Ist es normal, dass ich es in der Liebe heute schwer habe, wie ich bin?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Benutzer

Gast
Wie ich bin:
- Aussehen, Ausstrahlung, Vibe: schlank, normal, laut Bekannten "durchaus nerdig und Informatikerhaft"
- Freundeskreis: einige freakige Nerds, Gamer usw.
- Hobbys: viel PC und Lesen, mich mit intellektuellen Themen befassen
- Einkommen: Solides sicheres Einkommen ist vorhanden! IT ist gut bezahlt!
- Zukunft: Ehe und Kinder möchte ich nicht (Angst vor Alimenten und co)

Auf Dating-Plattformen gibt es wenig bis keine Antworten, im Real-Life gibt es in der Regel Körbe.
Ich will hier gar nicht jammern und klagen, ich möchte nur wissen, ob das, so wie es ist, für die moderne Frau nicht gerade sexy herüberkommt und die Körbe somit sozusagen "erwartbar sind". Oder ob ich bloß irgendeinen Trick nicht kenne.

(PS: Bitte keine Tipps, was man verbessern könnte an mir, ich weiss schon was das alles sein könnte, ich möchte nur erstmal wissen, dass so wie es ist eben nicht der Goldstandard ist... Denn vielleicht sagt mir ja jemand "geh zu nerddating24 und da biste der Held".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Benutzer

Gast

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Aber der Thread ist von 2021.

Damals als so als "Jugendlicher" oder junger Erwachsener ..alle stockbesoffen auf Feten oder ziellos in (den noch sehr jungen) Internetchats- da hatte ich es noch einfacher. Jetzt in den 30ern haben alle soviele Erwartungen ...
Naja bisschen Mühe muss man sich schon geben, so wie bei allem im Leben.
Du kannst nicht verlangen das es klick macht wenn da null Eigeninitiative und etwas Interesse am gegenüber kommt.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Aber der Thread ist von 2021.
Bist Du doch auch? Oder willst Du wissen, warum was wie war vor 20 Jahren?
Jetzt in den 30ern haben alle soviele Erwartungen ...
Welche denn? Und welche machen Dir Probleme?

Um die Eingangsfrage zu beantworten: normal auszusehen und etwas nerdig zu sein finde ich nicht unsexy.
Wenn das alles ist, wäre es mir aber definitiv zu wenig, vor allem, falls die Interessen sich „nur“ auf Nerd-Stuff und Intellektuelles (was ist damit gemeint?) beschränken.
Das mit der Angst vor Alimenten klingt sehr, sehr krampfig und signalisiert mir auch ein Frauenbild, das für mich ein No-go wäre.
 
G

Benutzer

Gast
Das mit der Angst vor Alimenten klingt sehr, sehr krampfig und signalisiert mir auch ein Frauenbild, das für mich ein No-go wäre.
Das hat nichts mit Frauenbild zu tun. Es wäre nicht anders, wäre ich Schwul und ein Mann wollte die Homo-Ehe.

50% Scheidungsrate und so weiter ist einfach ein No-Go für mich. Ich bin ein kleiner Kontrollfreak in dem Sinne, dass ich es mir nicht vorstellen kann, in Zukunft für eine Frau, von der ich getrennt bin, irgendetwas zahlen muss, auch nicht für die Kinder, die dann evtl bei der sind. Mir wird schon übel nur beim dran denken!

Wäre ich in einem Land geboren, wo es keine Alimente und co gäbe, hätte ich nichts gegen Ehe+Kinder.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
50% Scheidungsrate und so weiter ist einfach ein No-Go für mich. Ich bin ein kleiner Kontrollfreak in dem Sinne, dass ich es mir nicht vorstellen kann, in Zukunft für eine Frau, von der ich getrennt bin, irgendetwas zahlen muss, auch nicht für die Kinder, die dann evtl bei der sind. Mir wird schon übel nur beim dran denken!

Wäre ich in einem Land geboren, wo es keine Alimente und co gäbe, hätte ich nichts gegen Ehe+Kinder.
Ok, vergiss es. Damit bin ich hier raus. Wäre gut, wenn Du keine Frau abbekommst. Für die Frauen. :kopfwand:
 
G

Benutzer

Gast
Ok, vergiss es. Damit bin ich hier raus. Wäre gut, wenn Du keine Frau abbekommst. Für die Frauen. :kopfwand:

Ähm, darf ich fragen, warum? Ich will eine Frau nicht ausnutzen. Ich möchte nur ausschließen, dass eine Frau mich ausnutzen kann. Sprich, dass sie, weil sie mit irgendeinem Typ "durchbrennt" weil sie denkt "Joa, hab Bock dazu!" mich zahlen lassen kann.

Das habe ich auch schon im realen Leben bereits mehrfach beobachten können. Es kommt eben vor. Wenn du mit deinem Privatvermögen beim Notar unterzeichnest, dass es nicht vorkommt und du haftest - wäre ich bereit zu heiraten.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Das hat nichts mit Frauenbild zu tun.
Doch, natürlich. Wer nichtmal auf dem Schirm hat, dass die Frau vielleicht gut selbst für sich sorgen kann, während beide für die Kinder verantwortlich sind, hat schon ein Frauenbild, das mich abschreckt.
auch nicht für die Kinder
Ach so. Na dann: ja, das ist nicht nur unsexy, Verantwortungsbewusstsein gehört für mich schon zwingend zum erwachsenen Mann dazu.
 
G

Benutzer

Gast
Doch, natürlich. Wer nichtmal auf dem Schirm hat, dass die Frau vielleicht gut selbst für sich sorgen kann, während beide für die Kinder verantwortlich sind, hat schon ein Frauenbild, das mich abschreckt.

Ach so. Na dann: ja, das ist nicht nur unsexy, Verantwortungsbewusstsein gehört für mich schon zwingend zum erwachsenen Mann dazu.

Ich habe das auf dem Schirm. Aber wo gibt es G a r a n t i e n? Ich brauch schriftlich, rechtlich und so weiter, dass nach einer Scheidung alles fair und gerecht ist. Aber (man schaue in die Scheidungskriege, die man nur jeden Tag in den Medien sieht) das gibt es nicht.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ähm, darf ich fragen, warum?
Weil Du ganz offensichtlich nicht ansatzweise den Sinn von Liebe, Beziehung, Vertrauen, Fallenlassen, Respekt, Miteinander, Füreinander usw verstanden hast. Und außerdem auch nicht ansatzweise verstanden hast, was es heißt, Verantwortung für eigene Kinder zu übernehmen.
 
G

Benutzer

Gast
Weil Du ganz offensichtlich nicht ansatzweise den Sinn von Liebe, Beziehung, Vertrauen, Fallenlassen, Respekt, Miteinander, Füreinander usw verstanden hast. Und außerdem auch nicht ansatzweise verstanden hast, was es heißt, Verantwortung für eigene Kinder zu übernehmen.

Ich habe das schon verstanden und weiß auch worauf du hinaus willst - in der Theorie. Bloß meine Ratio sagt: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser".

Der Glaube "die Liebe"... also theoretisch schon, sie ist wohl möglich. Aber oft genug irren sich die Parteien auch, dann gibts Rosenkrieg. Das Risiko möchte ich nicht eingehen

Und Verantwortung für die Kinder .. tja.....Alimente zahlt man nach Einkommen und die Frau kann frei verfügen...Ist ein Mann wohlhabend (das bin ich) zahlt er xxxx (verdammt viel!!!) Euro Alimente. Die Frau kann wenn sie will einen Teil versaufen. Niemand kontrolliert das. Das ist für mich nicht Verantwortung tragen, Auch hier will ich die GARANTIE dass das Geld NUR an die Kinder geht,
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe das auf dem Schirm. Aber wo gibt es G a r a n t i e n? Ich brauch schriftlich, rechtlich und so weiter, dass nach einer Scheidung alles fair und gerecht ist. Aber (man schaue in die Scheidungskriege, die man nur jeden Tag in den Medien sieht) das gibt es nicht.
Kommt auch immer auf den Grund der Scheidung an und ob die Leute miteinander sprechen. Menschliche Faktoren eben die man durchaus beeinflussen kann.
 
G

Benutzer

Gast
Dann lass das mal mit den zwischenmenschlichen Beziehungen wenn du Garantien brauchst weil dir das Vertrauen fehlt.
Ja, Richtig. Vertrauen habe ich bis zu einer gewissen Grenze (also dass die Frau nichts aus der Wohnung klaut oder so..is klar). Aber es hört da auf, wo es ans "Eingemachte" geht
 
G

Benutzer

Gast
Um es grob zusammen zu fassen für die User, die es nicht gesehen haben: Du hast geschrieben, dass Du auch nicht für Deine eigenen Kinder zahlen würdest, wenn sie nach einer Trennung bei der Mutter leben.
Das stimmt so eben nicht. Ich will es nicht, weil die Mütter das Geld bekommen und nicht das Kind auf einem Treuhandkonto - das wär was anderes! Je nach Einkommen des Mannes. Ein Säugling bekommt mal 500€ im Monat und mal 3000€ wenn der Vater reich ist.. Kosten Windeln 3000€? Ist es garantiert dass die Mutter das Geld auf ein Sparkonto tut und nicht mit dem neuen Lover auf Ibiza versäuft?

Das sind mir zu viele Unbekannte!!!!!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren