Impfungen - Effektivität und Nebenwirkungen im Kontext der Krankheiten

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Das Thema ist gerade aktuell, und im Zuge des Hokuspo ... äh Homöopathie-Threads kam das Thema ja ebenfalls zur Sprache. Ich habe mir daher mal die Mühe gemacht, ein paar Daten zu üblichen Impfungen zu sammeln. Keine Kommentare meinerseits.

Zunächst mal die Häufigkeitsskala der Nebenwirkungen:
Sehr häufig: > 10 %
Häufig: 1 - 10 %
Gelegentlich: 0,1 - 1 %
Selten: 0,01 - 0,1 %
Sehr selten: < 0,01 % (<1/10.000)

Und los geht es.

Kinderlähmung ("Polio")

Polio BRD.png

USA:
polio-cases3.JPG

Schweiz:
Polio_Schweiz.jpg

Krankheitsfolgen: Für die dargestellten Fällen mit sichtbarem Verlauf gilt, wenn kein Todesfall, immer bleibende Nervenschäden, sehr häufig sichtbare Auswirkungen (z.B. Lähmung, bei Kindern daraus resultierende Verkrüppelung von Gliedmaßen etc.)

Mögliche Nebenwirkungen der Impfung:
  • leichte Reaktionen an der Injektionsstelle
  • leichte Allgemeinreaktionen wie Abgeschlagenheit
  • Magen-Darm-Beschwerden oder Temperaturerhöhungen

Keuchhusten
Keuchhusten.png

Krankheitsfolgen insgesamt:
  • Lungenentzündung: 15-20%
  • Enzephalitis: 0,5%
  • Todesfälle: ~ 0,1-0,2%
Krankheitsfolgen Kinder < 1 Jahr:
  • Atemnot: 67%
  • Lungenentzündung: 23%
  • Schüttelkrämpfe: 1,6%
  • Enzephalitis: 0,4%
  • Todesfälle: 1,6%

Diphtherie


Krankheitsfolgen:
  • Todefälle: 5-10% ; bis zu 20% bei Alter < 5 oder > 40 Jahre
Diphtherie.png
Mortalität N/100.000 Einwohner:
Diphterie-Sterblichkeit.png

Tetanus
Letalität: ~50% (1/2 Patienten sterben!)

Mortalität N/100.000 Einwohnern
Tetanus-haufigkeit.png

Impfung für alle bisher genannten Krankheiten plus HIB(~370.000 tote Kinder jährlich) plus Hepatitis B: 6-fach Impfung

Mögliche Nebenwirkungen:
  • Sehr häufig: lokale Reakt. (Schmerzen, Rötung, Schwellung), Fieber, Appetitverlust, Müdigkeit/Abgeschlagenheit, Reizbarkeit
  • Häufig: ungewöhnl. Schreien, Unruhen, Durchfall, Enteritis, Gastroenteritis, virale Infekt., Moniliasis, Otitis media, Infekt. d. oberen Atemwege, Bronchitis, Husten, Schnupfen, Pharyngitis, Hautausschlag, Dermatitis, Konjunktivitis
  • Gelegentlich: Mattigkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Verstopfung, Somnolenz, Infekt. Bronchospasmus, Laryngitis, Stridor, Ekzeme
  • Sehr selten: allerg. Reakt., anaphylakt. Reakt., Krampfanfälle, Kollaps od. schockähnl. Zustand.

Masern

Masern-Faelle_USA.png
Masern DDR.png

Mumps
Mumps.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann's ehrlich gesagt nicht nachvollziehen wie man seine Kinder nicht impfen lassen kann. Die Folgen wären mir einfach zu gravierend und damit meine ich auch das wieder aufflammen ausgestorben geglaubter Krankheiten wie den Masern.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich bin ja für eine Impfpflicht. Vor Tagen habe ich erst wieder von Pockenausbrüchen im kleine innerhalb Deutschlands gelesen. die Pocken galten eigentlich wegen der flächendeckenden Impfung schon seit 100 Jahren als ausgerottet in Europa.
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Der Nächste der Homöopathie als Kokuspokus bezeichnet..
Es ist mir doch egal ob das ahexerei ist, es ist rein pflanzlich und es funktioniert oder?
Ich habe seit einem Jahr keine Pollenallergie mehr dank 40 Globuli aus einer italienischen Dorfapotheke.
Was brauche ich die reinste Chemie in mich reinpumpen wenns auch pflanzlich geht?


Ich hatte das Thema bei Jugend debattiert im Zusammenhang mit Masern.

Ich glaube hier ist wichtig zu unterscheiden:
So einfach Sachen zu impfen wie vor ein paar Jahren die Schweinegeippe finde ich völlig übertrieben.
Auch Grippe meine ich muss man nicht unbedingt impfen.

Wie aber Eltern bei solch wichtigen Sachen zum Beispiel eine Masernimpfung aufhören für ihr Kind zu sorgen und stattdessen auf teilweise Masernpartys nach einmal Krankheit die Immunität dagegen suchen ist mir völlig unverständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ach verdammt, nichtmal hier kommt man um die Impfdiskussion herum... :ninja:
 

Benutzer139069  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
wer facebook hat, kann sich ja mal die Seite " Dinge die Impfgegner sagen" angucken, oder mal ein paar Beiträge in der öffentlichen Gruppe " Impfen? Ja oder nein" lesen. Was da für seltsame Leute herumrennen die einem erzählen, dass dem Menschen durch Impfungen Chips implantiert werden, um ihn durch die Regierung ausschalten zu können :ROFLMAO:
Off-Topic:


Ansonsten bin ich bei allen Krankheiten, durch die man ANDERE in ihrer Gesundheit gefährden kann, für eine Impfpflicht. Alles andere ist meiner Meinung nach purer Egoismus.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Off-Topic:
Der Nächste der Homöopathie als Kokuspokus bezeichnet..
Es ist mir doch egal ob das ahexerei ist, es ist rein pflanzlich und es funktioniert oder?
Leider nein. Schau dir mal die Aufschlüsselung des bekannten Medikamentes Tonsiotren gegen Erkältungen usw. an:
Tonsiotren

Eine
Tablette enthält:
Atropinum sulfuricum Trit. D5 12,5 mg (= Atropinsulfat, sehr giftig)
Hepar sulfuris Trit. D3 10,0 mg (= Kalkschwefelleber)
Kalium bichromicum Trit. D4 50,0 mg (= Kaliumdichromat, sehr giftig, wird häufig als Farbstoff eingesetzt)
Silicea Trit. D2 5,0 mg (= Kieselerde)
Mercurius bijodatus Trit. D8 25,0 mg (= Quecksilberjodid, sehr giftig)

Quelle: http://www.springer-gup.de/media/pdf/fuer_alle_lesbar/pta_2011/ausgabe_10_11/10_11_DHU.pdf
Ich würde auch nicht jede neue Impfung unkritisch begrüßen und mich zB jedes Jahr gegen Grippe impfen lassen.
Wie man aber den Impfeffekt negieren kann und das in den meisten Fällen OHNE vernünftige Quellenangabe, ist mir völlig schleierhaft.
Im Prinzip wäre es mir egal, aber im schlimmsten Fall haben ja auch andere darunter zu leiden, dass jemand die gängigen Impfungen verweigert.

Trotz der angeblich damit im Zusammenhang stehenden Todesfälle habe ich mich auch gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen. Übrigens lebe ich noch... :zwinker:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich bin komplett durchgeimpft und mein Kind und mein Mann auch, inkl. Gebärmutterhalskrebs, Grippe und Windpocken. Wir haben ein herzkrankes Kind in der Familie, welches bei leichtem Fieber über 38 sofort in die Klinik muss. Grippe, Windpocken, Masern und Co sind für das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich. Daher tun wir natürlich alles, um es zu schützen. Aufgrund der niedrigen Imunisierung gegen die gängigen Kinderkranheiten wie Masern und Co. darf es noch nicht in den Kindergarten...
Gleichzeitig sind die anderen Krankheiten ja auch wieder im Kommen. Mein Vater lag letztes Jahr wegen Keuchhusten im KH. Über 3 Monate war er nicht arbeitsfähig und war wirklich schwer krank. Es war ganz fürchterlich. (Ärgerlich, dass sein Hausarzt ihm nichts gesagt hatte. Ein halbes Jahr vor Ausbruch der Krankheit hat er seinen Impfpass überprüfen lassen und der Arzt hat nur Tetanus aufgefrischt.) Zum Glück war meine Tochter, damals 9 Monate alt, bereits geimpft.

Meine Arbeitskollegin lag als Kind ein halbes Jahr mit Gehirnhautentzündung ausgelöst durch Masern im KH. Meine Großmutter verlor ihre bester Freundin wegen Masern zu Schulzeiten und lag selbst wegen Gehirnhautentzündung und Fieberkrämpfen im KH.
 
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich habe seit einem Jahr keine Pollenallergie mehr dank 40 Globuli aus einer italienischen Dorfapotheke.
Ich hatte in der Kindheit ne wirklich heftige Pollenallergie inclusive Hautausschlag und Asthmaanfällen. Den ganzen Spaß teilweise von Februar bis Juni/Juli. Mittlerweile juckt mir an 2-3 Tagen im Jahr noch die Nase. Warum sich das geändert hat, weiß ich nicht. Zuckerkügelchen hab ich keine geschluckt
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich hatte in der Kindheit ne wirklich heftige Pollenallergie inclusive Hautausschlag und Asthmaanfällen. Den ganzen Spaß teilweise von Februar bis Juni/Juli. Mittlerweile juckt mir an 2-3 Tagen im Jahr noch die Nase. Warum sich das geändert hat, weiß ich nicht. Zuckerkügelchen hab ich keine geschluckt
Natürlich noch besser.
bei mir kann ichs halt so genau sagen, weil es sich nochin italien von fast sterben zu komplett weg innerhalb von 4 tagen entwickelt hat.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Natürlich noch besser.
bei mir kann ichs halt so genau sagen, weil es sich nochin italien von fast sterben zu komplett weg innerhalb von 4 tagen entwickelt hat.
Ich hatte schonmal richtig schlimme Rückenschmerzen, die sich Abends nach dem Training vor'm Ins Bett gehen ankündigten. Am nächsten Tag waren sie so schlimm, dass es mir zunächst nicht gelang, aus dem Bett aufzustehen. Nur unter größten Schmerzen gelang es mir nach 15min "Kampf" und Tränen in den Augen, mich auf den Bauch zu drehen und schließlich dem Bett zu entfliehen. Sitzen oder gar stehen war alleine schon mit großen Schmerzen verbunden, jede Bewegung des Oberkörpers aus der Vertikalen quasi unmöglich. Trotzdem habe ich mich unter Schmerzmitteln am Abend auf eine Party, denn es war die Party des Jahres, geschleppt und mich völlig dort weggelötet. Nicht nur, dass die Rückenschmerzen mit sich dem Filmriss näherndem Pegel immer weniger wurden; sogar am nächsten Morgen war ich im Vergleich nahezu beschwerdefrei.

Ich kann daraus absolut sicher ableiten, dass exzessiver "Gin-Tonic mit Gurke"-Konsum Rückenleiden heilt. Und zwar wegen der Gurke. Eine andere Erklärung lehne ich ab.

Grüße,

Ali Mente
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Ich hatte schonmal richtig schlimme Rückenschmerzen, die sich Abends nach dem Training vor'm Ins Bett gehen ankündigten. Am nächsten Tag waren sie so schlimm, dass es mir zunächst nicht gelang, aus dem Bett aufzustehen. Nur unter größten Schmerzen gelang es mir nach 15min "Kampf" und Tränen in den Augen, mich auf den Bauch zu drehen und schließlich dem Bett zu entfliehen. Sitzen oder gar stehen war alleine schon mit großen Schmerzen verbunden, jede Bewegung des Oberkörpers aus der Vertikalen quasi unmöglich. Trotzdem habe ich mich unter Schmerzmitteln am Abend auf eine Party, denn es war die Party des Jahres, geschleppt und mich völlig dort weggelötet. Nicht nur, dass die Rückenschmerzen mit sich dem Filmriss näherndem Pegel immer weniger wurden; sogar am nächsten Morgen war ich im Vergleich nahezu beschwerdefrei.

Ich kann daraus absolut sicher ableiten, dass exzessiver "Gin-Tonic mit Gurke"-Konsum Rückenleiden heilt. Und zwar wegen der Gurke. Eine andere Erklärung lehne ich ab.

Grüße,

Ali Mente
Danke für diese überaus sinnfreie Erklärung, die völlig an meinen Erfahrungen und ohne jegliches Hintergrundwissen versucht meinen Beitrag ins Lächrliche zu ziehen.

Mit herzlichen Grüßen,
Mausezahn
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Danke für diese überaus sinnfreie Erklärung, die völlig an meinen Erfahrungen und ohne jegliches Hintergrundwissen versucht meinen Beitrag ins Lächrliche zu ziehen.
Das Story ist tatsächlich so geschehen, und zwar genau so wie sie da steht.
Aber Korrelation != Kausalität.

Fehlendes Hintergrundwissen würde ich anderen übrigens nicht unterstellen, wenn ich Homöopathie mit pflanzlichen Arzneimitteln gleichsetze.

Grüße,

Ali Mente
[DOUBLEPOST=1427572781,1427571559][/DOUBLEPOST]Vielleicht noch zur besseren Erklärung der Metapher.

Die Linderung trat tatsächlich ein. Dafür gibt es einen plausiblen und wissenschaftlich nachgewiesenen Grund: Alkohol. Dieser wirkt schmerzlindernd und ebenfalls als Muskelrelaxanz. Insbesondere der zweite Effekt milderte die Auswirkungen meines Bandscheibenvorfalls sogar noch am folgenden Tag (in dem Fall, wegen der Zugrunde liegenden Verletzung aber natürlich nicht dauerhaft - anders als es etwa bei bloßen Verspannungen möglich wäre). Die Gurke hat damit nichts zu tun, gibt mir aber ein gutes Gefühl. Sie hat für sich alleine keine nachweisbare oder gar reproduzierbare Wirkung auf meine Rückenschmerzen.

Was passiert bei der Homöopathie? Eine Linderung tritt tatsächlich ein. Dafür gibt es einen plausiblen und wissenschaftlich nachgewiesenen Grund: Den Placeboeffekt. Dieser wirkt in allen möglichen Formen (offenbar teilweise sogar, wenn man den Leuten sagt, dass sie nur ein Placebo nehmen). Je nach Erkrankung sogar dauerhaft. Das Globuli hat damit (außer eventuell bei niedrigpotenzierten Präparaten, in denen noch wirksame Mengen eines Stoffes verbleiben) nichts zu tun, es gibt aber ein gutes Gefühl. Es hat für sich alleine aber keine nachweisbare oder gar reproduzierbare Wirkung auf das Leiden.

Der Placeboeffekt deiner Homöopathie ist also der Alkohol meines Gin Tonic, dein Globuli meine Gurke. Alles ist schick.

Nun kommen die fehlgeleiteten Homöopathieverfechter ins Spiel, und behaupten: "Es ist die Gurke, Dummkopf!"

Grüße,

Ali Mente
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich leide unter diversen Allergien: Pollen - keine Ahnung, welche :grin: - Tomaten, Haselnüsse, Katzenhaare, bisschen Hausstaub, ... Alle zum Glück nicht stark ausgeprägt. Jedenfalls hatte ich nicht immer all diese Allergien. Mit dem Ende der Pubertät machte sich der Heuschnupfen davon und die Katzenhaarallergie trat auf. Ich habe jahrelang mit einer Katze in einem Haus gelebt, ohne und mit Allergie, daher kenne ich den Unterschied sehr genau. (Ich bin eines Tages ausgezogen, die Katze durfte bleiben. :engel:) "Spontane" Veränderungen von Allergien und des Immunssystems sind ganz normal. Allergien verschwinden, verstärken sich oder werden schwächer. Diese Veränderungen können durch Hormonschwankungen auftreten oder durch Beeinflussung der Psyche.
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Das Story ist tatsächlich so geschehen, und zwar genau so wie sie da steht.
Aber Korrelation != Kausalität.

Fehlendes Hintergrundwissen würde ich anderen übrigens nicht unterstellen, wenn ich Homöopathie mit pflanzlichen Arzneimitteln gleichsetze.

Grüße,

Ali Mente
Off-Topic:
ich stelle Homöopathie nicht gleich pflanzlich, das kam sicher vorhin so über.
Dass Homöopathie keine rein pflanzlichen Wirkstoffe enthält ist mir bewusst, ich rede hier aber uch von anderen Stoffen, die vllt nicht pflanzlich sind aber auch nicht chemischen Ursprungs.
Das auch das noch vorkommen kann ist mir geauso bewusst, ich achte aber grundsätzlich darauf, dass ich wirklich nur pflanzliche Globuli etc.kaufe, was ich auch in der Apotheke um die ecke mache, nur in Ausnahmefällen bei großen Pharmakonzernen.
Mit fehlendes Hintergrundwissen meine ich die Hintergründe meiner Geschichte.

Ich bin dieser Diskussion nicht mehr offen, wenn mir jemand erzählen will, dass sein Fall mit Gurken hier in irgendeiner Weise mit dem Thema, welches sich um Impfen und Homöopathie im OT dreht, etwas damit zu tun hat, und das sollte der Threadstarter ja wohl am besten wissen.

ob das Placeboeffekt ist oder nicht; ich werde gesund davon, habe noch nie Antibiotika genommen und selten chemische Medikamente.
Das ganze als früherer Hochleistungssportler und aktiver Mensch.
Dementsprechend verstehe ich nicht, was das problem ist, und von seiten der gegner immer versucht wird, das gaze schlecht zu reden.
ihr nehmt das eine wir ds andere, wo liegt das problem? Hauptsache ist doch Gesundheit, und wer bei Heilungsmethoden ohne konkrete Beweise von Wirken und Unwirken ein ichtig und falsch feststellen will ist meiner Meinung nach genauso Egositisch.

Von meiner Seite ist hier Schluss mit OT
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Dementsprechend verstehe ich nicht, was das problem ist, und von seiten der gegner immer versucht wird, das gaze schlecht zu reden.
Das Problem siehst du im Threadtitel: hier geht's nämlich um Impfungen und diese Impfungen retten sehr viele Leben. Aber nur dann, wenn sich alle - bzw. so gut wie alle - impfen. Wenn die Impflücke zu groß wird, werden Menschen gefährdet, die sich nicht impfen können, zB können Säuglinge nicht gegen Masern geimpft werden.

Andere Menschen zu gefährden, ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage, das ist eben etwas ganz anderes als statt Kopfschmerztabletten Globuli einzuwerfen.
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Das Problem siehst du im Threadtitel: hier geht's nämlich um Impfungen und diese Impfungen retten sehr viele Leben. Aber nur dann, wenn sich alle - bzw. so gut wie alle - impfen. Wenn die Impflücke zu groß wird, werden Menschen gefährdet, die sich nicht impfen können, zB können Säuglinge nicht gegen Masern geimpft werden.

Andere Menschen zu gefährden, ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage, das ist eben etwas ganz anderes als statt Kopfschmerztabletten Globuli einzuwerfen.
Darin in diesem Beitrag gings um die Homöopathie, darauf war das bezogen.
danke aber dass dus schreibst, ich stimme dir nämlich in bezug auf die Impfungen in deiner Argumentation vollkommn zu.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren