Könntet ihr euch vorstellen mit einem Verschwörungsleugner zusammen zu sein?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Ich glaube, dass die Realität komplex ist, und dass es natürlich Dinge gibt die viele Menschen nicht wahrnehmen oder wahrhaben wollen. Und ich glaube dass Menschen sehr das als normal und richtig wahrnehmen was Menschen um sie herum vertreten. Für den einen mag es deshalb normal sein davon auszugehen, dass die Menschheit an der Covid-Impfung ausstirbt, für andere war es früher normal davon auszugehen dass Juden eine Gefahr sind und ein "starkes VaterlandTM" die Lösung.

Und natürlich ist man hinterher immer schlauer.

Ist das ein Grund, auf jeden Mist reinzufallen den jemand glaubt? Oder auf so offensichtlich suggestive Fragen wie die Ausgangsfrage?
Der Grund ist vielleicht viel simpler als du denkst. Aber leider bist du auf ihn noch nicht gekommen. Trotzdem war aber deine Antwort gut. Nur halt nicht passend zu meiner gestellten Frage. Aber ja ich Stimme dir sonst bei den anderen Punkten zu.
 

Benutzer177659  (38)

Öfter im Forum
Ein Verschwörungsleugner ist bei dir jemand der sagt "Es gibt heutzutage überhaupt keine Verschwörungen"?

Dann: ja, mit sojemandem könnte ich viel besser zusammenleben als mit jemandem, der an jeder Ecke eine Weltverschwörung wittert.

Große Frage ist aber natürlich "Was ist eine Verschwörung?". Meinst du sowas wie:
- Zwei Bauunternehmen die im Landkreis das Monopol auf bestimmte Sachen haben und sich im Preis absprechen?
- Der russische Geheimdienst vergiftet Nawalny mit Nowitschok?
- Die NSA überwacht uns alle?
oder meinst du große Weltverschwörungen wie
- Die Zionisten wollen die Weltherrschaft erringen und haben deswegen 9/11 gemacht?
- Corona ist eine Erfindung der NWO, weil sie ihre fiese Agenda der Kontrolle durchsetzen wollen?
- Die Bevölkerung des globalen Nordens soll durch die des Südens ersetzt werden, weil die NWO es so will?
- Die Erde ist eigentlich eine Scheibe, aber niemand gibt es zu?

Leute die den ersten Block leugnen finde ich weltfremd, Leute die den zweiten Block leugnen finde ich gut.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Das geht für mich schon da los, dass ich mich nicht erinnern kann, jemals jemandem begegnet zu sein, auf den die Wortkreation Verschwörungsleugner passt.
Da habe ich kein eindeutig zuzuordnendes Bild vor Augen. Das könnten Menschen sein, die naiv sind. Oder bequem, desinteressiert, uninformiert, ängstlich, sicherheitsbedürftig, engstirnig..Oder sie nennen es gar nicht erst Verschwörung.

Denn weiter geht es da mit der Frage, was man überhaupt Verschwörung nennt. Würde mir weder für die NS-Zeit, noch für die Whistleblower einfallen.
Da ist es nicht verwunderlich, dass keiner konkrete Antworten hat. Wobei ich meine schon recht konkret fand in Anbetracht der Umstände.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Der Grund ist vielleicht viel simpler als du denkst. Aber leider bist du auf ihn noch nicht gekommen. Trotzdem war aber deine Antwort gut. Nur halt nicht passend zu meiner gestellten Frage. Aber ja ich Stimme dir sonst bei den anderen Punkten zu.
Um zu beantworten mit wem ich zusammen sein könnte müsste ich erstmal wissen was ich mir darunter vorstellen sollte. Wenn damit ein Mensch gemeint ist, der nicht jede Verschwörungstheorie glaubt: ja, mit dem könnte ich zusammen sein. Vorausgesetzt natürlich alles andere passt auch.
 

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Also ich Rede nicht von Menschen die in der Regel fast alles glauben was ihnen ihre Regierungen und die Medien sagen.

Sondern von so richtigen Hardcore-Leugnern, die wirklich der Meinung sind das es zwar in jeder Epoche der Geschichte der Menschheit natürlich Verschwörungen Nationalen-Ausmaßes und Intrigen gegeben hat, es aber nicht mehr für ihre Zeit gilt. Da ihre Epoche ja erstens noch nicht ganz zeitlich vorbei ist und die Menschen und Regierungen ja jetzt bestimmt ganz anders sind und jetzt nicht mehr so weiter machen, wie damals vor nicht mal 100 Jahren noch die Stalinisten oder Nationalsozialisten es halt so gemacht haben, wie man es nun mal heute leider aus Geschichtsbüchern kennt.

Da ja jetzt alles unbestreitbar richtig ist und seine Ordnung hat bzw. viel mehr Menschen bei Vernunft sind und die Wissenschaft nicht mehr so ein Quatsch wie zu SS-Zeit mehr behauptet, ist es doch gar nicht mal mehr so schlimm mit einem Verschwörungsleugner zusammen zu sein, oder was denkt ihr?

Ich bin zwar an sich kein Verschwörungsleugner. Glaube aber auch natürlich an Sachen die zwar als erstens nach Verschwörungen klingen, es aber bei genauerem hinschauen, natürlich nicht sind.

Hattet ihr schon mal Erfahrungen mit so jemandem? Und kann sowas mit so jemanden überhaupt gut funktionieren?

Also ich Rede nicht von Menschen die in der Regel fast alles glauben was ihnen ihre Regierungen und die Medien sagen.

Sondern von so richtigen Hardcore-Leugnern, die wirklich der Meinung sind das es zwar in jeder Epoche der Geschichte der Menschheit natürlich Verschwörungen Nationalen-Ausmaßes und Intrigen gegeben hat, es aber nicht mehr für ihre Zeit gilt. Da ihre Epoche ja erstens noch nicht ganz zeitlich vorbei ist und die Menschen und Regierungen ja jetzt bestimmt ganz anders sind und jetzt nicht mehr so weiter machen, wie damals vor nicht mal 100 Jahren noch die Stalinisten oder Nationalsozialisten es halt so gemacht haben, wie man es nun mal heute leider aus Geschichtsbüchern kennt.

Da ja jetzt alles unbestreitbar richtig ist und seine Ordnung hat bzw. viel mehr Menschen bei Vernunft sind und die Wissenschaft nicht mehr so ein Quatsch wie zu SS-Zeit mehr behauptet, ist es doch gar nicht mal mehr so schlimm mit einem Verschwörungsleugner zusammen zu sein, oder was denkt ihr?

Ich bin zwar an sich kein Verschwörungsleugner. Glaube aber auch natürlich an Sachen die zwar als erstens nach Verschwörungen klingen, es aber bei genauerem hinschauen, natürlich nicht sind.

Hattet ihr schon mal Erfahrungen mit so jemandem? Und kann sowas mit so jemanden überhaupt gut funktionieren?
Da der erste Teil aus welchen Gründen auch immer nicht mitgesendet worden ist, glaube ich jetzt zu verstehen warum die meisten diese Frage nicht ganz verstanden haben. Da ich sie aber jetzt ergänzt habe, müsste sie eigentlich die Merheit der Interessierten jetzt verstanden haben.
 

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Das geht für mich schon da los, dass ich mich nicht erinnern kann, jemals jemandem begegnet zu sein, auf den die Wortkreation Verschwörungsleugner passt.
Da habe ich kein eindeutig zuzuordnendes Bild vor Augen. Das könnten Menschen sein, die naiv sind. Oder bequem, desinteressiert, uninformiert, ängstlich, sicherheitsbedürftig, engstirnig..Oder sie nennen es gar nicht erst Verschwörung.

Denn weiter geht es da mit der Frage, was man überhaupt Verschwörung nennt. Würde mir weder für die NS-Zeit, noch für die Whistleblower einfallen.
Da ist es nicht verwunderlich, dass keiner konkrete Antworten hat. Wobei ich meine schon recht konkret fand in Anbetracht der Umstände.
Ja ich fand jetzt deine Antwort auch am besten. Vielen dank dafür. Du hast es wenigstens, obwohl mein Beitrag nicht komplett angezeigt wurde, einigermaßen verstanden. Die Frage ist jetzt bloß, ob du dir auch vorstellen könntest mit so jemandem zusammen zu sein?
 

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Um zu beantworten mit wem ich zusammen sein könnte müsste ich erstmal wissen was ich mir darunter vorstellen sollte. Wenn damit ein Mensch gemeint ist, der nicht jede Verschwörungstheorie glaubt: ja, mit dem könnte ich zusammen sein. Vorausgesetzt natürlich alles andere passt auch.
Du hast es fast verstanden. Es geht eher darum ob du dir vorstellen kannst, mit jemandem zusammen zu sein der auf Grund der negativen Begattung des Begriiffes an keine inoffizielle Verschwörunngstheorie glaubt, bis diese von offizellen Quellen bestätgt wurden ist, da so Einstellung viel über den Carackter eines Meschen sagt.
 

Benutzer177597 

Öfter im Forum
Könntest du wenigstens den kläglichen Versuch abbrechen, von Dingen zu schreiben, die du nicht einmal fast verstehst? Bitte, begatte keine Begriffe mehr. Und bitte... carackteriesiere (oh, Himmel :grin:) keine Menschen. Das ist aus deinem Munde (auch deinen letzten Thread betreffend) so PUAhahaha.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Könntest du wenigstens den kläglichen Versuch abbrechen, von Dingen zu schreiben, die du nicht einmal fast verstehst? Bitte, begatte keine Begriffe mehr. Und bitte... carackteriesiere (oh Himmel :grin:) keine Menschen. Das ist aus deinem Munde (auch deinen letzten Thread betreffend) so PUAhahaha.
Ja ich weiß die gute alte Autokorrektur. ^^ Und glaub mir ich verstehe so einiges was ich schreibe. Nicht umsonst ist mein IQ fast im dreistelligen Bereich.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Leug·nen
/leúgnen/

schwaches Verb
  1. (etwas, was einem zur Last gelegt oder über einen behauptet wird) für nicht zutreffend oder bestehend erklären
    "standhaft, weiterhin hartnäckig leugnen"

  2. (etwas Offenkundiges wider besseres Wissen) für unwahr oder nicht vorhanden erklären und nicht gelten lassen (meist verneint)
    "eine Tatsache, den Holocaust leugnen"
Welche Definition von “leugnen” meinst du?
Wenn ich eine Verschwörung leugne, das heißt obwohl sie offenkundig ist, ist das dann überhaupt noch eine Verschwörung?

Manchmal gibt es aber halt auch Verschwörungen die halt so logisch und plausibel klingen das selbst die Menschen sie ohne die sogenannten Experten glauben. Aber der Verschwörungsleugner halt noch immer drauf beharrt das es keine ist, bis er das Gegenteil davon erst in einer seriösen Quelle gehört hat. z.B. wenn diese selbst vom Verschwörer kam.
Hast du 1-2 Beispiele für Verschwörungen solcher Art?

Es gibt natürlich Vorfälle, die zu ihrer Zeit als Verschwörung galten und sich als (teilweise) wahr herausstellten. Dem gegenüber stehen aber sehr viele Verschwörungstheorien, die nie wahr waren.
Es geht eher darum ob du dir vorstellen kannst, mit jemandem zusammen zu sein der auf Grund der negativen Begattung des Begriiffes an keine inoffizielle Verschwörunngstheorie glaubt, bis diese von offizellen Quellen bestätgt wurden ist, da so Einstellung viel über den Carackter eines Meschen sagt.
Ja, ich möchte unbedingt mit jemandem zusammen sein der Verschwörungstheorien nicht glaubt, bevor er nicht zumindest Indizien aus seriösen Quellen kennt. Mangelnde Medienkompetenz finde ich unsexy.
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
Ich würde sagen ... die allermeisten Menschen sind mit Menschen zusammen, die keine Verschwörungstheorien glauben. Sehe da auch kein Problem dabei. Würde es eher problematisch finden, wenn mein Partner die Fakten leugnet. Also z.B. ist das Ausmaß des NSA-Skandals bekannt geworden und meine Partnerin würde wider den Fakten behaupten, dass die NSA da gar nichts getan hätte.
 

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Leug·nen
/leúgnen/

schwaches Verb
  1. (etwas, was einem zur Last gelegt oder über einen behauptet wird) für nicht zutreffend oder bestehend erklären
    "standhaft, weiterhin hartnäckig leugnen"

  2. (etwas Offenkundiges wider besseres Wissen) für unwahr oder nicht vorhanden erklären und nicht gelten lassen (meist verneint)
    "eine Tatsache, den Holocaust leugnen"
Welche Definition von “leugnen” meinst du?
Wenn ich eine Verschwörung leugne, das heißt obwohl sie offenkundig ist, ist das dann überhaupt noch eine Verschwörung?


Hast du 1-2 Beispiele für Verschwörungen solcher Art?

Es gibt natürlich Vorfälle, die zu ihrer Zeit als Verschwörung galten und sich als (teilweise) wahr herausstellten. Dem gegenüber stehen aber sehr viele Verschwörungstheorien, die nie wahr waren.

Ja, ich möchte unbedingt mit jemandem zusammen sein der Verschwörungstheorien nicht glaubt, bevor er nicht zumindest Indizien aus seriösen Quellen kennt. Mangelnde Medienkompetenz finde ich unsexy.
Unter einem Verschwörungsleugner verteht man nicht die allgemein gültige Deffenition die damit in Verbindung stets, sondern ist viel mehr ein "Kampfbegriff" genau so wie Schlafschaff der nicht wörtlich zu verstehen ist. Und bezeichnet eine Person die solange eine Verschwörungstheorie ( jetzt nicht im abwerteden Sinne gemeint) nicht glaubt, also z.B. das ein Land einem anderes Land Massenvernichtungswaffenbesitz vorwirft, nur um danach in dieses militärisch eintreten zu dürfen, bis das Land das es gemacht hat, es irgendwann wenn auch nur zum Teil zugibt und der Verschwörungsleugner es erst dann glaubt. Und die Beweise zu diesem bekannten Vorfall kennst du bestimmt selbst.
 

Benutzer186251  (28)

dauerhaft gesperrt
Ich würde sagen ... die allermeisten Menschen sind mit Menschen zusammen, die keine Verschwörungstheorien glauben. Sehe da auch kein Problem dabei. Würde es eher problematisch finden, wenn mein Partner die Fakten leugnet. Also z.B. ist das Ausmaß des NSA-Skandals bekannt geworden und meine Partnerin würde wider den Fakten behaupten, dass die NSA da gar nichts getan hätte.
Aber genau das hätte er doch dann vor der öffetlichung der Fakten auch gemacht. Da ja beides auf das beharen des Gegenteils berut. Dem Rest Stimme ich dir aber vollkommen zu.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Unter einem Verschwörungsleugner verteht man nicht die allgemein gültige Deffenition die damit in Verbindung stets, sondern ist viel mehr ein "Kampfbegriff" genau so wie Schlafschaff der nicht wörtlich zu verstehen ist. Und bezeichnet eine Person die solange eine Verschwörungstheorie ( jetzt nicht im abwerteden Sinne gemeint) nicht glaubt, also z.B. das ein Land einem anderes Land Massenvernichtungswaffenbesitz vorwirft, nur um danach in dieses militärisch eintreten zu dürfen, bis das Land das es gemacht hat, es irgendwann wenn auch nur zum Teil zugibt und der Verschwörungsleugner es erst dann glaubt. Und die Beweise zu diesem bekannten Vorfall kennst du bestimmt selbst.
Leider kann ich dir nicht mehr folgen. Ich denke, mein IQ liegt dafür nicht im richtigen Bereich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren