Ist es Missbrauch, wenn der Freund sagt, mach anal, oder ich mach Schluss

Benutzer167211  (19)

Ist noch neu hier
Ich habe gerade folgendes Problem,

mit meinem Freund bin ich seit 4 Monaten zusammen und von Anfang an, hängt er mir in den Ohren mit "Ich möchte anal mit dir".

Mittlerweile ist es soweit, dass er mit heute Abend gesagt hat, dass wenn ich mich "von ihm in den Arsch ficken lasse" (original von ihm) dann würde er sich eine andere suchen und Schluss machen.

Ich liebe ihn, aber ich habe total Angst vor anal, habe mir mal mit 14 aus jugendlicher Neugier beim selbst befriedigen was hinten rein geschoben und das hat total weh getan und das Gefühl war außer Schmerzen null erotisch. Jetzt hab ich Angst, dass es wieder so weh tut, aber ich will ihn auch nicht verlieren.
Aber irgendwie ist das ja auch eine Art Zwang, den er mit mir und meiner Liebe zu ihm begeht, oder?

Wie würdet ihr denn in der Situation jetzt reagieren?

Danke und Grüße Michaela
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du bist 15 - und ich nehme an, er ist ähnlich alt - und da sieht man die Sache mit Beziehung und großer Liebe noch sehr viel ernster als in späteren Jahren, wenn man einfach schon mehr Erfahrung hat und nicht mehr Lust, sich wegen jedem Mist den Kopf zu zerbrechen.
Daher glaub ich dir, dass für dich sie Situation grade ganz schlimm ist und du an der Beziehung eigentlich festhalten willst.

Aber aus der Perspektive einer deutlich älteren und erfahreneren Person: Mach mit dem Kerl von deiner Seite aus Schluss. Wer nur deshalb dein freund sein will, damit er Analsex haben kann, und sonst nicht genug liebenswerte Eigenschaften findet, um damit zu warten, bis du von dir aus soweit bist, dass du es auch probieren willst (und überhaupt: In dem Alter? Nach nur 4 Monaten Beziehung? Da haben die meisten Pärchen noch nicht einmal Sex), der will nicht mit dir zusammen sein, sondern nur mit deinem Arsch.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Missbrauch ist das sicherlich nicht, aber der Kerl ist halt ein unsensibler Vollhorst.
Ich gebe den Rat selten, aber ich würde nicht lange fackeln und den Honk in die Wüste schicken.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Missbrauch ist es nicht, aber Erpressung von einem Typen, der wohl zu viele Pornos geschaut hat. Der Kerl liebt dich nicht und respektiert dich nicht, daher hat er deine Zuneigung nicht verdient. Sowas kannst du im Leben nicht gebrauchen, daher schließ ich mich den anderen an: Schieß ihn bitte ab.

Ob du irgendwann mal Analsex eine Chance geben willst, steht auf einem anderen Blatt. Aber dann musst DU soweit sein und es selbst auch probieren wollen. Und, mit 15 hast du noch dein ganzes Leben vor dir, um das mal auszuprobieren. Lass dir Zeit mit deiner eigenen Sexualität und lass dich nicht von solchen Mackern beeindrucken.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Ich stimme den anderen hier zu.

mit meinem Freund bin ich seit 4 Monaten zusammen und von Anfang an, hängt er mir in den Ohren mit "Ich möchte anal mit dir".

Das klingt für mich schon mal weder sexy noch einfühlsam, sondern einfach nur nervig. Von Anfang an? Geht es bei dieser Beziehung um dich, oder um euch - oder nur um ihn? So wie du es beschreibst, geht es nur um ihn. "Ich, ich, ich!"

Es ist ja schön und gut, wenn man eigene sexuelle Phantasien hat, aber zum Sex gehören zwei, und wenn du auf etwas keine Lust hast, dann ist das nunmal so.

Mittlerweile ist es soweit, dass er mit heute Abend gesagt hat, dass wenn ich mich "von ihm in den Arsch ficken lasse" (original von ihm) dann würde er sich eine andere suchen und Schluss machen.

Das ist gleich in mehrerer Hinsicht rücksichtslos und charakterschwach. Erstens ist die Wortwahl erniedrigend (und ich höre da wieder nur "Ich! Ich! Ich!"). Zweitens ist es Erpressung, und wenn man jemanden liebt, erpresst man ihn nicht. Drittens kann es ja mit seinen Gefühlen nicht sonderlich weit her sein, wenn er nur deswegen "sich eben eine andere suchen" würde.


Aber liebt er auch dich? Klingt nicht so.

aber ich habe total Angst vor anal, habe mir mal mit 14 aus jugendlicher Neugier beim selbst befriedigen was hinten rein geschoben und das hat total weh getan und das Gefühl war außer Schmerzen null erotisch. Jetzt hab ich Angst, dass es wieder so weh tut, aber ich will ihn auch nicht verlieren.

Es ist sicherlich nochmal ein Unterschied, ob du dir einfach mal so aus Neugier was hinten reinschiebst, oder ob zwei Menschen gemeinsam das aus Lust und Liebe probieren. Das kann dann schon nochmal erregender sein, als du es dir derzeit vorstellst. Aber wenn du Angst davor hast, dann ist das ein doppelter Grund, vorsichtig und einfühlsam zu sein. Was er offensichtlich nicht ist. Und, im Übrigen: Manche Menschen mögen auch eben einfach keinen Analsex und er erregt sie nicht. Auch das gibt es.

Aber irgendwie ist das ja auch eine Art Zwang, den er mit mir und meiner Liebe zu ihm begeht, oder?

Ja.

Wie würdet ihr denn in der Situation jetzt reagieren?

Ihm sagen, dass er sich wie ein kleiner, egoistischer Junge verhält, der erpresserische Spielchen treibt. Oder ihn fragen, was das für eine seltsame Art von Liebe ist, die er offenbar bereit ist, einfach wegzuwerfen, nur weil er nicht kriegt, was er will.

Vermutlich aber am besten: Ihn einfach verlassen. Ich würde sagen, du ersparst dir damit eine Menge Ärger. Such dir jemanden, der dich liebt. Mit Betonung auf: dich.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Missbrauch ist es nicht, aber Erpressung von einem Typen, der wohl zu viele Pornos geschaut hat.
Erpressung ist es auch nicht, sondern wenn überhaupt Nötigung, denn eine Erpressung dient der Erlangung eines Vermögensvorteils, was hier offenkundig nicht der Fall ist.

Tatsächlich habe ich mich mal mit der Frage beschäftigt, ob solche Konstellationen wie die TS sie beschreibt eine strafrechtlich relevante Nötigung darstellen können, denn in §240 StGB heißt es:
(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Und die Trennung vom Partner könnte durchaus als empfindliches Übel im Sinne des Gesetzes interpretiert werden.

Allerdings heißt es weiter:
(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.
Und hier stellt sich nun wiederum die Frage, ob es im strafrechtlichen Sinne verwerflich ist, mit der Trennung zu drohen, falls der Partner eine bestimmte sexuelle Handlung verweigert.

Ich würde ja behaupten, dass das nicht verwerflich ist, denn es ist ja schon plausibel, dass jemand, dem Analverkehr sehr wichtig ist, nicht mit einer Person zusammenleben möchte, die diese Vorliebe nicht teilt.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Erpressung ist es auch nicht, sondern wenn überhaupt Nötigung, denn eine Erpressung dient der Erlangung eines Vermögensvorteils, was hier offenkundig nicht der Fall ist.
Das geht doch meilenweit am hier offensichtlichen Verständnis des Worts vorbei. Bitte sieh davon ab, das Forum nach Vorwürfen des "Betrugs" zu durchsuchen und darauf ähnlich zu antworten.
 

Benutzer167136  (43)

Ist noch neu hier
Ich habe gerade folgendes Problem,

mit meinem Freund bin ich seit 4 Monaten zusammen und von Anfang an, hängt er mir in den Ohren mit "Ich möchte anal mit dir".

Mittlerweile ist es soweit, dass er mit heute Abend gesagt hat, dass wenn ich mich "von ihm in den Arsch ficken lasse" (original von ihm) dann würde er sich eine andere suchen und Schluss machen.

Ich liebe ihn, aber ich habe total Angst vor anal, habe mir mal mit 14 aus jugendlicher Neugier beim selbst befriedigen was hinten rein geschoben und das hat total weh getan und das Gefühl war außer Schmerzen null erotisch. Jetzt hab ich Angst, dass es wieder so weh tut, aber ich will ihn auch nicht verlieren.
Aber irgendwie ist das ja auch eine Art Zwang, den er mit mir und meiner Liebe zu ihm begeht, oder?

Wie würdet ihr denn in der Situation jetzt reagieren?

Danke und Grüße Michaela
[doublepost=1505872857,1505872260][/doublepost]Hey, Sex is doch auch den anderen Vertrauen, lass dich zu nix zwingen!!!
Beim liebe machen is doch vor allem eins wichtig ALLES KANN NICHT'S MUSS!
Anal mit Zwang funktioniert nich...
Was kommt den dann als nächstes???
Ist es den wirklich liebe wenn man nich auf ein ander zu geht ???
Ich würde ihn lieber gehen lassen..
Musst du aber selbst wissen
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Im umgangssprachlichen Wortsinn ist das emotionale Erpressung. Er nutzt es aus, dass du verliebt bist, um Sachen zu verlangen, die du absolut nicht willst.
Lass dich auf keinen Fall darauf ein! Jemand, der dich liebt, würde das nicht so machen.
 
J

Benutzer

Gast
Ich würde sagen er manipuliert dich.. :frown:
Und macht das jetzt so oft bis du dich breitschlagen lässt... mach das bitte nicht!♡ Es ist dein Körper und du entscheidest was DU mit ihm machen möchtest.. und ob DU das auch überhaupt mach willst.
Das ganze basiert auf gegenseitigkeit.. :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Wie würdet ihr denn in der Situation jetzt reagieren?
Du hast die sexuelle Selbstbestimmung über deinen Körper und darfst dich zu nichts zwingen lassen.
Er hat nicht das Recht dich so dermaßen unter Druck zu setzen!
Bitte sprich mit ihm über Analsex und schildere deine Ängste sowie schmerzhaften Erfahrungen bei der Selbstbefriedigung.

Hat er denn selbst jemals schon Analsex gehabt oder ist es nur so eine "Idee" von ihm?

In meinen Augen ist es Missbrauch, wenn er gegen deinen Willen mit dir Analsex hat oder es versucht zu haben.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Schieß den arsch in den Wind oder aber du bietest ihm an das er darf wenn du ihn zu erst mit nem dildo in den arsch vögeln darfst und es ihm gefällt.
Der hat zu viele Pornos geschaut
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Himmel ist man in dem Alter schon mittlerweile so gelangweilt von normalem Sex das man so weit gehen muss?

Im Allgemeinen, wird das ganze eh ein altersbedingtes Problem sein, denn hier scheint es deinem Freund definitiv an Empathie zu fehlen. Kurzum, ES IST DEIN KÖRPER! Wenn du es nicht willst, dann willst du es nicht und dann macht ihr es auch nicht. Das muss er respektieren und wenn er deswegen Schluss machen will, dann ist es nun mal so.

Wenn ihr ein anderes Alter hättet würde ich noch sagen, dass wenn er das sexuelle Verlangen danach hat und ihr deswegen einfach nicht kompatibel seid ist es mit Sicherheit sein gutes Recht Schluss zu machen.
In diesem Fall weiß der Junge aber einfach nicht was er da sagt und will dich manipulieren um das zu kriegen was er möchte. Wirklich dreist und an deiner Stelle würde ich mir stark überlegen, ob die Beziehung wirklich weitergeführt werden soll!

Zu guter letzt noch ein dringender Rat es auf keinen Fall zu versuchen oder nachzugeben (Ihm zu liebe).
Wenn du es nicht willst und sogar Angst davor hast wird es garantiert weh tun und wenn dein Freund auch nur einen Funken an deinem Wohlergehen interessiert ist würde er es deswegen auch nicht erzwingen wollen. Für Analsex muss man entspannt sein und dem Partner vertrauen können.

Außerdem braucht das ganze ein sehr behutsames Vorgehen, wo ich irgendwie das Gefühl habe, dass dein Freund dies nicht so angehen wird.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich habe mit 15 dem drängen meines damals sechs jahre älteren partners nach analsex soweit nachgegeben, dass ich sagte, wir könnens versuchen.
ergebnis: ich hatte fürchterliche schmerzen, habe gesagt er soll aufhören, hab mich versucht zu wehren, aber keine chance gehabt mich gegen diesen massiv größeren und schwereren kerl zu wehren.
das waren die schmerzen meines lebens, und aus seinem drängen ist am ende eine vergewaltigung geworden. dass ich danach für jahre herzlich wenig lust hatte diese praktiv überhaupt nochmal auszuprobieren dürfte klar sein...

sei nicht so dumm wie ichs war, gib dem nicht nach - und wenn er mit trennung droht? dann ists an dir, dich zu trennen. allein für diese androhung.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Mittlerweile ist es soweit, dass er mit heute Abend gesagt hat, dass wenn ich mich "von ihm in den Arsch ficken lasse" (original von ihm) dann würde er sich eine andere suchen und Schluss machen.
Das ist sicher kein Mißbrauch, aber überaus - Haha! - arschig von ihm.

Ganz einfach: Wenn er was von Dir will, was Du nicht willst, paßt Ihr wohl nicht zusammen. Tut er's trotzdem, könnte das durchaus strafbar sein.

Soweit würde ich es an Deiner Stelle aber gar nicht erst kommen lassen.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Bei mir lief es genau so wie bei Nevery Nevery . Ich hab mich von meinem ersten Freund so mit 16/17 dazu breitschlagen lassen, obwohl ich überhaupt nicht bereit dafür war.
Das führte ebenfalls dazu, dass der erste Analsex (und auch ein paar weitere Male) bei mir überhaupt nicht in guter Erinnerung geblieben sind und ich sehr lange gebraucht habe, um Gefallen an dieser Praktik zu finden. Im Übrigen ist es noch heute so, dass alle Sterne richtig stehen müssen, damit ich Analsex haben möchte. Ich glaube, sogar das ist noch ein Ausfluss der ersten Erfahrungen.
Mach sexuelle Erfahrungen bitte erst, wenn du das wirklich auch willst. Trotzdem können die Erfahrungen dann erst mal ernüchternd und unschön sein. Das reicht schon ;-)
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Du darfst dir das nicht gefallen lassen. Sprich klartext mit dem Kerl. Trenn dich von ihm. Dass ist Erpressung der übelsten Art.

Der Kerl weiß ja auch gar nicht, dass Sex doch erst richtig Spaß macht wenn beide es wollen, gerade Analsex ist ein empfindliches Thema.

Dazu schätzt er dich nicht richtig Wert.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren