aber nochmal nachfragen ) und es
war so schlimm, dass sie nicht mal Tampons benutzen konnte geschweige denn ein Penis in sie rein konnte..
Bei ihr wurde es erst mit nem Schnitt in Damm und Jungfernhäutchen probiert (sollte das alles etwas lockern)
Nachher wurde es allerdings operativ entfernt. Nur ein kleines Stück aber es hat wohl super geholfen.. Vielleicht würde das bei dir ja auch etwas bringen , natürlich nur als allerletzte Lösung .. Ist Schließlich immer noch ne OP und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen bei den Risiken.
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Wenn es mich nicht täuscht, hatte doch mal eine Userin auch schon so ein "Problem"...
In der Suche habe ich nur Themen gefunden, die andere Gründe hatten bzw. Schmerzen.
Aber danke dir :smile:

Ach Mensch, du Arme :schuettel: So etwas hatte ich vor Jahren auch einmal, inklusive 'nettem' Dammriss.

Auch, wenn das jetzt vielleicht blöd rüberkommt: Ich würde die Idee mit dem Sexualtherapeuten nicht so komplett beiseite schieben. Nicht, weil du irgendwie "krank" bist oder Sonstiges, aber: Wie du ja selbst gesagt hast, wird es irgendwann zu einem Teufelskreis. Man erwartet den Schmerz, verkrampft sich, Schmerz wird schlimmer.
Danke, was hast du denn dagegen gemacht? Ist es einfach wieder verheilt und dann war es in Ordnung?
Ich sehe den Therapeut auch nicht als schlimm an, weil ich "krank" bin, sondern fand es einfach übertrieben schnell vom FA mich dahin schicken zu wollen, nachdem er mir nur ein Öl aus der Drogerie empfohlen hat :hmm:
Grade würde ich auch behaupten, dass ich den Teufelskreis in soweit selber durchbrochen hab, in dem ich nun mit den Plugs "arbeite" und den Schmerz anfangs selber kontrollieren konnte.
Es ist ja im Moment auch wirklich nur noch der Schmerz bzw. das Einreißen der Haut am Damm außen, die Schmerzen innen sind mittlerweile so gut wie weg, wo nun wieder alles gut gedehnt ist.
Da schlägt wohl auch mein schwaches Bindegewebe zu :hmpf:

Wurde denn die Frage nach Endometriose schon gut abgeklärt bei dir?
Bis jetzt hat kein FA einen Grund gesehen, das abzuklären

Und zwar .. Machst du irgendeinen besonderen Sport oderso?
Vielleicht würde das bei dir ja auch etwas bringen , natürlich nur als allerletzte Lösung .. Ist Schließlich immer noch ne OP und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen bei den Risiken.
Nein, kein besonderer Sport :zwinker:
OP wird da wohl kaum nötig sein, normalerweise "passt" ja alles.


Nochmal zum Thema Hormoncreme: In wie weit kann sie sich denn sonst auf den Körper auswirken? Klar wird sie bestimmt nicht hoch dosiert sein, aber ich habe bis jetzt nur schlechte Erfahrungen mit Hormonen gemacht. Würde mich mal interessieren, wie dann das Östrogen die Haut bzw. das Bindegewebe stärken soll :confused:
 
P

Benutzer

Gast
Oh du Arme, ich kann das vollkommen nachvollziehen, habe auch immer Schmerzen beim Sex und bin dadurch verkrampft und will Sex auch überhaupt nicht mehr.
Hattest du früher ohne Schmerzen Sex?
Vielleicht hilft dir eine Art Wundcreme oder auch Feuchtcreme, damit es elastischer wird und nicht mehr so oft einreißt.
Du könntest auch mal bei einem Homöopathen vorbeischauen, wenn du bei den Frauenärzten nicht so richtig weiterkommst.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich habe das problem zur zeit auch mal wieder, das ist so ne sache die phasenweise auftaucht bei mir. so für den alltag habe ich mit zinkcreme gute erfahrungen gemacht (sofern man daran denkt sie täglich aufzutragen, auch wenn grade alles heile ist...), da du nicht mit pille verhütest könntest du es auch mit johanniskrautöl probieren - das meide ich sicherheitshalber seitdem ich die pille nehme, aber früher hat das immer super geholfen.
ansonsten, hast du es schonmal mit sitzbädern versucht? so richtung salbei/kamille/gerbsäure - zum heilen und haut kräftigen. wenn du in der apotheke mal nach sitzbädern für nach der geburt fragst kann man dir da sicher was empfehlen, das hilft meiner erfahrung nach auch sehr gut.

für den inneren bereich hilft es mir bei akuten beschwerden immer wenn ich 2-3 tage das multigyn floraplus nehme, eine solche tube aufgeteilt auf morgens-mittags-abends. ich habe immer den eindruck dass es der schleimhaut einfach gut tut, sie dann auch weniger leicht einreisst, dehnbarer ist und generell... besser drauf :grin:
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Hattest du früher ohne Schmerzen Sex?
Vielleicht hilft dir eine Art Wundcreme oder auch Feuchtcreme, damit es elastischer wird und nicht mehr so oft einreißt.
Du könntest auch mal bei einem Homöopathen vorbeischauen, wenn du bei den Frauenärzten nicht so richtig weiterkommst.
Ja, früher hatte ich keine Schmerzen wie schon geschrieben, es fing alles erst später mit der Pille an, zeitgleich. Keine Ahnung ob Zufall oder Auslöser.
Wund- und Feuchtcremes habe ich auch schon durch.
Vagisan Feuchtcreme nehme ich zur Zeit eigentlich durchgehend und zwischendurch auch noch das Öl von Weleda.
Homöopath, nein danke :zwinker: Mein FA wollte schon mit nem homöopathischen Mix meinen Zyklus wieder in Ordnung bringen, erfolglos.

ich habe das problem zur zeit auch mal wieder, das ist so ne sache die phasenweise auftaucht bei mir. so für den alltag habe ich mit zinkcreme gute erfahrungen gemacht
Danke, denke damit werde ich mal als erstes anfangen!
Die anderen beiden Vorschläge werde ich mir auch merken!
Wünsche dir auch eine schnelle Besserung :knuddel:
für den inneren bereich hilft es mir bei akuten beschwerden immer wenn ich 2-3 tage das multigyn floraplus nehme,
Innen liegt es meiner Meinung nach nicht an der Schleimhaut, sondern einfach daran, dass ich durch den seltenen Sex wieder enger geworden bin. Da zeigt die einfache Dehnung nun echt wirklich einen Erfolg!
 

Benutzer150386  (26)

Benutzer gesperrt
Hast du die schmerzen und Probleme auch, wenn er dich fingert/leckt!?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren