Hardware Integrierte WLAN Karte im Notebook wie ausgebaut / unsichtbar?

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey zusammen,
ich habe ein echt komisches Verhalten bei meinem Notebook...
Gestern Abend war ich in meinem WLAN wie eigentlich immer mit dem Notebook.
Heute Abend wollte ich wieder rein und habe gemerkt, dass es gar kein WLAN (integriert) mehr hat.
Es war im Windows so, als wäre nie etwas da gewesen.
Da es Windows ist habe ich erstmal nochmal rebootet, aber der Fehler bleibt.
Also auf die Suche....
Im Gerätemanager ist die Karte nicht mehr zu sehen, auch nicht als unbekannt oder so.
Ich habe sicherheitshalber die aktuellen Treiber neu installiert und rebootet, nichts.
Ich habe dann mal geschaut, ob die Karte per Shortcut deaktiviert ist. Aber dann müsste sie ja mindestens in der Hardware angezeigt werden, ebenfalls negativ.
Es wurden auch in den letzten 4 Tagen keine Updates gemacht die irgendwas zerschossen haben könnten...
Also habe ich die Ereignislogs durchgeschaut und außer das Avira jammert ist da nichts....
Anschließend habe ich mit AIDA64 nochmal die Hardware abgefragt, aber genau so nichts....
Es ist, als hätte das Notebook nie eine integrierte WLAN Karte gehabt.
Für eine externe Deaktivierung (z.B. Schalter) gibt es keine Möglichkeit, das ist ausgeschlossen.
Im BIOS habe ich zur Sicherheit geschaut, da ist aber nichts dergleichen enthalten.

Zur weiteren Prüfung habe ich ein Dualboot Debian gebootet und dort ist die Karte ebenfalls per ifconfig unsichtbar.... Wobei ich da fairerweise nicht weiß, ob ich sie je angebunden habe oder ob nicht....

Ich bin mit meinem Latein echt am Ende, besonders da ich mich mit Hardware eher schlecht als recht auskenne....

Das Notebook ist leider auch schon älter und hat seine 5 Jahre schon geschafft.... Aber eigentlich sollte es den Master noch durchhalten weil da die ganze Software und alles drauf ist....
Irgendeiner eine Idee woran das mit dem WLAN liegt?
Kann die Karte einfach so defekt sein und komplett unsichtbar werden? Hat da jemand Erfahrungen?
Nirgends ein Fehler?

Danke für eure Hilfe.


Gruß
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Kann schon sein, daß irgendwo auf dem elektrischen Weg von der Antenne zum Board was zerbröselt ist. Vielleicht doch irgendein Hardwareschalter, der die Hardware wirklich abgeklemmt hat?
Eventuell kannst du am geöffneten Gerät ja etwas erkennen.
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
das Gerät habe ich vor einigen Wochen mal aufgehabt weil der "Power" Knopf eine Macke hatte....
Da siehst du nichts in Richtung WLAN Antenne / Karte, viel zu verbaut für einen Newbie wie mich.....
Ich habe da in jedem Fall keine Schalter wahrgenommen.
Vielleicht hat die WLAN Karte echt ihre EOL erreicht....


Gruß
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Nein, mit einem Hardwareschalter meinte ich einen außen am Gehäuse. An meinem Netbook gibt es z.B. einen Schiebeschalter außen an der Seite (ich schreibe das, weil es das eigentlich immer gibt, aber ok, wenn du meinst, es gibt es nicht...).

Und wenn du das Gehäuse offen hattest, hast du ja vielleicht doch "etwas gemacht". Weiß man nie. Wenn du dich traust, nimm nach der Anleitung einfach das Ding auseinander, als würdest du an die Antenne wollen.
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
schau im BIOS nach ob du sie dort deaktiviert hast.
Je nach Laptop gelangt man dort unterschiedlich hin.
Und geb obacht, dass du dort genau weißt was du tust !
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey zusammen.
H Heatpipe : Das ist viel zu lange her.... Entweder wäre dann kaputt oder nicht.... Und in der Ecke war ich nicht so wirklich unterwegs :smile:. Und nein, wie ich oben schon sagte gibt es keinen Hardwareschalter....
edit: Ich habe ein Samsung R510
C Clavicular : Nein, im BIOS kann man es nicht deaktivieren oder aktivieren, schon geschaut :smile:. Und ich glaube, mit knapp 10 Jahre IT-Erfahrung und Studium kann ich mein Handeln abschätzen :smile:. Nur Hardware liegt mir null....


Gruß
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Wenn ich mir gerade die richtige Anleitung angeguckt habe, mußt du nicht viel ausbauen, um das WLAN-Teil zu überprüfen. Aber wenn du das nicht machen willst (obwohl doppelte Linkshänder wie ich in ihrem frickligen Netbook die Festplatte austauschen, wo die WLAN-Zuleitung mit dem "Festplattenkäfig" verwurschtelt ist), dann nimm halt ersatzweise einen USB-Stick fürs WLAN oder... ein Kabel. :zwinker:
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey H Heatpipe .
Das Kabel steckt bereits :smile:
Und der WLAN Stick ist ab morgen geliehen. Ich hoffe, das hält bis nach dem Master.
Dann habe ich die Luft und Muße mir was neues zu suchen und einzurichten.....
Da mach auch dann ein Cut Sinn :smile:



Gruß
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Jo, ist schade, aber wenn Debian und Windows beide sagen, das Ding ist stumm... dann ist es das wohl auch.
Viel Spaß. ;-)
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Naja, fairerweise sind so viele Jahre bei der heutigen "Qualität" ja auch schon eine Hausnummer....
Aber noch siegen Faulheit und Geiz :smile:


Gruß
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Wenn auch ein anderes Betriebssystem den Funkchip nicht findet, wenn ausgeschlossen werden kann, daß im BIOS oder per Hardwareschalter das WLAN deaktiviert wurde - dann bliebe als letzte Hoffnung nur, daß sich im Gerät die Kabelverbindung zum entsprechenden Bauteil gelöst hat.

Dazu muß man es aber erst mal entdecken und wenn die entsprechende Funktion irgendwo auf der Hauptplatine integriert ist, kann man lange suchen. Genaue Angaben zum Notebookmodell, lieber Ostwestfale und werdender ITler, helfen übrigens ungemein... Mit diesen und Google könnte man auch mal selbst schauen, ob es sich um ein bekanntes Problem handelt.

Bei einem fünf Jahre alten Gerät kann es leider sein, daß 'ne Komponente einfach abraucht. Auf der Hauptplatine meines vorigen Arbeitsplatz-PCs, liebe Fa. Gigabyte, fielen nach etwa vier Jahren erst der S-ATA- und kurz danach der LAN-Chip aus - und das war kein Billigteil.

Irgendwo isses verständlich: Die Sachen werden immer billiger - und wenn das Zeug nach fünf Jahren technisch sowieso überholt ist - warum sollen es die Hersteller für eine Dauer von 20 Jahren auslegen?
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
du wirst lachen. Aber scheinbar ist es ein Wackelkontakt.
Ich habe gestern das SP1 von W7 nochmal installiert weil ich da weitere Themen hatte und die damit erschlagen konnte.
Und heute, nachdem er unzählige Patches erneut machen musste, bin ich wieder im Funknetz…
Normal würde ich ja sagen, dass es eine Folge von Windows ist.
Aber da Linux ihn auch nicht gesehen hat gehe ich von einem Wackelkontakt im Baumodul aus…
Der nun gerade wieder, warum auch immer, passend gefallen ist und sicher wieder mal anders fällt…. Also heißt es nichts anderes als sparen und nach dem Master das Projekt Austausch angehen :smile:.

Ich habe im übrigen bei Google nichts gefunden.
Mein Modell war günstig (ich kaufe immer günstig und habe da normal genau so kurz/lange was von wie andere, die teuer kaufen) und daher ist es auch bei Samsung eher stiefmütterlich behandelt. Und ich habe zwar viele known issues gefunden, das aber nicht.

Naja, es gibt ja auch immer Gerüchte über den gewollten / geplanten Tod einer Komponente.
Letztlich schreibt man Notebooks normal über zwei (oder waren es drei?) Jahre ab und darf sich dann ohnehin ein neues kaufen aufgrund des neuen OS…
So zeitlos wie ein Macbook geht es mit Windows eben nicht zu, dafür ist der Preis auch einfach ein anderer…..


Gruß
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Hey,
du wirst lachen. Aber scheinbar ist es ein Wackelkontakt.
Dann lohnt sich aber noch mal ein Blick unter die Haube.
Die Antennen sitzen meistens am Bildschirmrand; dort, wo sie auf der betreffenden Platine oder Baugruppe enden, findet man meist auffällige MCX-Kontakte.

Wie gesagt: Wenn die WLAN-Baugruppe ein eigenes Platinchen ist, kann es sein, daß es sich mal vom Motherboard gelöst hat - dann schauen, ob man es wieder einstecken kann - bei ausgeschaltetem, akku- und netzteillosem Notebook!
Haarig wird's, wenn der Kram direkt auf dem Motherboard sitzt - dann kann's zwar auch eine brüchige Lötstelle sein, ist aber wohl kaum zu reparieren.

Aber da Linux ihn auch nicht gesehen hat gehe ich von einem Wackelkontakt im Baumodul aus…
Jau.
So zeitlos wie ein Macbook geht es mit Windows eben nicht zu, dafür ist der Preis auch einfach ein anderer…..
Auch Fa. Fallobst hat gern mal nach kurzer Zeit Hardwareprobleme. Und deren aktuelle Notbücher ohne optisches Laufwerk, mit nur einem Anschluß und verklebtem Akku gehen gar nicht...
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
beim samsung r510 sollte die tastenkombi fn + f9 für aktivierung/deaktivierung wlan zuständig sein - hast du das mal getestet? nicht, dass du die versehentlich erwischt hast.
Ich habe dann mal geschaut, ob die Karte per Shortcut deaktiviert ist. Aber dann müsste sie ja mindestens in der Hardware angezeigt werden, ebenfalls negativ.
..hab ich wohl gelesen - frage war, ob du den shortcode getestet hast :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Naja, das ifconfig unter linux findet die Karte nur, wenn sie da ist, und der Treiber läuft. Läuft der Treiber nicht, gibt es zunächst mal kein Karte, die ifconfig verarzten könnte.

Ob die Karte wirklich vollständig verschwunden ist, zeigt dir lspci oder lsusb.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Unter Linux solltest du den Wlanadapter entweder mit lsusb oder mit lspci sehen wenn er intakt ist. Beide Befehle brauchen keine Treiber für den Adapter. Lspci ist wahrscheinlicher.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren