Ist die Pille schuld?

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Hey hey,

ich versuche seit einiger Zeit (3 Monate) abzunehmen. Ich bin kein Fitnessstudio-Gänger, ich kann keine Diät durchziehen und ich möchte keine super heiße, durchtrainierte Bikinifigur innerhalb von ein paar Monaten.
Ich möchte schlichtweg Gewicht verlieren, ohne Zeitgrenze, ganz entspannt "nebenher". Ich zähle mal mein Sport- und Essverhalten auf:
Ich liebe meinen Sport, ich muss mich dazu nicht zwingen, den brauch, das tut mir gut:
Ich gehe sooft es geht Radeln, nicht nur eben und gerade aus, hoch und runter, gerne auch längere Touren und auch bei regen, ich versuche (wenn es meine Arbeit zulässt), täglich mindestens eine halbe Stunde zu radeln.
Zwei mal in der Woche habe ich Parcourtraining
Einmal in der Woche habe ich Hockeytraining
Ich vermeide Rolltreppen und Aufzüge und verbinde Einkäufe und Erledigungen am liebesten mit einer Radtour oder einem Spaziergang.
Also an Motivation und Bewegung fehlt es bei mir wirklich nicht, ich habe gar das Gefühl, wenn ich mich nicht bewege, ernähre ich mich auch ungesünder.
Zum Essen:
Ich frühstücke immer sehr ausgiebig: Gerade sind es Overnights - ich misch haferflocken mit n bisschen Wasser und schneid Obst rein, mach noch ein bisschen Honig und Zimt drüber und im Kühlschrank über nacht. Dann mach ich mir immer einen Bananen Kiwi Smoothie dazu.
Mittags mach ich immer ne Brotzeit: Meistens Brot mit Aufstrich oder noch lieber Avocado, dazu Tomaten, Gurke und Paprika.
Wenn abends nichts besonderes ansteht, ess ich da auch mal ne Gemüsepfanne, Omlet oder nur Gemüse. Ich bin nicht so der Warmesser, weil mir selber die Motivation zum Kochen fehlt. ich esse aber weder Fertigprodukte noch geh ich zu Fast Food Ketten oder sonstiges.
Wie gesagt, ich kann keine Diät halten. Ab und an kommt auch was Süßes bei mir dazwischen, aber nichts was ich mir selber kaufe sondern alles, was ich geschenkt bekomme oder von Mama und Oma als Überlebenspacket mitbekomme. Das ist dann halt mal morgens ein kleines Stück Kuchen oder mal am Mittag ein Stück Schokolade - aber wie gesagt, selber kaufe ich mir nichts süßes, ich kann nur angebotene Sachen so schlecht ablehnen :grin:
So geht es mir auch bei nicht süßen Sachen. Wenn es mir schmeckt, (bei Freunden, zu Hause, bei Oma...) dann esse ich. Über den Hunger hinaus, einfach weil ich gutes Essen liebe und wie gesagt, da ich selbst nicht wirklich koche, genieß ich es dann um so mehr, wenn ich so gut essen kann. Mir fällt es schwer nein zusagen, die Disziplin fehlt wohl.
Aber ich denke mir immer und höre das auch öfters: So viel wie ich mich beweg, dürfte das ja auch nichts ausmachen. Mhm naja das tut es an sich auch nicht, ich halte mein Gewicht seit Langem (70 kg bei 171 cm) aber ich hätte es gerne weniger :grin:
Also nicht mal das Gewicht, das ist mir an sich egal, weil Muskeln und so, sondern einfach meinen Bauchumfang. Ich find meinen Körper eigentlich total cool, ich hab schöne, schlanke auch trainierte Beine, zwar breite Schultern aber die mag ich und eine kleinere Oberweite, die "gut in der Hand" liegt, wie ich mir hab sagen lassen :grin:
Es ist nur mein Bauch der mich nervt. Der wirkt so unförmig und steht total raus. Ich kann das gut kaschieren ja aber wenn es ans baden oder ein schönes Kleid geht, fühl ich mich total unwohl.
Und jetzt mein ich, dass vielleicht die Pille daran schuld ist, dass ich nicht abnehme. Ich nehm sie seit November letzten Jahres (in einem anderen Beitrag von mir geht es auch darum, dass ich trotz PIlle voll die Paranoia schiebe... vielleicht ist eine andere Verhütung doch sinnvoll...). Ich hab nicht das Gefühl, dass ich zugenommen habe, aber es wird auch nicht weniger.
Trotz des vielen Bewegens. Ich weiß, dass ich erblich bedingt einfach eher zu schneller Fettablagerung neige. Aber als ich mal zwei Monate ein Praktikum gemacht habe (noch ohne Pille), bei dem ich mich fast ausschließlich von Nudeln, Kartoffeln, Pizza (alles was schnell geht) und dank Vorweihnachtszeit auch von Plätzchen ernährt habe, habe ich trotzdem 3 Kilo einfach so verloren, weil ich mich so extrem viel bewegt habe.
Und jetzt klappt das nicht :frown:

Habt ihr vielleicht Tipps? Tricks, Anregungen? War das bei euch mal so ähnlich?
Wie gesagt, mein Ziel ist nicht, mega durchtrainiert zu sein... ich möchte nur Bauchumfang verlieren, auch wenn man ja nicht an einer Stelle direkt abnehmen kann, aber trotzdem :smile:
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Prinzipiell nimmt man ab, indem man weniger zu sich nimmt, als man verbraucht.
Dabei kann es helfen, Sport zu machen und sich zu bewegen, weil es den Kalorienbesarf steigert, und man dadurch mehr Kalorien "frei" hat, ohne Kaloriendedizit funktioniert es trotzdem nicht.
Also: konsequent Kalorien zählen, wenn intuitives essen nicht funktioniert, eventuell mal IIFYM ausprobieren.
Keine "Cheat Days" kein Overeating (Also nur essen, so lange du auch Hunger hast, egal wie toll es ist), auch mal kochen (Mealprep), aber dann halt auf ordentliches essen mit niedriger Kaloriendichte achten, vor allem, wenn du ein Vielesser bist.

Noch was: der Kalorienverbrauch, den dir irgendein Internetdings ausrechnet ist mega ungenau, dein Verbrauch ist das, was du über mehrere Wochen (!) hinweg zu dir nimmst ohne zu- oder abzunehmen.
Davon nimmst du je nach Ausgangsgewicht und Verbrauch einen bestimmten Anteil weg, das "darfst" du dann noch essen.
Wenn du abnimmst sinkt dein Verbrauch, den musst du also immer nachkorrigieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Hast du mal Kalorien gezählt? Also wirklich mal einen Tag alles abwiegen, aufschreiben und in Online-Tabellen eintragen (z.B. fddb). Dann sieht man mal wirklich, was man zu sich nimmt und kann abgleichen, ob man unter oder über seinem Verbrauch liegt.
Zum Bauch: Hast du evtl. ein Hohlkreuz, wodurch der Bauch nach vorne rausgedrückt wird?
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du hast Normalgewicht. Das ist ein gesundes Gewicht. Es kann gut sein, dass dein Körper alles dafür tut, dieses Gewicht zu halten und du deshalb nur sehr schwer abnimmst. Glücklicherweise schreibst du ja auch, dass du insgesamt eigentlich ganz zufrieden bist und es eigentlich nur um deinen Bauch geht. Wenn du abnimmst, würdest du aber insgesamt Gewicht verlieren - es ist nicht gesagt, dass da überhaupt bzw. mehr am Bauch weggeht. Die Figur kann auch ähnlich bleiben. Ist das Problem denn wirklich die Fettverteilung? Oder ist dein Bauch einfach nicht so trainiert? Dagegen könntest du ja etwas tun mit speziellen Übungen für den Bauch.
 

Benutzer131953 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Antworten! Das mit dem Kalorienzählen werde ich mal anfangen, hoffe ich zieh es durch :smile:

J JunoPeaks
Es ist tatsächlich die "Fettverteilung". Ich bin ja nicht dick aber alles was an Fett bei mir ansetzt, geht wirklich auf den Bauch. Er steht einfach wie so ein Schwimmreif raus.

Und deswegen möchte ich eigentlich nicht gezielt Bauchübungen machen, weil ich Angst hab, dass wenn sich Muskeln bilden, wird der Bauch noch mehr rausgedrückt, solang das Fett noch da ist.
 

Benutzer136524 

Meistens hier zu finden
Und deswegen möchte ich eigentlich nicht gezielt Bauchübungen machen, weil ich Angst hab, dass wenn sich Muskeln bilden, wird der Bauch noch mehr rausgedrückt, solang das Fett noch da ist.
Aber man baut ja nicht Muskelberge auf und muss dann das Fett noch extra abnehmen..
Ich würde das an deiner Stelle mal probieren. Wenn du deine Bauchmuskeln trainierst, halten die deinen Bauchinhalt besser zusammen - vllt reicht das ja schon :zwinker:
Btw wenn du Hockeytraining hast, wieso fragst du nicht mal deinen Trainer, ob er nicht nen Tipp für dich hat? Der kennt dich und deinen Körper, wie du dich bewegst usw..
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Und jetzt mein ich, dass vielleicht die Pille daran schuld ist, dass ich nicht abnehme.
Es gibt zwar Hinweise darauf, dass die Pille es Frauen erschwert Muskeln aufzubauen (wobei wirklich aussagekräftige Studien fehlen), dass die Hormone eine Gewichtsabnahme verhindern ist mir aber nicht bekannt. Dein Gewicht ist aber, wie meine Vorposter schon gesagt haben, im Normalbereich - wo es dann automatisch schwerer fällt abzunehmen.
Habt ihr vielleicht Tipps? Tricks, Anregungen? War das bei euch mal so ähnlich?
Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du, schlage mich damit nur schon länger rum und würde sagen: Steter Tropfen höhlt den Stein. Ich esse auch sehr gerne, geniesse gut gekochtes Essen sehr - aber das über den Hunger essen, das musste ich mir abgewöhnen. Der Körper kann gar nicht mehr richtig kommunizieren, was er wann braucht, wenn man eh nie auf seine Signale hört. Ich empfehle dir deshalb, hier anzusetzen:
Mir fällt es schwer nein zusagen, die Disziplin fehlt wohl.
Es ist wahnsinnig nett von deiner Mama und deiner Oma, wenn sie dich mit Süssigkeiten beschenken. Aber manchmal muss man dazu halt auch nein sagen können. Wenn du nach einem Teller Sauerbraten mit Kartoffelstock satt bist, dann musst du auch nicht noch einen zweiten und dritten Teller essen. Und wenn du schon ein Stück Kuchen hattest um deine Lust darauf zu stillen, dann musst du ja nicht unbedingt nochmal fünf essen. Das habe ich jetzt absichtlich etwas überzogen dargestellt, ich nehme mal nicht an, dass du dich komplett überisst bei solchen Gelegenheiten.
Im gleichen Zug würde ich dir weiter dazu raten, jede Kleinigkeit aufzuschreiben. Wenn man mal so schwarz auf weiss sieht, was man zwischendurch alles so mitnimmt, wird einem manchmal klarer, woher das Pläuzchen kommt (ging mir zumindest so) :zwinker:
Deine Ernährung klingt im grossen und ganzen gut, vielleicht fehlt ein wenig Protein. Und warum eigentlich Overnight Oats und Smoothie? Je nach der genauen Menge haut das schon ganz schön rein. Und noch etwas: Überschätz das Radfahren nicht. Ich bin schon ein wenig ernüchtert worden, seit ich mal mitgetrackt habe... 20 Minuten Radfahren (bei mir der Weg zur Arbeit) verbrennt gerade mal 50kcal - das ist quasi nichts. Obwohl es durchaus mal bergauf geht und ich nicht langsam fahre.
Zum Training allgemein: Ja, es kann sein, dass dein Bauch kurzfristig mehr hervorsteht, aber es lohnt sich absolut die Rumpfmuskulatur zu trainieren. Bauch und Rücken sind sehr wichtige Muskulaturen, und auch deine Figur wird sich zum Positiven verändern, wenn die Muskulatur alles ein wenig besser "zusammen hält". Eine Pilates-Lehrerin hat uns das so erklärt, dass die Muskulatur ein natürliches Korsett bildet und je besser trainiert Bauch, Rücken etc. sind, desto flacher wird der Bauch, desto schlanker wird die Taille. Kombinier das Rumpftraining mit Stretching, denn auch Hohlkreuz und "narrow hips" (mir fällt der deutsche Begriff gerade nicht ein) können ein (optisches) Bäuchlein begünstigen.
So, das war jetzt ziemlich viel. Ich hoffe, du kannst daraus etwas für dich mitnehmen :smile:
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Danke für eure Antworten! Das mit dem Kalorienzählen werde ich mal anfangen, hoffe ich zieh es durch :smile:

J JunoPeaks
Es ist tatsächlich die "Fettverteilung". Ich bin ja nicht dick aber alles was an Fett bei mir ansetzt, geht wirklich auf den Bauch. Er steht einfach wie so ein Schwimmreif raus.

Und deswegen möchte ich eigentlich nicht gezielt Bauchübungen machen, weil ich Angst hab, dass wenn sich Muskeln bilden, wird der Bauch noch mehr rausgedrückt, solang das Fett noch da ist.

An der Fettverteilung kannst du leider wenig ändern. Wenn du jetzt abnimmst, kann es gut sein, dass du überall abnimmst, aber die Verteilung im wesentlichen bleibt.
Du hast natürlich Recht, das Bauchmuskeln vorhandenes Fett auch nach außen drücken können - aber dazu müssen sie wirklich ein deutliches Volumen haben. Das ist als Frau ohnehin schwer zu erreichen. Es kann auch gut sein, dass du damit einfach die Körpermitte festigst und der Bauch dadurch weniger "raussteht".

Ich hab den Eindruck, du ernährst dich ausgewogen und gesund und bewegst dich auch genug. Da du auch ein normales Gewicht hast, ist es gut möglich, dass du gar kein niedriges Gewicht erreichen kannst, ohne zu hungern und/oder exzessiv Sport zu treiben - beide ist nicht gesund.

Isst du denn öfter "über den Hunger hinaus"? Falls ja, wäre das natürlich ein Ansatzpunkt. Aber zum Hungern um Kalorien einzusparen möchte dir hier sicher niemand raten.
 

Benutzer160278  (25)

Öfters im Forum
Manchmal unterschätzt man die gegessene Menge auch. Haferflocken haben z.B viele Kalorien, genauso wie Acocados.

Ich würde dir auch msl raten zumindest grob die Kalorien zu überschlagen..

Die Pille hat einige negative Auswirkungen und ich kann mir gut vorstellen das Wassereinlagerungen bzw. eine schnellere Fetteinlagerung dazu gehören. Ich würde mir einfach mal die Mühe machen und die Packngsbelage lesen oder eine Pille googeln (die Packungsbeilagen finden sich auch oft online).
Du kannst dann ja mal überlegen ob du nicht vll natürlich verhüten möchtest bzw. nicht hormonell
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren