Kale and Me - Detox Programm

Benutzer147203  (27)

Verbringt hier viel Zeit
hey :smile:
Möchte diese Woche mal eine Saftkur machen. Aus zeitlichen Gründen hab ich mich für die Kale and Me 3 Tage Kur entschieden, werd zum Wochenende damit anfangen. Kennst sich jemand damit aus, hat eventuell Erfahrungen oder ähnliche Kuren gemacht, die fürs Bewusstsein und Richtung körpersanierung gehen? Danke für antworten, LG :smile:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Öhm, den Körper muss man nicht entgiften oder sanieren... Das macht der selber :zwinker:
 

Benutzer147203  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Geht so, meiner kann momentan nicht so wie er soll. Da möchte ich mal nachhelfen :smile:
 

Benutzer99401 

Verbringt hier viel Zeit
Und das möchtest du erreichen, indem du deinen Körper aus seiner Gewohnheit reißt und dich nur noch von Säften (welche natürlich von der Firma teuer verkauft werden) ernähren?
Wie sieht denn deine derzeitige Ernährung aus? Helfe gerne bei dem Thema, ohne dir gleich etwas verkaufen zu wollen :zwinker:
 

Benutzer147203  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Antworten, ich hatte sie mir anders erhofft/ meine Frage anders gestellt. Ich möchte wissen ob jemand Erfahrungen hat, ob jemand das kennt.
Dass ich einen Arzt aufsuchen soll, das ist ein netter Tipp aber bei meiner chronisch entzündlichen Geschichte habe ich das natürlich schon alles durchlaufen. Meine Ernährung ist recht bewusst allein deshalb. Mein Arzt hält die Sache für unbedenklich. Ich weiß nicht, ob ihr vielleicht in einer ähnlichen Situation seid, dass ihr versteht, wieso ich das machen möchte. Ich möchte einfach für mich raus finden, wie ich meinem Körper Pausen gönnen kann. Wenn ihr selbst davon nichts haltet, dann bitte erst wenn ihr es probiert habt. Ich finde es schade, dass man wenig positives oder hilfreiches auf manche fragen bekommt. Natürlich freue ich mich auch über Die ein oder andere Kritik, so ist das nicht gemeint. Ich denke ihr versteht mich vielleicht?
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
C cyko ist ein - wie soll ich das sagen :grin: - extrem durchtrainierter Mensch, um so auszusehen muss man sich mit Ernährung auskennen. Kann dir nur empfehlen, dir mal anzuhören was er zu sagen hat. Mich würde es auch interessieren. :smile:

Was hast du denn genau für Probleme? Man kann heutzutage gegen fast alles etwas tun.
Das Problem mit diesen Nulldiäten oder Saftkuren ist, dass sie nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft schlicht ungesund sind.
Kurzfristig und für einen jungen Menschen ist das nicht allzu schlimm, der Körper macht da einiges mit, aber es ist eine Belastung.
Bei Säften: einseitige Ernährung, viel Fruchtzucker, definitiv kein B12 was der Körper braucht und evtl. auch noch Mangel an anderen Vitaminen und Spurenelementen. Wie gesagt, das ist kurzfristig für einen jungen gesunden Menschen kein Problem, aber gesund ist es nicht.
Das größte Problem bei allen Nulldiäten: in deinem Darm leben Bakterien die das Essen aufspalten und es so für dich überhaupt erst nutzbar machen. Bekommen die keine Nahrung sterben sie ab, gleicher Effekt wie bei manchen Antibiotika. Du zerschießt dir damit also deine gesunde Darmflora.

Bei einem jungen gesunden Menschen siedeln die sich wieder an sobald du wieder normal isst, einziger Nebeneffekt könnten ein paar Tage Durchfall oder Ähnliches sein.

Jetzt ist natürlich die Frage, warum so viele Menschen auf solche "Kuren" schwören, das Zeug offiziell verkauft wird und man Tausende positive Erfahrungsberichte dazu im Netz findet, obwohl es erwiesenermaßen ungesund ist.

Das hat mehrere Gründe. Verkauft wird das weil sich damit Geld verdienen lässt. Rosenkohl wird auch verkauft obwohl ich einfach nicht verstehe wie jemand das lecker finden kann. Aber damit wird halt Geld verdient (und auch noch behauptet es sei gesund :ratlos::zwinker:).
Nix gegen Rosenkohl, das nur als Beispiel. :zwinker:


Esoterik ist leider im Kommen, an irgendwas wollen Menschen wohl glauben. Die Religion als Glaube hat ausgedient und wenn dann die Schulmedizin keine (schnelle) Lösung hat suchen viele ihr Heil bei schönen Versprechungen.

Was da wirkt, ist der Placeboeffekt. Man macht etwas, was nur für einen selber ist (grundsätzlich eine gute Idee), hört intensiv in sich rein (auch immer gut), beschäftigt sich mit sich selber, nimmt sich Zeit und vor allem: man zieht etwas gegen den inneren Schweinehund durch. Der Körper braucht Essen, deswegen reagiert er mit ordentlich Hunger, sobald er zu wenig bekommt. Schafft man es, dem zu widerstehen fühlt man auch paradoxerweise stark, weil man gekämpft und gewonnen hat.
Traurig ist nur dass man gegen den eigenen Körper kämpft und dabei kann man nicht gewinnen.

Besser wäre, du würdest die Zeit und Energie in etwas anderes stecken. Sport, Hobbys, Freunde treffen, Tagebuch schreiben, etwas nur für dich tun oder dir ein Ziel setzen und das durchziehen.

Sorry dass nicht auf deine Frage geantwortet habe und dir statt dessen etwas völlig anderes geraten habe.
Wenn du magst erzähl doch mal wo dein Körper nicht so will wie du, vielleicht können wir helfen. :smile:
[doublepost=1485209648,1485209441][/doublepost]Sorry, hat sich jetzt überschnitten mit deiner Antwort, manches hast du schon beantwortet.
Morbus Crohn? Colitis ulcerosa? Mit beidem kenne ich mich zwar nicht aus aber ich weiß dass es hier Betroffene gibt.
 

Benutzer147203  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Dankeschön für diese ausführliche Antwort :smile: Crohn, das allerdings schon mein halbes Leben
 

Benutzer99401 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Antworten, ich hatte sie mir anders erhofft/ meine Frage anders gestellt. Ich möchte wissen ob jemand Erfahrungen hat, ob jemand das kennt.

Verstehe ich absolut. Verstehe auch wenn jemand nach der Wirkung von Heroin oder Crystal meth sich informieren möchte. In diesem Forum wird es den ein oder anderen geben der sagen wird „Wieso? Schon mal über die Risiken nachgedacht?“. Im entsprechenden Junkie Forum wirst du eher nur auf antworten treffen, welche die Frage beantworten.

Wenn ihr selbst davon nichts haltet, dann bitte erst wenn ihr es probiert habt. Ich finde es schade, dass man wenig positives oder hilfreiches auf manche fragen bekommt. Natürlich freue ich mich auch über Die ein oder andere Kritik, so ist das nicht gemeint. Ich denke ihr versteht mich vielleicht?

Ich muss nicht alles selbst probieren um mir einen Reim drauf machen zu können. Es gibt Leute die essen liebend gerne ihre Haare oder psychisch labile auf deren Speißekarte ihre Exkremente stehen. Und ich kann dir mit SICHERHEIT sagen, dass es nicht gesund ist.

Vollkommen übertrieben dargestellt, aber ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will. Wie du mir bereits in einer PN geschrieben hast, lässt du dich gerne von Werbung anziehen. Vollkommen verständlich, gerade beim Thema Ernährung. Es gibt wohl wenige Bereiche in denen die Menschen mehr verwirrt werden als in diesem.

Ich möchte einfach für mich raus finden, wie ich meinem Körper Pausen gönnen kann
Definiere bitte „meinem Körper Pausen gönnen“. Wovon? Überfrisst du dich regelrecht und möchtest deinem Körper jetzt schlagartig die Nahrungszufuhr verweigern? Isst du nur fertig Gerichte und fühlst dich nach dem essen schlapper als davor? Was bereitet deinem Körper so einen Stress, dass du von einer Pause redest?

Dass ich einen Arzt aufsuchen soll, das ist ein netter Tipp aber bei meiner chronisch entzündlichen Geschichte habe ich das natürlich schon alles durchlaufen.

Solltest du wegen deiner Ernährung zu einem Arzt gegangen sein: Wieso? Gerade in Deutschland werden die Männer in den weißen Kitteln gerne als Allheilmittel angesehen. Die meisten haben weniger als 2 Minuten für Ihren Patienten Zeit und haben über das Thema Ernährung ein Grundwissen, welches du nach weniger Zeit selbst besitzen kannst.

Meine Ernährung ist recht bewusst

Ist keine Antwort auf meine Frage gewesen. Sicherlich mag deine Ernährung in deinen Augen bewusst sein. Wie definierst du bewusste Ernährung? Zählst du deine Kalorien? Achtest du auf deine Mikro- und Macronährstoffe? Verstehst du wie du dein Leptitaufkommen steuern kannst und wie dein Körper darauf reagiert? Hast du mal deine Kalorienbilanz ausgerechnet? Isst du nach Laune/Uhrzeit/körperlichen aktivitäten? Was isst du Wann? Bist du dir über deine Insulinsensibilität im klaren?

DER häufigste Fehler einer Diät/Gewichtsreduktion/“Entschlacken“ ist:

Zu schnelles verändern seiner Essgewohnheit + keine Geduld. Man benötigt manchmal Jahre um viel Körperfett zuzunehmen. Abnehmen kann man 500g/1kg pro Woche. Wenn man es so sieht eigentlich also verdammt schnell. Zu den extremen Maßnahmen zähle ich in erster Linie Crash-Diäten und alles, wenn es darum geht, "schnell schnell" Erfolge zu haben. Das führt meist dazu, dass man mit sehr wenig Kalorien in die Diät startet und meist einen einzelnen Nährstoff praktisch komplett reduziert. Gleichzeitig beginnt man auf einmal mehr Sport zu treiben oder sich mehr zu bewegen. Funktioniert für KURZE Zeit auch sehr gut, danach passiert genau das Gegenteil. Wenn das Gegenteil passiert, wird die Person oftmals noch pragmatischer und schraubt seine Kalorien noch tiefer runter….und das Problem nimmt seinen Lauf!

Nach "fest" kommt "ab"! Und das gilt auch für unseren Stoffwechsel: Nach gut kommt nämlich nicht unbedingt besser!

Diät/einseitige Ernährung stellt für unseren Körper eine Belastung dar. Man befindet sich in einem Kaloriendefizit und das gefällt dem Körper relativ wenig. Die Reaktion darauf ist Stress, also eine verstärkte Ausschüttung von Stresshormonen. Unter anderem Cortisol. Nach und nach baut man sich einen chronisch erhöhten Cortisolspiegel auf. Und hier fangen die Probleme an. Denn Cortisol kann mit dem Aldosteronrezeptor agieren und Aldosteron wiederum führt dazu, dass unser Organismus Wasser zurückhält. Außerdem bewirkt Cortisol auch eine Leptinresistenz im Gehirn. Blablabla…..


Klingt niedergeschrieben echt langweilig und kompliziert. Viel einfacher ist es da einen Saft zu verkaufen der mir in 3 Tagen meinen Körper entgiftet und danach mache ich genau so weiter wie davor... bis man beim nächsten mal wieder tief in die Taschen greifen darf. (Ersetze hier bitte Saft mit Diät/Entschlackungskur/... - also eine Industrie, die davon Lebt Menschen etwas zu verkaufen was eventuell kurzzeitig helfen mag, aber den Konsumenten immer wieder zu seinem Ausgangspunkt zurück kommen lässt.) Viel sinnvoller wäre es in eine Ernährungsaufklärung zu investieren.
Off-Topic:
DAS ist der schwierigste Weg. Denn du kaufst kein Produkt was du anfassen/konsumieren kannst. Du erhälst "nur" Wissen. Also etwas was du selbst umsetzen musst. Man kann sich dann nicht rausreden von wegen "hat bei mir nicht funktioniert". Und davor haben die meisten Angst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Naja klar hält der Doc das für unbedenklich - es hilft ja auch nix :zwinker:
Und paar Vitaminchen schaden ja selten.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Dankeschön für diese ausführliche Antwort :smile: Crohn, das allerdings schon mein halbes Leben
Das tut mir sehr leid für dich! Alles was ich darüber weiß habe ich in einer Doku gesehen (unter anderem dass eine gewisse Zusammensetzung von Darmflora vermutlich dafür verantwortlich ist und man nach Heilungmöglichkeiten sucht, aber noch nichts wirklich konkretes hat). Das wird dir wohl nicht weiter helfen...
Wie gesagt, das tut mir echt sehr leid für dich. :knuddel:

In diesem Forum gibt es nur wenige Esoteriker. Ich kann deinen Leidensdruck verstehen, aber mit so einer Frage in der Überschrift ziehst du, die du siehst, nur Antworten an die dir eindrücklich davon abraten.

Falls du es nochmal versuchen möchtest würde ich dir raten einen neuen Thread aufzumachen mit nem Titel wie "Linderung bei Morbus Crohn?". Wie gesagt, ich weiß dass du hier Leidensgenossen findest, auch wenn die Ausrichtung des Forums eigentlich eine andere ist.
Wenn du da dann schilderst was genau du erreichen möchtest und was du schon probiert hast bekommst du vielleicht ein paar gute Tipps.
Ich drück dir jedenfalls die Daumen dass du Hilfe und Linderung für dich findest! Dass wir ne Saftkur nicht für ne gute Idee halten weißt du ja schon. :zwinker:
 

Benutzer147203  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Dankeschön für die Antworten, vielleicht lasse ich mal eine ernährungsaufstellung machen. Mit bewusst meine ich dass ich 2mal wöchentlich Fleisch oder Fisch zu mir nehme, versuche mit guten Ölen (Kokos, lein, Olive) zu kochen, viel zu dünsten oder roh zu essen und eben das Gemüse zu essen, was der Jahreszeit entspricht. Sicher geht da noch mehr, ich lass eben die fastfood Sachen komplett weg und greife wenig bis gar nicht auf raffinierte Produkte zurück.. Weiß nicht wo ich noch mehr ansetzen könnte, was sich auch dauerhaft in den Alltag integrieren lässt. Was haltet ihr vom superfoodhype? Bringen Algen, godji etc wirklich eine bessere Ernährung? LG
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Das klingt doch schon total gut.
Pausen braucht der Körper nicht. Nur geregelte Funktion. Wenn ich ihm nun die Funktion "vollwertige und gesunde Nahrung verarbeiten" wegnehme, bringt das keine Vorteile, sondern schmeißt den "Normalzustand" ja noch mehr über den Haufen.

Bei allem, was sich "superfood" schimpft, hab ich keine positiven Veränderungen beobachten können. Chia, Matcha, Goji... Bringt mir nix. Was ich tatsächlich super finde, sind Flohsamenschalen. Müsste für Dich doch auch ne sinnvolle Sache sein mit Crohn, oder?
 
J

Benutzer

Gast
Was haltet ihr vom superfoodhype? Bringen Algen, godji etc wirklich eine bessere Ernährung? LG

Da gibt es relative wenig Spielraum was man "davon halten" kann. Die Faktenlage ist relativ eindeutig. Gojibeeren sind zum Beispiel nicht gesünder als andere Beeren, aber viel teurer. "Superfood" ist ein Marketingname, mehr nicht. Meist sind solche Trends sogar sehr schädlich, weniger für den eigenen Körper als für die Umwelt. Weil sich plötzlich alle Hipster auf Avocado, Matcha, Goji und Leinsamen stürzen (weil das ist ja sooo gesund und hilft beim detox :ROFLMAO:smile: werden genau diese Produkte in gigantischen Monokulturen unter Einsatz etlicher Pestizide in Massen produziert, bis der Hype nach 2-3 Saisonen wieder verschwindet und der nächste Hype kommt. Mein Tip: ganz. normal. essen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren